Unbeendet Geschlossene Wohnküche sucht sinnvolle Gestaltung

Ida

Mitglied
Beiträge
3
Hallo liebe Küchenplaner/-innen,

zuerst mal ein ganz großes Kompliment für dieses Küchenforum und für die Hilfestellung die hier geleistet wird. Ich habe schon ein bisschen rumgestöbert und bin auf ganz viele Anregungen gestoßen. Die Umsetzung hingegen fällt mir schwer.

Zu einer „großen Lösung“ mit Herausreißen der Wand zum Esszimmer/Wohnzimmer und der Gestaltung einer offenen Küche konnte ich mich bislang nicht durchringen, auch wenn ich beim Stöbern im Forum sehr viele tolle offene Küchen entdeckt habe.

Ich habe zwei noch ganz kleine Kinder und möchte gerne die Mahlzeiten mit der Familie in der Küche einnehmen. In das angrenzende Esszimmer kommt ein großer ausziehbarer Tisch für ca. 12 Personen, da wir auch oft und gerne Gäste haben.

Durch die Essecke in der Küche (mir schwebt eine Eckbank vor, die mit der langen Seite bis etwa zur Mitte des Fensters reicht, konnte ich aber im Planer so nicht darstellen) verliere ich leider eine Menge an Stauraum. Ein weiterer „Stauraumkiller“ ist der Wunsch an der Wand zum Esszimmer Arbeitsplatte zu haben, damit ich dort das Essen anrichten und bereitstellen kann, bis es bei Feiern in das Esszimmer getragen wird.

Ich werde daher leider viele Dinge, die ich nicht ständig in der Küche benötige, außerhalb unterbringen müssen.

Bei der Planung fällt es mir auch äußerst schwer MUPL einzubauen (ich habe hier jetzt mal einen 60er Schrank dafür herangezogen) und Eckschranklösung wegzulassen. Die Vorteile der toten Ecke sind bei dem jetzigen Planungsentwurf nicht so gravierend, da ich keine Möglichkeit gefunden habe den freigewordenen Platz sinnvoll breiteren Unterschränken zuzuordnen. Um mehr Stauraum und eine tiefere Arbeitsplatte zu schaffen ist beim jetzigen Entwurf die Küchenzeile planoben nach vorne gerückt und die Schränke rechts extratief.

Ich freue mich schon auf Eure kreativen Ideen, Tipps und Tricks um uns zu einer praktischen und alltagstauglichen Küche zu verhelfen.

Vielen Dank schon mal für Eure Mühen.

Liebe Grüße,
Ida


Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 176 und 190cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 91 cm
Fensterhöhe (in cm): 95 cm
Raumhöhe in cm: 246 cm, Boden wird noch erneuert
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60 (Gerät vorhanden, wenn neu dann auch gerne Induktion und 90 cm)
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: ca. 120 x70
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Für alle Mahlzeiten der Familie, zum Malen, Basteln und Backen mit den Kindern ...
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: bisherige Arbeitshöhe ist 96 cm. Für mich ideal. Mein hat sich damit arrangiert.
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): überwiegend Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: sowohl als auch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Küche vor und nach Umzug ist nicht vergleichbar
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein, aber vermutl. Richtung Häcker Systemat und Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein, allerdings haben wir auch ca. 4 Jahre alte Geräte in der bisherigen Küche, die wir teilweise weiterverwenden würden (Standgerät Kühl- und Gefrierkombination von Bosch, Backofen/Ceranfeld von Bosch, Geschirrspüler von Siemens)
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 

Anhänge

Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.726
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
:welcome: im Küchenforum!

Also meine ganz ehrliche Meinung: Das Esszimmer ist gleich nebenan und Kinder werden so schnell groß. Die Küche steht mindestens die nächsten 15 - 20 Jahre so da und du willst wegen 4-5 Jahren mit kleineren Kindern so viel Platz und Stauraum opfern.

Da würde ich eher drüber nachdenken die Wand zum Esszimmer rauszunehmen als in die kleine Küche noch einen Tisch zu quetschen.

LG
Sabine
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Ida und herzlich willkommen im Forum.

Tolle threaderöffnung, alles dabei, das ist eine Seltenheit, well done *2daumenhoch*

wohnt ihr in dem Haus schon? wenn ja, kannst du mal ein paar Bilder von Küche und Esszimmer einstellen? man kann sich das dann immer etwas besser vorstellen.

Jetzt die Kritik. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie du eine Küche + Eckbank in einem Raum 3.22m x 3.47m sinnvoll unterbringen willst und so die nächsten 20J kochen und Essen zubereiten möchtest.

Der Kühlschrank in der Ecke. Was ist mit den Zimmertüren? die stehen doch wohl die meiste Zeit offen, ein crash ist da vorprogrammiert. .
 

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
Ich schließe mich Evelin und Sabine 100% an.

Gerade in eurem Grundriss lässt sich doch super die Wand Küche/Esszimmer entfernen und das Wohnzimmer ist sowieso abgeteilt - also ideal um den Kinderkram nicht überall verteilt zu haben.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.671
@Ida,
ich wollte deine Planung öffnen, allem Anschein nach benutzt du die neueste Alno-Version. Die kann mein Compi leider nicht.
Ich habe einmal den Grundriss neu anelegt und die Ausrichtung dem eingestellten Grundriss angepasst, damit es nicht zu Begriffsverwirrungen kommt.
Ich habe mit dem gewünshten Essplatz geplant. Leider ist die Planung nicht sehr ergonomisch, da du um an den Kühlschrank oder Backofen zu kommen Slalom laufen musst. Außerdem müssen die Stühle eingeschoben sein, damit du die Schränke nutzen kannst.
So leid es mir tut, überlege, ob die Wand zum Esszimmer nicht doch entfernt werden kann.
 

Anhänge

Ida

Mitglied
Beiträge
3
Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure erste Einschätzung. Leider habe ich keine Fotos von Küche/Esszimmer. Das Haus ist derzeit noch von den bisherigen Eigentümern bewohnt.

@Mela, ein ganz herzliches Dankeschön für die Mühe, die Du Dir gemacht hast. Leider geht es mir umgekehrt genauso und ich konnte Deine Dateien auch nicht öffnen. Die ältere Alno-Version (sowohl 0.96b als auch 0.99a) konnte ich leider auch nach Deinstallation des bisherigen Programms nicht erfolgreich starten. Kannst Du bitte ein Bild Deiner Planung einstellen? Ich bin nämlich schon sehr auf Deine Anordnung gespannt.

Liebe Grüße
Ida
 

Ida

Mitglied
Beiträge
3
Hallo, da bin ich wieder.
Computertechnisch bin ich jetzt auf einer besseren Ausgangsposition. ALNO 2011 läuft und ist für die angehängte Planung verwendet worden. Nach längerem Auspropieren habe ich auch festgestellt, dass mit ALNO 2011 alles in Ordnung ist, die meisten hier jedoch mit neueren Versionen arbeiten und das der Grund ist, warum die Pläne nicht geöffnet werden können. Mit ALNO 2015 konnte ich jedenfalls nun auch die meisten Pläne (wenn auch mit kleinen Fehlern) öffnen.
Es kann also losgehen ...:pc:


An Euren Antworten habe ich bisschen zu knappern. Bei der Besichtigung hatte ich mich so in die Anordnung der bisherigen Möbelierung (entspricht in groben meinem Entwurf) verliebt ... und ich bin ja bislang weder ein Fan von offenen Küchen noch wird meine Küche im benutzen Zustand wie aus dem Hochglanzprospekt aussehen ... Das braucht noch ein bisschen Zeit mich an den Gedanken zu gewöhnen...
Das mir vorne und hinten Stauraum fehlt habe ich schon eingesehen. Mit der Herausnahme der Wand ist es ja aber leider nicht getan. Sinnvollerweise macht man die Küchentür zu, aber dann muss die ganze Diele/Treppenhaus neu verputzt werden:rolleyes:. Mit dem Bodenbelag gibt es dann auch Probleme. Im Wohn- und Esszimmer ist Stäbchenparkett verlegt. Das kann man doch nicht in die Küche weiterführen, oder ??? Außerdem würde ich die Küche dann etwas verkleinern wollen um mehr Platz für den ausgezogenen Esstisch zu schaffen. Die Lösung bedeutet auch ein neues Küchenfenster. Für die angepeilte Arbeitshöhe sitzt es zu niedrig:(.
Ich habe mal einen ersten groben Entwurf gebastelt. In diese Richtung könnte es mit einer offenen Küche gehen. Da muss ich aber erst noch ein paar Nächte drüber schlafen ...

Geschlossene Wohnküche sucht sinnvolle Gestaltung - 389031 - 22. Jun 2016 - 11:45

Im Moment bin ich gedanklich immer noch bei der Ausgangsidee einer geschlossenen Wohnküche. Ganz herzlichen Dank Mela, dass Du Deine Planungsidee vorgestellt hast*clap*.Ich habe versucht mir die Abstände ein bisschen nachzubauen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich bei einer geschlossenen Wohnküche planrechtsunten keine Hochschränke stehen haben möchte. Und zwar weder Kühlschrank/Backofen noch die weniger tiefen Hochschränke für Vorräte. Das ist mir mit einem Tisch mit einer Breite von 70 cm einfach zu eng, als das ich da auf Dauer glücklich drüber wäre.

Ende der Woche habe ich Termin beim KFB. Mal schauen was dem zum Thema geschlossene Wohnküche einfällt ...

Wie findet ihr in der Planung eigentlich den (nicht vorhandenen) Abstand von Kochfeld zur Arbeitsplattenecke?
Kann man die Oberschränke bis zur Decke machen und die restlichen Zentimeter verkleiden oder wäre das Euch bei der Küche zu gedrückt?

Sorry, aber so ganz habe ich mich halt doch noch nicht von meiner Urspungsidee verabschiedet ...

Liebe Grüße
Ida
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
russini

russini

Mitglied
Beiträge
2.315
Die Tür zum Flur kannst du auch einfacher verschließen, die Seite zum Flur bleibt wie sie ist, nur die Seite zur Küche wird verändert: Nur die Zarge wandbündig raus (Tür bleibt drin, Griff ab und Blinddeckel drauf.), Trockenbauplatte dran schrauben, Küchen-Hochschränke davor und man sieht nichts.

Die Essbereich Tür raus und zur Schiebetür machen oder wie in deiner Planung die Wand bis auf 60 cm rechts raus nehmen, neuer Küchenbodenbelag bis zum Essbereich. Oder die 10 cm Bodenbereich an dem die Wand stand in kotrastreichen Fließen oder ähnlichen wenn vorhanden nachfließen. Man könnte auch so ein Wanddurchbruch wie zum Wohnzimmer vorsehen mit Wandstützen rechts/links und zwei Schiebetüren um das Chaos zu verschleißen.

Wir hatten in unseren Küche anfangs auch einen kleinen Tisch in der Küche gehabt und wurde nur von mir anfangs ab und an benutzt, dann immer weniger. Mittlerweile ist der Tisch weg und die Küche wurde mit Küchenschränken nach ergänzt. Die 2 Schritte weiter merkt man irgendwann nicht mehr. Es war lediglich die anfängliche Umstellung von größeren Wohnküche in der alten Wohnung zur reinen Küche mit Esstisch nebenan.
 
russini

russini

Mitglied
Beiträge
2.315
Geschlossene Wohnküche sucht sinnvolle Gestaltung - 389055 - 22. Jun 2016 - 13:27

Du kannst im Flur aus der alten Nische auch eine Garderobe/Regal oder eine Sitzbank unten einbauen, da gibt's sicherlich tolle Ideen.

Oder einfach Regale in die Zarge reinschrauben und geflochtene Korbkisten davor für Mützen, Schals, Taschen, dann sieht man die Tür nicht.
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
ich habe deinen Plan etwas zurechtgerückt.

Die Halbinsel sieht besser aus mit übertiefen US, zB 75cm. Wenn der Tisch quer steht, passt reicht der Platz. ei Bedarf kann der Tisch entsprechend nach planrechts geschben werden.

die grüne Fläche ist die GSP Tür.

Die Position des KS ist etwas problematisch. Eigentlich wäre er besser am Ende der HS Zeile, da man etwas Platz lassen kann, für ein etwas breites Model, wenn ein neuer KS notwendig wird. Dann ist der KS im Duchgang, was nicht so ideal ist und er ist etwas weiter von der Spüle. Ausserdem muss du überlegen, in welche Richtung die KS Tür öffnet und wie rum es mehr Sinn macht.

Diese Planung wird aber nicht in dein Budget passen.

Die Halbinsel besteht aus 2 x 90er US, 75cm tief
Die Kochseite sind 2 x 100er US

planunten rechts der toten Ecke
60er US
40er US 3-3 mit MUPL oben
60er US 3-3 mit Spüle
50er US
Toe Ecke

Geschlossene Wohnküche sucht sinnvolle Gestaltung - 389096 - 22. Jun 2016 - 15:31 Geschlossene Wohnküche sucht sinnvolle Gestaltung - 389096 - 22. Jun 2016 - 15:31
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.748
Wohnort
München
Wenn man den dringenden Wunsch nach einer geschlossenen Küche hat, weil man sein eigenes Chaos kennt und das den anscheinend einigermaßen häufigen Gästen nicht zumuten möchte, dann kann ich das verstehen.
Eine Wand hat ja auch den Vorteil, dass man von beiden Seiten Möbel stellen kann, auch hohe Schränke oder Oberschränke.

Wenn jetzt noch der kleine Essplatz verwirklicht wird, und man später merkt, dass der Stauraum doch nicht reicht, kann der Essplatz weichen und die Küche evtl ergänzt werden, was am leichtesten bei einer weißen (Lack)Front möglich ist. Wenn nicht in der gleichen Front, dann mit einer kontrastierenden, evtl zusammen mit einer neuen APL, und neue Front in APL-Farbe. Allerdings sind Einzelschränke teuer, ich weiß.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
@Ida .. jetzt nochmal stauraumoptimiert und ohne Wändeeinreissen ;-) .. sinnvollerweise aber beide Türen gegen Schiebetüren austauschen, die außerhalb der Küche laufen.

Und, welchen Durchmesser hat das aktuelle Abluftloch? Bereits 150 mm? Evtl. neu bohren und die Abluft durch die Hängeschränke zur Außenwand führen. Das vorhandene Abluftloch ließe sich evtl. auch als Zuluftloch noch nutzen.

Erhöhte GSP mit einem Kombibackofen mit integrierter Mikrowelle obendrüber. 60cm Bauhöhe könnte etwas hoch werden, mußt du probieren. Wenn es zu hoch ist, muss man halt auf die Erhöhung der GSP verzichten.

90er Spülenschrank, da würde ich dann eher ein Becken wie
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(für 80er Schränke, damit zum Hochschrank noch etwas Abstand ist) wählen.

Dann 40er * MUPL *, 60er Auszugsunterschrank.

Tote Ecke, 80er und 40er bzw. es könnte auch 90er und 30er für die Kochfeld-Ecke sein.

Sitz- und Arbeitsinsel.

Dazu planrechts eine Bank aus einem 80er 3-rasterigem Unterschrank , die nach oben geöffnet werden kann und dazu einen 70 cm tiefen 3-rasterigen Auszug, der nach planoben genutzt werden kann ... Stauraum .. die Bank, die nach oben genutzt wird für wirklich seltenes (Keksdosen für die Weihnachtsbäckerei etc.), der andere Auszug kann Tortenbutler und ähnliches aufnehmen.

Als Tischfläche dann ein 80er und ein 60er Auszugsunterschrank, jeweils in Übertiefe ca. 70 cm, dazu knapp 40 cm überstehende APL.

Damit erhälst du eine tolle Anrichtefläche von 170x110 cm. Könnte sogar für ein Buffet genutzt werden, vom Esszimmer reinkommen, sich bedienen, durch Küchenflurtür über den Flur wieder zurück ;-).

Dazu 2 kleine (Sitzfläche) Hocker, die man planoben unter den Überstand noch unterstellen könnte.

Hängeschränke mit 78 cm Höhe, damit eine ausreichend hohe Nische zwischen APL und Unterkante Hängeschrank entsteht.
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
@Ida .. schade, dass von dir keine Reaktion kommt. :-\
 

Mitglieder online

  • Anke Stüber
  • moebelprofis
  • Mini-C
  • UweM
  • Mirko
  • Snow
  • coanch
  • Larnak
  • KOKA
  • tamali
  • Michael

Neff Spezial

Blum Zonenplaner