1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Glasklar2015, 22. Juli 2015.

  1. Glasklar2015

    Glasklar2015 Mitglied

    Seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    10

    Hallo liebes Forum,

    wir haben bereits einige Abende gefüllt und uns in anderen Threads inspirieren und begeistern lassen.
    Wir wollten eigentlich eine Landhausküche, mussten aber feststellen, dass uns die modernen glatten hochglanz Küchen mehr zusagen.

    Wir planen eine offene Küche und haben noch alle Möglichkeiten Wände, Türen und Anschlüsse bei Bedarf zu versetzen.

    Der beschriebene Tresen ist uns sehr wichtig. Wir haben jetzt auch einen Tisch in der Höhe und nutzen diesen sehr viel. Man kann so einfach beim Kochen dabei sein, dem anderen zu sehen oder einfach mal ein Käffchen trinken.

    Im unserem Grundriss sind wir jetzt von einer G-Form ausgegangen (im ersten Entwurf). Wir finden, dass es die Küche dadurch offen ist, aber nicht völlig einsehbar. Grundsätzlich sind wir aber offen für andere Ideen. In der Küche sind auch zwei Fenster, die wir nicht missen wollen. So gibts schön viel Tageslicht. Der Eingangsbereich und die geschlossene Küchenseite sind nach Norden ausgerichtet. Der offene Wohn/Ess-Bereich somit nach Süden bzw. Südwesten. Die Terrasse wird neben dem Essbereich beginnen und sich um das Haus bis zu WZ ziehen. Die einzelne Tür im Essbereich wäre der kürzestes Weg zu Terrasse und dem Frühstücksplatz. Der Garten ist ebenfalls Süd/West ausgerichtet und somit aus dem offenen Wohn/Essbereich zu sehen.

    Im Anhang unser Entwurf mit ALNO, aber auch eine Gesamtidee aus Sweet Home 3D.

    Bei der Küche denken wir an Lacklaminat weiß hochglanz, mit einer Arbeitsplatte aus Holz bzw. Holzoptik (z.B. Eiche). Vermutlich wird der Küchenboden mit großen grauen Fliesen gefliest. Im WZ wäre dann Parkett. Parkett in der Küche war auch eine Idee, aber eigentlich sind wir davon nicht überzeugt.

    Wir freuen uns auf eure Meinung und vielleicht andere, frische Ideen.

    Ciao
    Natalie und Matthias

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 4
    Davon Kinder?: 2
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 183 und 165 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Standard (wissen wir nicht genau)
    Fensterhöhe (in cm): 125
    Raumhöhe in cm: 260
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Um den Koch/ Köchin Gesellschaft zu leisten, am Morgen ein Kaffee trinken oder für ein kleines, schnelles Frühstück, Prospekte lesen :-) etc,
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: Standard, noch unklar
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wir haben eine sehr alte Küche, schwergängig, kein Müll integriert, alter Herd, keine Dunstabzugshaube, einfach eine veraltete zusammengeflickte Küche
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Nat+Mat und herzlich willkommen im Forum.

    Ihr habt ein sehr schönes Haus geplant.

    Den Alnoplaner habt ihr schon im Griff, super. Leider fehlen ein paar wichtige Angaben.

    Die Küche ist nicht vermasst.

    - Raumbreite
    - lánge der Flurwand zur Küche
    - Hauslänge auf der Küchenseite ohne Aussenwände

    Denn ein Alnoplan allein hilft da wenig. Sehr schnell ist da mal was verrutscht und man weiss nicht wie es war, Ausserdem haben alle mit einem vermassten Grundriss einen überblick, denn nicht alle haben den Alnoplaner auf ihrem Laptop.

    Um deine Planung hochzuladen, brauchen wir die kpl+pos Dateien.

    Auch wäre es gut, wenn du den Rest des Wohnraums möblieren könntest. Wichtig wäre zB die geplante Tischgrösse.
     
  3. Glasklar2015

    Glasklar2015 Mitglied

    Seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    10
    Hi Evelin,

    danke für den Hinweis und Dein Kommentar zum Haus! Wir haben gleich mal unsere Hausaufgaben gemacht, um Euch die offenen Fragen zu beantworten, war gestern wohl doch etwas spät :-)
    • Raumbreite: ca. 330cm, wobei die Wände bei Bedarf noch verschoben werden können
    • Länge Flurwand: ca. 400cm (länge von Außenwand bis Tür ca. 280cm)
    • Hauslänge Richtung Essbereich: an dieser Stelle 826cm. In der Mitte des WZ 100cm mehr, da wir dort noch einen Terrassengiebel geplant haben.
    Noch ein kleiner Hinweis: Da das Haus verblendet ist (Klinker) ist die Außenwand insgesamt 42,5 cm dick und müsste jeweils bei dem Grobgrundriss im Anhang abgezogen werden.

    Die Pläne habe ich korrigiert. Habe auch gleich mal den Ess/Wohnbereich ergänzt und einen Tisch (100 * 180) eingeplant. Derzeit haben wir einen kleineren, aber perspektivisch möchten wir einen großen Tisch wo 6 Personen entspannt sitzen können. Auch ein paar Scribbles aus dem möblierten Entwurf des anderen Programms habe ich ergänzt.

    Wenn noch was fehlt ergänzen wir es gerne.

    Danke und viele Grüße
    Nat-Mat ;-)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2015
  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    danke.

    und wo kommt die Garderobe hin?

    Jetzt wird's etwas durcheinander. Damit wir alle über dasselbe reden, planoben, planrechts, ist es sinnvoll, dass ALLE Pläne in dieselbe Richtung zeigen.

    Ich richte die Pläne gemäss #1 aus.

    Thema: Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche - 344408 -  von Evelin - GlasklarGrund.jpg Thema: Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche - 344408 -  von Evelin - grundriss_kueche-jpg.189872.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2015
  5. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    was die BRH der Fenster betrifft, ist es optisch und praktisch gut, wenn die AP in die Fensterbüstung läuft. Beispiel Magnolia's Küche.

    Thema: Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche - 344409 -  von Evelin - Magnolia Fenster AP1.jpg

    Zu bedenken ist dann die Position des Wasserhahnes, es sei denn, ihr habt ein feststehendes Fensterunterteil, bzw eine Armatur, die man umlegen kann.

    Die Terrassentür planlinks ist zu weit planoben

    Für eine Essgruppe musst du ca 3 x 3m rechnen, du hast aber ab der Tür nur noch ca 2.20cm nach planoben. Dh, man muss um die Stühle rum, um nach draussen zu kommen. Optisch sieht es nicht gut aus und praktisch, insbesondere, wenn man von der Küche beladen kommt, ist es unpraktisch. Auch wäre es günstiger, wenn diese Tür nach aussen öffnet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2015
  6. Glasklar2015

    Glasklar2015 Mitglied

    Seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    10
    danke fürs Drehen. Die Garderobe planen wir vermutlich hinter der Tür, also eine schmale Garderobe wo ein paar Jacken hängen und Schuhe stehen. Eine Idee wäre auch unter der Treppe, aber eigentlich möchten wir den Platz hinter der Tür bzw. an der Flurwand nutzen, weshalb hinter der Tür noch ca. 50cm platz sind. Die Idee mit der AP die in die Fenster hingeht haben wir bei einem Freund gesehen und fanden das auch klasse! Was ist denn eigentlich die Standardhöhe für eine AP?

    Die schmale Terrassentür wollen wir eigentlich nicht verschieben, dass sie vor allem von außen zum symmetrischen Erscheinungsbild der Traufseite gehört :-). Vielleicht könnte man den Tresen ja weiter in die Küche verrücken oder wird das dann zu eng in der Mitte?

    Das mit der Essgruppe dem dafür ungefähr benötigen Platz ist ein gute Hinweis. Eventuell kann man den Tisch ja noch in Richtung WZ schieben oder drehen.

    Kurzzeitig hatten wir die Idee einer Kochinsel, wäre das aus eurer Sicht sinnvoll?

    Danke und viele Grüße
    NatMat
     
  7. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Das Haus hat einen schönen Grundriss, allerdings ist im Wohn-Esszimmer derzeit eine riesige freie Fläche in der Mitte. Eigentlich der schönste Platz in dem Raum, solange ihr dort keine Yoga Kurse anbieten wollt, würde ich die Aufteilung nochmal überdenken.

    Habt ihr schon mal überlegt, den Esstisch dort mittig zu platzieren und die Küche in die obere linke Ecke zu ziehen? In der derzeitigen Küche könnte ein TV Zimmer oder ein Arbeitszimmer entstehen.
     
  8. Glasklar2015

    Glasklar2015 Mitglied

    Seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    10
    Hi Nilsblau,

    unsere Einrichtung ist an der Stelle noch nicht final. Grundsätzlich wollen wir einen großzügigen Lebensmittelpunkt, wo Platz in der Mitte nicht schlimm ist., auch wenn er zu Beginn vielleicht etwas ungenutzt ist. Als Sofa planen wir auch ein großes U, was dann auch nicht so gequetscht wirken sollte. In der Mitte planen wir aber sowas wie einen StressLess-Sessel, der zum entspannen oder lesen dient. Durch unseren Nachwuchs gibts gefühlt auch immer Bedarf für eine Spielecke oder so, wir dachten uns auch, dass das einer der Hauptausgänge in den Garten wird. Aber klar, den Tisch könnte man schon mehr in die Mitte ziehen

    Die Ideen mit Arbeitszimmer oder Küche unten haben wir alle durchgespielt, aber das hat uns alles nie zugesagt, auch ein fünftes Zimmer hat für uns keinen Nutzen. Yoga planen wir aber trotzdem nicht :-)
     
  9. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Würde in jedem Fall im Vorfeld versuchen, die Einrichtung maßstabsgetreu in den Grundriss einzuzeichnen. Denn großzügig hab ich schon oft gehört, aber oft ist es dann eher leer als ersteres geworden.

    Gerade mit Kindern würde ich ein zusätzliches Zimmer nochmal überdenken. Wie gesagt, ich bin ein Freund des TV Zimmers, sodass das Wohnzimmer wirklich zum zusammensitzen, erzählen usw. genutzt wird. Spätestens wenn Playstation und Co. am Fernseher angeschlossen werden, ist sowas gold wert
     
  10. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    Dein Küchenvorschlag ist ok, aber etwas bieder in der Form.

    Hier mal eine andere Idee, wobei es besser wäre, wenn die Flurwand 10cm weiter nach planrechts versetzt werden könnte.

    Die richtige AP Höhe für euch findet ihr, in dem ihr es ausprobiert. Dh, entweder mit dem Bügelbrett oder mit Brettchen auf eurer jetzigen AP, falls ihr die als zu niedrig empfindet. Ihr müsstest dann schon eine Weile auf dieser Höhe schneiden, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt.

    Die Insel ist 2m lang und 1m tief. Abstand zur HS Wand 1.10m, 1m reicht auch, aber mit 2 Kindern wäre mir etwas mehr Platz als 1m lieber.

    Die Fensterzeile ist übertief, 70cm. übertiefe US bieten um einiges mehr Stauraum. Alternativ kann man nur die AP tiefer machen. Gefühlsmässig ist das toll, wenn man nicht hinten mehr Platz hat.

    Seitlich des Fensters habe ich keine OS vorgesehen, das sieht dann oft aus wie ein Fenster mit Ohren. Wann, dann würde ich eher was schmales wählen, was dann eher dekorativ aussieht. Aber das ist Geschmackssache.

    Auch die Anordnung der US in der Fensterzeile könnte man etwas anders gestalten, wobei ich nichts an der Anordnung GSP-Spüle-MUPL oder vice versus ändern würde.

    Thema: Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche - 344455 -  von Evelin - Glasklar21.JPG

    Thema: Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche - 344455 -  von Evelin - Glasklar22.JPG Thema: Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche - 344455 -  von Evelin - Glasklar23.JPG
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2015
  11. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    bei dieser Version ist die Insel 2.4m lang und die Fensterzeile normaltief.

    Thema: Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche - 344456 -  von Evelin - Glasklar31.JPG
     
  12. Glasklar2015

    Glasklar2015 Mitglied

    Seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    10
    Hey Evelin,

    wow, danke für Deine Mühen! Interessanter Ansatz, den wir noch gar nicht betrachtet haben. Die Tür zu verschieben haben wir hingehen schon öfter überlegt, aber noch keine perfekte Antwort gefunden. Gerade wenn man die Treppe von oben oder durch den Hauseingang kommt, wäre der Weg durch eine vordere Türe nicht schlecht. Aber insgesamt finden wir die Anforderung etwas "schlauchig" bzw. wie Du auch schon sagst, ist der Platz zwischen Wand Planlinks oder Insel eigentlich zu schmal. So elementar wäre der Tresen in dieser Variante dann vermutlich nicht.

    Bei den OS sehen wir es wir Du, eigentlich würden wir diese sogar vermeiden, da wir finden da eine Küche etwas moderner / cleaner daher kommt. Vorausgesetzt ist genug Stauraum in den US :-)

    Wir haben uns auch noch mal Gedanken gemacht und angehangen. Denkt ihr die Version 3 mit der "Insel" ist platztechnisch machbar?


    VG und schönen Sonntag
     

    Anhänge:

  13. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    ich empfehle dir diesen link Warum tote Ecken gute Ecken sind | Küchen-Forum zu lesen, dann verstehst du, warum ich die Tür nach planunten verlagert habe.

    Um ehrlich zu sein, habe ich früher meine Planungen begründet und vermasst. Das kostet Zeit. Leider kommt es in letzter Zeit sehr häufig vor, dass threaderöffner sich nicht mehr melden. Deshalb warte ich, bis ich den Eindruck habe, dass jemand an Hilfe wirklich interessiert ist.

    Zu deinen Planungen. Es ist immer gut, wenn man pro Planungsvariante einen separaten post erstellt, auf den man sich später beziehen kann. Ausserdem wäre es hilfreich, wenn du jede Variante etwas beschreibst, denn auf den Bildern kann man nicht alles erkennen.

    Sowohl V1 wie V2 haben 3 Ecken, was nicht sehr praktisch ist. Einmal steht man sich im Weg, aber wichtiger, es lassen sich nur wenige oder gar keine breiten US stellen.
    Je breiter die US, desto günstiger wird die Küche und der Stauraum ist wesentlich besser nutzbar. Pro Auszug verlierst du innen 8cm in der Breite.

    Apotheker sind auch wenig sinnvoll. Sie können schwer sein und man muss jedes Mal den ganzen Schrankinhalt rausziehen, um ein Puddingpulver herauszuholen. Du hast einen 30er verplant, viel passt da in der Breite nicht rein.

    Im Gegensatz zu einen Vorratsschrank mit Innenauszügen, verliert man bei einem Apotheker auch Stauraum, weil man pro Stellfläche Abstand zur nächsten lassen muss, um die Behältnisse herauszuliften.

    Bei V3 ist der Abstand der Insel viel zu weit weg von der Fensterzeile, ein Abstand zwischen 100-120cm ist sinnvoll.

    Insgesamt gibt es wenig "sinnvollen" Stauraum.

    Im Gegensatz dazu gibt es in meiner #11

    3 x 60er HS, 1 x Kühl, 1 x BO, 1 x Vorräte/Geräte
    3 x 80er
    2 x 60
    1 x 120 tiefenreduziert
    + MUPL+Spüle

    wobei der ganze Stauraum sehr gut zugänglich ist. Hier mal vermasst.
     

    Anhänge:

  14. Glasklar2015

    Glasklar2015 Mitglied

    Seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    10
    Hi Evelin,

    deine Gründe verstehe ich gut! Danke auch für die Hinweise. Das mit dem Stauraum habe ich langsam verstanden, ich dachte immer, ein Eckschrank mit Drehfunktion ist das maximum um jede Ecke zu nutzen. Aber ein breiter US hat natürlich andere Qualitäten. Bevor wir auf die einzelnen Schränke eingehen und dessen Vermaßung, habe ich deine Inspiration noch mal angepasst. Deine Datei selbst konnte ich nicht öffnen, vermutlich wegen der Version?

    Ich habe jetzt einfach die Wand zum Flur ca. 45 cm Plan unten verschoben, weil mir die eingebauten Schränke sehr gefallen. Außerdem haben wir so etwas platz für die Insel-Variante. Im Flur ergibt sich so noch eine praktische Garderobennische.

    Im Anhang somit v4. Was denkst Du / Ihr, bevor wir ins Detail gehen?

    VG
    NatMat
     

    Anhänge:

  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    80cm für eine Garderobe? für einen 4 Personenhaushalt?

    die Küchentür gleich neben der Wohnraumtür ist überflüssig, meiner Meinung nach. Mein Bruder hat damals bewusst keine Tür in die Küche und ist 23 J um die 2 m um die Ecke gelaufen, der Mann ist heute noch sehr fit, das Laufen hat ihm nicht geschadet.

    Würde ich die Flur ganze 45cm einkürzen wollen, nur um die Insel 20cm länger zu haben? hm. Der Durchgang zwischen Insel und HS Wand braucht nicht 120cm zu sein, 100cm reicht.
     
  16. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Was genau spricht denn gegen den Vorschlag von Evelin aus #13 bzw. was stört euch daran konkret?

    Der Raum ist nunmal eher schmal aber lang, also eigentlich perfekt für den obigen Vorschlag. Hingegen macht es in meinen Augen wenig Sinn, dort ein L plus Halbinsel wie in #14 hinein zu quetschen, da dies einen breiten aber eher kurzen Raum erfordert.
     
  17. Glasklar2015

    Glasklar2015 Mitglied

    Seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    10
    Die Garderobe war nur exemplarisch, unsere ist jetzt auch so lang und bisher kommen wir zurecht. Sicherlich wäre breiter auch komfortabler. Das mit der Küchentür kann sein, aber für uns ist sie ein muss. Ich finde den Gedanken nur ein Zugang in den Wohn/Ess/Koch-Bereich zu haben eindeutig zu wenig. Jedes Mal um die Ecke zu laufen finde ich persönlich unpraktisch und stören tut die Türe ja nicht.

    Das ist eine sehr gute Frage. Wir haben uns den Entwurf, der schon raffiniert ist, nochmals genauer angesehen und versucht zusammenzufassen, was uns daran noch nicht zusagt.

    • steht man an der Kochinsel, so schaut man zwar aus dem Doppelfenster, wo dann jedoch "nur" der Schuppen ist. Uns war bei einer Kochinsel wenn dann wichtig, in den Ess/Wohn-Bereich und auch Garten zu schauen. In der aktuellen Ausrichtung könnte der Herd denn auch direkt an der Wand sein (siehe unsere Initialpost)
    • die Durchgänge von 1m sind uns eindeutig zu schmal (sicherlich ist hier jeder anders). In unsere Mietwohnung haben wir derzeit 1,20m was auch der Mindestabstand bei einer neuen eigenen Küche sein müsste. Wir haben lieber etwas mehr Platz, als das alles "gequetscht" wirkt. Gerade in Anbetracht mit 2 Erwachsenen und zwei Kindern wirds eng
    • die Küche ist zum Ess/Wohnbereich gefühlt zu offen (schwer zu beschreiben). Wir wollten mit dem Tresen bzw. der Halbinsel auch einen kleinen Raumtrenner schaffe, der jetzt nicht gegeben wäre
    • der Tresen soll nur eine kleine Ergänzung sein, und kein Tischersatz an der Insel. In dem Entwurf von Evelin ist der gefühlt zu gut gemeint
    Insgesamt eignet die Küchenform derzeit sicherlich mehr für die Variante, aber das Bauchgefühl spielt auch eine entscheidende oder?

    Was haltet Ihr denn von dem 3. Entwurf #3 in unserem Initialpost (mal Ansatz ohne Kochinsel aber mit Tresen :-)), wo in der Mitte gefühlt Platz ist und die Arbeitsplatte herum geht? (die Eckschränke mal zur Seite gestellt, Stichwort tote Ecken sind guten Ecken :-))

    Danke für eure Meinungen!

    Viele Grüße
    NatMat
     
  18. Glasklar2015

    Glasklar2015 Mitglied

    Seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    10
    so Version 5. Wir haben noch mal die G-Form aufgegriffen und gedanklich final durchgeplant.

    Maße
    Planrechts: 30er Apotheker, 60 mit Backofen und MW, 60 KS mit GS.
    Planunten (rechts nach links): 80, 40 MPL, 60 GS, Eckschrank (nur einer :-))
    Planlinks: 90, 90, tote Ecke
    Planoben: 80

    Küchenbreite (planlinks - planrechts): 330cm
    Flur unberührt :-)

    Die initialen 3 Eckschränke habe ich auf einen reduziert und durch größere US ausgetauscht. OS entfernt, wollen wir eh nicht unbedingt.

    Die hohen Schränken sind jetzt eingemauert, was einen schönen Effekt macht und noch ist alles denkbar. In plan-unten-links sind noch 2 Regale, ggf. für Kochbücher etc.

    Was denkt ihr?

    Viele Grüße und schönen Abend
    NatMat
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2015
  19. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    die Küchenbreite muss 335cm sein, um diese US unterzubringen.

    Ich weiss ja nicht, wie ihr arbeitet, aber sinnvoll ist die Reihenfolge am Fenster nicht.

    Einmal hast du die Spülenablage über dem MULP. Dh, der MUPL in seiner eigentlichen Funktion funktioniert da nicht, weil die Ablage darüber ist. Die Idee des MUPL's ist, dass darüber nur die Arbeitsfläche ist, von der man bequem die Abfälle in den MUPL schiebt. Dh, du müssest die Spüle drehen.

    2. So wie du es geplant hast, arbeitet ihr links der Spüle. Und was macht ihr mit dem Vorbereiteten, damit es in den Topf kommt? Ihr hebt es um die Spüle herum zum Kochtopf. Ein Vorbereitungsplatz rechts der Spüle ist praktischer.

    Bei dieser G-Form sind die Abstände zu den Zeilen gross.

    Einmal ist mir nicht ganz klar, warum du fast 2m Abstand zwischen Eingangstür und Inselanfang hast, wobei ich eine Schiebetür in eine Küche immer bevorzugen würde rein aus Sicherheitsgründen. Niemand wird aus Versehen mit einem heissen Blech oder tollen fertigen Kuchen umgehauen. In deinem Plan ist die Tiefe des Türblatts nicht richtig dargestellt, es ragt eigentlich mehr in den Raum.

    Ich würde beide Wandzeilen vorziehen, min 10cm. Denn im Moment sind zwischen deiner Spüle und der geöffneten GSP Tür min 60cm Platz. Dh, der Boden wird immer wieder etwas feucht werden.

    Ich gehe davon aus, dass du die USs nur als Plazthalter dargestellt hast, die Aufteilung derselbeigen noch nicht feststeht, denn in deinem Plan sieht das etwas unorganisch aus.

    Hier dein Plan etwas zurechtgerückt (tote Ecke Planunten fehlte 65x65).

    Du siehst, dass 2 Personen an der Spüle und Kochfeld Hüfte an Hüfte stehen. Probiere das daheim mal aus.

    Thema: Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche - 344660 -  von Evelin - Glasklar1.JPG
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    eine G-Küche ist soziemlich die doofste Küchenform: sie hat 3 Ecken (teuer und ohne Stauraum UND führt zu schmäleren Unterschränken - was nochmal Stauraumverlust bedeutet); und es ist die Küchenform welche am ungeeignetsten ist, um darin zu mehreren zu arbeiten - den jede weitere Person blockiert locker 2 - 3 Schränke - und an einen davon will garantiert immer noch jmd ran.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wie Schublade aus Wärmeschublade ausbauen? Einbaugeräte Sonntag um 13:19 Uhr
Neff Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen Einbaugeräte 14. Okt. 2016
Liebherr Kühlschrank einbauen in Hochschrank Montagefehler 11. Okt. 2016
Backofen einbauen Montage-Details 26. Aug. 2016
Schock Mono 100 flächenbündig einbauen? Spülen und Zubehör 26. Juli 2016
Einbaukühlschrank ausbauen Tipps und Tricks 3. Juli 2016
Teilintegrierten GSP und WaMa in IKEA Metod einbauen Einbaugeräte 12. Juni 2016
Geschirrspüler nachträglich in EBK einbauen Einbaugeräte 8. Juni 2016

Diese Seite empfehlen