Neubau EFH, Küchenplanung. Bitte um Hilfe :)

Dr. D

Mitglied

Beiträge
6
Titel des Themas: Neubau EFH, Küchenplanung . Bitte um Hilfe :-)

Liebe KüchenexpertInnen,

ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Oliver, ich bin 37 Jahre alt und baue für mich und meine Familie ab August 2019 ein EFH im Raum Hannover.
Als Ingenieur habe ich Spaß an Planung, muss aber zugeben, dass die Küche ein sehr anspruchsvolles Objekt ist. Darum würde mich Eure Hilfe sehr sehr freuen.

Zur bisherigen Planung:
Die Küche ist im EG in einem offenen Wohngrundriss geplant. Küche und Esstisch bilden einen ca. 7,4 x 4 Meter großen Bereich, der sich bei Bedarf über Schiebetüren von den anderen Räumen des EG separieren lässt. Den offenen Grundriss haben wir von unserer jetzigen Mietwohnung übernommen. Gefällt uns sehr gut.

Die Küche ist als L-Form mit Insel geplant. Die Raumhöhe beträgt 2,85m.
Als Ingenieur habe ich schon etwas im ArchiCAD herumgespielt (Fotos mit anbei).

Innenwand: Die raumhohen Schränke 5 Stück zu je 60 cm sollen in eine ca. 3,25m Nische hinein. Dies ist im aktuellen Grundriss noch nicht berücksichtigt. Ich möchte das gern so machen, damit ich nicht immer seitlich auf die Seitenwange der Küche gucke. Meine Archicad-Bilder zeigen die Idee z.T. schon. Oberhalb der Schränke soll die Wand im Trockenbau oder mit einer Blende verschlossen werden.
Im Bereich Arbeitsplatte (letztes 60er Element) ist die Küchenfront als Dreh-Schiebetür geplant, die hinten verschwinden kann. Auf höhe der Arbeitsplatte kann dann eine Schublade inkl. KitchenAid ausgezogen werden.
Wunsch wäre es, in ergonomischer Höher Backofen und Dampfgarer einzusetzen. Gern beides 60cm mit einer umlaufenden Blende (siehe Foto) und Eingriffsmulde für die Türen.

Zeile Fensterseite: Hier soll die Arbeitsplatte 95cm hoch sein darunter Schränke mit Schubladen. Das Becken soll mittig zwischen die Fenster. Ein Becken, Edelstahl. Wunsch wäre bei und der Quoker inkl. Sprudel (hat damit jemand Erfahrung?). Auf der Seite sollte dann auch Müll und die Spülmaschine sein. Einen Oberschrank wollen wir nicht (ganz rechts wäre noch Platz).

Insel: Die Insel soll das 90cm breite Induktionsfeld beherbergen und kann ca. 1,8 x 1 Meter groß sein. Breiter geht leider nicht wegen des Treassenfensters (siehe Skizze). Der Abzug soll oben über eine Inselesse erfolgen ggf. auch über eine Deckeneinbaulösung wie z.B. Siemens IQ700. Die Idee wäre dann, die Decke über der Insel (in Form der Insel) im Trockenbau ca. 30 cm abzuhängen und da dann den Deckeneinbauabzug einzusetzen. Planen würde ich mit Umluft wegen des Kamins im Wohnzimmer. Die Arbeitsplatte der Insel soll hier zum besseren Blick in die Töpfe nur 91 cm hoch sein.

Bisheriger Favorit: Farblich möchten wir eine schlichte grifflose Küche umsetzen. Die SieMatic SC41 hat uns gut von den Fronten gefallen. Die Arbeitsplatten hätten wir gern in Echtholz (Erfahrungen erbeten). Die Fronten sollen mattweiß lackiert sein. Bei einer Ausstellung wurde uns Warendorf vorgeführt.Wäre im Moment unser Favorit im Konzept (Grifflos) mit Push-Öffnung unten und einem Eingriff (breitere Fuge) in der obersten Schublade.

Warendorf hat uns gut gefallen lag bei 30 TEUR mit Bosch Geräten. SieMatic mit Bosch bei 39 TEUR. Das kam mit ziemlich viel vor, da meine Schwiegereltern gerade eine Nolte Küche in ähnlicher Größe für 10 TEUR inkl. Siemens gebaut haben. Dass das keine "Premium Küche" ist, ist klar.

Fragen:

1) Passt das Konzept so aus Eurer Sicht?
2) Wie sollten die Objekte (Geschirrspüler, Kühlen) idealerweise angeordnet werden?
3) Wo bekomme ich für so eine Küche das beste Gesamtpaket (Preis-Leistung)
im Raum Hannover? Unser Budget beträgt 25 TEUR (max. 30 TEUR). Mein Wunsch ist es (verständlicher Weise :-)), für die 25 TEUR das beste Gesamtpaket zu bekommen (Küche, Geräte etc.). Der Küchenmarkt ist für mich maximal intransparent.
4) Ein ortsansässiger Premium-Küchenanbieter berät mich bereits, ich würde gern mit diesem zusammenarbeiten, möchte aber sicher gehen, dass ich einen guten Preis erziele. Wie gehe ich da bestmöglich vor?

Ganz herzlichen Dank und liebe Grüße, Oliver

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 193, 175 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95 cm Arbeitsplattenhöhe am Fenster und 91 cm Arbeitshöhe Kochfeld und Kochinsel

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90 cm (Anpassung auf 95 cm möglich)
Fensterhöhe (in cm): ca. 150
Raumhöhe in cm: 285
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer mit Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche für 3 Personen, am Wochenende für 4 Personen, Kochen mit Freunden
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Auf mit Freunden und für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Warendorf sah gut aus
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: BSH macht einen guten Eindruck
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 25 TEUR max 30 TEUR
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.614
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Oliver und herzlich willkommen.

Bitte lade deine pdf Datei auch als Bild Dateien runter. Für handy user ist die file zu groß, zu umständlich um nur mal zu gucken und in jedem thread werden pdfs "angeboten". Mein download bereich füllt sich jede Woche mit diesen pdfs Forumsdateien.
 

Dr. D

Mitglied

Beiträge
6
Hallo Evelin, danke. Anbei die einzelnen Bilder. :pc:
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.771
@Dr.D ... da bist du jetzt etwas hintenruntergefallen ;-).
Schöner großzügiger Grundriss. Kann es sein, dass das Klavierzimmer an der Südwestecke steht? Bekommt das dem Klavier?

Ja, das Konzept stimmt.

Sind die vorliegenden Angebote denn schon mit den Besonderheiten Umrandung Backöfen, Taschentür für die Ecke usw.? Dann erscheinen sie mir nicht überteuert. Sinnvoll wäre es die Auszugsunterschrankeinteilungen zu prüfen. Euch über Sachen wie
* MUPL *, * 6 Raster - was heißt das? * und * Stauraumplanung * etc. Gedanken zu machen.

DAH .. da würde ich, obwohl ich Fan von Decken-DAHs bin, keine abgehängte Decke für die DAH einplanen. Das passt meiner Meinung nach überhaupt nicht gut zu den hohen Rundbogenfenstern.

Ich würde da über
Berbel Deckenlifthauben | berbel Ablufttechnik GmbH
oder über
Inselhaube - Novy Zen
oder über
Inselhaube - Novy Mood
nachdenken.

--------
Zur Hochschrankecke .. da könnte auch ein Prinzip mit einer Lifttür passen. Tür, so wie hier, allerdings eben 60 cm breit und 60 cm hoch. Könnte in einer Linie mit den Heißgeräten sein.
 

Dr. D

Mitglied

Beiträge
6
Hallo Kerstin, danke für den Tipp mit den Lifttüren. Das ist eine super Idee.
Kurzer Status meinerseits:
Deckenlüfter: Ich bin am CAD zu dem gleichen Ergebnis gekommen wie Du. Ein Abhängen geht aufgrund der hohen Rundbögenfenster gar nicht. Insofern tendiere ich im Moment zu der Downdraft-Lösung von Miele (7774 Induktion und Downdraft) . Wegen des Kamins mit Raumluftanzug würde ich auf Umluft gehen. Ein Küchenbauer hat mir da die Lösung von naber.de (Compair) empfohlen. Das wäre wohl am Sockel der Insel eine "solide" Lösung?!
Einbaugeräte, Öfen: Hier bin ich im Moment am gucken/durchdrehen. Meine favorisierte Kombi ist es nun doch auf Miele zu gehen. Die Idee wäre es den DCG 6865 mit Festwasseranschluss und daneben den H6860 Ofen einzubauen. Dann könnten wir den Braten in einem Ofen machen und nebenan alles andere Dampfgaren. Für Brote hätte ich gern die Option Dampfbacken, daher der DCG. Eine Alternative wäre evtl. V-Zug. Bosch, Siemens und Neff würde ich wegen der schlechten Lösung mit den zwei Glasscheiben (Krümel können reinfallen, siehe Amazon Rezensionen) wohl eher nicht nehmen. Zudem könnte ich Festwasser ja direkt einplanen, das hat BSH leider nur bei Gaggenau.
Küchenhersteller: Da Ihr Rempp Küchen hier mit 4,1 Sternen sehr gut bewertet habt, habe ich dort einen Termin zur Küchenplanung vereinbart. Wildberg ist nämlich nur 50 km von unserem derzeitigen Wohnort entfernt. Bin mal gespannt. Optisch hätte ich gern etwas in Richtung Bulthaupt b3 (Foto anbei). Das ist aus meiner Sicht aber auch kein Rocket-Science, da die Fronten vglw. einfach/schlicht sind.
Arbeitsplatte: Hier wurde mir von Kollegen nun Keramik empfohlen. Lohnt das?

Grüße, Oliver
 

Anhänge

Dieentebertram

Mitglied

Beiträge
1.094
im gegensatz zur bluthauptküche würde ich aber darauf achten das man nicht mit dem rücken zum fenster arbeitet. hat zwei nachteile: man kann beim kochen nicht rausschauen und zweitens wirft man sich wenn die sonne rein schaut seinen eigenen schatten auf die arbeitsplatte ;-)
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.264
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
auf dem Foto ist eine B1 zu sehen, keine B3.
Hersteller ist die Firma Bulthaup .
Nicht Bulthaupt.
Nicht Bluthaupt.
Und auch nicht Blutwurst.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.771
Eine Keramik-Arbeitsfläche finde ich persönlich sehr toll .. ich habe in meiner Küche (siehe Signatur-Link) eine Vollkeramikplatte von Systemceram. Leider gibt es die nur in relativer Länge von ca. max. 2m. Man muss also stückeln.
 

Dr. D

Mitglied

Beiträge
6
@mozart vielen Dank. Hier zeigt sich der Laie :rolleyes:. Bulthaup. :drinks:
@KerstinB @Dieentebertram ebenfalls Danke.
Heute mit Fa. Rempp telefoniert und denen meine Unterlagen zugesendet. Machen einen sehr guten und engagierten Eindruck soweit. Gegen Ende der Woche bekomme ich evtl. einen ersten Entwurf der Küche auf Basis meiner Unterlagen. Termin zur Durchsprache / Beratung (im schönen Wildberg) ist dann in 14 Tagen.
Empfehlung war (in kurzer tel. Abstimmung), oben einen Eingriff zu machen (C- oder X-Line) und die Schubladen unten mit Push. Frage nun: Rempp verwendet ja Blum-Produkte. Auf der Website von Blum fand ich die elektrisch unterstützen Aktoren "Blum Servo Drive" ganz interessant.

SERVO-DRIVE

Hat jemand von Euch Erfahrungen damit? Ist das evtl. bei meinen größeren Türen o.ä. sinnvoll?!

Grüße, Oliver

PS: @KerstinB anbei auch noch das Bild der auf Mindestabstand Bosch Deckenlüfter abgehangenen Decke über der Insel. Geht nicht...
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.771
So hätte ich die Abhängung auch nie gemacht. Wenn dann eher in der Form


also dezenter. Aber, ich denke, das passt grundsätzlich nicht.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.211
Wohnort
Ruhrgebiet
Aus meiner Sicht ist der Raum prädestiniert für einen ordentlichem Kochfeldlüfter und über das Kochfeld dann ein schicker Kronleuchter.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.771
Bibbi, sehe ich ja auch so ... wobei ich eben die Berbel und Novys auch noch gut fände, je nach Beleuchtung, die man für den Esstisch wählt.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.211
Wohnort
Ruhrgebiet
Eigentlich wurden die Kochfeldlüfter genau für solche Räume entwickelt.
Hier würde alles technische ,was von der Decke hängt stören.Da gehört aus meiner Sicht nur etwas wohnliches oder dekoratives hin damit der Raumhöhe und den schönen Fenstern nicht die
"Schau "gestohlen wird.
Die Küche bietet ja nun wirklich genug Platz und Stauraum.
 

Dr. D

Mitglied

Beiträge
6
Bzgl. Kochfeldlüfter habt Ihr Recht. Das ist für mich nun auch die erste Wahl. Habe am CAD schon einige Lösungen visualisiert (inkl. einer 120 cm und 90 cm Inselesse), aber es stört wirklich alles da oben. Bzgl. Lüfter hatten mir nun schon zwei Küchenplaner den Berbel Downline empfohlen. Bzgl. Geräusch und Luftstrom wäre das Gerät wohl "das Maß aller Dinge". Positiv finde ich am Berbel, dass man für den Aktivkohlefilter Nachfüllbeutel bekommt (ca. 50 EUR) die man dann alle 3 Jahre tauscht. Allerdings wurde mir auch Plasma empfohlen, dann gibt es wohl keine Aktivkohle mehr?! Nachteilig ist beim Berbel Downline (für mich) der ambitionierte Preispunkt (ca. 3500 EUR). In einer Ausstellung habe ich zudem den Novy One gesehen und gehört. An diesem gefällt mir, dass im ausgeschalteten Zustand die Glasfläche plan und ohne störende Öffnung ist. Rempp hatte mir BORA empfohlen. In Köln haben die auf der Messe wohl für Mitte des Jahres eine interessante Einstiegsvariante angekündigt (Quelle: Rempp). Da ich erst im August losbaue könnte ich das wohl abwarten ;D
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben