Küchenplanung in Neubau-Mietwohnung

mthShax

Mitglied

Beiträge
34
Küchenplanung in Neubau-Mietwohnung

Hallo zusammen,

zunächst einmal freue ich mich, dass ich hier nun vom stillen Mitleser zum aktiven Mitglied werde und natürlich auch auf eure Unterstützung.

Wir ziehen zum 1.6. aus unserer zu klein werdenden Eigentumswohnung in eine größere Mietwohnung. Es ist ein Neubau, dennoch können wir nichts mehr an den Gegebenheiten ändern, da eben "nur" zur Miete.

Wir haben folgende "must-haves" für die neue Küche:
- Hochschrank für Dampfgarer (45cm) und Backofen (60cm)
- 80 oder 90cm Kochfeld
- Dunstabzug mit Abluft (150mm), möglichst so, dass ich mit 186 cm mir nicht den Kopf anstoße, evtl. integriert im Oberschrank
- Spüle mit Abtropffläche
- Spülarmatur sollte abklappbar sein, da wir wenig Platz unterm Fenster haben (außer, es gibt da noch andere Lösungen, an die ich noch nicht gedacht habe)
- links neben dem Kochfeld gerne ein Schrank für Vorräte (Apotheker/Auszüge)

Wir haben eine Vorliebe für natürliche Materialien, daher sollten Elemente in Echtholz/Naturstein vorkommen. Eine Überlegung war: Unterschränke in weiß hochglanz, APL in dunklem Naturstein/Keramik und Oberschränke in Holz (bzw. Echtholzfurnier).

Wichtig: Auf der linken Eingangsseite verläuft innen die Schiebetür. Daher müssen die ersten 8-10 cm der Raumtiefe links freibleiben. Daher ist m.E. auch ein "Zweizeiler" nicht sinnvoll möglich.

Der erste eigens erstellte Entwurf war vor allem "vollgepackt". Mittlerweile sind wir der Meinung, dass entlang der Fensterfront gar keine Oberschränke hängen sollten. Eine U-Form erscheint mir jedoch am sinnvollsten. Aus dem Grund, dass ich keine "Voreingenommenheit" erzeugen will, hänge ich unsere Ur-Planung mal nicht an, wenn das aber unbedingt nötig ist, mache ich es natürlich fertig. Gleiches gilt für die Alno -Planungsdateien.

Vorab ganz herzlichen Dank an jede(n), der/die sich mit unserer Planung beschäftigt!

Viele Grüße

Nachtrag: habe nun noch den kompletten Grundriss vom EG sowie Alno-Planungen hochgeladen.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 186 (Mann) und 165 (Frau)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 90 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich, Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 99
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 245
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, gerne mit vielen Schälchen, in die die vorbereiteten Zutaten kommen und die dann irgendwo stehen müssen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: auch gemeinsam, selten für Gäste

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: bislang Planung mit Nolte , wir sind aber keineswegs festgelegt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele /Bosch /Siemens , auch hier sind wir aber nicht engstirnig, wenn es gute Alternativen gibt
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wir benötigen mehr Stauraum. Man sollte besser/einfacher an die Vorräte wie Nudeln, Tomatendosen usw. rankommen und die Gewürze sollen gut zugänglich sein.
Preisvorstellung (Budget): 11000-15000 Euro

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • IMG_20210213_162927_1.jpg
    IMG_20210213_162927_1.jpg
    56,6 KB · Aufrufe: 168
  • IMG_20210213_162920_1.jpg
    IMG_20210213_162920_1.jpg
    54,9 KB · Aufrufe: 146
  • IMG_20210213_162913.jpg
    IMG_20210213_162913.jpg
    58,2 KB · Aufrufe: 159
  • Küche Grundriss.jpg
    Küche Grundriss.jpg
    68,3 KB · Aufrufe: 192
  • Grundriss_EG.PDF
    327 KB · Aufrufe: 39
  • links.JPG
    links.JPG
    95,7 KB · Aufrufe: 166
  • mitte.JPG
    mitte.JPG
    108,1 KB · Aufrufe: 158
  • PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 28
  • PLAN1.POS
    4,8 KB · Aufrufe: 25
  • rechts.JPG
    rechts.JPG
    97,1 KB · Aufrufe: 158
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen

wenn es den Solo KS schon gibt, verlinke ihn bitte auf die Herstellerseite.

wie habt ihr die AP Höhe ermittelt? vielleicht testet ihr das noch etwas

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Haube integriert im OS bei 186cm Höhe? am einfachsten wäre eine Abkofferung über die ganze Wandlänge, ca 60cm tief und ihr baut einen Lüfterbaustein ein. Sie sind günstiger, man muss sie außen nicht putzen, Beispiel Novy

novy Lüfterbaustein.jpg

in OS sehe ich das bei der Körpergröße nicht, das wird wohl komisch aussehen.
Alternativ Schräghaube.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phlox

Mitglied

Beiträge
232
Eure Arbeitsplatte und das Holz werden sehr teuer werden. Dafür spart ihr an den Auszügen, wenn ich das richtig sehe. Ich würde an der langen Seite breitere Korpen und mit Auszügen einenplanen.
 

mthShax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Hallo Evelin, hallo Phlox,



danke für eure Antworten.



Die Arbeitshöhe haben wir bislang aufgrund unserer 20 cm Größenunterschied einfach analog der aktuellen Situation so festgelegt. Wir haben aktuell auch 89 cm Höhe und kommen damit beide gut klar, wozu also groß was ändern.

Wie sieht so eine "abgekofferte" Lösung denn aus? Wäre das eine normale Abzugshaube und oben baut man ein Kästchen für den Schlauch?

@Phlox: gibt es bestimmte Gründe, warum die APL so teuer wird? Gibt es Optimierungsansätze? An der langen Seite sind die Korpen eben auch wegen der Position von Spüle und Geschirrspülmaschine so gewählt. Auch hier würde ich mich ggf. über einen konkreten Optimierungsvorschlag freuen.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.266
Wohnort
Schweiz
Die Steckdose für den GSP sitzt IMHO an der falschen Stelle, die landet so nur mit einem sinnlos breiten Spülenschrank auch wirklich in diesem. Versuche eine Verlegung derselben herbeizuführen.

versuche die Strecken auf möglichst wenige, dafür breite Unterschränke mit Auszügen aufzuteilen, das gibt das beste Preis/Leistungsverhältnis. Das gilt insbesondere für Apotheker ... viel Geld für wenig Stauraum.

Ansonsten:
* Tote Ecken - gute Ecken *

Eckschränke lohnen nur, wenn aufgrund einer anderweitig nicht möglichen sinnvollen Aufteilung genau der Platz für ein 90cm Rondell übrig bleibt.
 

mthShax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Die Steckdose für den GSP sitzt IMHO an der falschen Stelle, die landet so nur mit einem sinnlos breiten Spülenschrank auch wirklich in diesem. Versuche eine Verlegung derselben herbeizuführen.

versuche die Strecken auf möglichst wenige, dafür breite Unterschränke mit Auszügen aufzuteilen, das gibt das beste Preis/Leistungsverhältnis. Das gilt insbesondere für Apotheker ... viel Geld für wenig Stauraum.

Ansonsten:
* Tote Ecken - gute Ecken *

Eckschränke lohnen nur, wenn aufgrund einer anderweitig nicht möglichen sinnvollen Aufteilung genau der Platz für ein 90cm Rondell übrig bleibt.
Hallo Vanessa,

danke für Deine Rückmeldung! Das mit der Steckdose für den GSP fällt mir jetzt erst auf. Dann ist der laut Grundriss/Elektroplan ja eher auf der linken Seite verortet, und wir wollten ihn rechts haben. Richtig? Links macht er m. E. aber weniger Sinn, da dann die Geschirrspülmaschine direkt am Kochfeld hängt und mir das besser gefällt, wenn man kochen kann und hinten in der Küche was in den GSP einräumen kann.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Die Steckdose für den GSP sollte neben den Wasseranschlüssen sein, damit man über den Spülenschrank Zugriff auf die Steckdose hat. Wo der GSP dann letztendlich positioniert wird, ist von der Steckdosenposition relativ unabhängig.
 

mthShax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Danke, jetzt hab ich's kapiert. Stimmt wohl, ein so breiter Spülenschrank erscheint uns auch als wenig sinnvoll. Was ist mit einem Verlängerungskabel? Wäre das nicht die einfachere Variante als die Steckdose zu verlegen?
 

Phlox

Mitglied

Beiträge
232
Es sind die Materialien, die die apl teuer machen. Keramik soll noch teurer als Stein sein. Und so wenig Fläche ist das nicht bei euch.
 

mthShax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Wir planen aktuell nicht mit Keramik, sondern mit Naturstein. Irgendwie finde ich persönlich das deutlich toller als eine Laminatarbeitsplatte und das würde ich mir einfach gerne "gönnen". Massivholz fänden wir auch schön, wir sind aber zu faul zur regelmäßigen Pflege :o)
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.266
Wohnort
Schweiz
Der GSP darf nicht mit einem Verlängerunskabel angeschlossen werden UND man muss den Stecker ziehen können, bevor man die Maschine verrückt (sind Vorschriften). Deshalb gehört die Dose in den Spülenschrank.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
klicke auf den Küchen-Link von Nice-Nofret, du siehst einen Lüfterbaustein vor ihrem Fenster unter der Decke
 

mthShax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
klicke auf den Küchen-Link von Nice-Nofret, du siehst einen Lüfterbaustein vor ihrem Fenster unter der Decke
Danke für den Tipp! Das sieht klasse aus, aber wenn ich sowas bei uns mache, dann habe ich auf der Seite des Kochfelds ja gar keine Möglichkeit mehr, Oberschränke anzubringen - oder?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
naja, wenn das Kochfeld auf der Seite ist, geht eh der meiste Platz an der Wand für eine Haube drauf. OS über einer Ecke erreichst du, aber sonst niemand (den unteren Fachboden vielleicht).

Stauraum "untenherum" ist der bessere Stauraum, den solltest du maximieren und max Ebenen und max Breite.

ht1.jpght11.jpgmt2.jpght3.jpgmt4.jpght5.jpg

wenige, breite Auszüge bieten mehr Stauraum und sind günstiger.
Korpus 78 oder 80cm hoch, Rasterung 1-1-2-2, oder 2-2-2 (eventuell Innenschublade oben) oder 1-2-3 mit Innenschublade unten.

DU kannst dir deinen STauraum auf deinem Esstisch abkleben.
47.5 x 92cm (100er US)und 47.5 x 52cm (60er US) und 47.5 x 42cm (50er HS mit Innenauszügen).

Häcker Systemat Maße.jpg die nutzbaren Innenhöhen zb von Häcker

In den 50er Vorratsschrank sind gewöhnlich 5 x Auszüge, 1 x Schublade, darüber Fachböden. Wegen deiner Größe, kann man min noch einen Auszug einplanen.

Die Seite planrechts ist mit max hohen HS und OS (91cm hoch) dargestellt.

Der KS wird optisch besser planlinks aussehen, als wenn man die HS im Raum verteilt.

Farben nach Wunsch, Rasterung nach Wunsch.
 

Anhänge

  • MT-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 24
  • MT-PLAN1.POS
    9 KB · Aufrufe: 22

mthShax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Hallo Evelin,
interessant. An den Kühlschrank links hatte ich tatsächlich noch gar nicht gedacht, gefällt mir aber tatsächlich auch besser.
Einzig was mir noch nicht gefällt: die ganze Thematik Spülmaschine ist mir ein Dorn im Auge. In deinem Entwurf z. B. sollte nichts, was in die Spülmaschine kommt, in die beiden großen Hochschränke rechts wandern - da ich sonst ja alles immer erst auf die Arbeitsplatte zwischenlagern muss und nicht an die Schränke rankomme.
Mir fällt aber ad hoc auch keine "geschicktere" Lösung ein. Irgendwie verzwickt.

Ergänzende Frage: Wo wären in dem Entwurf z. B. Gewürze usw. untergebracht? In einer der Schubladen unterm Kochfeld? Denn ansonsten muss ich ja z. B. um Vorräte zu holen, immer einmal quer durch die Küche zum Schrank auf der anderen Seite (klar ist die Küche nicht riesig, aber besonders ergonomisch erscheint das dann auch nicht). Das hatte ich mit dem Vorratsschrank links eher besser erreicht.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
erstens, wirst du dich in der Küche nicht tot laufen, so groß ist die nicht. Zweitens, man kocht relativ wenig am Kochfeld, wahrscheinlich nicht mal jeden Tag.

Mit Absicht habe ich planrechts den Vorratsschrank nur 50cm breit gemacht, dass die GSP Tür die Auszüge unter dem BO nicht blockiert. Dort habe ich meine Gläser.

Der 100er US hat ausreichend Platz für dein ganzes Geschirr, Besteck, Küchenhelfer usw. wenn du zB 1-1-2-2 rasterst.

Du kannst auch Gewürze in den 15er US einstellen, die gängigen. ich habe die gängigen beim Besteck, weil da Platz frei ist.

15er US.jpg
Der 15er ist dadurch entstanden, weil es eben nur so passt, will ich die ganze Wandbreite nutzen.

Vielleicht reicht bei dir eine 100er Schublade für besteck und Küchenhelfer, dann kannst du eine Schubalde darunter für gewürze nehmen und noch was. ich weiß ja nicht, was ihr so habt.

Unter dem Kochfeld ist Platz für dein Kochgeschirr und mehr. Nicht Gewürze, wird zu warm darunter.

Und wenn du die Gläser und Tassen in die OS stellen willst, dann musst du sie erst auf die AP stellen, auch kein Beinbruch. Es ist komfortabel, wenn man den GSP nur von einer Seite ausräumen muss.

Den Plan, den ich dir eingestellt habe, bietet dir den meisten Stauraum unter Berücksichtigung, du wählst so viele Auszüge wie möglich. ZB ein Brotkasten passt in einen 2er Auszug.
 

mthShax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Hi Evelin, mega. Danke für die Erklärungen und Deine Bemühungen! So wird dann schon wieder ein Schuh draus. Die Idee mit dem Schrank an der 147er Wand hatten wir auch schon, wir haben sogar sowas. Ist momentan Teil der Wohnwand (das Teil rechts), passt aber eh nicht mehr da hin, wo es aktuell steht.
 

Anhänge

  • IMG_20210305_104006.jpg
    IMG_20210305_104006.jpg
    49,7 KB · Aufrufe: 66

mthShax

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Hallo Evelin, da wäre doch noch was...
Wie siehst Du das: auf der linken Seite verläuft ja die Schiebetür (leider innen). Meinst Du, man haut da dann ständig die Kühlschranktür dagegen und ist genervt, oder bekommt man das gut hin? Antwort kann natürlich auch sein "musst halt aufpassen", aber manchmal muss es ja auch schnell gehen:nageln:
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben