Küchenplanung Inspiration für eine kleine quadratische Küche

Ich vermute, da ist noch einiges an Hohldosen/ Elektrik unter Putz - sonst wäre es echt doof.
- kein Herdanschluss
- Keine Steckdose für die Spülmaschine
- keine Steckdose für den vermutlich notwendigen Warmwasserboiler oder Durchlauferhitzer … weil ich sehe nur einen Kaltwasseranschluss
Auf dem Bild sieht es so aus als wären Zwei Putzdeckel unter dem Abfluss und und Zwei weitere nach rechts verteilt.
 
Ich würde hier auch einzelne Schränke kaufen (oder eben nen Block) und dann zusammen basteln, wie du es brauchst. Ich bastel jetzt meinen Block + Insel auch bei meiner Freundin als Ecke + Insel rein. Zeichne dir einen Plan und dann geht’s los :-) meine Nobila Zeile kam vor 10 Jahren 2500€, mit Vollauszügen und Geräten. Heute wahrscheinlich teurer, aber nie Nobilia Blöcke in der Werbung bekommt man weiter günstig.
 
Auf dem Bild sieht es so aus als wären Zwei Putzdeckel unter dem Abfluss und und Zwei weitere nach rechts verteilt.
Gute Arbeit :-)
Ich kann bestätigen, dass sich unterhalb des Abflusses zwei Putzdeckel befinden, sowie mittig und rechts an der Wand (nahe am Kaminvorsprung) ebenfalls Putzdeckel in Bodennähe sind.
Außerdem wurde mir bestätigt, dass in der Küche ein 380 Volt Anschluss anliegt. Wo genau sich dieser befindet, ob bzw. wie und wo ein Durchlauferhitzer montiert wird und ob noch Fliesen an der Wand angebracht werden, erfahre ich leider erst am Montag. Allerdings habe ich heute noch mal ordentlich vermessen und werde einen entsprechenden Grundriss hochladen.
Vorab schon mal zur Info: Die Fensterbank befindet sich in 76 cm Höhe, bei 2 cm Dicke, hat einen Abstand von 80,5 cm zur Wand (die Wand mit dem Abwasserrohr) und ragt etwa 12 cm in den Raum rein. Das Heizungsventil befindet sich auf 68 cm Höhe und hat einen Abstand von 78 cm zur Wand. Wie gesagt, alle weiteren Maße werde ich einzeichnen und hier posten, sobald ich das zeitlich schaffe.
 
Vorab schon mal zur Info: Die Fensterbank befindet sich in 76 cm Höhe, bei 2 cm Dicke, hat einen Abstand von 80,5 cm zur Wand (die Wand mit dem Abwasserrohr) und ragt etwa 12 cm in den Raum rein.
Diese 12 cm kannst du nicht nutzen, wenn Schrank- oder Auszugtüren im Spiel sind.
Möglich wäre, die Nische z.B. für einen Handtuchtrockner oder mit einem mindertiefen offenen Regal zu nutzen.
 
So, anbei noch mal die Grundrisse inkl. Fenster-/Heizungswand sowie die Wand mit dem Wasseranschluss. Ich hoffe, ich habe jetzt alle relevanten Angaben eingetragen.

Außerdem kurze Zusammenfassung zum aktuellen Stand:
  • Küche entweder von Ikea (METOD) oder nobilia elements, Tendenz eher in Richtung IKEA
  • Die Idee mit der Arbeitsplatte unter dem Fenster ist verworfen und ich favorisiere einen Entwurf, wie jene, die menorca auf Seite 2 gepostet hat:
  • Montag bekomme ich weitere Infos bzgl. Warmwasser und Ort des Stromanschlusses für den Herd
Edit: Kleine Korrektur im Bild zur Fensterwand (Position des Ventils) und im Grundriss (Tiefe der Fensterbank).
 

Anhänge

  • WandMitWasser.jpg
    WandMitWasser.jpg
    72,1 KB · Aufrufe: 55
  • FensterMitHeizung.jpg
    FensterMitHeizung.jpg
    44,3 KB · Aufrufe: 42
  • Grundriss_v3.jpg
    Grundriss_v3.jpg
    198,7 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:
Auf deinen Plänen befindet sich der Wasseranschluss bei 930/970? Das passt mit deinen Vorschlägen nicht ..
 
Oh Gott... Keine Ahnung, was ich da falsch abgelesen habe. Danke für den Hinweis. Ich nehme meinen vorherigen Beitrag mal raus und überarbeite den Entwurf.
 
Okay, neuer Versuch, ich hoffe es passt jetzt. Ich bin mental gerade am Limit, aber die Küchenplanung muss irgendwie fertig werden. Bitt seht's mir nach, falls ich doch noch einen Fehler eingebaut habe.

Schönen Sonntag zusammen.

Nach ein paar Tagen Pause, habe ich mich heute mal wieder mit der Planung beschäftigt und möchte meine Gedanken dazu hier gerne teilen.

Die große Frage ist, was mache ich mit der Ecke zwischen Fenster und Wasseranschluss? Ich habe dazu mal eine Skizze angefertigt, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was dort überhaupt möglich ist. Ich stelle fest: Prinzipiell könnte ich dort einen Unterschrank mit Tür platzieren und könnte diesen ca. zur Hälfte öffnen. Scheint mir suboptimal. Ein Geschirrspüler direkt an der Wand ist an dieser Stelle völlig ausgeschlossen. Ebenfalls ausgeschlossen sind Hochschränke oder ein Kühlschrank, aufgrund des Absperrventils auf Augenhöhe.

Das heißt, ich muss die Küchenzeile, von dieser Ecke ausgehend, mit einem offenen Unterschrank beginnen, um etwas Abstand zu gewinnen. Daneben würde ich gerne einen 45 cm breiten Geschirrspüler platzieren. Jemand sagte hier, dass ich bei einem 60er Gerät mehr Auswahl hätte. Mag sein, aber aus Platzgründen und aufgrund der Tatsache, dass es sich um ein 1-2 Personenhaushalt handelt, entscheide ich mich für 45 cm Breite.
Anschließend würde der Unterschrank für die Spüle folgen.
Zur Breite des offenen Unterschranks sowie zur Breite des Spülenschranks kann ich nur hypothetische Überlegungen anstellen. Die alles entscheidende Frage ist hier: Wird ein (Untertisch-) Durchlauferhitzer installiert und falls ja, wo genau und welche Maße hat dieser?
Ich nehme im Folgenden an, dass ich mit einem 20er offenen Unterschrank, einem 45 cm breiten GSP und einem 60 cm breiten Spülenschrank passend hinkomme. Ob das realistisch ist, erfahre ich voraussichtlich morgen.

Unter dieser Prämisse habe ich mir folgende zwei Entwürfe überlegt:
(1) Unterschrank mit 20 cm Breite, ohne Tür, um Abstand zu gewinnen.

(2) Geschirrspüler mit 45 cm Breite.

(3) Unterschrank mit 60 cm Breite, für die Spüle, da sich hier der Wasseranschluss befindet. Schubladen sind nicht möglich (Durchlauferhitzer).

Ab hier wird's flexibler und ich sehe im Wesentlichen zwei Optionen:

(4a) Unterschrank mit 80 cm Breite und Schubladen . Ich liebe diese breiten Schubladen und möchte sie gerne in meiner Küche haben. Nachfolgend würde der Herd + Ofen (5a) kommen und zum Abschluss ein Unterschrank mit 40 cm Breite (6a), wahlweise mit Tür oder Schubladen.

(4b) Ich versuche den Raum neben der Tür zu nutzen. Dazu platziere ich zunächst einen Unterschrank mit 60 cm Breite. Nachfolgend der Herd + Ofen (5b) und ein offener 40 cm Unterschrank (6b), um den Raum in der Ecke noch etwas zu nutzen. Rechtwinklig dazu kommt der 80 cm breite Unterschrank (7b) mit Schubladen.

In beiden Entwürfen würde der Kühlschrank als separates Gerät an der gegenüberliegenden Wand stehen.

4b gefällt mir eigentlich ganz gut, aber vermutlich muss ich mir auch noch eine Stützvorrichtung in der Ecke neben dem Kamin überlegen und ich frage ich mich, wie kompliziert es wird, die Arbeitsplatte entsprechend zuzuschneiden und zu montieren.

Mein nächster Schritt wäre, mit den beiden Entwürfen bei IKEA vorstellig zu werden und diese durchzusprechen, um Fragen hinsichtlich der Machbarkeit zu klären.

Ich bin gespannt auf die Rückmeldung meines Vermieters morgen und ob meine Überlegungen damit völlig über den Haufen geworfen werden :-)
 

Anhänge

  • v4b_mitEcke.jpg
    v4b_mitEcke.jpg
    85,3 KB · Aufrufe: 75
  • v4a_keineEcke.jpg
    v4a_keineEcke.jpg
    63,2 KB · Aufrufe: 81
  • TürÖffnenSchränke.jpg
    TürÖffnenSchränke.jpg
    69,4 KB · Aufrufe: 74
Hi, passt doch soweit. Und der Geschirrspüler außen ist ein Vorteil. Ich habe übrigens auch einen Boiler.
 
Guten Abend. Kurzes Update zum Warmwasser in der Küche: Mein Vermieter sagte mir heute, dass, ein Untertischgerät, falls notwendig, zur Verfügung gestellt wird, aber von mir selbst angeschlossen werden muss.
Die Aussage klingt für mich etwas merkwürdig und auch noch einiger Recherche ist mir nicht ganz klar, ob eine Warmwasserversorgung in der Küche verpflichtend ist, oder ob das tatsächlich mein eigenes Problem ist. Zumindest im Mietvertrag kann ich dazu keine Angaben finden. Weiß da jemand etwas genaueres?

Grundsätzlich scheint mir die Tatsache, dass ich das Ding selbst anschließen kann, aber gar nicht mal so schlecht. Immerhin kann ich es dann so montieren, dass mein obiger Entwurf passt.
Ich war heute auch noch mal bei IKEA und habe mir diverse Fronten und Arbeitsplatten vor Ort angeschaut. Ich muss inzwischen sagen, dass ich sehr froh darüber bin, dass ihr mich von dieser XXXLutz-Idee abgebracht habt. Ich passe morgen mal die Details in meiner Planung an und mache dann einen Termin mit einem IKEA-Mitarbeiter. Geht langsam voran, freut mich :-)
 
Ding selbst anschließen
Aus eigener Erfahrung: Das Anschließen ist kein Problem, war bei uns auch so.
ABER (leider auch aus eigener Erfahrung): Unbedingt Wasser einfüllen, BEVOR du das Ding an den Strom hängst. Steht auch auf den Geräten drauf und in der Bedienungsanleitung und sowieso, aber naja... :cool:
 
Man muss unterscheiden zwischen Durchlauferhitzer und Kleinspeicher. Durchlauferhitzer braucht eine eigene, stärkere Sicherung im Sicherungskasten, liefert dafür immer warmes Wasser.
Kleinspeicher haben meistens 5 Liter, die sich erst wieder erwärmen müssen, wenn sie verbraucht sind. Das kann manchmal knapp werden, deshalb habe ich tatsächlich einen 10 Liter Kleinspeicher im Spülenschrank.
 
Hallihallo,
es ist etwas Zeit vergangen, ich bin inzwischen in die Wohnung eingezogen und habe noch immer keine Küche. So langsam komme ich aber zur Ruhe und finde etwas Zeit und Energie, um hier mal ein Update zu posten.
Ich hatte inzwischen mehrere Termine mit IKEA , u.a. auch einen Aufmaßtermin, in dem sich die von mir genommenen Maße mehr oder weniger bestätigt haben. Ich würde mal sagen, inzwischen befinden wir uns in der finalen Phase und die Planung ist sehr ähnlich zu dem, was auch hier im Thread vorgeschlagen und besprochen wurde. Einen Screenshot hänge ich an den Post an.
Preislich liege ich bei knapp 3.000€, ohne Elektrogeräte. Das empfinde ich als durchaus krass und ist natürlich weit von dem entfernt, was ich in meinem Eingangspost im Sinn hatte. Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis aber sehr zufrieden und habe ein gutes Bauchgefühl.

Ein paar Detailfragen gibt es für mich noch zu klären: Welche Aufteilung sollen die Schubladenschränke haben und welche Griffe nehme ich? Die Aufteilung wie auf dem Screenshot scheint mir sinnvoll. Mehrere Doppel-Schubladen für Pfannen, Töpfe und größere Packungen von Kornflakes, Kartoffelpüree (was weiß ich :-)) sowie eine gute Anzahl einfacher Schubladen, für Besteck und sonstigen Kleinkram. Bei den Griffen habe ich aktuell die NYDALA konfiguriert. Gefallen mir ganz gut. Ne Alternative wären die KALLRÖR in grau bzw. Edelstahloptik, damit der Kontrast nicht ganz so stark ist.

Nächster Schritt wäre, die Lieferzeit von 5-6 Wochen zu nutzen, um etwas Recherche bezüglich der Elektrogeräte zu betreiben. Zumindest das Kochfeld + Ofen werde ich voraussichtlich auch über IKEA beziehen, um sicherzustellen, dass die Kombination so in den Unterschrank passt.

Eine Frage, die mich aktuell aber noch beschäftigt und vielleicht gibt es dazu ja hier eine fundierte Meinung: Sollte ich IKEA auch mit der Montage beauftragen? Der Preis dafür läge bei ca. 1200€, was ich unfassbar viel finde. Ganz ehrlich, das Aufbauen der Schränke und selbst das Montieren an der Wann, schaffe ich problemlos alleine. Selbst wenn ich mir einen Installateur fürs Wasser und einen Elektriker kommen lasse, bezahle ich einen Bruchteil des Preise.
Aber (und das ist für mich ein sehr großes Aber): Ich habe echt Respekt vor dem Anpassen und Montieren der Arbeitsplatte . Der Raum ist gewissermaßen verzogen und hat in der Ecke mit dem Schacht einen Winkel von <89°. Dazu kommt noch das Anpassen der Verblendungen, links an der Wand zum Fenster und für das Passstück in der Ecke.

Die Alternative zur Montage durch IKEA wäre wohl, auf einschlägigen Apps nach einem Monteur zu schauen, der nur die o.g. Arbeiten übernimmt. Aber wie schütze ich mich dabei vor Pfusch und falls tatsächlich was schief geht, bleibe ich dann auf den Kosten sitzen?

Wie gesagt, wenn es dazu Meinungen oder Erfahrungswerte gibt, wäre ich dafür sehr dankbar.

In jedem Fall wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüße.
 

Anhänge

  • ikea_final.jpg
    ikea_final.jpg
    69,5 KB · Aufrufe: 45
  • ikea_final2.jpg
    ikea_final2.jpg
    56,8 KB · Aufrufe: 43
  • KALLRÖR.jpg
    KALLRÖR.jpg
    117 KB · Aufrufe: 40
  • NYDALA.jpg
    NYDALA.jpg
    113,2 KB · Aufrufe: 43
Du kannst auch nur die Arbeitsplatte montieren lassen. Die Ausschnitte macht IKEA mWn aber nur für Eigengeräte. Ich würd mal im ansässigen Baumarkt fragen, was die dafür nehmen würden. Wir stehen vor der gleichen Frage gerade, werden aber wohl Kochfeld und Spüle aus diesem Grund von IKEA nehmen.

Die schwarzen Griffe gefallen mir persönlich zu der Spüle und den schwarzen Geräten besser.
 
Hi, in #50 war der BO/KF weiter von Spüle entfernt, das wäre besser aus drei Gründen:
1) mehr Arbeitsfläche zwischen Spüle und KF
2) Du kannst einen 80er statt zwei 40er nehmen. Kommt um gut 60€ günstiger
3) nur ein Schrank aufzubauen :obacht:

Außerdem - da du jetzt in der Wohnung bist - würde ich mir die Maße genauer anschaun.
Wenn ich richtig geschaut und gerechnet habe, schaut deine Aufteilung wie folgt aus:
50 Blende
200 Regal
450 GSP
600 SP
400 Auszug
600 BO/KF
400 Auszug
100 Blende
600 US-Tiefe

Wenn du die 5er und 10er Blende tauscht, könnte sich eine Türe vor dem aktuellen Regal ausgehen. Ist aber abhängig vom Regler der Heizung und von der Griffposition. Wenn der Regler unter 10cm von der Wand absteht, der Griff waagrecht ist sowie das Fensterbrett erst bei mind. 80 cm startet, müsste es sich ausgehen. Du bist vor Ort, leg mal das Maßband an :-)
Alternativ würde ich am Rand auf die Blende verzichten und das Regal in 30 nehmen. Backbleche oder wenig benutzte Gegenstände kann man auch mit Umräumen rausholen und reinschieben (Ich spüre aber schon wieder Schelte auf mich zukommen wegen Blenden-Verzicht :huch:)
 
Nur die Arbeitsplatte montieren lassen ist möglich? Das muss ich beim nächsten Termin mal erfragen, das hätte man mir ja auch mal so mitteilen können, als ich wegen des Montagepreises gemeckert habe. Aber noch mal zur Klarstellung: Mir gehts ganz konkret um das Anpassen an die Wand bzw. den Raum, Ausschneiden der Aussparung für den Kaminschacht usw., was bei mir vor Ort geschehen muss. Die Ausschnitte für Spüle und Co. würde ich mir schon fast wieder selber zutrauen.
 
Für Montage-Fragen würde ich @Nörgli dazuholen, ich hab mich durch den Gepimpte-Ikea-Küche-Planungs-Epos gearbeitet, der weiß dazu sicher viel.
 
Hi, in #50 war der BO/KF weiter von Spüle entfernt, das wäre besser aus drei Gründen:
Bin ich ganz bei dir und wäre mir auch lieber. Aber leider sitzen links und rechts vom BO/KF jeweils eine Doppelsteckdose (lässt sich auf den Skizzen in #46 nachvollziehen, wobei die Maße ggf. ungenau sind) und nur mit dem 40er Unterschrank zwischen Spüle und BO/KF lässt sich Letzteres mittig zwischen den Steckdosen platzieren. Bei dem Setup mit der 50er Blende, sowie wie derzeit geplant, müsste ich sogar noch die rechte Hälfte der linken Doppelsteckdose stilllegen, um auf den von IKEA vorgegebenen Mindestabstand zum Kochfeld zu kommen.
Die Alternative wäre links mit einer 76er Blende zu starten. Dann kann ich zwar beide Doppelsteckdosen behalten, habe aber rechts des Kochfeldes keinen Platz mehr für einen 40er Schubladenschrank.
Diese Optionen haben die IKEA-Mitarbeiterin und ich bis zum Erbrechen in deren Planner rumprobiert und das Setup, wie es auf meinen Screenshots dargestellt ist, scheint die beste Option zu sein.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben