Fertig mit Bildern Neubau - Tipps? Erste Angebote trudeln ein...

Beiträge
13
Hallo Forumsgemeinde,

wir planen momentan unsere Küche für den kommenden Neubau und haben dafür auch bereits zwei Gespräche mit einmal Küchenhaus und einmal Schreinerei geführt. Von letzterem haben wir nun aktuell auch bereits ein Angebot erhalten welches ich beigefügt habe.

Ich bitte daher einerseits um Tipps zur Optimierung der Küche an sich und, wenn möglich, auch grobe Einschätzungen zum Angebot des Schreiners.

Zum Grundriss des Hauses noch eine Anmerkung: planlinke Wand der Küche wird um 20cm verlängert wg. breiterem Kühlschrank, die Halbinsel soll keine Theke sein, die Stühle kann man sich also wegdenken. Außerdem ist die Speis vergrößert, die Zwischenwand zum Abstellraum entfällt.

Zum Küchengrundriss + Angebot noch eine Anmerkung: der "Flaschenschrank" (Pos.10) entfällt ebenso wie das Karussell (Pos. 7), stattdessen kommt an Position des Karussells ein zweiter Eckunterschrank mit Auszug.
Anstelle des BORA-Kochfelds soll das Oranier FlexX verbaut werden. Preislich liegen schenken sich alle Änderungen nichts, der Gesamtbetrag liegt und bleibt bei 15.800,- €.

Vielen Dank vorab für eure Rückmeldungen!

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 170 und 175
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): variabel festlegbar
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
275
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 180cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: leicht zu reinigen ist Prio 1
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget):
bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
8.155
Hallo, bitte lösch unbedingt Euren Namen aus dem ersten Angebotsblatt.

Preismäßig scheint es mir als Laie ok zu sein, Schreiner-Leicht-Bora ist eine preisintensive Kombi, nur die Planung ist nicht ok.

Insb. das Kochfeld am Abgrund just dort wo man in die Küche reinkommt ist nicht gut. Der SbS ist von der Seite keine Schönheit und an der Stelle öffnet sich die Kühlschrankseite leider in die falsche Richtung, von der Ablage weg.
Der Abstand zwischen Kochfeld und Spüle ist zu groß und die Spüle an die Wand führt dazu, dass man die meiste Zeit mit dem Gesicht zur Wand arbeiten wird.

Viel mehr kann man nicht sagen, da es nicht klar ist, was wohin geplant wurde.

Die Arbeitshöhe ist nicht ausgefüllt. Von der optimalen Arbeitshöhe hängt aber die US-Höhe ab. Habt Ihr Euch Gedanken darüber gemacht?

Trennt Ihr wirklich kein Biomüll? Und auch kein Gelber Sack/Gelbe Tonne?

Wozu dient die Speisekammer? Wollt Ihr wirklich die Tür zum Speis so prominent im Ess-/Wohnzimmer haben? Wie wollt Ihr den Speis einrichten?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.670
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ein paar Dinge zur Gestaltung
-Die dunkle Inselwange nimmt der Küche jede Leichtigkeit-finde ich.
-Bei Leicht-Schränken mit 80er Höhe solltet Ihr auf die deutlich bessere (und elegantere) Z3-Ausführung mit 3 mittelhohen Zügen übereinander wechseln, oben ggf. mit zus. Innenschublade.
-Die inseläußeren Schränke würde ich mit bodentiefen Fronten versehen lassen.

VG,
Jens
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.520
@Matthew03 ... es wäre sicherlich sinnvoll dann eine Handskizze zu erzeugen mit Maßen, wo man den aktuellen Hausplanungsstand erkennen kann. Du schreibst "planlinke Wand wg. SbS verlängern". So wie du schön einheitlich die Pläne ausgerichtet hast, meinst du sicherlich die planobere Wand zur Speisekammer. Die "plan"-Begriffe sollten sich immer an der eingestellten Zeichnung ausrichten. Den Speisekammerzugang vom Wohnbereich aus finde ich auch suboptimal. Gab es nicht die Diskussion Speisekammer/Abstellraum zu vereinheitlichen? Dann Zugang vom Flur? Was würde denn wirklich in der Speisekammer als reiner Speisekammer gelagert werden?

Und da haben wir dann schon einen Punkt, der SbS ... eher losgelöst von der Ecke Spüle / Arbeiten. Normal ist ja Kühlen-Entnehmen und Säubern an der Spüle - Vorbereiten - evtl. Kochen.

Kochfeld sehe ich wie Isabella. Zwischen Kochfeld und Spüle ist zwar ausreichend Platz, aber ihr habt an der Wand, planrechts, über 250 cm Arbeitsfläche .. für welchen Zweck?

Vom Angebot her scheinen es die 73 cm Korpusse von Leicht zu sein. Bei einer Arbeitshöhe von ca. 92 bis 95 cm führt das dann zu einer Sockelhöhe von 15 bis 18 cm, was ich optisch immer nicht so prickelnd finde. Daher solltet ihr euch tatsächlich mal die 80 cm hohen Korpusse = 6rasterig * 6 Raster - was heißt das? * ansehen.

Bei der Küchengröße ... Eckschrank einfach durch tote Ecken ersetzen.
 
Beiträge
13
Hallo, bitte lösch unbedingt Euren Namen aus dem ersten Angebotsblatt.

Preismäßig scheint es mir als Laie ok zu sein, Schreiner-Leicht-Bora ist eine preisintensive Kombi, nur die Planung ist nicht ok.

Insb. das Kochfeld am Abgrund just dort wo man in die Küche reinkommt ist nicht gut. Der SbS ist von der Seite keine Schönheit und an der Stelle öffnet sich die Kühlschrankseite leider in die falsche Richtung, von der Ablage weg.
Der Abstand zwischen Kochfeld und Spüle ist zu groß und die Spüle an die Wand führt dazu, dass man die meiste Zeit mit dem Gesicht zur Wand arbeiten wird.

Viel mehr kann man nicht sagen, da es nicht klar ist, was wohin geplant wurde.

Die Arbeitshöhe ist nicht ausgefüllt. Von der optimalen Arbeitshöhe hängt aber die US-Höhe ab. Habt Ihr Euch Gedanken darüber gemacht?

Trennt Ihr wirklich kein Biomüll? Und auch kein Gelber Sack/Gelbe Tonne?

Wozu dient die Speisekammer? Wollt Ihr wirklich die Tür zum Speis so prominent im Ess-/Wohnzimmer haben? Wie wollt Ihr den Speis einrichten?

Hallo und Danke für die Rückmeldungen! :-)

Auch mir ist der Abstand von Kochfeld zum "Abgrund" zu klein, die Dame des Hauses sieht da eher kein Problem. Zwecks Durchgangsbreite (Abstand zum SbS) ist es wahrscheinlich schwierig das breiter zu gestalten.
Den SbS würden wir aus optischen Gründen in Richtung Wohnraum auch evtl. verkleiden lassen.

Arbeitshöhe wurde bis dato noch gar nicht besprochen, SIE ist mit 1,70m eher groß und mag es auch nicht so tief, aber genaues kann ich tatsächlich nicht dazu sagen...

Doch wir trennen, Gelber Sack steht aber im Abstellraum.
Die Türe der Speis in Richtung Wohnraum stört uns nicht wirklich und ich wüsste auch nicht wo die stattdessen hin soll?! Es sollen darin Vorräte und Getränke aufbewahrt werden.


Hi,
ein paar Dinge zur Gestaltung
-Die dunkle Inselwange nimmt der Küche jede Leichtigkeit-finde ich.
-Bei Leicht-Schränken mit 80er Höhe solltet Ihr auf die deutlich bessere (und elegantere) Z3-Ausführung mit 3 mittelhohen Zügen übereinander wechseln, oben ggf. mit zus. Innenschublade.
-Die inseläußeren Schränke würde ich mit bodentiefen Fronten versehen lassen.

VG,
Jens
Mir sagt diese Z3-Ausführung leider gar nichts, inwiefern ist diese besser und eleganter?


@Matthew03 ... es wäre sicherlich sinnvoll dann eine Handskizze zu erzeugen mit Maßen, wo man den aktuellen Hausplanungsstand erkennen kann. Du schreibst "planlinke Wand wg. SbS verlängern". So wie du schön einheitlich die Pläne ausgerichtet hast, meinst du sicherlich die planobere Wand zur Speisekammer. Die "plan"-Begriffe sollten sich immer an der eingestellten Zeichnung ausrichten. Den Speisekammerzugang vom Wohnbereich aus finde ich auch suboptimal. Gab es nicht die Diskussion Speisekammer/Abstellraum zu vereinheitlichen? Dann Zugang vom Flur? Was würde denn wirklich in der Speisekammer als reiner Speisekammer gelagert werden?

Und da haben wir dann schon einen Punkt, der SbS ... eher losgelöst von der Ecke Spüle / Arbeiten. Normal ist ja Kühlen-Entnehmen und Säubern an der Spüle - Vorbereiten - evtl. Kochen.

Kochfeld sehe ich wie Isabella. Zwischen Kochfeld und Spüle ist zwar ausreichend Platz, aber ihr habt an der Wand, planrechts, über 250 cm Arbeitsfläche .. für welchen Zweck?

Vom Angebot her scheinen es die 73 cm Korpusse von Leicht zu sein. Bei einer Arbeitshöhe von ca. 92 bis 95 cm führt das dann zu einer Sockelhöhe von 15 bis 18 cm, was ich optisch immer nicht so prickelnd finde. Daher solltet ihr euch tatsächlich mal die 80 cm hohen Korpusse = 6rasterig * 6 Raster - was heißt das? * ansehen.

Bei der Küchengröße ... Eckschrank einfach durch tote Ecken ersetzen.

Ja sorry, ich meinte die planobere Wand, mein Fehler!
Speisekammer und Abstell werden, wie im Eingangspost erwähnt, ein Raum, die im Grundriss eingezeichnete Trennwand fliegt raus. In der Speis wie gesagt Vorräte (Konserven, Tuben, etc) und Getränke.

Das Thema mit den toten Ecken habe ich in dem extra Thread hier ausführlich belesen, und wir haben uns überzeugen lassen und denken wir verzichten auf Le Mans...

Den Link zu 6rasterig habe ich gelesen aber nicht wirklich verstanden :-(

Und du hast recht, je länger wir darüber nachdenken desto mehr fragen wir uns auch was wir mit den 250cm Arbeitsfläche alles anfangen sollen...aber was für Alternativen gibt es? Einen zusätzlichen Hochschrank würde doch die Optik kaputt machen, oder nicht? Außerdem wäre dann die über-Eck-Verglasung irgendwie versaut?
Ich bin über alle Tipps und Anregungen dankbar, auch eine komplett andere Aufteilung ist ja noch möglich. Haben extra früh mit der Planung angefangen, nur habe ich selbst momentan keine andere Lösung wie diese U-Form parat.

Es stehen eigentlich auch nicht so viele in Stein gemeißelte Vorgaben im Raum.
Meine bessere Hälfte möchte halt
- Kochfeld gerne Richtung Wohnbereich
- Backofen oben
- und das Wichtigste: leicht zu reinigen soll es sein!

Ich habe nur einen Wunsch, das ist der SbS...

Vielleicht habt Ihr ja noch eine Idee?

Herzlichen Dank auf jeden Fall schonmal für die bisherigen Anmerkungen!!
 
Beiträge
8.155
Hier ein paar Faustregeln zur Bestimmung der Arbeitshöhe, davon ist die mögliche Korpushöhe der Unterschränke abhängig und somit der Raster (was hast Du denn nicht verstanden?)
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 
Beiträge
13
Hier ein paar Faustregeln zur Bestimmung der Arbeitshöhe, davon ist die mögliche Korpushöhe der Unterschränke abhängig und somit der Raster (was hast Du denn nicht verstanden?)
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Also momentan haben wir eine Arbeisthöhe von 91cm. Meine Partnerin hätte es gerne noch etwas höher, so ca. 93-94 cm.



Ich bin über alle Tipps und Anregungen dankbar, auch eine komplett andere Aufteilung ist ja noch möglich. Haben extra früh mit der Planung angefangen, nur habe ich selbst momentan keine andere Lösung wie diese U-Form parat.

Es stehen eigentlich auch nicht so viele in Stein gemeißelte Vorgaben im Raum.
Meine bessere Hälfte möchte halt
- Kochfeld gerne Richtung Wohnbereich
- Backofen oben
- und das Wichtigste: leicht zu reinigen soll es sein!

Ich habe nur einen Wunsch, das ist der SbS...

Vielleicht habt Ihr ja noch eine Idee?

Ich zitiere mich da nochmal kurz selbst...braucht ihr mehr Infos? Was mache ich falsch dass keine Rückmeldungen kommen? Ich habe versucht alles darzulegen, wenn noch Infos fehlen oder ich sonst helfen kann um Tips zu generieren bitte einfach mitteilen!! Danke!
 

Pewu

Mitglied
Beiträge
372
Wohnort
Westerwald
@Matthew03
Ich versuch es mal vom Ende her.
Der Preis scheint mir für Leicht ganz günstig zu sein. Ich habe voriges Jahr ein Angebot bekommen, das lag bei über 16 T €, und da waren bei weitem nicht so viele Möbel geplant wie bei Dir.

Jetzt kommt das große Aber:

Es scheint -wie schon bemerkt wurde- mit 5er Raster geplant worden zu sein. Der niedrigere Korpus macht sich natürlich im Preis bemerkbar. Ihr könntet aber den höheren Korpus von der Größe her gut vertragen.
Das ergibt mehr und besser nutzbaren Stauraum, ist natürlich mehr Holz und wird dann auch teurer.

Und: Es ist Bora-Ceran-Kochfeld angeboten worden. Du hast aber in der Checkliste Induktion angegeben. Das wird natürlich auch noch mal mehr kosten.

Zur Front kann ich nichts sagen, ich hab das Angebot nur überflogen auf meinem Smartphone, da gibt es ja auch noch riesige Preisunterschiede.

Zum Gelben Müll sammeln hab ich eine Frage:
geht Ihr wegen jeder Bierflasche, die geöffnet wird, wegen jedem Joghurt Becher, wegen jeder zu entsorgenden Frischhaltefolie/ Umverpackung in den Abstellraum?

Mir wär das zu viel Gelaufe, deshalb würde ich auch einen Eimer mit dem Müll in der Küche "zwischensammeln".

Zuletzt, KerstinB hat es schon angesprochen, gönne doch den Spezialisten wenigstens eine Handskizze auf Millimeter-Papier mit allen Abmessungen und Erläuterungen welche Schränke wo hinkommen.

Oder leg es gleich im Alno Planer an, dann kann hier am komfortabelsten mitgeplant werden.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.951
Wohnort
Perth, Australien
Insgesamt finde ich den Raum nicht stimmig, Die Küche ist mit 3.5m zu breit und der Tisch hat nicht so richtig Platz, man muss sich zur Terasse irgendwie vorarbeiten.

Es wäre sinnvoll, wenn du den Raum mal maßstabsgerecht anlegen könntest. Soll heißen, das Möbel in realler Größe und da wo, es auch stehen soll. Im Alno kannst du 9x9m anlegen, dh es würden im Wohnbereich 1.50m fehlen. Oder du nimmst Bleistifft und Papier. Oder du hast einen besseren Architektenplan.
 
Beiträge
13
@Matthew03

Zum Gelben Müll sammeln hab ich eine Frage:
geht Ihr wegen jeder Bierflasche, die geöffnet wird, wegen jedem Joghurt Becher, wegen jeder zu entsorgenden Frischhaltefolie/ Umverpackung in den Abstellraum?


Zuletzt, KerstinB hat es schon angesprochen, gönne doch den Spezialisten wenigstens eine Handskizze auf Millimeter-Papier mit allen Abmessungen und Erläuterungen welche Schränke wo hinkommen.

Oder leg es gleich im Alno Planer an, dann kann hier am komfortabelsten mitgeplant werden.

Vielen Dank für deine Rückmeldung!

Zum Plastikmüll habe ich mich wahrscheinlich missverständlich ausgedrückt: gelber Sack steht im Abstellraum, Mülltüte für Plastik ist in der Küche integriert, ich laufe also auch nur alle paar Tage mit der kleinen Tüte zum größeren gelben Sack.

Skizze folgt, Alnoplaner habe ich mal runtergeladen, sobald ich Zeit habe setze ich mich ran.


Insgesamt finde ich den Raum nicht stimmig, Die Küche ist mit 3.5m zu breit und der Tisch hat nicht so richtig Platz, man muss sich zur Terasse irgendwie vorarbeiten.

Es wäre sinnvoll, wenn du den Raum mal maßstabsgerecht anlegen könntest. Soll heißen, das Möbel in realler Größe und da wo, es auch stehen soll. Im Alno kannst du 9x9m anlegen, dh es würden im Wohnbereich 1.50m fehlen. Oder du nimmst Bleistifft und Papier. Oder du hast einen besseren Architektenplan.
Auch dir herzlichen Dank!

Ja, die breite ist ein guter Punkt. Wäre es sinnvoll die Küche zu verkleinern, sprich den Knick der Außenwand planunten um X cm (wieviel?) nach rechts zu schieben?

Die Wand planoben links im Wohnbereich hat ca. 504cm.

Im Folgenden die Skizze der Küche (Innenmaße) und die geplanten Möbel im Wohnbereich. Der Esstisch soll wenn möglich noch ein wenig nach planrechts rücken.
Die planobere Wand der Küche soll wie erwähnt von den 200cm auf ca. 230cm verbreitert werden zwecks SbS.
Um den Durchgang breit genug zu halten: Arbeitsfläche unterhalb des Kochfelds kürzen?

Oder alles neu planen, planrechte Wand als komplette Küchenwand + Insel mit Kochfeld und Spüle?
 

Anhänge

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.951
Wohnort
Perth, Australien
ich würde es ja eher so machen, ohne Speise, die Abstellkammer weiter nach planunten, dass diese Schräge wegfällt. Da dürfte noch Platz für eine Garderobe sein.

Neubau - Tipps? Erste Angebote trudeln ein... - 442318 - 4. Sep 2017 - 17:08
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.951
Wohnort
Perth, Australien
ich beschreibe dir mal minen Vorschlag. Und dann lasses dir mal rechnen. Die Insel, ohne Seiten, ist 360cm lang, kann man auch kürzer machen (320cm), wobei der kürze US am Zeilenende keine große Ersparniss sein wird. ZB von planlinks

80er US mit Spüle planlinks
40er US mit MUPL
80er US
80er US mit Kochfel
40er US

Bilder der Planung in #12

Neubau - Tipps? Erste Angebote trudeln ein... - 442651 - 7. Sep 2017 - 13:32 Neubau - Tipps? Erste Angebote trudeln ein... - 442651 - 7. Sep 2017 - 13:32 Neubau - Tipps? Erste Angebote trudeln ein... - 442651 - 7. Sep 2017 - 13:32 Neubau - Tipps? Erste Angebote trudeln ein... - 442651 - 7. Sep 2017 - 13:32
 

Anhänge

Beiträge
13
Hallo Evelin,

danke für deine Mühe. Meine Freundin ist begeistert von dem Gedanken, die Küche und den Wohnbereich zu switchen, wir werden das wie vorgeschlagen in Angriff nehmen und anbieten lassen.

Zu deinem konkreten Plan noch eine Frage: wo genau ist der Geschirrspüler eingeplant?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.951
Wohnort
Perth, Australien
oh, den habe ich unterschlagen
schön, dass deiner Freundin der Küchenstandort gefällt. Man auch direkt einen Ausgang nach draußen.

So, ja, du hast die Qual der Wahl, es gibt mehrere Optionen, an der Wand, an der Wand erhöht, in der Insel. Ich habe dir mal ein paar Beispiele zusammengestellt.

Wie du die US-Breiten an der Wand aufteilst, ist eigentlich egal, max 3 x US, bzw 2 x US + GSP.

Entsprechend der Wandpostion, würde ich Spüle und MUPL positionieren (kommt aber auch auf die Insellänge an). User berichten, dass die Anordnung GSP auf einer Seite und MUPL gegenüber sich als praktisch erwiesen hat.

Wenn GSP in Insel dann wie im 3. Bild, wobei sich die restliche Schrankaufteilung in der Insel auch etwas variieren läßt. Von Kochfeld bis Inselrand würde ich aber 20cm Platz lassen.

Neubau - Tipps? Erste Angebote trudeln ein... - 442721 - 8. Sep 2017 - 10:08 Neubau - Tipps? Erste Angebote trudeln ein... - 442721 - 8. Sep 2017 - 10:08 Neubau - Tipps? Erste Angebote trudeln ein... - 442721 - 8. Sep 2017 - 10:08
 
Beiträge
13
Hallo Evelin,

gestern hatten wir einen Termin beim Küchenplaner, deine Ideen aus dem zweiten Bild haben wir fast 1:1 übernommen. Die Entscheidung die Küche an dieser Stelle zu haben ist bereits gefallen, danke nochmals.

Die Zeile wollen wir mit Ausnahme des Hängeschranks (Kostengründe) genau so haben. Sie wird aber, wie die Insel, etwas kleiner als dein Vorschlag, das liegt aber an mir. Ich habe versehentlich falsch gemessen, anstatt den genannten 504cm ist die planobere Wand "nur" 450cm
:oops:


Dadurch wird die Arbeitsfläche der Zeile etwas kürzer und die Insel (wegen den Abständen zu den Seitenwänden, Durchgangsbreiten etwas 75cm + 90cm) auf 300cm gekürzt. Auf die Anordnung hat das aber keine Auwirkungen: Spüle - Arbeitsfläche inkls MUPL - Kochfeld - 30er US damit Kochfeld nicht direkt am Rand endet.

Abstand Zeile - Insel soll 110cm sein um dem Esstisch Platz zu lassen, müsste passen denke ich?!
Thema war jetzt z.B noch ob Umluft oder Abluft, wir möchten letzteres, aber muss halt Richtung Terrasse rauslaufen, das sollte man beachten. Oder gibt es hier Umluft-Verfechter?

Jetzt bin ich auf das Angebot gespannt, nächster Termin ist kommenden Montag...
 
Beiträge
13
Das Angebot liegt jetzt vor.
Von der Aufteilung sieht es aktuell so aus:

ZEILE von planlinks nach rechts:

80er US
90er US
60er Hochschrank mit GSP hochversetzt (Siemens oder Bosch, inkl. Besteckschublade)
60er Hochschrank mit Backofen hochversetzt (Neff Hide & Slide)
60er Hoschrank (mit Innenauszügen)
SbS Kühlschrank (LG mit Eiswürfelspender)


INSEL von planlinks nach rechts:

40cm APL unten offen (für Hocker am linken Kopfende)
60er US mit Spüle
40er US mit MUPL
40er US
120er US mit Kochfeld (Miele TwoInOne Flächeninduktion), 20cm Platz zum Inselrand

Preis liegt bei 12.000,- €...
Planungsbilder folgen später noch.
 

Pewu

Mitglied
Beiträge
372
Wohnort
Westerwald
Ein paar Fragen:
Kann der SBS da planrechts in der Ecke stehen? Der braucht doch normalerweise mehr als einen 90 ° Winkel zum Öffnen.

Was ist mit der Inselrückseite, kommen da keine tiefengekürzten US hin, wie von Evelin gezeichnet?

Muss dieser Hocker-Sitzplatz an die Insel, Ihr habt doch direkt den Esstisch da stehen?
Ihr könntet sonst die Insel besser aufteilen, meiner Meinung nach.
Z.B. planlinks angefangen:
80er Spülen-US, Spüle rechtsbündig eingebaut.
40er MUPL
60er US
90er US mit Kochfeld
60er US

Zwischen Spüle und Kochfeld ist mehr Platz, rechts neben dem Kochfeld auch. Da können dann zwei Mann links und rechts vom Kochfeld gut agieren, wenn beide gleichzeitig ans KF müssen.
Für kalte Küche und Backen ist ja in der Zeile Platz.

Oder -wenn der Hockerplatz nicht verhandelbar ist-:
40er APL (30 reichen m.E. auch)
60er Spülen-US
40er MUPL
60er US
90er KF
60er US

Macht insgesamt 350 cm, aber Ihr seid vom Platz rechts doch nicht so beschränkt, da ist doch alles offen.
 
Beiträge
13
Hallo Petra und Danke für deinen Input!

Das mit dem SbS planrechts im Eck kläre ich die Tage bei einem Ausstellungsstück ab. Ich habe zwei Alternativen von Modellen im Sinn die ich vom Öffnungswinkel her überprüfen werde. Ich habe die Modelle im Vorfeld an den Planer durchgegeben, er meinte es ginge, bin aber bei dir was die Skepsis angeht...daher der Praxistest.

Doch, die verkürzten US auf der Inselrückseite habe ich lediglich vergessen zu erwähnen, sorry. Die sind eingeplant, ebenso wie ein Oberschrank über der APL der Zeile ähnlich Evelins Planung.

Dadurch haben wir deutlich mehr Stauraum als zu Anfang gedacht, daher auch die Variante mit dem Kopfenden-Hocker. Uns gefällt das + wir kochen heute schon im Alltag entweder zusammen ODER einer pausiert, möchte aber direkt dabei sein und nicht woanders sitzen. In unserer jetzigen Wohnung sitzt derjenige dann auf der Arbeitsplatte und wir unterhalten uns währendessen ausgiebig...daher sehen wir das als für uns passende, nette Lösung.

Was die Größe der Insel angeht sind wir nach rechts leider eben doch beschränkt, da dort (siehe Grundriss im Eingangspost) ein Wandvorsprung und Kaminofen platziert ist. Der Diagonale Durchgang von Ecke Insel bis zu dieser Wand beträgt wie in #17 geschildert 90cm, darunter wollen wir nicht damit es nicht zu eng wird. Daher ist die Insel auf 3 Meter begrenzt.
Bei der Spüle reicht uns ein kleineres Becken, so gewinnen wir etwas Fläche. Insgesamt liegen wir - wenn ich mich richtig erinnere - dann bei ca. 85-90cm zwischen Kochfeld und Spüle.
 
Oben