Wer empfielt (s)eine Geschirrspülmaschine ohne viel Schnickschnack, voll integrierbar?

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Die Bosch und Siemens -Geräte sehen innen genauso aus wie unsere Constructa . Worin liegen denn da überhaupt Unterschiede? Ist Constructa in irgend einer Form "abgespeckter"? Gehört ja soweit ich gegoogelt habe, zum selben Konzern …
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Du solltest keine Vermutungen anstellen, sondern Fakten suchen .. und da gibt es Einbauzeichnungen. XXL bei Miele heißt Mindestnischengröße 84,5 cm

Dein Plan - Sockel 15 + Front 72,1 = 87,1 cm Nischenhöhe
Ich bin Laie und verstehe das nicht gleich.
Würde das dann nicht bedeuten, dass die Front tiefer runterkäme, als der Rest der Möbel?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
54.280
Nein, weil man die Höhe der Maschine verstellen kann ... siehst du in der Zeichnung ... 84,5 cm bis 91 cm.
 

zizibee

Mitglied

Beiträge
59
Was ist denn ein "besserer " Korb? Gibts da auch Unterschiede, die wichtig sind?

Die "besseren" Körbe haben mehr Möglichkeiten, Ablagen oder Stachelreihen wegzuklappen, andere Möglichkeiten in der Besteckschublade, wenn vorhanden. Das ist praktisch, wenn man Töpfe oder größere Schüsseln einräumt und sie deshalb nicht irgendwo dazwischen quetschen muss.
Sieh Dir die Körbe und Einteilungen genau an. Dass man das Geschirr nur schlecht in der Spülmaschine unterbekommt, weil es zuwenig Möglichkeiten für große Tassen oder Weingläser gibt oder die Salat- und Müslischalen nicht richtig reinpassen ist einfach nur lästig. Nichts nervt mehr als das Gefühl, sich überlegen zu müssen, welche Geschirrteile man noch in die Spülmaschine bekommt und deshalb noch benutzen kann.
Wichtig ist, was zu eurem Geschirr und euren Gewohnheiten passt und da ist nun mal jeder Haushalt anders.

Wenn es die Möglichkeit gibt, würde ich ein XL-Gerät wählen. Das sind die paar Zentimeter im Innenraum, die mir regelmäßig fehlen.

Liebe Grüße Claudia
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
54.280
Gute Hinweise von @zizibee ... ich hatte zu meiner 16 Jahre alten Siemens mal ein Album mit den Möglichkeiten der Korbgestaltung angelegt.

Startet hier mit den Leerkörben und hier mit typischer Befüllung aus meinem Haushalt
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Ach so, ich dachte, Ihr sprecht die ganze Zeit von dem Besteckkorb ;-)
Ja, irgendwie passt das bei uns nie gut. Teller müssen i.d.R. bei uns unten rein, oben sind die Abstände zu groß oder es ist eh alles voll mit Tassen und Müslischalen. Wir haben leider oft so unförmige Dinge mit drin, Müslischalen/-schälchen, die man auch nicht zu eng stapeln kann, da sie sonst nicht sauber werden, oder eben die ganzen Plastik-Vesperdosen. Da ist dann ruck zuck voll, und das Kochgeschirr findet keinen Platz mehr, oder umgekehrt.
Obwohl wir nur ein 3-Personen-Haushalt sind!
Ich dachte, eine XL passt nur bei höherem Grundkorpus oder Übertiefe oder so etwas.

@KerstinB so in etwa sieht es bei uns auch aus, wobei wir nicht diese Treppenstufe drin haben, wo auf den Fotos Deine Kaffeetassen draufstehen. Das wäre für uns jetzt z.B. eher unpraktisch.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
54.280
Deshalb ja demonstriert, dass man die Teile auch hochklappen kann. Es passen aber ganz normale Kaffeebecher (bis 12 cm Höhe) untendrunter oder eben Müslischüsseln etc. und obendrauf eben z. B. Kochlöffel etc. oder kleine Kaffeetassen.

Und XXL-Maschinen haben eben innen ein paar cm mehr als "Normalmaschinen". Ich habe auch noch eine Normalmaschine.

Ich koche ja nicht immer regelmäßig, da Singlehaushalt, aber wenn, dann fallen ja schnell 3 Töpfe an. Die haben dann meist unten Platz zusammen mit den großen Tellern, Rest dann oben. Und da dort auch alles klappbar ist, können da auch Schüsseln oder 3-Liter-Töpfe etc. stehen. Und, dann läuft die Maschine halt auch schon mal 2x an einem Tag.
 

zizibee

Mitglied

Beiträge
59
Nicht lachen, aber ich bin auch schon mit bestimmten Geschirrteilen im Laden gewesen, um zu prüfen, ob die sinnvoll in die Maschine passen, als wir die aktuelle Miele gekauft haben.
Der Vorgänger (Bosch ) hat mich, nicht nur in dieser Hinsicht, massiv enttäuscht. Das war ein absolutes Montagsmodell, das wir nach nicht einmal 5 Jahren ersetzt haben, bevor der Werkskundendienst endgültig bei uns einzieht.
Das Vorgängermodell bei meinen Eltern ließ sich besser beladen und läuft heute noch problemlos.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
@zizibee nö, ist nicht zum Lachen, nur fehlt mir da momentan einfach Zeit und Muse dazu.

XL-Größe scheint wirklich eine gute Idee zu sein. Wie sieht es da denn preislich aus? Gibts denn so Präferenzen bei den Herstellern? Ich bin irgendwie verloren, wie ich das jetzt am besten angehen und entscheiden soll. Ich kann auch nicht mehr so ein teures Gerät kaufen, wir sind echt ausgereizt mit unserem Hausprojekt und den Dingen, die alle unerwartet anfallen … Muss noch irgendwie erschwinglich sein.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.964
Wohnort
Ruhrgebiet
Was ich irgendwie nicht verstehe,warum kaufst du das Gerät nicht beim KFB ?DA kannst du fragen,anschauen und es wird passend eingeplant.
Eine Küche ist ,wie du weisst ,kompliziert genug.EInfacher wird es nicht,wenn du weitere Baustellen aufmachst.
 

BibiEmma

Mitglied

Beiträge
262
Wohnort
Zypern
Genau. Bietet dein Küchenstudio nur Miele an? Das kann ich mir gar nicht vorstellen, dass es keine anderen Marken da hat, damit du dir mal alles in Ruhe anschauen kannst. Es ist doch immer noch ein anderes Gefühl, wenn man die Geräte auch selbst anfassen kann.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Doch, Miele ist der Hauptvertragspartner bei denen. Es ist nur ein kleines Küchenstudio und hat nur Nobilia . Es gibt auch nur einen kleinen Showroom. Mich interessieren deshalb auch die Alternativen zu Miele. Die Preise über den KFBler sind auch nicht unbedingt günstiger als online, deshalb habe ich jetzt entschieden, es aufzuteilen. Backofen und Herd kommen über ihn, da ich mich da sowieso für Miele entschieden hätte, und die Spüli und evtl. die neue KGK suche ich selbst. Zur allergrößten Not könnten wir da auch die Altgeräte von uns mitnehmen, aber bequemer wäre es schon, wenn die neuen gleich an die neue Adresse geliefert würde und ich z.B. auch meine Kühlprodukte nur umziehen müsste und nicht schauen, wo ich die zwischenlagere oder ggf. alles vorher verbrauchen muss.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Hm, das weiß ich nicht so recht, er meinte halt, mit Miele hätten sie gute Konditionen (war jetzt aber auch nicht so ohne weiteres der Fall, sondern eher nach Nachverhandeln).
In einem größeren Küchenstudio haben sie es mir genau so gesagt, wie Du schreibst.
Ist aber auch wurscht, die Preise sind nicht unbedingt besser als online oder zu einem besonderen Angebot irgendwo, und um vergleichen zu können, müsste ich erst mal wissen, welches Gerät für mich überhaupt passend wäre.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
@KerstinB Ich muss jetzt wegen der XXL-Geräte nochmal nachhaken. Ich war heute in einem Elektrogeschäft und habe mir dort einige vollintegrierbare Maschinen angesehen, darunter auch XXL-Geräte. So wie ich den VK verstanden habe, und wie ich es selbst auch schon hier angesprochen hatte, bedeutet es doch, dass man die Frontplatte ja in so einem Fall länger machen muss. Und dann passt es doch nicht mehr zum Rest daneben? Also geht es doch nicht, egal, ob ich die Höhe zur Verfügung hätte? Ich kann ja jetzt deswegen nicht alles höher verblenden, oder dort dann unten in der Linienführung eine "Treppe" machen. Der Berater meinte auch dass ich sehr genau wissen muss, welche Höhe mir zur Verfügung steht, da es manchmal Differenzen im mm-Bereich sind, die das bündige Integrieren unmöglich machen. Bin jetzt etwas ratlos … :think:
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
12.224
Wohnort
Barsinghausen
Nenne dem Berater Dein XXL-Wunschgerät. Der weiß (hoffentlich), ob es passt.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
OK!
Gibt es außer der BSH -Gruppe und Miele noch andere empfehlenswerte Hersteller, die eine gute Trocknungsmethode für Plastik haben (außer AutoOpen), und ansonsten auch gute Qualität liefern?
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Wobei auch die generelle Frage ist, ob Zeolith wirklich so eine bahnbrechend bessere Trocknung macht. Habe mich mal etwas eingelesen, und lese auch gegenläufige Meinungen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.275
Ja, Zeolithen sind sehr effektiv. Ich kann deren Effektivität auch beim GSP bestätigen, was ich seit über 8 Jahren nutze (sogar XL und die Front ist genauso lang wie die Fronten daneben). Was Manche nicht verstehen ist, dass der GSP nicht sofort nach Programmende öffnen sollten, dann sind die Ergebnissen am Besten.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben