Unbeendet Große Küche mit viel Glas

Und wo seht Ihr den Vorteil eines Ansatztisches gegenüber eine APL-Verlängerung, die vielseitiger nutzbar, besser zum putzen ist und auch noch ruhiger aussieht?

Was habt Ihr für ein APL-Material ausgesucht? Damit steht und fällt in meinen Augen die Frage der Abtropfe - bei Euren Bildchen sehe ich Holz oder Holznachbildung, damit wäre für mein Dafürhalten ein Wasserschutz notwendig und somit die Abtropfe auch notwendig. Bei Stein, Keramik, Quarzkomposit ist es nur Geschmackssache.
APL und Fronten aus Schichtstoff . Einfach robuster bei zwei Kleinkindern. Anlegbare Abtropfe haben wir jetzt mitgeplant. Dann kann man ja immer noch schauen ob sie nötig ist oder man sie länger verstaut und nur vereinzelt raus holt. Ich spüle nur Pfannen, Holzlöffel und Kindergeschirr per Hand ab und das wird danach gleich abgetrocknet.

Bei dem Tisch haben wir wochenlang überlegt. Vorteile: Wir können unsere normalen Massivholzstühle nutzen. Wenn wir eine lange Tafel im Esszimmer haben, können wir die Stühle aus der Küche dazustellen und haben das gleiche Design. Müssen dann noch mal 2 Stühle nachbestellen.
Für die Kleinen (8 Monate und 2,5 Jahre) finde ich die Lösung mit Hockern nicht ideal. Richtig gut sitzt man darauf nie. Ich selbst sitze auch nicht gern auf Hockern.

Bliebe ein Ansetztisch verbunden mit der Arbeitsplatte und aus dem gleichen Material. Aber da es jetzt keine schöne Massivholzplatte ist finde ich das auch nicht optimal. Also ein einzelner Tisch, den wir auch falls wir ihn doch nicht nutzen auch woanders hinstellen können.
 
Ich weiß nicht ..
Die meiste Arbeitsfläche habt ihr jetzt an der Wand mit dem Rücken zur schönen Fensterfront und die schöne Spüleninsel verkürzt sich auf 2 m, wobei noch der Geschirrspüler in der Mitte und der Mupl ungünstig liegt.
Ja, das stimmt. Leider ist der ganze schöne Stauraum in der Insel verschwunden. 120 cm als reine Arbeitsfläche auf der Insel würde schon reichen. Mir fehlt aber tatsächlich der Stauraum für meine Backsachen, die ich dort und nicht an der Wand unterbringen wollte
 
Ich habe noch einmal umgebaut und gar nicht so viel umgestellt. Was sagt ihr dazu?
 

Anhänge

  • Küchenstudio_überarb1.jpg
    Küchenstudio_überarb1.jpg
    57 KB · Aufrufe: 102
  • Küchenstudio_überarb2.jpg
    Küchenstudio_überarb2.jpg
    44,1 KB · Aufrufe: 104
Mir fehlt aber tatsächlich der Stauraum für meine Backsachen, die ich dort und nicht an der Wand unterbringen wollte
was meinst du mit Backsachen? Kuchenformen, Waage und sowas oder die Zutaten? Warum brauchst du das in der Insel?

Ohne SBS würde ich immer noch meine Planung bevorzugen.

1679573141382.jpg
1679573367480.jpg

Planoben 4 x 90er US, Insel 90 mit Spüle - 60 - 90er US, einfache Montage, keine Ecken, wenig Schränke dafür breite.
 
APL und Fronten aus Schichtstoff . Einfach robuster bei zwei Kleinkindern. Anlegbare Abtropfe haben wir jetzt mitgeplant. Dann kann man ja immer noch schauen ob sie nötig ist oder man sie länger verstaut und nur vereinzelt raus holt.
Ich habe mich offensichtlich schlecht ausgedrückt: Bei einer Schichtstoff-APL ist eine feste Abtropfe eher empfehlenswert.
Vorteile: Wir können unsere normalen Massivholzstühle nutzen. Wenn wir eine lange Tafel im Esszimmer haben, können wir die Stühle aus der Küche dazustellen und haben das gleiche Design. Müssen dann noch mal 2 Stühle nachbestellen.
Für die Kleinen (8 Monate und 2,5 Jahre) finde ich die Lösung mit Hockern nicht ideal. Richtig gut sitzt man darauf nie. Ich selbst sitze auch nicht gern auf Hockern.
Ersteres ok, gekauft. Letzteres ist ein Trugschluss: Arbeitsplattenhöhe ist etwa 15 cm höher als normaler Tischhöhe, keine Barthekenhöhe, dem entsprechend sind auch die Stühle und Hocker nicht superhoch wie im Pub. Es gibt auch höhenverstellbare Stühle, die dann für beiden Use Cases genutzt werden.

Die Vorteile, jeden Tag eine große, bequeme Arbeitsfläche nutzen zu können überwiegt die theoretische, seltene Möglichkeit, den Tisch mal anderweitig zu nutzen (musste auch die identische Höhe und Breite wie die vorhandene Tafel haben).

Für alle Fälle kann man nicht vorsorgen, also besser ist es, die häufigste zu berücksichtigen - 2 x im Jahr kann man auch improvisieren, aber jedem Tag, 20 Jahre lang?!
 
Ich hätte bei der letzten Planung 180 x 98 cm reine Arbeitsfläche auf der Insel. Das sind ungefähr die Maße unseres jetzigen Esstisches. Das ist für mich auf jeden Fall ausreichend Fläche. Zum Abstellen hätte ich ja die Wandzeile für Geräte oder Töpfe.

Die normalen Stühle nutzt unser Zweijähriger derzeit auch zum Helfen in der Küche. Er schiebt sich den Stuhl an die Arbeitsfläche und es passt von der Höhe super. Ich fürchte bei höheren Stühlen müsste hier auch wieder eine extra Lösung her.
 
Ich habe mich offensichtlich schlecht ausgedrückt: Bei einer Schichtstoff -APL ist eine feste Abtropfe eher empfehlenswert.

Ersteres ok, gekauft. Letzteres ist ein Trugschluss: Arbeitsplattenhöhe ist etwa 15 cm höher als normaler Tischhöhe, keine Barthekenhöhe, dem entsprechend sind auch die Stühle und Hocker nicht superhoch wie im Pub. Es gibt auch höhenverstellbare Stühle, die dann für beiden Use Cases genutzt werden.

Die Vorteile, jeden Tag eine große, bequeme Arbeitsfläche nutzen zu können überwiegt die theoretische, seltene Möglichkeit, den Tisch mal anderweitig zu nutzen (musste auch die identische Höhe und Breite wie die vorhandene Tafel haben).

Für alle Fälle kann man nicht vorsorgen, also besser ist es, die häufigste zu berücksichtigen - 2 x im Jahr kann man auch improvisieren, aber jedem Tag, 20 Jahre lang?!
Ich gucke noch mal ob ich eine feste, schmale Abtropfe finde ohne dass das Becken schmaler wird
 
Ich habe von außen noch einen möglichen Luftschacht entdeckt (siehe Foto). Direkt dazu geradedurch auf der Wand planoben hört sich die Wand hohl an. Möglicherweise wird der Luftschacht über die Decke geführt. Wir werden jetzt noch mal aufmachen, den Durchmesser nehmen und reinleuchten. Wie finde ich denn sonst noch raus ob das ein nutzbaren Luftschacht ist?
 

Anhänge

  • Screenshot_20230323-160711_Firefox.jpg
    Screenshot_20230323-160711_Firefox.jpg
    40,9 KB · Aufrufe: 60
  • 20230319_120702.jpg
    20230319_120702.jpg
    115 KB · Aufrufe: 65
was meinst du mit Backsachen? Kuchenformen, Waage und sowas oder die Zutaten? Warum brauchst du das in der Insel?

Ohne SBS würde ich immer noch meine Planung bevorzugen.

Anhang anzeigen 371554
Anhang anzeigen 371555

Planoben 4 x 90er US, Insel 90 mit Spüle - 60 - 90er US, einfache Montage, keine Ecken, wenig Schränke dafür breite.
Die Variante finde ich auch gut. Ich hätte nur gerne den Kühlschrank näher an dem Hauptdurchgang (planoben rechts). Aber egal wie man es macht für den Kühlschrank gibt es keinen komplett optimalen Ort.

Die L-Form ermöglicht uns noch mal etwas mehr Abstellfläche für Geräte
 
Das ist gut, die längere Spüleninsel gefällt mir viel besser. Warum zwei mal 45er US? Einer Mupl , aber warum der zweite so schmal?
 
Das ist gut, die längere Spüleninsel gefällt mir viel besser. Warum zwei mal 45er US? Einer Mupl , aber warum der zweite so schmal?
Mir gefiel die Lösung mit dem 45er Mupl hier im Forum mit den Ninka Einsätzen. Und weil ich ja dann wieder wegen der Rückseite auf eine gerade Zahl kommen muss ein zweites 45er Ist das ganz blöd? Dann müsste ich den Mupl doch auf ein 40er tauschen
 
Die normalen Stühle nutzt unser Zweijähriger derzeit auch zum Helfen in der Küche. Er schiebt sich den Stuhl an die Arbeitsfläche und es passt von der Höhe super. Ich fürchte bei höheren Stühlen müsste hier auch wieder eine extra Lösung her.
Oder ganz gewöhnliche höhenverstellbare, die sowohl an der Insel als auch am Esstisch sowie als Kletterhilfe bei Bedarf genutzt werden können.
Ich gucke noch mal ob ich eine feste, schmale Abtropfe finde ohne dass das Becken schmaler wird
Beispiel: ELON
 
Das Bild ist mir gerade über den Weg gelaufen - so in der Art stellst du dir das ganze vor oder ?

Fand hier die Idee mit der „durchgezogenen“ Tischplatte ne tolle Idee.
B8CF8226-F666-4385-B9CA-8D6E7B5941CB.jpeg
 

Anhänge

  • D7E673A2-021E-431F-8BD9-5CC8973DC5F1.jpg
    D7E673A2-021E-431F-8BD9-5CC8973DC5F1.jpg
    59,4 KB · Aufrufe: 97
Die “durchgezogene” APL in Tischhöhe vereint alle Nachteile des angesetzten Esstisches (Stufe in der Arbeitsfläche, Verringerung der Arbeitsfläche in bequemer Höhe) mit denen der durchgezogenen APL (kein separates Tisch als mögliche Verlängerung des Esstisches).
 
Die L-Form ermöglicht uns noch mal etwas mehr Abstellfläche für Geräte
welche und warum müssen so viele Geräte rumstehen? Soll ich dir mal ein paar Bilder raussuchen, die man im Forum von Bestandsküchen zu sehen kriegt? Die AP voll mit Kram, weil die Leute zu faul zum Aufräumen sind oder nicht in der Lage sind, sich mal ein, zwei OS mit Türen zu kaufen?

In diesem Plan
1679573141382.jpg
kann man in besagten HS Geräte verstauen, ob auf Fachboden, Tablar oder Auszug.

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Allesschneider, Toaster, Obstschale
dafür braucht ihr ein L? Allesschneider in Schublade?
Wasserkocher braucht ihr für was?

In meiner Planung ist der KS da, wo du ihn bei der Arbeit brauchst, in Spülen- und Kochfeldnähe und nicht irgendwo.

In deiner Planung
1679616762664.jpg

passt aber auch nicht viel zusammen.
Der GSP ist irgendwo eingeplant ohne Bezug. Wenn der geöffnet ist, kommt niemand mehr durch, wenn auf der Seite jemand am Tisch sitzt.

Jede Woche schreibe ich, dass Stühe VOR dem Tisch einegeeichnet werden, denn da steht der Stuhl und NICHT unterm Tisch. Du stellst dir sonst etwas vor, was so nicht stimmt.

Der Abstand Insel zu Wandzeile ist in deinem Plan zu gering.
Ein Stuhl hat einen Platzbedarf von ca 60x60 cm.

Der US dahinter ist ca 60 cm tief. EIn Auszug steht 45cm vor. Wenn jemand auf dem Stuhl sitzt, braucht man dafür schon ca 105cm Platz. Jetzt muss ja auch noch jemand vor dem Auszug stehen können, um, was zu entnehmen.

Nimm den GSP. Eine XXL Tür steht 64cm in den Raum, der Auszug gegenüber 45 cm. Damit beide nicht aneinander donnern, brauchst du ohne Abstand schon 115 cm. In deinem Plan sind es gerade mal ca 115 cm.

Man kann doch sowas alles mal stellen und testen.

Dann hast du einen dieser Eckschränke wieder eingezeichnet, die unpraktisch sind und alle irgendwann kaputtgehen. Liest man fast jede Woche im Forum, wenn Leute nach Ersatzteilen fragen oder weil die Tür nicht mehr richtig schließt und und und. All diesen Klimbim würde ich vermeiden. Wie in einem anderen thread zu lesen, jemand kauft sich ein 70er Kochfeld. Das Ding ist jetzt kaputt, Ersatz in der Breite findet er nicht. Ich käme nie auf die Idee, mir ein 70er Kochfeld zu kaufen genau aus besagtem Grund - Ersatz, 70 ist nicht der Standard.

Da ich 3 x 100er US habe, würde ich, wenn es anders machbar und sinnvoll ist, 90er US nehmen. 100er US sind breit und man muss irgendwie Ordnung drinne halten.

Ich kann dir nur eins sagen, von alledem, was ich im Forum seit Jahren lese und in letzter Zeit vermehrt, würde ich allein wegen der Montage meine Küchenplanung so simple wie möglich halten. Die Montage ist das i-Tüpfelchen einer Küche.
 
Ah, danke. Das ist ein guter Hinweis mit den 100ern. Ich habe jetzt beide Planer gefragt und zig andere Leute und alle waren der Meinung 100er sind super. Ich hab nämlich auch zu bedenken gegeben ob ich da nicht wieder Einteilungen brauche und das mit 90ern nicht leichter wäre.

Zu den Sachen auf der APL. Ich möchte die gerne griffbereit haben und hab keine Lust die ständig aus dem OS rauszusuchen. Wir haben: Kaffeemühle, Wasserkocher (entfällt evtl mit Induktion ), Brotschneidemaschine (mag ich auch nicht in einer Schublade verstaut haben), Obstkorb, 2 Teekannen, Kaffeekanne, im Sommervermutlichnoch die Eismaschine. Mikrowelle verschwindet dann natürlich im Schrank.

Der Eckschrank ist ein ganz simpler Schrank mit Tür. Der ist für Sachen wie den Rumtopf, die wir alle paar Jahre mal rausholen.

Zum Platz des GSP: Er ist so direkt neben dem Schrank für Geschirr und Besteck. Außerdem nah am Durchgang, sodass man einen kürzeren Weg zum Tischdecken hat und zum Geschirrabräumen im eigentlichen Esszimmer.

Die Stühle stehen bei unserem aktuellen Esstisch immer leicht unter den Tisch geschoben. Ich muss aber auch sagen wir haben gerade wenig Platz. Von der Tischkante zur Fensterbank sind es nur 78 cm. Ist eng aber geht schon auch
 
Guten Morgen,
ich finde unseren Kühlschrank in Reichweite zum Arbeitsgeschehen toll, dann kann auch mal eine Kleinigkeiten aus dem Kühlschrank genommen werden, die vergessen wurde ohne durch die halbe Küche laufen zu müssen.

Den Toaster in eine Schublade, Kaffeekannen usw. im Hochschrank oder auch Unterschrank verstauen, alles Ist ruckzuck schnell griffbereit und wieder verräumt.
Ich hatte früher einiges auf der Arbeitsplatte stehen Mangels Schrank und Schubladen und freue mich jetzt jeden Tag, dass die Sachen mit einem Handgriff greifbar und schnell wieder verräumt sind und , dass Platz auf der Arbeitsplatte ist und nicht beim Saubermachen, alles angehoben werden muss.

Meine Küche hat einige Schränke bzw. Auszüge weniger, als Eure.

LG Grüsse
 

Anhänge

  • A8056BEB-A573-4BF9-8692-0DED58219B41.jpeg
    A8056BEB-A573-4BF9-8692-0DED58219B41.jpeg
    125,1 KB · Aufrufe: 90
  • E09F5DB7-F24E-42FC-9932-371DCA58E04A.jpeg
    E09F5DB7-F24E-42FC-9932-371DCA58E04A.jpeg
    108 KB · Aufrufe: 92
  • 56917A4A-903B-4431-8860-360B6494DD69.jpeg
    56917A4A-903B-4431-8860-360B6494DD69.jpeg
    99,1 KB · Aufrufe: 90
Die normalen Stühle nutzt unser Zweijähriger derzeit auch zum Helfen in der Küche. Er schiebt sich den Stuhl an die Arbeitsfläche und es passt von der Höhe super. Ich fürchte bei höheren Stühlen müsste hier auch wieder eine extra Lösung her.
Lass dir sagen dass Kinder in einem Jahr schon ganz schnell wachsen. Überleg mal wie groß die Kinder in 4 Jahren sind. ;-)

Ich kann dir sagen dass die kleinen Kinder meiner beiden Freundinnen in unserer letzten Küche keine Probleme mit den höheren Stühlen hatten. Sie sind dort auch nie runter gefallen in den ganzen Jahren.
Und selbst die Oma meines Mannes hat mit ihren 90 Jahren lieber auf den Stühlen in der Küche gesessen als im Esszimmer. Da konnte sie besser von aufstehen.

LG
Sabine
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben