1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet Wohnküche im Altbau mit Gastherme

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von knabberland, 21. Aug. 2011.

  1. knabberland

    knabberland Mitglied

    Seit:
    13. Aug. 2011
    Beiträge:
    41

    Hallo zusammen,

    ich bin schon längere Zeit stille Mitleserin in diesem Forum und hatte gehofft, dass ich mit all den Informationen und Tipps aus diesem Forum bestens gerüstet wäre in den Gesprächen mit KFB, aber leider war dies wohl nur ein Wunschdenken.

    Also unser Ausgangslage:
    Wir wollen eine neue Küche (grifflos) für unsere Mietwohnung. Unsere Wohnung liegt im 4. Stock eines Altbaus 3,05 Deckenhöhe in Halbhöhenlage von S. Unsere Küche ist sehr sehr hell, da großes Fenster und Balkontür, unverbaute Aussicht über die Stadt.

    Die Küche wird als Wohnküche genutzt, da wir unser ehemaliges Esszimmer inzwischen andersweitig nutzen.

    In unsere Küche steht eine Gastherme plus Warmwassertank (Wassertank unter, darüber Gastherme), eingebaut in einen Lamellenschrank,
    diese Lammellenschrank soll in der neuen Küche verschwinden und die Gastherme/Warmwassertank mittels eines 60cm breiten Hochschranks in die Küche integriert werden.
    An den Wassertank muss man nur sporadisch, in den letzten 15 Jahren max. 4-5 Mal.

    An der Seite der Gastherme liegen auch die Anschlüsse für Wasser und Starkstrom, d.h. neben Spüle, Geschirrspüler müssen wir auch unseren zukünftigen vollintegierten Waschtrockner unterbringen, der Waschtrockner muss auf jeden Fall Küche, wir haben keine andere Stellmöglichkeit für den Waschtrockner in unserer Wohnung.

    Momentan haben wir an dieser Seite (Reihenfolge); Gastherme, Schubladenschrank,Herd, Geschirrspüler, Spüle und dann Waschmaschine, oberhalb sind durchgängig Oberschränke. Daran hat eigentlich auch kein KFB was geändert, außer den Backofen aus dieser Zeile zu entfernen und dann in eine Hochschrank an der linken Wand zu integrieren.

    Eigentlich hatte bisher kein KFB eine wirkliche Idee wie man die Seite von Küchentür bis Gastherme am sinnvollsten nutzt.
    Wir müssen unser gesamtes Geschirr, ich habe jede Menge davon, in der Küche unterbringen, ebenso sämtliche Vorräte, wir haben keine Vorratskammer.

    Der vorhandene Tisch hat die Größe 80 x 120cm plus 4 Stühle, wovon ca. 95% der Zeit nur 1 oder 2 Stühle genutzt werden.
    Momentan tendieren wir zu einer grifflosen Küche von Häcker (Hochglanz Lack/GlasFront) oder von Eggersmann (Lack oder Polygloss), aber wir haben von keinem bisher ein Preisangebot noch eine genaue Detailplanung vorliegen, trotz jeweils2 Terminen. Frust!!!
    Was uns am meisten frustiert ist , dass unsere neue Küche fast genauso konzipiert sein wird wie unsere jetzige, wenn es nach den KFB geht.
    Wir haben das Gefühl, dass wir die KFB überfordern, alle bisher kontaktierten KFB tun sich so sehr schwer mit der Kombination Gastherme und Waschtrockner in der kleinen Küche, von Ihnen kommen eigentlich gar keine Ideen.

    Ich bin für jede Idee dankbar, da uns langsam die Zeit davon läuft. Wir wollten die neue Küche eigentlich Ende Oktober haben, aber dafür sehe ich langsam schwarz....

    knabberland


    Checkliste zur Küchenplanung von knabberland

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 178 bzw 191
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 86
    Fensterhöhe (in cm) : 174
    Raumhöhe in cm: : 305
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : grifflos
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 80 x 120
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Wir haben kein Esszimmer mehr, daher werden alle Mahlzeiten in der Küche eingenommen.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 94
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Abseiten
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Am Wochenende wird regelmäßig gekocht, wochentags nur jeden 2.Tag für 1 Person
    Wie häufig wird gekocht? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Alleine
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Gastherme mit Lamellenschrank
    Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
     

    Anhänge:

  2. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Hallo, herzlich willkommen im Forum! Hast Du noch einen Grundriss, auf dem man sehen kann, wie es in die anderen Räume weitergeht? Einfach, damit man die Laufwege erkennen und ggf. optimieren kann.
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    :welcome:
    der Frust ist zwar verständlich, aber ganz einfach sind der Raum und die Anforderungen an ihn auch nicht ;-)

    Vollintegrierter Waschtrockner ... welcher? Kannst du da mal zur Herstellerseite und dem Gerät verlinken?

    Der Umbau der Gastherme erfordert doch sicherlich Belüftungsschlitze oder? Vielleicht kannst du mal ein Foto von dem gesamten Teil einstellen.
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Ich habe mal einen Entwurf gemacht.

    Die Ecke um die Therme so verkleidet, dass es an der planlinken Wand nur mit einer Tür in Frontoptik incl. Sockel losgeht. (Technische Details Küchenplaner oder besser noch Schreiner, denn eine Schreinerküche käme auch in Frage).

    Thema: Wohnküche im Altbau mit Gastherme - 152321 -  von KerstinB - kf_knabberland_20110821_kb_var1_Ansicht2.jpg

    Damit ist auf jeden Fall viel Luft um die Therme. Hinter der geplanten 45 cm breiten Tür kann dann z. B. so ein Getränkekistengestell stehen. Das kann einfach entfernt werden, wenn man mal an die Therme muss. Auch eine Leiter für die geplanten Schränke ganz oben könnte da untergebracht sein. (Wobei diese Schrankreiche über den Hochschränken wirklich von eurem Stauraumbedarf abhängt).

    Dann einen 60er Hochschrank für den Backofen, darunter hohe Auszüge, anschließen 60er Kühlschrank-Schrank und zum Abschluß einen 45er Vorratsschrank mit Innenauszügen für Vorräte usw.
    Thema: Wohnküche im Altbau mit Gastherme - 152321 -  von KerstinB - kf_knabberland_20110821_kb_var1_Ansicht3.jpg
    Die Wandzeile dann mit:
    - 30er Frontauszugsschrank für Gewürze/Öle usw.
    - 80er Auszugsunterschrank für Kochfeld, linksbündig eingebaut
    - 60er Wama
    - 60er Spülenschrank
    - 60er GSP (diese hierhin, weil man sie dann in eine Richtung ausräumen kann)

    Hängeschränke und über dem Kochfeld eine Sonderkonstruktion, die z. B. eine Flachschirmhaube aufnimmt oder einen Lüfterbaustein.

    Thema: Wohnküche im Altbau mit Gastherme - 152321 -  von KerstinB - kf_knabberland_20110821_kb_var1_Ansicht4.jpg
    Dann eine Art Insel aus 2x90er Auszugsunterschränken. An deren Rückseite der vorhandene Tisch.

    Für den Tisch könnte ich mir auch einen neuen Tisch mit kleineren Ausmaßen, aber zum Ausziehen vorstellen. Dann nur 2 bequeme Stühle dazu und 2 Klappstühle zusätzlich, die z. B. hinter der Tür hängen können.
    Thema: Wohnküche im Altbau mit Gastherme - 152321 -  von KerstinB - kf_knabberland_20110821_kb_var1_Ansicht5.jpg
     

    Anhänge:

  5. knabberland

    knabberland Mitglied

    Seit:
    13. Aug. 2011
    Beiträge:
    41
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Hallo Kerstin,

    vielen Dank für deinen Vorschlag, deine Idee mit den 4 Hochschränken ist super.
    Nur der 1. Hochschrank nebn der Gastherme müßte 60 cm sein , da der Wassertank einen Durchmesser von 50-55 cm beträgt. Dann bliebe nur noch 30 cm für einen Apothekerschrank für Vorräte, könnte ich aber mit leben. Anbei ein Bild von der Gastherme.
    Wir brauchen zwei Lüftungsgitter (laut Schornsteinfeger) für die Therme bzw wenn wir den Thermenschrank nach oben offen lassen, wohl nur noch ein zusätzliches Gitter.
    Thema: Wohnküche im Altbau mit Gastherme - 152347 -  von knabberland - kf_knabberland_20110822_TankTherme.jpg

    Wir haben an der Rückwand neben der Gastherme genau 300 cm frei, da bieten sich eigentlich 5 60iger Elemente bzw. ein 120iger Schubladenelement und dann drei 60iger. Oben würde ich 5 60iger nehmen, die Dunstabzugshaube soll in den Schrank eingebaut werden, gäbe da ein Modell von Gutmann, stelle nachher den Link noch ein.
    Der Waschtrockner sollte eigentlich dieser sein Siemens_WK_14D540.
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Wir haben keinen Grundriss von unserer Wohnung. Sorry!
    Unsere Küche liegt am Ende eines ca. 5m langen schmalen Flures, der Flur ist auch schon maximal genutzt, mit vom Schreiner gebauten Bücherregalen über die gesamte Länge der Flures. Neben der Küche liegt das Bad und gegenüber unserer Küchentür liegt das WC (ehemalige Abstellkammer).
    Das Schlafzimmer liegt parallel zum Flur, danach schließt sich erst das Wohnzimmer und Arbeitszimmer (ehemaliges Esszimmer) an. Die beiden Räume sind sind durch eine große Flügeltür verbunden, die inzwischen permanent offen ist.

    Deine Idee mit dem Tresen überzeugt meinen Partner noch nicht. Mal schauen..Heute nachmittag ist noch weiteres Brainstorming auf der Agenda...

    lg
    knabberland
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Aug. 2011
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Warum muß die ja im 90°-Winkel stehende Tür 60 cm breit sein? Wird der Wassertank ausgetauscht?

    Wenn du 300 cm zur Verfügung hast, musst du rechts und links zur Wand hin immer Blenden einplanen, so dass man nicht 5x60 cm Schränke wählen kann. Blenden sind notwendig, damit die Fronten von Auszügen nicht seitlich an der Wand kratzen. Außerdem sind Wände meist nie 100%ig rechtwinklig. Und, dann muss man ja auch noch gucken, wie man die Therme etc. konkret verkleidet und den Übergang zu den Hochschränken schafft.

    Das Thermenbild habe ich mal um 90° gedreht ... damit man keine Genickschwierigkeiten bekommt :cool:
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Hilfreich wäre auch, wenn du mal eine Aussage dazu machst, welchen von dem angedachten Stauraum aus meiner Variante 1 du wirklich brauchen würdest. Dann kann man auch weiterdenken.

    Es ist ja auch nicht so, dass dieser Raum vor Möglichkeiten strotzt. :cool:
     
  8. knabberland

    knabberland Mitglied

    Seit:
    13. Aug. 2011
    Beiträge:
    41
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Hallo Kerstin,

    der Schrank neben der Therme braucht schon eine Breite von 60cm. Wir müssen gewährleisten, dass der Wassertank bei einem Defekt ausgetauscht werden kann, dass geht nicht bei einer kleineren Breite.
    Die Therme muss auch regelmäßig gewartet werden, d.h. Monteur stellt sich vor die Therme, bzw Schornsteinfeger stellt sich sogar auf die Leiter.:rolleyes:

    Zu deiner Stauraumfrage: Ich habe momentan 3 90cm hohe Oberschränke, die voll mit Geschirr sind und dieser Platz reicht noch nicht.
    Ich bräuchte eigentlich noch minimal einen weiteren 90cm hohen Oberschrank, um ins Arbeitszimmer ausgelagertes Geschirr in der neuen Küche unter zubringen.

    Desweiteren dann einen Schrank für Töpfe und Auflaufformen/große Platten und dann das Übliche halt : Schubladen für Besteck, Gewürze und Kleinigkeiten....

    Was uns in der bisherigen Küche immer gefehlt hat war ein wirklicher Stauraum für Vorräte: ich bestelle regelmäßig in "Online-Shops " glutenfreie Lebensmittel, dann kommt halt auf einmal eine oder auch mal zwei große Kisten mit Vorräten, für die ich bisher keine Staumöglichkeit habe.
    Für unsere Wasserkisten/Leiter etc. hast du ja in deinem Vorschlag schon eine Lösung:-)...

    Mit der Tresenlösung kann sich mein Partner nicht anfreunden...:'(

    Liebe Kerstin, da machst einen super, super Job hier. Vielen, vielen Dank!


    lg
    Knabberland
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Jetzt mit 60 cm Tür und leider 30 cm Vorratsschrank. Leider ... würde an deiner Stelle aber doch mal prüfen, ob da Innenauszüge nicht praktikabler wären, da einzelne Auszüge rausgezogen werden können und man für eine Tüte Mehl nicht alle anderen Vorräte mitbewegen muss. Die Abstände der Innenauszüge kann man individueller anpassen und man bekommt auch mehr Ebenen unter:
    [​IMG]

    Statt der 160 cm Halbinsel jetzt einen Unterschrank 120 cm mit Glashängeschrank an der Wand planunten. Hier stelle ich mir hauptsächlich Geschirr, Serviergeschirr, Gläser, Tassen etc. vor. Denn Teller etc. in Auszügen ist wesentlich angenehmer als in Hängeschränken.

    Dann können die Hängeschränke in der Arbeitszeile für Tupper etc. dienen. Da kann man z. B. die ganzen Deckel in einer kleinen Kiste sammeln, so dass man sie mit einem Griff rausnehmen kann. Der 80er Auszugunterschrank dort für Töpfe, Kochbesteck, Küchenhelfer, Auflaufformen etc. Und der 30er eben für Gewürze, Öle etc.

    Stühle würde ich nur 2 fest stellen. Und 2 andere evtl. als Klappstühle hinter der Tür an dekorativen Haken aufhängen.
     

    Anhänge:

  10. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Hallo, kannst Du uns sagen, warum Dein Mann gegen den mittleren Tresen ist?

    Ich finde diese Idee nämlich sehr gut, insbesondere, weil Du in diesen Schränken wieder Stauraum schaffst. Bei den ganzen Dingen, die Du unterbringen musst!!!!
     
  11. knabberland

    knabberland Mitglied

    Seit:
    13. Aug. 2011
    Beiträge:
    41
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Hallo Kerstin,

    nochmals vielen Dank für deine Tipps. Frage mich langsam, was ich ohne Dich tun würde.:-)

    Wir haben soviele Gespräche geführt und uns hat kein KFB gesagt, dass wenn man 3m Länge zur Verfügung hat, diese nicht komplett mit 60 iger Elementen füllen kann.

    Alle!!! KFB haben diese 3m immer voll verplant.:-X, dieses wurde auch nie in Frage gestellt bzw es kamen nie Nachfragen, ob wir wirklich nur exakt 300cm zur Verfügung haben.

    Nachdem wir heute von der Wohnungsverwneuung das ok bekommen haben, die Gastherme neu zu umbauen, gewinnen wir die uns fehlenden cm und können die Seite voll verplanen. *dance*

    Die Eggersmannküche hat in der grifflosen Variante bei den Hochschränken seitliche Griffprofile, sodaß jeder Hochschrank nochmals 2,5cm breiter ist, das habe ich bis heute auch nicht gewußt......Vorteil wäre bei Eggersmann, dass die Umsetzung kein Problem wäre, da der Anbieter auch Schreiner ist.

    Wenn wir die Variante Hochschränke bis zur Decke und eine komplette Zeile (3m) Ober - und Unterschränke nehmen, sprengt dass eigentlich schon unser Budget.
    Nach heutiger telefonischer Aussage von Eggersmann-Anbieter wären 20.000 € mehr als knapp.
    Unser Budget sollte eigentlich auch noch wenigstens neue Bodenfliesen umfassen.

    lg knabberland
     
  12. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Wenn die Türe neben der Therme eh schon "Mannsbreite" hat - warum dann überhaupt noch einen solchen Vorratsschrank mit Auszügen einbauen? Man könnte doch genausogut diese 30cm vorne raus zumachen und INNEN links, wenn man die 60cm-Türe öffnet ein ganz normales Regal mit 30cm Tiefe für die Vorräte. Hinter die 60er türe könnte man dannnoch den Staubsauger parken etc.
    Das spart einen ganzen Haufen Geld.
    Oder man macht aus der 60er Türe und der 30er Blende zwei 45er Türen und nutzt die 90 x 60cm Nische mit Rollcontainer(n) und 30cm Regal links oben als quasi-Abstellkammer. Wenn der Monteur oder Schornsteinfeger kommt, könnte man schwuppdiwupp den/die Rollcontainer rausfahren und hätte eine ordentlich große Fläche zum drin arbeiten....
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Andrea, hatte ich auch erst so. :cool: Wenn da dann allerdings Vorräte stehen, die man auch mal am Kochfeld braucht, dann ist es auch etwas unpraktisch, erst die 60er Tür aufzumachen, um an das Regal zu kommen. Das hat mich dann wieder davon abgehalten. Aber, die Idee finde ich gut *top*
     
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Wirklich? Hmm, ich stell mir das eigentlich ganz unproblematisch vor. So eine Türe ist doch in einer Sekunde offen, dann einen halben Schritt rein, wenn überhaupt nötig und schon ist man am Regal...
    30cm Vorratsschrank: Türe öffnen, Auszug rausziehen, Auszug wieder reinschieben, Türe zu. Ich denk, das wird genausolang dauern, bzw. genauso "umständlich" sein, wie die Sache mit dem Regal. Zumal man immer noch abwarten muss, bis der gedämpfte Innenauszug wieder ganz reingefahren ist.

    Zumindest kann man mit Regal (das ja auch nach hinten breiter werden könnte) Kosten sparen und hat insgesamt mehr Stellfläche.
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Vom Handling her an sich hast du völlig Recht. Nur, so einen Schrank läßt man ja vielleicht auch gerne mal offen. Man entnimmt etwas, mißt ab, läßt es im Kochtopf verschwinden und stellt zurück. Und da stört dann die 60er Tür.

    Geld würde es definitiv sparen, sehe ich auch so. Und flexibler wäre der Stauraum auch. Andrea, deshalb sind wir vermutlich beide auf die Idee gekommen ;-). Immer auf der Suche, den Stauraum zu optimieren.:cool:
     
  16. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Ja das mit der offenen Türe hab ich auch schon begrübelt. Da wäre eigentlich so ein Drehschiebetür-Beschlag toll. Aber da müßte man die Dinger schon irgendwie günstig oben und unten platzieren können, damit der Zugang zur Therme nicht erschwert wird... Hmmm.
    Außerdem ist das dann wieder ein Handgriff mehr mit dem Türe versenken... Naja.
    Vorhang :cool: ?
     
  17. knabberland

    knabberland Mitglied

    Seit:
    13. Aug. 2011
    Beiträge:
    41
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Hallo,

    mein Mann mag die Thekenlösung nicht, weil sie den Raum "relativ zu macht". Er findet die Lösung zu einengend:-X
    Für mich wäre der Tresen ok, aber mit der daraus resultierenden Tisch-Lösung tue ich mich auch sehr schwer. Wir sitzen momentan vis-a-vis und möchten dies auch beibehalten.
    Budget ist auch schon recht ausgereizt, neuer Tisch würde dies dann noch weiter strapazieren.:'(

    Unser Stauraumproblem hat sich seit gestern nachmittag, nach 15 Jahren, auch relativiert. Nach zähem Ringen mit dem GF der Hausverwneuung können wir den Keller tauschen, statt Keller im zweiten Kelleruntergeschoss (Lehmboden und feucht), jetzt einen halbwegs (für den Stuttgarter Westen *2daumenhoch*) trockenen Kellerraum.


    Eure Vorschläge für Therme/Apotheker-Ersatz sind suuuper, mal sehen was der "Eggersmann" preislich dazu sagt.
    Wenn wir jetzt auch noch auf die teure Arbeitsplatte (Glas oder Silestone oder..)verzichten zugunsten einer günstigeren, wäre unser Budget vielleicht auch eher realisierbar.

    Ich habe inzwischen so meine Zweifel, ob unsere "Häcker"-KFB die nun angedachte Gesamtlösung umsetzen kann, unser Häckeranbieter gehört zu einer Kette also ohne Schreiner im Hintergrund.

    Ich habe trotz vielen Telefongesprächen mit diversen Küchenhäusern im Großraum Stuttgart leider keinen weiteren Anbieter von Häckerküchen gefunden (discount-küchen zähle ich da mal nicht zu)...

    lg
    Knabberland
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    *rofl**rofl* .. wobei es ja z. B. Alulammellen gibt .. siehe hier, aktuell in meinem Wohnzimmer:
    Thema: Wohnküche im Altbau mit Gastherme - 152669 -  von KerstinB - LamellenvorhangAlu.jpg
     
  19. knabberland

    knabberland Mitglied

    Seit:
    13. Aug. 2011
    Beiträge:
    41
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Ich hätte an Euch Spezialisten dann auch noch eine Detailfrage???:
    durch das seitliche Greifraumprofil von Eggersmann bleiben mir ja nur noch 80-85 cm für Thermentür und das nun angedachte Regal.
    Wie soll dann konkret eine Türlösung aussehen? Kann mir da momentan bildlich nicht ganz vorstellen.
    Ich müßte ja auch die Frontbreiten auf auf die Oberschränke übertragen, möchte eigentlich ein hormonisches Gesamtbild.

    knabberland
     
  20. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Wohnküche im Altbau mit Gastherme

    Hallo,

    habe da etwas mitgelesen und nicht ganz verstanden, warum nun speziel Häcker oder Eggersmann.

    Du suchst doch einen Küchenhersteller der am besten eine Schreinerei im Hintergrund hat.

    Mir ist z.B. aufgefallen, dass Rempp (bei uns jedenfalls) immer von Schreinern vertreten wird. Auch Ballerina ist eine Möglichkeit. Ballerina wäre evtl. preisgleich (aber besser in Sonderanfertigungen m.M. nach bei Lackfronten) mit Häcker und Rempp etwas teurer, aber wahscheinlich günstiger als Eggersmann.

    Schaut Euch doch da mal um.
    Ich war jedenfals von beiden qualitätsmäßig auch überzeugt.

    Rempp wird übrigens auch in Baden-Württemberg gefertigt und ist bei uns (ca. 80 km von Stuttgart) sehr oft vertreten. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in Stuttgart genauso ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neue (Moebelum?-) Wohnküche in Altbauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 9. Jan. 2016
Unbeendet Offene Wohnküche in ETW, Altbau, kniffliger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 6. Okt. 2014
Warten # 30m² Wohnküche im Altbau Küchenplanung im Planungs-Board 11. Aug. 2014
Große Wohnküche im Altbau OHNE Kochinsel Küchenplanung im Planungs-Board 22. Feb. 2014
Beratung gesucht für EBK in Altbauwohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Aug. 2012
Erste eigene Wohnküche im Altbau Küchenplanung im Planungs-Board 4. Jan. 2012
Fertig ohne Bilder Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment Küchenplanung im Planungs-Board 22. Okt. 2011
Neue Wohnküche in Stuckaltbau Küchenplanung im Planungs-Board 3. März 2011

Diese Seite empfehlen