1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von nils96, 12. Juli 2012.

  1. nils96

    nils96 Mitglied

    Seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    12

    Erstmal vorweg von mir vielen Dank an alle hier im Forum Aktiven! Habe schon einige wertvolle Hinweise erhalten und bin positiv überrascht, wie engagiert hier über nahezu jede Küchenplanung diskutiert wird. Ich hoffe, dies wird in meinem Fall auch so sein... ;-)

    Nun zu uns: In zirka einem halben Jahr beziehen wir ein Reihenendhaus, das derzeit noch gebaut wird. Daher sind wir, was die Anschlüsse in der Küche betrifft, völlig flexibel. In unserer Finanzierung haben wir die Küche mit zirka 4.000 bis 5.000 Euro veranschlagt, daher ist dies unser Budget, auch wenn es sicherlich knapp bemessen ist. Die Bodenfliesen sollen anthrazit werden, der Fliesenspiegel weiß. Die Küchenfronten haben wir uns daher hell vorgestellt und die Arbeitsplatte dunkel. Als Tür wird es voraussichtlich auf eine Schiebetür hinauslaufen.

    Heute waren wir in zwei Möbelhäusern, wobei beim zweiten die angehängte Planung herauskam, die momentan unser Favorit ist (zur Orientierung: die Küche ist hier so platziert, wie im Grundriss "vorgeschlagen"). Vor dem Fenster wird noch eine (schmale) Heizung angebracht, die aus dem Grundriss nicht hervor geht.

    Es handelt sich bei der geplanten Küche um eine Nolte Matrix150 mit der Front Manhattan. Außer unter dem Herd und der Spüle sind alle Schränke Auszugschränke. Nach Lektüre hier im Forum haben wir die "tote Ecke" in Kauf genommen. Als Preis wurde dafür inklusive Lieferung und Aufbau nach Abzug sämtlicher "Phantasie-Rabatte" genannt 4.724 Euro. (Hinzu käme noch der Siphon und eventuelle Kabel für Herd und so etwas in der Art.)

    Die Geräte
    Ofen: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    (zusätzlich mit Teleskopauszügen versehen)
    Kochfeld: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    (vollintegrierter) Geschirrspüler: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (auf der AEG-Seite leider nicht auffindbar, daher Link zu idealo.de - ich hoffe, das ist ok / auf der AEG-Seite finde ich nur |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, der möglicherweise das teilintegrierte Pendant ist)
    Dunstabzug: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (wurde uns vorgeführt, ich empfand sie auf höchster Stufe erfreulich leise und sie schien auch gut anzusaugen)

    Bei den Geräten sind wir uns ziemlich unsicher; vor allem bei der Dunsthaube. Wir hatten da ein bisschen hin und her probiert und das war dann die günstigste Variante mit Herstellern, die angeboten wurden und die uns gleichzeitig auch "sympathisch" waren (AEG, Constructa, Siemens - außerdem hatten wir zunächst das günstigste Kochfeld von Teka gewählt, AEG war aber im Setpreis mit Ofen günstiger). Standardmäßig und somit auch am günstigsten waren in der Küche Geräte von "Viva" geplant - gehört zwar zu BSH, ist mir aber irgendwie "suspekt" (wie schätzt ihr das ein?). Jedenfalls sind wir sehr offen für Gerätealternativen.

    Als Kühlschrank schwebt uns eine Standalone-Variante vor (direkt am Fenster). Zum einen denken wir, dass dies günstiger ist und zum anderen wirkt ein Einbaukühlschrank so "neubacken". Und er ist nicht so einfach zu "upgraden", falls sich die Notwendigkeit dafür mal aufgrund von Familienzuwachs ergeben sollte... ;-)

    Die Beleuchtung unterhalb der Hängeschränke wollen wir nachträglich selber anbringen. Zudem ziehen wir in Erwägung, die Dunsthaube zunächst herauszunehmen und selber zu kaufen und anzubringen, was sicherlich günstiger wäre und auch kein Hexenwerk ist (da es sich um ein Passivhaus handelt , kommt übrigens nur Umluft in Frage - wichtig sind uns ausschließlich die Fettfilterung und dass das Gerät nicht allzu laut ist).

    Ist der aktuelle Preis (inklusive Umlufthaube) angemessen? Bzw. wie viel Luft dürfte da noch für Verhandlungen sein? Was habt ihr sonst noch so für Gedanken zu unserer Küche? Sollten wir es vielleicht ganz anders machen? Wie gesagt sind wir uns vor allem in der Gerätewahl recht unsicher (unsere Maßgabe war: kein Schnickschnack und gut0es Preis-/Leistungs-Verhältnis).

    Ich bin gespannt auf eure Gedanken/Ideen! Dafür vielen Dank vorab! :-)


    Checkliste zur Küchenplanung von nils96

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 178
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : k.A.
    Fensterhöhe (in cm) : k.A.
    Raumhöhe in cm: : 240
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Gas
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : so groß wie möglich, so klein wie nötig ;-)
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : zum Frühstücken und für kleine Mahlzeiten zwischendurch
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Wasserkocher, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, nichts aufwändiges.
    Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : in der Regel nur für uns 2, nicht für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : wir haben keinerlei besondere Ansprüche
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
    Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
     

    Anhänge:

  2. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Hallo Nils,

    :welcome:

    im Küchenform!
    Ich empfehle dir den Alno-Planer herunterzuladen, damit du mitschubsen kannst.

    Bitte gib noch die genauen Maße des Fenster - im Grundriss ist es als Tür eingezeichnet - Abstand von der planrechten Wand, Breite, Brüstungstiefe, Höhe und ebenso die Maße der Tür. Zum Heizkörper an welcher Seite ist das Ventil und wie weit ragt sie in den Raum.

    Dann bitte nach Kerstins Vorschlag die

    ARBEITSHÖHE ermitteln - 91 cm kommen mir bei eurer Größe gering vor
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
     
  3. nils96

    nils96 Mitglied

    Seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    12
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Vielen Dank für die freundliche "Willkommensheißung"! :-) Das im Grundriss ist schon ein Fenster. Die sind im Haus alle so dargestellt.

    Die genauen Maße sowie die Position des Fensters habe ich ad hoc leider nicht. Ich denke aber, dass sie auch gar nicht so wichtig sind, da an dieser Stelle ja nichts vorbei läuft, da dort ja der Tisch stehen soll (so wie im Grundriss vorgeschlagen).

    Wenn die Angaben jedoch unverzichtbar sind, versuche ich morgen, sie beim Bauleiter in Erfahrung zu bringen.

    Die Tür jedenfalls ist 90cm breit und 75cm von der Wand entfernt. Das kann ich schon mal sagen.

    Danke auch für den Hinweis bzgl. der Arbeitshöhe. Ich werde mich mal in Ruhe vermessen lassen. ;-) Auch der Alno-Planer ist vorgemerkt. Außerdem versuche ich gerade, die geplante Küche mit dem IKEA-Küchenplaner "nachzubauen". Eigentlich war IKEA bislang nicht wirklich ein Szenario, über das wir nachdachten. Aber nachdem auch wir feststellten, dass der Küchenkauf und vor allem die Preisfindung extrem untransparent ist, erscheint mir IKEA auf einmal allein aufgrund dessen attraktiv. Da sieht man gleich was einzelne Komponenten kosten - ganz unabhängig davon, was sonst so in der Küche stehen soll. Und man wird ja sicherlich jemanden finden, der einem eine IKEA-Küche fachgerecht zusammenschustert... ;-)
     
  4. nils96

    nils96 Mitglied

    Seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    12
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Das ging schnell: Ich habe nun die Antwort vom Bauleiter erhalten. Den Küchengrundriss mit mehreren Maßen hänge ich an. Außerdem ergänzen hier die Antwort vom Bauleiter:

    EDIT: DD=Deckendurchbruch für die Lüftungsanlage
     

    Anhänge:

  5. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    hallo Nils,
    hier kommt einmal der Alno-Grundriss für alle die mitschubsen wollen.
     

    Anhänge:

  6. nils96

    nils96 Mitglied

    Seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    12
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Nachdem wir von unseren beiden bisherigen Möbelhausbesuchen recht enttäuscht waren, habe ich gestern Abend mal ein bisschen mit dem IKEA-Planer herumgespielt und die vom zweiten Küchenberater (siehe oben) entworfene Küche "nachgebaut" bzw. sogar noch etwas aufgewertet (mit Eckschrank unten und oben). Dabei kommt ein rund 700 Euro günstigerer Preis heraus. Das ist schon mal gut. Außerdem mag ich die Transparenz bei IKEA, die mir leider kein Küchenstudio bietet: Es ist klar, was welcher Schrank kostet und wie es sich preislich auswirkt, wenn ich etwas wieder heraus nehme und dafür etwas anderes herein nehme. Was eigentlich selbstverständlich sein sollte. Außerdem kann ich mich in Ruhe über alle Gerät informieren (muss ja auch nicht von IKEA sein) und selber herumspielen. Das ist mir sehr sympathisch und irgendwie ist uns die Lust auf Küchenstudios vergangen. Durch die ganzen "Rabatt"spielchen und die Intransparenz fühle ich mich da permanent über den Tisch gezogen und will deren Methoden nicht auch noch belohnen. Außerdem habe ich das Gefühl, dass wir bei IKEA für das weniger Geld "mehr" bekommen.

    Das trieb uns also in die Arme von IKEA. Wir waren heute Mal vor Ort, um uns ein Bild von der Haptik der IKEA-Küchen zu machen. Dabei hatten wir nichts zu beanstanden und können im Grunde keinen Unterschied zu den Küchen, die wir uns gestern ansahen, feststellen. Daher ist IKEA in unsere Gunst gerade ganz stark gestiegen (wir würden die auf jeden Fall von einem fachkundigen Handwerker aufbauen lassen wollen - einkalkuliert haben wir dafür ca. 500 Euro).

    Lange Rede, kurzer Sinn: Unten unsere beiden ersten Spielereien mit dem IKEA-Küchenplaner. Die erste Variante mit freistehendem Kühlschrank. Unsere vorhandene Mikrowelle würden wir auf den hochstehenden Backofen stellen. In der zweiten Variante haben wir einen Einbaukühlschrank gewählt und uns für eine eingebaute Mikrowelle direkt über dem Herd entschieden. Die Dunstabzugshaube haben wir in beiden Fällen nur exemplarisch angebracht, über diese müssen wir uns noch detailliert informieren. Es soll nun erstmal nur um die Anordnung der Küche gehen...

    Denn dummerweise haben wir bereits am Donnerstag einen Termin mit dem Elektriker für die Elektroinstallationen. Ich hoffe, er gibt sich mit so einer IKEA-Planung zufrieden.

    PS: Als Arbeitshöhe haben wir uns nun für 90/91cm entschieden. Mehr erscheint uns zu hoch.

    EDIT: Da haben sich unsere Postings überschnitten; danke für Deine Mühe, Mela! :-)
     

    Anhänge:

  7. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    hast du https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/warum-tote-ecken-gute-ecken-sind.1616/ gelesen?

    Hier kommt nun meine Planung:

    Beginnend planoben rechts
    Stand Alone
    Blende
    BO mit Fach für Mikrowelle
    tote Ecke; evtl. mit Ullaschrank, oder Regalen, oder einem Oberschrank

    planlinks
    2 x 80 Auszug 1-1-2-2 60er Herdplatte auf den ersten Schrank rehts gesetzt
    45er Spüle
    SpüMa
    Blende

    Mit dem Tisch wird es sehr eng. Ich habe mal einen mit dem Maßen 120 x 80 cm hingestellt. Allerdings ist dann der Abstand zur Zeile nur 70 cm.

    Gerade kommt mir aber die Idee anstelle eines Tisches eine Arbeitsplatte an die Wand neben der Tür zu befestigen. So hast du für 3 Leute einen bequemen Sitzplatz. Ich füge dir mal ein Bild bei.

    Den Kühlschrank direkt am FEnster finde ich nicht so gut, da er tiefer als die Anbauschränke ist und dann den Platz zum Tisch noch einmal verschmälert.
    Wrum überhaupt einen Stand-Alone. In dieser kleinen Küche würde ein integriertes Gerät planoben wesentlich besser aussehen.
     

    Anhänge:

  8. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.846
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Hallo Nils,

    ich habe mir, für unseren Sohn, auch die Ikea Küchen angeschaut und wir werden auch eine dort kaufen, sie ist günstig und man kann sie später beliebig erweitern. Für einen Studenten reicht sie und wird wohl fast luxuriös sein, ansonsten bin ich nicht sehr überzeugt von der Qualität. Die Auszüge kommen mir im Vergleich zu Küchen aus dem konventionellen Bereich, recht fladderich vor und sie laufen auch nicht so schön. Selbst im vergleich zu Pino, hingt Ikea meiner Meinung nach, hinterher. Außerdem hat man bei Ikea nur einen 70cm hohen Korpus, wobei du bei einigen Markenhersteller einen 78cm hohen Korpus im 6er Raster bekommen kannst. ;-) Bei Ikea bekommst du ein Puzzel und du musst selbst dafür sorgen, das du die Küche nach Hause bekommst und aufgebaut soll sie auch noch werden. Im Küchenstudio wird dir die Küche geplant, geliefert und montiert, fachgerecht. Klar kostet das etwas mehr, aber du bekommst auch mehr, Sevice und eine höherwertige Qualität.

    Wieviel dich der |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| durch einen Fachmann kostet kannst du ganz leicht errechnen. Das sind 149,- pro Schrankmeter + einer Grundpauschale von 129,-, für das Aufmaß kommen noch 100,- dazu und Sonderwünsch kosten extra. Das läppert sich...;-)
     
  9. Brownie

    Brownie Mitglied

    Seit:
    1. Juli 2012
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Wobei man die 100€ fürs Aufmaß erstattet bekommt, wenn man eine Küche über 1000€ Warenwert kauft ;-)

    Viele Grüße
    Brownie
     
  10. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.846
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Jupp, da hast du Recht! *top* Da hatte ich nicht dran gedacht!
     
  11. nils96

    nils96 Mitglied

    Seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    12
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    @Conny: Man muss ja nicht den Aufbauservice von IKEA (die ja auch nur vermitteln) in Anspruch nehmen. ;-) Das hätte neben dem höheren Preis außerdem noch den Nachteil, dass dann nur die IKEA-Geräte angeschlossen würden. Ich denke, dass mir ein Handwerker eine solche Küche für rund 500 Euro aufbauen würde. Oder liege ich da komplett falsch?

    Und zur Qualität: Wir waren gestern bei IKEA und ich hatte bei den Schränken (auch bei den Auszügen) nicht das Gefühl, dass man hier qualitativ Abstriche im Vergleich zu anderen Küchen machen muss. Das mit der geringeren Schrankhöhe ist sicherlich ein berechtigter Einwand, aber darüber wären wir bereit, hinwegzusehen.

    @Mela: WOW; ein ganz großes Dankeschön für Deine große Mühe! :-) Allerdings muss ich nach meinem Gefühl her sagen, dass ich mich von den hohen Schränken ziemlich "erschlagen" fühle. Vor allem, wenn sie so weit bis zur Ecke reichen. Das verkleinert den Raum nach meinem Empfinden auch erheblich. Was mir sehr gut gefällt sind Deine flacheren Hängeschränke. Die sind auf jeden Fall eine Überlegung Wert; ebenso wie die Tischlösung.

    Wir haben nun auch noch einmal ein wenig herumexperimentiert. Viel hat sich allerdings nicht verändert. In erster Linie haben wir nur Kühlschrank und Herd vertauscht, da der Herd am Fenster in dem halbhohen Schrank wesentlich weniger schlucken Licht würde als ein hoher Kühlschrank. Den Kühlschrank habe ich jetzt als Einbaukühlschrank konzipiert, auch wenn ich hier weiterhin zum freistehenden tendieren würde. Denn man kann ihn leichter austauschen (falls sich der Bedarf verändert), er wäre nicht ganz so hoch und ich würde ihn als auflockernd empfinden. Und zur "Not" könnte man da ja auch immer noch ein Einbaukühlschrank nachträglich hinsetzen.

    Ob es ein Einbaugerät oder ein freistehendes werden soll ist zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht sooo wichtig, da es für die Elektroinstallationsplanung ja nichts ändert. Und in erster Linie brauchen wir die Planung im Moment ja für den Elektriker. ;-)

    Den Eckschrank habe ich nun durch eine selbst gebaute tote Ecke ersetzt, da habe ich mir den entsprechenden hinweis auf den berüchtigten Thread hier zu Herzen genommen. ;-) Zudem sieht so die lange Wand in sich stimmiger und symmetrischer aus, wenn überall Schubfächer sind (unter dem Kochfeld habe ich einen 80er-Unterschrank genommen). Ist es denn richtig, dass eine tote Ecke die Abmessungen 65x65cm hat oder liege ich da falsch?
     

    Anhänge:

  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Melas Variante wirkt meiner Meinung nach eindeutig weniger drückend, weil die Hochschränke alle in der sowieso dunkelsten Ecke des Raumes untergebracht sind.

    Die Zeile wirkt damit nicht wie eingeschnürt.

    Welches Frontmaterial hat denn die Nolte Manhattan? Ich finde leider nichts auf der Homepage?

    Ikea ist jedenfalls in aller Regel eine Folienfront. Zum Lesen: https://www.kuechen-forum.de/forum/...ch-ikea-burgerkueche-von-kuechenstudio.12560/

    Empfehlenswert sollte bei euch auch noch Nobilia oder evtl. Schüller sein, jeweils mit einer schönen Schichtstoff-Front.

    __________________________Melas Planung nochmal überarbeitet. Da war noch nicht an die Heizung gedacht und der Standalone war zu breit eingezeichnet.

    Viel Stauraum schafft man sich durch einen 60 cm breiten Hochschrank. Ausgestattet mit Innenauszügen kann man dort Vorräte, Gläser, Geschirr usw. unterbringen. Im oberen Bereich mit Fachbrettern dann die Teile, die man nicht so häufig braucht.

    Backofen hochgebaut, unten nochmal Auszüge.

    Die vorhandene Mikrowelle kann in der entstehenden Nische gestellt werden. Drüber ein oder zwei Regalbretter z. B. auch für Kochbücher. Diese Regalbretter kann man zum Geldsparen wohl am besten im Baumarkt kaufen.

    Dann 2x80er Auszugsunterschränke (Gaskochfeld ... ist aber Erdgas- oder?), ein großes Spülbecken in einem 45er Auszugsunterschrank mit Müllsystem. Abtropfe würde ich verzichten, ich selber habe mir für mein großes Becken bei Ikea die Boholmen-Abtropfschale gekauft
    [​IMG]
    Das schafft Platz, um auf der GSP dann z. B. die Kaffeemaschine etc. abzustellen.

    Den Heizkörper habe ich jetzt an die Wand planrechts gesetzt. Denn unter dem Fenster heißt, dass an der Wand planlinks mehr Blende eingeplant werden muss, d. h. weniger Schrankbreite.

    Ich würde da also planrechts so einen ca. 110 cm hohen, 60 cm breiten Handtuchheizkörper hinsetzen. Da kann dann auch mal ein Abtrockentuch hängen.

    Platz bleibt für einen 80x80 cm großen Tisch, der für 2 Personen absolut ausreichend ist.
     

    Anhänge:

  13. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.518
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Hallo,

    wegen dem Stand-alone:
    Ich sehe das wie Mela, ... nach Möglichkeit würde ich in so einer kleinen Küche einen integrierten KS nehmen. Das wirkt einfach ruhiger. Ich weiß gar nicht wie du darauf kommst, dass das "neubacken" wirken könnte?!? ;-) (Für mich sieht so ein dazugesteller KS immer eher nach Studentenbude aus, ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung)

    Mit evtl. upgraden meinst Du einen evtl. größeren KS?
    Größerer KS wird in der Zukunft auch bei einem Stand-alone wahrscheinlich auch schwierig sein. Die Größe ist ja durch den Platzbedarf des jetzigen KS dann schon vorgegeben.
     
  14. nils96

    nils96 Mitglied

    Seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    12
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Vielen Dank wieder erstmal für eure weiteren Anregungen! :-)

    Zum Standalone: Ja, mit "upgraden" meine ich einen größeren. Einen breiteren könnte man da nicht hinstellen, das ist richtig. Aber eventuell einen höheren. Oder einen mit größerem Gefrierfachanteil. Momentan sind wir ein 2-Personen-Haushalt. Ich kann schwer abschätzen, wie sich der Platzbedarf bei Kühl-/Gefrierschrank mit einem oder zwei Kindern ändern würde, daher würde ich da gerne flexibel bleiben. Zudem finde ich (und meine Freundin auch) einen Standalone irgendwie "schöner". Ist jetzt schwer argumentativ rüberzubringen - ist halt einfach so. ;-)

    @Kerstin: Die Nolte Manhattan hat lt. Küchenberater auch eine Folienfront.
    Wir wollen eigentlich so wenig hohe Schränke wie möglich. Denn der Raum ist ohnehin schon sehr klein und wenn mehrere hohe Schränke nebeneinander stehen, empfinde ich das als "Wand" und der Raum wird noch kleiner vom Gefühl her. Und gelten solche "Apothekerschränke" nicht als Preistreiber?

    Es tut mir fast schon Leid, dass ich so "kritisch" bin. Das klingt jetzt so, als würde ich auf euren Rat nicht so recht Wert legen, das ist aber ganz und gar nicht so. Nur sind wir selbst von unserer letzten eigenen Planung ziemlich angetan.

    Gas haben wir übrigens nicht. Daher würde unsere Wahl klar auf Induktion fallen.

    Das mit der Abtropfschale ist ein super Tipp! Ich finde den Gedanken sehr reizvoll, durch Verzicht auf die Abtropfe etwas mehr Arbeitsfläche zu gewinnen. Auch die Idee zur Anordnung der Heizung finde ich gut. Ist zwar simpel, aber da bin ich so noch nicht drauf gekommen.

    A propos Anordnung: Habt ihr Tipps für die Anordnung der Steckdosen?
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Dann solltet ihr euch zunächst eine andere Front anbieten lassen, besser Schichtstoff oder Melamin.

    Ich habe keinen Apothekerschrank, sondern einen Hochschrank mit Innenauszügen geplant, der sich wesentlich optimaler nutzen läßt. (wobei die auch nicht billig sind, aber preiswert, weil sich der Stauraum übersichtlich nutzen läßt)
    [​IMG]

    Idealer als die Hochschranknische planoben kann man Hochschränke in einer kleinen Küche eigentlich nicht unterbringen. Du kommst rein .. in aller Regel hat man die Lauf- und Blickrichtung Fenster und da ist KEIN Hochschrank. Die stehen verschämt rechts in der Ecke. D. h., die volle Raumbreite von 251 cm ist eher licht und weit.

    Die jetzt verplanten Schränke sind ca. 212 cm incl. Sockel hoch. Da paßt dann problemlos auch ein 200cm hoher Standalone dazwischen.
     
  16. nils96

    nils96 Mitglied

    Seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    12
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Nun fragt uns der Wasserinstallateur nach der Position der Wasseranschlüsse. Wir haben ihm daraufhin unsere (IKEA-)Küchenplanung mitgeteilt und dachten, das reicht bzgl. Wasseranschlüssen. Allerdings fragt er nun nach der Höhe der Wasseranschlüsse? Was sollte man da nehmen? Gibt es da keine "Standardwerte"?
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Es ist immer schade, wenn man so gar keine Informationen zu der dann stattgefundenen Entscheidung bekommt :-\ .. Für welche Aufteilung habt ihr euch denn entschieden? Und warum?

    Und, konntet ihr euch zu einer Schiebetür für die Küche entscheiden?

    Ansonsten dürftest du bei Installationspläne für die Küche - Planungsaspekte - Küchen-Forum fündig werden.
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Ich empfehle euch ebenfalls Kerstins Aufteilung zu wählen da bekommt ihr das beste Raumgefühl hin - der Kühli neben dem Fenster wird deutlich drückender wirken, als der Kühli und die Seitenschränke hinter der Türe. Auch und gerade, wenn man in der Küche sitzt. Vergesst nicht auch auf die Wand mit dem Sitzplatz Strom zu legen, damit ihr (fallst die Familie und der Stauraumbedarf wachsen) einfach die Küche auf dieser Wand erweitern könnt.

    Und wenn ihr euch für eure Ausgangsplanung entscheidet, dann sollte zumindest die Spüle an die lange Wand und das Kochfeld an die Kurze. Rund um die Spüle braucht man Erfahrungsgemäss am meisten Platz.
     
  19. nils96

    nils96 Mitglied

    Seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    12
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    @Kerstin: Sorry, ich habe mich nicht "getraut", dazu was zu schreiben, weil wir ganz "sturköpfig" bei unserer eigenen Planung geblieben sind (Kühlschrank hinter der Tür, hochgebauter Backofen neben dem Fenster). Wobei da die letzten Worte auch nicht nicht gesprochen sind. Denn die Küche ist noch nicht bestellt. Wir brauchten ja zunächst nur eine grobe Planung für die Elektroanschlüsse und nun die für die Wasseranschlüsse. Damit ist dann zwar ein Rahmen vorgegeben, aber innerhalb dessen ist ja durchaus noch ein wenig Veränderung möglich.

    Der Gedanke, dass eine (die kurze) Wand komplett mit Hochschränken vollgestellt wird, hat uns bei so einer kleinen Küche zu sehr abgeschreckt, sorry.

    Die Schiebetür ist praktisch gesetzt. Daran führt kein Weg vorbei, denke ich.

    @Vanessa: Danke auch für Dein neues Posting! Das mit dem Strom ist ein sehr guter Hinweis. Das werden wir unbedingt nochmal überdenken.
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planung kleiner Winkelküche in Reihenhaus-Neubau

    Es ist echt schade, denn jetzt baust du dir die freie Fläche eben gerade zu. Hast du das denn mal simuliert?

    Und, was ist mit der Schiebetür? Denn Kühlschrank hinter der Tür ist ja wohl ziemlich :-X, wenn man es noch steuern und vermeiden kann.

    Ihr baut doch jetzt neu ... da macht es doch wirklich Sinn, sich mal zu lösen und den Rat von erfahrenen Leuten anzunehmen.

    Stellt euch mal den Sitzplatz vor und dann bei eurer Planung Blick Richtung Fenster und da ist wieder ein Hochschrank und da auch noch die Mikrowelle so lose obendrauf. In einer Höhe die nicht gerade bedienerfreundlich ist.

    [​IMG]

    Außerdem Spülmaschine gleich vorne am Eingang ... es wird abgetragen aus dem Esszimmer, die Tür läßt sich entweder nicht öffnen, weil die GSP schon offen ist oder nur schräg öffnen. So daß nicht einer konsequent an der Spüle/GSP stehen kann und ein anderer bringt das Geschirr aus dem Esszimmer.

    Dann nur einen breiten Unterschrank, dafür 2 schmale.



    Und dann so:
    [​IMG]
    __________________________
    Wo ist denn die Heizung jetzt eingeplant?

    EDIT:
    :-[Sehe gerade - Schiebetür ist gesetzt. Sie läuft aber im Flur - oder?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fertig mit Bildern Planung Grundriss Apartment inkl. Bad und kleiner Küche Küchenplanung im Planungs-Board 1. Dez. 2015
Unbeendet Planung einer Küche auf kleiner, quadratischer Grundfläche Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2014
Fertig mit Bildern Hilfe für Planung von kleiner Küche mit viel Stauraum gesucht Küchenplanung im Planungs-Board 15. Feb. 2014
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Badplanung für neue Eigentumswohnung. Ratschlag erwünscht Sanitär Montag um 10:45 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen