Warum tote Ecken gute Ecken sind

Dieses Thema im Forum "Planungshilfen" wurde erstellt von Michael, 11. Feb. 2008.

  1. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst

    Weil sich die Erkenntnis der Beitragsüberschrift hier immer mehr verwurzelt und trotzdem oft auf Unverständnis stösst, habe ich mal versucht, das Thema grafisch zu verdeutlichen.

    Nehmen wir mal den klassischen Drehkarussel-Eckschrank, wie ihn schon Oma in der Küche hatte, rechts und links einen 60cm Auszugschrank.
    Der Eckschrank hat leider in seinem Inneren nicht die Stellfläche wie es der Grundriss dieses Schrankes vortäuscht.
    Er besteht aus zwei Ebenen runder Tablare oder Kunststoff-Böden. Ca. 30% des Schrankes bleiben ungenutzt. (Falls nicht ein Topfdeckel sich in diesen Bereich verirrt ;-))
    Allerdings nehmen die 70% vorhandene Schrankfläche auch den Bereich von 30cm rechts und links der Ecke mit ein.
    Diese Bereiche ( in der alternativen, toten Ecke rot markiert und mit 25cm bemasst) bleiben aber weiterhin genutzt und verbreitern jeden angrenzenden 60cm Schrank um 42%.

    Rein rechnerisch müssten es 50% sein. Der Korrektheit halber rechnete ich mit dem Verhältnis 85/60 , da sich bei Ecken von 65x65cm das Planungsmass um 5cm verbreitern würde.

    Jetzt zur Mathematik:

    Die Stellfläche des Eckschrankes beträgt 2x 6.000cm² (zwei Ebenen) = 12.000 cm²30% Verlust abgezogen : 12.000 cm² x 0,7= 8.400 cm²

    Die Stellfläche in einem 60cm breiten Auszugschrank beträgt 2.250 cm² x 3 (drei Ebenen incl. Schubkasten) = 6750 cm²

    42% Zugewinn = 2830 cm² x 2 (zwei Schränke) = 5660 cm²

    Ergebnis:

    Bei der toten Ecke verliert man durch den Verlust des Eckschrankes rund 8400cm² und gewinnt bei den angrenzenden Schränken rund 5660 cm².

    Der Verlust an Stellfläche beträgt ca. 30%

    Im Gegenzug sind die noch zur Verfügung stehenden 70% ergonomisch optimal erreichbar, soll heissen:
    • Ohne Bücken
    • Ohne Herumkramen im dunkeln
    • Ohne Topfdeckelfischerei
    • Ohne anfällige Mechanik im Schrankinneren
    • Es wird günstiger, da Ecklösungen sehr teuer sind

    Wirklich Sinn machen Eckschränke nur dann, wenn in sehr kleinen Küchen keine Alternativschränke integrierbar sind und es auf jeden genutzten Raum, egal wie, ankommt.

    Bei heutigen Bauplanungen ist das in den seltensten Fällen so.
    ---------------------
    Neu seit 07/2014:
    Linksammlung zu Erfahrungsberichten Eckschränke
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Juli 2014
  2. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    Wieso sind blinde Ecken gute Ecken ?

    Weil diese Frage nun mal per Argument und Bild auf den Punkt gebracht werden muß und wir nicht gebetsmühlenartig dieses Thema immer wieder abhandeln müssen, habe ich mir mal die Mühe gemacht eine anschauliche Grafik zu erstellen.

    Beispiel:
    Komme ich einem Kunden mit einem Schrank mit Türen, werde ich ungläubig angesehen. *crazy* Der Kunde will doch Auszüge haben, weil’s ja so bequem ist. ABER beim Eckschrank sind ALLE uneinsichtig ...... bis die praktischen Beispiele kommen. :P

    Dabei muss man das Teil nur mal kritisch auseinander nehmen.

    1. wenn ich an den unteren Boden will, muss ich in die Knie gehen. Also wieso wollen die Kunden dann Auszugsschränke wenn Kniefälle so toll sind ???

    2. richtige Reinigung unmöglich. Dafür steht in der Nähe des Schrankes bei mir ein Besenstiel mit drumgewickeltem Lappen. Garantiert KEINE Kundin probiert es aus den untersten Boden mit diesem Gerät zu säubern. Und ohne geht es schon gar nicht. :P

    3. Gefahr des Verklemmens. Kommt oft vor, dass sich mal ein Topfdeckel unartigerweise der Zentrifugalkraft nicht widersetzt und genau dahin rutsch, wo man es überhaupt nicht gebrauchen kann. :P

    4. Raumausnutzung in den Rundbereichen eingeschränkt. Stellen Sie doch mal zwei Töpfe hintereinander. Da muss man schon ganz schön zirkeln. :P

    UND DIE GANZEN NACHTEILE WEGEN – REALISTISCH GESEHEN – KEINEM PLATZGEWINN ? ?

    Erklärung der Linien

    Die hintere und die vordere Linie = Arbeitsplatte
    Linien nach innen versetzt = Schrankinnenraum
    Restbeschreibung im Bild.
     

    Anhänge:

  3. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    @ michael

    Zwei doofe ein Gedanke.

    Schieb meinen Senf auch in den diesen Thread rüber ;D ;D ;D ;D
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    Moin,

    das gleiche wollte ich auch gerade schreiben: Zwei doofe *crazy*

    Doppelt hält besser.
    Während Du vorwiegend die emotionale Seite dargelegt hast, habe ich mich mit der wissenschaftlichen auseinandergesetzt.

    Passt doch. ;D
     
  5. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    ;D ;D ;D

    dann mach doch mal 'ne Umfrage, was besser ankommt ;D ;D ;D
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    Ist doch klar !

    Deins für die Frauen und meins für die Männer 8)
     
  7. atmos

    atmos Mitglied

    Seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Großraum Frankenmetropole
    da muss ich als Frau auch mal meinen Senf dazugeben

    Dann habe ich wohl scheintote Ecken!
    und EINE werde ich ganz sicher wieder in meiner neuen Küche haben wollen

    Scheintot weil kein platzverschwenderisches Karusell, ebensowenig wie dieser Rennauszug, sondern ganz einfach ein U-Schrank der ins Eck läuft und nur einen Einlegeboden hat, ist rel. billig und hat keinen Platzverlust

    für was braucht frau sowas?
    dort wird der große Klößtopf, Marmeladentopf, Auflauf-und Backformen usw, die einmal im Jahr gebraucht werden, aufbewahrt.

    und warum legst das nicht in den Keller?
    weil ich keine Lust habe auf Spinnweben,und Kellerdreck, wenn ich das grad mal brauche, oder meine Nachbarinnen sich was ausleihen

    ;-) atmos
     
  8. Jelly

    Jelly Gast

    dein bild zeigt eigentlich genau das gegenteil was du vorher geschrieben hast!!!

    der schraffierte bereich ist ja 1:1 also nicht weiter zu berücksichtigen aber die gelbe fläche ist ja größer als die rote

    man darf hier nicht die flächen rechnen! klar hab ich bei auszügen link und rechts 3 auszüge aber es bringt wenig wenn ich 3 25cm auszüge habe wenn ich einen topf mit 30cm reinstellen will!!!

    also müsste man schon mit dem volumen rechnen

    und es ist egal, wenn man zu den unteren regalböden will! man muss sich immer hinknieen bzw hinunter bücken
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    Hallo Jelly,
    du darfst aber auch nicht rechnen, dass du nun statt dem Rondellschrank 2 Unterschränke mit 25er Breite nimmst. In aller Regel wird vor dem Rondellschrank rechts und links schon herumgestöpselt mit 40er bis 60er Unterschränken.

    Und dann muss man z. B. wie folgt rechnen:
    - 1 Rondell 80er Schenkel
    - 2 mal 45er Auszugsunterschrank rechts und links
    wird zu
    - 1 toten Ecke 65 er Schenkel
    - 2 mal 60er Auszugsunterschrank rechts und links

    Das sieht
    a) großzügiger aus
    b) sind die 60er Auszugsunterschränke (bei anderen Konstellationen werden daraus ja auch schnell mal 80er oder 90er) wesentlich besser zu bestücken, da die Grundfläche diverse Anordnungen zuläßt.

    Und meine Hauptfrage ist immer, was läßt sich denn sinnvoll in Rondell- oder auch LeMans-Schränken unterbringen? Ich denke, am besten Töpfe. Plastikteile sind viel zu leicht und unterliegen der o.g. Schwerkraft recht schnell. Oder, was würdest du in solchen Schränken unterbringen?

    VG
    Kerstin
     
  10. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    Hi Jelly,

    Theorie und Praxis sind zwei verschiedene Sachen.

    Danke für den freundlichen Hinweis, aber dies Beispiel ist etwas an den Haaren herbeigezogen.
    Wer 3 x 25 cm plant hat 1. keine Ahnung und 2. ein Problem der Beschaffung ;-)

    Theorie und Praxis eben.
     
  11. Jelly

    Jelly Gast

    wiso kann man nicht 3 x 25 planen? gut dann eben 2x29 und ein mal 19cm!
    aber bei der küche die wir bekommen ist beides kein problem!

    bei uns gibts zwei küchenhersteller da kannst du laden mit einer höhe von zB 21,5 oder auch 53,2 haben und das kostet nicht mehr oder weniger

    dann mach mal beide auszüge die links und die rechts gleichzeitig auf!!! da sehe ich keinen bedienvorteil denn das geht eben nicht!

    leichte plastikteile unterliegen im selben ausmaß der schwerkraft wie schwere ;-) aber ich weiß ja wie dus meinst!

    aber plastikteile gehören da ja auch nicht rein!
    eben nur töpfe oder teller wären ja auch eine idee oder?
     
  12. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    Hi Jelly,

    Auch dies Beispiel kann ich für mich nicht nachvollziehen.

    Wenn du die Teile willst, dann nimm sie halt und laß uns die Diskussion hierüber beenden.

    Du hast deine Meinung und wir unsere.
     
  13. Jelly

    Jelly Gast

    diese "teile" will ich eigentlich gar nicht! ;D

    ich finde nur dass beides vor und nachteile hat!

    am besten würde ich die LeMans-auszüge mit hohen seitenwänden finden denn da hat man den vorteil von der optimalen platzausnutzung und eben den vorteil dass nichts raus fällt!!

    oder???
     
  14. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    Hallo Jelly,

    war heute noch mit Kunden in unserer Werksausstellung. Da haben wir uns noch den "Le Mans" angeschaut. Auf den 45 cm Frontmaß bietet der schon nicht viel Stauraum und der Wurmvortsatz der sich beim schließen hinter die Ecke schiebt ist so winzig, dass der Preis für den Schrank, den Aufwand nicht lohnt... :(

    Laß die Ecke einfach Ecke sein, und alles ist gut... 8)

    mfg

    Racer
     
  15. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    hallo jungs,

    eure thesen sind ja nicht verkehrt was macht ihr aber in einer WBS70/P2 Plattenbauküche??? wo nur begrenzt stellplatz für Möbel vorhanden ist? 215 x 222 machen es nicht einfach, eine tote ecke zu empfehlen. ausserdem sind 30er/45er Unterschränke nicht sonderlich empfehlenswert für Töpfe. ;-)
    in diesem Sinne
     
  16. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Tino,

    Du must immer den ganzen Beitrag lesen. Im Eröffnungsthread steht:

    Das dürfte den von dir angesprochenen Fall betreffen. ;-)
     
  17. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    ja hab zu schnell reagiert :-)

    finde aber den aspekt mit der reinigung nicht schlecht, wobei Mann/Frau (political correctness) auch bei der reinigung von auszugsschränken in die knie gehen muss :-)

    Gruss
     
  18. mart

    mart Spezialist

    Seit:
    29. Aug. 2007
    Beiträge:
    455
    AW: Warum tote Ecken gute Ecken sind

    Hallo Forum,

    ich finde diesen Thread super & möchte ihn evtl. etwas erweitern.
    Mich haben Eure Zeichnungen nämlich nicht so 100%tig überzeugen können.
    Bei den Zeichnungen muss man die Verhältnisse schätzen.

    Deshalb habe ich das Phänomen einmal in Zahlen ausgedrückt ...

    ===========================================================
    Die als gegeben gesetzten Voraussetzungen:
    - Korpustiefe 0,56m
    - Karussell eckige Ausführung (also nicht das Karussell mit Diagoale!)
    - Karussellschrank hat die Maße von 0,9x0,9m
    - Durchmesser Karussell 0,8m
    - Die Schränke anstelle des Karussells sind 0,25m breit
    (Platz für Korpuswände & Auszugssystem wurde nicht abgezogen)


    1. Karussell
    Nach der Kreisformel hat das Karussell eine Fläche von 0,50m².
    Für die eckige Ausführung ziehen wir ca. 1/4 der Fläche für Türen & Beschläge ab.

    Das Karussell bietet in diesem Fall 0,38m² Fläche. (exakt 0,377m²)


    2. tote Ecke
    demnach haben die Schränke bei einer toten Ecke eine Fläche von je 0,14m²,

    Die tote Ecke bietet in diesem Fall 0,28m² Fläche.


    Je nachdem wie mann es nun nimmt hat ...
    ... bietet das Kaussell 35,71% mehr Stauraum als die tote Ecke, oder
    ... bietet die tote Ecke 26,31% weniger Stauraum als das Karussell.
    Wenn man das mit dem Mehrpreis in Verbindung setzt kann sich jeder seine Meinung bilden.
    ===========================================================


    Ich würde empfehlen diese Werte dann mit einem Pfeil z.B. an Klaus seine Zeichnung zu ergänzen. (also z.B. gelb = 100% & rot = 73,68%)

    Was meint ihr dazu?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Jan. 2010
  19. mart

    mart Spezialist

    Seit:
    29. Aug. 2007
    Beiträge:
    455
    AW: Warum tote Ecken gute Ecken sind

    achso, & 0,01m² Unterschied entspricht ca. einem Hängeschrank von 35x30cm.
    (Nachtrag: Der Unterschied bezieht sich auf die Grundfläche des genannten Schrankes)
    Das wäre dann auch ein Maß was man sich in der Ausstellung anschauen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Sep. 2008
  20. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Warum tote Ecken gute Ecken sind

    Hallo Mart,

    ganz klares, ich will die Zeichnungen nicht ergänzen. Die Angaben sollen lediglich einen
    Anhaltspunkt liefern.

    Wir bewegen uns bei der Thematik immer im theoretischen Bereich.
    Grund :
    Wenn wir die Ecke blind lassen und dadurch statt einem 30 er einen 60 er Schrank
    stellen können ist der rechnerische Platzgewinn = 2 x Korpusstärke + Abzug von ca. 10 cm ( 2 x 5 cm ) für die Auszugseiten. Dies ist der rechenbare Faktor.
    Nun ist in dem 60er natürlich mehr Platz um Sachen ineinander zu verschachteln. Noch gravierender wird der Vorteil, wenn ich statt eines 60 er Schrankes einen 90er stellen kann.
    Dieser Vorteil läßt sich nicht in cm² oder cm³ greifen und ist eher subjektiv.

    In Anlehnung an Catos Spruch: Ceterum censeo Carthaginem esse delendam
    sage ich auf gut deutsch :

    Der Eckschrank ................ ;D


    -
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Excenter undicht - warum? Mängel und Lösungen 4. Nov. 2014
Dreckiges Geschirr?! Aber warum? Einbaugeräte 7. Mai 2014
Gebläseleistung - warum raumgrößenabhängig? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 11. Jan. 2014
Warum kann ich für meine Vorbereitungsinsel kein 1-1-2-2 Raster nehmen? Küchenmöbel 16. Aug. 2013
Umluft Dunstabzüge -- warum nicht die Abluft nutzen? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 6. Apr. 2012
Warum liefern ALLE Lieferanten Kühlschränke nur bis zu 1. Tür oder auf den Bordstein? Montage-Details 18. Jan. 2012
Warum sind gerade Kuechen teuerer als Eckloesungen? Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juli 2011
Mischbatterien in Edelstahl massiv / Warum kein Messingkörper ? Spülen und Zubehör 22. Apr. 2011

Diese Seite empfehlen