Küchenplanung Umbau EFH - eine praktische Küche muss her

@salt.and.pepper, lass doch die 20-25 cm als leeren Korpus. An der "Decke" kannst du einen Handtuchauszug befestigen, unten z.B. einen Korb einstellen, in dem du Plastiktüten (falls es die noch gibt) odr Papier sammelst. Oder du stellst Getränkekisten ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Neuhausen: Korb oder Getränkekisten wird sich bei 20-25 kaum ausgehen. Handtuchauszug wäre eine Option. Bis jetzt bin ich eher aus der Fraktion "Handtuch über BO-Griff". Das ist halt praktisch, weil ich mit nassen Händen in keinen Kasten hineingreifen muss. Und wenn ich beim Kochen das Ding ausgefahren lasse, laufe ich eher dagegen.
Schön ist es dafür nicht, wenn das Geschirrtuch am BO hängt. Hm...
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke, @isabella aber bei dir ist das anscheinend am Ende der Zeile. Da stell ich mir das auch praktisch vor. Aber bei mir wäre es mitten drin. Wenn ich es rausziehe, laufe ich beim Kochen immer wieder dagegen. Oder ich müsste es ständig reinschieben und wieder rausziehen.
Ich glaube, da bleibe ich lieber bei Geschirrtuch über BO-Griff oder so.
Allerdings hab ich jetzt den Spülen-US schmäler gemacht und dafür rechts von der Spüle einen 25cm breiten Schrank mit Tür für Geschirrtücher, Kochschürze und dergleichen. Also für die sauberen Sachen. Dann hat man die auch gleich griffbereit neben der Spüle. Das ist zumindest etwas besser genutzt, als der 100cm breite Spülenschrank.
 

Anhänge

  • Küchenplan_1.jpg
    Küchenplan_1.jpg
    158,3 KB · Aufrufe: 95
  • Küchenplan_2.jpg
    Küchenplan_2.jpg
    140,5 KB · Aufrufe: 91
  • 2D-Plan.jpg
    2D-Plan.jpg
    241 KB · Aufrufe: 93
Ich hab jetzt noch eine Variante gebastelt und versucht, die Forumsempfehlung einer Spüleninsel (anstelle einer Kochinsel) umzusetzen.
Zeile wäre: KGK - GSP - US - Herd - BO/DG

So richtig glücklich bin ich damit nicht, weil...
-) Die drei Hochschränke müsste ich dann wieder trennen, da ein Kochfeld vor dem Fenster für mich ein No-Go ist.
-) Auf der Arbeitsfläche in der Zeile müssen Kaffeemaschine, Allesschneider und Brotdose Platz finden. Da würde dann nur mehr ziemlich wenig Arbeitsfläche rund ums Kochfeld zum Ablegen von Kochlöffel, Zwischenlagern von bereits vorbereiteten Zutaten, Wegstellen eines Topfes, etc. übrig bleiben. Ich würde mich beim Kochen vermutlich ebenso beengt fühlen wie es mir derzeit geht.
-) Ich müsste immer zweimal die Zeile wechseln: Zutaten aus Kühlschrank auf die Insel, waschen, schneiden, etc. Alles zurück auf die Zeile, dort kochen. Danach alles wieder auf die Insel und auf Tellern anrichten (weil in der Zeile dafür kein Platz ist). Wir stellen so gut wie nie die Töpfe auf den Tisch, sondern immer nur die fertig angerichteten Teller.

Ich möchte euch die Planung dennoch zeigen. Habt ihr dazu irgendwelche Ideen oder ist in meinem Fall dann eine Kochinsel doch die passendere Lösung?
 

Anhänge

  • Küchenplan_1.jpg
    Küchenplan_1.jpg
    197 KB · Aufrufe: 86
  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    93,9 KB · Aufrufe: 86
Ich habe eine Spülenhalbinsel und liebe es, mit dem Gesicht zum Raum zu arbeiten. Für mich ist das Kochfeld nicht so wichtig, dass es an der Besten Position in der Küche sein muss: Ich kenne meine Töpfe und arbeite sehr viel mit Timer, und wenn ich gerade Béchamel oder Risotto zubereite konzentriere ich mich darauf und muss nicht in den Raum schauen. Ich bereite übrigens tatsächlich alles auf meiner Halbinsel vor und drapiere meine Schälchen um das Kochfeld und dann geht es Schlag auf Schlag; die Schälchen kommen nach und nach in den GSP und am Ende ist alles, bis aufs Kochfeld, aufgeräumt. Aber es gibt auch Abendbrot, mal ein Salat, mal ein Auflauf, mal Gegrilltes, mal Aufgewärmtes, insofern ist das Kochfeld bei mir nur ab und zu in Verwendung.

Deine letzte Planung finde ich auch schön, Du müsstest versuchen, Dich in diese Küche zu „sehen“ und überlegen, was Du wo wie oft machst.
 
Sie arbeitet aber gegen die Wand. ;-)
Mir gefällt Kochfeld auf der Insel besser. Ich hab es auch so. So kannst du auch die komplette Insel als Buffet nützen, die Abwasch stört da z.b. Auch beim Backen ist der viele Platz auf der Insel super!
Wenn du dich mit Kochfeld auf der Insel wohler fühlst, dann mach es so.
 
Danke für eure Rückmeldungen!
Es ist sicher bis zu einem gewissen Grad eine Bauchentscheidung. Momentan tendiere ich zur Kochinsel.
Ich möchte nur einfach alle für mich grundsätzlich denkbaren Varianten durchspielen, um eine möglichst umfassende Entscheidungsgrundlage zu haben.
 
@Flori01 Hab mir gerade deine Küche angeschaut. Die schaut toll aus - die Farbkombination, der Stil, das kommt meinen Vorstellungen schon sehr nahe
:top:
Auch dieses Fach in der Insel - so etwas hatte ich auch schon im Sinn. Hab's gerade meinem Mann gezeigt - gefällt ihm ;-)
Sag, wie groß sind deine Abstände zwischen Insel und Zeile bzw. auch zwischen Insel und Hochschränken bzw. Terrassentür? Schaut nämlich auch nicht "riesig" aus. Bei mir wären die Abstände nämlich durchaus an der unteren Grenze.
 
Sie arbeitet aber gegen die Wand. ;-)
Achso, Ihr kennt Euch?
Mir gefällt Kochfeld auf der Insel besser. Ich hab es auch so. So kannst du auch die komplette Insel als Buffet nützen, die Abwasch stört da z.b. Auch beim Backen ist der viele Platz auf der Insel super!
Ohne Kochfeld lässt sich die Insel besser und ohne Kratzer auf dem Kochfeld für ein Büffet nutzen und beim Backen ist das Wasser in der Nähe sehr praktisch.
Wenn du dich mit Kochfeld auf der Insel wohler fühlst, dann mach es so.
Klar, das meinte ich auch, man muss versuchen, sich vorzustellen, wie man in die Küche tatsächlich arbeitet.
Wie wäre dann der Dunstabzug lösen? Bei einer Muldenlüftung bleibt halt nicht mega viel Kochfläche trotz Breite übrig. Das muss man auch überlegen.
 
@isabella Ja, Muldenlüfter wäre wohl die einzige mögliche Option bei uns. Da bin ich, zugegeben, auch noch etwas skeptisch. Habe damit keinerlei Erfahrung. Dass ich dadurch Kochfeldbreite verliere, ist mir bewusst. Andererseits habe ich jetzt ein 60er Kochfeld. Wenn ich dann ein 80er oder 90er nehme, habe ich trotz Muldenlüfter vermutlich mehr Platz als bisher.
Habt ihr Erfahrung wie es putztechnisch ist? Das ist halt noch ein bissl meine Sorge. Was passiert, wenn Nudelwasser übergeht und da hinein rinnt?
 
Achso, Ihr kennt Euch?
Wenn die Spüle auf der Insel ist, arbeitet man neben der Spüle mit Blickrichtung Wand, dazu muss ich @salt.and.pepper nicht persönlich kennen.

@salt.and.pepper , mir gefällt deine zweite Planung auch ganz gut. Ich würde auf der Insel planlinks mit Geschirrspüler und Spüle beginnen, dann Mupl und Unterschrank . Etwas schade finde ich, dass der Platz vor dem Fenster als Abstellfläche dient. Grundsätzlich habe ich eine leichte Tendenz zur Spüleninsel; bei dir gefällt mir aber aus gegebenen baulichen Gründen (beispielsweise Fenster) eine Kochfeldinsel besser.
 
Putztechnisch sehe ich kein Problem, aber die Kochfläche wird deine heutige 60 cm entsprechen, immerhin mit etwas mehr Luft in der Mitte. Etwas Stauraum ist im US auch futsch.

Alternative wäre eine Decken-DAH. Oder eine Berbel Skyline oder eine Novy Zen…
 
@salt.and.pepper Etwas schade finde ich, dass der Platz vor dem Fenster als Abstellfläche dient. Grundsätzlich habe ich eine leichte Tendenz zur Spüleninsel; bei dir gefällt mir aber aus gegebenen baulichen Gründen (beispielsweise Fenster) eine Kochfeldinsel besser.

Das stimmt, ich fände es auch schade, wenn der Fensterplatz eine reine Abstellfläche ist. Bei meiner Kochinsel-Variante wäre das der Schnippelplatz und das würde mir definitiv mehr zusagen.

@isabella ich möchte mir Muldenlüfter -Felder auf jeden Fall noch anschauen. Ich komme mit dem 60er Feld bisher aus, allerdings stört es mich, dass ich mehrere große Töpfe nebeneinander nur schwer unterbringe - sie stoßen immer aneinander. Da würde ich schon hoffen, dass der Muldenlüfter in der Mitte ein wenig Freiraum bringt.

Eine Decken-DAH ist bei uns leider nicht möglich - wir haben eine Holztramdecke.
Auch alle anderen Varianten, die an der Decke hängen, wären eine Herausforderung, da wir an dieser Stelle einfach keinen Stromauslass an der Decke haben und durch die Holzdecke kann man den auch nicht einfach so hinaufziehen.

Was haltet ihr von diesen Dunstabzügen - ich weiß leider nicht, wie man die nennt - die hinter dem Kochfeld aus der Arbeitsplatte hochfahren?
 
Hallo salt.and.pepper,

erst einmal schön wie Du Dich durch die verschiedenen Varianten durchkämpfst und dadurch am Ende hoffentlich die für Dich/Euch beste Lösung erreichen wirst.

Ich möchte zwei Aspekte einbringen die, wenn ich es richtig überblicke, noch keine Beachtung gefunden haben:

1. Ausrichtung der Eckbank

In Deinen Plänen ist die Eckbank immer in Richtung der Insel ausgerichtet. Damit bildet die Lehne sowas wie eine Wand in Richtung Kochbereich und es gibt auch keine Möglichkeit für den Hauptakteur/in in der Küche durch schnelles drehen eines Stuhles dort aktiv zu werden. Ich würde in Richtung Küche auf jeden Fall Stühle planen. Das gibt dem ganzen deutlich mehr Großzügigkeit.

2. Holzrahmen an der hinteren Zeile

In allen Varianten gibt es immer wieder Holzränder die sich irgendwie, je nach Schranksituation durch die Zeile schlängeln. Ich würde diesen Holzrahmen "nur" um das Gesamtelement machen. So wirkt er wie ein Rahmen und alles drinne ist das Bild. Dies denke ich würde es "ruhiger" machen.

VG

Der Hesse
 
@Hesse Die Ausrichtung der Eckbank ist einfach dem Planer geschuldet. Es kommen die Bankseiten definitiv an die Wand und Richtung Küche bzw. Wohnzimmer nur Sessel. Die Sitzgruppe im Planer war so ausgerichtet und ich habe sie einfach platziert, um den Essplatz zu markieren. Also da hast du schon völlig recht, das wäre ziemlich unvorteilhaft so wie es derzeit dargestellt ist.

Vielen Dank für die Idee bzgl. Holzrahmen. Das ist in der Tat ein sehr guter Hinweis, gefällt mir. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. :top:
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben