Unbeendet Offene, große Küche mit Halbinsel, Unterschrankzeile und Hochschrank

ChristofL

Mitglied
Beiträge
14
Wohnort
Riedering
Offene, große Küche mit Halbinsel, Unterschrankzeile und Hochschrank

Wir planen den Ersatz unserer bestehenden Küche in einer schönen DG Wohnung mit Sichtdachstuhl. Über Eure Einschätzung zu unseren Überlegungen würden wir uns sehr freuen.
- Hochschrankzeile 5X60 70 Tief an Westwand (Grundrisss links)
- KS und Kombidämper 45cm + Backofen in Hochschrankzeile
- Unterschrankzeile an Hochschrankzeile anschließend über gesamte Nordwand mit 60er XXL Spüler und Spülbecken neben den dafür nötigen 2 60er Unterschränken 2 - 4 weitere Unterschränke mit niedrigem Schub oben und zwei darunter liegenden Schüben
- Halbinsel zur Wohnung hin b 180 - 200 Küchenseite drei Teilungen Mitte Bora X Pure, Essbereichseite zwei Teilungen, zwei Schübe.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 168 und 177 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92 = Brüstungshöhe Bestandsfenster

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 92
Fensterhöhe (in cm): 83,5
Raumhöhe in cm: 220 Ok Fußpfette 24° Dachschräge Gratsparren aus Raumecke
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 220 cm lang im Wohnbereich an Küche angrenzend
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Thermomix, Allesschneider, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Getränkekisten
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles teilweise aufwändig mit Freunden
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gerne gemeinsam mit Freunden - bis 4 Personen.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele , Bora
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bestand ist alt. Kochen bisher im Raumeck
Preisvorstellung (Budget): 35.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    91,9 KB · Aufrufe: 236
  • KuecheGrundriss.jpg
    KuecheGrundriss.jpg
    125,3 KB · Aufrufe: 228
  • Kueche3D.jpg
    Kueche3D.jpg
    94,7 KB · Aufrufe: 218
  • IMG_3751.JPG
    IMG_3751.JPG
    108,3 KB · Aufrufe: 232
Hallo und herzlich willkommen!

Ist irgendwie kein ganz einfacher Raum. Leider ist der Küchengrundriss um 180 gedreht, ich beziehe mich auf den Etagengrundriss.
Bitte ergänze auch noch alle Maße und die genaue Wasserposition

Verstehe ich das richtig, an die planlinke Wand sollen Hochschränke, an die planobere Wand eine Zeile mit Spüle und dann angedockt an die planrechte Wand eine Halbinsel mit Kochfeld?

Schematisch So?

Bildschirmfoto 2023-04-21 um 21.37.33.jpg



Wenn du mit Gästen zusammen in der Küche kochen willst, musst du zumindest das KF nicht mittig auf die Insel setzen, sondern versetzt nach einer Seite, sonst hast du nicht genug zusammenhängende Arbeitsfläche dort, wo du gemeinsam arbeiten willst. Dazu ist die Insel doch da.
Für mich wäre es eine Überlegung wert, die Insel frei zu lassen und Spüle und Kochfeld an die Wand zu machen. Gibt hier im Forum sehr positive Erfahrungsberichte über funktionslose Inseln.

Was mich aber stört, ist der große Abstand von HS-Zeile zur insel. Wenn ich was aus dem KS hole oder das heiße Backblech aus dem Ofen, will ich gleich eine Möglichkeit zum Abstellen haben und nicht in 2 Meter Entfernung. Deshalb die Frage, kann man das Wandstück zwischen Küche und Wohnraum kürzen? Dann könnte die Insel dann als freistehende Insel besser positioniert werden.
 
Hallo charli ,

danke für die schnelle Einschätzung.
Wand kann nicht entfernt werden weil Auflage Gratsparren.
Fenster (je 3 Nord und Ost) ab Raumeck 845 bis Fenster b 725 Abstand zum nächsten Fenster 280 … BH 920 (OK Fensterbank)
Wasser planoben zwischen Fenster rechts und Mitte und weiteres gleiche Wand HS.
  • HS 70 tief Backofen im mittleren Schrank von 5 60ern KS links daneben
  • US Zeile t 65 APL zusätzlich in Fensternischen
  • Insel 190? X 125? APL Küchenseite mit Fensternische abschließend
  • Inselsockel Esseite an Bodenkante
  • Kochfeld evtl 50 ab Wand bleiben 60 zur Kopfseite
  • Lichte US zu Insel 120
  • Skizze liefere ich nach
 
Backbereich US Zeile links > relativ kurzer Weg zum Backofen
Küchenmaschine evtl in Nische HS Verlängerung Unterschrankzeile
 
Charli deine Küche ist echt schön. Weg vom Backofen ähnlich wie bei uns angedacht. Backbereich US links geplant.
Wir denken über eine helle Front nach damit die Hochschrankzeile nicht zu schwer wird und wegen Pflege. Insel und APL in dunklerem Stein.
 
Hallo,

dein Eingangspost liest sich wie eine Bestellung für eine Küche.

Eine Frage hast du nicht gestellt. Ich weiß jetzt nicht, was wir machen sollen. Du hast geschrieben, wo was hin soll. Vielleicht gehst du mit deiner Liste mal in ein Studio?
 
Hallo Evelin,

sorry ich hätte nicht so spröde, kurz und unpräzise formulieren sollen.
Ich knobele schon länger und auch von einem Studio gibt es einen Vorschlag der ungefähr abbildet was ich gelistet hatte.

Hier meine Fragen:
  • macht der angedachte Grundriss Sinn?
  • Gibt es bessere grundsätzliche Alternativen? denkbar wäre beispielsweise auch ein L für die US Zeile oder grundsätzlich was anderes
  • Wenn Grundriss so sinnvoll:
    - optimale Positionierung Kochfeld in der Insel?
    - Inseldimmensionen Breite Tiefe? Durchgangsbreite zum Wandvorsprung welcher 45° Kopfseite hat (Diagonallinie Gratsparren aus Raumeck wegen Auflager)?
    - sinnvolle Aufteilung US Zeile besonders Position Spüle, MUPL ? oder Müll einfach unter Spüle (Zeilenlänge bis HS 385 cm)?
    - Dreierteilung Schübe von Oben mindestens 12 Lichte Unten mindestens 32 Lichte Mitte wie ergebend sinnvoll?
    - sinnvolle Zonierung?
    - Position Spüle, Müll zum Kochfeld für gutes Arbeiten
    - US Zeile t 65 im Zusammenspiel mit 20 cm Fensternischen tief genug?
Ich lese Eure Posts schon eine Weile. Hier gibt es viele Leute die offensichtlich echt Ahnung haben weshalb ich die Grundidee gerne zur Diskussion stelle. In einem weiteren Schritt ist natürlich interessant Ideen zu Detailierung zu erhalten um eine schöne Lösung hinzubekommen und gleichzeitig möglichst optimale Funktion zu erreichen.
Hier sind wir schon bei einigen Punkten die vermutlich die Funktion gut machen sollten
  • Lösung mit Griffleisten
  • Umlaufender Sockel überall auch an Inselstirnseite für Fußraum
  • Dreierteilung Unterschrankzeile für gute Zugänglichkeit oberster Schub, hier keine Innenschübe
  • Auszüge auf Wohnseite der Insel für Geschirr. Hier ein Innenschub für Besteck aus optischen gründen
Wie schätzt Ihr die Kosten für so eine Küche in hochwertiger Ausführung ein? Küchengeräte hatte ich mit 8 - 10k kalkuliert KS ist vorhanden.

Sicher hab ich über vieles noch nicht nachgedacht und so würde ich mich über Eure Ideen und Anregungen sehr freuen.
 
du schreibst über zu viele Details in deinen Posts, das ist zu viel Info auf einmal für uns. Versuch erst mal das layout in die Reihe zu kriegen, dann kann man über "Rallystreifen und Leuchtkugeln" diskutieren. Eins nach dem anderen.

WIR erwarten
  • gleich ausgerichtete Grundrisse
  • alle Wandabschnitte vermaßt inkl Fenster
  • vermaßte Wasserpositionen, so genau wie möglich (außen Warm bis außen kalt)
  • eventuell vermaßte Stromanschlüsse, wo relevant
Fenster (je 3 Nord und Ost) ab Raumeck 845 bis Fenster b 725 Abstand zum nächsten Fenster 280 … BH 920 (OK Fensterbank)
Wasser planoben zwischen Fenster rechts und Mitte und weiteres gleiche Wand HS.
wir kennen das Gebäude nicht, Norden, Osten sagt uns nichts. Wir beziehen uns auf den Etagenplan und dann planrechts, planoben usw. Solche Infos in Texten sind schwer für uns, deshalb gehört das in Skizzen.

und zu deiner Frage, macht der Grundriss Sinn kann man sagen, du bist in der glücklichen Lage, dass der Raum schon existiert. Dh, du kannst deine Idee mit kartons oder ähnlichem nachstellen, mit Kreppband auf dem Boden abkleben.

Ich vermute, dass du ein L und Insel wie in Chilli's Vorschlag stellen möchtest.
Der Raum ist 310cm breit und 458cm lang, der Durchgang ca 290cm
  • US Zeile t 65 APL zusätzlich in Fensternischen
  • Insel 190? X 125? APL Küchenseite mit Fensternische abschließend
Zeile planoben 65cm tief (wieso 65cm tief?)
Zeilenabstand?
Insel 125cm tief (wieso 125?)

Also, besorge erst mal alle Infos, die wir in gebündelter Form (Skizze) brauchen.
 
Ich hab das oben so skizziert, weil ich denke, dass es das ist, was du planst. Du hast noch keinen Grundriss der geplanten Küche geliefert.

Eine sinnvolle Anordnung zum arbeiten ist
Spülmaschine - Spüle - Arbeitsfläche mit MUPL und weiterem US - Kochfeld -...
Das kannst du bequem auf der planoberen Zeile unterbringen.

Ein Kochfeld mittig auf einer 2 Meter Insel finde ich doof, weil dann rechts und links vom KF je 60cm Platz sind und das ist zuwenig zum bequemen Arbeiten, schon gar nicht zusammen mit Gästen.
Du hast in der Chckliste geschrieben, dass ihr gerne gemeinsam kocht, da finde ich es wichtig, dafür auch guten Platz vorzusehen.
Gemeinsam kochen heißt ja im allegeinen nicht, gemeinsam am Kochfeld zu stehen, sondern gemeinsam vorzubereiten, also Gemüse schnibbeln, Pizza belegen, Plätzchen ausstechen..... und sowas ist dann schön, wenn man sich kommunikativ gegenüber stehen kann dabei. Dafür sind Inseln so toll. Und deshalb ergibt es so viel mehr Sinn, auf der Insel eben nicht das Kochfeld zu haben, an dem man dann nämlich gar nicht so lange steht, wie bei den Vorbereitungen.
Aber letztlich müsst ihr für euch wissen, wie eure Abläufe und Gewohnheiten sind und entsprechend planen.

Details wie Höhe der Auszüge etc... kommt später nach einer Stauraumplanung .
 
Danke Charli für die Anregung mit der funktionslosen Insel. Das bringt mich zum nachdenken ob ich richtig liege oder ob man die Kochfläche nicht besser in die Zeile Planoben rechts legt?

Meine Überlegung mit KF in Insel war/ist:
  • Spüle vor mittlerem Fenster planoben dadurch Rechts neben Spüle je nach Positionierung 150 - 180 cm für Hauptvorbereitungsplatz bei normalem Arbeiten ohne Gäste. Dreht man sich um steht man praktisch vor dem Herd.
  • Insel abschließend mit linker Kante mittleres Fenster planrechts. APL in Nische laufend dadurch Platzgewinn optisch und teileweise funktionell plus 20 cm. Verbleibt 120 cm zur US Zeile
  • Insel 125 cm tief dadurch Sockelkante von Insel abschließend mit Küchenbodenkante zum Essbereich.
  • Kochfeld evtl 50 cm ab planrechter Wand dadurch von Küche gesehen ca. 70 cm rechts neben Kochfeld verbleibend.
  • Gegenüber des Kochfeldes (Esseite) auf Insel 200 cm frei in 65er Tiefe
  • Wenn mit bzw. für Gäste gekocht wird geht vieles in den DGC oder Backofen und die Kochfläche dient da eher zum finishen von Sachen die aus dem DGC kommen. Da sitzen die Gäste wohl schon großteils am Esstisch. Ich dachte es wäre schön wenn die Leute die kochen hier eine Verbindung zu denen am Tisch hätten. Im Bestand ist die Herdkombi planoben im rechten Eck und man steht mit dem Rücken zu den Gästen udn weit von Ihnen.
  • Dinge aus dem Backofen oder DGC auf die US Zeile links oben > kurzer Weg keine Störung am Herd
Wie gesagt, deine Anregung mit der "funktionslosen" Insel bringt mich zum Nachdenken. Kochfläche könnte ja auch in der US Zeile planoben Rechts sein. Fragt sich was in Gesamtschau besser ist? Nachteil sehe ich im westentlichen darin, dass man vom Vorbereitungsplatz den Herd nicht optimal im Blick hat. Allerdings sind auch 70 cm rechts neben dem Herd ein Maß das viele in normalen Küchen nicht haben. Legt man die Herdfläche in die US Zeile müsste man Spüle und SPM nach links verschieben um genügend Platz für den Herd zu schaffen? 60 ab Wand planoben Rechts 80 cm Kochfeld mindestens 80 cm Platz neben KF = 220 Spüle 60 verbleiben ca. 100 Links neben Spüle.

Skizze zeigt eine Lösung mit KF in der Inselmitte und B=190
 

Anhänge

  • Kueche Grundriss1.jpg
    Kueche Grundriss1.jpg
    34,8 KB · Aufrufe: 111
Das finde ich schade, wenn man einen tollen Raum hat und dann ist die Hauptarbeitsfläche in der hintersten Ecke.

Ich liste mal auf, wie ich die Wandzeile machen würde, wenn das KF auch da wäre:
von links nach rechts
60cm HS
5cm Blende
60cm GSP
60cm Spüle
40cm MUPL
60cm US
90cm US mit Kochfeld
Rest bis zur Wand US

Natürlich ist das nur ein grober Vorschlag, ob da jetzt im Detail der eine oder andere Schrank etwas breiter oder schmaler ist, spielt keine Rolle. Die Anordnung umdrehen geht auch.
Die Spüle ist dann nicht genau mittig vor dem mittleren Fenster, aber ist das wichtig? Du hast den Platz, die Zeile übertief zu machen und das Wasser aufputz hinter den Schränken zu verlegen.
Das berücksichtigt jetzt nicht die Position der Fenster, ich kann die Maße auf der Skizze nicht entziffern.

Insel im Durchgang finde ich wie eine Barriere. Stellt euch das wirklich mal so hin mit Kisten.

Vielleicht kann man sie auch um 90° drehen und frei in den Raum stellen, dann etwas kleiner und mit der schmalen Seite abschließend zum Bodenbelag und mit Durchgang auf beiden Seiten. Auch das könnt ihr mal simulieren.
 
Besten Dank,

ich stelle mal einen Plan, wie erbeten in gleicher Ausrichtung wie Wohnungsgrundriss mit Fenstermaßen ein. Im nächsten Schritt fülle ich den mal mit Schränken etc.
Den 45° Winkel am Mauervorsprung planunten hab ich nicht gezeichnet bekommen
 

Anhänge

  • 3dBlickpPlanRechtsNachLinks.jpg
    3dBlickpPlanRechtsNachLinks.jpg
    20,7 KB · Aufrufe: 77
  • KuecheGrundriss4.jpg
    KuecheGrundriss4.jpg
    170,7 KB · Aufrufe: 74
der Raum ist schwierig. Ich habe schon ein paar mal was probiert, aber nichts passt so richtig. Irgendwas mit schräger Insel krieg ich auch nicht sinnvoll hin.

Kannst du mal ein paar Bilder der Fensterfronten einstellen?

Du schreibst jetzt was von Bodenbelagswechsel. Wo genau wechselt er (Bild)?

Müssen die Fenster alle zum Öffnen sein? Ich frage wegen Armatur vor dem Fenster in deinem Plan, dh ich würde die Spüle zwischen die Fenster einplanen, also genau da, wo die Wasseranschlüße im Moment sich befinden. Vorausgesetzt, das Kochfeld ist in der Insel.

DGC und BO nebeneinander oder übereinander?

Warum steht die HS Zeile 10cm vor?
 
Zuletzt bearbeitet:
Evelin sicher richtig, wir dachten immer eine, für deutsche Verhältnisse, große Küche und einen großzügigen Gesamtgrundriss zu haben. Fürs Verständniss der Gesamtsituation ist es wichtig den quadratischen Grundriss und das daraus resultierende sogenannte Zeltdach mitzudenken. Das Dach läuft von vier Seiten auf eine Spitze in der Gebäudemitte zu. In der Mitte sitzt eine Pyramidenförmige Lichtkuppel ca. 4 X 4m über der Galerie (diese gestrichelt eingezeichnet). Dachschräge ist 24°

Damit ist auch in der Küche ein sogenannter Gratsparren (Massiver Balken) im Dachstuhl vorhanden. Dieser liegt planoben Rechts auf dem Mauereck und auf dem Wandvorsprung planunten auf. Es ergeben sich also in der Wohnung innsgesamt vier Dreiecke im Dach. Darum auch der 45° Winkel am Mauervorsprung planunten

Über eine schräg stehende Insel hatte ich darum auch schon nachgedacht. Nun bringst du das wieder auf den Tisch was ich sehr interessant finde. Was wäre denn die Insel als Halbinsel zu bauen und diese rechtwinkig an der Wand anzusetzen wie im Plan diese aber nach 60 cm 45° zum Wohnbereich hin abzuknicken und dort ca.200 - 250 cm lang zubauen? Man müsste halt die Laufrichtung und die Sichtachsen zum Esstisch beachten. Ich mach da noch eine Skizze der Hauptlaufwege in der Wohnung zum besseren Verstaändnis. Gundsätzlich will man aber von der Küche gut rauskommen weshalb die Halbinsel nicht zu lange werden darf.

Zu den Fragen - Bilder zum verdeutlichen kommen nach
Du schreibst jetzt was von Bodenbelagswechsel. Wo genau wechselt er (Bild)?
Genau da wo die Grundflächenlinie der Küche eingezeichnet ist. Also genau in Verlängerung der inneren Seite des Wandvorsprungs planunten
Müssen die Fenster alle zum Öffnen sein? Ich frage wegen Armatur vor dem Fenster in deinem Plan, dh ich würde die Spüle zwischen die Fenster einplanen, also genau da, wo die Wasseranschlüße im Moment sich befinden. Vorausgesetzt, das Kochfeld ist in der Insel.
Zum putzen ja sonst nein > bisher Vorfensteraramatur. Wenn easy machbar und gut in der Position Armatur lieber so dass sich die Fenster öffnen lassen ohne die Armatur umlegen zu müssen.
DGC und BO nebeneinander oder übereinander?
Bisher übereinander angedacht gedacht 45 cm hoher DGC und 60 cm hoher BO? Einbauhöhe?
KS braucht 178 h Nische
Warum steht die HS Zeile 10cm vor?
Wir möchten hier die größtmögliche Tiefe bei den Innenauszügen. Alle 70 kg Traglast oder mehr. Positionierung hängt auch an einem der Dachsparren zu dem man schön positionieren muss.

Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
wo soll das eingebaut werden?
Unter DGC und BO? Kann je nach Ergonomie niedriger werden. Dienst nur für Handvorrat Kreuter, eingefrohrene Grundsaucen etc. Großer Gefrierschrank in weiter entfert liegendem HWR .
der Wasserzähler planoben links muss nicht zugängig sein?
Ja zugänglich, ich dachte daran den HS dort von Unten nach Oben nachstehend zu gestalten:
  • bis APL Höhe tot
  • APL in Nische laufend und dort an Wand planoben Zähler und Absperrventile
  • Darüber Auszug über APL auszihend aber von vor der US Zeile zugänglich also Schub linksseitig
Angedachte HS Einteilung von Links nach Rechts und von Unten nach Oben:

1. Vorräte Getränkeinnenschub, 5 Schübe Trockenvorräte, Fachböden
2. KS evtl auch in Pos 4.
3. Tiefkühlen H wie ergonomisch mit BO und DGC
4. TBD
5. Wie Oben beschrieben - Tot, Nische für Küchenmaschine offen, Auszug für Backbleche, Gastronormbehälter etc.

Es freut mich sehr, dass du so detailiert über das sicher nicht einfache Problem nachdenkst. Es würde mich freuen wenn wir am Ende eine außergewöhnliche Küche im Forum präsentieren können.

Besten Dank für Eure großartige Unterstützung.
 
Hier mal Bilder Bestand
  • Situation Dachstuhl - der soll Weß lasierend gestrichen werden damit er nicht mehr so "schwer" ist. Siehe anhängendes Bild (3709, 3710) aus dem Bad wo die Decke lasiert ist
  • Boden in Blau Schwarz (3689). Da haben wir uns bereits gedanklich mit Austausch abgefunden
  • Boden Essbereich und Wohnzimmer > Kanadische Ahorndielen
  • 3759 > Detail Anschluss Fußpfette (wagrechter Balken auf Mauer) UK 197 cm Höhe 14
    Zeigt auch Sparren vor HS > das möchten wir schöner lösen darum Frage Positionierung Front > Hinterlüftung KS, evtl. LED Leiste...
 

Anhänge

  • IMG_3709.JPG
    IMG_3709.JPG
    82,9 KB · Aufrufe: 114
  • IMG_3710.JPG
    IMG_3710.JPG
    85,7 KB · Aufrufe: 112
  • IMG_3689.JPG
    IMG_3689.JPG
    266,3 KB · Aufrufe: 112
  • IMG_3759.JPG
    IMG_3759.JPG
    196 KB · Aufrufe: 110
  • IMG_3707.JPG
    IMG_3707.JPG
    229,1 KB · Aufrufe: 120
  • IMG_3754.JPG
    IMG_3754.JPG
    190,8 KB · Aufrufe: 115
  • IMG_3753.JPG
    IMG_3753.JPG
    175,2 KB · Aufrufe: 113
  • IMG_3393.JPG
    IMG_3393.JPG
    257,6 KB · Aufrufe: 116
Viele deiner Texte sind schwer verständlich. Wir sind Hobbyplaner und keine Architekten. Dein Text in #17 sagt mir nichts, was man unbedingt zur Küchenplanung zumindest im Forum braucht. Die Küche kommt doch auf den Boden?
Wir möchten hier die größtmögliche Tiefe bei den Innenauszügen. Alle 70 kg Traglast oder mehr. Positionierung hängt auch an einem der Dachsparren zu dem man schön positionieren muss.
Ein großer Teil deiner HS beinhalten
  • KS
  • TK
  • DGC
  • BO
  • Aufsatzschrank im Eck
Dh, am Ende gibt es einen (1) Spacetower mit 5-6 Auszügen/Schubladen und Auszüge unter einem der Heißgeräte, also vielleicht 4 Auszüge.

spacetower ballerina.jpgSpacetower Beckermann.jpg spacetower LEICHT.jpg

Was wiegt bei dir, außer dem Geschirr in einem 100er US für 18 Personen, mehr als 70kg?

Wenn ich übertiefe Schränke haben wollte, dann als US, damit ich auch die übertiefe AP als Bonus dazu bekomme. In deinem Fall würde das bedeuten, dass einer der HS schmaler sein müsste, wenn die Fensterzeile übertief wird.

Die andere Option wäre, die Insel 150cm tief machen, 180cm lang plus Deckseite und Blenden. Das Problem mit 150cm Tiefe, es gibt keine (nur ganz wenige Muster) Platten in der Größe.

Ich wollte die Insel nicht länger als 180cm lang haben, damit ein Durchgang von min 100cm gegeben ist.

Screenshot 2023-04-25 163140.jpg

1682411684264.jpg
auf der Insel könnte man eventuell eine Box stellen, um den Stoß der beiden APs zu verdecken (bei Über-Übertiefe).

Ansonsten, wenn du mit einem weniger breiten HS leben kannst, wäre meine Wahl übertiefe Fensterzeile, die Insel max 135cm tief. Der breitere Aufsatzschrank in der Ecke planoben links hätte dann zB eine vertikale Falttür.

Was die Getränkekisten betrifft, musst du messen. Jede Kiste hat andere Maße, bei manchen Küchenbauern passen sie nicht in ein 3er Raster. Dh, Getränkekisten wären eventuell sinnvoll unten in einem, zwei der HS hinter einer Tür, weil die Raster eventuell besser passen.

Allesschneider kommt in einen Auszug?

Wie gesagt, der Raum ist nur 310cm tief, viele Möglichkeiten gibt es nicht, wenn die Wand in ihrer Länge stehen bleiben muss, damit der Dachstuhl oben bleibt.

Versuche ohne Zitate zu antworten, wir verstehen dich.
 
Besten Dank für die Hilfe, meine Frau hat heute später Zeit dann sehen wir uns die Optionen an....

Ich hab Euch die Bilder des Dachstuhls eingebunden weil der recht dominant in der gesamten Wohnung ist und auch du von einer evtl schräg zu positionierenden Insel gesprochen hast. Es ist halt nicht einfach eine rechteckige Kiste wie viele Räume in denen man die Wände und die Decke einfach in irgendeiner Farbe anmalt unt gut ists. Zum Verständnis habe ich die Begriffe aus der Zimmerei extra zusätzlich umschrieben. Weiter hab ich ja Bilder mitgeschickt.
Das Problem zeigt sich auch in deiner Zeichnung. Viele Planungstools erlauben nicht die Decke richtig darzustellen. In wirklichkeit steigt die Decke von den Wandflächen planoben und Planrechts jeweils zum höchsten Punkt der Küche am Ende des Wandvorsprungs planunten.

Hinsichtlich Tiefen:
  • In der HS Zeile gibt es zwei Schränke als "Lagerschränke" egal ob da Lebensmittel oder Geschirr reinkommen. 10 cm tiefere Korpi bringen netto 10 cm tiefere Schübe und Fächer also auch 15 - 20% mehr Stauraum je nach Wangenstärke der Schübe. Geht man von einem vernünftig nutzbaren Bereich bis Sockel + 160 cm aus so gewinntman das Volumen das man bei gleicher Tiefe US mit 4 60er US in 80 cm Höhe gewinnen würde.
    Von dem nur begrentz nutzbaren Platz darüber möchte ich nicht sprechen.
  • US Zeile in 65 Tiefe bedeutet ca. 7 - 10 % Gewinn an Stauvolumen. in den Lagerschüben. In der US Zeile sind Spüle, Spülmaschine, Müll etc auch da wird man nichts gewinnen können. Gibt es Müllsysteme auch in Übertiefe? Machen die Sinn. Die Vorzüge einer tieferen Arbeitsfläche sehe ich aber durchaus.
  • Warum US nicht 70 Tief? Meine Überlegung war:
    - APL wird durch die Fensternischen bereits ca. 23 cm nutzbar vertieft also in den Nischen ab Vorderkante APL ca. 90 Tief > Zugang Fenster wird irgendwann schwierig
    - Genügend Platz um im Zweifel Rücken an Rücken zwischen US Zeile und Insel arbeiten zu können
Macht das so Sinn oder habe ich einen Denkfehler?

Natürlich könnte man auch eine 70er Tiefe für die US wählen und einen HS nur 50 Breit machen. Fragt isch obs das bringt? (50 - 60 - 60 - 60 - 70 HS Breiten?)

Allesschneider stelle ich mir auf der APL über US Zeile vor. Ist in der Größe über den typischen Graef Teilen (kleine Berkel).

Hinsichtlich Schubbelastung: Die alte Küche stirbt klar an den höher belasteten Schüben. Mir wurde gesagt, dass selbst hochwertige 70kg Auszüge aus den Topserien von Grass oder Blum. Idealerweise nicht mit mehr als 50 kg belastet werden sollten. Bei echtem Vollauszug noch weniger. Möglicherweise ist das eine Fehlinformation? Die Fa. Leicht verbaut beispielsweise grundsätzlich 70 kg Grass Auszüge wenn ich es richtig verstanden habe. Die Mehrkosten gegenüber den einfacheren 25 - 40 kg Auszügen die schnell an ihre Grenzen kommen betragen im Beschlaghandel ca. 15 - 20 EUR pro Schub. Für die oberen niedrigen Schübe braucht man logischerweise keine Schwerlastzüge. Macht also grob 30 Schübe mit Schwerlast und damit höchstens 600 EUR Aufpreis zugunsten einer besseren Haltbarkeit der Küche. Blum legt die Auszüge auf 30.000 Vollöffnungen aus. Das klingt sehr viel rechnet man nach wird klar warum die Züge der Schübe mit hoher Belastung in usnerer jetzigen Küche hinüber sind.

Nochmal vielen Dank für die Hilfe.
 
ich schlage vor, du versucht dein Glück in einem Studio, die haben Kataloge, und können dir sicherlich mehr Auskunft geben, wie viel mm3 und Milligram welche Option dir am meisten bietet. Deine Anforderungen sind anspruchsvoll.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben