Große Küche in U-Form für Wohn/Ess-Küche

proper

Mitglied
Beiträge
6
Hallo,

für den Einzug als Mieter in eine Doppelhaushälfte planen wir eine neue Küche in U-Form. Da wir zur Miete wohnen, soll unsere Küche preiswert sein, aber einen Mindestqualitätsanspruch erfüllen.

Folgende Geräte sind vorhanden und sollen verwendet werden:
  • Spülmaschine Miele G5520-SCU (teilintegrierbar)
  • Mikrowelle Exquisit BxHxT (mm) 515x315x410
  • Standkühlschrank Liebherr CPESf3523
    Abmessungen H/B/T [cm] 181,7/60,0/(63,1 +3,5)
Folgende Geräte müssen noch gekauft werden:
  • Backofen (mit Pyrolyse)
  • Kochfeld (Induktion)
  • Dunstabzugshaube.
Bei dem Backofen überlegen wir, lieber etwas höherwertig zu kaufen und das Gerät dann bei einem evt. Umzug mitzunehmen. Bei Kochfeld und Dunstabzugshaube ist das wohl schwierig, da nicht genormt.

Der Vormieter hat freundlicherweise seine Küchenplanung mit Bemaßungen der Anschlüsse zur Verfügung gestellt. Unsere Küche soll allerdings anders aussehen. Hinweis: Bis jetzt gibt es keinen Durchbruch in der Wand für den Abzug, d.h. Kochfeld und DAH können frei platziert werden.

Hinweis zu dem Architektenplan: Die Teilwände, die Küche und Essraum trennen würden, sind nicht gebaut worden, d.h. die Wand verläuft von der Küche bis zum Essraum gerade durch.

In zwei Küchenstudios habe ich mich beraten lassen und
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
bekommen (Nobilia Focus und Alwa ??). Was haltet ihr von der Planung? Ich habe versucht, das Ganze im Alno-Planer nachzustellen.

Fragen:
  • Nicht-Fenster-Ecke: Ich tendiere dazu, in der Ecke die Mikrowelle unterzubringen und dann wie in Entwurf 1 eine Arte Regal und Oberschrank darüberzusetzen (allerdings nicht über Eck) und sonst auf jegliche Oberschränke zu verzichten. Was haltet ihr von so einer Ecklösung?
  • Beleuchtung: Wir haben auf Oberschränke verzichtet. Welche eleganten Beleuchtungslösungen gibt es?
  • Spüle: Die Spüle muss aufgrund der Anschlüsse leider direkt am Fenster sein. Im Moment ist noch unklar, ob eine Unterfensterarmatur funktionieren wurde. Falls ja, wäre es aus meiner Sicht gut, die Spüle nicht so wie der Vormieter zu platzieren, um die tote Ecke zu nutzen. Wie seht ihr das?
  • Front: Wie gravierend ist der Unterschied zwischen einer lackierten und mit PVC an den Seiten verklebten Front (lasergeschweißt) vs. voll lackiert?
  • Schubladeneinteilung: Ich habe von der "optimalen" 1-1-2-2 Lösung gelesen. Bei Nobilia scheint das nicht möglich zu sein. Gibt es alternative Anbieter in dem Preisrahmen?
  • Stauraumplanung: Wie sollte die optimale Stauraumplanung bei dieser Küche aussehen (viele Schubladen)? Bei welchem User kann ich mir hier etwas abschauen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Proper

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 185 cm, 168 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 91
Fensterhöhe (in cm): 91 + x (noch zu klären)
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller, Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, warme Gerichte, Thermomix-Gerichte
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Unter der Woche für Frau und Kind
am Wochenende für Mann, Frau, Kind und teilweise Gäste

Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: aktuelle Küche ist zu klein und bietet kein
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Angebot von Ikea, Nobilia und Alwa liegt vor
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 5.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Proper und herzlich willkommen im Forum.

Deine Planung ist gut.
Es gibt ein paar wenige Dinge, die man verbessern könnte. Der Raum ist 295cm breit, dh in deiner Planung bleiben 5cm übrig.

Entweder machst du aus dem 40er US planunten (ich habe deine Planung gedreht und dem Hausgrundriss angepasst) einer 45er US oder, machst die AP der Kochseite 5cm tiefer, dh die US stehen 5cm von der Wand in den Raum.

Die andere Sache ist wieder dieser 40er/45er US und die Wasseranschlüsse. Weil der Raum lang genug ist, könntest du die Wasserzeile ca 10cm vorziehen und die Wasseranschlüsse könnten auf Putz ein klein wenig zur Flurwand verlegt werden.

Das hat den Vorteil, dass du den 40/45er US als MUPL links der Spüle nutzen kannst. Ein MUPL macht die Küchenarbeit erheblich angenehmer, da man sich nicht mehr wegen dem Restmüll/Biomüll bücken muss.

Große Küche in U-Form für Wohn/Ess-Küche - 349939 - 11. Sep 2015 - 06:21

Indem du den 40er US in die Fensterecke schiebst, umgehst du das Problem mit der Armatur. Und als Bonus bekommst du eine tiefere AP, ein sehr schöne Sache.

Hier noch ein Bild deines ALNO Grundrisses mit den Vorschlägen.

Große Küche in U-Form für Wohn/Ess-Küche - 349939 - 11. Sep 2015 - 06:21
 

proper

Mitglied
Beiträge
6
Hallo Evelin,

vielen Dank für die Anregungen. Einen 45 cm US werde ich auf jeden Fall berücksichtigen.

Spüle: Was ich noch nicht ganz verstanden habe: Weshalb möchtest du die Spüle in die Mitte der Arbeitsfläche rücken? Mein erster Gedanke war, die Spüle so weit wie möglich in das Fenstereck zu setzen, um mit der Abtropffläche die "tote" Ecke zu nutzen. Nur muss dazu die Armatur in den Bereich des Fensters und die Frage ist, ob ich den kleinen Bereich für die Armatur nutzen kann, der sich zwischen den Fensterflügeln auftut (ansonsten bräuchte ich eine Unterfensterarmatur, was voraussetzt, dass das überhaupt geht - so genaue Maße habe ich noch nicht)

MUPL : Würde es nicht auch gehen, den Müll unter der spüle zu platzieren? Was spricht für deine Lösung, den 45er Schrank dafür zu nehmen?

Vielen Dank für deine Mühe!

Proper
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
wenn der Müll in einem MUPL verschwindet, ist das aus mehrer Gründen angenehm. Einmal braucht man sich nicht zu bücken, man schiebt die Schnippelreste mit der Hand einfach rein. Ausserdem, wenn du vor der Spüle stehst, brauchst du nicht wegtreten. Wenn die Spüle, wie in meinem Vorschlag in der Mitte ist, stehst du davor, kratzt die Essensreste links in den Müll und rechts den Teller in den GSP.

Die Abtropfe sollte dann auch über dem GSP sein, denn in Richtung Kochfeld wird dein Hauptarbeitsplatz sein.

Und wenn die Spüle in der Ecke ist, kann keine 2. Person an die Spüle ran und man blockiert öfters den ersten US auf der Kochseite, in dem sich wahrscheinlich das Besteck befindet.


mein Vorschlag dein Vorschlag
Große Küche in U-Form für Wohn/Ess-Küche - 350084 - 12. Sep 2015 - 07:08 Große Küche in U-Form für Wohn/Ess-Küche - 350084 - 12. Sep 2015 - 07:08

man könnte auch den BO erhöht in einem der HS einbauen.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Die Küchentüre sollte nach Planunten verschoben werden - auf ca 75cm von der Aussenwand entfernt. Dann kann man die Hochschränke zusammen aufstellen und man spart eine Ecke. Der GSP dann direkt deben der Türe; diese am sinnvollsten als Schiebetüre ausführen - Glastüre wäre praktisch.

Der Kühlschrank ist etwas weit vom Geschehen weg und von der Ablagefläche. Die Kochseite unbedingt in Uebertiefe, am besten nicht nur die APL, sondern auch die Unterchränke, das bringt zusätzlichen Stauraum. Die übertiefe Arbeitsfläche ist Gold wert beim Vorbereiten :-) und die übertiefen Unterschränke verdoppeln den gefühlten Stauraum
 

proper

Mitglied
Beiträge
6
@Vanessa
vielen Dank für deine Hinweise. Leider können wir an den Grundrissen nichts mehr ändern, da das Haus seit 2 Jahren so steht.

Das mit dem Kühlschrank ist in der Tat kniffelig, weil wir unseren Standkühlschrank erst vor 3 Jahren gekauft haben. So wie er in unserem Vorschlag steht, wäre er in der Nähe des Essplatzes, was ergnonomisch ja auch nicht schlecht ist. Die Alternative, die wir uns überlegt hatten, wäre ihn an den Platz des Hochschranks neben der Tür zu stellen und mit Wangen zu verkleiden. Dafür würde natürlich Stauraum entfallen. Die Investition in einen Einbaukühlschrank scheuen wir im Moment. Für welche Variante würdest du dich in so einem Fall entscheiden?

Die Arbeitsplatte und Auszüge übertief zu machen, ist eine gute Idee. Mal sehen, was das kostenseitig ausmacht.

@Evelin
Die Anregung mit dem MUPL werden wir wahrscheinlich so umsetzen. Dann gibt es den Mülleimer für Bio- und Restmüll im 45 US und zwei große Mülleimer für gelben Sack und Papier unter der Spüle.

Wir haben uns nun übrigens entschieden, die Regale über der Mikrowelle für Kochbücher zu nutzen. Macht sich bestimmt ganz gut.

Viele Grüße

Markus
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
den Kühli würde ich da lassen, wo er ist, was nicht geht, geht nicht. Ein Einbau Kühli, zumindest wie ich sie kenne, haben weniger Volumen. Und ich merke gerade im Moment, wie wichtig Kühlstauraum ist, wenn mehr Personen als 2 im Haushalt leben.

@Nice-nofret
Markus ist Mieter.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
ups, sorry .. hatte den Beitrag nur überflogen und mich auf den Grundriss konzentriert.

Dann natürlich Evelins Vorschlag :-)

Die ca 295cm würde ich wie folgt aufteilen:
65cm Tote Ecke, 40cm U-Schrank, 60cm Spüle, 40cm Mupl , 80cm tote Ecke; somit wäre der Herdschenkel mit 75cm Uebertiefe möglich.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.968
Evelins Vorschlag ist super und ich würde einen 6-rasterigen Hersteller ins Auge fassen.
* 6 Raster - was heißt das? *

Kühlschrank würde ich allerdings eher planoben rechts als Abschluß der Kochfeldzeile setzen.
proper1-jpg.193471


Dann hätte links evtl. eine Glasvitrine oder so Platz ... und bietet dann Platz für die guten Gläser.
 

proper

Mitglied
Beiträge
6
Danke für Eure Vorschläge, anbei habe ich mal den letzten Planungsstand (5er Raster) und die Stauraumplanung beigefügt. Vielleicht könnt ihr nochmal drüber schauen und Tips geben.

Was das 6er Raster anbelangt bin ich noch zögerlich, da ich dann auf Kochfeldseite gerne 1-1-2-2 nehmen würde, dann müste aufgrund der Optik der MUPL 1-3-2 sein (3=Müll) und auf der anderen Seite würde sich 1-2-3 anbieten wegen der Getränkekisten. Insgesamt wäre das etwas uneinheitlich. Gibt es hier bessere Lösungen oder würdet ihr dann generell auf 1-2-3 umschwenken?

Den Kühlschrank können wir ja immer noch umstellen. Das ist sicherlich ein Punkt, den wir am Besten sehen, wenn wir eingezogen sind.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.968
Ich sehe das Problem nicht:
- Kochfeldzeile 1-1-2-2
Dazwischen ist ja die Ecke
- Spülenzeile MUPL 3-3, da passen unten am besten Öle/Essig etc. Putzmittel können im Spülenauszug auf einem Brett über den Mülleimern stehen. Hier mal ein Bild aus meinem Spülenschrank:
full?d=1402356975


Und Hochschränke ... die Getränkekisten hast du doch eh im Schrank mit Innenauszügen.
Man könnte überlegen unter dem Backofen 2-2-2 zu wählen. Dann hast du quasi die Stirnseite anders und wieder eine Regelmäßigkeit.

Klicker dich mal durch die Fertiggestellte Küchen der Mitglieder des Küchen-Forum und sieh dir an, wie es bei anderen aussieht.

---------------
Zur Stauraumplanung :
In Schubladen-Stauraum vermisse ich Folien, Müllbeutel etc. , Küchenhelfer usw. Dann so etwas wie Backformen, weitere Elektrokleingeräte usw.
Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
Küche von Moiree
Küche von KerstinB und nach dem Umzug (hier kann man gut sehen, was man alles alleine in Schubladen unterbringen kann)
Menorcas Küche (auch viele Schubladen)

Küche von Jelena
Küche von Ulla
Nekos Küche
Darlas Küche
Magnolias Küche
Vanessas Küche
Hemerocallis Küche
Littlequeenies Küche
Angelikas Küche
Küche von atmos
Küche von biggimaus
Küche von Bodybiene
Küche von Missjenny
Küche von Conny (auch übertiefe Auszüge)
Küche von träumerle
Muckelinas Küche (interessante Variante mit aufgesetzten Griffen)
Mr. Woms (Esthers) ;-) Schreinerküche
Küche von Ullmann
Küche von chrome17
 

proper

Mitglied
Beiträge
6
Hallo,

die Entscheidung ist nun gefallen. Wir haben uns nun für ein 5er Raster entschieden - mehr aus Kostengründen denn aus optischen.

Nun kurz den deinen Hinweisen, Kerstin:
In Schubladen-Stauraum vermisse ich Folien, Müllbeutel etc. , Küchenhelfer usw. Dann so etwas wie Backformen, weitere Elektrokleingeräte usw.
Küchenhelfer => Kochutensilien, d.h. direkt unter dem Herd.
Folien, Müllbeutel => Schublade Backpapier
Backformen => Backformen in Schublade
Elektrokleingeräte => Kaffeemaschine, ..
müsste also eigentlich alles passen.

Wir haben die Stauraumplanung jetzt auch nochmal so angepasst, dass wenn die Spülmaschine offen ist und ausgeräumt werden will, diese keine dazu benötigten Schubladen blockiert. Im Ergebnis sind die Unterteile der Hochschränke getauscht (siehe Bild)

Nachdem wir gestern nun das Haus vom Vermieter übernommen haben, hat sich aber herausgestellt, dass die Wand doch nicht so gerade verläuft und wir einen kleinen Vorsprung in der Wand haben. Auf dem nachfolgenden Grundriss sieht man das ganz gut. Außerdem erscheint es uns geschickter, den Kühlschrank auf die andere Seite zu setzen.

Im Vergleich mit der vorigen Planung habe ich nun 3x90er US in 90, 80, 90 US geändert. Allerdings entsteht nun ein unschönes "Loch" vor dem Vorsprung.

Wie würdet ihr mit den neuen Gegebenheiten umgehen?

Wir sind sehr dankbar für konstruktive Vorschläge!

Viele Grüße

Markus
 

Anhänge

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
die Masse des Lochs sind? Du erwartest von uns eine Antwort ohne das wir die Grösse des Lochs kennen .....

davor ein tiefenreduzierter US? 39cm tief oder was auch immer dein Hersteller im Program hat. Wenn dieser mini US ein paar cm breiter ist, ist das auch ok, wird ja alles mit einer AP abgedekt.
 

proper

Mitglied
Beiträge
6
Klar :-) Die Maße liefere ich gerne. Die Wandseite hat bis zum Vorsprung 330,3 cm, dann folgt der Vorsprung, der ~19cm in den Raum reicht und 36,5 cm breit ist. Da die Arbeitsplatte 65 cm tief ist, hat das Loch also die Maße 36,5 cm breit (+ein paar cm, weil der US nicht bündig zur Wand schließt) und 65-19,5=45,5cm tief.

Hoffe das hilft ;-)

Danke für die Hilfe!
 

Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben