Küchenplanung Neue Küche für 70er Jahre Haus

thegoodmilks

Mitglied

Beiträge
9
Neue Küche für 70er Jahre Haus

Hallo zusammen,

ich lese hier schon eine ganze Weile mit und staune über tolle Küchen und praktische Tipps. Und nun ist es auch für uns soweit und wir planen die Küche für unser "neues" Haus und ich würde mich freuen, wenn Ihr mir bei der Planung helft.

Das Gebäude ist von 1974 und wird derzeit noch von der ursprünglichen Eigentümerin bewohnt, im Mai können wir das Haus dann übernehmen und mit der Renovierung/Sanierung beginnen. Grundrisse hänge ich an, jedoch stimmen in der Überblicksansicht des Erdgeschosses die Maße nicht. Für die Küche gelten daher die Maße aus der separaten Bild-Datei. Die rot markierte Wand kommt weg, um die Küche zur Diele zu öffnen. Bzw. ist der Plan, die Wand bis zur Höhe der Küchenzeile herauszunehmen, und dann dort die Arbeitsplatte aufzulegen, so dass eine Halbinsel entsteht, an die wir von der Rückseite den Esstisch stellen wollen. Planlinks oben werden dabei ca. 120 cm stehen bleiben müssen, da die Wand dort zur Außenwand wird.

Da ich am Mac unterwegs bin, ist es mir leider nicht gelungen, den Alno -Planer zu installieren. Insofern habe ich versucht, mit dem Online-Planer von Schüller meine ersten Ideen und Vorstellungen zu skizzieren. So ganz ist mir das leider nicht gelungen, zumindest habe ich keine Möglichkeit gefunden, die Wand, die die Küche vom Vorratsraum trennt, dort darzustellen und auch den Durchbruch habe ich nicht hinbekommen (daher dieses komische Fenster mitten im Raum...). Auch das ein oder andere Küchenelement ist nicht ganz präzise, aber ich hoffe, es lässt sich eine Richtung erkennen. Ich habe mich auch schon mal an einer Stauraumplanung versucht. Die Schränke planrechts hätte ich gern entweder deckenhoch oder würde sie einkoffern.

Die Anschlüsse liegen derzeit alle in der rechten Wand (die, die Küche und Vorratsraum voneinander trennt). Zumindest Wasser wird auch dort bleiben müssen, kann aber von der Position auf der Wand verändert werden. Strom für das Kochfeld werden wir auf die linke Seite legen lassen. Unter dem Fenster befindet sich auf voller Länge ein Heizkörper von ca. 15 - 20 cm Tiefe.

Zwecks der Geräte hatte ich mir grob folgendes vorgestellt (hier recherchiere ich noch weiter und ergänze beizeiten):
Kochfeld/Abzug: Gutmann Nivel
Backofen und DGC: BSH -Gruppe (gerne Bosch Serie 8 oder Siemens iQ700)
Geschirrspüler: ebenfalls Bosch oder Siemens
Kühlschrank: Liebherr , 178 cm hoch, ohne Gefrierfach
Mikrowelle ist vorhanden und soll in einem Liftfach versteckt werden.
Kaffeevollautomat ist ebenfalls vorhanden und soll, genauso wie Thermomix und Küchenmaschine Platz auf der Arbeitsfläche finden.
Außerdem möchten wir gern den Quooker Cube unterbringen.

Ich hoffe, die Informationen sind so erstmal ausreichend. Und ich sage schon mal ein herzliches Danke fürs Lesen und alle Tipps, die so kommen!

Viele Grüße!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 168 und 194 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 92 cm
Fensterhöhe (in cm): 160 cm
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: ca. 160 x 100 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: alltägliche Mahlzeiten, evtl. auch Hausaufgaben, den Kaffee zwischendurch

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Thermomix, Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, gerne aber auch mehrgängige Menüs für Besuch - sobald das eben wieder möglich ist
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, zu zweit und vermehrt auch mit den Kindern

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
wenn das Budget es hergibt, gern Leicht oder Next125
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: s.o.
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bisher fehlt der MUPL , momentan haben wir außerdem zu wenig Arbeitsfläche
Preisvorstellung (Budget): max. 45.000 Euro

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • EG_Grundriss_Seite_1.jpg
    EG_Grundriss_Seite_1.jpg
    86,7 KB · Aufrufe: 111
  • Kueche_mit_Maßen.jpg
    Kueche_mit_Maßen.jpg
    54,8 KB · Aufrufe: 103
  • Kueche_links.jpg
    Kueche_links.jpg
    72,3 KB · Aufrufe: 99
  • Kueche_rechts_m_Regalen.jpg
    Kueche_rechts_m_Regalen.jpg
    88,1 KB · Aufrufe: 89
  • Bild 2021-2-20 um 5.35 PM.jpeg
    Bild 2021-2-20 um 5.35 PM.jpeg
    122,3 KB · Aufrufe: 85
  • Bild 2021-2-20 um 5.36 PM.jpeg
    Bild 2021-2-20 um 5.36 PM.jpeg
    248,8 KB · Aufrufe: 94
  • Bild 2021-2-20 um 5.42 PM.jpeg
    Bild 2021-2-20 um 5.42 PM.jpeg
    190,1 KB · Aufrufe: 100
  • IMG_6543.jpeg
    IMG_6543.jpeg
    94,1 KB · Aufrufe: 67
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.195
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

stelle bitte eine Handskizze des Raumes ein mit KORREKTEN Maßen, allen Wandabschnitten, Heizkörper Position und Größe sowie möglichst genaue Wasserposition. Du beschreibst den Raum teilweise im Text, das ist für uns sehr mühsam, jeder muss suchen und die relevanten Infos irgendwo finden. Eine Skizze ist sehr viel einfacher zu lesen.

Ich vermute auch, dass ihr einen besser vermaßten Plan habt, als dieses Teil von 19...
 

thegoodmilks

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Hallo liebe Evelin,

eine Skizze vom Raum inklusive Maßen kann ich gern noch erstellen. Die korrekten Maße, die uns vorliegen, habe ich in dem zweiten Bild eingetragen, aber ich male das auch gerne noch mal ab.

Und nein, einen besser vermaßten Plan vom Haus haben wir nicht, sonst hätte ich den eingestellt. Wir waren selbst überrascht, dass die Maße in der Realität derart abweichen. Ich habe "das Teil von 19..." auch nur deshalb hier hochgeladen, weil in der Anleitung zum Planungsboard stand, dass auch ein Grundriss des gesamten Geschosses hilfreich sein könnte.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.195
Wohnort
Perth, Australien
bitte malen, ist mir zu ungenau und etwas größer als eine Briefmarke
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.195
Wohnort
Perth, Australien
ah, geht doch, warum nicht gleich? danke

hm, und wo soll richtig gegessen werden? um die Treppe herum? dann bräuchten wir die Maße auch noch. hab gerade gelesen, auf der Inselrückseite.

Also, nur noch kurz, die Wand muss weg, bis auf den Boden weg. Denn du brauchst Tiefe für einen Muldenlüfter , willst du nicht zuviel Stauraum verlieren.

Dh, ab der 120cm Wand, die stehen bleibt, stellst du 75cm tiefe US. Das ergibt rechts und links vom Kochfeld US erheblich mehr Stauraum. Trotzdem würde ich hinter dem Kochfeld einen "Fettschutz" stellen, sowas

Glasschutz hinter kochfeld.jpg

wie kommst du denn auf Nivel? du hast ein sehr sehr gesundes Budget, warum nicht BORA ?
 
Zuletzt bearbeitet:

thegoodmilks

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Danke Dir schon mal für die Rückmeldungen/-fragen! Die Anregung mit den übertiefen US ist direkt schon mal sehr wertvoll!
hm, und wo soll richtig gegessen werden?
Für den Alltag wollen wir einen kleineren Tisch (also sowas bei 160 x 100 cm) an die Inselrückseite anstellen, so dass wir dort zu viert sitzen können. "Der" Esstisch für größere Runden mit Besuch wird ins Wohnzimmer kommen. Oder bei gutem Wetter sitzen wir auch gern draußen.
Also, nur noch kurz, die Wand muss weg, bis auf den Boden weg. Denn du brauchst Tiefe für einen Muldenlüfter , willst du nicht zuviel Stauraum verlieren.
Ah, ok, gut. Wir hatten halt gedacht, wenn man die Wand halbhoch stehen lässt, könnte man dort die Arbeitsplatte auflegen und die Arbeitsfläche wird tiefer. Aber mit tieferen US hat das ja den gleichen Effekt.
wie kommst du denn auf Nivel? du hast ein sehr sehr gesundes Budget, warum nicht BORA ?
Auf Nivel bin ich gekommen, weil das fünf Kochstellen hat und wir in einer unserer ehemaligen Küchen eine Inselhaube von Gutmann hatten, mit der wir seinerzeit sehr zufrieden waren. Mit BORA meinst Du dann insbesondere BORA classic 2.0?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.195
Wohnort
Perth, Australien
für mehr Infos zu Geräten und Hersteller, eröffne separate threads im Unterforum Teilaspekte für Geräte und Hersteller. Dort tummeln sich die Experten häufiger. Im Planungsboard sind mehr die Hobbyplaner unterwegs. Die Exoerten kennen die geräte in und aus, einige kennen LEICHT, NEXT, Eggersmann sehr gut.

Es gibt auch Berbel , wenn man es ganz hübsch haben will, wie bei @Traumküchegesucht, sie kann dir ein Bild ihrer Haube, Insel und Küche zeigen.

Die Kochzeile würde ich max tief machen, also auch tiefere Auszüge. Der Stauraum ist bis zu 1/3 mehr. Wenn die zu entfernende Wand zb 15cm dick, und bis zur Fensterfront beim Tisch noch ein paar Zentimeter Wand sind, so würde ich die Zeile auch so tief machen.

thegood1.jpgthegood11.jpgthegood2.jpg
ich habe die HS planunten gestellt, weil es für den Ablauf und Tageslicht besser ist.
 

thegoodmilks

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Dankeschön!

Bezüglich des Kochfeldes hatte ich nur gefragt, weil Du BORA explizit als Alternative erwähnt hattest und ich dachte, da hast Du eventuell ein bestimmtes Modell im Sinn, die Produktpalette geht ja doch von... bis....

Die zu entfernende Wand hat laut Plan 24 cm und das Fenster in der Essecke ist nicht bodentief (Brüstungshöhe steht aber leider nicht im Grundriss, muss ich beim nächsten Mal vor Ort messen), eventuell ist da also noch etwas mehr Platz, aber ob die US 75 oder 85 cm tief werden können, ist an dieser Stelle ja nicht unbedingt entscheidend.

Das Tageslicht-Argument, um die HS planunten zu stellen, verstehe ich grundsätzlich. Ich bin nur leider so gar kein Fan von normalen Hängeschränken und hatte deshalb in meinen ersten Überlegungen mit einer Nische geplant, wo die Hängeschränke die selbe Tiefe wie die restliche Zeile gehabt hätten. Wenn eine offene Zeile die beste Lösung ist, dann würde ich die Hängeschränke eher ganz weglassen oder durch Regale ersetzen.

Und darf ich fragen, wo in Deiner Planung der Mülleimer untergebracht wäre? Neben der Spüle in dem schmalen Schrank?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.195
Wohnort
Perth, Australien
die Nische plane ich sonst auch, wenn die Zeile Wand zu Wand geht. Hier bin ich mir nicht sicher, wie es aussieht, kann's dir aber zeigen.

Der Einfachheit halber habe ich in der Insel 1 x 90, 3 x 100 gestellt. Du kannst genauso gut 4 x 90 +1 x 30 für gelber Sack Müll.

Ja, links neben der Spüle ist ein 40er MUPL für Bio- und Restmüll. Folgende Reihenfolgen hat sich bewährt (oder vice versa)

Kühlen - Waschen - Schneiden - Kochen
und
Hauptarbeitsfläche - MUPL-Spüle-GSP

man verbringt wenig Zeit am Kochfeld, man kocht nicht jeden Tag am Kochfeld, man ißt mal kalt, grillt, geht Essen. Auch muss mit Induktion alles vorbereitet werden. Ich und andere kochen dann viel mit Timer, dh, ich stehe nicht stramm am Kochfeld und passe auf die Pasta auf bis sie gar sind. Auch wenn man einen DGC einplant, reduzieren sich die Aktivitäten auf dem Kochfeld noch mal, vorausgesetzt man nutzt den DGC regelmäßig.

Vielleicht ist ein DGC mit Festwasseranschluss eine Überlegung wert. Gibt's nur von Miele (und Gaggenau ?), erleichtert die Arbeit erheblich. Die Wassertragerei, auswischen usw ist für viele zu aufwendig (Berufstätige mit Kindern).

Im Moment habe ich den Eindruck, dass das BORA X Pure gerne gekauft wird, aber wie du schon angemerkt hast, zuviele Modelle, als Laie blickt man da nicht mehr durch.

Hin und wieder hat mal jemand von dem Nivel Kochfeld geschrieben, ob es jemand hat, ist mir nicht bekannt. Gutmann ist bei den Profis nicht so beliebt, sagen wir mal so. Auch macht sich Gutmann mit dem Nivel nicht die Mühe, Informationen dazu auf ihrer website bereitzustellen und damit fliegen sie bei mir schon raus. Gib mal Mozart und Gutmann ein, dann findest du ein paar Bemerkungen.

Es wäre einfacher, wenn das Kochfeld in der Nische wäre. Die Auswahl an Kochfeldern ist riesig, man kann sich dazu einen Berbel Lüfter einbauen, es gibt keine Querströmungen, bob is your uncle wie wir sagen. Dh, die Spüle wäre von der Nutzung sinnvoller in der Insel, der GSP neben dem Heizkörper (aus dem Weg).
 
Beiträge
818
Falls das Interesse noch besteht, hier die Berbel Skyline Frame. Die gibt es mit und ohne Regale. Aber nur in schwarz. Wenn man es etwas dezenter mag, hat Julkus ein gutes Beispiel in weiß.

Neue Küche im Altbau (naja, 1980erBJ :-)) - Fertig mit Bildern -

Beide Dunstabzüge haben die Lifttechnik. Endlich Kopffrei arbeiten. Außerdem leuchten sie natürlich schön. Wir konnten in der Insel leider kein Wasser verlegen, daher blieb uns nur die Kochinsel übrig und deshalb eben auch diese Haube. Wenn es bei dir anders möglich ist und das Kochfeld in die Nische an die Wand kann, dann finde ich diese Novy Dunstabzüge, die in die Hängeschränke eingebaut werden und optisch nicht auffallen, auch eine sehr gute Lösung.
 

Anhänge

  • 9E8DC1EB-A728-4692-9FE3-FB45D8678DAC.jpeg
    9E8DC1EB-A728-4692-9FE3-FB45D8678DAC.jpeg
    77,5 KB · Aufrufe: 32
  • C53FABEC-8F66-4B2A-A14E-0FB365A4B746.jpeg
    C53FABEC-8F66-4B2A-A14E-0FB365A4B746.jpeg
    75,5 KB · Aufrufe: 32
  • 9F540409-75BF-4293-A06E-3D085883287A.jpeg
    9F540409-75BF-4293-A06E-3D085883287A.jpeg
    72,2 KB · Aufrufe: 32

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.195
Wohnort
Perth, Australien
platzmäßig würde aber auch Spüle Kochfeld auf die Insel passen ...

so
thegood31.jpg thegood32.jpg
grün ist die GSP Tür, 60er MUPL auf der anderen Seite der Spüle.

Die Nische ist als Abstellfläche gedacht. Die 360er Wand müßte einen Tick verlängert werden.

Áhnliche Küche hat Mewtu, spexs und noch ein paar andere (bei den Fertigen außer der Küche von mewtu).
 
Zuletzt bearbeitet:

thegoodmilks

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Ich würde super gerne das Kochfeld planrechts in eine Nische packen und Spüle/GSP planlinks auf die Insel. Aber ich fürchte, mit der Wasserinstallation in der Insel wird es leider auch bei uns schwierig.

Das Haus ist nicht unterkellert (bzw. ist das Erdgeschoss an sich zur Straßenseite schon "halb eingegraben" und wird dann zum Garten hin ebenerdig, die Küche geht zum Garten raus) und neben der Insel folgt dann die Diele. Bad, HWR und WC sind alle zur vorderen Hausseite und nicht neben der Küche, von dort können wir es leider auch nicht holen.

Da wir den Küchenboden erneuern wollen, ist es bei der Gelegenheit dann kein Problem, Strom für das Kochfeld auf die linke Seite zu bringen. Mit Wasser wäre das wohl komplizierter, oder? Insofern gehe ich halt davon aus, dass der Wasseranschluss an der rechten Seite bleiben muss und nur ggf. auf derselben Wand seitlich versetzt wird.

DGC mit Festwasseranschluss ist eine prima Option, danke für den Tipp! Ich hatte mir die Geräte von Bosch und Siemens , die mir bislang so vorschwebten, diesbezüglich noch nicht en detail angesehen, dann schaue ich mich mal bei Miele und Gaggenau um.

Die Berbel Skyline Frame gefällt mir optisch prima, nur bräuchten wir bei der Länge der Insel daneben dann vermutlich zusätzliche Beleuchtung, um auch die Arbeitsfläche abends vernünftig auszuleuchten. Mal schauen, ob ich da Bildbeispiele finde, so richtig kann ich mir nämlich gerade nicht vorstellen, wie so ein edles Teil kombiniert mit Lampen aussehen würde.
 
Beiträge
818
Ich wußte auch nicht, ob das Arbeitslicht ausreichen würde und bin daher von der Leichtkraft sehr positiv überrascht. Meine Insel (260 cm) wird komplett ausgeleuchtet, das Arbeitslicht lässt sich auch dimmen. Ich habe dir die Arbeisbeleuchtung von unten Fotografiert. Es kann natürlich sein, dass bei deiner Größe zusätzliche Lichtquellen erforderlich sein werden. Da die Haube schwarz ist und nur aus Glas und Metall bestehen, gibt es zahlreiche passende Leichten, die man damit kombinieren könnte. Bei uns siehst du auf den Bildern noch weiße Deckenspots. Die fallen kaum auf. Das wäre auch eine Möglichkeit oder man setzt bewußt Akzente. Das ist dann Geschmackssache.
 

Anhänge

  • 0C5D5C7F-8EA7-4530-ACD0-E00D39971C8D.jpeg
    0C5D5C7F-8EA7-4530-ACD0-E00D39971C8D.jpeg
    80,3 KB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.195
Wohnort
Perth, Australien
ich will dich jetzt nicht bedrängen, aber der Schnitt A-A sieht so aus, dass es Streifenfundamente gibt und dann eine Betonplatte drauf (vereinfacht ausgedrückt), wie bei uns. Man kann da schon im Beton Wasser verlegen, der Abfluss braucht 1cm Gefälle pro Meter. Sowas wurde im Forum schon gemacht, weiß jetzt aber nicht wer. @isabella weißt du wer? Frepa?

Genau, ich würde sagen, dass das Licht der Haube mehr als ausreichend ist. An der kurzen Wand, die 120er, wie bei Traumküche, eine Occhio, die sind sehr sehr hell. Wir haben auch eine an der Decke.

Zwischen den Zeilen ein Schienensystem, haben auch mehrere so.
 
Beiträge
818
Ich würde Dir einen Dampfbackofen mit Festwasseranschluss wärmstens empfehlen. Bei uns läuft der Dampfbackofen täglich. Ich würde diesen nicht annähernd so oft benutzen, wenn ich ständig den Wasserbehälter befüllen und entleeren müsste. In Kombination mit einem Backofen mit Pyrolyse ist man bestens ausgestattet. Da wir uns zuerst auch für Siemens Geräte interessiert haben, kann ich dir sagen, dass Siemens keinen Festwasseranschluss hat (stand 2020). Miele und Gaggenau bieten Festwasseranschluss an. Gaggenau hat noch den Vorteil, dass der Dampfbackofen eine Selbstreinigungsfunktion hat. Dass Programm macht man hin und wieder wie Pyrolyse beim Backofen (je nach Verschmutzung oder 2 bis 3 mal im Jahr) an. Der Dampfbackofen läuft dann wie ein Geschirrspüler (2 bis 3 Stunden) reinigt und entkalkt den gesamten Innenraum von selbst. Und ich finde die Bedienung mit Drehknöpfen bei Gaggenau sehr komfortable. Mich würde es nerven, wenn ich mich erst durch einen Fragenkatalog klicken müsste, um an das hinterlegte Programm zu kommen. Am besten vor Ort ausprobieren, was Dir besser liegt Miele oder Gaggenau. Die Gaggenau Geräte sind zwar teuerer, aber für mich jeden Euro Wert! Ich habe sie im Turm übereinander.
 

Anhänge

  • 3D29621E-A09A-4D5E-BC87-1F7149447CAD.jpeg
    3D29621E-A09A-4D5E-BC87-1F7149447CAD.jpeg
    126,3 KB · Aufrufe: 27

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.195
Wohnort
Perth, Australien
hier muss das Kochfeld weiter nach planunten, weil sonst die Spüle und MUPL zu weit weg sind. idealerweise sollten Spüle und Kochfeld leicht versetzt zueinander eingebaut sein,

thegood21.jpg thegood22.jpg

der Spüler ist unter dem BO.

Ignoriere auch die Rasterung, Höhe, Größe der OS, ist Feintuning.
Persönlich wollte ich vielleicht einen Durchgang in die Küche von min 110cm haben, es sieht im Gesamtbild besser aus.
 

thegoodmilks

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Tolle Vorschläge und Infos, vielen Dank @Evelin und @Traumküchegesucht!
der Spüler ist unter dem BO.
Meinst Du, es wäre eine Möglichkeit, den BO und den DGC links zu "stapeln" und dafür den Spüler hochzubauen?
Einer der beiden Backöfen darf gern auf 45 cm schrumpfen, vermutlich dann der DGC.
Persönlich wollte ich vielleicht einen Durchgang in die Küche von min 110cm haben, es sieht im Gesamtbild besser aus.
Wie breit wäre der Durchgang denn jetzt? Falls ein "kleines Kästchen" in der Zeichnung 10 cm entspricht, wären es ja 110 cm. Schmaler würde ich es wohl auch nicht haben mögen.


Die 360er Wand planrechts ein Stück zu verlängern sollte kein Problem sein. Der Durchgang zwischen dem Wandende und dem Fenster an der kurzen Seite sind momentan 195 cm. Da ist noch etwas Luft ohne dass es beengt wird.

Ich habe meinem Mann inzwischen Eure Bilder mal gezeigt und die Berbel Skyline Frame hat ihn sehr überzeugt. Die würde uns ja auch bei der Wahl des Kochfelds flexibler machen. In einer unserer ehemaligen Küchen hatten wir z.B. ein Neff mit Twistpad, das ich sehr mochte. Und an der Position, wo Evelin nun das Kochfeld eingezeichnet hat, mache ich mir dann auch keine Sorgen mehr darum, ob die Ausleuchtung von der Berbel reicht. Im Zweifel kommt dann planoben, wo das Wandstück stehen bleiben muss, noch ein Strahler in die Ecke und dann passt es auf jeden Fall.

@Evelin Du hattest in einem Deiner vorhergehenden Posts die Küche von Spexs erwähnt. Das ist bisher hier im Forum optisch meine Lieblingsküche. Unser Plan war es, praktisch genau andersherum als Spexs, die Schränke in der Insel dunkel zu wählen und die Hochschrankwand weiß. Aber insbesondere in die Kompaktschichtstoff-APL mit schwarzem Kern hatte ich mich da verguckt.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.195
Wohnort
Perth, Australien
hier mit GSP hochgestellt. Über dem GSP kann man hinter einer Lifttür die Kaffeemaschine auf ein Tablar zum Rausziehen stellen.

thegood24.jpg

wenn man von den 538cm auf der Inselseite die 120er oben wegrechnet, bleiben 418cm. Rechnet man jetzt 300cm für Schränke ab, bleiben 118cm. Davon gingen dann noch die Deckseite am Zeilenende ab und, wenn rückseitig auch Schränke stehen, bräuchte man planoben am Fenster noch ein Blende. Also man hätte dann die +110cm Durchgang (abhänging von der Breite der Blende/Deckseite).

Wenn der Abstand mehr sein soll, müsste die Rückseite angepasst werden. Bei den teureren Herstellern ist das kein Problem, du bekommst jede Schrankbreite, mal mit, mal ohne Aufpreis.

Was die wow Küchen im Forum betrifft, solltest du auch bedenken, dass das fast immer 2 Personenhaushalte ohne Kinder sind. Auch bei spexs Küche ist der Zeilenabstand in der Küche nur 95cm, hinter der Insel 90cm. Sowas wäre mit Kindern nicht machbar. Bei einer dieser anderen wow Küchen hat man auch erst nach Einbau festgestellt, wie empfindlich die schwarzen Fronten sind. Bei einer anderen Küche mit Greifraumprofil , dass die Auszüge unten viel zu hoch sind usw. Was ich sagen will, der Mode zu folgen ist eine Sache, nicht immer die praktischste Entscheidung. Ich finde, dass bei Haushalten mit Kindern das Leben schon sehr anders abspielt. Bei meiner Tochter, 2 Kinder, finden regelmäßig playdates statt. Dh, diese Kinder hängen auch in der Küche rum.

Aus diesem Grund würde ich mir noch mal überlegen, ob es wirklich diese Nische sein muss. Denn ohne Nische, kann auch jemand am oberen Ende der Spülenzeile stehen und man hat Tageslicht.
Beispiele
thegood42.jpg Mosman kitchen sydney.jpg
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben