Fertig mit Bildern Küchenplanung für neue Wohnung (div. Möglichkeiten & ungelöste Probleme zur Diskussion)

Donut009

Mitglied

Beiträge
30
Hallo zusammen,

haben schon viel hier gelesen. Meine Planungen sind nun so weit, dass ich sie mit den offenen Problemen zur Diskussion stellen möchte.

Wir sind aktuelle zu zweit - langfristig event. zu viert.

Leider ist die Küche meiner Meinung nach etwas zu schmal geschnitten, was besonder mit den 62er tiefen IKEA Schränken Probleme schafft.
Da wir die "soll" Passleisten usw nicht einhalten können, planen wir eine grifflose Front.

Die Küche solle sich in den Essbereich integrieren. Gekocht wird fast täglich. Ich koche gerne, weswegen mir die Küche und der Kochbereich wichtig ist.
Daher war Planung Nr. 1 auch die mit dem Herd auf der Insel. Ich weiß - da gibt es Vorbehalte. Mein größtes Problem damit ist der Abzug. Geplant war ein Muldenlüfter im Herd. Das geht leider auf Kosten des Preises und der nutzbaren Herdfläche. Ebenso gefällt uns eine über der Insel abgehängte Decke + Deckenlüfter . Leider scheint das eher problematisch anstatt praktikabel zu sein (wenn man nicht mehr als 1500,- für einen Dunstabzug zahlen möchte).

Meine Planungen:
1. Insel mit Herd

Nachteil: Dunstabzug-Problem, Durchgang zwischen Insel und Wand sehr schmal (könnte ich noch etwas verbreitern wenn ich einen 20er statt 40er Schrank nehme)
Vorteil: gefällt mir am besten. Sehr viel Stauraum, Hängeschränke gut möglich

Alternativen wegen Abzugsproblem:
2. ein klassisches U
Vorteil: viel Stauraum (analog Insel mit Herd), kostengünstiger Abzug möglich, offen zum Essbereich - Raum wirkt ggf größer
Nachteil: Stauraum weniger praktisch, optisch am wenigsten ansprechend, Spülmaschinenanschluss muss ums Eck verlängert werden, Hängeschränke ggf nur bedingt gut integrierbar, komische "tote" Ecke oben rechts
3. Insel breit ohne Herd
Vorteil: optisch schöner als U, weiterhin Schränke zum Essbereich möglich, Durchgang verbreitert
Nachteil: ca 20 % weniger Stauraum als 1&2, Hängeschränke nur schwer integrierbar
4. Insel schmal ohne Herd
wie 3 nur nochmals deutlich weniger Stauraum da Schränke zum Essbereich (Geschirr) wegfallen)


So möchte ich das hier mal zur Diskussion stellen. Ich denke da kommen eh noch einige Frage :-) und hoffentlich auch tolle Ideen von erfahrenen Leuten, auf die ich nie kommen würde :-)

PS: die 15.000 € sind eigentlich über dem Limit. Ich rechne aktuell mit ca. 11-12T €, wobei davon einiges für Elektrogeräte entfällt (grob: Spüle 900,-, Kühlschrank 700,-, Herd 1500,-, Abzug 1500,-, Ofen 700,-)
IKEA weil: Ich für das Geld wohl nirgends was ähnliches in vergleichbarer Qualität bekommen werde. Zudem habe ich bereits eine IKEA Küche gebaut und war/bin damit sehr zufrieden. Für mich ein guter Kompromiss.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 172
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 121
Fensterhöhe (in cm): 125
Raumhöhe in cm: 246
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 4-6 Personen (ausziehbar)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Essen, täglich
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91,5 (IKEA)
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche abends, kleines Frühstück, Wochenende, z.T. mit Gästen
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: sowohl als auch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: akt. Gasherd (standalone) mit Gasbackofen. Möchte künftig auf jeden Fall eine gute Kochgelegenheit & ein guten Backofen
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: IKEA (eigene Planung & Aufbau
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Miele & BSH
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

  • Insel breit.JPG
    Insel breit.JPG
    28,7 KB · Aufrufe: 260
  • Insel Herd.JPG
    Insel Herd.JPG
    22,2 KB · Aufrufe: 261
  • Insel schmal.JPG
    Insel schmal.JPG
    26,7 KB · Aufrufe: 264
  • U.JPG
    U.JPG
    26,3 KB · Aufrufe: 279
  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    156,3 KB · Aufrufe: 335
  • Etage.JPG
    Etage.JPG
    225,4 KB · Aufrufe: 285
  • Grundriss bemaßt.JPG
    Grundriss bemaßt.JPG
    94,6 KB · Aufrufe: 267
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.296
Wohnort
Berlin
Wilkommen hier drüben. ;-)

Bitte stelle einen vermaßten Grundriss ein, sonst wird dir hier niemand helfen können. Ich rate dir, wie schon im anderen Forum, zu einem Zweizeiler. Ein U mit zwei langen Schenkeln ist sicher auch möglich, aber von diesem engen Durchgang rate ich ab.

Die Passleisten sind auch dazu da, dass schiefe Wände etc. ausgeglichen werden können, sonst schrammen dir die Schubladen etc. aneinander. :/
 

Donut009

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Den Grundriss habe ich eben ergänzt - Sorry.

Ein echter Zweizeiler ist nicht möglich, weil an der Stirnseite der Abfluss & Wasseranschluss ist. Das lässt sich auch nicht mehr ändern.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.296
Wohnort
Berlin
Verstehe.

Kannst du aber bitte noch mal einen Grundriss mit den nur relevanten Maßen für die Küche einstellen, und zwar Gesamtlängen der Wände im Küchenbereich / ganzen Raum als auch Teilmaße (Vorsprünge, Fenster, Türen, Heizung, Anschlüsse...)? Niemand hier möchte das gerne mühsam addieren. Du kannst ja auch den Grundriss vom Planer nehmen und die fehlenden Maße ergänzen.

Über einen Etagenplan freuen sich die meisten hier auch. :-)
 

Donut009

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
So - nun ist auch ein Grundriss nur mit den für die Küche relevanten Maßen angehängt.
Ebenso ein Etagenplan.

Heizung ist kein Thema, da Fußboden. Die genauen Maße der Wasseranschlüsse und Steckdosen kenne ich aktuell nicht. Das muss ich erst auf m Bau nachmessen.
 

Anhänge

  • Etage.JPG
    Etage.JPG
    225,4 KB · Aufrufe: 199
  • Grundriss bemaßt.JPG
    Grundriss bemaßt.JPG
    94,6 KB · Aufrufe: 220

pari79

Mitglied

Beiträge
1.199
Gerade mit Ikea scheint mir Zweizeiler aufgrund des 20er Rasters ebenfalls am sinnvollsten. Zumal es auch massiv das Budget schont, wenn du keine Eckverbindungen bei den Fronten und der APL brauchst.

Würde so ansetzen:

Planlinks 2 x HS 60cm breit (orange), dann Zeile mit Herd. Gegenüber Spüle. Wasser sehe ich kein Problem. Abfluss und Zulauf kommen ja von dem Schacht planrechts (blau). Das umzulegen kostet nicht die Welt. Und ist allemal besser investiert als in die ganzen Eckverbindungen, die du sonst brauchst!

Und dies auch weil den meisten deiner bisherigen Ansätze der Backofen nicht hoch ist, da dir durch die U- bzw. G-Formen der Platz für den zweiten HS fehlt. Das empfiehlt sich nicht. Die Geräte sind durch Touchpads etc. sehr komplex in der Bedienung geworden (was sich in Zukunft fortsetzen wird). Das unter der APL zu bedienen macht wenig Spaß.
 

Anhänge

  • Donut_Etage.JPG
    Donut_Etage.JPG
    518 KB · Aufrufe: 1.300

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.905
Paris Vorschlag finde ich sehr praktisch. Prüfe das doch mal mit dem Wasseranschluß. Man könnte ihn sogar verkleidet nach rechts führen ... oder auch nach links, um den Vorbereitungsplatz am Fenster zu haben. Die genaue Wasserposition und ein Foto davon wären sinnvoll.



Wo ist denn der Terrassen/Balkonzugang? Planlinks?

Was soll in der Abstellkammer unterkommen?

Mit APL musst du bei Ikea übrigens 64 cm Tiefe rechnen, die APL steht ja vorne etwas über. Die Grifflos-Varianten von Ikea finde ich nicht so gut zu greifen.

Wo ist eigentlich die Kurbel für die Rolladen? Du hast ja in der einen Variante planoben rechts vom Fenster den Kühlschrank geplant. Das Stück Wand ist ja wohl nur 62 cm breit. Das wird nicht gescheit klappen, dort einen Hochschrank mit den nötigen Deckseiten bzw. Blenden zur Wand hinzustellen.
 

Donut009

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Danke für die Vorschläge!

Wasser:
Muss ich klären, aber ich bin mir nicht sicher, ob das aus dem Schacht rechts kommt. Habe ein Foto angehängt. Das scheint direkt von unten zu kommen (darunter ist auch der Raum in dem die Heizung, die Hausanschlüsse usw sind)

Die Rolladenkurbel des großen Fenster ist rechts
Die Terassentüre ist im Plan links unten

Die Arbeitsplatte kann man bei IKEA in den vorgeschlagenen Maßen bestellen. Das Thema mit der Tiefe ist mir bekannt - damit hatte ich bei meiner ersten IKEA Küche Probleme. Daher möchte ich die Platte dieses mal direkt bei IKEA bestellen.
Dass dabei Ecken besonders teuer sind konnte ich bisher noch nicht feststellen. Das Eckkarussell kostet auch nicht sehr viel und wäre praktisch für das grobe (Töpfe usw).

Über den Zweizeiler Vorschlag habe ich aber schon kurz nachgedacht. Ich denke damit man das Wasser rüber bekommt müsste man eine Art abgesetzte Wand unter dem Fenster machen (5-10 cm) ähnlich wie eine abgehängte Decke, nur an der Wand. Die Arbeitsplatte könnte man da ja drüber ziehen.

Dass die Niesche für den Kühlschrank eigentlich zu eng ist weiß ich. Ich bin aber der Meinung, dass es gehen würde, wenn ich den Schrank ohne Deckseite mit einer grifflosen Front direkt an die Wand stelle. Die Tür schwenkt am Scharnier nicht über und ohne Griffe gibt es keine Kollision mit der Wand.

Den Vorschlag mit den Hochschränken an der orangen Position müsste ich mal planen und im 3D darstellen, mir kommt das aber wie eine ziemliche Wand mitten im Raum vor - wirken hier nicht alleinige Unterschränke schöner und offener?

In die Speißekammer soll alles was in der Küche kein Platz findet. Werde da ein großes Regal einbauen. Also große Küchengeräte, Backformen, Konserven, ... Eben alles was sperrig ist und nicht täglich gebraucht wird.
 

Anhänge

  • IMG_8102.jpg
    IMG_8102.jpg
    62,7 KB · Aufrufe: 259

pari79

Mitglied

Beiträge
1.199
@KerstinB : Wenn ich den GR richtig deute, ist die Kurbel ums Eck (grüner Pfeil).

Anbei noch die "Luxus"-Variante, wo der Wasseranschluss gesplittet wird:

Planrechts HS mit GSP hoch. Platz müsste mindestens reichen für 3 x 60 und 1 x 40. (4 x 60 je nachdem wie der Türrahmen zur Abstellraum liegt).

Außerdem bist du so bereit, wenn mal Dampfgarer mit Wasseranschluss gewünscht ist. Ist ja Neubau und Eigentum, da würde ich mich jetzt zukunftsbereit aufstellen.

Planlinks Zeile mit Spüle und Herd.
 

Anhänge

  • Donut_Etage2.JPG
    Donut_Etage2.JPG
    520,5 KB · Aufrufe: 803

pari79

Mitglied

Beiträge
1.199
Also wenn das Wasser direkt aus Technikraum drunter kommt, ist das Splitten und verlegen noch einfacher als wenn es vom Schacht kommt.

Ich hatte selbst bei mir harte Diskussionen mit dem Bauträger, bis die Anschlüsse (wollte aus in #9 genannten Gründen ebenfalls zwei haben) so lagen, wie sie nun liegen.

Und klar, ein paar Euro wird das jetzt vermutlich kosten. Aber: So einfach und günstig wie jetzt (ohne Fussboden und fertige Wände) bekommst du das nie wieder verlegt!
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.905
Paris zweiter Vorschlag ist auch gut. Die Verwirklichung einer erhöhten GSP in Ikea -Metod-Küchen:
Neue Küche in 70er Jahre Bungalow
und
Hochgebauter Geschirrspüler in Ikea-Küche

Ein Eckkarussel von Ikea ist na ja, etwas labil und Stauraumvernichtung. Du kannst in einem normalen 80er Unterschrank 4 Auszüge unterbringen, die dir viel mehr Übersicht geben.
---------------------
Die Terassentüre ist im Plan links unten




Meinst ud links oder meinst du planunten links, wo jetzt der Tisch davor steht? Letzteres wäre ja eher unpraktisch.
 

pari79

Mitglied

Beiträge
1.199
Und wo wir schon beim Umbauen sind:

4 x 60 HS, rechts und links davon 5cm Passleiste = 250.
Und dafür die Abstellkammer vergrößert ;-)
 

Anhänge

  • Donut_Etage3.JPG
    Donut_Etage3.JPG
    525,2 KB · Aufrufe: 208

Donut009

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Hochschränke rechts und Unterschränke links finde ich auch eine sehr gute Idee. Das könnte mir gefallen.
Das Bild ist nun schon 2-3 Wochen alt. Die sind sicher schon ein Stück weiter.
Die Idee mit der großen Abstellkammer ist zwar gut, aber das ist ja alles schon fertig :-(
Da müsste man ja alles wieder raus reißen.

Wie würde man denn den Wasseranschluss verlegen? Ich kann mir das eigentlich nur mit einer abgesetzten Wand vorstellen, was irgendwie auch nicht optimal ist (besonders wenn rechts ein Hochschrank steht). Bin da leider nicht so bewandert
zB. könnte der "Kasten" dann so hoch wie Unterkante Arbeitsplatte sein und über die gesamte Breite gehen. Rechts am Hochschrank bräuchte man dann eine hohe Passleiste oben.
Wenn für den Kasten 5 cm reichen (glaube ich kaum) dann würden 4x60er hinpassen, sonst eben nur 3x60+1x40

Da ich beim Bauträger nicht morgen die Bremse rein hauen kann (dafür sollte man sich bzgl Planung dann doch sehr sicher sein) rechne ich mal lieber mit Lösungen, die man auch noch nachträglich integrieren kann.
 

pari79

Mitglied

Beiträge
1.199
Wenn das Wasser wirklich von unten kommt, zieht man es einfach im Raum drunter an der Decke lang!

Und unbestritten, bei dir ist schade, dass die Planungder Küche mit dem Bau Schritt halten muss. Wäre einfacher vor Baubeginn gewesen.

Nichtsdestotrotz: Die Wand zur Abstellkammer besteht aus Ständerwerk mit Platten. Da noch was zu ändern, ist jetzt kein Riesenaufwand. (Und die HS rechts gingen ja auch ohne die Vergrößerung der Kammer).

Und - wie schon gesagt - wirf lieber jetzt ein paar Euro nach dem Problem und hab dafür am Ende eine zukunftsfähige und gut geplante Küche. Wenn du in ein paar Jahren alles wieder rausreißt weil eine vermurkste Küche dich in den Wahnsinn treibt, wird es garantiert wesentlich teurer.
 

Donut009

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Würde es also gehen, die Leitungen und Rohre die schon da sind wieder ab zu bauen und neue Löcher aus dem Keller hoch zu bohren obwohl bereits der Estrich und die Fußbodenheizung verlegt sind? Ich kann mir das nur schwer vorstellen.

Hinsichtlich Küche wäre es schön, wenn wir ein paar Monate früher dran wären, aber hat sich jetzt eben so ergeben. Hier ist es leider eh schon ein Ding der Unmöglichkeit ein passendes Objekt zu finden.

In zwei Wochen sind wir beim Notar. Bis dahin wird sicher erstmal alles laufen wie geplant. Wenn die Planungen konkreter sind müsste ich das dann mit dem Bauleiter abstimmen um zu sehen was überhaupt noch geht.
 

pari79

Mitglied

Beiträge
1.199
Ach, der Kaufvertrag ist noch gar nicht unterschrieben? Dann sprich sofort mit dem Bauträger! Vor Kauf sind die sehr sehr flexibel ;-)

An der Wand dürfte es kein Problem mit dem Wasserziehen sein. Die Fussbodenheizung geht ja nicht bis "Press" dran.
 

Donut009

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Unterschrieben ist er zwar noch nicht, aber die Verträge liegen fertig beim Notar und die Finanzierung steht.
Entsprechend groß sind die Vorbehalte da nochmal dazwischen zu funken. Ebenso müsste ich mir dafür erstmal mit der Planung 100% sicher sein, bevor ich das überhaupt anspreche.

Daher ist mir wie gesagt eine Lösung lieber die nachträglich oder ohne große bauliche Änderungen umsetzbar ist.
 

pari79

Mitglied

Beiträge
1.199
Dass das Wasser aktuell ungünstig liegt, sieht man jetzt schon aus deinen Planungsansätzen und ist ja auch hier der Konsens. (Wie ich Nörgli verstanden hab, gab es diesbezüglich auch schon andernorts Diskussionen.)

Und gerade weil alles steht, wird der Bauträger JETZT sehr entgegenkommend sein. Dafür müssen die Kaufverträge ja auch nicht geändert werden, es reicht eine Sonderwunschvereinbarung aufzusetzen. Nur mach es - aus meiner Erfahrung raus und bei vielen hier im Forum erlebt - JETZT.

Vor Kauf war bei mir auch die Aussage Wasser geht überall. Dummerweise - hab vor Baubeginn gekauft - habe ich mir das damals nicht schriftlich gegen lassen. Nach Kauf und als der Küchenplan gemacht wurde, gab es dann auf einmal jede Menge Diskussionen bis ich die Anschlüsse endlich wie gewünscht hatte.
 

Donut009

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Zumindest ansprechen kann ich es ja auf jeden Fall mal. Das kostet nichts :-)

Aber dafür müsste ich schon sagen können wo ich was brauche. Daher möchte ich das nochmals kurz konkretisieren.

Links:
Wasser und Abwasser. Position? Wahrscheinlich so 85 cm nach unten eingerückt? Dann könnte ich die Spülmaschine noch ganz rechts in der Zeile rein packen, falls ich sie doch nicht in einen Hochschrank setze (was mir nicht so wichtig ist).
Die Zeile links wäre dann ca. 330 cm lang. Wo würde ich am besten die Spüle und den Herd positionieren?

Rechts:
Rechts sehe ich eher als optional. Spülmaschine muss nicht zwingend dort hin. Dampfgarer gibt es auch ohne Wasseranschluss.
Wenn doch dort Wasser hin müsste, wohin dann? Hinter den zweiten Schrank von oben? Der Abwasseranschluss ragt dann ja in den Schrank rein.
 

pari79

Mitglied

Beiträge
1.199
Jetzt mal für die Variante mit zweimal Wasser:

Links könnte Wasser auch planoben hin. Also an aktueller Wand einfach nach links versetzt. Dann stellst du dort 60er Spülen-US, den du seitlich aussägst für Wasseranschluss. Dann 40 MUPL . Danach so viele 80er mit Auszügen wie möglich. Also wenn auch 3,40 Gesamtlänge gehen noch 3 x 80. Ansonsten 2 x 80 + 1 x 60.

Rechts die HS: Wasser auch planoben. GSP kann drüber gebaut werden. Danach HS für Ofen und dann Kühli. Je nach Türrahmen zur Speisekammer dann noch vierter 60er HS oder ein 40er HS.


Noch zwei Anmerkungen:

GSP hoch ist Luxus, auf den ich nicht verzichten würde. Und dass es Dampfgarer ohne Wasseranschluss gibt, ist mir bekannt ;-)) Aber bei Kauf und Neubau sollte man halt auch ein bissl dafür rüsten, was die Zukunft bringen kann. Auch für die Wertstabilität der Immobilie ist das nie verkehrt.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben