Unbeendet Neue Küche für Haus nach Sanierung

Beiträge
6
Hallo,

mein Name ist Dominik und meine Partnerin und ich haben gerade ein Haus gekauft (BJ 75). Wir werden an diesen Haus einiges umbauen/sanieren (Fenster, Fassade inkl. Dämmung, Grundriss im EG stark verändern etc.) und auch die Küche muss komplett neu, da aktuell keine vorhanden ist. Wir werden diese auch um verlegen, da die Küchenanschlüsse sich im EG aktuell dort befindet wo im anhängenden Grundriss das Esszimmer ist.

Das Haus wir zunächst von uns beiden bewohnt, wobei das Ganze auf 2 zusätzliche Kinder ausgerichtet ist.

Da wir im Erdgeschoss den Grundriss deutlich verändern, daher sind wir hier auch noch etwas flexibel. Die Wand zwischen Küche und Esszimmer existiert aktuell nicht. Dafür ist aktuell eine Wand zwischen Ess- und Wohnzimmer und das Wohnzimmer ist aktuell auch in zwei einzelne Räume unterteilt.

Die Küche selbst haben wir aktuell mit 3,00mx4,50m eingeplant. Hier sind wir im gewissen Maß flexibel, allerdings beschränken die Fenster sowie die Tür zum Esszimmer die Maße ein wenig.

Wir möchten auf jeden Fall ein Induktionskochfeld und eine leistungsstarke Abzugshaube. Die Abzugshaube sollte auch eine "schräge" Variante sein, da dies optisch besser gefällt.

Der Backofen sollte möglichst hochgestellt sein mit versenkbarer Tür. Außerdem soll noch eine Mikrowelle in die Küche (am besten versteckt im Hochschrank übern Backofen). Eine Küchenmaschine, Toaster und diverse Kleinelektrogeräte sind auch vorhanden.

Wir waren bereits in Küchenstudios (diverse von klein bis groß). Uns hat eine Küche aus Massivholz gut gefallen und wir haben eine Variante von Hersteller Oster durchplanen lassen. Leider hat der Verkäufer uns noch keine Fotos der Planung zukommen lassen. Die angehängte Planung entspricht jedoch recht genau dem was der Verkäufer geplant hat. Die Arbeitsplatte hierbei besteht aus Naturstein und unter dem Kochfeld befindet sich ein 1,20m breiter Unterschrank (gibt es im Alnoplaner leider nicht).

Laut Verkäufer liegt der Preis der von Ihm geplanten Küche (Kühlschrank Bosch, Ofen AEG, Kochfeld Miele, Abzugshaube Berkel, Spüle aus Keramik) bei ca 34.000€. Allerdings hat er, ohne dass wir von uns aus in eine Preisverhandlung gegangen, sind einen Preis von ca. 24.000€ genannt (natürlich müsse er hierfür sehr gut mit seinem Chef verhandeln). Das ganz kommt wahrscheinlich auch daher, das wir im ersten Termin bei Ihm, auf dessen Grundlage er die Küche geplant hat, einen Budget von 20-25.000€ genannt haben.

So genug Text erstmal. Ich würde mich sehr über Meinungen und Verbesserungsvorschläge zur Küche freuen.

Gruß
Dominik

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 169 & 179
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 85
Fensterhöhe (in cm): 150
Raumhöhe in cm: 256
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 70-80
Spülenform: Eckspüle
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Standardplatz zum Essen zu allen Tageszeit. Esszimmer soll eher fürs Familienessen am Wochenende oder auch bei besonderen Anlässen genutzt werden.
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltag und manchmal Menüs
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: i.d.R. zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Aktuelle haben wir eine recht alte gebrauchte Küche in einer Mietwohnung. Diese ist nicht der Maßstab :-)
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Bisher haben uns Küchen von Oster gut gefallen
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein, hier ist uns hauptsächlich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis wichtig.
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 

Anhänge

Beiträge
423
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Hallo und :welcome: im Forum!

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Wand zum Esszimmer noch flexibel, aber die planobere Wand der Küche zum Bad wohl nicht?
Es wäre super, wenn Du die bereits feststehenden Innenmaße im Grundriss in der Küche eintragen könntest, dann muss man nicht immer im Text nachschauen und hat alles auf einen Blick. Ebenso Anschlüsse und Brüstungshöhe etc.
Bei Alno-Planungen bitte immer auch den Alno-Grundriss für den schnellen Überblick hochladen (und Pläne immer in derselben Ausrichtung, damit man sich auskennt und weiß, wovon man redet, wenn man von planrechts etc. schreibt).

Hilfreich, um ein Raumgefühl zu bekommen, wären auch Fotos vom Ist-Zustand. Die Wand zum Esszimmer wollt Ihr unbedingt machen? Ich würde ja immer eher Wohn- vom Esszimmer trennen als Küche vom Esszimmer, so dass man im Prinzip zwei getrennte Aufenthaltsbereiche hätte, aber das ist Geschmacksache.
Und in der Küche soll wirklich ein Essplatz für 4 Personen entstehen, obwohl gleich nebenan das Esszimmer ist?

So, und nun noch ein paar Worte zur Planung. Ich denke, da ist noch einiges zu machen, und für das Budget kann man sicher eine besser geplante Küche realisieren (obwohl ich mich mit Preisen nicht auskenne). Und dafür hast Du ja hergefunden :-)

- Eckspülen sind meistens sehr unpraktisch, weil man gleich 3 Schränke blockiert, wenn man davorsteht; welche Gründe habt Ihr dafür? Meistens sind die Becken auch unpraktisch klein.
- Es sind eigentlich nur schmale Schränke verplant und viele Drehtüren statt Auszüge. Breite Auszüge bieten mehr, besseren und wesentlich praktischeren Stauraum als schmalere Drehtürenschränke.
- Der Apothekerschrank ist auch relativ unpraktisch und kostet ziemlich viel im Vergleich zu dem, was er bietet. Wenige Ebenen, da alles nach oben entnehmbar sein muss, und man muss wegen jedem alles ausfahren und kann nicht von vorne dran. Gerne auch mal die Suchfunktion nutzen.
- Es fehlt ein MUPL. Der sollte in keiner Küche fehlen. Ich denke, die Sinnhaftigkeit ergibt sich von selbst, wenn Du den Lexikoneintrag liest ;-)
- Wo wäre die Spülmaschine in dieser Planung? Eine hochgebaute bedeutet übrigens enormen Komfort, und eine GSP bedient man wesentlich häufiger als einen Backofen.
- Bei Euren Körpergrößen sollte auch ein 6er Raster gehen * 6er Raster - was heißt das? * bietet überall eine Stauraumebene mehr.
Und am Schluss noch eine Hausaufgabe ;-), da hier noch eine Lücke in der Checkliste ist:

ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 
Beiträge
6
Hallo,

vielen Dank für das herzliche Willkommen und natürlich auch für die ersten Ratschläge.

Zunächst zu den "Hausaufgaben":-)
Hier kommen wir bei den verschiedenen Methoden auf ca. 90cm.

Die Pläne habe ich im Anhang geändert bzw. ergänzt. Ich habe auch ein Foto des Raumes hochgeladen, allerdings ist dies ein wenig verzerrt. Weitere Fotos kann ich erst die kommende Tage einstellen, da wir erst am Wochenende den Schlüssel zum Haus erhalten.

Die Trennung zum Esszimmer haben wir nochmal diskutiert. Wir bleiben jedoch dabei das wir hier eine Trennung haben wollen. Hintergrund für uns ist, dass wir die Küche somit nicht immer aufgeräumt haben müssen wenn Besuch zum Essen kommt.
Den Essplatz in der Küche haben wir aktuell für 4 Personen vorgesehen weil es der Platz so hergibt :-). Zwingend notwendig ist dies sicher nicht. Aber bevor die Fläche leersteht... Hier sind wir aber für Ideen offen.

-Die Eckspüle hat uns im Möbelhaus ganz gut gefallen. Ich kann allerdings die argumentation nachvollziehen das wir hiermit mehrere Schränke blockiern. Eine Eckspüle kann außerdem auch maximal eine Person gleichzeitig nutzen. Hier würde es wohl Sinn machen dies zu ändern. Es müsste allerdings im oberen Bereich bleiben, da wir die Wasseranschlüsse vom Bad rüberziehen wollen.
- Das mit den Drehtüren ist uns bei der Planung vom Möbelhaus auch im Nachgang aufgefallen. Da fragten wir uns auch warum dies so gemacht wurde. In unserer aktuellen Küchen nutzen wir hauptsächlich Auszugsschränke. Daher werden wir dies auf jeden Fall ändern.
- Einen Apothekerschrank wollten wir gerne haben. Eventuell ist es jedoch praktischer links und/oder rechts von Kochfeld 30er Unterschränke in diesen Stil zu machen.
- Müll ist in der Planung aktuell unter der Spüle eingeplant. Allerdings ist hier der Lexikonartikel wirklich sehr einleuchtend.
- Die Spülmaschine ist in der Planung des Möbelhauses links neben der Kochstelle. Ist im Bild jetzt auch besser erkennbar. Hier sind wir aktuell nicht sicher ob wir diese hochstehend benötigen. Hierdurch käme auch ein weiterer Hochschrank hinzu, da wir den Backofen gerne hochstehend behalten wollen. Dies passt dann nicht mehr auf die planobere Seite der Küche, insbesondere wenn wir die Spüle aus der Ecke rausnehmen. Hier müssen wir uns mal Gedankenmachen ob wir die Hochschränke nach unten links verschieben.

Danke & Gruß
Dominik
 

Anhänge

Beiträge
786
also wenn die eckspüle entfällt lässt sich da eigentlich ohne probleme ein weiterer hs integrieren ;-)
bei eurer arbeitshöhe könnt ihr auch ruhig im 6er raster planen, das gibt ordentlich mehr stauraum.
ich verstehe den wunsch die küche geschlossen zu lassen (möchte ich auch so, bei uns, aber wegen der katzen^^)
glaubt mir, ein mupl ist was ganz tolles, ich hab leider noch keinen, aber jeder der einen hat fragt sich glaub ich wie er vorher ohne leben konnte :-)
ich setz mich gleich mal an eine planung
noch eine letze frage, sollen die apl und fronten in der farbe sein die du im planer eingestellt hast ?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
vorab, ich würde meine Küche nicht nach Besuch ausrichten und dafür eine schlechter geplante Küche in Kauf nehmen. Ich muss in MEINER Küche jeden Tag über Jahre mit den Gegebenheiten zurechtkommen, der Besuch kommt nur hin und wieder und der Besuch muss auch nicht in meiner Küche kochen. Einen ganzen Raum nur für den besonderen Anlass "freizuhalten" erscheint mir doch etwas altmodisch. Und unter der Woche deshalb alle Mahlzeiten an einem schmalen "Brett" (in deiner Planung) einzunehmen, äussert unbequem.

Auch unter Anbetracht des Familienzuwachses empfinde ich einen Ess- und Kochbereich sehr viel sinnvoller. DieKinder können sich am grossen Tisch mir Hausaufgaben ausbreiten.

Leider fehlt das Mass von der Wand planrechts bis zur Esszimmertürzarge und ich kann nur schätzen.

Ich gehe davon aus, dass das Wasser/Abwasser vom Bad kommt. Sicherlich ist es möglich, die Anschlüsse an die planrechte Wand zu verlegen.

Hier mein Vorschlag von planoben links beginnend

Sichtseite
60er HS mit Innenauszügen
60er HS mit BO
60er HS mit KS
60er HS mit hochgebautem GSP und Mikro
totes Eck

60er US
60er US 3-3 mit Spüle
40er US 3-3 mit MUPL oben
80er US
80er US mit Kochfeld
60er US
Blende

2 x 80er oder 2 x 90er OS

Die Insel ist 200cm + Sichtseiten lang und ca 110cm tief. Auf der Kochseite
2 x 100er US, 75cm tief, die Theke ist 35cm tief und reicht für 3 Stühle.

Inselabstand nach planrechts - 110cm
nach planoben - 100cm
nach planunten - 85cm

Damit der Besuch nicht das rumstehende Geschirr/Töpfe sehen muss, kann man zb ein breites Becken nehmen oder 2 Becken, bzw neben den HS einen Jalousienschrank einplanen.

Inwiefern diese Planung ins Budget passt, kann ich nicht beurteilen.

Neue Küche für Haus nach Sanierung - 381443 - 29. Apr 2016 - 08:56 Neue Küche für Haus nach Sanierung - 381443 - 29. Apr 2016 - 08:56 Neue Küche für Haus nach Sanierung - 381443 - 29. Apr 2016 - 08:56 Neue Küche für Haus nach Sanierung - 381443 - 29. Apr 2016 - 08:56
 

Anhänge

Beiträge
786
deine planung finde ich toll, hast ja im grunde meine planung um die insel erweitert was ich auch super finde *2daumenhoch*
stellt sich nur die frage ob das von der statik her so einfach möglich ist den raum offen zu gestalten, bisher stehen da ja die holzbalken, die isnd da sicher nicht umsonst eingebaut ;-)
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Grosse Essküche finde ich ideal als Familienküche - und die Insel ist auch super nutzbar wenn man ein Büffet aufbaut oder für gemeinsame Backorgien :-)

ohne die Wand kann sowohl die Hauptarbeitszeile übertief gestaltet werden und es hätte 4 60cm Seitenschränke platz :-)

Vorräte/Heissgerät, Küchenzubehör/Heissgerät, Kühli, GSP
 

pari79

Mitglied
Beiträge
1.031
@Dieentebertram : Deine Planung sieht gut aus *2daumenhoch*

In die Ecke könnte man auch einen Ullaschrank setzen, gibt ein schöne Optik. Und Alternative bei der Aufteilung der US wäre:

80er us
60er us f spüle
40er mupl
100er us
100er us (kf entweder über dem 2. 100er oder über den beiden 100)
blende

Aufpassen muss man allerdings, ob sich die Zeile so mit der überstehenden Fensterbank aufgeht, wenn die so bleibt.

Und statt Tisch würde ich wohl Theke in APL-Höhe mit zwei Barhockern stellen: schnelles Frühstück, Glas Wein beim Schnippeln etc.
 
Beiträge
423
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Hui hier hat sich ja schon was getan :-)
ich wollte hier auch eine Planung machen, aber hab jetzt erst Zeit, jetzt bin ich zu spät ;D

@Evelin das gefällt mir total gut. So in der Art hatte ich das auch im Kopf.

@Whistler: auch wenn Ihr Euch das nochmal überlegt habt mit der Wand zum Esszimmer, ich halte sie auch für keine gute Idee. Wie oft kommt Besuch, vor dem Ihr dreckiges Geschirr verstecken müsst? Im Alltag ist doch ein offener Koch-Ess-Bereich viel schöner, in der Küche spielt sich so viel ab, das wäre doch schade, wenn man da "weggesperrt" ist. Ein Esszimmer zu haben und es dann nur zu nutzen, wenn Besuch kommt und sich ansonsten in die Küche zu quetschen find ich einfach echt richtig schade um den Platz! Ein großzügiger Wohn-Ess-Bereich ist ein toller Familienraum, in dem sich das meiste abspielen wird.
Vielleicht nochmal drüber nachdenken? Vielleicht habt Ihr ja auch einen triftigen Grund dagegen. Besuch wäre für mich kein triftiger Grund, mich im Alltag so einschränken zu müssen, wenn es bessere Möglichkeiten gäbe.

@pari79: Aber Evelins Variante hat doch eine überstehende APL mit Hockern?
 

pari79

Mitglied
Beiträge
1.031
@Landmadl : Ich bezog mich auf Dieente''s Planung aus #5, wo die vom TE intentierte Wand zum Esszimmer gezogen ist. Da würde ich in der Küche halt statt 2. Tisch eine Theke setzen.

Dass der Raum offen schöner wäre, habt ihr ja schon geschrieben ;-)
 
Beiträge
6
Hallo,

zunhächst schonmal vielen Dank an euch alle für eure Planungen, Anregungen und Vorschläge!

Wir werden uns das mit dem offene vs. geschlossene Küche nochmal durch den Kopf gehen lassen. Bisher waren wir immer auf dem Standpunkt, dass wir die Küche gerne separat haben möchten, da man damit vermeidet die Küche ständig "ordentlich" haben zu wollen/müssen. Also selbst wenn kein Besuch da ist, könnte man dann die Tür hinter sich zumachen und die Küche so hinterlassen wie sie gerad ist :-) Wir werden uns das ganze nochmal in Ruhe vor Ort anschauen. Die Variante mit der Insel finden wir schön. Hier würden wir dann evtl. sogar überlegen dann die Kochstelle dort zu platzieren.

Grundsätzlich gibt es jedoch in dem Raum jedoch keine baulichen (Statik) Notwendigkeiten für eine Wand. Die Holkonstruktion ist aktuell nur "Deko" und kommt auf jeden Fall raus. Vorher dieser Raum als Küche + Wohn-/Esszimmer genutzt wurde, hierbei war die Holzkonstruktion die Trennung. Auch bzgl. Fensterbank sind wir recht flexibel, da die Fenster ohnehin neu gemacht werden.

Was mit aktuell an den Planungen nicht ganz zusagt, ist die "tote Ecke" oben rechts in den Plänen. Hier würden wir eher einen Hochschrank weniger machen wollen. So wie die Ecke aktuell ist wüssten wir gerad nicht was wir damit anfangen sollen und hätten die befürchtung das es eine "Gammelecke" wird. Eventuell hat hierzu jemand aber noch eine Anregung.

Dadurch das so ein Hochschrank entfällt, würde die Hochschrankwand auch ggf. weniger "wuchtig" wirken. Da wir die Küche auf jeden Fall in einer Holzoptik bzw. sogar in Echtholz (Eiche) haben möchten, haben wir hier Befürchtungen das die Anzahl der Hochschränke dann sehr dominierend wirkt.

MUPL ist so verstanden und kommt auf jeden Fall in die Küche rein.
Hochstehenden Geschirrspüler würden wir auch in die engere Wahl nehmen. Dadurch gibt es auch eine schöne Lösung mit der Mikrowelle hinter der Lifttür, wie dies auch in euren Planungsvorschlägen gelöst ist.

Vielen Dank nochmal bis hierhin.

Gruß
Dominik
 
Beiträge
786
Hier würden wir dann evtl. sogar überlegen dann die Kochstelle dort zu platzieren.
nein bitte nicht *stocksauer*

ein kochfeld ist auf einer insel, gerade wenn dort auch noch sitzplätze geplant sind eine doofe idee, denk mal an fettspritzer usw und ich persönlich finde das mitten im raum hängende abzugshauben hässlich sind ( es sei denn es sind deckenhauben ;-) )
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
persönlich würde mir die hochgebaute GSP Position an der Stelle nicht gefallen. Aber ich wollte es dir zumindest zeigen. Auch gefällt mir die OS Zeile um's Eck nicht sonderlich, ein, zwei schmale HS wie im Plan weiter oben finde ich sieht besser aus.

Wenn eine ganze HS Wand, kann man die tote Ecke auch mit einem * Ulla-Schrank * "füllen". Nachteil, man muss davor den Platz freihalten.

Neue Küche für Haus nach Sanierung - 381623 - 30. Apr 2016 - 14:33 Neue Küche für Haus nach Sanierung - 381623 - 30. Apr 2016 - 14:33
 
Beiträge
423
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Kann man die Tür zum Esszimmer nach links verschieben? Dann hätte man, vorausgesetzt Ihr würdet Euch für einen zusammenhängenden Koch-Ess-Bereich entscheiden, mehr Raum für die HS. Und gleichzeitig im Flur eine Ecke für einen Garderobenschrank.
Wo wäre die Garderobe denn geplant? Oder soll die ins Treppenhaus? In der Diele ist aktuell auf jeden Fall eigentlich nirgends Platz, um einen Schrank oder eine Kommode zu stellen.

Zu Kochstelle auf der Insel:
Denselben Gedanken hatte ich auch... das wär so schade!
Es ist zwar Eure Entscheidung, aber eine Kochinsel sollte man sich wirklich gut überlegen. Aus vielen Gründen ist sie sehr umstritten. Hier mal Lektüre zum Thema!
 

pari79

Mitglied
Beiträge
1.031
Hallo @Whistler :

So ein tote Stück APL zwischen HS und Wand finde ich persönlich optisch auch ganz grausam. Daher wurde ja der Ullaschrank erfunden, der eine sehr ruhige Optik aus HS und US schafft.

Bez. Türen seid ihr dabei natürlich frei - bez. man schaut auch auf die Fugen nebenan. Es muss also nicht eine Tür sein. Kannt unten auch eine kleine hin, hinter der Sachen verschwinden, die man sowieso so gut wie nie braucht, und drüber dann eine weitere Tür, die man ganz normal nutzen kann, auch wenn was auf der APL steht.


Bez. Insel, wenn die offene Küche in Frage kommt:

Favorit ist immer die Spüleninsel, da man dort erwiesener Maßen die meiste Zeit verbringt. Da ihr den Wasser-Anschluss sowieso neu ziehen müsst, solltet ihr also prüfen, ob das nicht leicht bei euch umsetzbar ist. Z.B. via Kellerdecke.

Entgegen anderer Positionen hier, verdamme ich eine Herdinsel aber nicht komplett, wenn technisch keine Spülinsel geht. Finde die dann immer noch sinniger, als eine Insel ohne eine der beiden Hauptfunktionen (=Spüle/Herd).

Weil defacto, wenn ich Spüle und Herd an der Wand und APL dazwischen habe, werde ich nach dem Waschen von Gemüse wohl kaum zur Insel gehen, um es da zur Schnippeln, und dann wieder zurück zum Herd latschen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
@Whistler ... es wäre ja mal gescheit, auch einen komplett vermaßten Plan vom Istzustand incl. dem dortigen Wasseranschluß zu haben. (Auch Wohnbereich etc., evtl. noch Fotos vom Kamin). Es scheint ein Hanghaus zu sein und dies quasi das UG. Dort ist tatsächlich der Haupteingang - ja? Man sollte dann auch noch prüfen, wie man gut Garderobe unterbringt, wichtig gerade auch mit Kindern.

Die Fenster im geplanten Ess/Kochbereich erlauben ja keinen Terrassenzugang ... also immer durchs Esszimmer durch zur Terrasse, wenn mal gegrillt wird etc.

In der Checkliste hast du Fußbodenheizung eingetragen, ich sehe aber Heizkörper auf dem Foto. Soll die FBH erst gelegt werden? Kommt dann ein komplett neuer Fußbodenaufbau?

Hochschränke wirken eigentlich viel weniger auffällig, wenn sie die ganze Wand einnehmen und nach oben zur Decke idealerweise noch verkleidet sind. Sie wirken dann eher wie Wand und nicht wie ein Hindernis.
 
Beiträge
6
Hallo,

so inzwischen habe sich unsere Pläne etwas weiter konkretisiert. Anbei auch nochmal ein (hoffentlich besser) bemaßter Plan.

Hier noch einige Infos zu Fragen bzw. zu den Rahmenbedinungen:
- Fußbodenaufbau kommt neu mit Fußbodenheizung (Estrich ist inzwischon schon draußen)
- Abwasser unter der Kücheninsel ist nicht möglich, da darunter kein Keller ist.
- Die Fenster unten (Südostseite) im Raum werden durch Terassentüren ausgetauscht.
- Die Tür zum Flur/Diele können wir nicht weiter versetzen.
- Die Frischwasseranschlüsse werden neu gelegt, daher sind wir hier recht flexibel, allerdings ist Abwasser fix am angegeben Platz.


Aktuell favorisieren wir eine Lösung wie auf den angehängten Fotos.

Küchenzeile L-Form (von oben links)
60 HS - Kühel-Gefrier Kobi
60 HS - Hochgebauter Geschirrspüler (+Platz für Mikrowelle)
60 US - Schubladen
75x65 tote Ecke - 75 da die Arbeitsplate auf der lange Seite 70cm sein soll
80 US - Spüle
40 US - Mupl - darüber 100cm Hängeschrank (reicht bis über die Spüle)
30 US - Apotheker
80 US - Kochfeld - darüber Dunstabzug
30 US - Apotheker
60 US - Schubladen - darüber 100cm Hängeschrank (reicht bis über den anderen 60 US)
60 US - Schubladen
rest - Blende

Insel (Küchenseite)
50 US - Schubladen
60 US - Ofen
50 US - Schubladen
Insel (Raumseite)
2x 80 Vitrine 120cm hoch

Falls Ihr hierzu noch Vorschläge habt sind diese gerne willkommen. Bitte gebt mir auch eine Info falls noch Angaben unsererseits fehlen.

Danke & Gruß
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge

Oben