Warten Neue offene Küche für Neubau

Man muss auch nicht kochen!

MUPL haben reicht. :tounge:
Dann kann man zur Not auch sowohl den Wasserhahn als auch Trauring und Topf mit einem Rutsch in den Müll schieben.
Praktisch!

*murmelt irgendeine halbgare Entschuldigung bez. Off-Topic-Spam und verzieht sich brav in die nächste (tote) Ecke*
 
Ich habe von schwarzer Armatur in der Küche seinerzeit Abstand genommen nachdem ich hier einige Reklamationen gefunden habe. Habe mir jedoch fürs Bad die gleiche schwarze Armatur zugelegt, welche nexa bei sich in der Küche hat. Wenn man kein Kalkproblem hat, ist eine schwarze Armatur ok. Man muss halt nur wissen, sobald man einen Kratzer hat, geht dieser in der Regel durch die Beschichtung durch und man sieht den "silbernen" Untergrund. Bei schwarz eben nicht so schick. Und man darf die beschichteten Armaturen nicht mit Microfaser Tüchern pflegen, das führt eben dazu, dass die Beschichtung mit der Zeit beschädigt wird und der silberne Untergrund ebenso zum Vorschein kommt. Wenn man das weiß und beachtet, kann man sich eine schwarze Armatur zulegen. Mir persönlich sind es zu viele aber. Im Bad ist es ok, da man da nur wenige Male am Tag ran geht. Ich pflege sie mit Baumwolltuch und sie sieht nach 3 Jahren immer noch gut aus. Aber in der Küche wo man ständig hantiert und auch mal eine Messerspitze beim Spülen an die Armatur dran kommen kann, müsste man zu viel aufpassen. Da geht bei mir einfach Funktion vor Design.
 
Schwanekamp verstärkt ihre Platten, weil sie nicht so stark sind. Wenn du stärkeres Vollmaterial hast, ist es sicher auch ok. Schwanekamp spart sich einfach enormes Gewicht, was den Monteuren draußen zu Gute kommt.
 
Vielleicht wäre ja ein RUPL (Ring unter Arbeitsplatte ) das nächste Forending.

Schwarze Armatur, mit all ihren Nachteilen, ist gesetzt. In der Küche gibt es sonst keinen sichtbaren Edelstahl. Wir werden sehen was passiert :-)

Habt ihr noch eine Meinung zum Nobilia /Häcker Angebot? Und im besten Fall noch eine Expertenmeinung zur Keramikplatte?
 
@Traumküchegesucht Die Edelstahlarmatur und das Spülenbecken harmonieren bei dir aber auch wirklich einfach traumhaft mit der gewalzten Edelstahlarbeitsplatte. :kiss: Das wäre für mich also nicht mal eine Entscheidung des Aussehens gewesen.

Ich hoffe, dass man mit hohem Auslauf und tiefem Becken nicht oft an die Armatur kommt. Und dann wird's zu Used-Look und irgendwann hat man seine Edelstahlarmatur.

Im Anhang noch mal der aktuelle Stand der Planung.
 

Anhänge

  • SCR-20230831-icet.jpeg
    SCR-20230831-icet.jpeg
    101,3 KB · Aufrufe: 164
Und der KS ist jetzt wo?
Habe auch akut vergessen, wie das mit dem Fenster ist. Habt ihr unten einen Festteil oder wie funktioniert das mit der Armatur?

Optisch finde ich das alles nach wie vor alles sehr stimmig. :2daumenhoch:
 
@Kartoffelkamikaze KS ist der erste Hochschrank von links direkt an der APL.
Die Armatur kann nicht gekippt werden, nein. Damit lässt sich das Fenster nicht komplett öffnen. Das ist uns bewusst und lässt sich aber auch gar nicht anders lösen (außer die Spüle nicht vors Fenster zu machen), da zwischen ehemaliger Fensterbank, jetzt APL, und Fenster zu wenig Platz für eine Unterfensterarmatur ist. KFB damals meinte ca. 6-7cm braucht man. Die haben wir auf keinen Fall, damit war das Thema für uns erledigt.
Die 10cm übertiefe Arbeitsplatte gibt ja zumindest die Möglichkeit, das Fenster einen größeren Spalt öffnen zu können - und Kipp geht immer.
 
@Traumküchegesucht , ich möchte da jetzt gerne nochmals nachfragen, wegen Schwarz ..
OT, aber @itsmephil hat angefangen :tounge:
Ich schwanke zwischen Miele DAS 4620 und 4630 - Edelstahl versus Obsidianschwarz. Hättest du auch hier Bedenken (hat Evelin auch schon geäußert) zwecks schwarz und darf ich ganz unverschämt fragen, was dir bei meiner Küche besser gefiele.

Und jetzt zur Planung - warum nicht mit Geschirrspüler links beginnen, dann Spüle .. ergibt mehr Zusammenhängende Arbeitsfläche und das Fenster kann weiter geöffnet werden. Sehr schönes Design übrigens
 
Und jetzt zur Planung - warum nicht mit Geschirrspüler links beginnen, dann Spüle .. ergibt mehr Zusammenhängende Arbeitsfläche und das Fenster kann weiter geöffnet werden. Sehr schönes Design übrigens
Dann hätten wir unter dem Siebträger keine Schubladen und auch keine Abtropffläche auf einem Tuch auf der linken Seite der Spüle. Wäre mir alles etwas zu eng.
Das Fenster nicht ganz öffnen zu können ist uns wirklich nicht wichtig.

Und danke! :-[
 
Das Fenster nicht ganz öffnen zu können ist uns wirklich nicht wichtig.
Euch nicht, aber vielleicht eurer schwarzen Armatur wenn der Luftzug das halbgeöffnete Fenster dagegen schlägt :knuppel:

Muss natürlich eh nicht passieren wenn man nur kippt, mehr wird bei eurer Küche ja auch nicht notwendig sein..:think:

Der Siebträger muss beim Wohn/Essbereich und nicht beim Kühlschrank stehen wegen der Nähe zum Tisch? hab ich das richtig verstanden? Sonst könnt ja mit Melanies Vorschlag alles wandern/getauscht werden? Dann gäbs kein Problem mit Abtropfe und Schubladen?

Btw ich mag Küchen, die sich an Farbe trauen, und deine schaut mal sehr sehr gut aus! :kiss:
 
@Tinnie Klar, kann alles passieren. Genauso kann bei der Keramikplatte die Kante abplatzen oder ein Kratzer in die Front kommen. Werden unser Bestes geben das zu verhindern aber ausschließen kann man's nie :-[

Der Siebträger gefällt uns da auf der Ecke schon sehr gut. Die Nähe zum Essbereich und auch die Möglichkeit Kaffee zu machen ohne die Küche zu blockieren sind uns wichtig. Dazu kommt, dass Siebträger mit Mühle auf der anderen Seite beim Kühlschrank zusammen vermutlich auch ein bisschen in den Fensterbereich ragen (siehe Anhang). Nur, dass dann das Verschieben der Mühle schnell gemacht ist um das Fenster zu öffnen.

Vielen Dank für das Kompliment! Wir überlegen noch uns auf die Suche nach einem Küchenstudio zu begeben, das eine ganze Küche in der Frontfarbe stehen hat. Auch wenn wir uns ziemlich sicher sind ist das vielleicht eine gute Bestätigung.
 

Anhänge

  • 1693558699802.jpg
    1693558699802.jpg
    54,2 KB · Aufrufe: 65
Guten Abend zusammen!
Ein paar Tage ist's her. Die Küchenplanung steht eigentlich soweit. Wir haben uns aktuell noch mal vom Küchenstudio alternative Elektrogeräte vorschlagen lassen und ich würde mich über Feedback dazu sehr freuen. Der Dschungel ist riesig und schwer zu durchblicken.

Hier erst mal die Geräte, die ich ausgesucht hatte:
Kochfeld: BORA X Pure
Backofen: Miele H 7440 BPX
Dampfgarer: Miele DGC 7445 HCX Pro
Geschirrspüler: Miele G 7665 SCVi XXL (Scheint es auf der deutschen Seite nicht mehr zu geben)

Und nun der alternative Vorschlag vom Küchenstudio:
Kochfeld 1: BORA M Pure (undefiniert ab Frühjahr 2024 verfügbar, ist uns vermutlich zu unsicher/spät)
Kochfeld 2: Neff N90 Induktionskochfeld V68PYX4C0
Backofen: Neff N70 Kompaktbackofen C29CR7KY0
Dampfgarer: Neff N90 Kompakt-Dampfbackofen C29FY5CY0
Geschirrspüler: Neff N70 Geschirrspüler S287TC800E

Gibt es hierzu Meinungen? Preislich würden wir bei voller Neff Ausstattung ca. 3.500€ gegenüber meiner Auswahl sparen.

Insgesamt weiß ich zu Neff nicht viel. Meine Eltern haben ein Neff Induktionskochfeld (Twistpad okay, wäre jetzt kein Plus aber auch kein dickes Minus) und einen Neff Backofen (Vollkatastrophe, ist aber denke ich mal ein Ausnahmefall. Heizt nämlich unfassbar ungenau, langsam und schlecht).
Der Dampfbackofen hat im Vergleich keinen Festwasseranschluss. Wie die katalytische Reinigung im Vergleich zu der "neuen" Reinigung der Pro Geräte funktioniert kann ich nicht einschätzen.
Der Geschirrspüler von Miele hat das automatische Dosiersystem, das mir eigentlich gut gefällt. Insbesondere, da man die Dosen wohl aufbohren und selbst auffüllen kann. Besser für die Umwelt und günstiger als Tabs.

Ansonsten sehe ich auf den ersten Blick wenige Unterschiede. Gibt es noch nennenswerte oder sonst kluge Hinweise hierzu? Gibt doch hier bestimmt ein paar Technik Experten!

Viele Grüße,
Philipp
 
@US68_KFB @Evaelectric

Sorry für das direkte Taggen. Hab das Gefühl es geht sonst unter und ihr scheint mir was Geräte angeht kompetent zu sein, zumindest las ich das aus euren Kommentaren im Einbaugeräte Unterforum.
Falls nicht, gerne einfach ignorieren :-)
 
Sorry für das direkte Taggen. Hab das Gefühl es geht sonst unter und ihr scheint mir was Geräte angeht kompetent zu sein, zumindest las ich das aus euren Kommentaren im Einbaugeräte Unterforum.
Falls nicht, gerne einfach ignorieren :-)

Kein Problem, ich komme tatsächlich nicht mehr dazu, alles zu lesen. Ich habe auch nicht das ganze Thema jetzt gelesen. Aber ich will es kurz machen. Ich habe selbst einen Neff Geschirrspüler mit Zeolith und ich kann da nichts bemeckern. Das Dosiersystem von Miele ist ganz nett, aber wichtiger wäre mir, ob die Korbeinteilung und der Komfort passt. Da gefiel mir Neff besser.

Zum Bora kann ich nicht viel beitragen.

Die Backöfen sind absolut in Ordnung. Für deutlich mehr Geld bekommst du bei Miele aber auch deutlich mehr Ausstattung. Das muss dein Geldbeutel entscheiden.
 
Bora wird allgemein, auch was die Filterleistung angeht, besser eingeschätzt.
Den Vorteil des neuen, mit den zwei runden Zonen, sehe ich kochtechnisch nicht so recht.
Einen Nachteil allerdings auch nicht. Da würde ich den Preis und Optik entscheiden lassen, wenn die Filterleistung gleich wäre.

Was Öfen und Spülmaschine angeht: Miele , of course. ;-)
Über die Korbgestaltung kann man natürlich streiten, da es sehr individuell ist welche Teile man spült.
 
Danke für die Meinungen :-)

Der Thread kann auf "Warten" umgestellt werden, wir haben gestern unterschrieben! Freuen uns unfassbar und können es bis Februar/März kaum aushalten. Dann gibt's auch ein paar hoffentlich schicke Bilder...

Vielen Dank für eure Mithilfe, da kam ne Menge gute Information bei rum!
 
@itsmephil, was ist es denn jetzt geworden? Hersteller und welches Gerätepaket? Mich würde auch der Preis interessieren, grob, inkl AP (ist die steinig?)
 
@Evelin Sind jetzt am Ende bei Häcker Concept130 gelandet. Systemat hätten wir für die zwei übertiefen Unterschränke auf der Fensterzeile gemacht. Aber nur dafür (und vermutlich ein bisschen hochwertigere Verarbeitung bei manchen Teilen) ca. 3000€ Aufpreis war es uns dann nicht wert.
Geräte sind die von mir ursprünglich ausgesuchten geworden. Also BORA X Pure, DGC 7445 HCX Pro, H 7440 BPX. Spülmaschine hat sich geändert weil es die nicht mehr gibt, ist jetzt ne G 7678 SCVi XXL. Und der Kühlschrank ist nicht mehr der Liebherr , aber ein Liebherr in Miele Kleid, da wir den günstiger bekommen haben: K 7793 C. Und dann noch ein Quooker dazu.
Arbeitsplatte ist die geworden, in die wir uns recht früh verguckt hatten: Keramikplatte Calacatta Silk.

Preis splittet sich wie folgt auf:
ca. 12.000€ Häcker
ca. 7.400€ APL
ca. 1.200€ Blanco (Spüle, 2x Select)
ca. 15.000€ Geräte inkl. Quooker Combi
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben