Küche mit Halbinsel in Neubau - Ideen/ Tipps erwünscht

mir bleibt völlig unverständlich, warum hier mit allen Mitteln versucht wird, der Userin etwas auszureden, was sie für sich als sinnvoll erachtet.

Ich versuche nicht jemandem etwas auszureden. Ich dachte das Forum ist auch dazu da Leute noch mal zum nachdenken anzuregen. Deswegen ja auch meine Frage welche Vorteile die TE in der Speisekammer für sich sieht. Vielleicht sehen wir die einfach nicht.

Und ganz ehrlich, ich habe hier noch nie gelesen das jemand verteufelt wurde weil er doch seine Vorstellungen durchgesetzt hat. Aber ich habe hier schon viel öfter gelesen wie dankbar viele sind das wir ihnen ihre "Will-ich-aber-unbedingt-haben" doch noch ausgeredet haben bzw. andere Alternativen aufgezeigt haben.

LG
Sabine
 
hier noch ein Vorschlag, bei dem der Küchenzugang nach planlinks wandert, der Raum 358cm breit ist und vor dem Fenster gekocht wird.

282988282989282990282991

ignoriere Farben und die Höhe der HS.
Es ist so etwas luftiger, mehr Stauraum und AP Fläche.
 

Anhänge

  • igi-evelin-PLAN4.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 226
  • igi-evelin-PLAN4.POS
    13,9 KB · Aufrufe: 218
Na dann will ich mal versuchen Euch zu erklären, weshalb für uns die Speisekammer, so wie sie geplant ist, Sinn macht.
Zum einen soll sie nicht mit Schränken, sondern über die komplette Länge mit etwa 40 - 50 cm tiefen Wandregalböden bestückt werden, sowie mit einem bereits vorhandenen kleinen Gefrierschrank.
Gelagert werden dort Getränkekästen, sonstige Getränke, sowie alle ungeöffneten Vorräte (z.B. Konservendosen, Milch u.ä.) und auch Dinge wie Raclett, Fondue, Bowle-Set und solches was nicht oft gebraucht wird, aber ziemlich viel Platz braucht.
Unserer Meinung nach lässt sich so etwas in einem Regal besser verstauen, als in einzelnen Hochschränken.
Und ob die höhere Anzahl an benötigten HS, die ohne Spk benötigt werden, billiger ist, mag ich bezweifeln.
Unser Haus wird zwar einen Keller haben, aber wir haben nicht geplant, alles zuerst dort runterzutragen und dann immer wieder in den Keller zu rennen um etwas zu holen.
Eine Kombination mit dem HWR ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da dort WM und TR, sowie Schuheschrank und Putzutensilien untergebracht werden sollen. Für die in der Spk gelagerten Sachen würde dann zum Einen nicht mehr viel Platz übrig bleiben und zum Anderen müssten sie dort dann auch in Schränken verstaut werden.

Den Plan vom Küchenstudio , auch wenn es "nur" ein 0815-Plan ist, finde ich von der Idee her gut und die Anordnung der Hochschränke und Unterschränke gefällt mir auch. Was mir nicht gefällt ist, wie ich anfangs geschrieben habe, die "Koch-Halbinsel".

Und diesbezüglich wollte ich eben nachfragen, ob hier im Forum jemand ne Idee hat, wie die Aufteilung geändert werden könnte, so dass das Kochfeld an einer anderen Stelle ist und die Halbinsel zum Arbeiten genutzt werden kann und dennoch evtl. ein höhergesetzter Geschirrspüler möglich ist.

Die Nische an der Tür von der Diele her mag vielleicht viel Platz verbrauchen, aber beim Eintreten in die Küche, läuft man nicht gegen eine Wand, sondern direkt in die Speisekammer. Und wenn die Tür weiter nach links verschoben wird, fehlt entweder der Zugang zur Speisekammer oder die offene Tür ragt mitten in den Raum.
Die Tür nach ganz links verschieben geht nicht, da in diese Richtung bereits die Tür aus dem Ess-/ Wohnzimmer aufgeht.

Ich weiß ihr wollt mir mit Euren Vorschlägen nur helfen, aber bitte akzeptiert die Raumaufteilung einfach so wie sie ist.

Von daher bin ich @mozart dankbar, dass er mir zur Seite gesprungen ist und zumindest er unsere Raumplanungen nachvollziehen kann.

Schöne Grüße
Ingrid
 
Mozart ist Profi, somit ist seine Priorität, die Kundenwünsche zu realisieren und nicht zu penetrant zu hinterfragen, was das Risiko birgt, dass der Kunde woanders hingeht. Für die Nichtprofis im Forum sind die TE keine Kunden sondern Mitstreiter, die eine optimale Planung suchen, deswegen wird alles, was auffällt, benannt, diskutiert usw.

Zur Speisekammer an sich teile ich die genannten Meinungen dagegen, aber meine Forumfrequentation sagt mir, dass man keinem Österreicher oder Bayer sein Speis wegreden kann...
 
nein, die Aufteilung kann nicht geändert werden.

ich empfehle dir trotzdem, Karton gemäß der KFB Küche zu stellen, damit ihr ein Gefühl bekommt, wieviel/wie wenig Bewegungsraum in der Küche ist. Und nicht nur angucken, sondern explizit den Küchenalltag nachspielen.

Und dazu eine Stauraumplanung machen.

mir fällt gerade dieses Bild auf. Unter der Spüle ist ein (1) Auszug? Warum hat der KFB keine 3-3 Rasterung gewählt? Ein gekürzter Auszug oben, und unten ein 3er Auszug für den Müll? Wobei ich den Müll lieber neben der Spüle unter der AP hätte (MUPL ).

283077
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Evelin,
danke für den Vorschlag, die geplante Küche mal mit Kartons nachzubauen und eine Stauraumplanung zu machen.
Werd ich in den nächsten Tagen auf jeden Fall mal in Angriff nehmen.
Warum unter der Spüle nur 1 Auszug geplant ist, kann ich dir leider nicht sagen.
Aber ich glaube es gibt eine Art Innenauszug. Kann das sein?
So ein MUPL hört sich auch nicht schlecht an.
Wie breit sollte der Unterschrank hier denn dann sein?
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben