Fertig mit Bildern Neue (alte) Küche im neuen (alten) Haus

mango

Mitglied
Beiträge
8
Hallo liebes Küchenforum,

wir haben ein altes Haus gekauft und brauchen - wer hätte es gedacht - darin auch eine neue Küche. Da komplett saniert bzw. umgebaut wird, haben wir eigentlich alle Freiheiten, was die Anschlüsse angeht: Strom, Wasser und Abwasser können wir noch so legen, wie wir wollen.
Zwei besondere Wünsche hätten wir allerdings: Das Spülbecken sollte unter dem Fenster sein und eine (Koch-) Insel sollte im Durchbruch zwischen Küche und Wohnzimmer stehen - das ist im ALNO -Planer allerdings gar nicht so leicht umzusetzen, deswegen haben wir die Wand da erstmal drin gelassen.
Schön wäre es auch, wenn wir in der neuen Küche Teile unserer alten Küche mit einbinden könnten (damit wir nicht alles neu kaufen müssen)... Wäre es evtl. möglich Ofen und Kühlschrank voneinander zu trennen? Z.B. durch einen Schrank?Die alte Küche ist von Küchenplaner (damals noch Plana Küchenland); mit denen waren wir damals sehr zufrieden.

Was ich bei meiner Cousine gesehen habe (und auch ziemlich toll finde) sind Schränke mit vielen Schubläden. Da kommt man relativ gut an alles ran - auch an die weiter hinten gelagerten Utensilien.
Außerdem hat sie eine "riesen"-Spüle, in die ein Backblech problemlos reinpasst. So was hätten wir auch gerne.

Beim Kochfeld haben wir momentan 60 cm Ceran, macht es Sinn auf 80 cm Induktion aufzurüsten? Kostet mittlerweile ja auch nicht mehr die Welt.

So sieht die Etage mit der Küche aus:

Und das ist die Küche:


Unsere jetzige Küche sieht so aus; wir würden gerne so viel Elemente wie möglich in der neuen Küche verbauen:

Ich hab mal versucht einige Schränke im Alno-Küchenplaner in der neuen Küche zu integrieren.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 162 und 180
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 93
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 238
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube:
Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
92cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Größtenteils koche ich mit Thermomix. Es werden so oft wie möglich frische Zutaten verwendet. Jeden Tag gibt es eine warme Mahlzeit. Mehr-Gänge-Menü kommt nur ab und zu vor. Herd wird hauptsächlich zum Aufwärmen der gekochten Speisen vom Vortag verwendet oder für Nudeln und Pfannkuchen.
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Überwiegend alleine. Ab und an mit den Kindern.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die neue Küche soll ein großes Spülbecken haben, damit beim Waschen von großen Töpfen, Backblechen etc. das Wasser nicht überall hinläuft sondern in der Spüle landet.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Küchenplaner (bevorzugt, da schon in Verwendung)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Constructa (da wir die schon haben und weiter nutzen würden)
Preisvorstellung (Budget): bis 5.000,-
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    59,1 KB · Aufrufe: 335
  • Küche.jpg
    Küche.jpg
    49,1 KB · Aufrufe: 241
  • Küche_alt1.jpg
    Küche_alt1.jpg
    80,3 KB · Aufrufe: 225
  • Küche_alt2.jpg
    Küche_alt2.jpg
    100,8 KB · Aufrufe: 233
  • Küche_alt3.jpg
    Küche_alt3.jpg
    133,4 KB · Aufrufe: 229
  • Nab.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 124
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Hallo liebe Mango und Willkommen!
Danke für die Vermaßungen und die Darstellung der bestehenden Küche. Wäre es möglich, die Maße des gesamten EG-Grundrisses zu bekommen?

Ist die Kochinsel ein Muss? Ich habe mir ein paar Gedanken um die Küche gemacht und wenn man auf der Insel kocht ergeben sich mMn zwei offensichtliche Probleme:

1. Wie wird der Dunstabzug gelöst? Deckenlösungen und frei schwebende DAH, welche leistungsfähig genug sind, würden das Budget sprengen.
2. Es würde zu wenig zusammenhängende Arbeitsfläche zur Verfügung stehen-gerade wenn Du mit Deine Kindern kochen möchtest, würde sich die Insel als reine Arbeitsfläche anbieten, da man dann gemeinsam daran schnippeln kann.

Die Fensterbrüstung ist mit 93 cm angegeben-könntet Ihr Euch das als Arbeitshöhe vorstellen? Dann könnte man die APL in das Fenster laufen lassen.


Leider funktioniert der ALNO Planer auf meinem uralt Mac nicht (sorry an die versierten Planerinnen, dass ich hier keinen entsprechenden Grundriss erstellen kann), deswegen habe ich es mal mit dem Alno online Planer versucht. Hier das Ergebnis:

Bestandsküche:
Wenn ich die alten Küchenpläne richtig deute habt ihr (mit Kreuz wenn in neuer Planung übernommen):
2x50er Drehtürenschrank (x/x)
1x60er Drehtürenschrank (x?)
1x80er Schubladenschrank (unter Ceranfeld) (x)
1x60er GS (x)
1x60er Spülenunterschrank (x)
1x60er Hochschrank mit KS (x)
1x60erHochschrank mit Backofen (x)
3x50erWandschränke

Planrechts (Kochzeile):

Kühlschrank
Backofen
50er US (aus Bestandsküche)-Da könnte deine Küchenmaschine stehen.
60er US (aus Bestandsküche-wäre dann ein Drehtürenschrank- oder neu?) mit vorhandenem 60er Ceranfeld
"Totes Eck"


Planunten (Spülzeile):
60 cm Geschirrspüler (aus Bestand)
60cm Spülenunterschrank (aus Bestand)
"Totes Eck"

Planlinks (Insel, ca 100cm tief):
Insel küchenseitig:
80er Schubladenschrank (aus Bestand)

Insel Wohnzimmerseitig
50er US (aus Bestand, längengekürzt auf ca 35 cm Innenmaß)
100er US (neu,längengekürzt auf ca 35cm Innenmaß)

Klarer Vorteil der freien Insel: Bei Familienfeiern kann sie prima vom Wohnzimmer aus als Kuchen-Buffet oä genutzt werden.


Den Durchgang in die Küche habe ich mit 90cm bemessen.

Die Wandschränke habe ich weggelassen, kam mir sonst so vollgestopft vor.

So, dass war mein allererster Planversuch hier (leider gehandicapt durch Softwareprobleme).
Die versierten Damen haben bestimmt noch mehr Ideen.

PS: Ich habe es nicht geschafft, einen MUPL einzuplanen, egal was ich versucht habe ;-) Und der Grundriss sieht sehr wild aus, da ich so viele Kollisionen hatte.
 

Anhänge

  • Mango Grundriss.jpg
    Mango Grundriss.jpg
    43,7 KB · Aufrufe: 266
  • Mango 3D.jpg
    Mango 3D.jpg
    61,3 KB · Aufrufe: 229
Zuletzt bearbeitet:

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
So, nach Lektüre eines anderen Planungfadens hier, habe ich auch noch einmal eine Zweizeiler Version erarbeitet-Spüle jetzt aber nicht mehr am Fenster, sondern an der Insel.
Die beiden Zeilen sind näher aneinander gewandt, so dass man eine tiefere Insel (120cm) planen könnte.


Planrechts (Kochzeile):

Kühlschrank (Highboard Bestand)
Backofen (Highboard Bestand)
80er Schubladenschrank (Bestand)
90er Schubladenschrank (neu) mit 60er Ceranfeld (Bestand, 30cm Abstand zur Wand wegen Pfannenstielen oä-konnte ich leider im Planer nicht darstellen)



Planlinks (Insel, ca 120cm tief):
Insel küchenseitig:
60er Geschirrspüler (aus Bestand)
60er Spülenschrank (aus Bestand)
20er Auszugschrank zB für Handtücher (gab es im Planer auch nicht, deswegen als Abschlussregal dargestellt)

Alternativ:
80er Spülenschrank mit Auzügen (neu)-würde mehr Platz bieten als 60+20

Insel Wohnzimmerseitig
50er US (aus Bestand, Längenkürzung wegen Wandstück)
100er US Drehtür (neu, 60cm Tiefe)

Alternativ: 100er US mit Schubladen (bessere Erreichbarkeit und Platzausnutzung)



Der Vorteil des Zweiteilers wäre bessere Platzausnutzung und ein Stauraumzugewinn.

Ich würde mir an Eurer Stelle auch überlegen, die Highboards gegen "echte" Hochschränke auszutauschen, um die Raumhöhe besser für Stauraum zu nutzen. Da wären dann die selten genutzen Sachen schon mal aus dem Weg und die besser erreichbaren Schübe könnten für die "Alltags"gegenstände genutzt werden.
 

Anhänge

  • Mango_zweizeiler_große Schublade_Insel1.jpg
    Mango_zweizeiler_große Schublade_Insel1.jpg
    38,2 KB · Aufrufe: 157
  • Mango_zweizeiler_großer Schub_Grundriss.jpg
    Mango_zweizeiler_großer Schub_Grundriss.jpg
    47,4 KB · Aufrufe: 152
  • Mango_zweizeiler_großer Schub_Insel_Küche_3D.jpg
    Mango_zweizeiler_großer Schub_Insel_Küche_3D.jpg
    59,5 KB · Aufrufe: 209

isabella

Mitglied
Beiträge
14.127
Von mir erstmals ein herzliches :welcome: im Küchenforum!

Mixfee hat schon ein paar Alternativen aufgezeigt, wobei mir die zweite mit ein paar Änderungen besser gefallen würde - wie alt sind die bestehenden Möbel? Gibt es die Serie noch? Manchmal ist es auch so, das einzelne Schränke nachzukaufen ziemlich teuer sein kann, weil dann die Blockverrechnung nicht angewendet werden kann.

Kannst Du bitte die vorhandene Schränke (Breite, Art...) auflisten, damit man sie in der Planung berücksichtigen kann? Welche Geräte sind bereits vorhanden und sollten wiederverwendet werden? Wer würde dann aufbauen? Habt Ihr einen Schreiner in der Familie/im Bekanntenkreis?
 

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
Ich würde die Tür planoben schließen und Hochschränke davor stellen:

Am Kamin planoben:
Blende
60 HS für Kühlschrank
60 HS für erh. BO
tote Ecke
80 US
80 US mit Kochfeld, hier zweiten Wasseranschluss unten einplanen für den Geschirrspüler
60 Geschirrspüler
Wange

Halbinsel planunten:
80 US für Spüle rechtsbündig
60 US mit MUPL oben
Wange
Rückseite
60 US
80 US

Die vorhandene Geräte würde ich weiter verwenden und die Küchenschränke versuchen zu verkaufen. Neue Küchenschränke alles mit Auszügen nehmen.

Vielleicht wäre bei eurem Budget für euch eine Ikea Küche in Frage kommen, wenn ihr selber aufbauen könnt.
 

mango

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Vielen Dank für eure Vorschläge. Sind wirklich gute Ideen dabei, an die ich so nie gedacht hätte.
Hier erstmal der Grundriss des EG mit Maßen:
Grundriss_Maße.jpg

@Mixfee: "Koch"-Insel muss es nicht sein. Insel wäre schön, da man dann das Esszimmer mit einbinden kann. In deinen Vorschlägen ist das ja auch richtig schön umgesetzt. Das Ceran-Feld auf der anderen Seite gefällt mir :-)

@isabella: wegen der Serie würden wir am Montag nachfragen; auch was Einzelteile kosten würden, wenn es sie noch gibt. Der bisherige Bestand sieht so aus (jeweils keine Ahnung, wie die offizielle Bezeichnung ist ;-) ):
45 US mit Drehtür und Schublade (2 Stück)
100er Schublade (ca 12 cm hoch)
60 US mit Drehtür (unter dem Backofen)
60 Kühlschrank mit Gefrierfach
50 US mit Drehtür und Schublade
80 Schubladen (unter dem Kochfeld)
60 Spülmaschine
60 Spülenschrank
50 Hängeschränke mit Drehtür (3 Stück)


@russini: Tür würde ich nur ungern zumachen, da sonst der Weg in die Küche (Einkäufe von draußen oder Vorräte vom Keller) immer übers WZ gehen müsste. Außerdem würde dann nicht mehr so viel Tageslicht in den Flur kommen...
 

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Die bodentiefen Fenster bringen natürlich schön viel Licht in das Wohnzimmer, machen die Inselplanung aber schwieriger.

Ich habe sie in einem neuen Entwurf deswegen nach planoben verschoben. Die Reihenfolge wäre:

Planrechts (Kochzeile):

Kühlschrank
Backofen
80er Schubladenschrank mit 60er Ceranfeld (aus Bestand)
30er AUsziehschrank (für Öle oä)
"Totes Eck"


Planunten (Spülzeile):
60er Spülenunterschrank (aus Bestand)
60er Geschirrspüler (aus Bestand)
60er Ausziehschrank (für MUPL oä)

Planlinks (Insel, ca 100cm tief):
Insel küchenseitig:
80er Schubladenschrank (aus Bestand)
CAVEAT: Hier wäre noch Platz für einen kleinen 30er, oder man plant das ganze gleich mit einem 60er und 50er, hat dann aber weniger zusammenhängenden Stauraum

Insel Wohnzimmerseitig
80er US

Durchgang bleibt bei ca 90cm

Dadurch ergeben sich in der Küche aber ein paar "Baustellen:

1. Der Geschirrspüler (planunten neben der Spüle) ragt geöffnet in den Laufweg aus dem Wohnzimmer.
2. Herd und Spüle sind über Eck recht nah beeinander, wird beides von zwei Personen genutzt kommt man sich dabei womöglich in die Quere.

Pluspunkt in meinen Augen: Man hat weiterhin eine frei nutzbare Insel.
Von der Wohnzimmerseite könnte man die Insel an eine Anrichte angrenzen lassen (oä), die Schränke müssten entsprechend tiefenangepasst werden.

Ich habe allerdings noch eine Alternative geplant-geht aber nur, wenn die Wand noch steht.
 

Anhänge

  • Mango-neu_Ansicht aus WZ.jpg
    Mango-neu_Ansicht aus WZ.jpg
    67,9 KB · Aufrufe: 307
  • Mango_neu Ansicht aus Küche.jpg
    Mango_neu Ansicht aus Küche.jpg
    46,3 KB · Aufrufe: 186
  • Mango_neu_GS.jpg
    Mango_neu_GS.jpg
    51,7 KB · Aufrufe: 183

Mixfee

Mitglied
Beiträge
139
Hier die Alternative, bei der ein Teil der Wand erhalten bleiben würde. Ein Durchgang zum Wohnzimmer wäre immer noch möglich. Allerdings müsste der Türanschlag geändert werden, damit man am Kochfeld freier agieren kann.

Planrechts (Kochzeile):

90er Schubladenschrank
90er Schubladenschrank (mit 60er Ceranfeld, bündig nach planoben)
50er Unterschrank
"totes Eck"


Planunten (Spülzeile):
60er Geschirrspüler (aus Bestand)
60er Spülenunterschrank (aus Bestand)
60er Ausziehschrank (für MUPL oä)

Planlinks (Insel, ca 100cm tief):
Highboard mit Kühlschrank
Highboard mit Backofen

Dabei würde einiges an Stauraum wegfallen, so dass ich auch hier noch einmal die Möglichkeit erwähnen möchte, die Highboards in Hochschränke zu tauschen.
Vorteile bei dieser Planung:
1. Mehr zuammenhängende Arbeitsfläche neben dem Kochfeld und der Spüle.
2. Die Möglichkeit, planrechts (Kochzeile) die Arbeitsplatte tiefer zu machen-Platzgewinn.
Vielleicht könnte man sogar übertiefe Schubkästen machen?

Die Wandschränke habe ich an den Wänden einmal ausprobiert.
 

Anhänge

  • Mango_mit Wand_aus WZ.jpg
    Mango_mit Wand_aus WZ.jpg
    46,2 KB · Aufrufe: 212
  • Mango_mit Wand_GS.jpg
    Mango_mit Wand_GS.jpg
    66,5 KB · Aufrufe: 158
  • Mango mit Wand_Küche.jpg
    Mango mit Wand_Küche.jpg
    42,2 KB · Aufrufe: 193
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied
Beiträge
14.127
Tja... ich bin keine geübte Planerin, ich habe herumgedreht und versucht, alle Schränke unterzubringen, nur, das man das einmal sieht. "Meine" Anordnung wäre ähnlich wie #3 von Mixfee, wenn man aber versucht, GSP, 60er Spülenschrank und 45er US in einer Reihe zu bringen, blieben zum Mäuerchen planoben beim Schacht nur ca. 71 cm Durchgang. Muss die Wandzipfel in dieser Breite bleiben? Wenn nicht, kann man alles unterbringen, und nur ein 30er US oder Regal, eine Wange oder Deckseite, APL und ein paar Blenden neu kaufen.

Meine Anordnung für eine Aufteilung wie #3 wäre:

Planrechts, von oben (Türseite) nach unten (Fensterwand):
Blende
60 Kühlschrank (bestand)
60 US mit Backofen (bestand)
30 US (neu) oder 30 offenes Regal (neu), jenachdem, was man bekommt
80 US mit Kochfeld (bestand)
50 US (bestand)
Blende

Planlinks, von planunten (Fensterwand):
Küchenseite:
5 Blende
60 GSP (bestand)
60 Spülenschrank (bestand)
45 US (bestand)
Wange (neu)

Wohnzimmerseite in die umgekehrte Richtung):
Wange (die oben genannte, keine zweite)
45 US (bestand)
100 US (neu), oder die 100er-Schublade (bestand) mit einem Sitzhocker drunter und irgendeine Stütze rechts, z.B. ein kleines Regal o.ä.
Mango_01.png

Blende

Die Halbinsel in Abstand ca. 120 von der Kochfeldzeile, damit man nicht zu viel laufen muss.

Ist nicht so schön wie eine Neuplanung, aber man bekäme fast alles wieder unter - ein wenig basteln wird man müssen.
 

mango

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Ich hab auch noch ein bisschen gebastelt und mich hauptsächlich an Mixfees erstem Vorschlag orientiert.
Der gefällt mir bisher am besten. Vor allem die große Arbeitsfläche auf der Insel.
Bei meinem Versuch hab ich die gekürzten Schränke im WZ platziert und zum Fenster etwas mehr Platz gelassen.
Leider verlier ich durch diese Aufteilung die 100er Schublade... Wenn ich die versuche die irgendwo in der Insel unterzubekommen, ragt die Insel relativ weit vor das Fenster im WZ. Wie tief müssten denn die Schränke sein, damit die Schublade (die reine Schublade ist ca. 50 cm tief) reinpasst?
Und wie breit müsste denn der Durchgang von der Küche ins WZ mindestens sein? Bei Mixfee sind es 90, bei isabella sind es 71 cm.

Meine verbauten Teile in der Insel (der Rest ist identisch mit Mixfees Entwurf):

Planlinks:
Küchenseite:

80 US mit Schubladen (aus der alten Küche vom unterm Herd)

WZ-Seite (von unten nach oben):
45 US (aus der alten Küche)
80 US, gekürzt auf ca. 37cm - der müsste dann neu dazu. Hier würde ich gerne die 100er Schublade verbauen; allerdings würde dann der Durchgang schmaler und ich weiß nicht wie tief der Schrank sein müsste.

Küche_drauf.jpg Küche_vomFlur.jpg Küche_vomWZ.jpg
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.127
90 wäre für den Durchgang besser, wie ich auch im Text geschrieben habe. Die Wandscheiben müssen bleiben?
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.035
Wohnort
Berlin
Hm, auf jeden Fall ist 90 besser, ABER es ist ja nur ein Durchgang, zudem mit Oberkörperfreiheit... wenn 70cm eine bessere Schrankstellung erlauben, würde ich mal testen, was für euch noch angenehm ist. Unsere Türen sind alle nur 70, im Bad sogar plus 1m langer "Schlauch" gleicher Breite, und das hat uns noch nie gestört. :-)
 

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
Kann man die Spüle drehen, dass die Abtropfe auf die andere Seite kommt, sonst hast du gar keine Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle.
 

mango

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Ware gerade beim " Der Küchenplaner": Hat den Plan im großen und ganzen so genommen.

Einzige größere Änderung von ihm:

Planrechts:
statt 50 und 60 US hat er einen 100 US vorgeschlagen, auf den die Herdplatte kommt
Er meinte, dass der US mindestens 80 sein müsste, damit die Herdplatte drauf passt... und statt 80 + 30 hat er dann einen 100 genommen.

Und da unsere Fronten nicht mehr im Sortiment sind und wir überall neue bräuchten (außer wir mischen zwei verschiedene Fronten), rechnet er uns auch ein Angebot mit komplett neuer Küche durch.

Bin mal gespannt was da preislich rauskommt...

@isabella: Wenn du mit Wandscheiben die bodentiefen Fenster meinst: ja, die sollen drin bleiben ;-)
Die 25 cm Wandstücke müssen auch drin bleiben, weil da oben ein Stahlträger drüber kommt. Den brauchen wir wegen der Statik, weil es eine tragende Wand ist, die raus kommt.

@russini: meinst du dann den Abtropfbereich ins blinde Eck (auf der Planlinks-Seite)? Oder nur drehen ohne die Spüle ins Eck zu verschieben?
 

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
Das Kochfeld kann man auch über zwei Unterschränke einbauen, muss nur Korpus etwas ausgeschnitten werden wegen Hitzeschutzblech. Hier gibt's genug Beispiele davon.

Ja ich meinte, dass nur die Abtropfe ins tote Eck rechts geht, nicht der Spülschrank.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.127
Ich hatte halt versucht, alles mögliche zu recyclen, ansonsten kann man gleich richtig planen, und dann würde ich den U wahrscheinlich vermeiden. Mal sehen, was für Zahlen rauskommen, richtig planen kann man immer noch.
 

mango

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Soo... Hab heute die Pläne vom Küchenplaner bekommen. Er hat alles mit neuen Schränken geplant (aber ohne Geräte, da nehmen wir unsere alten mit) und wir sind sogar unter unserem Limit geblieben.
So würde es aussehen (die Schränke zum WZ Planlinks würden wir allerdings etwas tiefer machen):

Küchenplaner_grund.jpg Küchenplaner_bild.jpg

@isabella: jetzt, da ich weiß, dass wir uns die Küche auch noch leisten können wenn wir lauter neue Schränke nehmen, wie sieht denn eine richtige Planung aus? Ich muss nämlich sagen, dass mir die momentane Küche schon gut gefällt :-)
Bin dann mal gespannt, was du noch in Petto hast :-D

Und die Abtropfe der Spüle könnte tatsächlich noch ins tote Eck...
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.127
Mhm... es ist halt wenig Küche, der Durchgang ist schmal, der Stauraum ist knapp. Ich frage mich die ganze Zeit, ob man nicht besser damit fahren würde, dass man nicht ein komplettes Durchbruch ins Wohnzimmer macht, sondern nur eine große Durchreiche, und evtl. den Eingang zum Wohnzimmer mehr nach planunten schiebt.

Für den Augenblick könnte man dann die bestehende Küche wiederverwerten und in ein paar Jahre, wenn sich die finanzielle Situation (die ja nach dem Hauskauf immer und bei jedem etwas schwierig ist) erholt hat, ein Zweizeiler realisiert, mit Spülenzeile planlinks und Kochfeldzeile planrechts, mit übertiefen APL.

Das hätte den Vorteil, dass man die planlinke Seite komplett mit US bestücken könnte, für mehr Arbeitsplatte und mehr Stauraum und ein MUPL dort, wo man auch schnippelt; auf der Kochfeldseite würde man auch durch übertiefe Stauraum gewinnen, und den Abstand zwischen den Zeilen auf einem guten, bequemen, Maß reduzieren.

Das Fenster würde ich frei lassen, damit man sie bequem öffnen und auch putzen kann, ohne auf die APL steigen zu müssen. Zu guter Letzt, würde man auch die toten Ecken vermeiden.

Ein Beispiel aus den fertiggestellten Küchen für eine offene und doch geschlossene Küche, wie ich meine: Grifflose Küche mit Glasfront-Schüller-Fertiggestellte Küchen
Dort ist die Wand komplett offen, das kann man auch machen, und mindertiefe Unterschränke auch zum Wohnzimmer hinstellen, wenn man mag.
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.202
Wohnort
SchleswigHolstein
Isabella :clap: genau die Küche hatte ich beim Lesen auch im Kopf! :2daumenhoch:
Ideal wäre natürlich, wenn man die Küchentür dafür entsprechend verschieben könnte...:cool:
Die Tür zum Wohnbereich sitzt dafür aber doch recht ungünstig (weit entfernt)... Hm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben