Unbeendet Küche in Neubau DHH

Toppas

Mitglied
Beiträge
5
Küche in Neubau DHH

Hallo miteinander,

bei uns steht eine neue Küche an und wir sind schon fleißig am planen.

Da ich in diesem Forum viele Inspirationen gefunden habe, würde ich mich über ein Feedback bzgl. der Aufteilung und des Konzepts freuen.

Die Planung habe ich im IKEA Online Planer angefertigt, da das unser erster Entwurf war. Mittlerweile waren wir in zwei Küchenstudios, in denen uns jeweils eine Nubilia Küche zu recht unterschiedlichen Preisen entworfen wurde.

Der eine Hochschrank hat daher kein 60er Maß, sondern nur 50 und soll zudem als Ausziehschrank geplant werden. Diese Option hatte ich leider nicht im Planer. Zudem möchten wir gerne eine warme, helle und neutrale Sandfront verwenden, da wir die Immobilie mieten und damit einen möglichst hohen Wiederverkaufswert erhalten möchten. Auch soll der Backofenhochschrank eine Klappmechanik für die bereits existierende Standmikrowelle aufweisen. Das frontale Fenster lässt sich nur am Rand öffnen, d.h. hier gibt es keinen Konflikt mit der Spüle.

Folgende Geräte haben wir aktuell ausgewählt, sind hier aber nicht festgelegt.
Herd: Bosch Serie 4, 80er Breite, nur 4 Kochfelder
Ofen: Bosch Serie 4, Schwarz, keine Pyrolyse
GSP: Bosch Serie 4, Besteckschublade
Kühlgefrierkombination: Grundig, 193cm, 3x Gefrierschublade
Spüle: Blanco ETAGON 6
Wasserhahn: Blanco LINUS

Auf der Arbeitsfläche soll im rechten Eck lediglich eine Kaffeemaschine stehen. Auf eine DAH verzichten wir bewusst. Hinter der Hochschrankwand befindet sich ein Vorratsraum, d.h. hier ist ausreichend Platz für Lebensmittel.

Über Rückmeldungen bzgl. der Planung würde ich mich freuen. Auch, welchen Preis wir ungefähr erwarten sollten, da wir mit dem äußerst intransparenten Prozess in den bisher besuchten Küchenstudios nicht besonders gut klar gekommen sind. Hier gab es teils erhebliche Differenzen.

Viele Grüße

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 172
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): unklar, oberhalb der Arbeitsplatte
Fensterhöhe (in cm): unklar
Raumhöhe in cm: 254
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: keine
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 180x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 1-2 Personen, auch für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: N. a.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Plastik

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 8-12k€, gerne weniger.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Stauraumplanung_2.jpg
    Stauraumplanung_2.jpg
    128,8 KB · Aufrufe: 116
  • Impression.JPG
    Impression.JPG
    184,4 KB · Aufrufe: 107
  • Draufsicht_Maße.jpg
    Draufsicht_Maße.jpg
    637,9 KB · Aufrufe: 101
  • Küchenzeile_Maße.jpg
    Küchenzeile_Maße.jpg
    71,4 KB · Aufrufe: 94
  • Draufsicht.jpg
    Draufsicht.jpg
    557,9 KB · Aufrufe: 89
  • Arbeitsplatte_Maße.jpg
    Arbeitsplatte_Maße.jpg
    282,8 KB · Aufrufe: 92
  • Hochschrankwand_Maße.jpg
    Hochschrankwand_Maße.jpg
    88,4 KB · Aufrufe: 98
  • 3D-Ansicht.jpg
    3D-Ansicht.jpg
    728,1 KB · Aufrufe: 97
  • Stauraumplanung_1.jpg
    Stauraumplanung_1.jpg
    79,3 KB · Aufrufe: 104
  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    890,7 KB · Aufrufe: 116
Ich finde, Ihr habt sehr viel Stauraum durch die Hochschränke - dabei ist doch eine Speisekammer daneben und viel zuwenig Arbeitsfläche.

Dunstabzug ist nicht geplant?
 
@Toppas, leider fehlt die exakte Vermaßung der planoberen linken Ecke der Küche mit Übergang in den Flurbereich. Schacht in der Ecke und genaue Wasserposition.

Ich finde die Aufteilung mit Hochschrankwand und Arbeitszeile soweit ok, würde aber eine übertiefe Zeile mit Planmaß 75 cm bevorzugen. Und eine Position der GSP, die nicht mittendrin ist. Um das aber mal kurz auf Möglchkeit zu prüfen und zu skizzieren, fehlen halt die exakten Maße.
 
Vielen Dank für eure Anregungen.
Das Thema Arbeitsfläche in Verbindung mit der Vorratskammer hatten wir auch schon diskutiert. Allerdings erscheint mir in dem Moment, in dem ich für Backofen und Kühlschrank bereits zwei Hochschränke nutze, der eine Meter Arbeitsfläche etwas verloren. Daher die aktuelle Lösung. Auf den Dunstabzug verzichten wir bewusst.

Die Idee mit der übertiefen Zeile ist super, das hatten wir so noch nicht berücksichtigt und werden wir in Betracht ziehen. Den GSP hätten wir ebenfalls lieber am Rand, das würde allerdings bedeuten, dass wir die 1,2m "Arbeitsfläche" aufteilen, wovon wir bisher abgesehen hatten.

Leider habe ich keine exakteren Maße bis wir das Aufmaß in Auftrag geben und dann sollte die Planung schon recht final sein.

An dieser Stelle würde mich nochmals eure Einschätzung bzgl. Budgetfindung interessieren. Gibt es eine Indikation, welchen Maßstab ich ansetzen kann? Wenn ich laufende Meter nutze, weiß ich nicht, wie ich Hochschränke zu berücksichtigen habe. Aktuell haben wir eine Küche von Nobilia oder Nolte mit Melaninfronten im Blick.

Ich weiß eine Einschätzung ist hier äußerst schwierig, allerdings wäre uns mit einer groben Indikation schon sehr geholfen.

Viele Grüße und danke für eure Anregungen!
 
Wohin soll die Kaffeemaschine? Wenn die auch noch auf die Insel muss wird es wirklich eng.
Optisch gefällt mir Eure Planung wirklich sehr gut, aber ich denke sie macht beim täglichen Arbeiten eventuell nicht so viel Freude.
 
Die Kaffeemaschine soll rechts neben das Kochfeld. Da ist 30-40 cm Platz, genauer wissen wir es nach dem Aufmaß. Leider ist dann kein Platz mehr für Brottopf, Obstkorb und Küchenmaschine. Die müssen dann leider in den Hochschrank oder in das Wohnzimmer wandern.

Ich sehe den Konflikt ebenso und hoffe das der Kompromiss klappt.

Aktuell haben wir ebenfalls ca. 1,2m Arbeitsfläche und kommen damit eigentlich gut aus. Nur dass in der aktuellen U-Küche in den Ecken die genannten Geräte stehen.
 
Aktuell haben wir leider keinen Zugang. Diese ist ein gutes Stück von unserem aktuellen Wohnort entfernt. Wenn ich den Grundriss richtig lese, hat der Schacht 24x24cm (bei 40mm Wandstärke), die Zeilenlänge beläuft sich demnach auf 3,06m.

Ich gehe zudem davon aus, dass der Wasserschluss innerhalb des ersten 60er Quadranten ist, denn so war die Anordnung auch gemäß des initialen Vorschlags des Architekten.
 
Hallo!
Falls euch Abstellfläche fehlt, wäre es auch möglich in die Hochschrankwand eine Nische einzubauen. Diese kann etwas erhöht sein, da sie nur als Abstellfläche dient. Links und rechts Hs mit BO und KS, mittig ein 100 US und zwei mal 50 Oberschränke. Ähnlich wie bei @Spexs beispielsweise.
3,7m Flugzeugträger mit HS-Zeile| Küchenplanung einer Küche von Häcker

Mir gefällt die Aufteilung mit Arbeitszeile und Hochschränken auch gut. Übertiefe wäre fein. Zum Geschirrspüler. Vom Arbeitsflow her wäre er planlinks der Spüle besser, vermutlich nimmt dir das dann aber auch Arbeitsfläche mittig. Im Zweifelsfall würde ich mehr Arbeitsfläche bevorzugen. Deine Küche ist nicht so beengt, dass der Geschirrspüler extrem im Weg wäre.
 
@Toppas ... mal unter der Annahme, der Schacht ist 25x25 und der Wasseranschluß entspricht in etwa des blauen Kastens in der Grundrissansicht würde ich wie folgt aufteilen:

Planoben von links nach rechts:
toppas_20240324_kb1_15b_Ansicht1.jpg
  • offenes Abschlußelement als seitliche Verkleidung der GSP. Im Regalbereich unten würde ich auf jeden Fall Ladepunkt Handy vorsehen. Schlüsselschale etc. Evtl. Korb oder ähnliches für Handschuhe oder so, da dies dann ja unmittelbar am Eingang ist und gleich einen guten Sammelpunkt bietet
  • GSP .. selbst wenn sie etwas in den Bereich des Wasseranschlusses kommt, das sollte man mit ganz einfachen Klempnerverlegung Aufputz (dürften nur wenige cm sein) in den Griff bekommen, da ja in Schachttiefe Platz hinter GSP und Spülenschrank wäre.
  • 60 cm Spülenschrank .. hier gerne 2-geteilt, oberer Auszug noch Putzmittel etc., unten Platz für höheres ... hier gleich mal der Hinweis auf * 6 Raster - was heißt das? *
  • Ab der nächsten Position könnten die Unterschränke auch übertief werden .. schafft jede Menge Platz. Aus Kostengründen kann man aber auch in Normaltiefe der Schränke und nur Übertiefe der APL (wäre dann 85 cm tief) planen.
  • 30 cm * MUPL *, untendrunter Platz für höhere Sachen oder z. B. Zwiebeln, Kartoffeln etc. in Körben (so habe ich es
  • 80 cm Auszugsunterschrank insbesondere alles was für Vorbereitung und Küchenarbeit benötigt wird
  • 80 cm Auszugsunterschrank für Kochfeld .. hier so, wie du auch schon geplant hattest
  • 40 cm Auszugsunterschrank zum Abschluß
Die Kaffeemaschine könnte jetzt problemlos über der GSP links von der Spüle stehen. Damit nah zu Wasser und Müll und auch gut aus dem Wohnzimmer erreichbar

Die Zeile planunten würde ich, wie @melanie75 auch angeregt hatte, mit einem Unterschrank unterbrechen. Das schafft auch Abstellfläche für Backofen/Kühlschrank und man könnte die Küchenmaschine einsatzbereit stellen. In deiner Stauraumplanung war sie im Vorratsschrank ganz oben .. ein Platz, den ich unpraktisch finde, weil umständlich rauszuholen und damit wird die Nutzung gegen Null gehen ;-)
toppas_20240324_kb1_15b_Ansicht2.jpg
  • Backofenhochschrank mit Backofen und Liftfach für eine Standmikrowelle. Da sollte man darauf achten, dass dieses Fach nicht zu hoch liegt, damit man die Mikrowelle auch gut bedienen kann.
  • 100 cm Unterschrank insbesondere für Geschirr, Besteck und die Hängeschränke für Gläser / Tassen. Das ist schräg ggü. der GSP und Kinder können da problemlos ran und schon mal Tisch decken ohne den Koch zu stören. Hier auch Abstellplatz für Küchenmaschine
  • 60 cm Hochschrank für die Kühl/TK-Kombi
Die übertiefe Arbeitsfläche hätte auch den Vorteil, dass der Abstand zwischen den beiden Zeilen etwas verringert wird.

In der Vorratskammer würde ich die planobere Wand mit Regalböden für Vorräte jeder Art ausstatten und unten auf dem Boden Getränkekisten, also mit Regalböden erst in etwa 60 cm Höhe beginnen.

Planunten in der Vorratskammer würde ich von links nach rechts Staubsauger stellen, dann Wischeimer und dann für Wischer / Besen/ Bügelbrett etc. Haken an die Wand.
 

Anhänge

  • toppas_20240324_kb1_15b_Ansicht3.jpg
    toppas_20240324_kb1_15b_Ansicht3.jpg
    29 KB · Aufrufe: 43
  • toppas_20240324_kb1_15b.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 16
  • toppas_20240324_kb1_15b.POS
    6,9 KB · Aufrufe: 15
  • toppas_20240324_kb1_15b_Grundriss.jpg
    toppas_20240324_kb1_15b_Grundriss.jpg
    39,3 KB · Aufrufe: 44
...und, man könnte sogar die Kaffeemaschine in die Nische der planunteren Zeile setzen, dann hätte man sogar 2 nutzbare Schnippelplätze rechts und links der Spüle. Der linke ist dann der "schlechtere", aber immer noch gute Platz.
 
Da ihr die Whg mietet, inwieweit kann dann das Wasser verlegt werden? Habt ihr hier freie Hand, oder müsst ihr das mit dem Vermieter abklären?
 
Vielen Dank für eure umfangreichen Antworten.

Ich habe einige Fragen/Anmerkungen diesbezüglich:
- Die geplante Küche oben sieht wirklich interessant aus. Wenn ich die Schränke zusammenrechne, komme ich auf ein Maß von 3,5m. Mit 25x25 Schacht bin ich in meiner Rechnung allerdings eher bei 3,3m. D.h. Die Arbeitsfläche in der Mitte wird nochmals 0,2m kleiner. Dennoch eine sehr interessante Aufstellung. Bekommt man denn die übertiefe Arbeitsplatte bei allen Herstellern? Wie gesagt wurden uns bisher zwei Küchen von Nobilia geplant, auf Anhieb habe ich diesbezüglich keine Information gefunden. Wie sind die ca. 1,15m zwischen den Zeilen zu bewerten, ist das nicht zu wenig? Wir haben aktuell in einer U-Küche etwa 1,25m und stolpern uns schonmal über die Füße.
- Auch die andere Seite ist sehr interessant. Ist es möglich, die Oberschränke auch plan mit den Hochschränken abschließen zu lassen, um eine einheitliche Front zu haben?
- Wie hier die Steckdosen ausgeführt werden, weiß ich aktuell nicht. Ich nehme an, Kühlschrank und weitere Geräte sollte man nicht unbedingt an einen Stromkreis hängen?

Wasser/Strom können wir nicht autark verlegen, das geht nur über den Vermieter.

An dieser Stelle auch nochmal eine Frage zur preislichen Dimension. Die Geräte und Spüle kosten gemittelt online ca. 3k€ (+-200€). Könnt ihr eine grobe Indikationen geben, mit welchem Preis ich für das Holz ungefähr rechnen kann? Reden wir über 5k,7k,10k€?

Viele Grüße und danke für eure interessanten Anregungen. Das sind jedenfalls völlig neue Blickwinkel für uns!
 
Ups .. da habe ich in die Alnozeichnung einen Übertragungsfehler eingebaut.

Stimmt, der 80er zwischen Kochfeld und Spüle wäre dann nur ein 60er. Da der aber übertief geplant werden kann, entspricht er im Stauraum einem "normalen" 80er Unterschrank .

Und, 30+60 als Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld sollten reichen, zumal die Arbeitsfläche ja 85 cm tief wäre.

Preisindikationen bin ich leider ein schlechter Ansprechpartner, da nur Hobbyplanerin.

Zur Seite planunten, ja, Hängeschränke können auch frontbündig sein .. wären aber sicherlich wieder Preistreiber. Und, die Unterkante der Hängeschränke sollte dann weiter nach oben rücken, sonst ist die Fläche darunter nicht gescheit nutzbar wegen mangelnder Kopffreiheit.

Blätter mal durch die Fertiggestellte Küchen .. da findest du einiges an Anschauungsmaterial.
 
Einige Hersteller wie Häcker , Schüller , Ballerina bieten Übertiefe an. Nobilia soweit ich weiß nicht. Übertiefe kostet natürlich auch mehr.
Bei den HS könnt ihr die mindertiefen Schränke besser nutzen, weil sie tiefer hinunter gehen als OS mit mehr Tiefe.
Da es eine Mietwohnung ist, wäre es eventuell vernünftiger/je nach Kapital bei der ursprünglichen Anordnung zu bleiben.

Die Nische bei den HS würde ich aber auf jeden Fall empfehlen.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben