Küchenplanung Planung bzw. Grobplanung von kleiner, offenen Küche

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
Guten Morgen,

aus meiner Sicht ist die Planung soweit abgeschlossen, dass ich bestellen könnte. Offen wären noch die von Nörgli erwähnten individuellen Auszüge im BO Schrank.

Noch eine Frage: Spricht außer den "Schmutzfugen" noch etwas dagegen, die MUPL Front aus 2x 20ern zusammenzufügen (der Optik wegen)?

Sieht man hier äußerst selten. Sieht bei Voxtorp natürlich auch besser aus als bei Kungsbucka.
1605434937068.jpg
 

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
Wäre es möglich, dass noch jemand ein kurzes Statement zur aktuellen Planung geben könnte? Küche kauft man ja nicht alle Tage ich würde gerne möglichst viele Meinungen hören bzw. Fehlerquellen ausschließen.

Zudem würde mich noch eure Meinung zur Aufteilung der Schubladen bzw. Linienführung interessieren, unter optischen und funktionalen Gesichtspunkten. Anbei 3 Variationen:
 

Anhänge

  • Variante1.jpg
    Variante1.jpg
    59,8 KB · Aufrufe: 51
  • Variante2.jpg
    Variante2.jpg
    52,3 KB · Aufrufe: 53
  • Variante3.jpg
    Variante3.jpg
    61,8 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:

GA100

Mitglied
Beiträge
203
wo ist den jetzt der Geschirrspüler hinverschwunden, ich dachte der ist Plan rechts
 

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
Ist er auch - ich habe für die Optik einfach eine zusammengefügte Front eingefügt. Ich würde den GSP optisch so gut wie möglich an den Rest anpassen wollen. Die Dreckritzen sind mir egal bzw. werden geputzt.

Ggf. noch Wichtig: Der rechte Teil der Schränke (Spülenunterschrank + GSP) wird vom Wohnzimmer aufgrund einer Halbinsel nicht einsehbar sein.

Ich tendiere zu 1 oder 2 (2 hat leider die falschen Griffe) - bei 3 sehe ich keinen Mehrwert, da Spüle bzw. GSP sowieso kaum Funktionalität bieten sondern eher den optischen Abschluss bilden.

Der Schrank unter dem Kochfeld würde bei dünner Arbeitsplatte auch nicht von der extra oberen Schublade bzw. Blende profitieren (bei 10-10-20-40). Aus meiner Sicht wäre also die Kernfrage, ob der Samy mit 10-10-20-40 deutlich Vorteile zu 20-20-40 bringt. Ich sehe sie noch nicht.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.129
Wohnort
Berlin
Unterm Kochfeld geht wegen des Hitzschutzbodens eh nur eine niedrige Schublade, die würde ich mit 20er Front machen (V1), dann hast du innen 5cm mehr Nutzhöhe (Kellen!) als bei einer Blende drüber. Dann bei den rechts daneben vielleicht auch 20 und eine innenliegende. MUPL entfällt nun, oder nur im Planer nicht gesetzt? Bei "toten" Fronten am Geschirrspüler würde ich die Griffe weglassen.

(Um den Samy-Schrank im Planer zu simulieren, schiebst du zwei 40er Schränke nebeneinander in einen 80er und entfernst alle unnützen Fronten.)
 

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
Sooo.. danke für die Anleitung. Hat geklappt. Samy soll bleiben. Gut so?

Anbei auch noch der Blick auf die Theke (Gelb ist die Trennwand, Grün ist der offene Bereich mit Blick ins Wohnzimmer. Ein 80er ein 60er - blieben noch 92 cm als Durchgang. Findet ihr das ausreichend oder sollte ich lieber 2x 60er nehmen um den "Eingang" zu vergrößern? Habe mir überlegt, in einem der Schränke Besteck und Teller unterzubringen. Im anderen die Hausbar. Mir fehlt noch ein Platz für Gläser - hier überlege ich, ob ich noch einen Wandschrank neben den Hochschränken anbringen soll. Allerdings ist die Position ja eher suboptimal (ecke, überm Kochfeld, zurückgesetzt) und die Türen würden bei entsprechender Größe auch mit der Abzugshaube kollidieren.

Ggf ein Schrank der Theke für Gläser, Besteck und Geschirr / den anderen für die Bar und entsprechendem Equipment?
 

Anhänge

  • Variante4.jpg
    Variante4.jpg
    57,7 KB · Aufrufe: 54
  • Thresen.jpg
    Thresen.jpg
    55 KB · Aufrufe: 55

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.129
Wohnort
Berlin
Eine Tür hat 80cm, unser Flur hat nur 70cm und kein Problem - würde also auf keinen Fall weniger breite Schränke nehmen. :-) 100cm Höhe war dir zu hoch?

Ein Wandschrank so weit in der Ecke wäre sicher suboptimal, wie du schon sagst. Vielleicht etwas bei der toten Ecke aufsetzen? Oder überm Backofen als erste Ebene eine Innenschublade für Tassen?
 

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
Ich möchte halt, dass es offen und luftig wirkt und einen potenziellen Komfort vom extra breiten Zugang nicht unbedingt wegen 20cm extra Stauraum nehmen. Aber ich denk, 140cm sind dann ein guter Kompromiss. Dann sieht der Bereich auch nicht zu Mickrig aus.

Bzgl. der Höhe bin ich noch unsicher. Tendiere zur niedrigen Höhe, da man dann auch bequem an zwei Stellen parallel arbeiten kann. Koche schon öfter mal mit einer zweiten Person. Auch heute trinken wir öfter mal in der Küche, ein (hoher) Bartresen hat aber nie gefehlt. Letztlich finde ich ein offensichtlichen Bartresen oft leicht .... gewollt aber nicht gekonnt. Im Fall der Fälle würde ich lieber nachträglich einen extra Dicken Eicheblock (o.ä.) als Erhöhung, leicht in den Raum versetzt, auf die APL legen.

Überm Backofen wollte ich eigentlich direkt die Mikrowelle. Irgendwas in der toten Ecke dachte ich auch schon - vll. nur ein schönes Regal von Hochschrank zu Wand für die Gläser.
 

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
Hier stand die Frage, ob Einbaukühlschrank oder freistehend um ein paar € zu sparen. Habe mir nochmal einige Bilder angeschaut und bin der Meinung, in meiner Küche sähe das nach nichts aus..
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.404
Wohnort
Schweiz
naja, man spart nicht nur Geld; es passt zur Strafe mehr rein, in das Teil. Aber ja natürlich, die Optik soll trotzdem passen.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.129
Wohnort
Berlin
Da man den um die Ecke nicht sieht... aber das musst du wissen. ;-) Für einen 1-2-Personen-Haushalt reicht der Inhalt einer großen Einbaukombi aber allemal. Und leichter sauber zu halten ist es ringsum auch. ;D
 
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.129
Wohnort
Berlin
Welche Sockelhöhe planst du nun eigentlich? Und du baust selbst auf, korrekt?
 

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
Mensch... Küche planen ist aber auch echt schwierig, vor allem wenn man alles alleine entscheiden muss. Gut, dass es das Forum gibt.

Danke auch bzgl. der Sockelfrage - die wäre vermutlich auch noch aufgekommen. Was definiert der denn? Die Arbeitshöhe ? Angeblich gibt es ja bei IKEA inzwischen höhere Sockelmaße. Gefühlt wäre ich mit denen sicherer, da hinten ja die relativ prominente und lange Abwasserleitung liegt. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, endet die am höchsten Punkt in 14cm höhe und fällt langsam ab richtung Wand.

Aufbau bin ich mir noch nicht sicher. Sollte es womöglich doch ein freistehender Kühlschrank werden, lohnt sich der externe Aufbau immer weniger. Zudem habe ich keine Hängeschränke. Die Arbeitsplatte kommt womöglich direkt vom Küchenstudio - die würde also auch entfallen. Am Ende des Tages geht es also um den Aufbau von Korpussen und Schubladen und dem entsprechenden Ausrichten.

Falls es euch interessiert, habe zwei Angebote mit jeweils 1300,- € & 1200,- all in exkl. sämtlichem Zubehörmaterial. Ohne Küchenhalbinsel (die kann ich wirklich selber machen) 1000,- rund. Wenn APL etc. natürlich entfällt, wird es vermutlich etwas weniger. Meinungen? :-)

1605532722925.jpg

1605533379380.jpg
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.129
Wohnort
Berlin
Du musst deine Arbeitshöhe ermitteln, die sich aus Sockel , Korpus (hier 80cm) und der Dicke deiner ausgewählten Arbeitsplatte zusammensetzt.

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.


Die Leitung, tja... du musst da die Schränke hinten für entsprechend ausschneiden. Jetzt weiß ich auch wieder, wieso ich damals gleich Übertiefe vorgeschlagen hatte - das ist vielleicht immer noch sinnvoller. Du sparst dir die Eckverbindung und nimmst einfach eine 15-20cm tiefere Platte, fertig? Kochfeld dann bisschen nach hinten, damit die Dunstabzugshaube noch gut arbeitet.

Ob das der IKEA -Service diese ganzen Korpusanpassungen sonst, bezweifle ich, und einen SAMY-Schrank bauen sie dir definitv nicht. Ob du allein eine Küche stemmen kannst, wissen wir hier nicht. Woher sind denn deine Angebote?
 

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
Meine gemessen Arbeitshöhe beträgt 93 cm. Mit dünner Arbeitsplatte und hohem Sockel würde das passen. Der bringt mir vermutlich hinsichtlich Installation der Korpusse nur Vorteile?

Au mann, der Aufputzabfluss. Da ist man im "Neubau" und hat wieder sowas... die Angebote kommen von zwei externen Montageunternehmen, offenbar spezialisiert auf IKEA Küchen. Hätte mich interessiert, wie die das Problem gelöst hätten mit meiner Standardarbeitsplatte. Alle Bilder lagen vor.

Nun bin ich wieder hin und her gerissen. Eigentlich wollte ich keine übertiefe APL - alle Schränke ausklinken ist aber vermutlich auch super nervig. Bzw... am Ende wären es ja "nur" 2 bis maximal 3.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.129
Wohnort
Berlin
Frag es einfach mal explizit nach. Bei dir sind es die 8cm Füße. Wie hoch sind denn die Rohre?
 

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
Das Abflussrohr ist 14 cm an der höchsten Stelle. Skizze zu den Anschlüssen gibts auch nochmal im vorletzten Post.

Kann von euch jemand spontan sagen, ob der Liebherr ICUN 3324-20 in einen Ikea Hochschrank (220) passt? Oder hat bessere Vorschläge für eine möglichst große Gefrierkombination?

Morgen ist übrigens die Durchsprache mit dem Ikea Planer. Gibt es aus eurer Sicht, neben den Deckleisten und dem Abfluss, noch wichtige Dinge die ich mit ihm besprechen sollte? Würde sonst morgen direkt bestellen. Ohne Arbeitsplatte und ohne Geräte. APL lasse ich mir vermutlich von einem Küchenplaner mit APLA Platte (Pressspahn mit flächenbündigen Ausschnitten) fertigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

peterchen30

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
70
So, gleich ists soweit.
Habe beide Hochschränke auf 240 erhöht (die hohen Decken geben das her) und die Stauraumplanung weitesgehend nach deinem Vorschlag nachgebaut. Passt für mich gut. Ein Unding, dass du mir die vorenthalten hast :2daumenhoch:

1605614926960.jpg

Quelle: @Nörgli
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben