Küchenplanung Küchenplanung Wohnküche in saniertem Altbau - Eggersmann

mirimi

Mitglied
Beiträge
358
Man machst sie eh für einen selbst nach Kram der verstaut werden muss und Arbeitsabläufen, wenn geschafft und geschoben, kannst du sie eh hier posten und schauen was erfahrene Augen dazu sagen :-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.282
Wohnort
Perth, Australien
wenn du es ganz genau machen möchtest, klebe dir die Innenmaße deiner Auszüge (1 x pro Größe) auf deinem Tisch ab. Stelle alles rein, was rein soll, mach ein Bild, räume weg und "fülle" den nächsten Auszug.
 

Slade

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
59
Nach langer Zeit rückt unsere Küchenplanung mal wieder in den Fokus.
Durch die widrige Witterung hat sich unser ganzes Hausprojekt etwas verzögert und da erst mal der Boden etc drin sein muss, rückte die Küche gedanklich auch nach hinten.

Jetzt ist sie aber wieder da und als ich über die Planung des Küchenstudios drübergeguckt habe, kamen doch erneut einige Fragen auf.

Die in der Grafik dargestellte Kücheninsel hat ursprünglich eine Länge von 3,30m geplant. Das bewirkt das bekannte Problem, dass eine Fuge vor dem Kochfeld entsteht. Soweit kein Drama und wurde ja bereits hier besprochen, doch wir haben uns entschieden, lieber auf 20cm zu verzichten zu Gunsten einer durchgehenden Platte.
Das heißt, wir müssten 20cm einsparen. Den Schrank zwischen Kochfeld und Spüle würden wir von 100cm auf 90cm schrumpfen und den äußeren Schrank links neben der Spüle auf 20cm. Alternativ überlegen wir den Schrank links außen zu "killen" und dafür den MUPL +Normalmüll auf 40cm und die 100cm mittig beizubehalten.

Wie würdet ihr vorgehen? Was macht funktional am meisten Sinn? Macht es mehr Sinn einen 20cm links der Spüle mit z.B. Geschirrhandtuchhalter etc. zu planen oder rechts des Kochfeldes, damit es nicht auf den Boden spritzt und die Pfannenstiele nicht überstehen? Voraussichtlich wird links neben der Spüle noch ein Holztisch angedockt, evtl. auf Plattenhöhe.

Vielen Dank für euer feedback!

1615648825709.jpg
 
Beiträge
1.901
Ich würde lieber den Spülenschrank auf 80 cm machen. Ich hab das so und es ist wunderbar. Der 20er bringt aus meiner Sicht nichts. Ich bin auch kein Fan davon die Geschirrtücher in so ein enges Ding zu packen. Ich hab sie lieber griffbereit.
Den MUPL würde ich auch lieber 40 machen.
 

Phlox

Mitglied
Beiträge
289
Ich klinke mich hier mal ein, weil wir bei den Griffen ähnlich planen. Allerdings tendieren wir gerade zum Schreiner, der bei den Schubladen/Auszügen von der Höhe her variabler ist. Dieses Wochenende waren wir in einen Studio, Planung war so wie bei deiner Ballerina Planung, nur als Next. Also unterste Schublade nur mit Innenauszug sinnvoll nutzbar, weil ansonsten viel zu hoch.
 

racer

Team
Beiträge
6.026
Wohnort
Münster
Hallo Phlox,

warum sollte der Tischler variabler sein ?

Wir bauen dir die Höhenaufteilung wie Du Sie möchtest. Der Mehrpreis beträgt 83,00 € brutto, der Artikel nennt sich MPFA "Mehrpreis Frontaufteilungsänderung"

Gruß

Racer
 

Phlox

Mitglied
Beiträge
289
Hallo racer, das glaube ich dir, dass Eggersmann das macht. :-) ihr seid nur nicht meine Preisklasse. Für next hat uns der kfb auf Nachfrage zumindest nicht in der Richtung angeboten. Und der Schreiner macht das ohne Aufpreis. Daher hatte ich den einfach mal in den Raum geworfen.
 

racer

Team
Beiträge
6.026
Wohnort
Münster
Auf was sollte der Schreiner auch einen Aufpreis nehmen, wenn er keine Preisliste hat ?

Das ist genauso logisch / unlogisch wie die 50% auf alles..

Der Schreiner kann aber nicht günstiger sein, als ein Industriebetrieb wie eggersmann , bei gleicher Qualität, außer er kann nicht rechnen.. solltet ihr einen solchen Schreiner erwischt haben, dann habt ihr Glück gehabt.. ansonsten würde ich es gegenrechnen lassen.

darüber hinaus könnt ihr bei uns natürlich auch vorher schon sehen, was ihr hinterher für eine Qualität bekommt..

sicherlich auch ein Vorteil eines Serienherstellers gegenüber einem klassischen Tischler.

mfg

Racer
 

racer

Team
Beiträge
6.026
Wohnort
Münster
am Ende wird der Schreiner bei gekauftem Rohmaterial immer alles berechnen müssen, was er an Rohmaterial für eure Küche eingekauft hat.

Sucht ihr Euch also eine bestimmtes Material z.B. für den Korpus aus, wird der Schreiner rechnen müssen, wieviel Rohmaterialtafeln er für Eure Schränke brauchen wird. Zuschnittoptimierung hin oder her, wenn er am Ende für eine Blende eine Rohtafel mehr braucht, wird die auch auf der Rechnung auftauchen. Er weiß nämlich nicht, wann er das, dass nächste mal gebrauchen kann.

Da steht zwar dann nichts von Mehrpreis, aber bezahlen werdet Ihr es am Ende doch.

Einer der Gründe, warum ein Industriebetrieb günstiger sein muss..

mfg

Racer
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben