1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern Große offene Küche für Neubau EFH

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von CarryFlag, 17. Mai 2015.

  1. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345

    Hallo zusammen,
    nachdem ich nun eine Weile immer wieder Beiträge im Stillen mitgelesen habe, möchte ich nun auch einen Beitrag einstellen und benötige etwas Unterstützung beim Planen unserer Küche.
    Wir bauen ein massives Einfamilienhaus, das ca. April/Mai 2016 fertiggestellt sein wird. Baugesuch ist draußen und wir sind gerade mitten in der Werkplanung. Deswegen haben wir zwar auch noch viele Möglichkeiten um z.B. Türen oder Fenster zu ändern/zu verschieben, so langsam muss dann aber auch feststehen, wie genau es denn sein soll.
    Während unserer Suche nach der für unseren quadratischen, offenen Küchengrundriss perfekten Einrichtung, waren wir bei verschiedenen Küchenberatern. Dabei kamen auch mehrere Ideen auf, von denen ich allerdings nicht beurteilen kann, welche "die beste" ist. Mir ist klar, dass es das vermutlich auch nicht gibt, ich möchte aber auch keine elementaren Fehler z.B. im Hinblick auf Ergonomie, Laufwege etc. machen, über die ich mich vielleicht später sehr ärgere. Im Grunde suchen wir einfach eine maximal funktionale Küche ohne großen Schnick Schnack, da letzteres auch unser Budget nicht hergeben soll. Man weiß beim Bauen schließlich auch nie, wo noch die ein oder andere Überraschung lauert. Zum insgesamt offenen Grundriss des Wohn-Esszimmer-Küchenbereiches soll die Küche natürlich auch passen.
    Bezüglich E-Geräte haben wir einen freistehenden Kühlschrank, den wir gerne weiter benutzen wollen (Er hat die Maße 60x60 bei ca. 2m Höhe. Leider habe ich kein passendes Objekt im AlnoPlaner gefunden, diese haben immer einen Grundriss von 70x70. Deswegen habe ich immer einen normalen Hochschrank genommen als Platzhalter). Generell wollen wir keinen Einbaukühlschrank. Ebenso bei der Mikrowelle: die sollte hinter eine Klappe oder eine Lifttür, möglichst über dem Backofen, eine Einbaumikrowelle muss es definitiv nicht sein.
    Ein Problem sind noch die enorm unterschiedlichen Körpergrößen von mir (1,55m) und meinem Freund (1,85m). In der Küche stehen wir beide aber eigentlich zu gleichen Anteilen, sodass man irgendwie schon einen Mittelweg für Arbeitshöhe usw. finden muss.
    Kinder sind derzeit noch keine da, könnten in nicht allzu naher Zukunft aber schon mal ein Thema sein.
    Eine klitzekleine Möglichkeit für 1-2 Personen zum Sitzen/Stehen und einen Kaffee trinken wäre schön, ich würde zugunsten von Funktionalität allerdings auch darauf verzichten können. Der Esstisch steht schließlich auch keine Ewigkeit weit weg.
    Wir wollten keine Speisekammer, da diese aus Erfahrung auch leicht zur Rumpelkammer mutieren kann. Deswegen müssen Lebensmittel und auch mal ein paar Getränke in der Küche untergebracht werden können, um nicht für jedes Gramm Mehl in den Keller zu müssen.

    Zur Auswahl bezüglich Küchenformen stehen für mich eigentlich a) eine Halbinsel, wie auch im Grundriss angedeutet, dann mit dem bodentiefen Fenster, das auch ein Terassenausgang werden könnte (das ist im Übrigen die Ostseite).
    oder
    b) das bodentiefe Fenster weglassen und eine Art U mit angesetzter Insel
    oder
    c) das bodentiefe Fenster weglassen und eine Art L mit kleinem Küchenblock in der Mitte
    oder
    d) eine einzelne Küchenzeile an der Nordwand und eine Insel, die der Länge nach im Raum steht (diese Variante habe ich u.a. mal mit dem Alnoplaner ausprobiert und angehängt).

    Das kurze Stück Wand (ca. 60cm bei 24cm Tiefe ist tragend und kann deswegen nicht verschoben werden).
    Ich bin mir so unsicher, wie die Einrichtung dieser doch recht großen, allerdings quadratischen Küche am besten zu wählen ist. Bin schon etwas am verzweifeln und so langsam müssen wir uns entscheiden, damit die Werklpläne gemacht werden können.
    Wäre toll, wenn mir jemand ein paar Hinweise oder Ideen hat, um nicht eine Alptraum-Küche zu bekommen.
    Unser Budget ist ziemlich niedrig angesetzt. Soll auch heißen, dass wir uns natürlich keine Eck-Rondelle, LeMans oder Apothekerschränke vorstellen, da diese wohl einfach nicht ins Budget passen und ich mit diesen Eckschränken sowieso auf Kriegsfuß stehe. Da wir eine Spülmaschine mit Besteckschublade wollen, müsste die Besteckschublade wohl in ziemlicher Nähe dazu untergebracht werden.

    Es bleibt noch zu sagen, dass bei den Fenstern noch so gut wie alles möglich ist, so lange es nicht preislich den Rahmen komplett sprengt. Irgendwie scheint das mit den Bildern anhängen nicht so ganz einfach zu sein. Vielleicht geht das erst im 2. Post?

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 155cm und 185cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): kann geändert werden
    Fensterhöhe (in cm): kann geändert/angepasst werden
    Raumhöhe in cm: 260cm Fertigmaß (2,75m Rohbauhöhe)
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe:
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: um morgens schnell einen Kaffee zu trinken oder etwas kleines zu essen, wird vermutlich nicht täglich benutzt werden
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90-91cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks, backe gerne
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine, zu zweit und mit Gästen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Spülbecken in einer Ecke, zu dunkel
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Haben bisher mit Wellmann, KH-Systemmöbel und Leicht geplant. Wellmann kommt aber auf keinen Fall in Frage. Da würden wir sogar noch Ikea bevorzugen, womit wir auch schon ein paar Mal geplant haben.
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     
  2. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    Hier noch die Anhänge. Hab's irgendwie nicht direkt anhängen können. Sorry for that... :-(
     

    Anhänge:

  3. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    Noch der Grundriss von der Planung mit dem Alnoplaner. Leider vergessen beim 1. Mal anzuhängen. Wie kann man das denn beim Editieren eines Beitrags noch ändern? Habs leider nicht hingekriegt.
     

    Anhänge:

  4. floppinchen

    floppinchen Mitglied

    Seit:
    13. Apr. 2014
    Beiträge:
    117
    Hallo CarryFlag,
    da plant ihr ein sehr schönes Haus.

    Gibt es einen Grund für die Rücksprünge in Küche und Wohnbereich ? Gerade wenn Du die Insel wie in Deinem Entwurf stellen willst, wären 50 cm mehr in der Breite der Küche Gold wert.

    Im Moment ist hier sehr viel los, aber ich bin sicher, die Planerinnen melden sich bald mir ihren Ideen.
     
  5. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    Hier noch Variante a) wie es auch im Grundriss des Hauses angedeutet ist. Hierbei stört mich allerdings der große Abstand von Insel und Küchenzeile. Weiterhin wollten wir auch eigentlich nie das Kochfeld Richtung Esszimmer gewandt haben, weil wir uns Sorgen wegen Fettspritzer etc. machen. Ob es bei dieser Einrichtungsvariante allerdings überhaupt anders geht?! Ich habe es jedenfalls mal mit dem Alnoplaner gezeichnet. Finde da eine um 90 Grad gedrehte Kücheninsel wie oben gezeigt schon besser. Was meint ihr?
     

    Anhänge:

  6. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    Hallo Floppinchen,
    vielen Dank für deine rasche Antwort. Eigentlich ist es ja eher eine Vergrößerung des Essbereichs :-) Ich hatte mir damals vorgestellt, dass ich so auch noch einen Schrank/ein Sideboard dann an diesen Vorsprung im Esszimmer stellen kann, ohne mit der Küche zu kollidieren. Und irgendwie wollten wir v.a. im Wohnzimmer- Esszimmer Übergang irgendeine kleine bauliche "Abhebung" der Bereiche voneinander. Damit es halbwegs symmetrisch und wie eine Art "Erker" aussieht, ist es jetzt so geworden. Ob das jetzt so mega gelungen ist, weiß ich leider auch nicht. Uns gefällt es aber gut. Das Baugesuch ist auch schon so raus. Deswegen denke ich nicht, dass daran noch was zu drehen ist, da dies ja die Außenmaße betreffen würde. Ursprünglich wollten wir mal an dieser Stelle noch 50cm das Haus in der Breite verkleinern. Bin ganz froh, dass wir das doch nicht gemacht haben :-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2015
  7. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.458
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Carrtflag und herzlich willkommen im Forum.

    Jetzt muss ich doch gleich mal fragen, ob das OG und das Haus mit Umgebung als Bild hochladen könntest.

    Ich frage deshalb, weil es im Moment einige Häuser im Forum gibt, die von Fláche alle mehr oder weniger gleich sein. Es gibt zB ein anderes Haus im Moment, das ausser der Küche und Wohnraum noch andere Räume auf der Etage unterbringt.

    Dein Küchenplan in #5 ist sehr unpraktisch, weil die Halbinsel zu weit weg ist, du läufst dir die Hacken ab. Ein Zeilenabstand von 120cm ist ausreichend,

    Wenn du neue Alno Pläne einstellst, richte sie bitte immer nach dem Hausgrundriss aus.

    Wo soll eigentlich der Staubsauger und anderes Putzzeug verstaut werden?
     
  8. neueszuhause2015

    neueszuhause2015 Mitglied

    Seit:
    10. Apr. 2015
    Beiträge:
    134
    Ort:
    nördlich von Stuttgart
    Hallo Carryflag,

    wenn du euren KS einbringen willst, kannst du einen der im ALNO Planer hinterlegten Stand alones nehmen und über F4 die Maße anpassen.
     
  9. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    Hallo zusammen,
    danke für eure Antworten.
    @Evelin: Ich lade die anderen Grundrisse nachher hoch, habe sie nicht so einfach ohne persönliche Daten parat.
    Mist, da war was. Beim 1. Plan hab ich noch daran gedacht, ihn richtig zu drehen. Beim 2. leider vergessen.
    Du hast Recht, für Staubsauger etc. muss noch ein Platz gefunden werden. Entweder im Flur oder wenn es ne gute Möglichkeit gibt, dann auch gerne in einem Besenschrank o.ä. in der Küche.
    Zu dem 2. Plan: Wenn man die Insel weiter zur Küchenzeile rückt, was mache ich dann mit dem restlichen Platz vor der Insel? Genau diese weiten Laufwege stören mich aber auch an einer solchen Lösung... Bleibt wohl doch nur, das bodentiefe Fenster nicht bodentief zu machen und eine Art U mit Insel zu basteln?

    @neueszuhause2015 : Danke für den Tipp, bin ich echt nicht drauf gekommen bzw. hab die Funktion nicht gefunden. :-)
     
  10. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.458
    Ort:
    Perth, Australien
    genau, und da finde ich dass das ganze EG nicht so richtig durchdacht ist. Es ist schön Platz zu haben, aber unnötiger Platz kostet nur Geld.

    Sind Kinder geplant?
     
  11. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    @Evelin: Ohje. So schlimm findest du es? :-( Das macht mich jetzt echt fertig... Bin echt am Boden. Das schlimme ist, dass ich nicht mehr wirklich viel ändern kann. Gibt es keine Möglichkeit das beste aus der Küche zu machen? Die erste Variante die ich eingestellt hatte nutzt doch den Platz deutlich besser oder nicht? Und um die Insel zu laufen ist doch eigentlich auch gut möglich so lange es überall Minimum1m sind. Hat ja keine Schränke gegenüber liegend.
    Ohje...bitte macht mich nicht zu sehr fertig. Wenn man noch was ändern kann nehm ich das gern mit... Ich hoff einfach dass nicht alles Müll ist. Mit nem offenen Grundriss hat man schon auch Einschränkungen, ist mir ja klar. Aber wir wollten das schon so.
    Wird es denn besser wenn man die Küche halb zu macht? Oder man das bodentiefe Fenster planrechts weg lässt und durch ein normales ersetzt? Dann kann man eine Zeile davor durchziehen wie ein U. Eigentlich wäre die Türe dort aber schon gut da man dann noch nen Garten Zugang hätte.

    Jetzt hab ich schon richtig Angst vor der nächsten Antwort (falls es noch eine gibt und wir kein hoffnungsloser Fall sind) :-(
     
  12. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.458
    Ort:
    Perth, Australien
    ich habe dir auf die Schnelle zusammengestellt, wie es etwa aussehen könnte mit den Türen- und Fensterpositionen wie vorgegeben.

    Ich finde beide Türen fehlplatziert.

    Beide Türen müssten weiter nach planoben, so das man einmal problemlos gerade nach draussen kann. Und die Flurtür müsste soweit nach oben, dass ein 3. HS Platz hat, bzw HS+Kühl-HS.

    Auf der Inselrückseite ist Platz für Sitzplätze, obwohl ich weder gern neben einer Sp üle oder Kochfeld sitzen möchte.

    Thema: Große offene Küche für Neubau EFH - 337127 -  von Evelin - CarryFlag1.JPG Thema: Große offene Küche für Neubau EFH - 337127 -  von Evelin - CarryFlag2.JPG Thema: Große offene Küche für Neubau EFH - 337127 -  von Evelin - CarryFlag3.JPG Thema: Große offene Küche für Neubau EFH - 337127 -  von Evelin - CarryFlag4.JPG


    alternativ mit Sitzplätzen am Inselende

    Thema: Große offene Küche für Neubau EFH - 337127 -  von Evelin - CarryFlag11.JPG
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2015
  13. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    Hallo Evelin,
    vielen Dank! Ich finde, es sieht nicht schlecht aus. Tendenziell die Sitzplätze am Inselende besser. Aber die Sitzplätze sind auch nicht das absolute Must-Have. Esszimmer ist groß genug und nicht soo weit weg... Findest Du, dass es besser ist, das Spülbecken statt dem Kochfeld auf die Insel zu machen? So sind die Laufwege wohl besser oder? Ich habe schon das Gefühl, dass diese Art der Kücheneinrichtung mit einer solchen Insel noch das beste aus dem Grundriss macht... Ich weiß nicht, ob es vielleicht noch eine komplett andere Variante gibt, durch die man noch mehr rausholen kann?
    Die beiden Türen sind ja noch variabel, vor allem die Fenstertüre. Für die Türe zum Flur gibt es eben das Gäste WC als begrenzenden Faktor, weswegen man vielleicht gerade mit ach und krach auf 1,80m an der Wand planlinks unten kommt. Das würde dann aber nicht für 3 60er Hochschränke/KS reichen, aber vielleicht für nen 40er, nen 60er und den KS... Lichtschalter muss ja auch wo hin. Ich glaube, dass wir da auf jeden Fall eine Schiebetüre statt einer normalen Türe machen müssen.

    vielen Dank auf jeden Fall.

    Liebe Grüße,
    Carina
     
  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.458
    Ort:
    Perth, Australien
    die Toilette muss doch da nicht unbedingt sein oder wegen OG? Da kann eine Garderobe hin, Flurschränke ...

    Das Problem mit dem Raum ist, dass er a) quadratisch ist,und b) 2 x Tür, 1 x Fenster und 1 x nichts.

    Die andere Frage ist, braucht ihr die Tür vom Flur in die Küche? Denn dadurch würdet ihr auch Stauraum im Flur schaffen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2015
  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.458
    Ort:
    Perth, Australien
    hier mal mit Bad wie gehabt, aber ohne Flurtür.

    Man könnte die HS Wand natürlich bis in die Ecke laufen lassen, aber so scheinen mir €10k für die Grösse der Küche etwas sportlich.

    Thema: Große offene Küche für Neubau EFH - 337137 -  von Evelin - CarryFlag21.JPG
     
  16. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    Hallo Evelin.
    Danke für die Hinweise. Ist genau mein Problem mit dem Raum, dass er quadratisch ist und die Türen. Also wie gesagt, die Terrassen Türe kann noch weg. Die Hauptterasse ist eh im Süden, planunten. Wäre eben nett als Kräuter Garten oder um später noch eine Terasse Nord West oder so anzulegen. Bringt es denn was, diese Fenstertüre wegzulassen?
    Also eine Toilette im EG brauchen wir schon. Weiß nicht, wo sie sonst hin sollte.
    Danke auch für die 2. Idee ohne extra Küchen Türe. Um den Raum im Flur nutzen zu können müsste man dann aber die Küche schmäler machen, da ja sonst planlinks die Treppe kommt. Die Türe zum Wohn- Esszimmer kann quasi nicht verschoben werden. Und bei zu tiefen Schränken kommt man dann ja auch nicht mehr wirklich zu der Türe rein. Wenn die Küche dann ca 30cm schmäler wird wäre sie nicht mehr quadratisch:-)aber das wäre an dieser Stelle vielleicht eher ein Nachteil?! Glaubst du denn dass man sich über die fehlende zusätzliche Küchen Türe nicht eventuell ärgert? Ich meine der Weg von der Haustüre ist eh nicht gerade kurz...ob das dann was ändert, noch nen Umweg an der Treppe vorbei zu machen? Mmmh

    ich binn am überlegen ob man das WC Richtung Eingang schieben kann. Im Flur muss ich bezüglich des bodentiefen fensters plan oben auch nochmal ran. Würde man hier das Fenster ganz weglassen und das WC bleibt wo es ist, hätte ich wenigstens über 3m Platz für Garderobe, Putzmittel etc.

    Danke dir schon mal für die Ideen!

    Lg Carry
     
  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Ich würde das WC Richtung Eingang schieben, die Küchentüre & Terrassentüre je 75cm von der Aussenwand entfernt setzten.

    Küchenwand planoben: 2x Seitenschränke, übertiefe Unterschränke - mittig Kochfeld, links und rechts vom Kochfeld/ DAH schmale Fenster (oder Kochen vor dem Fenster mit Decken-DAH, so wie ich; das würde aber euer Küchenbudget sprengen).

    Die Spülen-insel hat Evelin gut geplant. Seitenschränke planlinks, wie angedacht.

    Die Insel mit der Wand Aufhören lassen - ihr könnt dann später immernoch eine Trockenbauwand mit versenkten Schiebetüren an das untere Inselende setzten, um die Küche auch abtrennen zu können. Ich nutze meine Schiebetüre regelmässig, entweder um die Küche von Zugluft abzuschirmen, wenn ich mit empfindlichen Teigen hantiere, oder um den restlichen Wohnbereich vor Küchengeräuschen & Gerüchen zu schützen. Manchmal auch nur wegen der Hunde.
     
  18. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    Danke Nice-nofret. Das hört sich auch gut an. Ich hoffe das geht und engt den Eingangsbereich nicht zu sehr ein? Aber sollte ja aufs gleiche rauskommen, wo das WC hingeht, sofern es gleich in der Größe bleibt. Vermutlich werden wir es eh noch etwas schmaler machen da das Urinal da nicht hingehört. Dafür die Treppe ein paar cm breiter. Sollte aber immer noch gut passen für den Eingangsbereich hoffe ich. Schließlich sind es 3.885m Breite Innenmaß. Lediglich die 2. Glas Seite an der Haustüre würde entfallen und evtl. Wieder Glas in die Haustüre wandern.

    Ich hoffe, dass alles gut wird :-D wenigstens so gut wie noch möglich ist.

    Bezüglich Budget: 10 000 sind angepeilt, da ich denke,dass es schnell sowieso mehr wird. Sprich wenn ich mit 15 000 schon jetzt plane, wirds bestimmt noch mehr. Also etwas Puffer nach oben sind da noch drin. Ich weiss dass 10 000 für eine solche Küche sehr sehr optimistisch sind.
     
  19. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    @Nice-nofret: Mir fällt ein: wie meinst du das eigentlich mit übertiefen Unterschränken? Wir würden gerne die Brüstungshöhe des Fensters auf die APL Höhe anpassen, sodass die APL schön ins Fenster weiterläuft. Meinst du das? Oder welcher Hersteller hat übertiefe Schränke? Planen derzeit mit Leicht.
    Würde es eigentlich Sinn machen, die Insel mit Spül becken höher zu machen als die Zeile planoben? Mein Freund ist deutlich größer und beim Messen des Ellenbogen kommen wir bei ihm auf APL Höhe über 1m, bei mir nur 89cm. Was ist eigentlich ein sinnvoller Kompromiss? Oder kann man vielleicht wo mit den Höhen variieren?
    Kostet es eigentlich viel mehr, wenn das Wasser mitten im Raum wie hier für die Insel benötigt wird oder an einer Wand?
    Ach und die 75cm Abstand der Türen von Aussenwand meinst du das Innenmass der Aussenwand oder?
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Bei eurem Grössen unterschied würden sich unterschiedliche Arbeitshöhen durchaus anbieten - ihr solltet aber nicht primär messen, sondern ausprobieren! Und zwar ausgiebig.

    Jedes Objekt hat drei Dimensionen im Raum - Höhe, Breite, Tiefe.

    Uebertiefe Unterschränke gibt es IMHO bei allen Herstellern ab dem Mittleren Segment - also auch Häcker, Schüller, Alno - auch Leicht. Ob die Kanto das auch hat (als die 'Billiglinie) glaube ich aber nicht. In Uebertiefen U-Schränken bekommt man bis zur Hälfte mehr gestaut, weil die Uebertiefe kommplett auf die Auszüge durchschlägt. Also statt ca 52cm Schubkastentiefe hat man dann bei Leicht 67cm. Die Arbeitsplatte ins Fenster laufen zu lassen, finde ich immer gut, das schaut viel harmonischer und grosszügiger aus.

    Wenn das Haus neu gebaut wird, machen die Wasseranschlüsse in der Raummitte, statt in der Wand unbedeutende Beträge aus - das sparst Du an der Wand-DAH locker wieder ein ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Große offene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 22. Okt. 2016
Neubau mit (kleiner) offener Küche in großem Wohn/Essbereich Küchenplanung im Planungs-Board 16. Mai 2016
offene Küche in neuem Haus für größere Familienfeste Küchenplanung im Planungs-Board 3. Jan. 2015
Haussanierung: Offene Küche mit großer Insel - Problem Brüstungshöhe Küchenplanung im Planungs-Board 5. Okt. 2014
Große, offene Küche nach Umbau Küchenplanung im Planungs-Board 20. März 2014
Fertig mit Bildern Neubau mit großer offener EBK Küchenplanung im Planungs-Board 30. Dez. 2013
Offene große Küche, aber wie? Küchenplanung im Planungs-Board 19. Aug. 2012
neubau 20qm große offene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 16. Dez. 2010

Diese Seite empfehlen