Wer empfielt (s)eine Kühl-Gefrier-Kombi von Liebherr od. Siemens (od. andere)? Mit großer TK, No-Frost, 60cm Breite, Edelstahlfront

Parodia

Premium
Beiträge
245
tztztztz - lauter Bananenbanausen hier :rofl:

Bin deiner Meinung @KerstinB Nie wieder einen Kühlschrank ohne Nofrost! Und nie wieder ohne Biofresh (oder active fresh). Das wären meine beiden Hauptkriterien. Dafür habe ich halt auf einen Absteller an der Tür verzichtet. Muss die Milch halt liegen, damit der Weißwein Platz hat. :so-what:
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
… wer sagt denn, dass Bananen nicht in den Kühlschrank dürfen? Was meint Ihr denn, wie die davor gelagert werden bzw. auf dem Transport hierher? Nichts anderes passiert im Kühli. Es verlangsamt die Reifung, und wenn ich sie reifer haben möchte, oder eben v.a. auch nicht kalt und aromatischer essen, dann lege ich sie für den Folgetag raus. Es ist immer eine draußen, die fürs Müsli am nächsten Tag gebraucht wird, und die restlichen sind im Kühli. Das funktioniert ganz gut. Natürlich immer je nach Reifegrad bei Kauf. Wenn sie etwas grüner waren, brauchen sie draußen länger …
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Nun, unsere Lagergewohnheiten haben sich durch die Aufteilung in dem neuen Gerät, mit dem ich so auf Kriegsfuß stehe, natürlich auch verändert.
Das Gemüse- und Wurst-/Fleisch-Frischhaltefach sind beide bei uns immer voll, da packe ich aber auch je nach Kauf so Fertiggerichte wie Tortelliini , Spätzle etc. rein, weil die oben drüber keinen Platz finden.
Getränke bzw. höhere Sachen finden i.d.R. seitlich in der Türe Platz, nur, wenn mal außer der Reihe eine Flasche dazu kommt, muss irgendwas dafür liegen.
Der Rest ist komplett voll mit Joghurts, Marmelade, Saucen, den Bananen für die Woche *lach, da sind sie wieder*, und was man eben sonst noch so alles hat wie Butter, Margarine, Backfett pipapo. Nach dem Wocheneinkauf ist alles immer gerammelt voll, und ich wünschte mir mehr Platz.
Die Türe hat auch einige kleine Einteilungen, da können es bei mir nicht zu wenig sein.
Ein extra Getränkefach oder Getränkeeinteilung brauchen wir also nicht, Schubladen hatte ich früher immer 2 einzelne, was ich auch super fand, aber man gewöhnt sich auch schnell an die breiten (bis auf die Bruchgefahr!)
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
1.380
Wohnort
Weinland-Pfalz
Hi myname! Hast du jetzt eigentlich gegenüber vom Kühli ne zweite Zeile oder etwas anderes geplant? Wenn du da genug Luft hast, könnte auch ein Gerät mit mehr Tiefe und oder Breite was für euch sein? Wenn der Holzschrank dort steht wieviel Platz hast du noch gegenüber zur Verfügung? Es ist echt so schade, dass du nichts mehr von deiner Planung zeigst und jetzt nur fragmentierte Infos kommen.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
wie ist es denn mit LowFrost? Hat das jemand von Euch?
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Hi myname! Hast du jetzt eigentlich gegenüber vom Kühli ne zweite Zeile oder etwas anderes geplant? Wenn du da genug Luft hast, könnte auch ein Gerät mit mehr Tiefe und oder Breite was für euch sein? Wenn der Holzschrank dort steht wieviel Platz hast du noch gegenüber zur Verfügung? Es ist echt so schade, dass du nichts mehr von deiner Planung zeigst und jetzt nur fragmentierte Infos kommen.
Der braune Schrank steht unverändert gegenüber, also schräg gegenüber.
Breiter geht nicht, da ist leider zu wenig Platz, und Tiefe bin ich gerade am überlegen, aber da ich um jeden cm in der Küchenmitte kämpfe, bin ich ja gerade froh, dass etwas mehr vor dem Kühli Platz ist, da beide Seiten etwas versetzt "starten".
Tiefe bin ich jetzt echt am Grübeln, habe mein Gerät gerade gemessen, und das hat schon 64 Tiefe und durch den Abstand zur Wand steht es noch weiter raus. Es wird so oder so nicht bündig sein mit der AP, was mich an sich nicht stört, nur sehe ich, dass die Liebherr alle 67cm tief sind, das wären nochmal 3 cm, die weg kämen. Ich weiß nicht, ob ich das möchte :think:
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
54.280
Da steht dann in aller Regel die Tür vor der APL. Das ist halt der Kompromiss zwischen Energieverbrauchsreduzierung und Platzangebot.

Und da bin ich dann auch erstaunt CBNbda 5723 Plus BioFresh NoFrost mit Klasse A = 118 kWh/Jahr
und
CBNbdc 5733 Plus BioFresh NoFrost mit Klasse C = 180 kWh/Jahr.

Ich sollte doch mal über einen Nachfolger für meinen Herrn Liebherr nachdenken. Habe gerade mal gegoogelt. Da finden sich für meinen alten Liebherr CBNes 3857 noch Verbrauchswerte von gut 300 kWh/Jahr.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
ah, ich Dubbl hab übersehen: Die Griffe werden vermutlich ja auch noch mitgerechnet bei der Gesamttiefe, dann kommt meiner auch auf 67 cm … :2daumenhoch:
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
@KerstinB Ich glaube diesen Angaben nicht. Auch werden die Energieeffizienzklassen ja ständig angepasst. Das, was heute C ist, war vor 20 Jahren noch eine A oder sogar A+, so in etwa.
Also, wenn mein Stromverbrauch mich nicht umhaut, da wir sparsam sind, und ich dann umstelle auf ein C-Gerät, bin ich immernoch besser aufgestellt!
Und nicht alles muss man m.E. ohne darüber nachzudenken akzeptieren, siehe auch die Wassersparmethoden bei GSPs oder Wamas. Dazu kam erst vor ein paar Tagen ein interessanter Bericht bei uns auf einem Radiosender. Nicht jedes Eco- oder Kurzprogramm ist unterm Strich sparsamer oder gar nachhaltiger. Das dachte ich mir schon, und der Beitrag hat's nur bestätigt.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
@KerstinB fangen bei den Liebherren die Türfächer alle erst so weit oben an? Das ist bei mir besser, da die zweite Schublade etwas nach hinten versetzt ist und so habe ich eine Getränkeablage und viele kleine in der Tür.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
54.280
Ich glaube diesen Angaben nicht. Auch werden die Energieeffizienzklassen ja ständig angepasst.
Warum sollten die nicht stimmen.

Und, weil sich die Energieeffizienz eben immer weiter verbessert und es zuletzt ja schon A+++ gab, ist vor 2 oder 3 Jahren die Skala neu justiert worden. Bei dieser Umstellung waren dann viele Geräte und sind es heute noch in den Klassen F-D ... sieht man ja auch auf der Liebherr -Seite.

Und ich finde 118 kWh statt 311 kWh für ein identisch großes Gerät mit Nofrost/Biofresh schon eine recht hohe Verbesserung. Ich werde vermutlich nicht gleich mein Altgerät tauschen, aber dieser große Unterschied war mir aktuell nicht voll bewußt.

Das bedeutet rund 8% meines letzten Jahresverbrauchs (2500 kWh) an Strom, zuletzt abgelesen und abgerechnet im Mai.

Seit dem habe ich noch ein paar Umstellungen an Bürobeleuchtung, Weihnachtsbeleuchtung etc. vorgenommen, erwarteter Minderverbrauch 130-160 kWh. Seit 1 Woche läuft auch mein kleines Balkonkraftwerk, erwartete Stromerzeugung von mind. 300 kWh im Jahr. So gesehen würden sich also 200 kWh weniger Kühlschrankverbrauch recht gut in meiner Bilanz machen.

@Evaelectric .. du hast doch den neuen Liebherr und wolltest mal ein Meßgerät für tatsächlichen Verbrauch zwischenhängen. Hast du das gemacht und welches Ergebnis ist rausgekommen?
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Einfach, weil so viel gefaked wird, überall.
Am Beispiel Volumen kann ich es Dir so sagen: Ich habe immernoch die Gebrauchsanleitung meines alten Hanseatic-Geräts. Da war ein Volumen von 96 l angegeben für das Gefrierfach. Mein Neugerät hat angeblich sogar mehr, Fakt ist aber, dass ich viel weniger unterbringe! Ich war echt geschockt, als ich das festgestellt habe, und konnte es nicht verstehen, habe dort auch angerufen und mich gefragt, wie denn die Berechnung des Volumens zustande käme. Eine verständliche Erklärung habe ich jedoch nicht erhalten.
Deshalb glaube ich auch längst nicht mehr alle sonstigen Zahlen, die da so aufgelistet werden.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.531
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
So ist das mit den Fakten: sie sind so, ob man dran glaubt oder nicht :so-what:


Sowohl für Energieverbrauch als auch für den Inhalt gibts Meßmethoden, die standardisiert sind. Dass sich nach Jahrzehnten die Grenzwerte mal ändern (beim Verbrauch) sollte logisch sein.
Die Meßmethoden sind hinsichtlich des Inhalts m.W.n. etwas strenger gefasst, d.h. 110l Hersteller x entsprechen jetzt auch 110l Hersteller y (da gab es maßbedingte Abweichungen).
UND: Inhalt heißt nicht, dass der Innenraum gleich geschnitten ist.

Alles keinerlei Hinweise auf angeliches "faken".

die Wassersparmethoden bei GSPs oder Wamas. Dazu kam erst vor ein paar Tagen ein interessanter Bericht bei uns auf einem Radiosender. Nicht jedes Eco- oder Kurzprogramm ist unterm Strich sparsamer oder gar nachhaltiger. Das dachte ich mir schon, und der Beitrag hat's nur bestätigt.
was haben die vom Radio denn schönes erzählt?
Eco-Programme sind grundsätzlich immer sparsamer als irgendwelche Schnell-/Heißprogramme. Was nicht heißt, dass man nicht 1-2x die Woche mit 65-70° spülen sollte (bei Haushaltsnutzung).
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
562
Klar dürfen die nicht rein - aber oben kannst du lesen, dass das trotzdem gemacht wird. Also gebe ich deine freundliche Formulierung mal weiter ;-)


das stimmt doch nicht.
Beispiel, Suchzeit ungefähr 1min 30s:
BOSCH - KIR81VFF0 - Einbau-Kühlschrank



Nachtrag Liebherr , da ist mir die Type nicht sofort eingefallen:
IRDe 5120 Plus

Empfiehlst du deinen Kunden, die eine Stand GFK suchen, immer Einbau-Kühlschränke?
Es geht hier um eine Stand GFK.
Bei den von dir verlinkten Geräten dürften die beiden Schubladen auch nicht besonders kalt sein, weil dahinter der Kompressor ist.
Weiß ich aber nicht.



Von mir aus darf jeder alles in den Kühlschrank stellen. Auch Teelichte.

Bananen und etliche andere kälteempfindliche Dinge sollten aber nicht im Temperaturbereich nahe 0 Grad gelagert werden, weil das dem Geschmack schadet.
Es ist aber auch nicht verboten aromagemindertes Gemüse zu essen. :so-what:

Bei mir liegen Tomaten und Co. ganz oben im "wärmsten" Bereich.

NoFrost ist für mich unverzichtbar.

Durch die neuen Effizienzbedingungen bzw. Messverfahren hat sich auch die Volumenangabe geändert. Wie genau das gemacht wird weiß ich nicht.

Aber ich weiß, dass das Volumen des TKs quasi "gewachsen" ist.
Im Sommer '21 kaufte ich einen kleinen Tisch-TK von Miele .
Dem waren noch beide "Effizienzschilder" alt und neu beigelegt.
Nach alten Regeln hatte der 91 Liter, nach neuen Regeln 99 Liter.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.531
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Nein, ich empfehle den Kunden das, was sie brauchen.
Aber um eine ganz generelle und deshalb falsche Behauptung zu widerlegen, reicht auch ein Einbaugerät.

Bei den von dir verlinkten Geräten dürften die beiden Schubladen auch nicht besonders kalt sein, weil dahinter der Kompressor ist.
Weiß ich aber nicht.
der letzte Satz ist der springende Punkt... Deine Behauptung stimmt so halt gar nicht. Nach der Logik dürfte man auch keinen Kühlschrank neben einem Backofen platzieren - sonst würde der Kühlschrank ja während der Backofenlaufzeit warm.


weil das dem Geschmack schadet.
Solange das Produkt kalt ist, der "Schaden" ist also temporär. Deswegen auch der Hinweis der Hersteller, Obst und Gemüse einige Zeit vor dem Verzehr raus zu legen.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
562
… wer sagt denn, dass Bananen nicht in den Kühlschrank dürfen? Was meint Ihr denn, wie die davor gelagert werden bzw. auf dem Transport hierher? Nichts anderes passiert im Kühli.

Wenn der Kühler 12 bis 14 Grad hätte, das Klima angepasst (=weniger Sauerstoff etc.) wäre und keine einzige gelbe Banane dabei wäre, würde das stimmen.
du hast doch den neuen Liebherr und wolltest mal ein Meßgerät für tatsächlichen Verbrauch zwischenhängen. Hast du das gemacht und welches Ergebnis ist rausgekommen?

Mein alter mit damals A verbrauchte schon etwas weniger als auf dem Papier angegeben.
Der Neue (B) hat auf dem Papier minimal mehr als die Hälfte des Verbrauchs vom Vorgänger.

Was ich seit Sommer messe scheint das zu bestätigen.
Auch der neue dürftecetwas weniger verbrauchen als angegeben.
Hängt aber damit zusammen dass der Küchennebenraum nicht beheizt wird und es dort rel. kühl ist.

Die Umgebungstemperatur beeinflusst den Verbrauch sehr stark.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Aber ich weiß, dass das Volumen des TKs quasi "gewachsen" ist.
Im Sommer '21 kaufte ich einen kleinen Tisch-TK von Miele .
Dem waren noch beide "Effizienzschilder" alt und neu beigelegt.
Nach alten Regeln hatte der 91 Liter, nach neuen Regeln 99 Liter.
Ich glaube, genau diesen Post hatte ich unlängst von Dir auch gelesen, und es deckt ja meine eigene Erfahrung. Ich hatte vor dem Kauf meine sämtlichen Daten verglichen, mein altes Datenblatt sagt z.B. Volumen Gefrierfach 96 Liter. Das neue hat glaub ich angeblich 98 Liter, was aber nicht stimmt. Das hat auch nichts mit Aufteilung oder so zu tun, wenn ich alles randvoll packe und immer dieselben Dinge habe. Man merkt das sehr wohl! Es ist extrem weniger, die Differenz dürfte durchaus so viel sein wie bei Dir.

Also darf ich als Kundin mich doch sehr wohl fragen, was die Industrie hier zugrunde legt für Ihre Berechnungen. Realistisch ist das für mich nicht, bzw. wie soll man hier zu einem Altgerät sinnvoll vergleichen können?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben