1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche für Neubau - offen, schlank & dezent

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Ma-Ja, 23. Okt. 2013.

  1. Ma-Ja

    Ma-Ja Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin/Brandenburg

    Hallo Miteinander,

    bei unserer schier endlosen Tour für den Neubau unseres Hauses sind wir nun konkret beim Thema Küche angekommen. Ein wenig Vorplanung und Ideensammlung betreiben wir schon seit ein paar Monaten und verfolgen bereits seit Längerem das „Treiben“ in diesem Forum. Trotzdem ist das für uns absolutes Neuland mit vielen Sorgen grundlegende Fehler zu begehen. Es türmen sich täglich gefühlte 1.000 Fragen auf.

    Der Grundriss für das EG im geplanten Häuschen folgt unserer gewünschten Strategie einer offenen, modernen und schlanken Küche, die sich nahtlos in das Wohnumfeld einfügen soll. 3 Hochschränke sollen flächenbündig in der Wand zum HAR eingelassen werden, das ist auch bereits mit dem Architekten geklärt.

    Die straßenseitige Wand (mit Fenster 120*125 cm, Br. 100 unterer Teil feststehend) bereitet uns noch etwas Kopfschmerzen. Aufgrund der Fensterlage (noch maximal um +-20 cm verschiebbar) haben wir dort ein etwas „unegales“ Bild, d. h. das Fenster sitzt nicht mittig in der Wand. Im Grunde wünschen wir uns daher auch keine Oberschränke, die das Bild noch unruhiger machen würden.

    Eine neue Idee das Fenster zumindest optisch etwas mittiger zu bekommen bestand darin, zwei Hochschränke an dieser Wand zu platzieren und den Bereich „oberhalb bis Decke“ durchgängig abzukoffern. Somit erhoffen wir uns ein „3-Fliegen-mit-einer-Klatsche-Effekt“:

    1. ein optischer Ausgleich für Fenster und Wand
    2. Ablagefläche in gewohnter Griffhöhe für Gläser etc.
    3. Beleuchtungsmöglichkeit über Arbeitsfläche

    Sämtliche Sanitäranschlüsse und Elektrik sind noch frei wählbar, auch die weiteren Fenstertüren. Als Bodenbelag soll für den gesamten Bereich Kochen, Essen, Wohnen ein mittelheller grau/braun-Ton in Holzoptik (Laminat oder Vinyl) verwendet werden. Der Eingang vom Flur erfolgt durch eine Glasschiebetür ca. 100x213cm.

    Als Küchenfront haben wir uns für ein klassisches Weiß (Schichtstoff, Hochglanz oder Matt) entschieden, passend zum bündigen Gesamtkonzept grifflos bzw. unauffällig als Griffleiste.

    Wegen der möglichen Kollisionsgefahr der Holztöne unserer Möbel und des Bodens sollen APL (Schichtstoff) und Wangen in einer mittelhellen Stein- bzw. Betonoptik sein.

    Bei den E-Geräten haben wir auch bereits eine Vorauswahl getroffen, hier wollten wir im mittelpreisigen Bereich bleiben, Tendenz aus Budgetgründen eher nach unten :-)

    Einbauherd: Siemens |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, Induktionskochfeld: Siemens |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, Mikrowelle: Siemens |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, Geschirrspüler: Siemens |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, Kühlkombi: Bosch |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, Inselhaube Siemens |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, Spüle: Schock |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|.


    So, und nun der Haken. Das Ganze soll in den Budgetrahmen von 10K EUR passen, leider fehlt uns hierzu jeglicher Ansatz ob das überhaupt machbar ist.

    Alle weiteren Infos im Anhang, wir haben hoffentlich nichts vergessen… ;-)


    Wir hätten gerne eure Mithilfe bei diesem Projekt und freuen uns auf eure Hinweise, Tipps und Verbesserungsvorschläge.

    - danke -


    Checkliste zur Küchenplanung von Ma-Ja

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 183, 163, 86
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 100
    Fensterhöhe (in cm) : 125
    Raumhöhe in cm: : 255
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 8 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 80/90 cm x 200 cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen, Frühstück, Come Together
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90-95
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltag, Frühstück, Mittag bzw. / und Abend
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : 70% Frau, 30% Mann (auch für Gäste)
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Stauraum und Ablage bieten, schick aussehen und möglichst lange halten ;-)
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Schüller, Nolte
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Siemens, Bosch
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    :welcome:

    im Küchen-Forum.

    Tolle Thread-Eröffnung und in den Alno habt ihr euch prima eingearbeitet.

    Bei der Größe des Raumes würde ich nicht auf der Insel kochen, da Querströmungen nicht zu vermeiden sind und eine wirklich gute - dies heißt eine hochpreisige - Deckendunstabzugshaube eingebaut werden sollte. Auch empfinde ich, dass eine Inselhaube einem nathlosen Einfügen in das Wohnumfeld stört.

    Ich habe einmal die Kosten für die Geräte im Internet recherchiert und komme auf einen ca. Preis von rund 4.600 €. Sparpotiential würde eine Mikrowelle hinter einer Lifttür bieten, die das gleiche leistet, aber für wesentlich weniger Geld zu bekommen ist.

    Ihr habt eine stylische Küche geplant, jedoch finde ich die Insel für den großen Raum zu klein und es fehlt Arbeitsfläche, wenn gemeinsam gekocht wird.

    Zu grifflos:
    "https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/unterschiedliche-griffmoeglichkeiten-bei-grifflosen-kuechen.2831/
    https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/wie-funzt-eigentlich-grifflos.4697/

    Zum Schluss bitte ich euch noch um etwas Geduld, denn momentan ist viel los im KF und wir Planerinnen haben noch ein RL.
     
  3. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Nur ein paar Gedanken;-)

    10 Tausend Euro halte ich auch für sehr sportlich;-)

    Wie Mela schon schrieb eine gutziehende Dunstabzughaube, die auch nicht im Gesichtsfeld hängen soll, kostet alleine schon um die 2 Tausend.
    Insofern, würde ich das Kochfeld evtl. an die Wand setzen.

    Unsere Halbinsel ist 2m lang (60,80,60) Und hier kann man super zu zweit dran arbeiten. Mit nur 45cm seitlich, halte ich auch für zuwenig.

    Bei deinen Möglichkeiten, würde ich den Geschirrspüler in den Hochschrank neben der Spüle setzen.

    Das Fenster mittig setzen zu wollen, sieht auf dem Plan schick aus, würde aber, wenns nicht mittig wäre, niemanden auffallen, wenn die Küche mal steht.
     
  4. Ma-Ja

    Ma-Ja Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Vielen Dank Euch beiden!

    Natürlich sind wir geduldig, überstürzen wollten wir eh nichts ;-)
    Fehlende Arbeitsfläche haben wir auch bereits befürchtet, vielleicht sollte man die Insel (ja, die Frau will/möchte unbedingt eine haben) etwas verbreitern (60,80,60 und ggf. die Gegenseite auch). Ich habe dann nur Angst, dass die Laufwege zu eng werden. Alternativ doch an die lange Wand schieben? Das müssen wir mal noch klären :rolleyes:

    Zum Budget, hier könnte man zur Not auf ein paar Auszüge verzichten und stattdessen Drehtüren und Böden verwenden? Auch die übertiefe APL auf der Straßenseite könnte man auf Normalmaß reduzieren. Bei der Mikrowelle sind doch höchstens 200 EUR "zu gewinnen"? Hätte man noch woanders entscheidendes Spar-Potenzial? :-[

    Der Tipp mit dem Geschirrspüler gefällt und sehr, danke!

    Nochmals zur Wand auf der Straßenseite. Hier anstelle der zwei Hochschränke mit Unterschränken durchzugehen schafft sicher auch Arbeitsfläche, aber kostet durch den Einsatz von Oberschränken & Rückwandverkleidung wieder mehr. Zudem liegt dann das Fenster dazwischen, was wiederum nicht gefällt.

    Zur Haube, da hatte ich vermutet bereits eine gute ausgesucht zu haben. Der Hinweis mit dem Sichtfeld ist sehr hilfreich und stimmig. Könnte hier ein Lüfterbaustein in einem flachen Deckenkoffer preisgleich realisierbar sein?
    Abluft wäre auch fein, aber mit der Lüftungsanlage im Haus eher schlecht/kompliziert/teuer lösbar.

    Meine Güte, alles ein Gefummel :-\

    Danke & Gruß
    Martin
     
  5. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.296
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Um Himmels Willen, nur nicht auf Auszüge verzichten!! *w00t*

    Also mein Vorschlag wäre die Mikrowelle über dem Backofen hinter einer Klappe.
    Dann die Wandzeile anders aufteilen. Spüle einen Schrank weiter nach rechts, die beiden Hochschränke durch normale Unterschränke ersetzen und dort das Kochfeld drauf. Wandhauben sind günstiger als Inselhauben. Und immer möglichst breite Schränke wählen.
    2 x 90er sind günstiger als 3 x 60er und bieten besseren Stauraum.

    LG
    Sabine
     
  6. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Ich habe einmal dezent umgeplant.

    Jetz kochen und spülen an der Wand und die Insel nur als reine Vorbereitungsinsel, toll wäre dort ein kleines Spülbecken. Die HS unverändert gelassen nur den BO-Schrank getauscht, wegen Klappfache für Mikrowelle.

    Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 265934 -  von Mela - Ma_Ja_Mela_HS.jpg

    Beginnend planlinks unten, hier mit grifflos, wobei ich es mir noch übrlegen würde, da es mit Stauraumverlust einher geht:
    Blende
    40er Auszug
    90er Auszug mit Kochfeld
    90er Auszug
    40er Auszug 3-3 für Müll unter Arbeitsplatte
    60er Spüle
    Spülmaschine
    Blende

    Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 265934 -  von Mela - Ma_Ja_Mela_Zeile.jpg

    Insel, planunten beginnend, hier aus Grifflos verzichtet, denn dies sieht eh keiner und soviele 3-rastrige Auszüge benötigst du nicht:
    Wange
    60er Spülenschrank mit kleinem Waschbecken ohne Abtropfe - der Alno kann nur rund
    60er Auszug 1-1-2-2
    80er Auszug 1-1-2-2
    Wange

    Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 265934 -  von Mela - Ma_Ja_Mela_Insel.jpg

    Inselrückseite:
    60er Drehtürenschrank p2o tiefenreduziert auf 39 cm
    überstehende Arbeitsplatte für Sitzplätze

    Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 265934 -  von Mela - Ma_Ja_Mela_Inselrück.jpg
     

    Anhänge:

  7. Ma-Ja

    Ma-Ja Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    WOW! Vielen Dank für die Hilfe!

    Wir haben gestern Abend nochmals intensiv darüber gebrütet, daher erst jetzt eine Rückmeldung...

    Insel:
    Die Kochstelle auf der Insel soll bleiben, der Blick in den Raum (beim Kochen) ist uns wichtig. Sitzmöglichkeiten an der Insel werden nicht benötigt.

    Nun ist die Insel mit 60+80+60 (normale Tiefe beidseitig) deutlich gewachsen, ich hoffe die Laufwege sind nicht zu eng geworden?

    Der Tipp mit nicht-grifflos auf der raumabgewandten Seite ist prima, aber ich verstehe die Aussage "soviele 3-rastrige Auszüge benötigst du nicht" nicht. Hatte dort doch nur 2 Auszüge pro schrank ausgewählt.

    Inselhaube:
    Habe das Teil mal gegen einen Lüfterbaustein getauscht, Raum-optisch ein riesen Fortschritt ;-)
    Allerdings muss ich den technischen Hintergrund noch in Erfahrung bringen. Keine Ahnung ob das finktionieren kann, ob es die Teile auch für Umluftbetrieb gibt und ob die weitere Entfernung zum Kochfeld noch mehr Leistung benötigt.

    Mikrowelle:
    Die Einbau-Mikrowelle tauschen wir Budged-Bedarfsgerecht :-) gegen ein Klappenfach, eine recht gute Standalone-MW ist bereits im Hausstand.

    Situation Fensterwand:
    Ein HS (der 50er) ist gestrichen!
    Den Geschirrspüler in den HS zu versetzen scheitert wohl daran, dass der Weg von der Spüle bis dahin etwas weit ausfällt, was meint Ihr?
    Schöner wäre das, und zudem könnte man dann, neben dem einen verbliebenen HS, mit 90er + 80er +90er statt 60+60+80+60+60 arbeiten.

    Sparpotenzial habe ich leider noch wenig gefunden.

    Danke und Gruß
    Martin
     

    Anhänge:

  8. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Deine Laufwege li+re der Insel sind üppig, zu mal es sich überwiegend um Durchgänge handelt.
    2 kommen bei <1m eh nicht aneinander vorbei, und für eine Person reichen (wenns knapp sein muss) um die 60 cm, wenn eine Durchgangsseite nicht "hoch" ist.
    (Viele WC-Türen sind grade mal 64).
    Stell einfach mal einen Stuhl mit dem Abstand vor eine Wand und probiers aus.

    Beobachte mal dein normales Kochverhalten und notier, wie viel Zeit Du tatsächlich am Kochfeld verbringst. Es wird nachher so sein, dass Du 70-80% mit dem Rücken zum Wohnzimmer schnippelst und vorbereitest während das ohne weiteres Zutun vor sich hindampfende Kochgut sich mit den Kids im Wohnzimmer unterhält ;-).

    Aber.... Kochinseln sind nu mal "in", da kann Mann sagen was er will.

    Vorbereitungsinseln braucht niemand... grosse Teigaktionen sind selten, Gäste mit denen man sich während des Kochens unterhalten könnte auch, und teure Absauglösungen haben ja auch was.

    *winke*
    Samy
    *duckundweg*
     
  9. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Samy, das stimmt nicht ganz....

    und....ich kann jetzt endlich mitreden*dance*

    Es ist so ein tolles Gefühl an der Kochinsel (bei mir Kochalbinsel zu kochen).
    Wunderbar kann man zu zweit am Kochfeld werkeln.

    Man kann dort auch bestimmte Sachen vorbereiten, Bleche belegen, Teige kneten o.ä.

    Und immer am Ende aller Vorbereitungen steht man an der Insel, meist ist dann auch erst der Besuch da und ich kann mit meinem Sektglas in der Hand mit dem Besuch plaudern und brauch meist nur noch kurz umrühren.

    Ich stelle mir manchmal die Frage, wie es umgekehrt wäre, das Spülbecken wäre auf der Insel....nee, da plansche ich mit Wasser, da steht öfter mal dreckiges Geschirr....

    Ja, eine Inselhaube ist teurer....ich würds trotzdem immer wieder so wollen;-)

    Wir haben 1m Durchgangsbreite. 90cm könnte ich mir auch grad noch vorstellen, aber darunter wäre es mir, grad in Neubauten, die großzügig wirken sollen zu eng.

    Und was macht man, wenn doch mal der Fall eintritt, und man ist eine Zeitlang an den Rollstuhl gefesselt? Knie oP o.ä. Gewisse Eventualitäten sollte man auch einplanen und vorausschauend denken.;-)

    An Auszügen würde ich auch nicht sparen. Die sind so prima, mit einem Handgriff siehst du alles und musst nicht herumkramen.

    Ich würde auf grifflos verzichten und stattdessen die dezenten Auflagegriffleisten nehmen. Die fallen nicht so auf und du gewinnst mehr Stauraum.
    Ich meine auch grifflos ist immer ein Tick teurer? Aber das weiß ich jetzt nicht ganz genau.
     
  10. Ma-Ja

    Ma-Ja Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Hallo & Danke nochmals!

    @ Schreinersam, deine Einschätzung mit den Laufwegen beruhigt mich sehr, damit ist schon ein gutes Stück "Angst" genommen :-)

    In der jetzigen (sehr kleinen) Küche werden halt alle Arbeiten raumabgewandt zwischen Spüle und Kochfeld erledigt, da passt auch wirklich nur eine Person hin *tounge*
    Insofern ist das dann purer Luxus, einer an der Insel, eine auf der anderen Seite und der Kurze irgendwo dazwischen.... Die teure Absauglösung ist wohl anscheinen die Kehrseite der Medallie, darüber hatten wir uns vorher nicht so wirklich Gedanken gemacht. Wir haben angenommen, die o. g. Inselhaube recht von der Leistung?!

    @Tara
    Einen sehr ähnlichen Gedankengang zur Grundentscheidung "Insel" oder "L" hatten wir auch, und es ist ja zugegeben schlussendlich auch recht schick anzusehen.
    90 cm war auch ein Schmerz-Mindestmaß bei uns.

    Griffe, ich meine mich ein eine Aussage zu erinnern, dass "echte grifflose" Küchen wohl teurer wären. Meinst Du mit "Auflagegriffleisten" die auf die Fronten aufgesteckten U-Profile oder die L-Profile, die etwas (1-1,5cm) aus der Front herausstehen? Beides könnten wir uns auch gut vorstellen, wobei die letztere Lösung etwas gefährlicher in Gesichtshöhe das Kurzen wäre.

    Entwurf 15:
    Zwischenzeitlich haben wir nochmals etwas herumprobiert und das eigentlich bereits abgewählte Thema "Oberschränke" neu ausgerollt. Erstaunlicherweis ist etwas ansehliches, gradliniges und ruhiges dabei herausgekommen, mich würde Eure Meinung hierzu dringend interessieren *rose*.

    Der noch verbliebene HS planlinks wurde nun auch gestrichen. Jetzt geht die linke Zeile komplett mit Unterschränken durch, zwei 90er Oberschränke planlinks/unten platziert. Passend dazu die Zeile mit Unterschränken aufgeräumt und durch weniger und größere Exemplare ersetzt (90+90+60+80+60). Das Fenster bauseitig bis an die Maximalposition verschoben, somit mittig zwischen OS und Wand planoben.
    Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 266091 -  von Ma-Ja - entw15_05-GR.jpg Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 266091 -  von Ma-Ja - entw15_04.jpg Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 266091 -  von Ma-Ja - entw15_03.jpg Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 266091 -  von Ma-Ja - entw15_02.jpg Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 266091 -  von Ma-Ja - entw15_01.jpg

    Danke, danke, danke & Gruß *top*
    Martin
     

    Anhänge:

  11. Ma-Ja

    Ma-Ja Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Sorry, hatte oben nicht mehr reingepasst :rolleyes:

    Entwurf 16:
    Wie oben, nur die Insel an die Wand planunten herangeschoben und nochmals bei gleichbleibender (sogar einer weniger) Schrankanzahl vergrößert. Die Abkofferung des Deckenlüfters/Lüfterbausteins ist nun auch durchgehend bis zur Wand.

    Hier bin ich etwas unsicher ob das wirklich so gelungen ist...

    Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 266093 -  von Ma-Ja - entw16_02.jpg Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 266093 -  von Ma-Ja - entw16_03.jpg Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 266093 -  von Ma-Ja - entw16_04.jpg Thema: Küche für Neubau - offen, schlank & dezent - 266093 -  von Ma-Ja - entw16_05-GR.jpg


    :pc:
     

    Anhänge:

  12. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Rein aus optischen Gründen würde ich mich wenn überhaupt auch für eine Kochinsel entscheiden.

    Jedoch würde ich an euerer Stelle ein größeres Kochfeld nehmen und die Unterschränke anders aufteilen.
    Nach eurem letzten Bild zu urteilen ist die Insel 200 cm breit. Ich habe jetzt die Planung nicht extra heruntergeladen.

    Wange
    30er Auszug 3-3 für die typischen Kochhelfer, z.B. Ölflaschen
    90er Auszug 1-1-2-2 mit Kochfeld
    90er Auszug 1-1-2-2
    Wange

    Über einen Sitzplatz an der Insel würde ich an auch nachdenken, da der Esstisch doch relativ weit entfernt steht. Ich könnte mir vorstellen, dass es euch mit der Zeit nervt für eine kleine Mahlzeit immer den Tisch decken zu müssen.
     
  13. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Hallo Ma-Ja,
    wegen der Griffe in Kopfhöhe des Kurzen ;-)... der wächst! Mein Sohny ist in den letzten 15 Jahren im Durchschnitt jedes Jahr 12,5 cm gewachsen... am Anfang sogar etwas flotter, dann etwas weniger und z.Z. wie gedüngt... jetzt muss ich mit den oberen Klappen der Hochschrankwand aufpassen, bzw. kriegt er das schon selber hin.;-)

    Die Insel andocken würde ich in eurem Fall nicht, allerdings könnte man den Durchgang an der Außenwand planunten auch auf 60/70 cm beschränken, man kommt noch vorbei, aber der Hauptweg ist ja planoben und den dann mit 90/100 cm.

    Die von Mela beschriebene Aufteilung der Insel fände ich auch besser, Symmetrie sieht man da sowieso nicht, da man ja nur einen Schritt zurück treten kann, das fällt jetzt nur auf den Planungsbildern auf :cool:.

    Sitzplatz direkt würde ich nicht machen, aber etwas überstehende APL finde ich immer ganz praktisch für Küchengerät, welches an der Tischplatte befestigt werden muss, da stand ich in meiner neuen Küche reichlich dusselig mit meinem Fleischwolf rum, weil der nicht mal an den neuen Tisch ran ging, nur an die Ansetzplatte*rofl*
    Und an diesem Stück kann man dann natürlich auch mit einem höhenverstellbaren Hocker mal im Sitzen vor sich hin schnippeln.

    Die Oberschranklösung finde ich übrigens ganz nett, wenn denn welche sein müssen.
     
  14. Ma-Ja

    Ma-Ja Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Hallo!
    Vielen Dank bis hier hin für die vielen tollen Ideen und Vorschläge!

    So :-) Gestern Abend haben wir nochmals "gebrütet" und folgende Festlegungen getroffen. Insel freistehend mit dem Vorschlag von Mela, allerdings hier bei 200 cm bleiben. Etwas "Luft" sollte schon zum Laufen bleiben. Die Idee mit der leicht herausgezogenen APL muss noch disskussiert werden, der Nutzfaktor vs. Optik...:-\

    Der Entwurf mit den beiden 90er Oberschränken statt der 50er+60er Hochschränke bleibt, mit der Optik sind wir mittlerweile zufrieden :rolleyes:
    Wir haben deutlich mehr Arbeitsfläche dazwischen und vielleicht mach es das Ganze etwas günstiger - vielleicht :-)

    Ganz auf Ablage für Gläser etc. in gewohnter Griffhöhe wollen wir nicht verzichten und für die Herausnahme eines Glases jedes Mal eine Tür mit 60x200 cm bewegen, ist auch nicht so angenehm ;D

    Je nach Hersteller werden wir uns, wie empfohlen, für unauffällige Griffleisten in U- oder L-Form entscheiden, bzw. unauffällige Stangengriffe.

    Bleibt noch eine zündende Idee wegen einer günstigen Lüftungsmöglichkeit aus...

    Schlussendlich der letzte Stand der Planung anbei, jetzt fehlt nur noch der Besuch in ein paar Küchenhäusern. Empfehlungen für den südlichen Raum Berlins sind herzlich gerne willkommen ;-)

    Gruß
    Martin & Katja
     

    Anhänge:

  15. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Ich habe das Problem mit der überstehenden APL ja dann so gelöst, dass ich meinem Mann eine Cooking Chef aus dem Kreuz geleiert habe, da gibt es auch das Zubehör, welches sonst an die APL geschraubt würde:cool:... leider eine sehr teure Alternative :-\

    *Günstige* Abluft/Umluft ist eher selten, gerade für Inseln... aber das wäre auch ein Teil, was man nachrüsten kann, bevor man sich mit einer Billiglösung zufrieden gibt und sich dann ewig über dieses Teil ärgert.
    Unauffällige Stangengriffe gibt es auch nicht ;-), aber schlichtere nicht ganz so kurze Griffe, wie üblich gibt es schon.
     
  16. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Kann man die Insel nicht einfach um 90° gedreht stellen und links beim Fenster an der Wand andocken? Planoben links noch ein Stück (ca. 120cm) Zeile mit Spülbecken bis zur Ecke, die Hochschränke sind ja schon schön versenkt. Da würd ich dann hochgebauten GSP und Kühlschrank reinpacken. Ggf. auch hier schon Heißgeräte.

    Dann gegenüber an der Wand planunten ein paar Vorrats-Hochschränke und evtl. welche mit den Heißgeräten stellen.

    Also quasi planoben sowas wie ein U und dazu unten noch eine Stauraum-Zeile.

    Das gäbe eine sehr große Insel, viel Stauraum in Hochschränken und ob man jetzt mit der Front oder der Seite zum Esstisch hin steht, ist doch beim Kochen nun wirklich egal. Die Insel müsste nichtmal unbedingt auf beiden Seiten Schränke haben. Ich denke, bei einem Abstand von 120cm zu den Hochschränken auf der "Arbeitsseite" planoben könnte man gut die übertiefen Auszugschränke verbauen und auf der Rückseite die Platte überstehen lassen oder einfach Regale anbringen. Spart wieder Kosten.
    Hängeschränke sind auch überflüssig.

    Edit: Die Insel könnte somit ca. 360cm lang werden. Mit insgesamt ca. 420cm Auszügen/Spülenschrank. An der Außenwand in die Tote Ecke reingeschoben nochmal 60cm möglich, also dann 480cm US, davon die meisten in Übertiefe.
    Oder eine Insel mit 120cm Breite und normaltiefen Auszügen, dann wären es ca. 780cm US.

    Dazu einmal 180cm Hochschränke in der Nische und ggf. 120 + 60-90cm auf der gegenüberliegenden Seite.

    In der letzten hier eingestellten Planung mit Insel quer sind es ca 780cm US + 180cm HS.
    Wäre sicherlich auch ein Kostenfrage. Wobei so eine normale Inselesse womöglich weniger stören würde, wenn man nicht an ihr vorbei in den Raum gucken muss, sondern den Raum seitlich hat. Also man könnte auf die Deckenhaube ggf. verzichten, wenn es dabei um den Blechklotz vorder Nase geht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Okt. 2013
  17. Ma-Ja

    Ma-Ja Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Hi tantchen,

    schöner Ansatz, klingt interessant. Werde das mogen mal nachbauen und dann entscheiden.

    Vielen Dank & einen entspannten Abend noch!

    Grüße :-)
     
  18. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Erst mal, so schnell entscheiden würd ich gar nix;-)
    Spielt die Vorschläge für eure Situation durch...überlegt....und dann erst entscheiden;-)

    Ich finde Tantchens Ansatz richtig gut*top*

    aber entschuldigt, dass ich so begeistert von meiner Küche bin;D, dass ich ein paar Dinge kritisiere, die aber für eure Situation vollkommen okay sein können;-)
    Also erst nachdenken.

    Wenn es möglich ist, würde ich das in den Raum kochen, bzw. in den Raum hineinarbeiten favorisieren.
    Es ist schon ein Unterschied, wie die Insel steht, denn wenn ich schon eine offene Küche habe, möchte ich soviel wie möglich im Geschehen sein. Und das ist man definitiv immer, wenn mein Gesicht dem anderen zugewandt ist.

    Noch eine ganz andere Überlegung, die sich bei unserer Küche eigentlich erst durch die Platzierung der Dunstabzughaube ergeben hat.
    Und heute finde ich es richtig klasse.
    Planungstechnisch ist der 30er für Öle mit Sicherheit besser und unser 60er sieht richtig leer aus:-[, aber inzwischen genießen wir das Kochen zu zweit extrem.
    Jeder kann seine Sachen abstellen, werkeln und kochen.
    Optimum dabei wäre wirklich ein Insel, da bei der Halbinsel die Wand stört....aber es macht einfach nur Spaß.:cool:

    Und wie gesagt, überprüft eure Küchengewohnheiten. Wir sind auch solche, die beide nach dem Essen ihr benutztes Geschirr in die Spülmaschine versenken;-)
     
  19. Ma-Ja

    Ma-Ja Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    HI!
    Sorry, das ist wohl falsch rübergekommen. Ich werde die doch drastische Änderung, wie von tantchen vorgeschlagen, erst mal nachbauen (im Planer) und dann entscheiden, ob das überhaupt etwas für uns ist. Es klings sehr interessant und ist auf jeden Fall ein Überdenken der jetzigen Situation wert! ;-)

    End-Entscheidung doch jetzt noch nicht, dafür macht das Planan hier einfach zu viel Spaß :-) Im Hinterkopf muss ja auch stets und ständig das Budget bleiben, sonst hätten wir viel mehr Möglichkeiten. Eine Finanzierung hierfür ist nicht geplant und der Strumpf gibt, gerade bei der Summe der anderen Nebenkosten eines Neubaus, einfach nicht mehr her *rose*

    Grüße!!
     
  20. macaron

    macaron Mitglied

    Seit:
    22. Okt. 2012
    Beiträge:
    92
    Ort:
    München
    AW: Küche für Neubau - offen, schlank & dezenzt

    Die letzte gezeigte Planung mit dem nach planunten versetzen Kochfeld gefällt mir gut. *2daumenhoch* So gibt es auf der Insel ein gutes Stück Arbeitsfläche kann man immer mit dem Gesicht in den Raum arbeiten: Vorbereiten + Kochen. Für meine Küche habe ich mir das ähnlich gedacht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubau Küche im Holzhaus Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 02:32 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 17:07 Uhr
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Geräteliste für Küche in Neubau Einbaugeräte 22. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Küche in G-Form für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 8. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen