Planung LEICHT-Küche

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
Hallo liebe Küchenplaner

Schon seit längerem lese ich fleissig in diesem Forum mit und bin immer wieder aufs Neue begeistert von euren tollen Ideen und Lösungsvorschlägen. Nun steht die Neuplanung unserer Küche an und ich hoffe, mit eurer Unterstützung ebenfalls zu unserer "Traum"-Küche zu gelangen.

Wir haben ein Haus aus den 50er Jahren gekauft. Für die neue Küche wird es noch ein paar räumliche Anpassungen geben:
- Speicherofen (ist nur auf den Fotos ersichtlich) sowie Kamin werden entfernt;
- rechtes Fenster auf Nordseite wird ersetzt und höher eingesetzt, so dass Unterschränke in der Höhe von ca. 95 cm unter dem Fenster verwendet werden können und die Arbeitsplatte in die Fensternische hinein gezogen werden kann;
- evtl. wird die Wand zum angrenzenden Bad noch versetzt, je nach Platzbedarf in der Küche resp. im Bad;
- die bestehenden Wasser- und Stromanschlüsse können mit der aktuellen Planung übernommen werden.

Bei der Küche haben wir (mein Mann und ich, keine Kinder, 2 Hunde) folgende Wunschvorstellungen:
- Geschlossene Küche (wie bis anhin);
- grifflos muss nicht zwingend sein, dezente Griffleisten an den Oberkanten sind auch ok, die Fronten sollen ruhig wirken ohne "Griffsalat";
- pflegeleicht (kein Hochglanz);
- funktional, zweckmässig ("Funktion vor Form");
- robust, belastbar, langlebig;
- keine unnötigen Kostentreiber wie Eck-Karussell etc. Ein Rollo für die Verstauung der Küchengeräte ist aber mal eingeplant…;
- hell und freundlich;
- geräumig mit möglichst viel Stauraum.

Wir möchten eine wertige Küche, die die nächsten 20 Jahre ihren Dienst leisten sollte. So stiessen wir auf die LEICHT-Küchen, wo uns das Preis-Leistungsverhältnis gut dünkte. Da sind wir auch bereit, einen höheren Preis für die Küche zu bezahlen. Das selbe gilt auch für die Küchengeräte.

Mit unserem Küchenentwurf waren wir bereits bei einem Küchenstudio und haben anschliessend die beigelegten Skizzenvorschläge erhalten. Bei den Riesenauswahlmöglichkeiten kommt nun die Qual der Wahl. Da fragen wir uns, ob wir die Korpusbreiten und –aufteilungen richtig gewählt haben? Was müssten wir noch zusätzlich beachten? Wo gäbe es noch Verbesserungsmöglichkeiten? Gäbe es kostengünstigere Lösungen?

Nun sind wir gespannt auf eure Ideen und Verbesserungsvorschläge.

Schon mal ganz herzlichen Dank für euer Mitdenken und liebe Grüsse

Loumey

PS: Mit dem Alnoplaner hatte ich meine Schwierigkeiten; ich hoffe, ihr könnt trotzdem die Planungsideen erkennen...

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 171 und 191 cm (wobei der Herr des Hauses der Hauptkoch ist)
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): über Spüle 134 cm (ab Boden); Fenster rechts (aktuell 83 cm) wird neu geplant = Höhe Arbeitsplatte
Fensterhöhe (in cm): über Spüle 72 cm; Fenster rechts (aktuell 124 cm) wird neu geplant
Raumhöhe in cm: 235
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 70 - 80 cm
Spülenform: 1,5 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer mit Wasseranschluß, Wärmeschublade, Backofen
Küchenstil: Klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Täglich wird Frischkost zubereitet: Smoothies, Gemüse, Salat, Fisch, Huhn, Fleisch
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens sind wir zu zweit in der Küche am Kochen, Vorbereiten (Schnippeln) etc.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Einteilung ist sehr störend. Kochen zu zweit ist fast unmöglich. Möchten eine grosszügige, übersichtliche, helle und freundliche Küche, wo wir uns gerne aufhalten, da wir für die Zubereitung unserer Mahlzeiten doch längere Zeit in der Küche verbringen.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: LEICHT-Küchen
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Miele, Berbel Ergoline, Liebherr, Siemens oder Bosch
Preisvorstellung (Budget):
 

Anhänge

Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
Hallo Luomey, und erst ein Mal ganz herzlich :welcome: hier.

Schöne Threaderöffnung *top*, evtl. noch die genaue Position des Wasseranschlusses nachreichen.
Derzeit ist viel los im Planungsboard, anscheinend der urlaubszeit geschuldet, aber genau die sorgt auch für Engpässe bei unseren PlanerInnen.
deshalb bitte nicht ungeduldig werden, bisher wurden noch die Allermeisten vermöbelt.

Bis dahin viel Spass hier und viel nützlichen Input wünsch der
Samy
 

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
Hallo Samy

Vielen Dank für die erste Rückmeldung. Hier folgt noch die Skizze mit den Wasser- und Elektroanschlüssen.

Falls der Wasseranschluss für den Druckdampfgarer zu knapp ist, könnte auch vom Bad her ein Wasseranschluss gelegt werden. Die Wand zum Bad wird mit grosser Wahrscheinlichkeit noch versetzt. Dies wurde bei der Küchenplanung schon mal eingeplant. So habe ich vom linken Fensterrand her 65 cm einkalkuliert für die Hochschränke und den Etagen-Aufsatz-Rollladenschrank (Korpushöhe 134 cm). Der Druckdampfgarer ist ein Wunsch-Gerät von mir und wird mir von meinen Bekannten wärmstens empfohlen. Ich werde noch eine Miele-Gerätevorführung besuchen. Vielleicht stellt sich dann heraus, dass das Gerät doch übertrieben ist und es ein Kombidampfgarer auch tut. Mal sehen.

VG, Loulou
 

Anhänge

Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Ich würde mir den Dampfdruckgarer auf jeden Fall mal live anschauen und ggf. bei deinen Bekannten testen. Im Prinzip ist das ein eingebauter Schnellkochtopf mit beschränkten Nutzungsmöglichkeiten. Wurde von Miele auch schon ein paar Jahre nicht mehr weiterentwickelt.
Ein DGC, also ein Backofen kombiniert mit einem Dampfgarer bietet deutlich mehr Anwendungen (Backen, Dämpfen, Gären, Backen mit Dampf, usw.) und ermöglicht auch die Zubereitung von ganzen Menüs. Ist das Lieblingsgerät in der Küche von vielen Nutzern hier.
Hier im Forum wird oft empfohlen, einen DGC plus einen Backofen mit Pyrolyse (und ggf. Mikrowelle) zu nehmen und dann Braten usw. die Spritzen im Backofen und alles andere von Gemüse bis Kuchen im DGC zuzubereiten.
 
Black Lab

Black Lab

Mitglied
Beiträge
508
Ganz ehrlich, ein Leben ohne Schnellkochtopf ist für mich undenkbar, ich hab 4,5, 7 und 9 Liter Modell und würde auf keinen verzichten (der "kleine" war sogar mit im Irland-Urlaub *g*), aber im Traum würde mir nicht einfallen, den in meiner neuen Küche als Einbaugerät zu planen. Bei mir wird's auch die Kombi DGC und BO werden, die SKT bleiben natürlich sowieso :-).
 

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
@Nilsblau und Black Lab:
Vielen Dank für euren Input. Die Kombi DGC plus Backofen habe ich mir auch schon angeschaut und ist aktuell 2. Wahl.

In unserer letzten Küche hatten wir einen eingebauten Steamer mit externem Wassertank, den wir regelmässig benutzten, da wir viel frisches Gemüse, Fisch, Huhn etc. essen. Wir sind beide berufstätig und so schätzten wir die leichte und schnelle Zubereitung einer ganzen Mahlzeit im Steamer.

In der jetzigen Küche haben wir keinen Steamer mehr und so wird wieder vermehrt der Schnellkochtopf benützt, aber halt jeweils nur für eine Gemüsesorte… mehrere Sachen gleichzeitig hat bei uns bis jetzt nicht sehr gut funktioniert…

So bin ich gespannt auf die Miele-Kochvorführung und vielleicht wird aus Plan B dann Plan A ;-).

VG, Loulou
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Ein Steamer ist ja max. 30% von dem Gerät was ein DGC ist, würde ich also so nicht vergleichen. Am ehesten ist ein DGC mit Konvektomaten aus der Gastronomie vergleichbar.

Kommt am Ende aber natürlich auch auf deine/eure Kochgewohnheiten an
 

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
Hallo Nilsblau

Da hast du absolut recht. Der DGC hat definitiv mehr Einsatzmöglichkeiten (wenn man sie dann auch benützt). Nur kenne ich diese noch zu wenig. Aber das ändert ja bald, Ende August ist der Anlass. Bis dann lasse ich diese Gerätewahl mal offen.

VG, Loulou
 
llllincoln

llllincoln

Mitglied
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Hi erstmal herzlich willkommen. Ich würde auf jeden Fall den GSP hochbauen und einen MUPL einplanen. Klar müsste dafür der Backofen auf die Kühlschrankseite, allerdings wird der GSP wesentlich öfter benutzt, als der Backofen.
 

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
Hallo Illincoln

Vielen Dank für die Nachricht. Ich werde mir mal im Küchenstudio einen hochgebauten GSP anschauen resp. den Bewegungsablauf ausprobieren. Ich konnte mir dies bis anhin nicht vorstellen, doch wäre es sicher ergonomischer. Also, ich probier's mal aus :-).

MUPL wird schwierig. Ich bin noch an einer weiteren Planung mit breiteren Korpus-Auszügen. So würde dann ein schmaler Korpus wegfallen. Ich stelle dies auch gleich noch online.

VG, Loulou
 

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
So, hier ist noch die Planungsvariante mit neu 3 90er Unterschränken und 1 60er Unterschrank und 1 offenen Flaschenregal als Abschluss (sorry, dies konnte ich nicht einzeichnen) anstelle der 3 80er und 2 50er (resp. 45er, was in jenem Plan falsch bezeichnet war) Unterschränken.

Frage dazu: Wie gut können die darunter liegenden Auszüge bedient werden, wenn das Kochfeld über 2 Unterschränken liegt? Das Kochfeld hätte ich dann gerne flächenbündig eingebaut. Verliere ich dadurch dann beide Schubladen der Unterschränke oder bleibt noch ein Nutzen dieser Schubladen?

Würde mich freuen über Rückmeldungen von Anwendern dieser Lösung. Was sind die Pros und Contras?

Schon mal vielen Dank und liebe Grüsse
Loulou
 

Anhänge

llllincoln

llllincoln

Mitglied
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Bei der gewünschten APL ist auch auf die Teilung zu achten. Maximallänge 3200mm. Ob eine Teilung im Kochfeld möglich ist, kann ich nicht beantworten. Ich könnte mir vorstellen zwei 90er Auszüge zwischen den Fenstern zu platzieren und das Kochfeld mittig zu setzen.
alternativ einen 100er zwischen den Fenstern um den MUPL zwischen Spüle und Kochfeld zu erzeugen. Den MUPL rechts neben dem Kochfeld, wäre auch nicht schlecht, da du zwischen Spüle und Kochfeld nicht viel APL hast. Werde mal Sonntag etwas planen. Habe leider vorher keine Zeit. Lg
Edit sagt, dass die Antwort zu spät abgeschickt wurde.
Rechts 90 und 60 er tauschen und der MUPL ist sehr gut machbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Carlaskitchen

Mitglied
Beiträge
267
Plant ihr Induktion? Dann bleibt die Schublade unter dem Kochfeld zwar nutzbar aber mit reduzierter Höhe. Hier ist ein. Bild von der Schublade unter dem Kochfeld (links) im Vergleich zu einer normalen Schublade.
Wir haben auch eine Leicht Küche mit einem flächenbündigen Miele Kochfeld mit Hitzeschutzboden in einer 2cm dicken Granit APL.
 

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
Guten Abend Illincoln

Oh, danke für den Hinweis betreffend Maximallänge APL, ich war mir dessen nicht bewusst.

MUPL ist bei uns nicht ein grosses Thema. Wir haben einen Kompost im Garten und Grünabfälle werden pro Tag mehrmals entsorgt. Dazu haben wir auf der APL ein spezielles Gefäss.
Glas, Alu, Pappe, PET, Batterien etc. werden im Keller gesammelt (und wird auch so bleiben). So fällt in der Küche nicht so viel Abfall an, weshalb für uns der Platz unter der Spüle für den Müll weiterhin ok ist. Aber vielen Dank für den Vorschlag und den Gedankenanstoss.

Freue mich auf weitere Vorschläge.

LG und gute Nacht
Loulou
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Ich würde auch wie vorgeschlagen einen hochgebauten GSP in den mittleren Hochschrank an der linken Wand einbauen.
Ich sehe, dass das Kochfeld wegen der Optik mittig an der Wand sein soll, aber so wäre es mir dadurch viel zu nah an der Spüle. Genau dazwischen befindet sich die Haupt-Arbeitsfläche. Bei flächenbündiger Induktion würde ich das Kochfeld zudem nicht über zwei Schränke setzen (wegen des Platzverlust).

Daher mein Vorschlag für die Zeile (von links nach rechts):

Tote Ecke
50er US
60er US mit Spüle
40er MUPL
80er US
80er US mit Kochfeld
80er US
60er US
Blende

Nachtrag: Ein Gefäß für Kompost auf der APL ist längst nicht so praktisch wie ein MUPL. Dort kann der Bio-Abfall direkt rein gewischt werden. Ausleeren könnt ihr ihn ja trotzdem täglich, aber ihr habt keinen unschönen Behälter mehr auf der APL stehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
@Carlaskitchen:
Wow, deine Küche sieht super aus! Wir wollen ein herkömmliches Ceran-Kochfeld, Induktion kommt nicht in Frage. In die Schubladen unter dem Kochfeld kämen Gewürze, Kochutensilien, Besteckeinsatz mit Messerhalter. Dies sollte eigentlich Platz haben, wenn ich deine Foto anschaue :-).

Vielen Dank und gute Nacht
Loulou
 

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
@Nilsblau:
Vielen Dank, werde deinen Vorschlag ausprobieren.

LG und gute Nacht
Loulou
 

Loulou

Mitglied
Beiträge
43
Hallo Nilsblau

Hier mal eine Skizze von deinem Vorschlag. Die Arbeitsfläche gewinnt so definitiv. Bei der frei gewordenen Wandfläche zwischen den beiden Fenstern habe ich nun mal noch Oberschränke mit Klappe eingezeichnet für Tassen und Gläser. Das wäre in der Tat auch noch eine Variante.

Vielen Dank und gute Nacht, Loulou
 

Anhänge

Carlaskitchen

Mitglied
Beiträge
267
Hallo Loulou,

Warum möchtet ihr keine Induktion? Liegt es daran, dass ihr gute nicht-induktionsfähige Töpfe habt, die ihr nicht austauschen wollt? Darüber solltet ihr vielleicht noch einmal nachdenken. Ihr plant eine hochwertige Küche mit hochwertigen Geräten, da gehört ein Induktionskochfeld schon fast dazu. Das Kochen darauf ist wirklich toll: die Hitze ist sofort da und lässt sich genau regulieren. Ich kann es nur empfeheln. Weiterhin viel Glück mit eurer Planung! Hier im Forum wurde mir sehr geholfen.
 

Carlaskitchen

Mitglied
Beiträge
267
Zu eurer Möbelanordnung: könnte man die Position des Dampfgarers und des GS tauschen und so bei geöffneter GS-Klappe noch vor der Spüle stehen? Dann könnte man benutztes Geschirr links von der Spüle abstellen und ohne Kleckern auf den in den GS stellen.

Schliesst der Jalousienschrank oben und vorne mit den daneben stehenden Schränken ab? Das ergibt eine klarere Linie. Der Jalousienschrank ist ja recht teuer. Freunde von uns haben einen, und er steht eigentlich immer offen, damit man besser an die dahinter stehenden Sachen kommt. Wir haben stattdessen einen Oberschrank gewählt, der oben und vorne bündig abschliesst. In der Lücke darunter auf der APL stehen bei uns Toaster und Wasserkocher. Gut erreichbar aber trotzdem etwas versteckt in der Ecke.

Wir wollten auch ursprünglich die DAH Berbel Ergoline. Als wir dann doch Hängeschränke gewählt haben, haben wir lieber eine Einbau-DAH/ Lüfterbaustein von Berbel gewählt. Das ergab eine einheitlichere Linie und ist außerdem viel günstiger.

Auf die MUPL würde ich nicht verzichten! Der Komposteimer kann klein sein und täglich geleert werden, muss aber trotzdem nicht auf der APL stehen.
 

Mitglieder online

  • moebelprofis
  • kuechentante
  • Elba
  • Cucina74
  • Wolfgang 01
  • LosGatos11
  • Mini-C
  • Gernelila
  • MillenChi
  • snowy18
  • Magnolia
  • Conny
  • SuseK
  • Larnak

Neff Spezial

Blum Zonenplaner