Fertiggestellte Küche Neubau-Bitte und Hilfe bei der Küchenplanung

Magnolia

Mitglied

Beiträge
6.837
Erweiterte Idee, wenn du den Fenstersturz kaschieren möchtest und nicht zu viel Licht "verschlucken" möchtest und trotzdem evtl. eine Farbei (eines evtl. Seiten-Schals an der Terrassentüre) aufnehmen möchtest wäre eine "doppelter Raffrollo".
Da sich dieser (in einem Stück) bestimmt total beknackt waschen lassen, könnte ich mir auch vorstellen, diesen mit einem weiteren 4-Kant-Holz einfach vor dem weißen Raffrolle anzubringen.

efbde8c7311aa5966e2e8e7aa55983b8.jpg
 

Kisska86

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
128
Okay, danke noch einmal durch alle eure Ideen!!!
Solche Rafrollos hatte ich auch schon überlegt. Ich wollte die aber direkt ins Fenster an den Rahmen anbringen. Die Lösung von dir Magnolia ist aber echt wohnlicher. Und damit dem Vierkantholz ist ja auch eine klasse Idee, noch nie gehört. Mit einem Schal an der Terassentür bin ich zu begeistern. Am besten aus dem gleichen Stoff. Aber wie dort die Vierkantlösung aussieht und funktioniert habe ich noch nicht so richtig verstanden. Kannst du es noch einmal erklären?

Anke, die dritte Lampe gefällt mir Megabyte gut. Aber leider sind die schon ausverkauft.
 

Magnolia

Mitglied

Beiträge
6.837
An den Rahmen finde ich die Raufrollos nicht schön, insbesondere seitlich, wenn die Gardine in der Fensterlaibung versenkt ist.

NEGATIV-Beispiel Textil in Fensterlaibung
85000-jpg_365x365.jpg



Das mit dem Holzstück (in jedem Baumarkt erhältlich) ist wirklich total primitiv:

Das 4-Kant-Holz ist ca. 2 bis 2,5 cm auf allen Seiten stark.
Das streichst du weiß an.
Dann kommt das mit dem Klettband.
Das Teil mit den "Kletten" wird auf das Holz getackert.

Das Gegenstück des Klettbands (weiches Stoffteil) befindet sich angenäht an der Gardine. (Macht sowieso ggf. eine Näherin des Gardinenladens und gibt dir das Gegenstück für das Holz mit)

Das 4-Kant-Holz wird dann an die Decke, mit einem Abstand von ca. 3 cm (frei wählbar) von der Wand geschraubt.
(Dein Mann wird etwas beim Bohren in die Betondecke fluchen, da bist du einfach freundlich und überhörst das am besten ;D)

Dann "klettest" du die Gardine an das Gegenstück (Holz) fest....... fertig.

Das Klettband hält bombenfest, keine Angst, da kommt dir nichts entgegen und beim Waschen ist das auch kein Problem.

Die Gardinenbreite sollte auf jeder Seite ca. 1 bis 2 cm über dem Holz stehen.
Also das Holz muss einfach kürzer sein als die fertige Gardine.

EDIT: Überstand der Gardine rechts uns links (über das Fenster / Wand) brauchst du ca. 10 cm, je nach Geschmack.
 
Zuletzt bearbeitet:

Magnolia

Mitglied

Beiträge
6.837
Ich sehe gerade, dass deine Eckfenster ebenfalls zum Öffnen sind.
Da musst du natürlich darauf achten, dass bei ganz hochgezogenem Raffrollo das geraffte dann über dem Fenster ist. Ist aber normalerweise kein Problem, der Sturz ist oben im Normalfall breit genug.
 

Magnolia

Mitglied

Beiträge
6.837
Wenn dieses Eckfenster im Normalfall geschlossen bleibt, dann kann ich mir noch eine einfache Variante (die in den USA sehr gängige Praxis ist) vorstellen. Da werden Gardinen genäht, die unten quasi eine Art "Tasche" haben. Dass diese etwas "fluffiger" aussehen, werden diese Hohlräume mit zerknülltem Zeitungspapier (jajaaaaaa, du hast richtig gelesen ;D) gefüllt.
Allerdings sind diese Vorhänge dann in fest und nicht in der Höhe verstellbar.
Stoff darf dann auch nicht durchscheinend sein.

Ein Foto habe ich leider (noch) nicht für dich, damit du dir das vorstellen kannst.
 

Kisska86

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
128
Danke Mädels!!! :kiss:
Dieses Forum ist echt gold wert, was ihr euch alle für Mühe macht. :rose::rose::rose:

@Magnolia: Eine sehr interessante Idee mit diesen Holzstäben. Aber wenn ich so ein Schal an der Terassentür anbringe auf diese Art, dann kann ich den ja nicht mehr weg schieben, oder?! Was das Eckfenster angeht... ist schon so, dass ich sehr eigentlich so gut wie täglich öffne beim Kochen. Da weht dann gerade jetzt im Sommer immer ein laues Lüftchen um meine Nase und ich höre die Kinder im Garten. :2daumenhoch: Deshalb wollte ich eigentlich etwas dierekt auf die Rahmen. Aber du hast schon Recht, die Rafrollos an die Decke sehen um einiges wohnlicher aus.

@isabella: Danke für den Link. Das ist eine echt sehr schöne Alternative mit den Plisses aus Gardinenstoff. :top: Vielleicht überlege ich mir das mal.

@anke: Die Art von Lampe gefällt mir wirklich mega gut. Aber ich würde sie wie die erste aus weißem Glas farvorisieren. Vor Allem suche ich ja dann auch noch etwas passendes für über den Tisch und hinten an die Wand. Ich hätte da gern immer etwas aus einer Serie... da habe ich so einen kleinen Tick. :cool:

@KerstinB: Habe ich gern gemacht. Man muss ja auch immer etwas zurück geben. Vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen. ;-) Und ja, die fehlenden Informationen hole ich auf jeden Fall nach.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.087
Momentan scheint die Sonne zu stark und daher muss ich zum Fotografieren tricksen, aber das ist meine Lösung für Scheibengardinen - mir ist es wichtig, dass nichts im Arbeitsbereich flattert und das dünne Stoff ist sehr lichtdurchlässig, reicht aber aus, damit keiner reinschaut:

image.jpg

Sehr einfach zu realisieren, kann man auch selbst nähen.
 

Magnolia

Mitglied

Beiträge
6.837
Also bei mir flattert ja auch nichts ;-)(es sei denn die DAH - Umluft läuft auf Stufe 2 oder 3, dann ein ganz bisschen, weil direkt daneben ja der Lüftungsausgang ist.). Wenn die Fenster geöffnet sind, dann ist der Raffrollo ja hochgezogen und über dem Fenstersturz. Da ist doch unten im Stoff ebenfalls eine herausnehmbare Beschwerungsschiene drin.

Das hintere Fenster ist ja auch mein Lüftungsfenster und da wird der x-mal am Tag hochgezogen.
Als Sichtschutz sehe ich Gardinen übrigens generell gar nicht, sondern rein als Beipack für die Optik. :cool:

Am Schal ist ja auch eine Deckenschiene möglich (dann ohne "Stoff-Köpfchen" oder Ösen-Gardine, Überstand bei ) oder eine Wandschiene. Das mit dem Klett am Schal kann man natürlich nicht verschieben, sondern kann dann nur ca. 25 - 30 cm Breite haben (15 cm Wand + 10-15 cm Fenster), bei der Öffnungsrichtung macht das gar nichts aus, da kommt man ganz normal aus der Terrassentüre aus. Dafür hat man keine extra Schiene, die ja irgendwo dann abrupt aufhört bzw. wenn es was Hochwertiges ist, kosten die Wandstangen auch ganz schön Geld. Und bei Wandbefestigung muss man auch den Rolladenkasten mit einbeziehen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.087
@Magnolia , für mich sehen Deine Raffrollost total schön aus, sie waren meine erste Empfehlung!
Bei mir ist das nächste Haus samt neuigierigen Bewohner ziemlich nah, deswegen ist etwas Sichtschutz bei mir wichtig. Es ist halt individuell und auch abhängig von der Wohnsituation, ich sehe das völlig entspannt.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
Ich dachte bisher eigentlich immer an den Platz über dem Tisch... Die beiden Wandlampen über dem Highboard sind mir nicht aufgefallen. Das sind doch zwei oder interpretiere ich falsch?

Weiße Opal-Glasleuchten in verschiedenen Formen als Pendel- und Wandleuchte findest du bei der Glashütte Limburg.
 

Kisska86

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
128
Anke, ich glaube für über den Tisch ist sie etwas zu klein. Aber die kann ich mir über dem Arbeitsbereich gut vorstellen. :-) Und ja über dem Highboard sind zwei Lampenausgänge, aber wenn ich nur eine schöne Lampe finde, dann wird nur ein Ausgang genutzt. Ist ja nicht schlimm. Das Radio kommt dann da eventuell noch weg bzw. wird durch ein kleineres erstetzt.

Was das Thema Gardinen angeht geht's mir auch eher um die Wohnlichkeit und nicht um den Sichtschutz, zumindest nicht an dieser Stelle. Aber wie gesagt zur Zeit tendiere ich zu den Plisses aus Gardinenstoff. Finde ich echt sehr schick und ein gutes Mittelding. Kann mir das auch an der Terassentür vorstellen... Mal sehen... noch habe ich weder den Stoff noch das Budget... :o
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
Die Lampe, die dir am Anfang gut gefallen hat, aber derzeit nicht verfügbar ist, gibt es auch mit einem größeren Durchmesser. Tut mir leid, da hätte ich drauf achten sollen.

Wo über den Arbeitsbereich würdest du sie denn hängen wollen?
 

Kisska86

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
128
Hallo ihr Lieben :-)
Darf ich diesen Thread nach 2,5 Jahren mal wieder hervorholen?
Ich bräuchte mal eure Hilfe...
Und zwar haben wir immer noch in unserer Küche den alten Tisch und die ollen Stühle stehen. Aktuell haben wir wieder Baustelle, weil wir im Wohnzimmer einen Kamin haben mauern lassen. In diesem Zuge haben wir das Wohnzimmer umgestellt und suchen gerade nach einem Tisch für den "Essbereich" im Wohnzimmer. Bzw. wollten wir eigentlich vorübergehend den Tisch aus der Küche zurück ins Wohnzimmer stellen (da stand der früher in der Wohnung) und für die Küche einen neuen kaufen. Nach nun fast vier Jahren im Haus, stellen wir fest, dass es optisch irgendwie blöd ist, wenn zwei so große Tische direkt nebeneinander stehen quasi. Ich meine, da ist die große Flügeltür zwischen, aber man sieht schon beide Tische.
Und nun kommen wir zu einer früheren Idee mal für die Küche zurück. Ich glaube Magnolia hatte das mal so geplant oder KerstinB, ich bin gerade nicht mehr sicher. Und zwar überlegen wir den Tisch in der Küche ganz wegzulassen und in die Mitte eine große Kücheninsel hinstellen zu lassen. Also wirklich "nur" Schränke mit Arbeitsplatte drauf. Das würden wir gern als Frühstücks- und Abendbrot Familientheke nutzen und zum Vorbereiten der Speißen. Wenn Besuch da ist, dann auch gern als Platz für ein Buffet. Und ins Wohnzimmer stellen wir dann einen großen Tisch, der bei Bedarf ausgezogen und bis an die Theke ran gezogen werden kann oder so... Bzw. könnten die Kinder z.B. in der Küche an der Theke essen und die Eltern im Wohnzimmer am großen Tisch. Wir haben hier viel Platz, sodass ein Tisch für bis zu 12-15 Personen ausgezogen sicher passt.
Was sagt ihr zu der Idee?
Ist es überhaupt verständlich was ich meine?
Wie groß sollte ich in dem Fall so eine Insel planen? Habt ihr eine Idee was sie dann kosten würde? :o
Ich würde mich über ein paar Ideen sehr freuen. :-)
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.322
Wohnort
München
Hallo und welcome back!

Kannst du bitte nochmal deinen aktuellen Küchen- und Geschossgrundriss hochladen, dann müssen wir nicht suchend zurückblättern. Dann hilft es sich deutlich leichter.
Im Kopf haben wir das nach den vielen Jahren nicht mehr. ;-)
 

Kisska86

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
128
Hi meorca, hast Recht... rumblättern ist ja doch doof... :-)

Hier ist der Grundriss vom Erdgeschoss. Und das ist zur Zeit auch ziemlich genauso umgesetzt. Das rote in der Ecke ist der neu gemauerte Kamin. Ein Esstisch steht im Wohnzimmer immer noch nicht.

Und nun überlegen wir halt den Esstisch ins Wohnzimmer zu stellen und in der Küche eine Theke mit gut Platz zum Frühstück und Abendbrot essen zu gestalten. Die Theke sollte aber schon ausreichend Platz bieten für bis zu fünf Personen zum Frühstücken und Abendbrot essen. Wobei ich meistens eh dabei stehe. Und an dem Platz würden die Kinder sicherlich ab und an Hausaufgaben machen. Sie sitzen zur Zeit viel in der Küche und malen, schreiben oder machen Bügelpernen oder ähnliches. Ich bin mir nicht sicher wie die Ausführung sein soll, was die korrekte größe sein soll usw. Bin wirklich überfordert damit... :o

Habe auch noch ein Bild angehängt, wie wir uns das ungefähr so vorstellen.
 

Anhänge

  • EG_aktuell.jpg
    EG_aktuell.jpg
    104,5 KB · Aufrufe: 227
  • EG_neu.jpg
    EG_neu.jpg
    108,4 KB · Aufrufe: 219

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
Hi, ich würde 1,2m tief nehmen wie der Schrank zwischen den Türen und die Insel auch in eine Flucht stellen. Die Länge dann entsprechend so, dass der Abstand zu beiden Schenkeln gleich ist. Also ziemlich so wie dein rotes Viereck nur eben tiefer.
Die Sitzplätze ergeben sich dann. Ich würde sie auf der Seite zum Wohnbereich anordnen, aber das passen sicher nur vier hin. Ich würde es wohl dabei belassen, denn wie oft frühstückt ihr wirklich alle zeitgleich unter der Woche? Aber das kann ich nicht beurteilen. Wenn du mehr Sitzplätze möchtest, dann würde ich sie um die Ecke parallel zu dem Sideboard weiter ziehen.
 

Kisska86

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
128
Ja, so habe ich mit das als erstes auch gedacht. Allerdings ist dann der Abstand zwischen Insel und Küchenzeile irgendwie zu breit zum Arbeiten. Deshalb habe ich überlegt einen Arbeitsbereich auf der Insel zu schaffen mit eher so 60-70cm Durchgang und dann irgendwie so da dran einen Essbereich auf der Insel zu bauen mit einer erhöhten APL vielleicht ... oder umgekehrt eikner tiefergestzten wo man mit normalen Stühlen dran sitzen kann. Weiß halt nicht wie das mit dem Platz ist. Und vor allem welche Schränke drunter? Macht es Sinn den MUPL dann auch dort zu platzieren oder einen zweiten dort zu platzieren? Und wie ist es bequemer mit den Stühlen bzw. Barhockern? Da darf ja nicht der Schrank mit der APL bündig sein wo man sitzt...
Ihr seht... Fragen über Fragen...
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben