1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Jane_Friday, 22. Sep. 2016.

  1. Jane_Friday

    Jane_Friday Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2016
    Beiträge:
    21

    Hallo Küchenfreunde,
    hier mal meine bisherige Planung. Als erstes möchte ich Zusätze zum Fragebogen angeben. Vielleicht habt ihr Ideen oder Verbesserungsvorschläge zum jetzigen Planungsstand.
    Personen: 2 Ew, 0-2 Kinder in Zukunft möglich (was kommt, kommt, was nicht ommt, kommt nicht).
    Ich (w 168 cm) erledige die Hauptarbeiten, Mann arbeitet zu, aber bisher oft im Sitzen am Tisch, wohl auch wegen Platzmangels)
    Kühli: auf jeden Fall nicht eingebaut, aber obs nun eintürig oder doppeltürig sein soll, ist im Grunde offen.
    Abzug: Prinzipiell ist Abluft in dem Raum vorhanden, aber ob wir Küchenabluft da rankriegen, ist noch nicht 100% klar. Wenn, ist die Abluft aber an der Wand, an der ohnehin der Herd ist.
    Stauraum: Lebensmittelvorräte müssen komplett in die Küche. Geschirr wäre gut komplett in die Küche, kann aber auch teils ins Wohnzimmer oder in den Keller (da befindet das Service jetzt auch). Getränke können in den Abstellraum oder Keller.
    Budget: bis 15.000 Euro ist die Zielgröße, wenn es Sinn macht, wäre es aber auch kein Problem mehr auszugeben. Ebenso natürlich auch weniger, wenn trotzdem alle Vorstellungen erfüllt sind.
    Wasser/Abwasser: liegt an der Wand, die die Stirnseite der Küche wird, kann aber auch rechts oder links um die Ecke gelegt werden, nur nich zu weit.
    Kleinkram: Eierkocher sollte noch auf der Anrichte stehen, Brot kann eher in den Schrank.


    Planung habe ich mit Küchenatlas gemacht, ist etwas ungenau. Allerdings können wir ja erst messen, wenn der Raum fertig ist, es wird aber noch gebaut. Die Schächte, die im Originalgrundriss der Wohnung zu sehen sind, wollen wir wohl mit Rigips verkleiden lassen. Die Tür zur Küche wird noch ca. 1 m nach rechts versetzt. Habe ich so schon mitgeplant, ist aber noch nicht im Grundriss drin. Tür ist im Grunde total flexibel.

    Dann waren wir in einem Küchenstudio, der plante das nach dem hier hochgeladenen Plan, allerdings war der Eckschwank am Fenster nicht so weit nach rechts, sodass die Spühle weiter nach links kam und so zwischen Spühle und Kühli die Spühlmaschine passt. Krieg ich mit dem Planer nicht abgebildet.

    Bin dankbar für HInweise, denn im Grunde habe ich nie eine wirkliche Küche besessen und bin was Möglichkeiten und vor allem technik angeht total hinterm Mond. habe mich in den letzten Wochen zwar belesen, aber es ist schon recht unübersichtlich.
    Thema: U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz - 400484 -  von Jane_Friday - Grundriss Küche.PNG

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 168 und 185
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:
    Heizung:
    Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
    Spülenform:
    1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: Esstisch für 2 Personen, Essecke für 6-8 Personen im Wohnzimmer
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Mahlzeiten unter der Woche, Sitzen, Reden, während jemand kocht.
    Zuarbeiten zum Kochen (Kartoffel, Gemüse putzen usw.)

    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
    Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Brotbehälter, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche für 2 Personen, Vorkochen für die Woche, dh. manchmal 2-4 Portionen zusätzlich und einfrieren, Menüs (einschließlich Weihnachtsbraten) und ungezwungene Essen für ca. 8-10 Personen.
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine und gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Derzeitige Küche ist Studentenlösung, obwohl wir schon einige Zeit keine Studenten mehr sind. Derzeitige Küche besteht aus kleiner Speisekammer, Baumarktregalen (ich weiß, dass es lustig ist, es darf gelacht werden) und Geräten.

    Auf jeden Fall ist jetzt der Kühlschrank am Limit, manchmal zu klein, TK-Fach (oben) definitiv zu klein. Spühle (Baumarkt Stahl-Blech) ist zu klein für Bleche und große Töpfe sowie Wok und sieht bei unserem kalkigen Wasser immer keimig aus.

    Höhe der jetzigen Arbeitsfläche beträgt 85 cm, erscheint mir etwas zu niedrig.

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Sep. 2016
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    Da ist er ja schon, der Planungsthread ;-)

    Leider fehlt die Brüstungshöhe der Fenster ... Sind das planrechts bodentiefe Fenster? Die Position der Fenster kann wohl nicht geändert werden?

    Da, wo es durchgehende Schächte von oben nach unten gibt, kann in keinem Fall ein Eck-Unterschrank stehen. Generell sind wir hier nicht so die Fans von Eckschränken sondern bevorzugen die tote Ecke ;-)
    * Tote Ecken - gute Ecken *

    Wichtig ist es auch, die ideale Arbeitshöhe zu ermitteln:
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

    ------------------
    Dann, gibt es diesen Plan auch vermaßt (ich habe ihn gedreht, alle Grundrisse bitte immer in einheitlicher Ausrichtung ;-) ):
    [​IMG]
    Wird die Wohnung gekauft oder gemietet? Welches Stockwerk, sprich, wie weit ist der Keller entfernt?
     
  3. Jane_Friday

    Jane_Friday Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2016
    Beiträge:
    21
    In der Tat habe ich das Forum über den tote Ecke Thread gefunden. Grundsätzlich muss man sicher abwiegen zwischen Ergonomie und Stauraum/Belastbarkeit.

    Die Küchenplanung bisher ist nur der erste Schritt für mich. Welche Breite an Schränken wohin kommt, wie viel Schubladen ist alles noch offen. Relativ fest steht Hochschrank linke untere Ecke (sowie Plan jetzt liegt) sowie Hochschrank mit höher gesetztem Backofen und Mikro drüber rechts neben der Tür. Bzw. wnen sich eine bessere Lösung für einen Hochschrank und den Ofen ergibt, sehr gerne. Ist aber so die beste Lösung, die ich bisher ausgeknobelt habe. Gleiches gilt für alleinstehenden Kühl zwischen den Fenstern.

    Habe nun festgestellt, dass die Brüstungshöhe in den Unterlagen nicht drin ist. Muss es erst per Mail erfragen, bzw. beim nächsten Termin. Es sind aber definitiv keine bodentiefen Fenster. Wir hatten mit dem Architekten schonmal drüber gesprochen, da kamen wir zu dem Schluss, dass man Unterschränke unter die Fenster bekommt. ABER kann sein, dass die tiefer sind als die ca. 90 cm Arbeitshöhe, die ich nun ermittelt habe. (Rechnerisch, Ellenbogenhöhe minus 15 cm.) War ein sehr guter Hinweis! Ich werde es aber noch mal per Bügelbrett testen. Könnte also noch zum Problem werden. Zur Not müsste es am Fenster tiefer werden und an der Stirn- und Türseite die 90 cm. Oder?
    Fenster
    können nicht versetzt werden, die sind schon vorhanden. Unsere Etage steht schon im Rohbau. Denke aber auch so, stand das nie zur Debatte. Ruhbau nicht veränderbar, Trockenbau durchaus. Wir haben auch den ganzen Grundriss, wie er hier zu sehen ist völlig neu gestaltet. Es war anfangs eine Wohnküche und die Wohnung hatte 2 Bäder. Die jetzige Küche ist zusammengelegt aus einem Bad und einem Zimmer.

    Grundsätzlich sieht der Zeitrahmen so aus, dass wir dem Architekten bis Anfang November die letzten Trockenbauänderungen mitteilen müssen. Zur Zeit befindet sich das haus im Rohbau. Bezugsfertig Oktober/November 2017 laut Vertrag, wir sind Käufer. Es ist also noch Zeit.

    Wohnung befindet sich in 2. Etage, Fahrstuhl direkt vor Wohnungstür bis in den Keller/Tiefgarage. Wir haben auch die Kellerbuchte dich am Fahrstuhl.

    Gibt keinen vermaßten Plan, müsste ich mit Hand ranschreiben, wenn es gewünscht wird. Allerdings stimmen die Raummaße im Küchenplan. Also Raum ist 530cmx280cm. Tür wie gesagt kann und wird versetzt.
    So wie der Raum im Küchenplan ist, habe ich schon einberechnet, dass die Schächte, wie ich schreib mit Rigips verkleidet werden. der Raum hat also 530 cm Länge ohne Schächte.

    Ich hänge mal noch ne 3D Ansicht ran und schreibe dann noch meine Gednaken bisher. Unterm Fenster ist nicht dabei, da ist derzeit die Spühle, einer schmaler Schrank und ein freistehender Kühli.
     

    Anhänge:

  4. Jane_Friday

    Jane_Friday Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2016
    Beiträge:
    21
    Ich muss dazu sagen, ich koche eben wirlich viel, sowohl im Alltag, als auch hin und wieder mal für ca. 8 -10 Personen, selten mehr, aber kommt vor.
    Gleichzeitig habe ich beruflich so einige große Küchen (Lehrküchen, keine Großküchen in dem Sinne, aber eben Küchen mit 4-8 vollständen Arbeitsplätzen) gesehen, bzw. drin gearbeitet/angeleitet. Mache das auch immer noch. Zudem ist mein Berufsalltag so oder so körperlich (und auch anderweitig) durchaus etwas anstrengend. Hinzu kommt (noch) ein gewisses Trainingspensum. Dh. ich bin oft schon recht kaputt, wenn ich koche. Daher achte ich sehr auf Ergonomie. Wenn ich genug Platz habe, bin ich für einen Karussell-Eckschrank. In Unterschränke und tote Eckschränke reinkriechen mache ich beruflich genug.
    Aus meiner beruflichen Perspektive sehe ich auch, was sich aus meiner Sicht bewährt und was nicht. (Es sind beruflich normale Küchen, wie man sie auch im Haushalt hat, nur eben alles mehrfach vorhanden und billig. ;-))

    Was ich gut finde, ist ein 30er-40er Schrank nur mit Schubkästen in der Nähe des Herdes und der Arbeitsstelle. Da könnte ich dann längst sortiert das sperige Kochbesteck, Haushaltsfolien, Rollen und dergleichen unterbringen. Habe im Küchestudio teils ne Schublade unter dem Kochfeld gesehen, weiß aber nicht ob es Sinn macht, wenn da nicht das Kochbesteck komplett reingeht. Und ich würde mal sagen, da kriegt man es nicht komplett rein.

    Höher gesetzten Backofen, bzw. Back-Dampfgar-Kombi finde ich an sich richtig gut. Problem in der zukünftigen Küche ist, das ich es bisher nicht sinnvoll hinbekommen habe, dass der Ofen dicht an der Kochstelle ist. Das wäre das optimale.

    In die rechte obere Ecke im Plan soll einfach ein Tisch mit 2-3 Stühlen. Auf die Anrichte Rechts von der Tür, wo auch der Tisch steht, sollen dann Kaffeemaschine, Toaster, Eierkoche, Wasserkocher stehen.

    Die Frage ist, wie seht ihr das mit Magnet- und Hängeleisten zwischen Ober- und Unterschränken. Gibt ja Leute, die da ihre Messer und diverses Kleinzeig hinhängen. Es wirkt erstmal nett und auch ergonomisch, aber ich frage mich, wie es mit dem Sauberhalten ist. Ich sehe ja, was für ein Dreck in meiner Küche jetzt runterkommt. Gut, ich habe auch Gas und Brate recht häufig, habe keinerlei Abzug, aber dennoch...

    Was mir auch schon vorschwebte und was ich bei dir @KerstinB im Album gesehen habe, ist eine alte Küchenanrichte aufzuarbeiten und rechts neben die Tür zu stellen. Habe da aber bisher bedenken, da dort eben Eierkoche, Kaffeemaschine und dergleichen hin müssen und das damit eine recht belastete Oberfläche wird. Sehe ich ja an der Stelle, wo die Geräte jetzt bei uns stehen. Weiß nicht wie dass dann sone alte Anrichte mitmacht, selbst wenn man sie lackiert, statt beizt.


    So viel dazu erstmal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Sep. 2016
  5. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.297
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
  6. Jane_Friday

    Jane_Friday Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2016
    Beiträge:
    21
    Dh. Bei einer 60 er Tiefe bleibt dann ein 60x60 Kubus lehr?

    In meiner Lehrküche gehen die Schränke im 45 Grad Winkel bis in die Ecke. Von beiden Seiten mit Türen erreichbar. Dort lagern Geräte, die selten genutzt werden, Schnellkochtöpfe im Grunde.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    Naja, tote Ecken sind TOT .. da ist nichts, wie Sabine schon schrieb. Wir mögen nämlich auch nicht in Schränke kriechen.

    In diesem Grundriss ist leider nicht der Schacht erkenntlich:
    [​IMG]

    Kannst du mal den Ursprungsgrundriss einstellen? Dann kann man evtl. auch besser erkennen, woher das Wasser in dem Raum kommt.

    Und, wichtig wäre es wirklich, die Brüstungshöhe und Raumhöhe festzustellen. Bei deiner Größe würde ich mal so pauschal 90 bis 93 cm als mögliche Arbeitshöhe erwägen.
     
  8. Jane_Friday

    Jane_Friday Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2016
    Beiträge:
    21
    Ursprungsgrundriss gibts nur den von der Wohnung, der hier schon drin ist. Wasser/Abwasser liegt in den Schächten, kann aber hinterm Rigips beliebig an dieser Wand verlegt werden. Kann auch zum Fenster verlegt werden.
    Brüstungshöhe muss ich wie gesagt erst erfragen, wird aber wohl auch dann nicht genau sein, da derFußbodenaufbau noch nicht feststeht.
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    Leider verstehe ich deine Angaben sehr widersprüchlich.

    In diesem Plan sind 2 Schächte im Bereich der Küche (der links planunten ist in deiner Küchenplanung nicht berücksichtigt), einmal im geplant Küchenraum, einmal außerhalb daneben. Da läuft Wasser?:
    [​IMG]

    So korrekt?

    Und generell wäre ja Wasserverlegung über 150 bis 250 cm auch noch über den Boden denkbar, denn Estrich etc. scheint ja noch nicht drin zu sein - oder?
    Beispiel: https://www.kuechen-forum.de/forum/galerie/alben/bauliche-loesungen-fuer-kuechenplanungen.1386/
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    @Jane_Friday ... ich würde versuchen so zu planen:


    Planlinks Schacht soweit abtrennen, dass man eine Küchenecke komplett spart
    Hochschrankblock aus
    • 60er Hochschrank für Backofen (Kombibackofen mit integrierter Mikrowelle), unten Wasseranschluß und Drehtür mit evtl. Innenauszügen
    • 60er erhöhte GSP
    • 60er Hochschrank für Dampfbackofen (evtl. später auch mal mit Festwasseranschluß)
    • 30er Hochschrank mit Innenauszügen für Vorräte

    Planunten Kochzeile aus 100-90-100er Auszugsunterschränken

    Planrechts
    • 90er Kühlschrank, z. B. Frenchdoor, für den Öffnungswinkel gleich die Türlaibung der Küchentür (nach außen aufgehend oder außenlaufende Schiebetür) nutzen
    • 90er Drehtürschrank, hier unten Tablare für Getränkekisten, darüber Schubladen
    • 90er Auszugsunterschrank
    Spülen/Arbeitsblock mittendrin:
    Damit ist der Kühlschrank aus allen Positionen, auch für Getränke im Wohnzimmer gut erreichbar.

    Planrechts kann man viel einsatzbereit abstellen, auch Toaster etc. für den kleinen Frühstücksplatz

    Mittendrin ein Vorbereitungszentrum, wo man planoben links und planunten am Hauptarbeitsplatz gut vorbereiten kann.

    Planunten eine Kochzeile, wo auch einiges Vorbereitetes daneben abgestellt werden kann bzw. beim Menükochen auch Platz ist, noch anzurichten.

    Die DAH als Umluft oder den Abluftkanal nach planlinks hinter die Verkofferung der Hochschränke führen. Wobei ich nicht sehe, wo da ein Abluftloch nach außen geführt werden soll.
     

    Anhänge:

  11. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    Und @Jane_Friday , wie findest du Kerstins Vorschlag?

    Und die Brüstungshöhe wäre immer noch interessant.
     
  12. Jane_Friday

    Jane_Friday Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2016
    Beiträge:
    21
    Okay, sorry das hat länger gedauert. Wir haben tatsächlich gestern erst die detaillierteren Pläne erhalten, aus denen nun auch hervorgeht, das die BRH = 90 cm sein wird. Die Pläne wurden jetzt erst angefertigt. Wie dem auch sei.

    Finde den Vorschlag von Kerstin ne gute Anregung. ich finde ja meine Planung pragmatisch, aber auch altbacken. Na ja ich habe ja keine wirkliche Küche und kenne auch niemanden, der was vernünftiges hat.

    Mir gefällt die Idee des durchgehenden Wandschankes auf der linken Seite. Ich überlege ernsthaft das einzubeziehen.
    Die Insel mit Sitzgruppe und Spühle als Insel gefällt mir weniger. Die Küche muss halbwegs barrierefrei nutzbar sein. Und mit der Insel wirds zu eng um die hüfte, da kommt ein gehbehinderter Mensch nicht mehr effizient rum.

    Könnte mir vorstellen meine Planung um die linke Wand zu erweitern, dann würde wiederum der Hochschrank, den ich links der Tür drin habe wegfallen.
    Werde am We mal ne Planung erstellen.
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    Welche Zeilenabstände sind da zu berücksichtigen? Und betrifft das dich selbst oder eher Küchenbesucher? Info wäre halt auch wichtig als Eröffnungsinfo ;-)
     
  14. Jane_Friday

    Jane_Friday Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2016
    Beiträge:
    21
    Es betrifft mich und ich bin auch die Hauptköchin. Mann arbeitet eher zu.
    Ich habe einfach nicht dran gedacht im Eröffnungspost, da ich bisher live keine Küche gesehen habe, in der ich nicht klarkommen würde. Aber ich habe eben auch nicht viel gesehen.

    Bei deiner Planung sehe ich leider, das die Bewegung durch den Raum nicht straight ist, sondern ich immer wieder um Ecken rumlaufen muss, was mir phasenweise schwer fällt, bzw. Schmerzen verschlimmert. Zum mich um 90 oder 180 Grad drehen brauche ich mehr Platz. Mich zwischen ne feststehende Bank und einen Tisch zu klemmen ist auch problematisch. In nährer Zukunft verschlechtert sich meine Situation eher und die Küche muss definitiv gut mit Gehhilfen nutzbar sein.
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    Tut mir ja leid, aber, lass uns den Plan mal genauer ansehen:
    [​IMG]

    Auf die Bank planoben musst du nicht, du kannst den Stuhl wählen.

    Der eigentliche Küchenarbeitsbereich ist der Gang vor dem Kochfeld. Selbst die GSP ist da noch seitlich benutzbar.

    Kühlschrank wäre direkt nutzbar.

    Fragen, die sich stellen:
    • Wieviel Stauraum muss es sein? Mach doch mal anhand meiner Planung eine * Stauraumplanung *, damit du ein Gefühl für die benötigten Schränke etc. bekommst. Dann weiß man auch, was man weglassen kann.
    • Muss Sitzplatz für 3 Personen sein?
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.433
    Ort:
    Perth, Australien
    mir wären die Zeilenabstände zwischen Kochen und Spüle zu gering und auch vor den HS und in Betracht, dass in der Zukunft mehr als 2 Personen sich in der Küche tummeln.

    Ich könnte es mir so vorstellen.

    Die Fensterzeile übetief, 70-75cm, entsprechend tiefere US oder nur die AP tiefer.

    Planlinks nach dem toten Eck ein 90er US mit Kochfeld, links dneben ein 40-45er US.

    Im Plan ist die AP Höhe nicht angepasst, BO und Mikro sind etwas zu hoch.

    Thema: U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz - 406870 -  von Evelin - Janefriday1.JPG Thema: U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz - 406870 -  von Evelin - Janefriday2.JPG Thema: U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz - 406870 -  von Evelin - Janefriday3.JPG
     

    Anhänge:

  17. Jane_Friday

    Jane_Friday Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2016
    Beiträge:
    21
    So wie in den 3 D Ansichten kann ich es mir im Moment vorstellen. Evelins Idee gefällt mir vom Prinzip her gut. Es böte einiges an Arbeitsfläche und das vor den Fenstern, wo ich es anfangs auch wollte, aber planungstechnisch nicht hinbekommen habe, da es immer KOnflikte mit anderen Anforderungen gab.
    Ich werde nochmal ne Stauraumplanung machen, sehe da aber wenig Probleme, da wir nicht so arg viel haben.
    Problem wäre eher, ob die Anschlüsse für die Spühle so weit verlegbar sind. Werd sehen, was der Architekt sagt.


    Thema: U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz - 407003 -  von Jane_Friday - Küche 3D Hochschränke.PNG

    Über den Herd kommt natürlich eine Abzugshaube. Rechts und links daneben schmale Regalbretter. Dort wo die Hochschränke auf die Unterschränke treffen, wäre ein Hänkeschrank von der Tiefe der Hochschränke anzudenken. Der Glashochschrank ist ein Platzhalter für den freistehenden Kühli. Diese Dinge waren in dem Onliner-Planer nicht drin.


    Stand ist, nachdem sich der Bauleiter/Architekt ewig nicht auf meine Fragen gemeldet hat, will er nun den Anschlussplan der Küche in einem Monat haben sowie Elektro/Netzwerkplanung und alle verbindlichen Änderungswünsche in 1 Woche. WTF. Muss dazu sagen, Fertigstellungstermin ist November 2017. Sonst kriegen wir halt den Standart und da ist im Vertrag kein Netzwerk mit Patchfeld vorgesehen. Wie dem auch sei.
    Am Mittwoch haben wir ein Termin in einem Küchestudio. Wir versuchen diese Woche in einem 2. Studio einen Termin zu kriegen.
     

    Anhänge:

  18. Jane_Friday

    Jane_Friday Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2016
    Beiträge:
    21
    Thema: U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz - 407013 -  von Jane_Friday - SCAN0001.JPG Thema: U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz - 407013 -  von Jane_Friday - SCAN0000.JPG
    ^Hier nochmal die Stauraumplanung. Habe alles untergebracht, was ich jetzt auch in der Küche habe. Beabsichtige auch nicht, mir mehr zuzulegen.
    Getränke, sofern wir überhaupt welche haben, kommen in den Keller oder Kammer.

    Gutes Geschirr, also klassisches Goldrandservice von Oma geerbt sowie paar Sammeltassen kommen in eine Anrichte in der Essecke im Wohnzimmer.

    Die Frage, die sich mir aber stellt, wo lagert ihr Obst und Gemüse, dass nicht in den Kühli gehört? Ich habe zwei 50 cm x 50 cm Regalbretter voll mit selbigen, also mehr als nur ne Obstschale. Ich will es ja nun nicht auf die Arbeitsflächen legen, dann sind die ja gleich wieder zugestellt. In den Schrank? Oder so ein Holzkisten-Wägelchen zwischen Tisch und Unterschrank?
     
  19. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.433
    Ort:
    Perth, Australien
    Kartoffeln, Zwiebeln im unteren Spülenauszug, ein paar andere Sache in einem Auszug, auch ganz unten. Allerdings musst du ja auch den gelben Sack irgendwo unterbingen, was ich in der Form nicht mache (wenig wird gesammelt und nach 2-3 Tagen) rausgebracht.

    Welche Arbeitshöhe möchtest du? Ich frage deshalb, in deinem KFB Plan sieht es nach 5er Raster aus, aber bei dir würde ein 6er Raster (78er Korpus) gut passen.

    Hier die Beschreibung meines Vorschlages, planunten beginnend im Uhrzeigersinn.

    Sichtseite
    60er HS für Vorräte
    KS mit überbau
    60er HS mit BO und Mikro
    Blende

    planlinks weiter
    Blende
    40er US 1-1-2-2
    90er US 1-1-2-2 oder 2-2-2 (bevorzuge ich, oben Pfannen, Auflaufformen, darunter Töpfe, darunter "Blech") mit Kochfeld
    totes Eck

    planoben
    80er US 1-1-2-2
    40er US 3-3 mit MUPL oben, ölflaschen unten
    60er US 3-3 mit Spüle
    60er GSP
    80er US 1-1-2-2
    Sichtseite

    wieviele Schubalden und AUszüge du brauchst, ergibt sich aus deiner Stauraumplanung.

    Hier ein Bild des MUPL
    Thema: U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz - 407015 -  von Evelin - Muckelina MUPL.jpg
    es kann ein gewöhnlicher US mit 2 Auszügen sein, in den man oben 2 Mülleimer einstellt, zB von NINKA. Küchenhersteller bieten auch Lösungen an.

    Thema: U-Küche, Raum teilweise flexibel, Essplatz - 407015 -  von Evelin - Janefriday4.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Nov. 2016
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    Wir haben im oberen Spülenauszug die Handtücher, die wir in der Küche benötigen und im unteren alles, was wir an Reinugungsmitteln benötigen. Erwähnen muss ich dabei, dass die darüber liegende APL 70cm tief ist. Dadurch werden die Auszüge natürlich "normaltief". Bei 60cm APL-Tiefe lassen sich aber bei intelligenter Ablaufausführung Auszüge mit lediglich 5cm verminderter Tiefe realisieren..
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
U-Küche in Wohn/Essraum geplant Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Zu wenig Stauraum in Neubau-Küche? Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Lack- U-Küche für kleinen Raum mit nicht ganz einfachen Maßen.. Küchenplanung im Planungs-Board 9. Sep. 2013
U-Küche 120cm Zwischenraum --> welche Schrankbreiten passen? Teilaspekte zur Küchenplanung 12. Feb. 2013
Kleine U-Küche mit viel Stauraum Küchenplanung im Planungs-Board 23. Sep. 2012
U-Küche in fensterlosem Raum Küchenplanung im Planungs-Board 10. Apr. 2010
Status offen Neubau-Küche mit Kochinsel Küchenplanung im Planungs-Board 28. Aug. 2016
U-Küche für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 8. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen