1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unsere erste eigene Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von MatzeMuc, 13. Juni 2014.

  1. MatzeMuc

    MatzeMuc Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2014
    Beiträge:
    8

    Hallo zusammen!

    Erst mal möchte ich mich bei dem Forum vielmals bedanken für die vielen Informationen, und nützlichen Hinweise die hier bereit gestellt werden. Das Forum hat uns bei der Küchenplanung bislang viel weiter gebracht, als diverse Verkaufsgespräche bei denen uns nur klar wurde, dass die Produkte, die die jeweiligen Händler nicht führen, nichts taugen und nur die im angebotenen Set gut wären.

    Wie ihr meinen Zeilen entnehmen könnt, haben wir schon eine kleine Reise hinter uns von Möbelhäuser über große Studios und kleine Studios. Irgendwie passt die Kombination aus Layout und Preis bislang noch nicht richtig zusammen. Deswegen hab ich mich entschlossen hier meine Planung – also nicht die der Studios – hier reinzustellen und Euch nach Rat zu fragen.

    Die Küche brauchen wir für unsere neu zu bauende DHH. Wir sind also frei, was die Anschlüsse für Wasser, Abwasser, Strom etc angeht.

    Von der Planung sind wir recht offen, allerdings sollte ein irgendwie gearteter Abschluss zum Wohnbereich vorhanden sein. Die Küche geht direkt in den Essbereich über, weshalb wir keine Bar oder ähnliches brauchen. Sinnvoll wäre ebenso mindestens eine übertiefe Arbeitsplatte mit 70 bis 75 cm. Um den Platz gut auszunutzen sollte der Korpus um die 80 cm hoch sein und die Schubladentiefe auf die übertiefe Arbeitsplatte angepasst sein.

    Die Front soll entweder Schichtstoff oder Lack werden. Dazu eine Arbeitsplatte in Granit. Je nach Farbkombination oder Steinqualität Front glänzend und Stein matt oder umgekehrt.

    Von den Küchenmarken her haben wir aus den bisherigen Angeboten eine Tendenz zu Leicht (Amica) oder Rational.

    Ach ja: und kosten sollte es so etwa 20.000 Euros.

    Was meint Ihr: Kann man den Raum sinnvoller oder schöner nutzen? Gibt es irgendwo Einsparpotential bei den Geräten oder den Materialen? Gibt’s Denkfehler bei mir oder ist der Weg richtig?


    Geräte sind die folgenden verbaut:

    Backofen: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| Preis: 1000 €

    Dampfgarer: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|Preis: 1500 €

    Induktionsfeld: Neff T85I53X2MC flächenbündig Preis: 730 €

    Geschirrspüler: Neff S51N65X9EU vollintegriert Preis: 560 €

    Kühlschrank
    : Neff KL1813D30 Preis: 800 €

    Dunstabzug: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| Preis: 1900 €

    Spüle: BLANCO AXIS II 5 S-IF flächenbündig Preis: 400 €

    Armatur: BLANCO LINUS-S Preis: 200 €

    Gesamtpreis Geräte: 7090 €

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 175
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 110
    Fensterhöhe (in cm): 100
    Raumhöhe in cm: 255
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
    Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
    Küchenstil: Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    94
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Pürierstab
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche und am Wochende oder bei Besuch aufwändiger
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Neubau
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Leicht oder Rational
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Miele für Dampfgarer und Rest Neff
    Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2014
  2. MatzeMuc

    MatzeMuc Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Hier noch die Grundrisse, Planungen und Alno Dateien
     

    Anhänge:

  3. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Willkommen!

    So ein Küchengrundriss gibt es hier schon ein Paar Mal. Länger als schmal mit Öffnung zum Wohnbereich (planunten von der gezeigten yküche, nehme ich an, da ich den Gesamtgrundriss des Geschosses hier nicht sehen kann).

    Bei der Form ist die Empfehlung zwei Parallele Ünertiefe Zeilen entlang der weil Längswände planlinks und planrechts. Dann bleibt nicht mehr viel übrig für die Fensterzeile wegen tote Ecke und dann kann man die dort weg lassen (komme sofort ans Fenster) oder nicht (etwas Stell- u Arbeitsplatz noch dazu).

    Die Mini 3-Schränke Insel vorne kann man hier lieber weglassen, gerade wenn man die Durchgangsbreite hier sieht. OK, Ihr seid keine groß gebaute, aber ständig an einem Eck sich durch die 78cm zu quetschen ist nicht immer so praktisch. Schöner hier ist es, direkt zwischen Wohnbereich Küche frei ineinander zu laufen. Esstisch werdet ihr eher vor/nah der Küche gleich haben. Stauraum in den wegfallenden Inselschränken wird durch. Übertiefe der zwei Zeilen kompensiert.

    Und als klassisches Bsp für diesen Küchengrundriss anzuschauen als Inspiration empfiehlt sich die Küche von Martin, dem Moderator hier.

    Dampfgarer: hier wird eher gleich Dampfbackofen, also DGC empfohlen, weil er dann dämpfen umhacken kann, getrennt od in. Kombibetrieb. Und

    BO nimmt man mit wg Temp bis/über 300 Grad C f Pizza u Pyrolyse u als Aushilfe, wenn DGC belegt ist

    Armatur: wenn Du 1-200 Eur drauf legst, dann hast Du eine massive Edelstshlarmatur. Je nach dem, ob Volledelstahl Euch wichtig/Wert ist oder nicht.

    Viel Erfolg bei dem Neu- und Küchenbau!
    H-C
     
  4. MatzeMuc

    MatzeMuc Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Hallo Chef!

    Danke Dir für Deine Antwort. Ich werde mir mal den zwei Zeiler planen. Ich hatte bislang um die Ecke geplant um Arbeitsfläche zu bekommen. Wie würdest Du die Zeilen gestalten eine mit Hochschränken und eine mit Unterschränken? Bei der Lösung ist in jedem Fall genug Stauraum vorhanden.

    Sorge macht mir nur die Arbeitsfläche. Bislang habe ich ca. 280 frei zugängliche Arbeitsfläche + Ecken für Geräte. Mit dem Zweizeiler komme ich nach erster Berechnung noch auf 200 ohne Ecken.

    Ich werde mal was ausprobieren und die Ergebnisse reinstellen.

    Danke noch für den Hinweis mit der Edelstahlarmatur. Das hätte ich wohl verpennt ansonsten.

    Das Thema Dampfgarer in Kombination mit Backofen hatte ich bislang aus preislichen Gründen außen vor gelassen und würde dann darauf zurück kommen, wenn wie Durch ein Wunder das Budget eingehalten wird ;-)
     
  5. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.430
    Ort:
    Perth, Australien
    edit: falscher Text
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2014
  6. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.430
    Ort:
    Perth, Australien
    Wenn du die beiden Eckschränke gegen 'tote Ecken' austauscht, bieten die US daneben mehr und besseren Stauraum mit Auszügen.
     
  7. Domi82

    Domi82 Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2014
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Olching
    Also ich würde auch zu einem Multidampfgarer und Kompaktbackofen raten.
    Sollte auch im Budget seien.
    Bei Fragen, gerne PN.

    Liebe Grüße.
     
  8. MatzeMuc

    MatzeMuc Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Jetzt hab ich mal den 2 Zweiler geplant.

    Thema: Unsere erste eigene Küche - 293157 -  von MatzeMuc - Bildschirmfoto 2014-06-13 um 23.08.11.JPG

    Mir gefällt die offene Küche nicht so gut, weshalb ich auch mal ein Abschlüßchen mitgeplant habe.

    Thema: Unsere erste eigene Küche - 293157 -  von MatzeMuc - Bildschirmfoto 2014-06-13 um 23.08.00.JPG

    Ob es dadurch besser wird weiß ich nicht recht.

    Was ich vielleicht noch dazu sagen muss, ist dass der Bodenbelag zwischen Küche und Essraum von Steinfeinzeug in Parkett wechselt bzw. nach unseren Vorstellungen wechseln soll, weil wir keinen Parkett in der Küche haben wollen.

    Wäre vielleicht ein kräftiger Abschluss mit Halbinsel besser? Dann müssten wir allerdings auf einen Teil der Hochschränke verzichten, da es am Durchgang etwas eng wird.
     

    Anhänge:

  9. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.430
    Ort:
    Perth, Australien
    ich habe ein U gebastelt, wobei die US planlinks 75cm tief sind planoben 70cm, planrechts 60cm. Deshalb ist der untere HS für Vorräte nur 50cm breit.

    Der Nachteil der übertiefen US ist der schlechte Zugang zum Fenster.
    Alternativ die Spülenseite 60cm und der Vorratsschrank wird 60cm breit. Trotzdem wird es schwer sein, die Fenster in der Ecke zu erreichen.

    Der Geschirrspüler ist links neben den HS, gut zu erreichen von der Spüle und geöffnet steht er nicht im Weg. Der 40er US plaoben links ist der MUPL (Müll unter AP).

    Thema: Unsere erste eigene Küche - 293164 -  von Evelin - Matze111.JPG Thema: Unsere erste eigene Küche - 293164 -  von Evelin - Matze222.JPG Thema: Unsere erste eigene Küche - 293164 -  von Evelin - Matze333.JPG
     

    Anhänge:

  10. MatzeMuc

    MatzeMuc Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Hallo Evelin!

    Danke Dir für die Planung! Die Planung ist gut und hat ne Menge Stauraum und Arbeitsfläche.

    Wo ich nochmal ran gehen werde ist im Bereich des Abschlusses, da der schon erkennbar sein sollte. Der Raum ist an der Stelle noch 11 m lang, da halte ich ein trennendes Element für wichtig. Zudem sollte der Wechsel des Fußbodenbelages durch den Raumteiler etwas kaschiert werden.

    Ich werde mal den Raumteiler etwas vesetzen und dann weiter sehen :-)

    Schönen Abend noch!
     
  11. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Beim Bodenbelagübergang sehe ich optisch auch kein Problem, wenn die beiden Bodenbeläge so ausgewählt sind, dass sie optisch zueinander passen.

    Wenn Du Parkett im Wohnzi haben möchtest, gibt es heutzutage genug Holzoptikfliesen, die Echtholz echt sehr nah u optisch bis zum Verwechslung aussehen. Evtl. Findest Du sogar Holzoptikfliesen derselben Holzfarbe wie Dein Parkett. Und wenn Holzoptikfliesen, dann rate ich bei Italienischen Herstellern zu schauen. Sogar die von Schöner Wohnen können die eines guten It nicht übertreffen.

    Plan von Evelin finde ich schon gut, oder Deine. Version mit getrennten Hochschränken u APL Mitte. Übertiefe Unterschränke bringen auch mehr Arbeitsfläche in der Übertiefe mit sich, neben mehr Stauraum :-)

    VG, H-C
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    Vielleicht stellst du mal den vermaßten Komplettgrundriss der Etage ein.

    Auf jeden Fall ist ein ca. 40 cm tiefes Abgrenzungsstümmelchen ... na ja ... wozu soll es dienen? Was willst du dadurch erreichen?
     
  13. MatzeMuc

    MatzeMuc Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Hallo Kerstin! Anbei der Grundriss, den ich vielleicht schon am Anfnag hätte einstellen sollen, damit etwas klarer wird, was meine Vorstellungen sind. Wie Du sieht ist die gesamte lange Achse des Hauses auf dieser Seite offen. Aus dem Grund habe ich mir vorgestellt eine Abgrenzung zwischen Küche und Essezimmer schaffen zu wollen, damit der lange Raum nicht noch länger gestreckt wird. Gerade bei der 2zeiligen Ausführung der Küche.

    Deshalb hab ich unterschiedliche Formen der Abgrenzung überlegt:

    Eine ist die dargestellte 110m Theke mit 40 cm Tiefe. Damit kann das Geschirr locker untergebracht werden und ich hab keine tote Ecke da der Schrank vom Esszimmer aus frei zugängig ist. Auf die Theke kann dann noch die Nespresso und ähnliches gestellt werden.

    Eine andere Variante ist die Hochschränke zu kürzen und eine richtige Arbeitsfläche in den Raum zu planen. Ich hab die Idee bislang hinten angestellt, da ich dann wieder eine Ecke bekomme und faktisch nicht viel frei zugängliche Arbeitsfläche gewinne.

    Das ist der Ausgangspunkt des Dielemas. Und wenn ich mit meiner Küchenplanung super happy wäre hätte ich das Ding schon bestellt. Aber irgendie fehlt mir noch was und das war auch der Grund, weshalb ich mich hilfesuchend an Euch gewnadt hab.
     

    Anhänge:

  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    Dann möbliere doch mal den ganzen Raum .. im Alnoplaner kann man ja wenigstens schon 900 cm anlegen. Du brauchst kein Stummelchen.

    Wie soll der Sitzplatz dann sein .. so wie im Architektenplan?

    Und nimm mal Evelins Planung als Basis, die ist gut.

    Im Grunde genommen, könnte man die Küchenbreite von 280 auf 250 cm verringern und die 30 cm dem mit 113 cm Rohbaumaß langem schmalen Flur zugute kommen lassen.
     
  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.430
    Ort:
    Perth, Australien
    das stimmt, dem Flur würden noch ein paar Zentimeter guttun.
     
  16. Muckelina

    Muckelina Mitglied

    Seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    807
    Freunde von uns haben so einen Grundriss, finde ich auch sehr schön.
    Die Breite der Insel läßt aber keinen riesigen Abstand zwischen Spüle und Herd, aber ohne Abtropfe wie bei ihnen geht es gut. Dann je nach Ausblick planlinks ein Fenster so dass die Insel reinläuft oder das Fenster drüber als Streifen ..

    LG, Muckelina ;-)
     

    Anhänge:

    • Thema: Unsere erste eigene Küche - 293809 -  von Muckelina - Matze.JPG
      Matze.JPG
      Dateigröße:
      57,9 KB
      Aufrufe:
      72
  17. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Den neuen Grundriss wie Evelin vorschlug, alles offen zu lassen finde ich von Raumnutzung her gut.

    Ich frage mich nur,wie es im Winter sein wird, ob es im ganzen Raum nicht zu kalt sein wird. Klar hängt es auch von Heizung und anderen Faktoren ab usw. Aber wir hatten mal so ein Treppenhaus, das verlief KG durch bis DG u es war im Wohnbereich integriert so. Trotz einer Tür zwischen Flur zu Wohnzi, weil warme Luft ja nach oben steigt, bei uns dann bis DG, blieb unten im EG nur sehr kalte Luft. Gut bei uns war die Heizung im Wohnzi auch noch unterdimensioniert und wir haben nicht überall im OG u DG beheizt.

    Nehme von der Zeichnung an, die Wand Flur-Küche IST nicht tragend so, dass sie weggelassen werden kann.

    VG,
     
  18. MatzeMuc

    MatzeMuc Mitglied

    Seit:
    5. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Wow! Hier war ja richtig viel los am Feiertag. Danke erst mal für die Anregungen.

    Die Idee von Dir Muckelina, den Eingangsbereich völlig zu ändern hat was, weil der Raum dann ganz anders geplant werden kann. Dabei ergeben sich noch Probleme, die wohl recht schwer zu lösen sind. Die Versorgungsschächte zwischen Küche und Essbereich und im WC sind gesetzt. Da kann ich jetzt nicht mehr ran.

    Die Wand zwischen Küche und Gang ist nicht tragend, also noch versetzbar. Wichtig wäre jedoch ein Windfang zwischen Eingangstür und Wohnraum, weil da im Winter viel warme Luft verloren geht. Solange die warme Luft im Haus ist, sollte es allerdings keine Probleme mit der Beheizbarkeit der Räume geben, da das Haus eine Wärmerückgwinnung und Belüftungsanlage hat.

    Die Möblierung des Wohn- und Essbereichs soll so wie im Architektenplan eingezeichnet, erfolgen. Ich werd mich da auch noch an den Alno Planer machen. Das ist bei mir als Mac User allerdings immer etwas aufwändiger, weil mir nicht immer ein Windowsrechner zur Verfügung steht.
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    Was ist mit Fenstern? Muckelinas Idee heißt ja auch Fenster anders. Es ist ja wohl eine DHH ... geht da so etwas so einfach?
     
  20. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    :-[ Sorry, übersehen (weil mein Kopf momentan auch mit eigenem Bauteilchen raucht), der Vorschlag mit offenem Grundriss war Muckelinas.

    KWL mit Wärmerückgewinnung ist ja OK. Aber bei solcher Wandversetzung oder völlig Offenlegung eines gesamten. Bereichs sollst Du Deinen Heizlastberechner fragen, wie alles sich darauf wirkt, denn jede Fläche geht in die Rechnung mit rein und ich mir vorstellen kann, dass sich die Transmissionswärmeverluste durch Änderungen der Wände sich auch total verändern. Alles damit am Ende Eure Heizanlage nicht unterdimensioniert wird wie unsere Wohnziheizung von früher.

    Wr haben dieses Mal absichtlich Treppenhaus rein im Flur, durch eine Tür richtig getrennt vom Wohn-Ess-Kü-Bereich, eben weil wir nicht mehr im. Wohnzi frieren möchten wie im vorigen Heim. Heizung auch noch mit Puffer in der Heizlast dimensioniert. Es gibt ja keine Anlage f Heizlast 6,9 kW, also gleich lieber 8kW Anlage anstatt 6 :-)

    VG,
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unsere erste Küche für eine Mietwohnung Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Juli 2016
Unbeendet Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juli 2015
Fertig mit Bildern Wir planen unsere erste eigene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 8. Jan. 2015
Erste Schritte auf dem Weg zu unserer neuen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Aug. 2014
Unsere erste eigene Küche - Preis OK? Küchenplanung im Planungs-Board 10. Mai 2014
Unsere erste Küche - unschlüssig Küchenplanung im Planungs-Board 7. Jan. 2014
Unsere erste Einbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 7. Jan. 2014
Unsere erste selbstausgesuchte Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 24. Okt. 2013

Diese Seite empfehlen