Küchenplanung Neue Wohnküche im Altbau (Kernsanierung)

Snow

Spezialist
Beiträge
5.520
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Ist das mit dem Alno Planer?
Nee auch mit SketchUp. Eine Alternative wäre noch den Backofen über die Spülmaschine zu setzen. Den KS habe ich extra ganz rechts gesetzt um zu verhindern, dass jemand der etwas entnehmen möchte nicht durch den Arbeitsbereich laufen muss.
Wenn oberhalb des Fenster zur Decke genügend Platz ist, könnte ich mir sogar vorstellen, das Kochfeld vors Fenster zu setzten und darüber einen Deckenlüfter .
Auf die Insel dann die Spüle, was dann viel Platz böte.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.520
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Der KS ist für alle zu weit vom Schuss (man kommt auch mal von der Treppe runter)
Und dann, dann sind es eben einige Schritte mehr zum KS. Hauptsache finde ich, er er steht nicht im Arbeitsfeld. Planrechts ist der mMn gut aufgehoben.
270cm lange Insel ist hier doch ausreichend, manche wären froh die Küche wäre so lang.;-)
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.520
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
@mikey7891
Ich hab jetzt doch mal den Plan mit gedrehter Insel visualisiert.
Ansicht Insel gedreht.PNG

Ansicht Insel gedreht1.PNG

Mal so zur Ansicht. Spülmaschine rechts neben Kochfeld hochgebaut, darüber Fach mit Tablarauszug für KVA (ggf. auch mit Lifttür).
 

mikey7891

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
12
@Evelin:
Danke für die Kritik. Ich freu mich, dass bei dir wohl eine lange Insel in die Küche passt. Bei uns kommt nach 3,8m leider die Außenwand die wir nicht verschieben wollen. Wie ja geschrieben haben wir das Ganze mal in real aufgebaut und für unsere Verhältnisse hatten wir massig Arbeitsfläche und müssen trotzdem keine Wanderschaften zwischen den Geräten machen. Was viel hilft sind die 120cm Tiefe. Aber ich glaube da hat jeder ein anderes Gefühl, ähnlich wie bei der Temperatur.

Beim Kühlschrank bin ich auch bei snow, der Hauptweg wird definitiv vom Esstisch und der Terrasse her kommen, zumal die Einkäufe über die Garage ins Wohnzimmer und dann in die Küche kommen. Der Rest dann wenn ich in der Küche stehe und was brauche. Wenn die Kids sich von oben was zum Naschen holen wollen, sollen sie gefälligst die 4m in die Küche laufen ;-) Wir achten momentan sehr auf unsere täglichen Abläufe und Wege und ich muss sagen, dass die Position planoben links gut so ist. Nur die Ablagefläche vor dem KS fehlt definitiv.

@Snow:
Wow, Du bist wesentlich schneller als ich.
Hat es einen Grund warum du das Kochfeld nicht auf die Insel setzt? Die Fläche ist ja noch mal ein gutes Stück länger als in der plansenkrechten Variante. Wenn dann nur die Spüle dort ist könnte man fast den Esstisch weglassen und direkt an der APL essen :-[ .
Statt dem Kochfeld an der Wand könnte man dann eine Nische mit Ablagefläche einbauen. Vllt. sogar eine erhöhte Fläche, so dass darunter GSP und Ofen erhöht passen. Der Rest dann Stauraum. Oder alternativ normale Höhe und dafür dann Ablagefläche direkt neben Kühlschrank, genau das was uns bei der anderen Variante noch fehlt.
Aus optischen Gründen würde ich den Tisch dann auch drehen wie Du es dargestellt hast. Dann wäre der Durchgang zum WZ zwar nur ein knapper Meter, aber planwaagrecht sieht es sehr schlauchig sonst aus.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.730
Hat es einen Grund warum du das Kochfeld nicht auf die Insel setzt? Die Fläche ist ja noch mal ein gutes Stück länger als in der plansenkrechten Variante. Wenn dann nur die Spüle dort ist
Beim Kochfeld an die Wand sind die Luftströmungsverhältnisse günstiger, die DAH-Lösung einfacher und die schöne, große, bequeme Arbeitsfläche auf der Insel ist nutzbar und frei von Hindernisse. Außerdem ist die Kratzerwahrscheinlichkeit für das Kochfeld niedriger.
Ich weiß, viele schauen die Kochshows im Fernsehen und glauben, das “Kochen“ würde sich am Kochfeld abspielen. Im echten Leben ißt man oft Kaltes (Abendbrot), aus dem Backofen, Dampfgarer, Thermomix, im Sommer eher ein Salat oder man grillt mit Freunden... Vorbereiten, Waschen, Schnippeln muss man immer, aber das Kochfeld nutzt man nicht so oft und nicht so lange wie man meint.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.520
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Hat es einen Grund warum du das Kochfeld nicht auf die Insel setzt?
Wesentliches hat @isabella schon genannt, zudem kommt hinzu, dass du im Unterschrank (im Falle eines Kochfeld mit Abzug) Platz verlierst. Anderst wäre es -auch um etwas Platz zw. Spüle und Kochfeld zu gewinnen- das Kochfeld über 2 US zu bauen. Um eine Inselhaube zu vermeiden, wäre es möglich die Decke abzuhängen um darin einen Deckenlüfter unterzubringen.

Hier mal meine Überlegungen, wobei ich deine Vorschläge versucht habe unter zu bringen.

In dieser Ansicht mal mit Deckenlüfter.
Plan 2_1.PNG

Schränke von Links nach Rechts:
60iger HS Kühlen/Gefrieren, 60iger HS mit Backofen und darüber hinter Lifttüre Mikro, 80iger US, 80iger US, 60iger HS mit hochgebauter Spülmaschine. 5cm Blende
Plan 2_2.PNG

Schränke von Links nach Rechts:
5cm Blende, 60iger US, 60iger Spülen US. Der Spülenschrank ist zum Spülmaschinenschrank an der Wandzeile versetzt um die Spülmaschine während des Einräümes offen bleiben kann, ohne dass was im Weg steht. Dann 30iger US als MUPL , wobei hier im unteren Auszug Öle, Essig stehen könnten, 90iger US, 90iger US, 16er Wange.
Plan 2_3.PNG

Nun mag der Einwand kommen, dass das Kochfeld auch nur über einen Schrank gesetzt werden kann, denke aber, dass es entweder zu nah an der Spüle oder rechts zu nahe am Inselrand ist. Würde man es etwa an der gezeichneten Stelle belassen, könnte man es über einen Schrank plazieren, würde aber mMn links und rechts schmalere Schränke bedeuten.
Das sähe dann so aus:
5cm Blende, 60iger Spülen US, 40iger US, 40iger US, 90iger US mit Blende (Platz für intigrierten Abzug) und 2 Auszügen unten, 40iger US mit 3 Auszügen 16er Wange.
Hier wäre der Vorteil etwas breiteren MUPL, extra Schrank für Öle, Essig u.s.w. Hier bestünde die Möglichkeit (wie oben auch im Deckenbereich) Abluft im Sockelbereich zu realisiern, Um die Auszuge nicht in der Tiefe lürzen zu müssen, sind die Schränke um 10cm auseinander gezogen, dass ein Kanal hinter der Rückwand laufen kann.
Plan 2_6.PNG

Wegen dem Kochfeld im vorderen Bereich wäre hier eine Sitzmöglichkeit ungünstig, weswegen der als Theke im hinteren Bereich gezeichnet ist. Theke (falls gewünscht) deshalb, weil hier eine vorgezogene Platte den Bereich zur Terrassentüre einschränken würde.

Die Schränke von links nach rechts:
60iger US, 90iger US, 90iger US, 90iger US tiefengekürzt (46cm), 5cm Blende.
Plan 2_8.PNG

Ansicht
Plan 2_7.PNG

So sorry, ich hab alles noch mal neu machen müssen, weil ich die Datei gelöscht habe. Soweit mal von mir.
 

Anhänge

  • Plan 2_4.PNG
    Plan 2_4.PNG
    574,6 KB · Aufrufe: 41
  • Plan 2_5.PNG
    Plan 2_5.PNG
    563,8 KB · Aufrufe: 41

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.568
Wohnort
Perth, Australien
ich verstehe nicht, warum ihr 2 euch so aufregt.

@Evelin:
Danke für die Kritik. Ich freu mich, dass bei dir wohl eine lange Insel in die Küche passt
??
Mit den 2.70 Insellänge habe ich mich auf den Kommentar von Mickey's KFB bezogen, Kochfeld und Spüle auf einer Inselseite. Dafür sind 2.70m zu kurz.

Habe ich geschrieben, dass die Insel >3.80m sein soll?
mickey0.PNG

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Thermomix
wo steht das bei snow's Planung in der #23?
Halbinsel mit Kochbereich und APL, so dass zu mehrt vorbereitet und gekocht werden kann, sowie an einer Theke Gäste im Gespräch
an anderer Stelle steht, unter der Woche kocht nur eine Person, dh die meiste Zeit kocht nur eine Person (wer?) Und wie kann man vernünftig kochen, wenn Besuch einem an der Theke "zulabert"?

Das Kochfeld wird wenig genutzt (bez Zeit), man braucht nicht auf die Nudeln aufpassen, wenn sie köcheln, es gibt timer. Und den Thermo habt ihr auch nicht nur zum hinstellen gekauft.

Ich würde ein L stellen, Kochfeld rechts vom Fenster, KS, GSP, BO neben dem Eingang mit anschließend Abstellfläche für Kaffeemaschine usw. Die Insel parallel zu den HS, 220cm lang, Spüle planrechts, dahinter Thekenplätze.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.520
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
wo steht das bei snow's Planung in der #23?
Für KVA, Wasserkocher (wobei der bei mir eingestampft wurde seit Induktion ) und Thermomix ist ja in #26 Platz geschaffen.

man braucht nicht auf die Nudeln aufpassen, wenn sie köcheln, es gibt timer
Manche haben das auch ohne Timer im Zeitgefühl.

Und wie kann man vernünftig kochen, wenn Besuch einem an der Theke "zulabert"?
Manche können auch im Gespräch mit Gästen vernünftig Kochen.
In #26 steht im übrigen der KS an der Türe.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.520
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
@mikey7891

Ich hab nochmal über den Vorschlag von @Evelin ein L mit Insel zu machen nachgedacht. Je länger ich darüber nachgedacht habe umso besser fand ich den Vorschlag. Gefällt mir sogar fast besser, als die zuvor. Tatsächlich bietet sich hier viel Platz für Küchengeräte ohne dass diese in irgend einer Form im Weg stünden. Die Insel als reine Arbeitsinsel mit reichlich Platz zum kneten, schnibbel.....

Danke @Evelin für den Gedankenanstoß :2daumenhoch:

Ich hab das mal visualisiert:
Plan 4_1.PNG

Wenn es denn sein soll mit Theke
Plan 4_1 mit Theke.PNG

Ansicht
Plan 4_2.PNG

Nun die Schränke Wandzeile
Front Wand.PNG
60iger KS, 60iger mit Spülmaschine hochgebaut, 60iger mit Backofen und Mikro hinter Lifttüre, 60iger US, 60iger US, totes Eck, darüber 2x 90iger OS

Front Fenster
60iger US, 90iger US, 90ziger US mit Kochfeld, 60ziger US
Front Fenster.PNG

Insel
60iger Spülenschrank, 30iger MUPL , 60iger US, 60iger US
Insel 1.PNG

Insel
60iger US, 90iger US, 60iger US
Insel 2.PNG
 

mikey7891

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
12
@Evelin:
Danke für die Ausführung, jetzt kapier ich was du meinst. Mit deinem ersten Kommentar konnte ich mir als Laie nicht vorstellen was du vorschlagen willst. Die Idee mit der L-Küche ist ziemlich gut.
Bei Familienfesten ist das WZ und die Küche belagert von Personen die entweder mithelfen oder nur mitquasseln. Das Essen schmeckt danach meist trotzdem ;-)

@Snow:
Du bist echt Weltklasse. Bevor ich überhaupt einen Finger am PC habe nachdem die Kinder im Bett sind hast du schon ein komplettes Konzept hingezaubert und visualisiert. Bei den ganzen Varianten verlier ich langsam den Überblick. daher würde ich sie mal gern mit Vor-/Nachteilen (aus unserer Sicht) kurz auflisten:

Konzept 1: U-Küche:
Gestorben

Konzept 2: Senkrechte Halbinsel (Idee mikey #6):
1601842827483-png.313719

  • Alles auf einer Fläche (im Arbeitsfluss)
  • Blick bei fast allen Tätigkeiten in den Raum
  • Große Ablagefläche für Geräte
  • Wirkung als abgetrennter Bereich aber im Raum integriert
  • Kurze Wege zwischen Spüle und Essplatz und Terrasse
  • Keine Ablage nahe KS
  • Nur ca. 90-100 cm APL zwischen Kochfeld und Spüle
  • Beim Be-/Entladen GSP blockiert man den einzigen Durchgang
  • Zugang vom Flur und WZ länger

Konzept 3: Waagrechte Halbinsel (Idee Snow #26):
plan-2_1-png.313870

  • Viel Stauraum
  • Große Arbeitsfläche mit Spüle und Herd im Arbeitsfluss
  • Be-/Entladen GSP blockiert niemanden
  • Besser Zugang von WZ, Flur, Essbereich
  • Entweder lange Wege von GSP zu Geschirr oder Geschirr zu Esstisch
  • Lange Wege zwischen KS und Spüle (Gemüse)
  • Wirkt optisch sehr offen und Blick ist nicht direkt in den Raum (dafür nach draußen)

Konzept 4: L-Küche (Idee Evelin #29):
plan-4_1-png.313889

  • Viel Stauraum
  • Große Arbeitsflächen
  • Be-/Entladen GSP blockiert niemanden
  • Besser Zugang von WZ, Flur, Essbereich und Terrasse
  • Günstigere DAH
  • Kochfeld und Spüle / APL nicht mehr im Arbeitsfluss (rechts KS -> links zur Spüle -> nach rechts schnippeln -> nach links zum Kochen)
  • Weder beim Kochen noch beim Vorbereiten direkter Blick in den Raum
Die Theke macht bei diesem Konzept keinen Sinn mehr, daher würden wir sie hier entfallen lassen.


Zwischenstand:
Meiner Frau gefällt Konzept 2 bisher am besten (rein optisch, da quasi Raum im Raum und Blick in den restlichen Raum).
Vom praktischen Gedanken her gefallen uns Konzept 3 und 4, wobei bei 4 auf jeden Fall die ganze Hochschrankwand in die Ecke planobenlinks müsste, da die Wege einfach sehr lang und hin und her gehen und der Raum viel enger wirkt wenn man an der kurzen Seite die ganzen HS hat. Was die Konzepte uns auf jeden Fall klar gemacht haben sind:
  • Kochfeld und Spüle in einer Reihe (im Arbeitsfluss für Rechtshänder, Spüle links, Herd rechts)
  • Blick beim Vorbereiten und Kochen in den Raum


Zum Thema Kochfeld: Also wir sind relativ häufig am Kochfeld (wenn wir kochen) bzw. springen häufig auch hin und her und schauen zwischendurch nach den Kids im Wohnzimmer. Habe ich heute erst wieder bei den Bratkartoffeln gemerkt und da wäre eine Schnippelfläche direkt neben Kochfeld perfekt. Wenn wir nur Nudeln machen und ne Miraculi-Fertig-Soße in den Topf werfen, dann geht die Zeit auf jeden Fall gegen null, aber das kommt selten vor. Häufiger sind Gerichte in der Pfanne die immer wieder Aufmerksamkeit wollen oder noch mal was dazu gegeben wird. Um ganz ehrlich zu sein stehe ich zumindest oft auch einfach davor und warte bis ich wieder umrühren muss. Könnte ich dabei den Rest der Familie sehen wäre es nicht so "langweilig" :-)
Der Thermo steht bei uns im Übrigen auch beim Herd bzw. bei der DAH, da wir ihn eigentlich vorwiegend zum Dämpfen nutzen und das riecht bei Fisch o.ä. einfach.
Wenn wir Abendbrot (Vesper) oder Frühstück machen sind wir im Grunde gar nicht in der Küche, da bräuchten wir nur die Kaffeemaschine und eine Ablagefläche neben dem KS für das Tablett. Dazu könnten wir uns die Arbeitsfläche komplett sparen :-) Es sei denn es gibt Rührei, aber dann ist einer von uns auch die meiste Zeit am Kochfeld oder am Tablett befüllen.
Was ich damit sagen will: Das Kochfeld ist uns wichtig genug, dass wir es nicht in eine Ecke oder an die Wand verbannen wollen und würden dafür auch Arbeitsfläche opfern.


Wie viel Fläche sollte denn idealerweise zwischen Spüle und Herd sein? Wir haben bei uns knapp 1m im "Voraufbau" mal aufgebaut und finden das für eine Person ausreichend groß (mehr als heute) und v.a. vom Weg her angenehm kurz. Bei zwei Personen muss eine gegenüber arbeiten oder über der Spüle muss ein Schneidbrett eingelegt werden. Durch die breite Insel schieben wir quasi mehr Sachen nach hinten anstatt wie bisher in die Länge. Was zaubere ich denn mit 1,5 m oder noch mehr Länge für Gerichte?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.568
Wohnort
Perth, Australien
und der Thermo steht dann auch auf der Insel? Mit Muldenlüfter ? oder er dampft dann irgendwo anders an die Decke? Bestimmt nicht in der Nische.

Deine Frage bez ob 1m Platz zwischen Kochfeld und Spüle reicht, kannst du ja selbst ausprobieren. Ganz abgesehen davon, hast du mit deiner Antwort die Küchenform schon festgelegt dito die max Insellänge. Wenn beides auf der Insel sein MUSS, muss die Insel parallel zur Fensterfront stehen wegen der min Insellänge, um beides auf der Insel zu haben. HS und Nische planunten.

Wie sieht denn eure jetzige Küche aus? wieviel AP habt ihr am Stück. Ich meine, ob ich für 4 Personen Schnitzel panieren muss oder nur für 2 ist vielleicht ein Unterschied, keine Ahnung, wir sind nur zu zweit.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.568
Wohnort
Perth, Australien
@Snow :top:, die Spüle hätte ich aber nicht an der planlinken Ecke. Planrechts, mit etwas Abstand zum Inselende kann jemand mal schnell die Hände waschen und links davon wäre meine Hauptarbeitsfläche. Wie Kerstin schreibt ... Kühlen - Waschen - Schneiden - Kochen

und der Thermo würde links neben dem Kochfeld stehen wegen der Haube.

Es läuft dir niemand durch ...
 

mikey7891

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
12
Ja genau, der Thermo steht unter der DAH, wenn genug Platz auf dem Herd. Wenn er nur rührt oder nichts stinkt steht er halt wo Platz ist. Heute müssen wir ihn immer wieder in den Schrank räumen.

Aktuell haben wir ca. 70-80cm am Stück (darunter GSP) links davon ums Eck nochmal 60, aber die Ecke ist voll mit der Mikro. Gegenüber hat es dann nochmal 1,5m, da stehen die Kaffeemaschinen und Air Fryer.

Zwischen Spüle und Herd ist nur die Abtropffläche und man kann nur alleine hin weil sie in einer Nische steht. Rechts vom Herd 30cm Gasheizung mit Heizfläche oben (kann also nur im Sommer zur Ablage genutzt werden).

Schnitzel gibt es nicht so oft, aber wenn dann aktuell für 3, die 4. kriegt noch Flüssignahrung. Wenn wir Platz brauchen stehen wir heute Rücken an Rücken und wenn wir was holen dann tendenziell im Weg. Laufwege zu den nötigen Werkzeugen eher lang (geht wegen der Aufteilung der Auszüge nicht anders).


Richtig, von den aktuellen Konzepten erfüllen nur 2+3 unsere Anforderung. Das kam jetzt aber erst durch das durchdenken der Varianten so richtig raus (hatten die Spüle ja anfangs auch gegenüber).

Wie sind denn eure Erfahrungen zur Arbeitsabfolge. Gefühlt ist am besten man arbeitet als Rechtshänder von links nach rechts (heute arbeiten wir im Zickzack).
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.454
Wohnort
Schweiz
Mir ist es sowas vom schnuppe in welche Richtung ich arbeite; das hat sich bei mir im Leben schon einige Male geändert; z.T. hab ich zuhause in eine Richtung gearbeitet, im Ferienhaus in eine andere .... Darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht, sondern einfach so gearbeitet, wie die Küche steht.

1m finde ich auch ziemlich ideal zwischen Spüle & Kochfeld; bei grösserem Abstand werden mir die Wege zuweit.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.568
Wohnort
Perth, Australien
ich verstehe immer nicht, was die Leute mir ihrer Rechtshändigkeit haben. Ist doch völlig wurscht, ob man die Gurke rechts oder links von der Spüle schneidet, du wechselt ja nicht die Hand. Ich bin da bei Nice, sehe sowas total locker, man passt sich an.

Viel wichtiger ist, wie man sinnvoll in der Küche rumläuft, also nicht kreuz und quer und dabei auch dran denkt, dass die "babies" mal teens werden und sich selbst bedienen. Kurze Wege sind gut für die wichtigen Sachen. Wie Nice habe auch die HS im Rücken, ein Dreh, ich hab die Saucen, Brot, Gewürze, Mehl usw im Rücken.

übrigens ist meine Insel 2 x 1.2m groß, nackt, weil ich nix auf meiner Insel haben möchte bzw dort nicht brauche.

Wenn der GSP in der HS Zeile ist, ist es zB praktisch, wenn der Müll gegenüber in der Insel ähnlich wie hier

Muckelina MUPL.jpg

Apropos teens, eine Mikro ist dann sehr wichtig.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.520
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Nochmal was auf die Schnelle:
Plan 5.PNG

Die Insel ist frei zugänglich, Platz zw. Spüle und Kochfeld nen knappen Meter.

Plan unten reine Hochschrankzeile, den Backofen hochgebaut und ans Fenster verbannt, da wie laut @mikey7891 geschrieben, der eher eine sekundäre Rolle spielt.
neben dem Backofen HS mit Mikro, 2 Vorratschränke, dann hochgebauer Geschirrspüler wieder Vorratsschrank und daneben KS.

Eine Sekundärzeile an der Wand (ggf. mit OS) für KVA u.s.w. Die Überlegungen hier, Blick nach aussen und zu Wohnbereich Kinder sind im Blickfeld.

Die HS Zeile nochmal geändert:
von links
KS, Vorrat, Vorrat, Vorrat, Vorrat, Spülmaschine, Backofen mit Mikro. Nun bilde ich mir eigentlich ein, die Wünsche untergebracht zu haben. Kühlschrank in unmittelbarer Nähe von Spüle und Kochfeld, guter Zugriff zu den Vorratsschränken, Spülmaschine stört niemanden im Koch und Spülenbereich und kann durch jemand ungehindert ausgeräumt werden. So finde ich auch den Weg zum einräumen von Geschirr in die Inselauszüge nich zu weit weg und vor allem, die an Kochfeld und Spüle werkeln müssen nicht immer aus dem Weg. Geschirr befindet sich dann auch unweit vom Esstisch entfernt.

KVA findet auf der kleinen Wandzeile ( 2 x 90iger US) Platz

Plan 5_1.PNG

Plan 5_2.PNG

Mit Deckenlüfter
Plan 5_3.PNG

Plan 5_4.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

mikey7891

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
12
Danke Snow. Das letzte Konzept gefällt uns. Wir würden dann noch eine Mischung machen (weniger HS direkt neben Flurtüre und keine OS, dafür eventuell noch die Ablagefläche bis ins Fenster. Ich zeichne das mal in einer ruhigen Minute nach und wir probieren es dann auch mal über unseren Voraufbau aus (v.a. Abstand zum Esstisch zwecks Weg zur Terrasse).
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben