Fertig mit Bildern Wir planen unsere erste eigene Küche

Quinn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
27
Die Idee mit der Spiegelung ist super. Und das Podest mit der Bank trifft genau meinen Geschmack. Dankeschön Kerstin. Wir mögen beide den Entwurf sehr. Ich denke so in etwa könnte unsere Küche ausschauen. :-)
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.830
Ich finde auch, dass ihr mit dieser Planung alles habt, was man so braucht ;-)

- hochgebaute GSP
- MUPL
- viel Stauraum
- 2 mögliche Vorbereitungsplätze rund um die Spüle
- große und tiefe APL
- genug Stellfläche für Küchengeräte
- gemütlichen Sitzplatz
- kurze Wege
- alles passend für die praktische Bedienung angeordnet
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Die Planungen sind schön und vielversprechend, und die Küche von johaenes ist schön und bietet viele gute Beispiele, aber das Podest halte ich nach wie vor für keine empfehlenswerte Idee: Ich stelle mir immer das Hinsetzen und Aufstehen vor. Die Stufe ist zu nah an der Sitzfläche und bildet damit eine Stolperfalle. Das Nasswischen/Staubsaugen stelle ich mir auch umständlich vor, wenn man erst die Bank vom Podest herunterwuchten muss, um darunter zu putzen. Ich würde sowas in meiner Küche nicht wollen.
 

Quinn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
27
Ich geb dir Recht. Darüber haben wir auch schon nachgedacht. Auch wegen der Fußbodenheizung müssen wir detaillierter über das Podest nachdenken.

Grundsätzlich finde ich die Idee, Aufteilung aber gut. Ich mag das mit der Bank echt leiden.
Ein Beispiel für Sitzplätze mit Podest sind ja teilweise diese Dinerbänke.
Also vielleicht von der Idee her nicht grundsätzlich schlecht, das mit Podest. Und auch ein bißchen erprobt schon.

Vielleicht wäre aber auch eine Hochbank eine Alternative. Mal schaun.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Naja, wenn die freie Podestfläche um die Bank herum groß genug ist, dass man darauf stehen und sich bewegen kann, dann geht es noch, aber mit diesem schmalen freien Rand... persönlich würde ich das nicht wollen. Und das Problem "wohin mit der Bank" wenn man drunter putzen möchte hat man so oder so. Eine Bank auf eine Ebene kann man zur Seite schieben, aber wer will schon eine ganze Bank runter und dann wieder hoch tun? Und die Lösung mit nur drumherum putzen wäre auch nicht so meins, insb. unter einem Essplatz, wo doch das eine oder andere ab und zu runterbröselt...
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.830
Das Bankproblem fürs Wischen sehe ich hier überhaupt nicht als Problem, weil ich Bank als geschlossenes System planen würde, so wie einen Küchenschrank auch, den ich ja auch nicht verschiebe, um unter ihm zu wischen.
quinn_20150112_connygedreht-alt_ansicht4-jpg.175027


Und das Podest könnte man planoben problemlos auch noch etwas nach links ziehen.

Alternativ könnte diese Banklösung auch ohne Podest entstehen, dann wäre es eben die leicht erhöhte Sitzhöhe ;-)
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
ok, dann so ein geschlossenes Diner-Teil, ohne Beine. Ich kann mich nicht so ganz damit anfreunden, aber gehen würde es schon.
 

Quinn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
27
Sooo.. ich würde gerne ein kleines Update zwischendurch geben und noch einmal ein, zwei... fünf Fragen an euch stellen, wenn ich darf.

Wir waren nun ein bißchen unterwegs und haben uns insgesamt 3 verschiedene Angebote eingeholt.

Zur Debatte stehen nun zum einen eine Häcker Systemat, eine Nolte (wie auf dem Bild) und eine Beeck Küche.
Unser Budget haben wir aber auch ein bißchen nach oben aufstocken müssen ;-)

Ich würde euch gerne fragen was ihr von unseren Änderungen haltet (Dampfgarer über Backofen) veränderte Sitzoption an der Insel.

Wahrscheinlich aber mit nur 3 Sitzen.. und einem Schrank weniger auf der Seite gegenüber der Spüle. So wie auf dem Bild könnte es recht eng werden..denken wir.

Wir glauben uns würde insgesamt eine bis zur Wand durchgezogene Insel optisch besser gefallen und man könnte da auch vielleicht ganz gut noch Steckdosen an die Wand anbringen.
Die in die Insel oben integrierten Steckdosen möchten wir nicht so gerne, weil wir vermuten, dass sie schlecht sauber zu halten sind.

Gibt es da auch noch andere Optionen, an die wir noch nicht gedacht haben bezüglich Steckdosen an Kücheninseln?

Der 30-iger an der Hochschrankwand ist irgendwie überall ein Apotheker geworden. Irgendwie blöd finde ich, weil er nur von einer Seite zu bepacken ist.

Habt ihr vielleicht eine Idee wie wir die Rückwand hinter dem Induktionsfeld gestalten könnten?

Fliesen und Arbeitsplatte sah optisch nicht so schick aus. Glas war so lala.

Und eine Frage wäre da auch noch aufgetaucht.

Mein Freund findet den Rolladenschrank nicht hunderprozentig schick.Ihm gefällt das optisch nicht so gut, obwohl er die Funktion gut findet.


Ich finde alle anderen Optionen mit oben Tür und unten frei irgendwie auch nicht schön. In die Ecke soll auf jeden Fall der häufig genutzte Toaster und der Brotkasten.

Über Ideen, Kritik und Anregungen eurerseits würden wir uns freuen.

Küchenplanung Nolte.JPG
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.830
Hmm .. wie ist denn da die Schrankaufteilung auf Spülenseite? Das sind doch max. noch 100 cm Unterschrank dort - oder? Wenn ich mir so meinen Grundplan ansehe:
quinn_20150112_connygedreht-alt_grundriss-jpg.175026


Steckdosen kann man sehr gut auch in den Wangen unterbringen, z. B. Twist-Steckdose.

Leider kann man mit so einem nur Ansichtsplan immer recht wenig erkennen.

Und ja, links bei den Hochschränken wird es leider nur ein 30er .. ob Apotheker oder mit Innenauszügen, das musst du halt mal prüfen.

Statt Jalousienschrank bleibt eigentlich nur Ulla-Schrank , aber, den halte ich hier für nicht gut, denn, wenn man die Sachen gebrauchen will, steht die Schranktür vorm Fenster.

Wie tief ist denn die Insel in der Planung? Bei 120 cm finde ich die beiden Stuhlsitzplätze, die nach Grundriss planoben wären, dann aber als Stuhl recht ungemütlich, denn nach planoben bleiben ja nur so ca. 75 cm.
 

Müffelchen

Mitglied

Beiträge
31
Irgendwie erinnert mich das an unsere Küche und ich muss sagen, ich würde an dem großen Fenster sitzen wollen, und zwar richtig, nicht an einer zugemöbelten Kochinsel, wo ggf noch Kochgeschirr steht. Das nur mal so als Einwurf, einfach mal überlegen, wie man so leben will in seinem Lebensraum.
Klar wird in einer Küche gekocht, aber auf mich wirkt das halt nicht so lebenswert oder so, dass ich mich in dem Raum gern aufhalten würde. Während was brutzelt, kann man am Fenster sitzen und es ist gemütlich. So mache ich das gerade.
Bin nicht versiert mit diesen Planern, daher ist das jetzt nur ein verbaler Gedankenanstoß.

LG
 

Quinn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
27
@ Kerstin : Ja, es sind 100 cm an der Spülenseite. Sie besteht aus einem 60-er Spülenschrank und einem 40-er Mupl . Die Insel ist 110 cm tief geplant.

Die Durchgänge zwischen der Insel und den Küchenschränken sind so überall in dieser Planung ca. 120 cm.

Planoben würde ich gerne eine Hochbank / Dinerbank platzieren. Das Programm kannte keine, also haben wir da erst mal Stühle hingestellt. Da würde dann aber noch der 40-er weichen.

In den anderen beiden Planungen (ohne durchgezogene Inselarbeitsplatte) haben wir die Bank an der planrechten Seite platziert.

Ich denke über die Insel werden wir vielleicht noch ein bißchen tüfteln. Die Küchenzeile ist so gebongt.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.830
Da kann aber etwas nicht stimmen. Lt. Zeichnung ist der Raum 358 cm tief:

60 cm Zeile planunten
120 cm Abstand
110 cm Inseltiefe
120 cm Abstand
-------------
= 390 cm
 

Quinn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
27
Dann habe ich mich blöd ausgedrückt.
Es ging um die Durchgänge. Einmal zum Backofen und einmal zum Kühlschrank. Das es da jeweils ca. 120 cm ungefähr gibt.
Planoben haben wir nur 68 cm wenn mich meine Rechnung grad nicht täuscht. Oh weh.... das klingt wenig. Ich glaub die Bank braucht mindestens 75 cm oder?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.830
Hier in diesem Plan:
quinn_20150112_connygedreht-alt_grundriss-jpg.175026


hatte ich ja zwischen Zeile und Insel ca. 100 bis 105 cm, dafür die Insel dann 120 cm tief, damit man eben rechts auch zu zweit nebeneinander sitzen kann. Nach planoben sind es dann noch gut 70 cm .. deshalb hatte ich mich ja auch für die feste Banklösung entschieden. Gibt einfach weniger Wandschäden ;-)
 

Quinn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
27
Hallo!
Mein Freund und ich haben nun die letzten Wochen fleissig genutzt um mit Küchenfachberatern unsere Küchenplanung durchzusprechen und zu gestalten.

Ich denke, dass wir Anfang nächster Woche die Küche kaufen werden.

Nun hat man uns aber auch noch mal gefragt, ob wir wirklich den Backofen (in unserem Fall ist folgender aktuell geplant (BFS 4524N NEFF ELEKTRO-EINBAU-DAMPFGARBACKOFEN) wirklich an der Wand haben möchten und ob wir uns den Apotheker auch an einer anderen Stelle vorstellen könnten.

Ich würde euch gerne die Vorschläge zeigen und euch nach eurer Meinung fragen.
Drum hier ein Mal die Bilder.
2015-02-27 09.36.22.jpg

2015-02-27 09.36.11.jpg



Und zum Schluss ein Bild unserer Ursprungsplanung, wenn wir an diesen Aspekten nichts ändern würden.
2015-02-27 09.41.42.jpg


Was meint ihr?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben