1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Neubau - Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von OnFire, 25. Jan. 2016.

  1. OnFire

    OnFire Mitglied

    Seit:
    19. Sep. 2015
    Beiträge:
    6

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich zunächst kurz vorstellen – ich heiße Mike, bin 34 Jahre alt und baue mit meiner Frau und meinem 8 Monate alten Sohn nun unser Eigenheim. Nächste Woche soll nun auch endlich der Spatenstich sein J, also wird es Zeit sich intensiv mit der Küchenplanung zu beschäftigen. Wir hatten zwar schon mal den Versuch einer Küchenplanung während unserer Bauplanungsphase zu unternehmen, leider hatten wir dabei Pech bzw. sind an die falschen Berater gekommen. Das erste Küchenstudio haben wir bereits im Juni aufgesucht, dort schwindete aber das Interesse uns eine Küche zu planen, nachdem die Verkäuferin hörte, dass unsere Bestellung erst Mitte 2016 erfolgen wird. Bei einem zweiten Versuch in einem Möbelhaus lief es leider auch nicht besser. Also hatten wir das Thema Küche vertagt und ich habe sporadisch versucht, eine eigene Planung auf die Beine zu stellen. Zu allen Überfluss wollte uns gestern auf einer Baumesse eine „Mitarbeiterin von einem Küchenverband“ eine Küche schmackhaft machen, bei der wir nur pro Meter zahlen – egal welche Ausstattung wir nehmen. Nach 40 Minuten hatten wir einen „sensationellen“ Meterpreis erfahren, der selbstverständlich nur auf der Messe gilt. Das tolle Angebot sollen wir uns doch sofort sichern und gleich unterschreiben. Da ich aber grundsätzlich negativ auf solche Druckangebote reagiere, hatte die nette Dame keine Chance einen Abschluss zu erzielen (abgesehen davon, konnte ich bei den aufgerufenen 1200 Euro pro Meter wahrlich kein Messevorteil erkennen). Bisher hatten wir mit der Küchenplanung also kein Glück.

    Bevor wir nun den nächsten Versuch im Küchenstudio wagen, möchte ich aufgrund der bisherigen Erfahrungen gewappnet sein und auch schon Vorstellungen von möglichen pfiffigen Ideen bekommen. Daher wäre eure Unterstützung dabei klasse.

    Was möchten wir für eine Küche und welches Umfeld gibt es: Das Haus wird ein modernes „Bauhaus“ und wir haben einen sehr offenen Grundriss im EG geplant. Der Einrichtungsstil wird generell modern ausfallen. Demnach soll sich die Küche auch vom Design in das Umfeld einfügen aber auch die Funktionalität und Ergonomie sollen nicht zu kurz kommen. Obligatorisch ist für mich eine große Kochinsel (so groß wie möglich) mit Theke. Neben dem praktischen Nutzen soll sie auch als gestalterische Raumtrennung dienen. Leider bietet der Grundriss nicht alle Freiheiten, da wir prinzipiell nur eine Wand haben, an der Hochschränke/Oberschränke platziert werden können. Die anderen Seiten sind aufgrund von Fenstern nur mit Unterschänken stellbar – wobei die Fensterpositionen noch verändert werden könnten. Ich habe mal versucht, das in den Alno Küchenplaner zu übernehmen. Dabei musste ich aber feststellen, dass die Insel nur eine Halbinsel werden kann – zumindest wenn ich sie nicht verkleinern will.

    Bei den Fronten könnten wir uns einen Mix aus Holzoptik bei den Hochschränken und Lack bei der Insel vorstellen. Das wäre aber für mich zweitrangig. Wichtig ist erst einmal die Aufteilung.

    Wie gefällt euch mein Planungsvorschlag? Habt ihr Optimierungsansätze oder gänzlich neue Vorschläge? Ich bin für alles dankbar.

    Ich füge einmal die bisherige Planung und die Ausführungsplanung von unserem EG bei. Der Plan ist komplett bemaßt. Falls ihr noch etwas benötigt, gebt gerne Bescheid.

    Vorab sage ich schon mal herzlichen Dank für die Unterstützung.

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 186 und 163
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 125
    Fensterhöhe (in cm): 105
    Raumhöhe in cm: 260
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 160 x 100
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Bei Snacks, bei wenig Zeit oder später für Junior. Häufigkeit derzeit nicht bekannt
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 99
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Abseiten
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche und Menüs
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine und gemeinsam. Ab und zu auch für Gäste.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
    Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein. Wir sind für (fast) alles offen (auch IKEA)
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Markengeräte, kein Favorit
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 25. Jan. 2016
  2. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.450
    Ort:
    Perth, Australien
    Allo und herzlich willkommen im Forum.

    Schöner Hausplan.

    Prima, dass du dich mit dem Planer angefreundet hast. Lade bitte zu jeder Planung ein bild des ALNO Grundrisses hoch (snipping tool), nicht jeder will sich deine Planung erst hochladen, um zu kommentieren, andere haben den Planer nicht auf ihren laptops.

    Mit der F4 Taste kannst du alles anpassen, dh du brauchst nicht 10x60cm Wand aneihen.

    Was wir brauchen ist ein Hausgrundriss, den man auch LESEN kann. Bitte den Plan noch in pdf einstellen.

    Die Möbel kannst du nicht knirsch an die Wand stellen, es fehlen Blenden.

    Warum ist die BRH 125cm? Optisch in der Höhe und dann noch um die Ecke, wo sich in deiner Planung keine Möbel befinden, sieht das etwas seltsam aus.

    Wenn ihr euch für die L-Form + angedockte Insel entscheidet, wäre eine Tür nach draussen zwischen den Zeilen sinnvoll.

    Das Kochfeld ist zu nah am Inselrand. Ich würde die Insel 260cm lang machen (1 x 80, 2 x 90), damit der Durchgang in die Küche etwas grosszügiger wirkt. Max 270 + Blenden. Auf der Inselrückseite brauchst du max 40cm Thekentiefe. Dh, du kannst die US auf der Inselvorderseite tiefer nehmen, 70-75cm, kommt auf den Hersteller an.

    Die Heissgeräte würde ich immer nebeneinander einbauen, wenn es möglich ist. Es sieht besser aus und sie sind besser zu bedienen.

    Schmale Schränke sind relativ teuer und bieten schlecht nutzbaren Stauraum, 80-100cm breite US ist ideal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Jan. 2016
  3. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.450
    Ort:
    Perth, Australien
    99cm AP Höhe erscheint mir zu hoch für die kurze Person und der Tisch zu klein für den Raum.

    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Bitte stelle die Hausplanung nochmal als *.pdf ein.

    Sehen meine müden Augen einen offenen Bereich oberhalb des Esstisches? Und die Kochinsel steht quasi im Treppenhaus? Das ist strömungstechnisch sowas von Ungünstig - das gibt richtig viele Querströmungen und verwirrbelungen, dass da selbst eine richtig teure DAH mächtig Probleme bekommen wird. Das Kochfeld sollte auch Kindersicherer (also weiter weg vom Rand) eingebaut werden.

    Arbeitshöhe: dito
    Fensterbrüstung: dito

    Wenn ihr beide in der Küche arbeitet böten sich zwei verschiedene Arbeitshöhen an (Stichwort: Gattenblock). Das planen wir regelmässig hier im Forum.

    Ja ich weiss, ihr wollt unbedingt eine Kochinsel - aber weder ist sie in eurer Raumkonstellation wirklich angezeigt, noch verbringt man dermassen viel Zeit wirklich am Kochfeld - die meiste Zeit verbringt man rund um Spüle/Müll, deshalb verplanen wir gerne Spüleninseln. Bei euch könnte man prima vor dem Fenster mit einer Decken-DAH kochen. Diese Fixierung auf Kochinsel scheint mir typisch deutsch, im angelsächsischen Raum finden sich primär Spüleninsel.

    Sitzplätze direkt am Kochfeld empfehlen wir ebenfalls nicht, wegen der Fettspritzer (Pfannekuchen backen oder so)

    Schau Dir mal meine Küche an - wir leben in einem echten Bauhaus.

    Zu den Fronten: Zu Bauhaus gehören eigendlich Schichtstofffronten oder Holz - Schichtstoff ist auch Bobby-Car-tauglich und wunderbar Pflegeleicht. Arbeitsplatte dann ein Mix aus Edelstahl & Schichtstoff oder Holz (dazu suche mal die Küche von Darla Hood - sie hat da einen tollen Mix.)
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.398
    Ort:
    Barsinghausen
    Ich glaube, es gibt in kaum einem Land soviele Kochsendungen im TV wie in Deutschland. Und dann natürlich immer mit Kochinsel, nicht weil die Leutchen das chic finden und der Koch das superergonomisch findet, sondern einzig und alleine, damit die Kameraleute vernünftige Bilder machen können. Aber so werden Bedürfnisse geweckt.
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.398
    Ort:
    Barsinghausen
    Ich glaube, es gibt in kaum einem Land soviele Kochsendungen im TV wie in Deutschland. Und dann natürlich immer mit Kochinsel, nicht weil die Leutchen das chic finden und der Koch das superergonomisch findet, sondern einzig und alleine, damit die Kameraleute vernünftige Bilder machen können. Aber so werden Bedürfnisse geweckt.
     
  7. OnFire

    OnFire Mitglied

    Seit:
    19. Sep. 2015
    Beiträge:
    6
    Hey, ihr seid ja richtig fix. Schon mal danke für das zahlreiche Feedback! Der Plan wurde anscheinend beim Upload verkleinert, ich habe diesen nun als PDF beigefügt. Ich hoffe, man kann es jetzt lesen :-) Den Alno Grundriss lade ich heute Abend hoch.

    Warum die Brüstungshöhe 1,25 ist kann ich noch nicht mal genau sagen, das hat der Architekt so geplant. Die Frage ist aber berechtigt. Sollte man besser die Brüstungshöhe analog der Unterschrankhöhe machen? Die Idee mit der Tür nach außen finde ich auch einen guten Ansatz, werde ich mal prüfen.

    Die Herdplatte ist tatsächlich etwas zu weit am Rand - ich passe das so an, dass rechts ca. 60 platz ist bzw. schiebe sie weiter nach links in Richtung Wand um sie stärker von den Sitzplätzen zu trennen.

    Da gebe ich dir recht. Werde ich mit übernehmen.

    Stimmt, die Höhe müssen wir nochmal überdenken. Aktuell haben wir 93 AP Höhe.

    Nicht ganz, es gibt einen Luftraum, die Kochinsel steht aber nicht direkt darunter - also schon noch im Küchenbereich.

    Eine Kochinsel ist tatsächlich der "Traum" auf den ich mich fixiert habe. Gerade wenn mach beim Kochen durch den Platz in der Breite und in der Tiefe nutzbar ist. Der Ansatz mit der Spüleninsel wäre aber eine Überlegung wert. Müsste ich mir mal näher anschauen. Wobei ein Kochfeld vor dem Fenster selbiges auch mit Fettspritzer übersäht werden würde.
     

    Anhänge:

  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Die Haustüre sollte rechts anschlagen - wenn man reinkommt, geht man zur Garderobe um den Mantel aufzuhängen und die Schuhe auszuziehen ...

    Die Türe vom Windfang sollte nach innen öffnen, dann kann sie auch mal offen stehen ohne in den Durchchgang von der Garage zu stehen.

    Die Kochinsel wird von den Querströmungen an dieser Position heftig was abbekommen - eine ungünstiger Position ist in dem Haus kaum zu finden...

    Wir kochen seit Jahrzehnten vor dem Fenster - das ist bei einer übertiefen APL überhaupt kein Problem .. und putzen muss man eh - ob ich nun die Glasrückwand oder die Glasscheibe abwische spielt doch überhaupt keine Rolle.

    Ihr solltet jeder für sich die ideale Arbeitshöhe rausfinden - und jenachdem wie intensiv wer kocht die Arbeitsflächen entsprechend aufteilen - deshalb nochmal die Frage von oben: wie ist genau euer Kochverhalten? Wer ist wann und wie in der Küche zugange?
     
  9. OnFire

    OnFire Mitglied

    Seit:
    19. Sep. 2015
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    anbei nun auch noch der ALNO Grundriss zu der bisher geplanten Version.

    Unser Kochverhalten ist aktuell sehr unterschiedlich. Ich bin Wochentags viel unterwegs, d.h. meine Frau "kocht" in der Zeit überwiegend. Das ist dann allerdings eher schnelle Kost, d.h. keine aufwändigen Menüs für eine Person. Das wird sich aber bald ändern, wenn Junior etwas älter ist. Am Wochenende wollen wir künftig dann schon etwas mehr machen (dann kochen wir auch beide) und ich backe auch gerne. Aktuell ist unsere Küche aber sehr klein und da macht es nicht wirklich viel Spaß so umfangreich zu kochen. Zusammengefasst wird die Küche aber mehr am Wochenende oder in der Urlaubszeit frequentiert.
     

    Anhänge:

  10. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.450
    Ort:
    Perth, Australien
    in deinem Alno Plan ist rechts unten neben dem Fenster ein Versorgungsschacht. Ist das der, der im Hausplan planrechts untn geplant war?

    Und wenn das so stimmt, bitte den Schacht vermassen.
     
  11. OnFire

    OnFire Mitglied

    Seit:
    19. Sep. 2015
    Beiträge:
    6
    Nein, ich habe an die Stelle nur ein Wandelement eingefügt um ggf. Trockenbauregale bzw. Einbuchtungen unten rechts in den Freiraum zu integrieren. Das konnte ich mit den Alno Planer aber nicht umsetzen.

    Versorgungsschächte haben wir m.W. nicht.
     
  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    .. in dem Fall ist es wirklich wichtig, dass ihr beide für euch die optimale Schnibbelhöhe austestet - die Spülenseite bekommt dann die höhere Ebene - weil das auch für eine kleinere Person passt - und das Kochfeld kommt auf die tiefere Ebene - das passt dann auch für den Grossen beim Backen und Teig kneten.
     
  13. OnFire

    OnFire Mitglied

    Seit:
    19. Sep. 2015
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    danke für das Feedback. Ich habe den Plan einmal auf Basis der bisherigen Rückmeldungen angepasst, um mal zu schauen wie es wirkt. Dabei habe ich auch ein wenig von Vanessas Küche inspirieren lassen - der Grundriss und Aufbau ähnelt ja auch unserer Küche. Ich habe zwei Versionen erstellt - einmal mit freistehender Insel und einmal mit der Insel an die Wand gestellt. In beiden Varianten habe ich folgendes geändert:

    - Die Insel ist es jetzt eine Spülinsel, das Kochfeld ist an das Fenster gewandert. Die Abzugshaube wäre in der darüberliegenden Abkofferung integriert. Ich muss das erst mal wirken lassen, ob ich mich damit anfreunden kann. Praktischer ist es zugegeben allemal, da die Querströme nicht mehr wären und Kochdämpfe nicht mehr direkt in den angrenzenden Luftraum gelangen.

    - Die AP Höhe habe ich geteilt, unter dem Fenster beim Herd ist sie nun 89 cm, an der Spülinsel 99 cm. Das müsste für uns beide passen.

    - Die Brüstungshöhe habe ich auf 1 Meter reduziert, zwischen Insel und Küchenzeile ist nun eine Tür nach draußen. Die Brüstung würde ich nicht ganz reduzieren, da ich dort sehr gut Steckdosen unterbringen kann.

    - Die Unterschränke an der Fensterseite habe ich bis an die rechte Wand und dafür einen Hochschrank weniger gestellt. In diese Nische kann unser Vollautomat platziert werden, darüber ggf. Trockenbauvertiefungen oder Regale. Generell sollen die Hochschränke in einer Trockenbauwand eingefasst werden.

    - Im rechten Hochschrank soll eine hochgebaute Spülmaschine und darüber eine eingebaute Mikrowelle verbaut werden, im Nachbarschrank dann der Backofen auf Höhe der Mikro. Das lies sich aber nicht im Alnoplaner realisieren.

    - Das bzw. die Spülbecken würde ich etwas dezenter machen, das gab aber der Planer auch nicht her. Ist es denn überhaupt sinnvoll bzw. hilfreich, wenn eine Spüle auf der Insel und auf der Zeile unter dem Fenster vorhanden ist?

    Was sagt ihr dazu?

    Viele Grüße
    Mike
     

    Anhänge:

  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Ich bin ja mehr Fan der Insel, daher auch mal entsprechend angepaßt.

    Und ein kleineres Becken auch an der Kochfeldzeile ist auf jeden Fall kein Fehler, insbesondere, da man dann dort auch auf niedrigerer Höhe mal gut arbeiten kann.

    Heißgeräte habe ich getrennt, GSP erhöht und über GSP und Mikrowelle eine Abstellfläche z. B. für den KVA geschaffen. Damit ist der etwas näher Richtung Spüle/Müll, Sitzplätzen.

    Dafür in der Ecke einen * Ulla-Schrank * .. dahinter könnte z. B. die Küchenmaschine einsatzbereit aber versteckt stehen.

    An der Insel dann auch der * MUPL *.

    EDIT:
    Mit der Insel könnte man meiner Meinung nach auch darauf verzichten, planunten links noch eine Terrassentür zu setzen, sondern könnte das Fenster auch wie geplant lassen. Ich habe es eh mal mit BRH 125 cm eingezeichnet. Hat den Vorteil, direkt hinter dem Kochfeld die zu putzende Fläche zu haben. Ist damit auch für die kleinere Person gut zu arbeiten.

    Beides übrigens 6-rasterig, am Fenster mit 7 cm Sockel, an der Insel mit 15 bis 17 cm Sockel.

    * 6 Raster - was heißt das? *
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. Feb. 2016
  15. OnFire

    OnFire Mitglied

    Seit:
    19. Sep. 2015
    Beiträge:
    6
    Hallo Kerstin,

    klasse, vielen Dank für deinen Vorschlag. Mir gefällt die Variante richtig gut - würde ich direkt so kaufen.*clap* Ich finde die freistehende Insellösung tatsächlich besser als eine Insel an der Seitenwand gestellt. Ich hatte erst die Befürchtung, dass eine 2 Meter Insel etwas klein ist, aber das sollte passen. Ich werde das heute Abend mal meiner Frau präsentieren.

    Am WE bin ich allerdings noch darauf gekommen, den KVA möglichst auch noch in den Hochschrank zu integrieren. Ein neuer Vollautomat war ohnehin geplant und ein Siemens CT636 gibt es schon für knapp 1000 Euro. Preislich finde ich das in Ordnung und damit wäre das letzte Großgerät auch von der Arbeitsfläche verbannt und hübsch im Hochschrank integriert. ;-) Dann müsste ich mich aber wahrscheinlich entscheiden, ob ich auf den hochgesetzten Geschirrspüler verzichte oder auf den Ausschnitt in der Mitte (wobei ich das sehr pfiffig finde).
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Ganz ehrlich ... ich würde einen KVA für den Ausschnitt in der Mitte kaufen und keinen Einbau-KVA. Ist günstiger und der Mitte-Ausschnitt bietet auch Platz für ein zwei andere Sachen.
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    @OnFire .. wie sieht es aus? Geht es weiter? Konntest du deine Frau auch überzeugen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wohnküche in Neubau - bitte um eure Hilfe :-) Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2016
Bitte um Meinungen für Planung/Kosten Küche Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 8. Apr. 2016
Status offen Bitte um Hilfe für Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 8. Apr. 2016
Küche für Neubau - Bitte um ko Küchenplanung im Planungs-Board 11. März 2016
Küche für Neubau EFH - Bitte um Feedback Küchenplanung im Planungs-Board 3. März 2016
Küche für Neubau, alles noch flexibel, bitte lasst eurer Kreativität freien Lauf Küchenplanung im Planungs-Board 31. Jan. 2016
Status offen Küche Ikea für Neubau - bitte um kurze Bewertung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Aug. 2015
Unbeendet Neubau Küchenplanung - bitte um Tipps Küchenplanung im Planungs-Board 6. Feb. 2015

Diese Seite empfehlen