1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Warten Neue Küche im neuen Reihenhaus

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von frolueb, 4. Jan. 2015.

  1. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin

    Hallo,

    ich bin neu hier und bedanke mich schon jetzt für die vielen Infos, die man hier nachlesen kann. Und entschuldigt schon mal für wohl viele Fragen ;-)

    Kurz zu uns: wir haben ein Reihenhaus von einem Bauträger in Berlin gekauft, welches sich gerade im Bau befindet. Einzug ist geplant für Mai/Juni 2015. Also alles noch entspannt, was die Küchenplanung betrifft. Momentan sind wir noch 2 Personen, Kinder sind aber definitiv noch geplant.

    Es handelt sich um eine offene Küche, die lange Wandseite endet also nicht bei 4,25m sondern läuft noch bis 4,75m weiter um dort auf einen Technikkasten zu stoßen, vor dem dann aber der Esstisch stehen soll. Daher wollen wir nicht die komplette Wandseite verplanen, sondern es bei ca. 4,25m belassen. Wenn es 5cm mehr oder weniger werden ist es aber auch nicht tragisch. Sieht man gut auf dem anhängenden Grundrissplan.

    Beim Thema Eckspüle sind wir nicht festgelegt. Allerdings gibt die Lage der Wasseranschlüsse nicht so viele Optionen her, oder was meint ihr? Ansonsten ist am Ende alles eine Frage des Budgets, sei es, was den LeMans angeht oder auch den Aufsetzschrank. Im Grunde sind wir auch noch völlig offen bei allen anderen Dingen, die bisherige Planung ist das kumulierte Ergebnis der bisherigen Planungsgesprächen mit den Fachberatern der Möbel-/Küchenhäuser.

    Meine Frau wünscht sich eine glänzende Küche, aufgrund Budget wird aber wohl eine volllackierte Front in Magnolia oder weiß kaum in Frage kommen, denk ich mal. Folie wäre aber auch doof. Arbeitsplatte läuft alles auf einen warmen Holzton raus. Und es soll eine Küche mit Griffen sein. Beim Rest sind wir noch im Entscheidungsprozess. Auf jeden Fall sind wir noch nicht auf einen Hersteller festgelegt. Aber aufgrund der Budgetgrenze bei etwa 9000 Euro fallen einige ja schon raus. Auch bei den Geräten sind wir nicht herstellergebunden. Hauptsache sie sind leise, sparsam und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Evtl. ist es sinnvoll, die Geräte seperat zu kaufen?

    Die DAH kann auch eine 80cm breite werden, dann könnten die beiden anliegenden Hängeschränke auch 60c, statt nur 55cm breit werden. Meiner Frau ist es halt wichtig, dass sie nicht direkt an den Schränken anliegt (wegen Putzen und so).

    Wir haben schon eine kleine Möbel- und Küchenhausrunde hinter uns und sind ein wenig gefrustet von dem Beratungsergebnissen bisher. Auch die Preise sind sehr unterschiedlich. In einigen Tagen wollen wir uns aber nun mit einem kleinen Küchenstudio auseinandersetzen und im Vorfeld dessen freue ich mich nun darauf, mit Euch den bisherigen Planungsstand auseinander zu nehmen.

    Viele Grüße
    frolueb

    Anlagen:
    - Alnoplaner-Dateien
    - Raummaße
    - Anschlussplan
    - Screenshot Küche
    - Screenshot 3D-Modell


    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 185cm und 176cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
    Fensterhöhe (in cm): 120
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60-80
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Wärmeschublade, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Kaffeefrühstück am Arbeitstag
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Speisekammer, Abseiten
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks, hin und wieder auch mal was Ausgefallenes
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist für 2 Personen (Kinder aber geplant), ab und auch für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Stauraum wäre gut, da noch nicht feststeht, ob und wie Geschirr im Essbereich noch untergebracht werden kann (ein weiterer antiker Küchenschrank wird dort aber noch stehen (siehe Bild)
    Geräte müssen nicht high-end sein, aber leise und sparsam.
    Tresen wäre toll, kann aber auch nachträglich angebracht werden.

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein. Geplant wurde im Möbelhaus bisher mit Nolte, Nobilia und Häcker
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Jan. 2015
  2. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Und hier die erwähnten Anlagen :-)

    Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316700 -  von frolueb - 3d1.JPG Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316700 -  von frolueb - screen_plan1.jpg Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316700 -  von frolueb - Anschlüsse.jpg Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316700 -  von frolueb - Raummasse.jpg
     

    Anhänge:

  3. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo und herzlich willkommen im Forum.

    Die Wand planrechts sieht anders aus als auf dem Hausgrundriss. Warum ist in der Wand eine Tür, wo man doch diese Wand 3.75m lang machen könnte, also bis zum Treppenbeginn und dort eine Tür vorsehen, also gegenüber der Haustür?

    9000 Euronen für Dampfgarer, BO, Micro usw scheint mir doch etwas wenig zu sein.
     
  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    hier mein Vorschlag. Da das Haus sehr tief ist, 12m, ist Platz für eine Theke.

    Die Wand planrechts ist 320cm lang. Die Wandzeile planlinks habe ich 5cm vorgezogen, weil das mit den US besser passt. In Wirklichkeit werden das wohl <5cm sein, weil die Hausmaße bestimmt Rohbaumaße sind.

    Wegen dem DAH Loch links vom Fenster würde ich die OS bis an die Decke verkleiden, dh so wählen, dass darüber das DAH Rohr verdeckt nach planoben verlegt werden kann.

    Planlinks unten beginnend

    eine aufgesetzte Theke, 130cm lang 40cm tief, wobei ca 10cm auf dem US aufliegen.
    Wange
    60er US 1-1-2-2
    80er US 1-1-2-2 mit Kochfeld
    80er US 1-1-2-2
    125 x 65er EckUS mit Spüle

    danach vor dem Fenster
    50er US 2-2-2
    GSP
    tote Ecke

    planrechts nach toter Ecke
    60er US 2-2-2
    Wange
    60er HS für Kühli
    60er HS für BO/Micro
    60er HS für Dampfgarer
    Wange

    Die BOs sollen auf gleicher Höhe sein, hab aber keinen passenden Schrank gefunden.

    Die Zeile planlinks ist 385cm lang, plus Blende/Wange und 30cm überstehende Theke, all in all ca 420cm.

    Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316814 -  von Evelin - Frolueb1.JPG Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316814 -  von Evelin - Frolueb2.JPG Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316814 -  von Evelin - Frolueb3.JPG Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316814 -  von Evelin - Frolueb4.JPG Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316814 -  von Evelin - Frolueb5.JPG Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316814 -  von Evelin - Frolueb6.JPG
     

    Anhänge:

  5. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wir bekommen das Haus genau so wie im Grundriss dargestellt schlüsselfertig übergeben und wollen an der Wand auch erstmal nichts verändern, daher hatte ich die Küche bisher auch so geplant. Die Wand rechts ist tatsächlich nur knapp 195cm lang, danach geht die Tür leicht schräg nach "hinten" ab (das konnte ich irgendwie nicht so recht einzeichnen) und dann kommt nochmal eine kurze Wand, allerdings versetzt zur ersten, daher geht dein Vorschlag wohl nur, wenn man die gesamte Wand komplett neu zieht. Und das ist leider nicht in unserem Budget drin (und der Bauträger ändert es nicht). :/

    Dampfgarer etc. ist ja nur ein Bonus (Kombigerät hatten wir schon mal eines im Angebot bei diesem Küchenhaus mit der Abkürzung KA, daher hatte ich es aufgenommen). Wichtig ist eher ein ordentlicher Backofen und Kochfeld und Geschirrspüler und Kühl-Gefrier-Kombi und DAH. Mikrowelle haben wir schon ein Standgerät, das reicht erstmal.
     
  6. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    kein Problem, da sind an der Planrechten Wand nach der toten Ecke die beiden HS, Kühli und BO/Micro. Auf der toten Ecke dein Rolloschrank.

    Auf der planlinken Seite hast du zwischen Spüle und Kochfeld 125cm AP Fläche und vor dem Fenster 120cm. Du hast eine Theke und der Blick ist links nicht von HS blockiert.

    Wie lang ist denn die Wand planrechts bis zur Tür?

    Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316848 -  von Evelin - Frolueb21.JPG Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316848 -  von Evelin - Frolueb22.JPG Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316848 -  von Evelin - Frolueb23.JPG
     

    Anhänge:

  7. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Das ist eine gute Frage. Ganz exakt kann ich das noch gar nicht sagen. Laut dem Steckdosenplan müsste sie aber gut 190-195cm sein. Maximal 200cm. Zumindest ist Lichtschalter und Steckdose noch bei 185cm eingezeichnet und daneben ist dann noch ein kurzes Stück von ein paar Zentimetern abgebildet. Bisher hatte ich mit 185cm als zur Verfügung stehende Wand gerechnet.

    Eine Idee von uns war noch, auf den Tresentisch auf der langen Wandseite zu verzichten und stattdessen auf der kurzen Seite einen auf die Arbeitsplatte aufzusetzen. Leicht angeschrägt, so dass die Tür aufgeht und auch nicht sehr lang. Allerdings ginge das dann natürlich nicht, wenn die Hochschränke an dieser Wand stehen. Deine Lösung finde ich aber auch sehr interessant... :-)
     
  8. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    was ich nicht verstehe, dass Haus steht mehr oder weniger aber du hast keine Maße und willst eine Küche planen? Nicht so ideal.

    Dass da Schalter sind, wußte ich auch nicht, hätte ich mir aber denken können. Wenn die bei 185cm sind, sind sie einen Tick zu nah am Fenster für meine Planung.

    Also bevor die Schalter da wirklich fest drin sind, würde ich an deiner Stelle mal schauen, ob man die nicht etwas verschieben kann.
     
  9. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Das Haus steht noch nicht. Momentan liegt die Bodenplatte. Da es aber in Fertig-Beton-Bauweise errichtet wird, geht es dann bald recht flott vorwärts.

    Wie schon erwähnt, wird das Haus genau so, wie ich es oben anhand der Pläne eingestellt habe, errichtet. Da die Firma keine Abweichungen am Anschlussplan oder auch Grundrissänderungen anbietet (ein Nachteil an der ganzen Sache), bleibt für solche Sachen dann nur die Eigenarbeit im Anschluss an die Übergabe. Etwas, was ich gerne vermeiden würde.

    Anhand des Steckdosen-/Anschlüsseplanes kann man zumindest erkennen, dass der Lichtschalter bisher 185cm von der Fensterwand entfernt errichtet wird. Sicher könnte man den dann auch noch ein paar Zentimeter Richtung Tür verlagern, aber wie schon gesagt: ungern.

    Ich stell zur Sicherheit den Grundriss und den Anschlussplan hier nochmal mit rein: Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316878 -  von frolueb - Anschlüsse.jpg Thema: Neue Küche im neuen Reihenhaus - 316878 -  von frolueb - Raummasse.jpg
     
  10. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Warum sind die bei 185cm zu nah dran? Für zwei 60er Hochschränke und den Eckschrank reicht es doch grad so, oder nicht?
     
  11. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Auch wenn ich grad scheinbar nur mit Evelin und vor allem mit mir selbst rede (;-)), versuch ich mich jetzt nochmal mit einem an Evelin orientierten Entwurf. Was haltet Ihr davon? So im Vergleich zum ersten? Sollten die Hochschränke eher auf die kurze Wand oder doch lieber auf die lange Seite?
    Auf den Tresen kann ich zur Not verzichten, auch wenn ich ihn für reizvoll erachte. Auch könnte man statt der 90er Unter- und Hängeschränke auf 80er ausweichen, dann wäre die lange Wand nicht so zugestellt und man könnte den Tisch wieder mehr nach oben ziehen.
    Meint Ihr, es gibt dann genug Stauraum in der Küche? Gefühlt müsste es ja nicht mehr oder weniger als in der ersten Variante sein, oder?

    Gibt es einen Küchenhersteller, den ihr für unsere Budgetplanung und der Größe der Küche empfehlen würdet? Sollte es dann mit guten Geräten statt 9.000 am Ende knapp 10.000 werden, dann ginge das auch noch, wenn auch mit Schmerzen ;-)
    Meine Frau hätte halt gern glänzende Fronten. Das kostet halt dann leider gleich wieder mehr, wenn es nicht billige Folie sein soll... :/
     

    Anhänge:

  12. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Leider ist momentan viel los im Küchen-Forum und wir Planerinnen haben auch noch ein RL.

    Ich würde - wobei ich momentan nicht planen kann - einen 2-Zeiler planen. Planrechts die Hochschränke und planlinks eine übertiefe Arbeitszeile. Dadurch hast du die Kosten für 2 Ecken gespart. Allerdings müsste der Wasseranschluss verlegt werden. Entweder mit dem Bauträger Rücksprache nehmen oder ihn später auf Putz verlegen.
     
  13. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Keine Sorge, ich kenn das und hab vollstes Verständnis ;-) Ich schreib halt hin und wieder meine Gedanken dann hier nieder, damit der Thread nicht völlig nach hinten durchrutscht und dann komplett untergeht.

    Eine Verlegung des Anschlusses muss ich dann nach der Übergabe auf eigene Kosten machen (lassen). Das macht der Bauträger nicht.

    Deinem Vorschlag nach wäre dann die Fensterfronst quasi leer? Hm, weiß nicht, da fände ich es schöner, wenn ich tote Ecken einsetze oder aus dem LeMans aus Kostengründen nen ganz einfachen Eckschrank mit Einlegeböden mache...
     
  14. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.197
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    im Budget bekommt man durchaus vernünftige Qualität.
    Von der Vorstellung eines Dampfgarers solltet ihr euch (wenn das Budget in Stein gemeißelt ist) verabschieden ;-)

    Und euren Plan, zu einem lokalen, kleineren Händler zu gehen kann man nur unterstützen Diese sind idR gleicht teuer bzw. günstiger bei meist besserem Service.
     
  15. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    Die Planung von Evelin hat den deutlich besseren Standort für die GSP und du sparst dir auch noch diesen komischen schmalen Schrank (jeder Schrank zusätzlich kostet oft mehr, als breite Schränke, die auch noch mehr Stauraum bieten).
    Schränke mit Glaseinsätzen kosten auch wieder mehr und sehen nicht selten unruhig aus, hochglanz gibt es auch in *bezahlbar*, nämlich Schichtstoff, pflegeleicht und robust. Hat zwar nicht den Tiefenglanz, wie Lack oder gar Glas, aber in einem Allraum vielleicht auch besser, denn es spiegelt sich ja auch alles in den Schränken; bzw. auch man sich selber morgens um 6:00;-)
    Den Platz für den geplanten Kombi-Dampfgarer kann man ja schon mal vorsehen lassen und sich jetzt die Mikrowelle in die Lücke mit Klappe stellen. Habe ich derzeit auch. Dabei aber auf eine gute Höhe für beide Geräte (BO und Dampfgarer) achten.
     
  16. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Meine Frau hätte halt gern nen LeMans (kann man ihr auch nicht so recht ausreden), weswegen die rechte Ecke quasi schon fix belegt ist. Von der Eckspüle ist sie ja abgekommen, d.h. unser Problemfeld ist eher die linke Ecke und dann der Rest der Fensterwand. Tote Ecken will ich vermeiden, dann lieber nen Eckschrank mit Einlegeboden, damit man neben dem Abfallbehälter unter der Spüle noch Putzkrams packen könnte...

    Ja. Das ist derzeit noch in der Planung, weil meine Frau gerne etwas "auflockerndes" an der Wand hat...

    Hm... was wäre das zum Beispiel für ne Serie bei nobilia oder nolte?

    Jawoll, genau das ist mittlerweile unser Plan :-)
     
  17. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Damit du es einmal gesehen hast, hier nun der 2-Zeiler. Hast du mit dem Bauträger gesprochen, ob eine Verlegung des Wasseranschlusses wirklich nicht möglich ist, denn jetzt wäre es fast kein Aufwand.

    Du hast auf keinen Fall einen Stauraumverlust, die Heißgeräte in optimaler Höhe, die Arbeitszeile in Übertiefe und 2 tote Ecken gespart. In die tote Ecke habe ich dir einen UD eingefügt, dort könnte das Frühstückszubehör sein, auch Deko, evtl. Tischwäsche.

    Nun zur Planung, beginnen planrechts unten:
    Wange
    BO
    Kühlschrank
    Dampfgarer
    Wange

    planlinks, am Fenster beginnend in Übertiefe:
    Belnde
    GSM - hier wäre Platz für den Kaffeevollautomaten wenn du auf die Abtropfe verzichtest
    60er Spüle
    40 MUPL
    80er Auszug
    80er Auszug mit Kochfeld
    tote Ecke mit überstehender Arbeitsplatte
    eingeschoben 60er Auszug

    Auf OS habe ich verzichtet, wären aber möglich.

    Ich lese gerade deine Antwort. Lies einmal und vor allem deine Frau "Warum tote Ecken gute Ecken sind". Ich gebe gerne zu, dass ich einige Zeit benötigte um den Sinn der toten Ecke zu verstehen. Heute bin ich glücklich mit meiner toten Ecke und dem 50er Auszugsschrank mit 4 Ebenen. Bei einem LeMans sind es nur 2.

    Dein Budget ist mM nach für eure Wünsche zu gering.

    Und bitte höre auf zu zitieren, es hindert den Lesefluss ungemein und in aller Regel ist der Bezug auch so herzustellen.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 7. Jan. 2015
  18. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    Das habt ihr aber mal beide in Ruhe gelesen: Warum tote Ecken gute Ecken sind???
    So ein Schrank mit Einlegeböden ist Quatsch, was man da hinten in die Ecken schiebt, könnte man auch gleich entsorgen, habe selber so ein Ding über viele Jahre gehabt, als Spülenschrank macht er ggf. noch mal Sinn, aber sonst never ever;-). Und ein LeMans ist ein SEHR kostspieliger Stauraumfresser, der euch auch noch dazu zwingen würde, diesen Minischrank für ebenfalls viel Geld zu kaufen.

    Ich kenne die Serien von Nolte und Nobilia nicht, ich selber habe eine Schüller-Küche mit 6-er Raster (das hat Evelin auch schon so eingeplant) und das bieten die Ns nicht so. Wenn du nach Schichtstoff fragst, sollte dir aber jeder KFB sagen können, welche Fronten das sind. Sind halt ein bisschen weniger glänzend, als Lack und Folie.

    Glas, auch mattes, sieht nur nett aus, wenn man konsequent weißes Geschirr dahinter stehen hat oder die guten Gläser. Alles andere naja :rolleyes:
     
  19. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Hm, okay, dann zitiere ich nicht mehr. Wobei das dann das erste und bisher mir einzig bekannte Forum ist, in dem das ausdrücklich nicht erwünscht ist. Und ich kenne echt sehr viele, da ich beruflich damit zu tun habe. Aber okay... ich passe mich gern an, weniger "Arbeit" für mich ;-)

    Wir haben übrigens auch schon Angebote von unter 9000 bekommen, selbst mit Glastür, LeMans und nur Auszugschränke. Gerätequalität war guter Durschschnitt (Neff und Siemens), Küche von Nolte. Und nicht mal Preisgruppe 1. Also ich denke schon, dass das im Budget machbar ist.

    Den Thread über die toten Ecken hab ich gelesen, verstanden und in Gedanken viel genickt. Einzig die Frau des Hauses ist noch nicht so recht überzeugt und will es halt in dieser Sache bequem... nuja, ich arbeite daran ;-)
    Spülenunterschrank besteht sie aber auf den Eckteil. Auch wenn ich da bei Euch bin.
    Wegen den Glastüren werde ich nochmal den Gedanken weitergeben.

    Dank Euch erstmal. Jetzt lass ich mal die Ehedame drüber gucken :-)
     
  20. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    So, die Beratung ging sogar schneller als gedacht...

    LeMans: hiermit gestorben. Ihr ist nur wichtig, dass wir genug Stauraum haben und sie nicht immer in die Ecken kriechen muss. Allerdings soll der Spülenschrank gern noch die Ecke haben, für Putzkrams, Mülltüten usw. Also: Die tote Ecke rechts oben ist damit wohl gesichert.

    Drei Hochschränke nebeneinander haben Charme, aber optisch ist Melas Idee nicht so unser Ding. Wir sind da wohl doch lieber bei der durchgängigen Küche und planen dann mal mit dem Geschirrspüler unterm Fenster.
    Glastüren in den Oberschränken lassen wir sein, dafür nehmen wir eine dort dann wohl andere Front als bei den Unter- und Hochschränken. Was uns gut gefällt ist Melas Idee mit dem Unterschrank der Richtung Essbereich öffnet.

    Am Samstag haben wir einen Termin in einem kleinen Küchenstudio. Bin mal gespannt, wie viel wir mit unserem Budget bekommen, wenn man LeMans und vieles andere teure weglässt :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen