1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet neue Küche im neuen Haus

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von janeway01, 3. Sep. 2010.

  1. janeway01

    janeway01 Gast


    Hallo an alle Küchenplanungshelfer,

    alle werden sicher "oh man, wie kann man nur" rufen, aber wir sind tatsächlich bei einer "Meterküche" gelandet und ich fühle mich, nachdem ich ein Buch und das Forum hier gelesen habe" übers Ohr gehauen.
    Aber nun können wir nix machen und es sollte doch das beste daraus kommen.
    Anbei ist unser Grundriss der Küche.
    Wir bauen ein neues Haus und es ist noch alles offen, das ist nur der Vorschlag des Architekten. Was fest steht sind die Wände.
    Und das wir eine Tür in den Speis haben, der in Küchenfrontoptik gestalltet werden soll.
    Das scheint das größte Problem zu sein, denn der Küchenplaner will uns ne Menge Geld für die "Front" abknöpfen. Außerdem weiß ich nicht wie die Scharniere befestigt werden sollen, ob man 2 Türen oder nur eine nimmt (170° Scharniere). Und das größte Problem ist, dass es keine 80 cm Front gibt. Denn die Türöffnung ist nur 80 cm. Wozu soll ich dann in der Küche den Platz für eine 90 oder 100 cm Front als Tür verschwenden, wenn ich den Platz evtl. mit Schränken ausbauen könnte?
    Zunächst haben wir den "Vertrag" über eine Meterküche Celina oder Häcker abgeschlossen. Bei der ersten Planung hat der Verkäufer auf Nolte 150 umgeschwänkt, ich fragte wieso und er sagte, er hätte mehr Möglichkeiten bei den Schränken. Außerdem sei Nolte 150 hochwertiger und vom Meterpreis her teuerer. Wir möchten eine Lack-Küche in Magnolia und bei Celina war das die Preisgruppe 7 und bei Nolte nur 4. Ist Nolte wirklich qualitativ besser als Celina/Häcker?
    Ich wollte über die Qualität Auskunft haben, aber der Verkäufer hat nur eine email an den Nolte-Vertreter geschickt, dass er mich anrufen sollte. Das ist bis heute nicht passiert (3 Wochn her).

    Bitte um Hilfe, denn ich bin echt ratlos, ob ich dem Verkäufer trauen darf.

    Zumal er uns fast bei der Granit-Arbeitsplatte beschissen hat.
    Er wollte ca. 5000 € dafür. Wir haben aber vorher im Netz recherhiert und herausgefunden, dass der Preis dafür ca. 3000 € ist. Nach einigen zähen Verhandlungen hat er dann zugestimmt uns diese für 3100 € zu geben!

    Den Küchenplan mit Details vom Küchestudio werde ich Euch noch zur verfügung stellen.

    Hoffe auf zahlreiche Antworten, viele Grüße
    Janeway
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: neue Küche im neuen Haus

    Hallo Janeway,
    die grundsätzliche Küchenaufteilung gefällt mir ja soweit ganz gut.

    80er Türenfronten sind ungewöhnlich.

    @Profis ... wie sieht es aus .. gibt es einen Hersteller, wo man so etwas bekommen kann?

    Alternativ könnte man die Lücke lassen und sich einen Tischler suchen, der das Problem löst. Dies sollte möglichst simultan passieren, damit man sich da in den Fronten einigt.

    Grundsätzlich ist mir gleich wieder die Küche eingefallen, die Jens (User Mozart) vor kurzem für einen Kunden realisiert hat. Da ist die rechte Tür als Durchgang zum HWR und mit einem Schleppsockel ausgeführt
    [​IMG]

    Grundriss
    Da komme ich dann mal zu dem, was mir im Grundriss an sich aufgefallen ist.

    Ich nehme an, unten rechts ist der Eingang mit großer Diele und Zugang zu Gästezimmer und Gäste-Bad.

    Dann links der Zugang zur Küche, einmal mit normler Tür und einmal mit Schiebetür (kann die so breit sein?). Dann folgt der Gang durch Küche und Wohnzimmer um irgendwann zur Treppe nach oben zu kommen. Plant ihr Kinder (sorry für die persönliche Frage)? Wenn ja, dann solltet ihr nochmal in euch gehen, ob diese Planung das Gelbe vom Ei ist.

    Hinter der Küche dann ein kleiner HWR, der wiederum in einen Vorraum zum Kellerabgang? führt? Könnte das nicht gleich ein Raum werden?

    Zum Meterpreis-Vertrag:
    Magst du vielleicht mal die grundsätzlichen Konditionen kurz bekannt geben?

    - Preis lfd. Meter
    - Abzüge, wenn nur Unterschränke
    - Abzüge, wenn statt Standard-APL ein anderes Material wie Granit gewählt wird (hier gibt es ja offensichtlich einen gesonderten Preis)
    - Frontmaterial
    - konkreter Küchenhersteller benannt?
    - Geräte im Vertrag enthalten? Schon benannt oder welche Regelung?
    - Schrankausführungen - Einschränkungen, Besonderheiten

    Wünsche an die Küche
    - welche Geräte stellt ihr euch vor? BO, DG, Mikrowelle usw.
    - Induktionskochfeld?
    - muß TK direkt in der Küche sein? 160 l sind ja schon ein größerer TK-Schrank. Ginge doch auch in der Speisekammer mit einem normalen Standgerät
    - Kühlschrank ... welche Größe?
    - Stauraum ... ich gehe davon aus, dass alles im Küchenbereich verstaut werden muss und Essbereich nur dem Tisch vorbehalten sein soll
    - Gibt es schon einen Tisch? Wie groß oder wie stellt ihr ihn euch vor?
    - Was soll noch so auf der APL stehen? Kaffeemaschine, Küchenmaschine, Wasserkocher etc?
    - Kochst du alleine oder mit Partner (wenn ja, wie groß ist der?). Kocht ihr viel für Gäste oder auch vielleicht mit Gästen?

    So, das soll es erstmal gewesen sein.
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: neue Küche im neuen Haus

    Hallo Jane

    Einen pfiffigen Grundriss habt ihr euch ausgedacht. Mal was anderes.

    Mal Grundsätzlich: wie soll der Raum rechts von der Küche genutzt werden? Was ist der Gedanke hinter dieser Anordnung? Warum ein Durchgang als Tür, der andere als Schiebetüre?

    Wie aufwändig und viel wird bei euch gekocht? Mit und für Gäste?

    Diese Küche sieht schick aus - jenachdem welchen Lebensstil ihr plegt dürfte die Arbeitsfläche zu klein sein, ausser der Raum rechts von der Küche wäre noch als Küchenerweiterung geplant?
     
  4. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: neue Küche im neuen Haus

    Pfiffig find ich den Grundriss eigentlich auch.

    Nur wie Kerstin scho anmerkte, falls ihr Kinder planen solltet ist er nicht gerade ideal.

    Stellt euch vor eure Kinder laden Freunde zum spielen ein. Die turnen erst mal durchs ganze Erdgeschoss bevor die die Treppe hoch können.
    Oder wenn sie etwas älter sind, du sitzt Abends gemütlich auf dem Sofa und willst fernsehen und eine Horde Teenager latscht dir immer durchs Bild. ;-) Kommt am besten wenn es alle halbe Stunde klingelt.

    Was mich bei solchen Grundrissen eigentlich auch stört ist das alle Welt erst mal durch meine Küche laufen muß um ins Wohnzimmer zu kommen. Du bist mitten am Essen vorbereiten, es klingelt Spontanbesuch, in der Küche herrscht das Chaos und der Besuch muß da genau durch. :-[

    Ich würde übrigens auch vorschlagen den Abstellraum und die Speisekammer zu einem Raum zusammenzulegen. Dann bist du von der Einrichtung her viel flexibler.

    LG
    Sabine
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: neue Küche im neuen Haus

    *w00t* jetzt sehe ich erst, dass der Raum rechts der Küche ja das Entrée ist .. mmm also in dem Fall ist glaub klar, dass die Küche nicht zum kochen gedacht ist ;-)

    Kann man das Entree nicht links vom Haus direkt vor die Treppe noch setzen (sozusagen als Windfang)

    Da man das Grundstück nicht sieht und auch keine Himmelsrichtung ist es etwas schwierig einen Vorschlag zu machen.

    Für Juppies dürfte das Haus ok sein -aber Familienfreundlich ist anders ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Sep. 2010
  6. janeway01

    janeway01 Gast

    AW: neue Küche im neuen Haus

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Mir war zunächst die Küchenanordnung, Treppe und Wohnzimmer auch ein wenig suspekt, aber da wir keine Kinder haben/wollen hat sich das Problem mit der Treppe gelöst. Es laufen keine Teenies durch´s Bild ;-)
    Die Schiebetür soll nur benutzt werden, wenn man beim Kochen dringend zum Bad muss, dann geht man da raus. Grundsätzlicher Gehweg soll die Fläche zwischen Küche und Fensterfront sein. Die Drehtür kann ständig offen sein.
    Der Raum hinter der Küche ist der Speis und dahinter der Technikraum, da wir keinen Keller haben werden. Dort und auch unter der Treppe sollen die ganzen Dinge wie Heizung und Strom hin kommen.

    Die Küche besteht auf der einen Seite aus Hochschränken (bis unter die Decke) mit hoch eingebautem kompackten Backofen mit integrierter Mikrowelle - so haben wir uns das gedacht, weiß aber nicht, ob so ein Gerät nicht auch Nachteile hat, die die Verkäufer verschweigen.
    Der Kühlschrank soll in die Ecke wo der 60 cm Schrank angedeutet ist.
    Ich weiß nicht wie groß das TK-Fach sein sollte, ich dachte an 3 Schubladen und der Rest soll Kühlschrank ohne 0°C Zone sein. Wenn das TK-Fach zu wenig werden sollte, dann könnte man in den Speis noch einen weiteren rein stellen.
    Ansonsten dachte ich an Apothekerschränke und Schränke mit Innenauszügen und unten Schubladen.

    Auf der Seite mit der Arbeitsfläche soll ein Induktionskochfeld und eine Spüle mit versenkbarer Armatur hin kommen. Die Unterschränke sollen möglichst aus Schubladen bestehen.

    Auf der Gegenseite, d.h. an die Fensterfront, sollen quasi die Oberschränke als Unterschränke mit satinierten Glastüren in der Breite von 40 cm eingebuat werden.
    Das bedeutet dann eine Arbeitsplatte von 1 m Tiefe.
    Es gab 3 Granitarten, die kostenlos dazugegeben wurden - haha, dass ich nicht lache, die Ausschnitte muss der Kunde trotzdem zahlen, also doch etwa 2000€ für die Granitplatte. Wir haben uns die Star Galaxy ausgesucht den Preis dafür schon fix gemacht.

    Kochen wollen wir natürlich schon und schnippeln tun wir auch schon mal gemeinsam.

    Preis ldm: 991€ bezogen auf Celina Pura PG 9 Lack Hochglanz, allerdins ist er auf Nolte Mondo Matrix 150 umgestiegen - für den selben ldm Preis.
    Serie 02; Program N12 Mondo 7040; Front: 732, Lack Magnolia Hochglanz; Glas: satiniert
    Gerätepaket: 4999€ für Herd, Backofen, Dunstabzug, Spülmaschine, Kühl-Gefrier Kombination von Bosch/Siemens muss aber nicht mitgekauft werden.

    Eine Esstisch haben wir noch nicht, der soll nicht so groß werden (4 Personen), aber ausziehbar, wenn Besuch kommt (6-8 Personen). Spontanbesuch ist nicht zu erwarten.
    Ich bin es gewohnt eine Wohnküche zu haben und deshalb finde ich es auch nicht so schlimm, wenn der Besuch durch die "Küche" muss um ins Wohnzimmer zu gelangen.

    Der Speis liegt zur Nordseite und die Fenster zeigen zur Südseite, Wohnzimmer liegt im Süd-Westen. Uns ist es wichtig gewesen, dass der Besuch, wenn er über Nacht bleibt sein eigenes Reich hat. Das konnte duch das Gästezimmer realisiert werden.
    Der obere Hausbereich ist nur für uns, deshalb die Treppe vom Wohnzimmer aus.

    Wunschgeräte:
    Liebherr: Kühl-Gefrier Kombi
    Kochfeld: Neff TT4540x
    Backofen: Neff CM6770N
    Inselhaube: Taurus oder Silverline Antares Isola oder Siemens
    Geschirrspüler: Siemens SX66M092EU
    Spüle: Blancostatura 6U
    Mischbatterie: Blancoeloscope F-II
    Granitarbeitsplatte: Star Galaxy 3100€

    Preis laut Küchenstudio incl. Liefern und Montieren 21067€

    Auf der Arbeitsplatte soll eine Kaffeemaschine stehen (Dolce Gusto) und alle anderen Geräte nur bei bedarf, sie sollen in den Schränken platz finden. Außerdem meine Tupper Brotbox ;D

    Das war viel Text, aber ich hoffe es hilft Euch und damit auch mir weiter.

    Viele Grüße
    Janeway
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: neue Küche im neuen Haus

    Hallo Janeway,
    ok, das erklärt die Aufteilung, die ich dann wesentlich besser verstehen kann. Du siehst, wir versuchen hier ganzheitlich zu denken.

    Zum Preis ... die 991 Euro gelten sowohl f. den lfdm Hochschränke, als auch für den lfdm Arbeitsfläche? Und, werden die 40 cm von der unteren Seite wieder als laufende Meter gerechnet?

    Die Celina Pura, welche Korpushöhe hätte die zu bieten? Nolte bietet 75 cm mit 5 Rastern. 78 cm mit 6 Rastern wären besser. --> Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung
    Apothekerschränke solltest du aus der Hochschrankwand rauslassen. --> Apothekerschrank Optisch würden sich da möglichst gleich breite Fronten sowieso besser machen.

    Gibt es einen Passus zum Granit in dem Vertrag? Vielleicht postest du ihn hier mal wortwörtlich und evtl. kann da noch jemand Tipps geben. Ist denn nirgendwo im Vertrag ein Abschlag für eine Standard-Arbeitsplatte vorgesehen?

    Grundsätzlich können wir uns ja jetzt mal dran machen, unsere Vorschläge für die Schrankaufteilung zu erstellen ;-)

    ... Ach ja, wie gerne kocht ihr? Viel, frisch, täglich, aufwändig oder nur so, da man ja essen muss? Diese Fragen nicht böse nehmen :cool:
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: neue Küche im neuen Haus

    Hier ist ja noch eine offene Baustelle ;-) ... ich habe mal einen leeren Alnogrundriss gebastelt. Dann kann fleißig geschoben werden.
     

    Anhänge:

  9. janeway01

    janeway01 Gast

    AW: neue Küche im neuen Haus

    die 991 € gelten eig. für den Lfm. Unterschränke + Oberschränke. Bei uns also auch für den lfm. Hochschränke. Die 40er Schränke, werden nicht nochmal als lfm. berechnet. Wir hätten also 7,60 m Küche minus die Tür zum Speis (ca. 350€ Mehrpreis für diese „Front“).

    Wie die Celina gerastert ist, weiß ich nicht, ich denke aber, dass es der Nobilia entspricht.
    Bei Nolte meine ich aus dem Angebot zu erkennen, dass es die 75er Rasterung ist, 15 cm Sockel, Schränke mit Griffleisten (Mehrkosten)

    @Granit: „inkl. Granitarbeitsplatte. 3 cm stark, 60 cm tief. PG 1 zzgl. Bearbeitung gem. Beiblatt“:
    Bearbeitung: 40€ pro lfm. Kante; Spülenausschnitt flächenbündig 265/325€; Herdausschnitt standard 150/210€; Schablonieren 539€; Aufpreis für Übertiefen bis 120 cm 575€ für PG5
    Es gibt keinen Abzug für die Standardarbeitsplatte, denn das mit dem Granit der PG1 war ja das „super duper Angebot“ des Küchenhändlers.

    Danke für die „leere“ Küche, ich denke die kann ich nur mit dem Alno Planer aufmachen, oder?

    Freue mich auf viele, viele Planungsideen
    Viele Grüße
    Janeway
     
  10. janeway01

    janeway01 Gast

    AW: neue Küche im neuen Haus

    hier kommt mal ein Vorschlag, was meint ihr?
    Wie können die Apotheker ausgetauscht werden?
     

    Anhänge:

  11. janeway01

    janeway01 Gast

    AW: neue Küche im neuen Haus

    hier die Ansichten
     

    Anhänge:

  12. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: neue Küche im neuen Haus

    Warum machst du aus den beiden Apothekern nicht einen 60er mit Innenauszügen?

    LG
    Sabine
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: neue Küche im neuen Haus

    Sollen das beim Kochfeld Glasauszüge sein? Würde ich lassen.

    Auch die Glasunterschränke auf der Rückseite der Insel. Man muss sich klar sein, dass es dahinter auch schick aussehen sollte, damit dies wirkt. Und von euren Räumen her, könnte ich mir vorstellen, dass ihr da auch so Sachen wie Tischdeckenstapel, Kerzen, Servietten, Vasen, Obstschalen etc. unterbringt. Und nicht alles sieht durchs Glas dann schick aus.

    Und klar, BO-Hochschrank nach links und dafür rechts einen 60er mit Innenauszügen.
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: neue Küche im neuen Haus

    ... ach ja, wäre es nicht sinnvoller, den Kochbereich Richtung Esszimmer zu planen?
     
  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: neue Küche im neuen Haus

    ;-) .. Gewürze und Kochlöffel tauschen; die Gewürze sollten nicht unter dem Kochfeld aufbewahrt werden, da ist es durch die Abwärme warm.
     
  16. janeway01

    janeway01 Gast

    AW: neue Küche im neuen Haus

    Danke für Eure tipps,

    ok, ein 60er mit innenauszügen statt 2 Apotheker *2daumenhoch*

    nee, beim Kochfeld normale Front.

    wenn ich den Backofen nach links verschiebe, also in Richtung Spüle, dann hab ich dort zu wenig Arbeitsfläche, oder?

    mit den Glasschränken hast du sicher recht, es kommen allerlei Krams hinein. Meinst du satiniertes Glas wäre da besser? Ansonsten wäre nur noch die Möglichkeit die Türen in Frontoptik zu machen (magnolia lack)

    Wie meinst du das mit dem Kochbereich Richtung Esszimmer?

    Gewürze werden getauscht - neuer Plan kommt in kürze ;-)
     
  17. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: neue Küche im neuen Haus

    Selbst bei satiniertem Glas siehst du das durcheinander hinter den Türen. Nur halt nicht ganz so deutlich wie bei Klarglas.

    Ich würde sie auch in Frontoptik machen. Dann ist es gal ob da grüne, rote und gelbe Servietten durcheinander drin liegen. ;-)

    LG
    Sabine
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: neue Küche im neuen Haus

    Spüle Richtung Eingangstüren und Kochfeld Richtung Säule zum Essbereich, das meine ich. Also, die beiden Bereich tauschen.

    Auch satiniertes Glas hilft da nicht viel. Gut, man steht bei der Inselanordnung nicht 3 m entfernt und kann es richtig gut sehen. Evtl. 1 oder 2 Elemente mit Glastüren dazwischen, den Rest aber in Frontmaterial oder mit einer Holzfront etc.
     
  19. janeway01

    janeway01 Gast

    AW: neue Küche im neuen Haus


    von der Ergonimie her sagten mehrere Leute, dass es besser wäre wenn die Anordnung so ist, denn: wenn ich was aus dem Kühlschrank nehme, dann kommt es meist zum Waschen oder einfach nur ablegen, dann zum schnippeln und dann zum kochen.

    Hmm, ich weiß auch nicht...
    Das mit den Glastüren probiere ich im Planer mal aus

    VG
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: neue Küche im neuen Haus

    ;-) Der Ablauf: Kühli - Spüle - schnibbeln - kochen ist ergonomisch schon der Richtige
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen