Küchenplanung Wir planen unsere Küche (Häcker systemat)

Pewu

Mitglied
Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Ich hab leider nicht mehr alles in Erinnerung, warum kommt keine Abluft in Frage, Belüftungsanlage?

Ist die KF-Seite jetzt übertief? Die Tiefen stehen in den Plänen leider nicht dabei.

Und übrigens, laut Plan sind die Auszüge in der Halbinsel nur 48 cm tief nutzbar. Das ist die normale Nutzung und nicht übertief!

Du willst doch viel Stauraum, warum hast Du so viele 39er Auszüge geplant?

Ein Mupl ist nicht enthalten? Muss ja auch nicht, aber dann würde ich planoben auf der Spülenseite drei 80er US planen.
Und wie gesagt mehr 3 x 2er Auszüge.
An der Spülenseite und am Kochfeld. Evtl. auch wie an der Halbinsel zwei 1er und zwei 2er.
Dann würde ich aber auch die Griffe überdenken. Bei vielen Auszügen sehen meiner Meinung nach Aufsatzgriffe besser aus. Die anderen dominieren das Bild zu sehr.

Mir ist der Ton auch zu dunkel, da würde ich mixen mit hellen Tönen. Wohin ist das Fenster ausgerichtet? Aber das ist reine Geschmacksache.
 

Pewu

Mitglied
Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Zum Preis:
Lasse die Küche genauso in einem anderen Studio anbieten, dann erst hast Du einen wirklichen Vergleich und kannst handeln.

Ich habe auch eine Häcker Systemat, AV2065, das ist PG2, wenn ich das richtig erinnere. Dazu Aufsatzgriffe, die -glaube ich- etwas teurer sind und einige Sonderanfertigungen (wenn es stimmt, was das Küchenstudio behauptete).

Wenn ich meine Liebherr - und Mielegeräte (7.000 €) herausrechne, dann komme ich auf 6.000 € Holzpreis.
Du hast vielleicht ein Drittel mehr Schränke als ich, wenn überhaupt. Also ich denke, da ist noch etwas Raum nach unten. Obwohl meine Küche auch schon zwei Jahre alt ist.
 

pädda

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
79
Danke nochmals für eure vielen tollen Ideen.
Aktuell denken wir nun über die Beleuchtung in der Küche nach. Ich habe mal in den Grundriss Spots eingezeichnet. Diese sollen einen Abstrahlwinkel von 60 Grad haben.

Unter den Hängeschränken (planoben) kommt noch eine eingefräste Beleuchtung.

Meine bisherigen Ideen:
1. Die Arbeitsplatte soll beleuchtet werden, ohne dass der eigene Körper einen Schatten darauf wirft.
2. Die ausgezogenen Schubläden sollen durch die Deckenspots beleuchtet werden.
3. Der Gang soll ausgeleuchtet werden.
4. Öffnet man die Hochschränke (planrechts), so soll durch die Spots auch in diese Licht einfallen.

Was haltet ihr von der Deckenspotplanung?
 

Anhänge

  • Image_20203993326.jpg
    Image_20203993326.jpg
    86,5 KB · Aufrufe: 83

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.242
Wohnort
München
@pädda Keine Antwort heißt oft: es gibt nichts zu meckern. ;-)

Insofern: deine Überlegungen sind schlüssig. Ich würde höchsten noch etwas an der Anzahl aufstocken. Vor den Hochschränken drei statt zwei, und über der Halbinsel auch drei statt zwei, so dass alle Spots ein U bilden.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben