Status offen Offene Küche für EFH-Neubau

Bunsenbrenner

Bunsenbrenner

Mitglied
Beiträge
16
Hallo zusammen!

Da dieser Planungs-Thread gleichzeitig mein erster Beitrag ist, möchte ich mich zuerst einmal für die vielen hilfreichen Informationen und Anregungen bedanken, die ich in den letzten Wochen und Monaten beim Mitlesen im Forum sammeln konnte! Ich habe viel neues z.B. über Rastermaße, Arbeitshöhen, Materialen und gute tote Ecken gelernt. Ich habe versucht möglichst viel davon in meine eigenen Planungen sowie die Planungsgespräche mit den KFB einfließen zu lassen. Ich hoffe dies ist mir zumindest zu Teilen gelungen. Für den Rest hoffe ich auf eure Expertise.

Plan 1:
Hersteller: Häcker
Serie: Systemat AV 2030 in weiß
Schubkasten: Metro Glas R Lavagrau (inklusive)
Sockel: 14 cm, Kunstoff, edelstahlfarben
Arbeitsplatte: Dickkante in APL-Farbe, 1,6 cm, eckig, Terra
Griffe: 550 Stangengriff edelstahlfarben, Lage waaherecht / senkrecht
Korpus Kombination: KK weiß glänz, KI nat. weiß, KA weiß gl.
Sichtseiten Kunstoff/Glanz weiß
Inklusive: u.a. Antirutschmatten in Schubkästen/Auszügen, 2x Besteckeinsatz 120cm, 3 LED-Einbauleuchten für Oberschrank und natürlich Anlieferung, Montage, Herd- und Wasseranschluss.

Elektrogeräte:
Kochfeld mit Abzug:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Geschirrspüler:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Gefriergerät:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Einbaumikrowelle:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Backofen:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(soll eigentlich noch einer mit Pyrolyse werden)
Kühlschrank:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Optional statt Mikrowelle und Backofen das Kombigerät
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
. (Wir denken das könnte eine Option sein, weil sonst bei den geplanten 150cm Highboards der Ofen unter der Mikrowelle nicht mehr wirklich hochgebaut wäre. Siehe Planungsbilder)

Weitere "Geräte":
Einbauspüle:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Abfallsystem:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Küchenarmatur:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Preis:
Gerätepreis: 5.250 € (inkl. 50€ Aufschlag pro Gerät für Einbau)


Plan 2:
Hersteller: Häcker
Serie: Systemat AV 4030 in weiß
Arbeitsplatte: Terra

Die grundlegende Planung ist ähnlich und damit vergleichbar. Die Hauptunterschiede dürften neben AV 2030 vs AV 4030, der zusätzliche schmale (30cm?) Unterschrank zwischen Spüle und Geschirrspüler, der Siemens Ofen mit MW statt Einbau-MW und das fehlende Aufsatzregal sein.


Offene Fragen:
  • Häcker AV 2030 oder 4030 oder ein anderer Anbieter?
  • Raster von 1-2-3 auf 1-1-2-2 wechseln?
  • Rechtes Fenster verschieben und normale Hochschränke verbauen oder bei der 150 cm Lösung bleiben?
  • Was ist sonst alles verkehrt, suboptimal oder nicht bedacht?

Weitere Hinweise:
  • Planänderungen teilweise möglich: Innenwände ggf. um ein paar cm (Angebote gehen auch bereits von etwas mehr als 365 cm Breite wegen der zwei 120cm US aus), teils auch Fenster falls von der Außenoptik möglich (das Fenster rechts oben könnten wir z.B. nach links verschieben um vielleicht statt der Highboards größere Hochschränke zu stellen)
  • Angaben in Checkliste zu Art und Größe von Kühlschrank und Gefrierschrank entstanden eher durch die Planung der 150 cm Highboards. Hier wäre auch eine andere Lösung möglich.
  • Mit dem Alno-Planer bin ich leider überhaupt nicht zurecht gekommen bei unserer Küche. Nach der Herausforderung ihn mit Parallels auf OS X zum Laufen zu bekommen, bin ich mit Grundriss, Fenstern und der G-Form verzweifelt. Tut mir leid, hoffe ihr könnt trotzdem helfen!

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 195 cm und 174 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 150 cm
Fensterhöhe (in cm): 68 cm
Raumhöhe in cm: 250 cm
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 140 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90 cm
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 6 Personen, ausziehbar für mehr im angrenzenden Essbereich
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Kaffee trinken, schnelles Frühstück oder Snacks, Geselligkeit und Kommunikation beim Kochen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): überweigend Alltagsküche und Snacks, sollte aber wenn möglich auch Menü-tauglich sein
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Oft alleine, aber gerne auch zu zweit wenn es der Platz zulässt. Auch mal für Gäste.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zu wenig Stauraum und bisher ein Hang zum Chaos in Schränken und Auszügen, also gute Stauraumverwaltung und -einteilung.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Wegen bisheriger Empfehlungen planen wir mit Häcker, sind aber prinzipiell offen. Gute Qualität für das Eigenheim bei vernünftigem Preis wäre gesucht.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Steht nicht fest, tendieren wegen Preis/Leistung zu BSH, darf auch gemixt sein
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Schneeleopard

Mitglied
Beiträge
469
Erschiesst den Architekten der solche Fenster plant! Die kleinere Person
wird bei der Einbauhöhe nur auf den Fensterrahmen sehen können. Das
macht nur Sinn, wenn ihr an einer Müllhalde baut und euch deren Anblick
ersparen wollt oder auf Leben im Atombunker steht *kopfschüttel*

Bitte stellt noch einen Plan der ganzen Etage ein.

G-förmige Küchen sind im Allgemeinen die schlechteste Form die überhaupt
möglich ist, da man 3 Ecken kaum sinnvoll nutzen kann.
Ein L mit planoben übertiefen Schränken und eine Halbinsel wäre mit Sicherheit geschickter. Dann die Spüle auf die Insel und den Herd planoben mittig oder
umgekehrt.
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Was ist die kleine "Box" rechts unten?

BRH 150cm, hm, arbeiten dann eher im Dunkeln? ich verstehe nicht, warum viele von diesem Tread so begeistert sind.
 
Bunsenbrenner

Bunsenbrenner

Mitglied
Beiträge
16
Ok, ich seh schon, bei den Fenstern scheiden sich natürlich die Geister. Ich hoffe aber nicht, dass 2,7qm Fensterfläche zu dunkel sind. Zudem sind im angrenzenden Esszimmer 5 bodentiefe Fenster verbaut. Eine Beleuchtung der Arbeitsfläche brauchen wir natürlich so oder so.

Die kleine "Box" unten rechts ist eine kleine Speisekammer unter der geraden Treppe. Dort können entweder ein paar Vorräte oder - wie von Schneeleopard vorgeschlagen - Harry Potter wohnen.

Bei der G-Form wie sie jetzt geplant ist, entstehen zumindest nur zwei tote Ecken (dachte die wären gut?), da die Ecke neben der Theke ja von vorne benutzt werden kann.
 
Bunsenbrenner

Bunsenbrenner

Mitglied
Beiträge
16
Das Erdgeschoss ist in etwa so aufgebaut:

Ja, die Box könnte man auch von der Stirnseite oder von der Wohnzimmer-Seite aus öffnen. Erscheint uns aber eher unpraktisch für Optik und Laufwege.
 

Anhänge

Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
mit der Speisetür in die Küche wird die Zeile kürzer, gewinnen tust du nichts. Und jedes Mal zB Getränkekisten um die Ecke schleppen, nö.

Richte alle Pläne bitte immer in dieselbe Richtung aus.
 
Bunsenbrenner

Bunsenbrenner

Mitglied
Beiträge
16
Die Getränkekisten werden wahrscheinlich eher im HWR stehen. Klar, für die Küche gewinne ich nichts und kann eine Zeile weniger stellen. Aber auf der Stirnseite soll z.B. ein kleines Sideboard für z.B. Telefon und Gegensprechanlage untergebracht werden. Und der Zugang vom Wohnzimmer aus gefällt uns eher nicht.

Das mit der Ausrichtung hatte ich zwar gelesen, dachte aber bei diesem Plan wäre das eher hinderlich. Egal, habe ihn gedreht.
 

Schneeleopard

Mitglied
Beiträge
469
Die Tür der Speisekammer kostet euch den Stellplatz für 2 Hochschränke
und ich bezweifle stark ob sie das vom Nutzen her wieder einbringt. Daher
würde ich sie weglassen bzw. die Tür direkt am Rand der Treppe setzen
sodass ihr den Raum unter der Treppe als 'Rumpelkammer' nutzen könnt.
Durch den riesigen HWR könnt ihr Dinge wie Bügelbrett, Staubsauger und
Getränkekisten dort unterbringen.
Das Telefonbord passt auch an die Seitenwand der Treppe.

Wo ist auf dem Plan Süden?
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.483
@Bunsenbrenner, erstmal :welcome: im KF.

Ich bin ein bisschen verwundert über den Kontrast zwischen modernes Haus (zumindest suggerieren die Lichtbändern sowas) und die altmodische un verwinkelte Küchenplanung. Ihr sperrt Euch regelrecht in die Küche ein, zumal der Durchgang zwischen Küchenzipfel und Wandscheibe wahrlich nicht großzügig ist.

Was mir auch nicht gefällt ist der Plan, bei so einer Anzahl an Küchenschränke, Vorräte und Getränke in drei räumlich getrennte Ablagen (Küche, Speisekammer, HWR) zu verteilen. Das wird eine Rennerei!

Was verspricht Euch von der Speisekammer? Die Temperatur ist in modernen Häuser überall gleich, also kann man Vorräte auch praktischer verstauen, und die Tür ist nur ein nerviges Hindernis in der Küche, die Momentan eh schon genug Hindernisse hat.

Wenn ich das richtig sehe, plant Ihr den Esstisch direkt hinter dem Halbinselchen - wozu dann die zwei Hocker? Und dann wollt Ihr am Kochfeld sitzen? Es gibt angenehmere Sitzplätze.

Die Fläche zwischen Spüle und Kochfeld ist minimal, das ist nicht gut, da genau dort spielt sich das meiste in der Küche ab. Besser wäre, das Kochfeld an einer Wand zu verbannen, und die Hauptarbeitsfläche in Richtung Wohnzimmer zu orientieren. Nach außen werdet Ihr eh nicht gucken können, wenigstens nach innen...

Von den halbhohen Schränke würde ich eher abraten, außer, Ihr seid sehr sehr ordentlich. Die mutieren schnell zur Ablage für allen möglichen Staubfänger und das sieht dann nicht mehr gut aus.

Ich würde das Kämmerchen nochmal überlegen und auf jeden Fall was weniger verwinkeltes versuchen.
 
Bunsenbrenner

Bunsenbrenner

Mitglied
Beiträge
16
Danke für das nette "Willkommen" hier im Forum und die schon zahlreichen Tipps und Anmerkungen!

Süden ist auf den Plänen links, einen Tick oberhalb der Mitte.

Verstehe ich das richtig, dass ihr auf den Platz unter der Treppe als Speise- oder auch Rumpelkammer komplett verzichten würdet? Ich möchte ja nicht zwingend die Vorratshaltung auf drei Bereiche trennen. Wenn alles direkt in die Küche passt und ggf. Getränkekisten im HWR untergebracht werden, ist das natürlich besser.

Der HWR ist zwar nicht klein, aber die vorgesehene Technik wird auch einiges an Platz dort in Anspruch nehmen.

Ja @isabella eigentlich wollen wir schon ein modernen Haus bauen und das auch im Stil der Küche widerspiegeln. Das die Küchenform eher altmodisch ist, war uns so auch bisher nicht bewusst. Für eine richtige Kochinsel oder gar einen Flugzeugträger (wäre das moderner?) dürften wir aber nicht ausreichend Platz haben. Was würde dir als modernerer Entwurf vorschweben?

Zur "Theke": Nutzt man das wirklich nicht, wenn direkt dahinter der Esstisch ist? Wir haben uns das ganz nett und kommunikativ vorgestellt. Einer kann ja z.B. da sitzen und schnippeln und der andere kocht gegenüber. Ist das Quatsch?

Im ersten Entwurf hatten wir die Kochstelle zwischen den beiden Fenstern oben. Dachten dann aber es wäre doch schade bei einer offenen Küche beim Kochen gegen die Wand zu schauen?

Die halbhohen Schränke sind ja eher der Anpassung an die Fenster geschuldet. Wäre es z.B. besser das Fenster oben rechts nach links zu verschieben, um an der Wand normale Hochschränke zu installieren und dafür ggf. den linken Teil als U von den Hochschränken abzutrennen?

Hat die Küche von der Größe her für 3-4 Personen generell zu wenig Stauraum?
 

Schneeleopard

Mitglied
Beiträge
469
Man verbringt kaum 10 % der Zeit in der Küche mit Kochen ... daher
ist die Blickrichtung am Herd relativ unwesentlich.

Zur Theke: Niemand arbeitet langfristig auf einem Barhocker wenn
er einen richtigen Tisch und Stühle direkt daneben hat.

Ich wäre für traditionelle zeitlose Fenster (besonders nach Süden) und
Hochschränke in 225 cm oder mehr Höhe. Eure 'Schiessscharten' sind
doch letztlich Stilmittel für die Nordseite von Niedrigenergiehäusern.

Modernität als Selbstzweck geht fast immer schief und führt nach
einigen Jahren zu leichten Würgereizen.
 
russini

russini

Mitglied
Beiträge
2.313
Um den Stauraum vom Treppenbereich trotzdem nutzen zu können, könntest du ja eine schmale 65 Tür vom HWR aus planen, dann den komischen Zipfel aus der Koch-/Essecke weglassen.
 
Bunsenbrenner

Bunsenbrenner

Mitglied
Beiträge
16
Ok, das mit der "Kochrichtung" und der Theke müssen wir uns dann wohl noch mal überlegen. Spülen hätten wir aber in jedem Fall links gesehen. Haben bisher also verschiedene Varianten mit Kochen oben oder unten getestet. Davon fanden wir die jetzige noch am logischsten. Aber ich bin ja schließlich für gute Vorschläge hier gelandet. :-)

Was ist eigentlich der Hauptkritikpunkt an den "Schießscharten"-Fenstern? Wir können (natürlich im Stehen) durchaus aus den Fenstern sehen und gleichzeitig kann man nicht so einfach reinschauen. Ausreichend hell sollte es im Bereich Kochen/Essen/Wohnen ebenfalls sein.

@russini: Danke für die Idee! Auf die sind wir in der Tat noch gar nicht gekommen. Wenn der Stauraum in der Küche ausreicht wäre das natürlich eine gute Option.
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
das man an der Arbeitsfläche selbst kein direktes Licht hat. Ich habe zB in der Küche ein 2m breites Fenster, dass ab der AP beginnt. Ich schaue in den Garten, jeder Winkel meiner Küche und noch tiefer in den Raum ist hell. Ich brauche erst künstliches Licht, wenn es wirklich dunkel wird.

Alles was man auf meinem Küchenbild jetzt als Glas sieht, wäre bei dir Wand. Das Fenster würde darüber beginnen und eben nur halb so hoch sein wie meines. Ausserdem ist meine AP vor dem Fenster 75cm tief, weil die AP auch in die Fensterbrüstung rein läuft. Das ist sehr angenehm, wenn man hinten abstellen kann und vorne schneiden. Mein Fenster ist 2m breit.

Offene Küche für EFH-Neubau - 383809 - 18. Mai 2016 - 11:45 Offene Küche für EFH-Neubau - 383809 - 18. Mai 2016 - 11:45
 
Bunsenbrenner

Bunsenbrenner

Mitglied
Beiträge
16
Hallo Evelin,

vielen Dank für die Fotos. Das ist bei dir wirklich toll gelöst! Auch mit der tiefen AP ins Fenster! Da müssen wir uns wohl noch mal Gedanken machen, ob das bei uns auch in Frage kommt. Bei uns wäre vor dem Fenster aber mehr Publikumsverkehr, als in deinem Garten, das ist ein Nachteil. ;-)
 
Landmadl

Landmadl

Mitglied
Beiträge
415
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Dachten dann aber es wäre doch schade bei einer offenen Küche beim Kochen gegen die Wand zu schauen?
Das ist genau der Punkt... ich denke, Ihr lest hier schon seit Wochen und Monaten mit? Dann sollte eigentlich schon klar geworden sein, dass der Großteil der Tätigkeit, die landläufig als "Kochen" bezeichnet wird, eben nicht am Kochfeld stattfindet.

Ich würde die "Box" auch weglassen, damit gewinnt man nicht viel und engt Küche und vor allem Essbereich unnötig ein. Ein Hochschrank bietet wahrscheinlich genausoviel und viel übersichtlicheren Stauraum als so eine schlecht möblierbare finstere Kammer, bei der man früher oder später bestimmt nicht mehr weiß, was hinten alles untergebracht ist, weil man nicht vernünftig Ordnung halten kann. Ihr könntet alternativ auch eine Tür von der Küche in den HWR machen und den Raum unter der Treppe aus dem HWR nutzen.
Oder den Raum unter der Treppe aus Diele/WoZi nutzbar machen.
 
Landmadl

Landmadl

Mitglied
Beiträge
415
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Was ist eigentlich der Hauptkritikpunkt an den "Schießscharten"-Fenstern? Wir können (natürlich im Stehen) durchaus aus den Fenstern sehen und gleichzeitig kann man nicht so einfach reinschauen. Ausreichend hell sollte es im Bereich Kochen/Essen/Wohnen ebenfalls sein.
Naja, bei "normalen" Fenstern, in die die APL reinläuft, hat man das Licht 1. direkt auf der APL, 2. an den Stellen eine nicht zu verachtende übertiefe APL. Wenn das Fenster weit oben ist, hat man das Licht vermutlich nur ganz vorne auf der Arbeitsfläche.
 

Schneeleopard

Mitglied
Beiträge
469
Wir können (natürlich im Stehen) durchaus aus den Fenstern sehen und gleichzeitig kann man nicht so einfach reinschauen. Ausreichend hell sollte es im Bereich Kochen/Essen/Wohnen ebenfalls sein.
Eure kleinere Person (ich vermute mal die Dame des Hauses) ist laut eurer
Datenangabe 174 cm groß. Ihre Augen dürften also bei üblicher Anatomie
auf ca 162 cm liegen. Die Brüstungskante ist auf 150 cm geplant. Dann
kommen Fensterbank und -rahmen. Damit ist der Glasteil des Fensters ab
ca 162 cm. Sie kann also gut aus dem Fenster sehen ... aber nur nach oben.

Wenn sie, wie du schreibst, sehen kann was auf der Strasse los ist, muss sie
in Anbetracht des durch die Arbeitsplatte bedingten Abstands zum Fenster
und der Stärke der Aussenwand mindestens 18 cm hohe Absätze beim Kochen
tragen. Wenn sie dann auch noch 'passend' zu solchen Schuhen gekleidet ist,
verstehe ich warum ihr nicht wollt das jemand reinschaut ;-)

Das hatte ich allerdings schon in Beitrag #2 geschrieben ... deshalb jetzt so
ausführlich mit ironischen Randbemerkungen.

Gegen das Reinsehen haben sich Vorhänge und Lockerheit bewehrt und das
diese Schiessscharten auch in der dunklen Jahreszeit genug Licht reinlassen,
und dass dieses auf die APL fällt, wage ich stark zu bezweifeln.

Zur Frage, ob ihr den Stauraum der Speisekammer braucht, hatte ich euch in
Beitrag #10 schon vorgerechnet das er nichts bringt ...
 

Mitglieder online

  • Puro
  • Ritterburg2.0
  • mozart
  • Elba
  • coanch
  • Doganitos
  • Cucina74
  • Larnak
  • KlaraBruni
  • Bodybiene
  • Anke Stüber
  • Helge D
  • russini

Neff Spezial

Blum Zonenplaner