Küchenplanung Küchenplanung Neubau, Bitte um Hilfe

samori

Mitglied

Beiträge
7
Küchenplanung Neubau, Bitte um Hilfe

Hallo zusammen,

unser Wunsch ist eine grifflose Küche in moderner Optik.
Die Hochschränke 5 x 60 die eingezeichnet sind sollten eingekoffert werden
und einen großen Ausschnitt 3 x 60 für die Spüle besitzen.

Eine Kochinsel freistehend am liebsten bei einer Größe von 2,2m
oder eine schicke Halbinsel mit zusätzlicher Sitzgelegenheit bei der
die Kinder Mama beim Pfannkuchen zubereiten zuschauen können
und anschließend sie auch gleich serviert bekommen.

Der Wunsch von der Esstischgröße ist bei 220cm x 100cm

Sowie mein Architekt die Kochinsel eingeplant hat find ich zwar toll das ich genug Abstand einhalten kann zur Rückwand mit 1,10m zu den Hochschränken mit 1,0m und zu den Sitzen des Esstisch mit 1,7m.

Die Kochinsel auf dem Grundriss hat eine Größe von 185 cm x 120cm
was sicher für ein Kochfeld auch ausreichen würde aber ich glaube da würde meine Frau auf Dauer unglücklich werden da sie zuviel hin und her laufen muss zur Spüle und zum Kühlschrank.? Oder ist das gar nicht so schlimm?

Ideal wäre wahrscheinlich eine Aufteilung in der die Kochinsel direkt parallel vor den Hochschränken steht?

Das wird dann aber alles vom Platz voll eng?
Weil für freistehend sollte ich um bequem um die Insel zu kommen mind. 1m Abstand einhalten ??

Eventuell würde sich da die Halbinsel anbieten die ich direkt 1m vor die Hochschränke linksbündig platzieren könnte und die dann 2,4m lang sein könnte damit ich immer noch genug Platz um den Esstisch habe.

Ich möchte halt keineswegs das alles so drückend und vollgestellt wirkt. Kann es mir aber alles irgendwie nicht so richtig vorstellen.

Vielleicht könnt ihr mir etwas Hilfe oder gute Tipps geben wie ich meinen Platz und den Küchenaufbau sinnvoll gestalten kann damit es alles nicht drückend wirkt und modern aussschaut.

Danke vorab

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder: N. a.
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 175cm, 165cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: so hoch und bequem wie möglich

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 260 cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 83

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 220 cm x 100 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Mama beim kochen zuschauen, mal nen schnellen Espresso trinken oder mal schnell ein Müsli essen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: N. a.
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles, 1 - 2 mal am Tag
Wie häufig wird gekocht: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Auch gerne mal zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch E - Geräte und Nicola Tesla Prime als Kochfeld mit Abluft
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: etwas mehr Platz und moderne Optik
Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Kücheplanung.PNG
    Kücheplanung.PNG
    698,3 KB · Aufrufe: 223

Wolfgang Cornelius

Hallo im Forum!
Ich würde mal sagen: die Insel auf jeden Fall um 90grad drehen und bis zur Wand laufen lassen.
Mir fällt ehrlich gesagt, kein Argument ein, die Insel so zu stellen, wie im Plan. Weder von den
praktischen Abläufen her noch von der Optik.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.270
Wohnort
Frankfurt
Man könnte die planobere Wand schön mit Schränken "vollkleistern". Die können ja von Küchenmöbel in eine Art Vitrine oder Sideboard übergehen.
Die Insel, wie sie momentan eingezeichnet ist, finde ich so herum auch sehr unpraktisch und stimme Wolfgang zu, sie sollte gedreht werden.
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.133
Was ist das denn neben der Eingangstür zum Wohn-/Ess-/Kochbereich für eine dünne Wand? Ein Glaselement? Könnte man da ggf. das Wandstück etwas verbreitern um die Insel in vernünftiger Breite anzudocken? Die Idee von Mewtu find ich super mit dem übergehenden Hochschrankblock.

Könntest du den Wohn-/Ess-/Kochraum nochmal größer mit besser erkennbaren Maßen der Wandstücke einstellen? So ist es schwierig die Abstände abzuschätzen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.992
Wohnort
Perth, Australien
unser Wunsch ist eine grifflose Küche in moderner Optik.
Die Hochschränke 5 x 60 die eingezeichnet sind sollten eingekoffert werden
und einen großen Ausschnitt 3 x 60 für die Spüle besitzen.

Eine Kochinsel freistehend am liebsten bei einer Größe von 2,2m
oder eine schicke Halbinsel mit zusätzlicher Sitzgelegenheit
wo sieht man die?
verstehen tue ich es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marü

Mitglied

Beiträge
1
Hallo zusammen, ich würde, wie Evelin, gerne helfen aber ich sehe auch keine Bilder mit 60-er Schränken?!
 

samori

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo zusammen,
vielen lieben Dank schonmal für eure Rückmeldungen.
Die Küche wurde nur mal provisorisch von unserem Architekt eingezeichnet und wir haben hier noch alle Möglichkeiten offen.
Die Idee mit der Halbinsel hatten wir auch schon, allerdings ist meine Frau großer Fan von "freistehenden" Inseln. Eine andere Idee ist es den Esstisch mit der Stirnseite angrenzend an die freistehende Kochinsel anzubringen/anzudocken um so ein großes Element in der Mitte des Raumes zu kreieren die viel Platz zu allen Seiten zulässt und genügend Sitzmöglichkeiten für unsere große Familie bietet.
Allerdings haben wir eine solche Kombination noch nicht in live gesehen und wissen nicht genau, ob dies so Hochwertig und Elegant erscheint wie wir uns das vorstellen. Hat hierzu jemand Erfahrungen oder Anregungen ? Unsere Idee wäre eine Kochinsel ca. 2,00 Meter + Tisch ca. 2,40 Meter (hier sollten ca. 8-10 Personen sitzen können ergibt als gesammtes Element 4,40 Meter die Abstände haben wir wie folgt überlegt : Kochinsel zu den Hiterschränken ca. 1,20 -1,50 Meter (was meint ihr ?) Abstand zur Wand (Speisekammer ) 1,0 Meter ? Abstand zur Hebeschiebetüren ca. 1,20 Meter. Nochmal zu dieser Frage: Was ist das denn neben der Eingangstür zum Wohn-/Ess-/Kochbereich für eine dünne Wand? - Ja genau, dass ist ein Glaselement (2,4 M breite inkl. 1 M Türe)

Auch bei der Aufteilung der Hinterschräke sind wir uns unschlüßig, da dass Spühlbecken in den Hinterschränken integriert werden sollte (um mehr Arbeitsfläche auf der Insel zu gewinnen)
Hier hatten wir überlegt, 1-2 Hochschränke dann 3 (evtl. 0,60M) Schräke (Unterschränke) und dann nochmal 1-2 Hochschränke zu integrieren. (So schaffen wir eine Niesche für Spühlbecken und evtl. Kaffeemaschine. Fand die Idee dieses dann aber mit Vitrine auslaufen zu lassen sehr gut, kann es es mir aber irgendwie trotzdem nicht vorstellen :-) habt ihr hier Beispielbilder ? Ggf. wäre dann noch Platz für ein Sideboard um dort ein wenig Schreib kram unter zubekommen.

Wir freuen uns sehr über Tipps und Anregungen.
Besten Dank schon mal für eure Zeit

Viele Grüße
 

Anhänge

  • Küchenamaße neu.jpg
    Küchenamaße neu.jpg
    148,3 KB · Aufrufe: 108

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.133
Das mit der Speisekammer ist aber unglücklich. Das 50er Wandstück gibt euch nicht die Möglichkeit da Küchenschränke dranzustellen.
 

samori

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
das kleine Wandstück ließe sich noch um 10-15 cm verlängern, dementsprechend wird die Türe zur Speis halt kleiner?
 

Landmadl

Mitglied

Beiträge
683
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Habt Ihr schon mal ein bisschen hier im Forum geschmökert? Das ist sehr empfehlenswert und hilfreich.
Auch angedockte Tische gibt es immer wieder, auch mal bei den Fertiggestellten Küchen schauen, um sich Anregungen zu holen.

In diesem Thread hier steht/stand das auch zur Debatte, @racer hat es schön ausgeführt.
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.133
Naja, wenn du die Wand verlängerst bleibt noch ein Durchgang von 60-65cm. Reicht euch das? Was soll denn da rein in die Speis? Wenn kein Gerät wie Tiefkühler oder so darin stehen soll, dann mag das gehen.
 

Landmadl

Mitglied

Beiträge
683
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Das wird dann aber sehr eng. Überhaupt ist die Speis ziemlich schmal für eine sinnvolle Nutzung, wenn das Rohbaumaße sind. Wenn's gut geht, ist sie 1,20 breit, wenn sie fertig ist, d. h. einen TK könnte man nur an die planlinke Wand stellen, damit die Tür noch aufgeht. So man ihn denn überhaupt durch die Tür bringt.
Die Tür würde ich max. 5 cm verschmälern, und die HS plan oben dann eben mit mindertiefen beginnen. Dann könnte man auch ganz an der Wand anfangen mit einer Blende, damit die Schiebetür noch Platz hat und nicht die Schränke behindert.
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.133
Das finde ich nämlich auch, dass die Speis sehr sehr klein ist. Ich frage mich ob man nicht mehr gewinnt wenn man die weglässt, da vernünftige Wandstellfläche macht und ein L stellt mit Hochschrankwand links und einer Arbeitsinsel (ob man eine Koch- oder Spüleninsel hinbekommt von der Größe muss man mal sehen) davor.

Ich finde die Speis und das Gästeklo da so seltsam hingequetscht.

Ich sehe keinen Hauseingang und keine Garderobe. Wie kommt man denn in die Wohnung und wo kommt die Garderobe hin?
 

samori

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Ja richtig, das ist ein Hanghaus. Der Haupteingang befindet sich einen Stock tiefer.
Das Gäste Wc ist nachträglich dazugekommen.
Einen Tiefkühler haben wir auch. Der ist von seinen Maßen knapp 60 cm x 60 cm.

Was meint ihr zu den Abständen ringsherum? und zu unserer Idee mit dem angedockten Tisch an die Kochinsel?
 

Landmadl

Mitglied

Beiträge
683
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Auch bei der Aufteilung der Hinterschräke sind wir uns unschlüßig, da dass Spühlbecken in den Hinterschränken integriert werden sollte (um mehr Arbeitsfläche auf der Insel zu gewinnen)
Hier hatten wir überlegt, 1-2 Hochschränke dann 3 (evtl. 0,60M) Schräke (Unterschränke) und dann nochmal 1-2 Hochschränke zu integrieren. (So schaffen wir eine Niesche für Spühlbecken und evtl. Kaffeemaschine. Fand die Idee dieses dann aber mit Vitrine auslaufen zu lassen sehr gut, kann es es mir aber irgendwie trotzdem nicht vorstellen :-) habt ihr hier Beispielbilder ? Ggf. wäre dann noch Platz für ein Sideboard um dort ein wenig Schreib kram unter zubekommen.

Es ist auch erlaubt, selbst was zu skizzieren ;-)
Die Idee mit der freistehenden Insel und angedocktem Tisch finde ich gut. Ich würde die komplette obere Wand (oder fast) für Schränke nutzen. Da kann man ja dann Vitrine/Sideboard integrieren als Minioffice. Ich hab schon eine vage Idee, später mehr. Abstand Zeile - Insel sollte ca. 1,20 m sein, also mehr als auf dem Architektenplan. 1,80 für Spülnische finde ich zu wenig, Ihr braucht auch noch irgendwo Abstellfläche.

Wie ist denn eigentlich der Abluftweg?:think:
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.687
Wohnort
Schweiz
Rückwand durchmöblieren: das geht dann von der reinen Küchenkombi über in z.B. hängende Sideboards.

Dem Arbeitsbereich an der Rückwand würde ich auch noch ein Fenster spendieren - und wenn es ein liegendes Bauchnabelfenster ist - um natürliches Licht zu bekommen.

Die Speise ist sehr klein und eng; da passt kein TK rein, bzw. man bekommt in entweder nicht mehr geöffnet oder nicht mehr raus, wenn er erstmal drin ist. Meine Speise hat eine lichte Weite von 130cm und das ist bereits seehhr schmal. Also mehr als 40cm-50cm tiefe Regale ist bei euch nicht.

Die Insel solltet ihr an der Wand andocken um eine vernünftige Insellänge zu erhalten. Ich würde den Esstisch nicht andocken, das wird zu umständlich mit den Laufwegen.

Hebe-/Schiebetüren sind nervtötend (SchwellIe) und der Mechanismus geht gerne kaputt; warum wählt ihr nicht normale Schiebetüren?

Wenn ihr keine Decken-DAH wollt, dann würde ich eine Spüleninsel planen.
 

Landmadl

Mitglied

Beiträge
683
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Ach ja, Sanitär ist ja noch flexibel, das hatte ich übersehen. Ja dann auf alle Fälle Kochfeld an die Wand, Spüle auf die Insel!
@Nice-nofret für eine angedockte Halbinsel muss aber dann das Glaselement Richtung Flur schmaler werden, sonst haut das nicht hin. Dann könnte der Esstisch auch senkrecht stehen, wie eingezeichnet.
Ein Fenster würde ich planoben gar nicht machen, ich denke, der Raum ist hell genug. Vllt. neben der Speistür ein schmales Hochkant-Fenster, dann wäre die Nische auch ausgenutzt.

Hebe-Schiebetüren sind auch verdammt teuer. Wir haben deswegen normale Terrassentüren (aber ohne Schwelle) gewählt + ESG-Festverglasung. Kostet fast die Hälfte weniger...
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.992
Wohnort
Perth, Australien
Fenster planoben geht sicherlich nicht wegen Hang.

diese Schiebetür planrechts "neben" dem Tisch führt auch auf eine Terrasse? Gibt es in der Richtung eine besondere Aussicht?

Süden ist wo?

kannst du im Plan mal einzeichnen, wie das Wozi möbliert aussehen wird?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben