Unbeendet Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß

Mundschenk

Mitglied
Beiträge
50
Ich habe mir gerade eine Altbauwohnung gekauft. Die Küche ist mit ca. 14 m2 recht groß (+ separater Speis), die Raumnutzung aufgrund des L-förmigen Grundrisses und der schiefen Winkel jedoch nicht ganz einfach. Die Raumhöhe beträgt 3 m. Der Gasanschluß ist de facto nicht verlegbar, daher kommt nur ein Induktionsherd in Frage. Spülenseitig (sie Wohnungsskizze) müssen zudem noch Waschmaschine und Geschirrspüler untergebracht werden.

Hauptnutzer bin als begeisterter Hobbykoch sicher ich (186 cm), die Küche sollte jedoch auch von meiner Freundin benutzbar sein (161 cm). Klischeemäßig bringe ich allerlei Gadgets in die Küche mit (Gastro-Vakuumiermaschine, Sous-vide-Bad, Eismaschine, Küchenmaschine, Blender, Entsafter usw.). Diese sollten zumindest zum Großteil auf der Arbeitsfläche Platz finden. (Was nicht griffbereit steht wird nicht genutzt.)

Bzgl. der Kühlgeräte habe ich recht konkrete Vorstellungen: Der Gefrierschrank muß ein 177er-Modell sein, denn in der alten Wohnung gibt es ein so hohes Standgerät samt Inhalt. Beim Kühlschrank ist die Größe nicht ganz so wichtig, etwas größer als das jetzige 85er-Gerät sollte er aber schon sein. Die Küchenstudios schlagen da üblicherweise zwei gleich hohe Geräte vor, was mir aber vom Volumen her nicht sinnvoll erscheint. Die Linienführung der Fronten sollte sich auch anders sicherstellen lassen (gekoppelte Türen o.ä.).

Der Herd sollte hochgestellt sein, persönlich neige ich zur Kombination Pyrolyse + Dampfunterstützung. Echte DGC würden mich reizen, aber die Pyrolyse ist halt doch wichtig, denn viele Dinge lassen sich auch SV garen statt dämpfen. Dampfunterstützung ("Klimagaren", "VarioSteam" oder wie verschiedenen Hersteller das halt nennen) wäre mir aber schon wichtig.

Wir waren bereits in drei Küchenstudios, die Beratungsqualität war aber höchst unterschiedlich. Studio 1 hat einfach irgendwas gezeichnet, ohne auf geäußerte Wünsche einzugehen. Studio 2 hat sich an alle unsere Wünsche gehalten, aber nie irgendeine Meinung geäußert. Zumindest "ist sinnvoll" oder "ist nicht sinnvoll, weil..." hätte ich mir schon gewünscht. Studio 3 war dann gefühlsmäßig die erste echte Beratung ("kann man machen, ist aber nicht gescheit, da X, Y und Z" ;-)).

Anyway, wie üblich bekommt man keine Pläne mit vor Vertragsabschluß, insofern tu ich mir etwas schwer, bestehende Varianten einzustellen. Ich habe versucht, im Alno-Planer die Planungen aus dem Gedächtnis nachzuzeichnen, aber ich scheitere an der Bedienung unter MacOS (Funktionstastenbelegung). Hier daher kurz eine textuelle Beschreibung:
  • "Funktionswand" planlinks (Kühlschrank, TK, Backrohr und Nische für weiteres Einbaugerät - derzeit befüllt mit Standmikrowelle). Im Anschluß an die Hochschränke beginnt die Arbeitsplatte und läuft ums Eck. Zweite Reihe Kästen/Hochschränke bis (fast) zur Decke (für die selten gebrauchten Dinge).
  • Planoben nur Unterschränke (Auszüge), ca. mittig Induktionsfeld + DAH
  • Spülenseitig (planunten) planrechts Waschmaschine, dann Spüle, dann Geschirrspüler und eine in den Raum verlängerte Arbeitsplatte zum Sitzen. Die spüleinseitige Arbeitshöhe ist erhöht (102 cm). An der planrechten Wand ist oberhalb der Arbeitsplatte die Gastherme montiert.


Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 186 cm und 161 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ca. 85 cm
Fensterhöhe (in cm): 195 cm
Raumhöhe in cm: 300 cm
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90 cm
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Frühstück (eher allein), sitzendes Arbeiten
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 102 cm und ca. 92 cm (zwei Höhen)
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Allesschneider, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen) (Gastro-Vakuumiermaschine - wiegt ca. 60 kg und hat die Maße T 560 × B 375 × H 350 mm, Sous-vide-Bad, Eismaschine, Blender, Entsafter usw.).
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche (nicht täglich), größere Menüs im Freundeskreis (ungefähr 10 bsi 15 Personen)
Wie häufig wird gekocht?Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gekocht wird eher allein, evt. mit einer Unterstützungskraft, aber für größere Gästezahlen.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Billige Landhausstilküche aus den 1970ern - optisch unerträglich und technisch komplett veraltet.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ruta

Ruta

Mitglied
Beiträge
362
Wohnort
Rheinland
Oh, das sieht nach einem interessanten Projekt aus! Ist der Terrazzo noch drin? Was für ein Stil schwebt Euch denn vor?
 

Mundschenk

Mitglied
Beiträge
50
@Angelika95 Hab ich was verpaßt? ;-) Ich nehm an, es ging um initial fehlenden Pläne - ich hab tatsächlich die Schaltfläche zum Hochladen nicht gefunden. Beim nachträglichen Bearbeiten war sie dann plötzlich da.

@Ruta Vom Stil her soll es eine moderne Küche werden. Der Terrazzo-Boden ist nicht mehr drin (soweit ich das beurteilen kann, kenn nur die arg gesprenkelte Variante). Stattdessen ist der Boden taubengrau verfließt. Farbmäßig schwebt mir am ehesten weiß vor, mit einer Kontrastfarbe (entweder nur die Arbeitsplatte oder auch zusätzlich andersfarbige Wangen). Kräftigere Farben würden mir an sich gut gefallen, ich habe nur Angst, daß ich mich in spätestens einem halben Jahr daran sattgesehen hab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Hi, ja, es ging um Planungsansichten, aber das war ja eh´ nur der Grundriss.
Bin gerade am *stricken*, dauert noch ein bisschen (blöder Winkel :cool:).
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Sooo, habe mal deine Vorgabe mit kleinen Verbesserungen meinerseits im Alno umgesetzt.
Den Herd könnte man auch auf den Schrank weiter rechts rücken, je nach dem, wo dir dein Gerätewald ;-) lieber ist, ich fand den nun ggü. der Spüle am passendsten. Die überstehende APL sollte so geschnitten sein, dass ca. 90 cm Durchgang bleiben, damit man den Koch nicht in den Topf schubst.
Für den kleinen Kaffee am morgen und zum Schnippeln im Sitzen sollte es reichen.
Die Küche soll übrigens nicht grifflos sein, sondern mit aufgesetzten Griffleisten.
Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323812 - 17. Feb 2015 - 19:52


Am Eingang habe ich mit dem TK-Schrank begonnen, weil man den im ständigen Ablauf doch am seltesten braucht, dann die Öfen, denn auch die bestückt man ja i.R. und lässt sie dann erst mal in Ruhe, aber den Kühlschrank braucht man ja ständig auch beim Kochen, deswegen den dicht an Herd und Spüle.
Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323812 - 17. Feb 2015 - 19:52

Lüfterbaustein finde ich persönlich immer chicer, wenn Oberschränke verbaut werden sollen, als eine eingesetzte DAH.
Den 1. Schrank habe ich dir so per Paint hin gebastelt, weil die Aufteilung ein Sonderwunsch wäre (üblich ist 1-2-3), aber ein paar 3-rastrige Laden kann man gerade mit großem Gerätepark vielleicht brauchen, aber eben nicht zu viele und damit ein bisschen Linie erhalten bleibt:cool:
Da müsstest du dann mal eine Stauraumplanung machen, ob du so viel 3-rastrige brauchst oder vielleicht noch mehr.
Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323812 - 17. Feb 2015 - 19:52

Spüle und GSP habe ich hier mal getauscht, wenn es mit den Anschlüssen klappt, wäre das besser, je weiter die Klappe aus dem Weg ist.
MUPL an eurem Schnippelplatz.
Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323812 - 17. Feb 2015 - 19:52
Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323812 - 17. Feb 2015 - 19:52
 

Anhänge

Mundschenk

Mitglied
Beiträge
50
@Angelika95 Danke! Das sieht überraschenderweise der Erstplanung aus Studio 2 recht ähnlich (da war damals noch keine überstehende Arbeitsplatte dabei und alle Schränke gingen nach einem Wunsch meinerseits bis zur Decke).

Ich brauch allerdings derzeit nur ein Heißgerät (BO oder DGC, das ist noch zu entscheiden), für ein zweites würde ich nur eine Nische (mit Klappe) lassen wollen, quasi als Erweiterungsmöglichkeit und um die alte Standmikrowelle unterzubringen (Einbaumikrowellen sind ja preis-/leistungsmäßig ziemlich daneben). Um Arbeitsfläche zu gewinnen, hatten wir das bisher immer über einander vorgesehen. Ist das ergonomisch totaler Mist?

Ich hab halt irgendwie Angst, daß mir vor lauter Geräten die Stellfläche ausgeht. Ist das übertrieben? Auch beim Stauraum war mein erster Instinkt immer, den Platz nach oben auszunutzen. Allerdings bin ich mir inzwischen nicht mehr sicher, ob ich den wirklich brauche oder ob ich einfach von meiner jetzigen (winzigen) Küche traumatisiert bin.

Was glaube ich so nicht gehen würde, ist die Anordnung der Spüle - das geht sich von den Wasseranschlüssen so glaub ich nicht aus (sprich GSP und Spüle müßten die Plätze tauschen).
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Klar könnte man beim 2. Schrank ein Fach lassen, ob mit oder ohne Klappe, wie man mag, Alno kann das eine oder andere nur mit Bastelei darstellen, das hatte ich mir gespart:cool:. Notfalls kann man auch zwei Geräte übereinander stellen und so einen Hochschrank einsparen, aber das sind auch *nur* 60 cm Stellplatz mehr.

Meine Vorstellungskraft reicht nicht so weit, das ich mir bei 3 Meter Deckenhöhe Schränke bis oben vorstellen könnte (wir haben nur 238), im Alno sieht´s immer recht wuchtig aus.
Zumal der obere Stauraum ja dann wirklich nur noch mit Leiter zu nutzen wäre, da müsst ihr gucken, ob ihr so viele Fondues, Weihnachtsformen etc. pp. habt ;-)

Schau doch mal, wie viel Stellplatz du nebeneinander brauchst, wenn du deine Geräte so anordnest, dass sie gut zu bedienen sind (auf einem Tisch, nicht in der Winzküche;D).
Der Eisbereiter könnte vielleicht auch planlinks oben in der Ecke stehen.
Gastro-Vakuumiermaschine, wie groß ist das Teil und kann es vielleicht in einen Auszug unter/neben dem Sous-vide-Bad untergebracht werden? Der Vorgang geht ja recht flott.
Küchenmaschine und Blender rechts planoben, wie schon eingezeichnet, weil da ja auch ganz schön viel Arbeitsfläche ist.
Auf die Spülenseite würde ich nichts stellen, weil da VIEL Arbeitsfläche am Stück und durch den *Tisch* auch etwas in der Tiefe ist.

GSP und Spüle tauschen ist nicht so das große Problem, auch wenn dann leider die Klappe mehr im Wege sein wird.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.670
Gastro-Vakuumiermaschine, Sous-vide-Bad, Eismaschine, Küchenmaschine, Blender, Entsafter usw.). Diese sollten zumindest zum Großteil auf der Arbeitsfläche Platz finden. (Was nicht griffbereit steht wird nicht genutzt.)
Du solltest aber trotzdem überlegen, welche Geräte du regelmäßig (z.B. einmal die Woche und welche selten benutzst. Denn du hast eine Speisekammer, dort könnten die selten benötigten Geräte ebenfalls in Arbeitshöhe stehen. Oder für was ist die Speisekammer vorgesehen?

Angelika,
*2daumenhoch*
 

Mundschenk

Mitglied
Beiträge
50
@Angelika95

Die Vakuummaschine wiegt ca. 60 kg und hat die Maße 560 × 375 × 350 mm - in einem Auszug wird das eher nichts, außerdem wird grad die ständig benötigt (Wiederversiegeln von nur teilweise gebrauchten Produkten - auch z.B. für Hülsenfrüchte, Reis usw., für TK-Sachen sowieso). Um wirklich alles unterzubringen bräuchte ich vermutlich 3,5 m Arbeitsfläche für Geräte.

Bzgl. GSP/Spüle/Waschmaschine: Ich finde Deine Anordnung besser, aber ich glaube, daß sie sich aufgrund der Position der Wasseranschlüsse nicht umsetzen läßt.

Bzgl. "bis an die Decke": Ich kenn eine solche Lösung im Neubau (bei meiner Mutter, Deckenhöhe 2,70 m IIRC, wobei die letzten 20 cm oder so nur verblendet sind), aber hier wären's natürlich viel mehr Laufmeter + 30 cm mehr Deckenhöhe. Kann also durchaus sein, daß einen der Vollverbau optisch erschlagen würde.

@Mela

Die Speisekammer hat 1,5 m2 oder so, da kommt ein Regal rein für allgemeine Vorratshaltung (Küchenrollenpackungen, Marmeladen usw.) - Arbeitsfläche geht sich da ziemlich sicher keine aus.
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Hui, ich hatte da wohl was anderes im Kopf ;-)
Ich habe noch mal versucht, deinen Geräten eine entsprechende Größe zu geben, die Schränke nach oben verlängert und die Spülzeile anders aufgeteilt. Die Wama am Anfang, denn wenn es kein Einbaugerät wird/ist, kann die ja einfach unter die APL geschoben werden, zu den Stühlen und nach hinten nett verkleidet und gut is :cool:.

Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323981 - 18. Feb 2015 - 15:35


Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323981 - 18. Feb 2015 - 15:35

Im Alno sehen die hohen Schränke etwas durcheinander und auch wuchtig aus, das muss man sich vielleicht in Küchenstudios oder anderen Wohnungen anschauen.
Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323981 - 18. Feb 2015 - 15:35
Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323981 - 18. Feb 2015 - 15:35
 

Anhänge

Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Dein hoher Bedarf an Abstellfläche und Arbeitsfläche hat mich aber noch auf eine andere Idee gebracht. An der langen Seite kann man nur schlecht mit einer übertiefen APL arbeiten, weil dann der Durchgang zu eng wird, ABER an der Kurzen und deswegen mal die Hochschränke in die schmalere Ecke und am Eingang übertiefe Schränke, so hast du nach hinten 10-15 cm mehr Platz und somit auch VOR den Geräten noch ausreichend Rangierfläche.

Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323984 - 18. Feb 2015 - 15:44
Stellplatzgewinn 15 x ca.330 sind rund 1/2 Quadratmeter, die aber kaum auffallen.

Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323984 - 18. Feb 2015 - 15:44

Ganz rechst das Regal könnte man z.B. als Schreinerlösung mit ausziehbaren Tablaren machen, Kerstin hat das in ihrer Küche, u.A. auch für eine Eismaschine.
Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323984 - 18. Feb 2015 - 15:44
full?d=1402356986


Neue Küche im Altbau: Viel Platz, aber kein ganz einfacher Grundriß - 323984 - 18. Feb 2015 - 15:44
 

Anhänge

Mundschenk

Mitglied
Beiträge
50
@Angelika95 Mhm ja, eleganter ist natürlich eindeutig die Variante mit nicht bis ganz oben. Was mich zum Vorschlag von Studio 3 bringt: Der hat die ganzen Hängeschränke über der Wand planoben weggelassen (mit dem Hinweis: "Sie haben eh genug Platz in den Auszügen" - 5 x 90er IIRC). Dafür die Wand planlinks bis fast oben, wie in Deinem zweiten Entwurf. Was ich mich nun Frage: Hat der Mann recht? Von einer groben (sehr groben) Abschätzung meines jetzigen Stauraums (der sich auf Küche, Vorzimmer und Wohnzimmer verteilt) und der neuen Küchenplanung könnte sich das tatsächlich knapp ausgehen. Wobei ja die Speis dann noch dazukäme. Pro/Con?

(Nachtrag: Bezieht sich auf Angelikas vorletzten Beitrag.)
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Naja, 4-5 große Unterschränke mit reichlich Schubladen sind schon ein paar Meter, ich habe derer zwei und da passt echt viel rein. Einer ist mein Geschirrschrank, das sind jeweils zwei Kaffee und Essservice für 9-12 Personen drin (inkl. Tassen!), jede Menge Schüsseln und Schalen, Fondueteller und 3 Bestecke für ebenfalls 9-12 Personen inkl. Vorlege in einer (!) Schublade, aber das ist schon etwas eng;-).
Kann hier bewundert werden: Küche und Stauraum | Bilder-Album von Angelika95

Wenn ihr eine Wandhaube wollt, dann würde ich meiner Planung 3 die Hängeschränke an der Herdseite auch weg lassen und die links höher, denn dann merkt man den Höhensprung zu den Hochschränken nicht.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
...und Anglika hat dir übertiefe U-Schränke eingeplant! Das sind wahre Stauramwunder.
Hier mal ein Vergleich aus meiner Küche, übertief zu normaltief...

full?d=1402357029


full?d=1402357029


Wie verstauen andere Küchennutzer?
Im folgenden ein paar Links zu den Küchenbildern von Küchenforums-Nutzern mit entsprechenden Stauraumnutzungsbeispielen:
Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
Küche von Moiree
Küche von KerstinB und nach dem Umzug (hier kann man gut sehen, was man alles alleine in Schubladen unterbringen kann)
Küche von Jelena
Küche von Ulla
Nekos Küche
Darlas Küche
Magnolias Küche
Vanessas Küche
Hemerocallis Küche
Littlequeenies Küche
Angelikas Küche
Küche von atmos
Küche von biggimaus
Küche von Bodybiene
Küche von Missjenny
Küche von Conny (auch übertiefe Auszüge)
Küche von träumerle
Muckelinas Küche (interessante Variante mit aufgesetzten Griffen)
Mr. Woms (Esthers) ;-) Schreinerküche
Küche von Ullmann
Küche von White Tiger
Küche von chrome17
 

Mundschenk

Mitglied
Beiträge
50
@Conny Ah ja, das ist schon ein ordentlicher Unterschied.

@Angelika95 Werd die Vorschläge einmal heute im Küchenstudio diskutieren. Danke!
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Die Hochschränke vorne links gefallen mir besser ;-), ansonsten, Angelika . super.

Wo ist eigentlich die Heizung hin? Und, wo auch immer sie ist, welche Maße hat sie und wie weit steht sie da in den Raum? Könnte ja am Fenster sein - Oder?

Und, wie weit (von/bis) ist denn der Wasseranschluß tatsächlich von der rechten Ecke entfernt?
kueche-jpg.178397


@Mundschenk ... wg. Backöfen. Es ist praktikabler, Backofen und Fach für zweites Heißgerät (offen/geschlossen) jeweils in Idealhöhe zu setzen, als beide Geräte in Kompromißhöhe. Gerade bei dir darf ja Unterkante Backofen durchaus bei 100 bis 120 cm liegen. Von deinen Geräten könnte ich mir dann z. B. die Eismaschine tatsächlich in einem Innenauszug unter Backofen/Mikrowellenfach vorstellen. Die Eismaschine läuft da problemlos und ein Gerät weniger auf der APL.

Welche Maße hat denn das Sous-Vide-Gerät?

Soll es wirklich ein 178 cm hoher TK-Schrank sein? .. ups, schon beantwortet im Eingangsthread ;-) Kühlschrank könnte also auch kleiner sein.

Und, um festzustellen, ob der Stauraum reicht, wirst du für jede in Frage kommende Planung auch eine explizite Stauraumplanung machen müssen. Dabei beschäftigt man sich auch mal noch mit Arbeitsabläufen und stellt eben auch fest, dass vieles wirklich in 2-rasterige Auszüge oder gar 1rasterige Schubladen paßt. So eine Stauraumplanung kannst du hier dann auch einstellen. Es hilft uns auch, dich und deine Abläufe besser zu verstehen und evtl. hat man ja aus Erfahrung noch den einen oder anderen Tipp für dich. Deshalb machen wir auch immer diese glatten Ansichten, die kann man mit dem nächsten Bildprogramm schön beschriften, so wie Angelika das schon bei ihren Erläuterungen gemacht hat.

Die 92 cm Arbeitshöhe .. willst du die nur im Kochfeldbereich oder ist dir das auch lieber wg. der Bedienung vom Gerätepark? Sonst könnte man noch überlegen, 102 cm Arbeitshöhe auch mit 7 Rastern zu erreichen, was auch zusätzlich Stauraum schafft. 91 cm Korpushöhe, 4 cm APL-Höhe, 7 cm Sockelhöhe.
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Optisch gefallen sie mir da auch besser, aber da hier so extrem viel Abstellfläche gebraucht wird, ebenso die Heißgeräte... Von wegen Kröten und so :cool:; mit einem guten Lichtkonzept sollte sich auch da eine gute Beleuchtung schaffen lassen, wenn da vorne links die übertiefen Schränke sein sollen.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Es ist ja auch so, dass dann Spüle und Kochfeld schon sehr weit auseinandergerissen sind.
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Das geht wohl nicht anders, weil sonst GSP oder WAMA vor dem Wasseranschluss stehen würden, von dem man nicht weiß, ob er versetzt werden kann.
Besonders bei der Lösung hätte ich die Spüle auch lieber weiter am Sitzplatz so ähnlich wie in
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner