Status offen Neubau - offene Küche von IKEA mit 2 Fenstern und Tür

Simone135

Mitglied

Beiträge
23
Titel des Themas: Neubau - offene Küche von IKEA -Grundriss mit 2 Fenstern und Tür

Hallo liebe Küchenfreunde,

meine kleine Familie (mein Mann, meine Tochter und ich) werden diesen Herbst ein Häuschen bauen. Nun hoffe ich, hier Anregungen und Verbesserungen für unsere erste selbst geplante IKEA-Küche zu finden. Zunächst einmal entschuldige ich mich für die noch sehr unausgereifte Planung, meine Kleine (13 Monate) lässt mir grade nicht sehr viel Zeit zum Arbeiten und so möchte ich die Pläne erst "hübsch machen", wenn die Anordnung feststeht...
Aktuell steht der Grundriss des Hauses von unserer Seite eigentlich fest, bezüglich Anschlüssen und Leitungen sind wir hingegen noch komplett flexibel. (Grundriss wäre theoretisch noch anpassbar,möchten wir aber eigentlich nicht).

Was ich hier suche: Es geht mir erst einmal nur um die grundsätzliche Anordnung der Elemente und Geräte. Macht z.B. der Herd so Sinn, oder wäre er besser auf der anderen Seite des Fensters aufgehoben? Ein angefragter Fachhändler schlug dieselbe Anordnung wie in meiner Planung vor. Evtl. käme auch eine Insellösung in Betracht, ich fürchte allerdings, dass uns hier Stauraum verloren gehen würde. Außerdem lässt sich die Insel wohl nicht mit unserer Idee vereinbaren, die Küche ggf. später einfach abzutrennen? (wir sind keine offene Küche gewohnt und möchten ein "Hintertürchen"offen lassen :-))

Durch die Fenster und die Tür sind wir leider nicht so flexibel, was die Gestaltung der Küche betrifft, sind aber offen, falls jemand eine ganz andere Idee für unseren Raum hat. Oberschränke würden wir evtl. noch an der Südseite platzieren (siehe IKEA Planung). Auch ein "IKEA-fremder" Rolloschrank käme in Frage, das würde ich für Kaffeemaschine etc. sehr praktisch finden.
Auch Stauraum ist gefragt, da wir ohne Keller und nur mit kleinem Technikraum bauen.
Ach so, die Fenster haben beide einen feststehenden unteren Teil,das größere Fenster hat 2 Flügel, das Kleinere 1 Flügel.

So, nun hoffe ich, dass jemand geduldig genug ist, meinen "Roman" zu lesen und wäre sehr froh über Feedback. Vielen Dank schon mal und einen schönen, endlich mal etwas kühleren Tag,
Simone

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 179 / 163
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92, da wir eine IKEA Küche planen, ist niedriger schwierig

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 88? - wird so geplant, dass die Arbeitsplatte ins Fenster läuft
Fensterhöhe (in cm): 100
Raumhöhe in cm: 265
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 6-8 Personen
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Ca. 1x täglich, evtl. für ein schnelles Frühstück oder mal nen Snack


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, im Sommer auch mal Einwecken von Obst und Gemüse
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Oft zu zweit, künftig wird auch das Kind öfters "helfen". Evtl. kommt noch ein weiteres Kind dazu :-)


Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: IKEA - relativ sicher
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein, gute Mittelklasse, z.B. Siemens , Bosch , etc.
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: kein Geschirrspüler, sehr klein, Dunstabzug sehr laut und zu schwach
Preisvorstellung (Budget): 12000


Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche1_Alnoplaner.JPG
    Küche1_Alnoplaner.JPG
    73,1 KB · Aufrufe: 641
  • Küche1_Alnoplaner_Grundriss.JPG
    Küche1_Alnoplaner_Grundriss.JPG
    38,5 KB · Aufrufe: 257
  • Küche1_IKEAplaner.JPG
    Küche1_IKEAplaner.JPG
    43,8 KB · Aufrufe: 276
  • Küche1a_Alnoplaner.JPG
    Küche1a_Alnoplaner.JPG
    45 KB · Aufrufe: 262
  • Küche_1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 109
  • Küche_1.POS
    5,5 KB · Aufrufe: 113
  • Grundriss_Haus_1.JPG
    Grundriss_Haus_1.JPG
    65 KB · Aufrufe: 262
  • Grundriss_Küche mit Maßen.JPG
    Grundriss_Küche mit Maßen.JPG
    48,2 KB · Aufrufe: 230
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.571
Wohnort
Berlin
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Alle Maße habt ihr geliefert, wunderbar. Eine Frage aber: Die Tür zur Diele, ließe sich die potentiell auch schließen? Noch keine konkrete Idee, nur erstmal Optionen abklopfen.

Soll es wirklich keinen Dunstabzug mehr geben? Und überlegt, ob ihr wirklich eine Abtropffläche braucht - heutzutage wäscht man ja vieles mit der Hand ab, und eine schöne Arbeitsfläche vorm Fenster (mit breiter Spüle, in die ein Backblech reinpasst) wäre nicht zu verachten. Bei euch ist die Hauptarbeitsfläche in der aktuellen Planung sehr klein. Sie sollte sich zwischen Kochfeld und Spüle befinden, nach Möglichkeit mit MUPL . So kann man alle wesentlichen Arbeiten in diesem Bereich ausführen und den Abfall bequem in den obersten Auszug schieben.

Seid ihr euch sicher wegen der zwei Sitzplätze, wo doch der Esstisch daheben steht? Eine G-Form eng ein, und falls ihr die Küche doch mal schließt, würden diese Sitze entfallen. Vielleicht lieber den Schenkel offen lassen?

Frage bezüglich IKEA : Plant ihr Selbstaufbau, Montage durch "freie" Handwerker/innen oder Montage durch IKEA-Monteur/innen? Das wäre vorab gut zu wissen, da einige Vorschläge von uns (z.B. hochgebaute Geschirrspüler, andere Sockelhöhen oder Samy-Schrank mit MUPL) von IKEA-Monteur/innen nicht umgesetzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.571
Wohnort
Berlin
Ich habe deine Planung einmal aufgegriffen und etwas verändert angepasst. Da du von einem erhöhten Geschirrspüler schreibst, gehe ich von Selbstaufbau aus, da IKEA das nicht macht. Ansonsten müsste man hier noch mal umdenken. Die Arbeitshöhe habe ich jetzt bei IKEA Standard gelassen, da ich denke, die größere Person kommt mit einem dicken Schneidbrett hin. Das könnt ihr aber prüfen und sonst die Spülenzeile mit einem höheren Sockel planen:

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Die Abtropffläche habe ich weggelassen. Wenn ihr wirklich eine braucht, guckt nach einer Spüle mit kleiner Abtropfe, damit die Spüle inkl. Abtropfe nicht breiter als maximal 70cm wird. Es gibt auch mobile Abtropfmatten, die man z.B. auf dem Geschirrspüler parken könnte.

Apropos Geschirrspüler: diesen riesigen Hochschrank fand ich sehr klotzig und habe daher nur mit 120cm Höhe geplant. So wirkt die Ecke ums Fenster luftiger. Auch habe ich nirgendwo Wandschränke geplant, da ihr sehr viel Stauraum hättet und diese durch die vielen Fenster sowieso nur an wenigen Orten plazierbar wären. Dann lieber ein hönes Regal planunten zwischen den Fenstern.

Zwischen Spüle und Kochfeld ist ein Samy-Schrank mit MUPL , den man bei IKEA ganz leicht selbst bauen kann. Dort könnten sogar alle drei von euch genannten Müllsorten rein und ihr tut unter die Spüle was ganz anderes. :-[


Für einen IKEA-MUPL mit drei Eimern (z.B. Bio-, Plastik- und Restmüll) empfehle ich folgende Kombination:



  • Auszug: MAXIMERA hoch mit zwei Trennstegen (wir haben selbst - siehe Foto - akuell nur eine mittlere Schublade ohne Trennstege, aber darin wackeln die Eimer leider etwas).
  • Für Bio- und Restmüll jeweils folgenden Eimer: Franke Garbo Abfallsorter 12 L schmal - Maße (TxBxH): 15 x 30 x 34 cm
  • Für Plastikmüll folgenden Eimer: Franke Garbo Abfallsorter 18 L - Maße (TxBxH): 22,5 x 30 x 34 cm
(Wichtig ist, dass bei allen Eimern die Henkel entfernt werden, sonst passen sie nicht. Da man aber i.d.R. nur die Mülltüten wechselt, sollte das kein Problem darstellen. Deckel gibt es bei Bedarf auch für alle Eimer.)

Bei uns steht vorne der Biomüll, da wir direkt darüber an der Arbeitsplatte arbeiten können und den Auszug nur leicht öffnen müssen, um Schnippelreste hineinzuwischen. Danach kommt der Plastik- und ganz hinten der Restmüll (bei uns mit Deckel, da der am langsamsten voll wird). Man kann die beiden schmalen Eimer aber auch um 90° drehen und nebeneinander stellen, dahinter dann den großen, passt genauso.


Um die tote Ecke noch ein schmaler Auszug für Öle - alternativ könnte die zweite Hälfte des Samy-Schranks für Öl verwendet werden, aber dort würde ich eher Gewürze und Kochbesteck (Schneidmesser, Löffelchen, Schäler für Gemüse etc.; unterm Kochfeld dann Kellen usw.) unterbringen, damit das bei der Hauptarbeitsfläche ist.

Es folgen vier breite Schränke (super Stauraum!), davon der erste mit Kocheld, danach viel Platz, wo ihr Kaffeemaschine, Obstschale und Co. abstellen könnt (die "Schmutzarbeit" hab ich absichtlich im hinteren Teil der Küche geplant) und statt dem engen G eine 35cm überstehende Arbeitsplatte mit einem Sitzplatz, falls jemand der kochenden Person Gesellschaft leisten möchte. Wie die Hühner auf der Stange nebeneinander sitzen ist eh nicht schön, also ab zwei Personen lieber am Tisch gemütlich machen. ;-) Solltet ihr doch mal eine Wand ziehen wollen, sägt ihr die Platte einfach ab.

Gegenüber die drei Hochschränke wie auch in deiner Planung, allerdings andere Reihenfolge: planrechts der Kühlschrank, damit er nicht zu weit von der Arbeitsfläche entfernt ist (ergonomisches Arbeitsdreieck). Natürlich kein Muss, kann auch mit dem Vorratsschrank planlinks getauscht werden, solltet ihr ihn lieber nah am Tisch haben wollen. Ihr habt aber eh schon lange Wege, insofern...

Mittig Backofen und Mikrowelle, weil das optisch am gefälligsten ist. Den Backofen habe ich sogar nur 40cm hoch geplant, damit ihr und das Kind gut an die Mikrowelle (offen im Fach oder hinter einer Tür) rankommt. Ist aber kein Muss, ginge auch 20cm höher.

Generell solltet ihr die drei Hochschränke so nah wie möglich an den Türrahmen setzen, um links Platz für eine potentielle Wand zu lassen.
 

Anhänge

  • simone_noergli_v01_3D_01.png
    simone_noergli_v01_3D_01.png
    317 KB · Aufrufe: 202
  • simone_noergli_v01_3D_02.png
    simone_noergli_v01_3D_02.png
    311,2 KB · Aufrufe: 250
  • simone_noergli_v01_3D_03.png
    simone_noergli_v01_3D_03.png
    299,2 KB · Aufrufe: 181
  • simone_noergli_v01_3D_04.png
    simone_noergli_v01_3D_04.png
    338,5 KB · Aufrufe: 186
  • simone_noergli_v01_grundriss.png
    simone_noergli_v01_grundriss.png
    36,8 KB · Aufrufe: 182
Zuletzt bearbeitet:

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Hallo Nörgli,

vielen Dank für die nette Begrüßung und die schnelle und ausführliche Antwort. Meine Meinung zu Deinen Vorschlägen:
- Die Tür zur Diele könnten wir noch verschieben oder auch schließen, allerdings wollte ich gerne den Laufweg von der Eingangstür so gering wie möglich halten. Sicher, wenn diese geschlossen wäre, ergäben sich ganz neue Möglichkeiten... Evtl. wäre eine Schiebetür eine Möglichkeit, aber den Platz zum Öffnen des GSP brauchen wir ja trotzdem.
- Bezüglich Dunstabzug, das habe ich wohl falsch eingegeben, doch, der soll schon mit rein. Umluft oder Abluft ist noch nicht ganz klar. Es wird ein ENEV2016 Standard-Haus, kein KfW Haus, ich denke, Abluft müsste gehen
- zur Abtropfe: hier tue ich mir schwer, da wir aktuell keinen GSP haben, brauche ich die im Moment. Schwer zu sagen, ob ich darauf verzichten möchte. Ein Restebecken hätte ich aber schon gerne. Ich denke darüber nach... die Idee mit der kleinen Abtropfe finde ich gut
- kleine Hauptarbeitsfläche: Du hast absolut Recht, diese ist sehr klein. Daher war meine Überlegung, den Herd auf die planlinke Seite des Fensters zu verschieben. Dann wäre er allerdings sehr nah am Ende der Küche... gefällt mir auch nicht so. Ich überlege, nach den Handwerkerferien den Architekten zu fragen, ob wir evtl. die Fenster noch verschieben könnten. Andererseits dachte ich, der kurze Weg zwischen Herd und Spüle wäre auch nicht schlecht (momentan haben wir gerade mal 30 cm zwischen Spüle und Herd). Zum Wasser holen und abgießen, etc...
-den MUPL hätte ich tatsächlich gerne dabei, dagegen werde ich das Eckkarussell wohl rauswerfen. Dafür könnten wir dann die Schränke links vom GSP beginnend mit 60, 40, 60, 60 cm anordnen. Oder 60, 60, 40, 60, wenn die Spüle kleiner würde.
- Sitzplätze / G-Form: Ich gebe Dir Recht, mein Mann möchte das unbedingt haben, weil ers cool findet :so-what:. Ich würde es jetzt nicht brauchen...
-
- Zum Aufbau der Küche: wir möchten die Korpusse möglichst selbst aufbauen, Geräte lassen wir anschließen (mein Mann arbeitet beim roten "ich-bin-doch-nicht-blöd" Markt, da holen wir die Geräte und beauftragen den Anschluss-und Lieferservice mit)). Arbeitsplatte möchten wir vom Schreiner einpassen lassen, den würden wir auch für den einen oder anderen Umbau / Eigenbau zu Rate ziehen, wenn wir es selbst nicht hinbekommen.
- Zur Arbeitshöhe: danke für die Beschreibungen zur Ermittlung. Momentan haben wir 2 Zeilen, eine mit 87 und eine mit 91 cm. Wir kommen mit beidem klar. Mein Mann schnibbelt eh nicht so viel. Ich werde in nächster Zeit mal mit zusätzlich unterlegtem Brett auf der 91 cm Fläche schnibbeln und dann entscheiden, ob das für mich passt. Gemessen wären etwa 88 cm ideal für mich... Vielleicht nehmen wir dann einfach eine dünnere Arbeitsplatte
- zum klobigen GSP-Schrank: absolut richtig, Dein Vorschlag schaut wesentlich besser aus. Ohne Wandschränke finde ich auch schöner, ich werde mal eine Stauraumplanung machen und gucken, ob wir hinkommen. Ich denke schon.
- Zum MUPL / Samy: gefällt mir ausgesprochen gut, das muss in irgendeiner Form in meine Küche
- Zu den 3 Hochschränken: Es wird keine Einbau-Mikrowelle, sondern ein Standgerät, das ich hinter einer Schranktür verstecken möchte. Davon abgesehen finde ich Deine Anordnung optisch top und die Anmerkung zur Höhe von Backofen und Mikro ist spitze, das machen wir! Warum ich die Anordnung der Schränke anders geplant hatte: Ich wollte die Einkäufe zum Einräumen in den Kühlschrank auf den Thekenschenkel stellen und habe weiterhin immer noch etwas Bedenken, wenn der Kühlschrank direkt neben dem Ofen steht. Brauche ich da nicht mehr Energie?

Ich werde bei Gelegenheit auch nochmals den Ikeaplaner und/oder Alnoplaner bemühen und noch etwas tüfteln. Deine Vorschläge und Pläne bringen mich auf jeden Fall schon einen sehr großen Schritt weiter, vielen herzlichen Dank.

Bis bald, liebe Grüße,
Simone
 

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Hallo nochmal,

ein Frage noch bezüglich der langen Wege in unserer Küche... wie könnte man diese denn verkürzen?
Mir fällt nur ein:
1. Kühlschrank in die Ecke oben links im Plan (statt derzeitigem GSP), Ofen und GSP dafür unten einbauen und Hochschränke nur als Stauraum nutzen
2. Tür zur Diele schließen und Küche komplett umstrukturieren

Falls jemand eine einfachere Lösung hätte, bitte immer gerne :-)

Danke schön undviele Grüße,
Simone
 

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Einen schönen guten Morgen zusammen,

zunächst wollte ich noch erwähnen, dass wir bezüglich der Fronten noch nichts entschieden haben. Favorit ist derzeit: Hochschrankblock und Arbeitsplatte in Esche, die restlichen Fronten Ringhult Hochglanz weiß. Der Fußboden wird Vinylboden, entweder helle Holzoptik (Esche, helle Eiche, o.ä.) im kompletten Wohn-Essbereich oder das helle Holz nur im Wohn-Essbereich und helle Fliesenoptik im Kochbereich.
ich habe mal anhand von Nörglis Plänen eine Stauraumplanung gemacht. Alle Utensilien und sogar noch ein paar Dinge, die ich anderswo geplant hatte, finden hier Platz. Deine Lösung ist echt toll und richtig schön anzusehen, Nörgli, vielen Dank für Deine Mühe! Dennoch sind ein paar Punkte dabei, die ich mir noch genauer überlegen muß...

Stauraumplanung_Küche_Nörgli_1.JPG



Stauraumplanung_Küche_Nörgli_2.JPG



Stauraumplanung_Küche_Nörgli_3.JPG


Meine Überlegungen sind derzeit Folgende, es wäre toll, wenn ich dazu Eure Meinung bekäme:

1. Die Hochschrankkombi wird wohl doch so ähnlich geplant wie ursprünglich gedacht. Mein Mann weigert sich, den Kühlschrank neben dem Ofen einzubauen. Ist leider optisch nicht so gefällig wie Nörglis Vorschlag... Kühlschrank rechts wie von Nörgli vorgeschlagen, macht Sinn. Eine Überlegung hätte ich aber noch: Evtl. könnte man im mittleren Hochschrank in Arbeitshöhe eine niedrige Schublade einbauen und zweckentfremden, um darauf einen Einkaufskorb für Kühlware oder Essen für den BO oder Mikro stellen zu können. Findet Ihr das sinnvoll? Bezüglich der Fronten: ich hab es leider noch nicht so raus, wie ich ich die Fronten im IKEA -Planer gleichmäßig anordnen kann. Ich arbeite noch dran...
Hochschrankblock_2.JPG

2. G-Lösung: Mein Mann will das unbedingt haben... Allerdings weniger, um dran zu sitzen, sondern eher als Raumteiler, und um Dinge darauf abzustellen, oder auch mal ein kleines Buffet aufzubauen, wenn Gäste kommen. Nach einigem Überlegen gefällt es mir aber auch immer besser: ich finde eine Arbeitsfläche gut, bei der ich in Richtung Wohnbereich / Garten schauen kann, um mein Kind im Blick zu haben. Somit wäre es am Sinnvollsten, hier auf Arbeitsplattenhöhe zu bleiben. Die Bar-Stühle fliegen auf jeden Fall raus. Vielleicht hat ja jemand eine Idee?

3. Wandschränke: Die Wandschränke auf der Kochfeldseite wären vielleicht doch nicht schlecht. Die Optik würde wohl leiden, aber es wäre nochmal zusätzliche Staufläche für "Gefährliches", das unerreichbar für unsere Kleine verstaut werden soll.

4. DAH: Vielleicht wäre es dann gefälliger, einen im Schrank integrierten Dunstabzug zu verwenden. Weiß jemand, ob das für meine Planung mit einem 70-80 cm breiten Induktionsfeld überhaupt umsetzbar wäre, d.h. gibt es so breite DAH für Schränke?
Schön wäre auch, wenn man zwischen Umluft und Abluft wechseln könnte, wir haben einen Holzofen im Wohnbereich. Wie ich gelesen habe, muss bei Betrieb der DAH das Fenster gekippt sein, wenn man mit Abluft arbeitet. Da wäre Umluft im Winter vielleicht besser?

5. Die breite Spüle mit Abtropfe würde mir schon gut gefallen, da überlege ich noch, ob ich doch den Herd noch verschieben kann. Das Fenster ist halt im Weg (kann vielleicht auch noch etwas verschoben werden)... Ansonsten werde ich mal nach einer 70 cm Spüle suchen wie von Nörgli vorgeschlagen.

6. MUPL : Ich habe noch überlegt, das Abfallsystem in einen 60er Unterschrank zu stecken. Aber ich glaube, Nörglis Lösung mit dem Samy Schrank ist doch praktischer. Bleibt noch offen...

7. Arbeitshöhe: wird noch getestet, spielt aber für die Anordnung der Küche erstmal keine Rolle

8. Lange Wege: Wege sind dank verschobenem Kühlschrank etwas kürzer, aber können vielleicht noch verkürzt werden? Vermutlich ist das aber nicht möglich, wenn die Geräte hochgebaut bleiben sollen. Was wäre Euch denn wichtiger, kurze Wege oder hochgebaute Geräte?

Über Eure Meinung und weitere Vorschläge wäre ich sehr dankbar. Ich werde inzwischen weiter grübeln :-).
Vielen Dank schon mal und einen schönen Tag,
Simone
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.571
Wohnort
Berlin
Ich bin grad unterwegs, daher nur zum Kühlschrank: die Isolierung ist heutzutage so gut, dass das keinerlei Problem darstellt. Aber im Endeffekt ging es mir hier tatsächlich um Optik. ;-)

Ob eine Schublade die Einkäufe aushält, bezweifle ich. Warum dann nicht auf die geplante Theke? (Für diese könnte ich mir einfach ein freies Brett vorstellen, plane ich gerne später mal rein.)

Miss mal deine Töpfhöhen, wie viele höher als 15cm sind. Die meisten passen nämlich in 20er Auszüge. ;-)

Die Wege zwischen Kochfeld und Spüle sind in der Planung ok, Backofen ist nicht so relevant. Kühlschrank halt...

Der Planet ist fies und ich musste tricksen, um die Fronten gleichmäßig zu setzen. ;D
 

doppelkeks

Premium
Beiträge
1.699
Wohnort
Sachsen
Ich hab den Gefrierschrank neben dem Backofen und noch nichts negatives gemerkt.
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Warum BO nicht neben KS - wegen Energie? Ich meine die technische Entwicklung ist schon länger soweit, dass man diese Bedenken als überholt ansehen könnte.
Ein Backofen wird nach seitlich weniger warm als die meisten Geschirrspülmaschinen. Die heiße Luft geht wohl meist nach vorn raus, da sollte man halt vermeiden, den KS genau dann aufzumachen, wenn auch der BO grad nach Nutzung noch auf ist. Ich vermutlich der Strommehrverbrauch liegt - wenn überhaupt - pro Jahr im Bereich von wenigen Euro?.
 

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Hallo zusammen,

danke für Euer Feedback zum Thema Backofen neben Kühlschrank. Ich glaube Euch, dass es nichts ausmacht, aber mein Mann findet es nicht gut. Frei nach dem Motto "war schon immer so"... Ich werde ihn bitten, mal seine Arbeitskollegen zum dem Thema zu befragen, vielleicht kriegen die ihn rum. Ansonsten isses halt so, dann ist es halt optisch nicht ganz so rund. Schade, wo Nörgli so schön die Fronten hingetrickst hat... Könnte man den den Ofenanschluß vielleicht so planen, dass theoretisch beide Optionen möglich wären, also Backofen mittig oder links? Oder sind die Kabel generell so kurz, dass das vorab genau festgelegt werden muss?

@Nörgli, Einkäufe auf der Theke zwischenparken hatte ich zunächst auch so angedacht, deshalb hatte ich den Kühlschrank ursprünglich oben links eingeplant. Aber Kühlschrank rechts ist wegetechnisch schon sinnvoller, und da ist es ja zur Theke auch nicht näher als zur Fläche unterm Fenster. Die "Schublade" fände ich also schon sehr praktisch. Halten die nicht um die 25 kg aus? So viel wiegen meine Einkäufe bei Weitem nicht, Getränkekisten will ich ja nicht draufstellen.
Wobei, nachdem ich sehr großzügig Stauraumplanung gemacht habe, wäre es durchaus eine Option, auch eine Getränkekiste in einer der hohen Schubladen bei der Spüle zu parken. Denkt Ihr, das würde gehen?

Zu den hohen Töpfen: Ich habe 1 Schnellkochtopf mit 19 cm Höhe und einen weiteren mit Siebeinsatz, der zusammengebaut auch etwa 19 cm hoch ist (den möchte ich am Liebsten auch zusammengebaut in der Schublade haben). Für die Zukunft wünsche ich mir noch einen schmalen hohen Topf für Spargel und Spaghetti. Ich brauch also bei Weitem nicht die komplette hohe Schublade für die Töpfe.

Das freie Brett als Theke klingt gut, ist bestimmt wesentlich luftiger als die massiven Schränke... Und auch sehr einfach zu entfernen, falls die Trennwand zum Essbereich doch noch kommt. Ich glaube aber immer weniger daran, dass wir den Raum abtrennen, offen wirkt es einfach so schön großzügig.

Ich habe mal noch einen Plan erstellt, dass man einen besseren Eindruck der Gesamtsituation bekommt. (Der Bereich ums Sofa bekommt noch Schränke und Couchtisch,aber das ist ja nicht so relevant für die Küche). Ins Detail bin ich noch nicht gegangen, aber ich finde, es ist durchaus genug Platz um z.B. mit der Theke ein Stück in Richtung Essbereich zu rutschen. Übrigens sind alle Fenster in der linken Wand und das Fenster links unten bodentief und als Tür zu öffnen.

Überblick.JPG
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.571
Wohnort
Berlin
Das sieht doch ganz gut aus. Aber der Buffettschrank. kommt da gutes, selten genutztes Geschirr rein, oder wollt ihr jedes Mal so weit laufen?

Wenn Wasser noch völlig variabel ist (legt ihr durch den Keller?) und der Raum wohl offen bleiben wird, könnte man natürlich noch mal schieben und gucken, welche Optionen es so gibt, die vielleicht zum Raum hin arbeiten? Oder wollt ihr wenigstens diese halbe Trennung?

Zum Backofen weiß ich leider nicht, wie sich das mit den Kabeln verhält. Aber diese kann man sicher austauschen / verlängern?

Und ja, die Schubladen halten 25kg.
 

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
... Richtig, der Buffetschrank soll mit Vitrine sein, da sollen dann schöne Gläser und das von Mama geerbte Aussteuerporzellan rein.Also eher als Ausstellungsfläche gedacht, der untere Teil vielleicht für Spiele oder was halt sonst so in Tischnähe Sinn macht. Alltagsgeschirr soll in der Küche selbst verstaut werden.

Wir bauen ohne Keller, wie das Wasser genau verlegt wird, kann ich leider nicht sagen. Sollte aber kein Thema sein, das evtl. zu verlegen. Die grundsätzliche Anordnung Wohnen/Essen/Kochen finde ich eigentlich gut so. Der Hauptgarten liegt so links im Westen, Gemüsegarten unten im Süden und die Hofeinfahrt und Haustür im Osten. Bevor Du viel Zeit in Pläne investierst, könntest Du kurz beschreiben, was für Optionen "zum Raum hin" Dir da einfallen würden? Die "halbe Trennung" ist kein muss, der Ehemann hätte halt gern eine schöne Abstellfläche zum Wohn /Essbereich hin.

Eine Info, die vielleicht noch wichtig wäre: Um im Alter ggf. auf einer Ebene wohnen zu können, haben wir folgendes vorgesehen: Oberhalb des Kamins, dort wo die Couch steht, kann bei Bedarf eine Wand eingezogen werden, ein separater Heizkreis und ein Türsturz in Richtung Flur zum WC sind eingeplant. Dieser neue Raum wird dann als Schlafzimmer genutzt, evtl. bringen wir dann dort auch noch eine Dusche und Waschbecken unter. Dies aber nur als Plan B, evtl. kommt dann auch ein Treppenlift in Frage. Der Wohn/Essbereich würde dann halt eingeschrumpft. Idealerweise bleiben wir fit bis wir in die Kiste kippen und brauchen das gar nicht

Noch eine Frage: es gibt nicht zufällig eine Möglichkeit, Deine Planung aus #3 direkt als Basis für meine weiteren Pläne zu benutzen?

Viele Grüße, Simone
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.571
Wohnort
Berlin
So, ich hab mal noch eine andere Idee umgesetzt, bei der ihr allerdings die Tür zur Diele umsetzen musst. D.h. im Flur wäre z.B. rechts der Tür Sitzbank und Schuhe, links dann Garderobe (oder umgekehrt), statt einer breiten Garderobe nach der Tür. Die Türanschlag öffnet hier sinnvollerweise anders herum als im Ursprungsplan.

Hintergrund der Umplanung ist, dass der hochgebaute Geschirrspüler woanders steht und ihr mehr Platz bei der Spüle bekommt, sodass sogar ein Doppelbecken mit Abtropfe möglich würde. Ich würde sogar nach einem breiten Hauptbecken mit schmalem Zusatzbecken + Abtropfe gucken, wobei das kleine Becken und die Abtropfe in die tote Ecke ragen würden. (Im Grundriss hab ich es so in Photoshop geändert, in den 3D-Ansichten nicht.)

Es wäre auch möglich, die Zeile tiefer zu legen, indem ihr 5cm Füße kauft (das geht nur bei hochgebautem Geschirrspüler!). Man muss dann aber aufpassen, so ein tiefer Sockel gefällt nicht jedem. Ich hab auch nur eine 3cm Arbeitsplatte verwendet diesmal, damit es für dich tiefer liegt.

Eine andere Möglichkeit wäre, die gesamte Kochfeldzeile 5-10cm tiefer als die Spülenzeile zu legen, was aber für die größere Person auch zu niedrig sein könnte. Dazu würdest du alle 80er Schränke auf der Kochfeldzeile so aufbauen:
10 tiefer: Korpus oben um 10cm absägen, oben 10er Front, dann 3x 20er Front oder 20er + 40er Front.
5cm tiefer: Korpus oben um 5cm absägen, oben 10er Front, dann 20er Front, dann 45er Geschirrspülerfront quer - geht aber nur bei Fronten, die einfarbig sind und keine Rahmen haben!

Einkäufe würde man hier auf der Arbeitsfläche abstellen, de Kühlschrank hat den Anschlag rechts.
 

Anhänge

  • simone_noergli_v02_grundriss.png
    simone_noergli_v02_grundriss.png
    408,2 KB · Aufrufe: 226
  • simone_noergli_v02_3D_01.png
    simone_noergli_v02_3D_01.png
    693,5 KB · Aufrufe: 225
  • simone_noergli_v02_3D_02.png
    simone_noergli_v02_3D_02.png
    653,5 KB · Aufrufe: 145
  • simone_noergli_v02_3D_03.png
    simone_noergli_v02_3D_03.png
    635 KB · Aufrufe: 179

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.571
Wohnort
Berlin
Oh, da haben sich unsere Beiträge überschnitten. ^^ Zum Raum hin, ich dachte an eine Insel, hab es aber noch nicht versucht, ob das sinnvoll wäre. Eben grad erstmal anders geschoben, da ich spontan gar keine Insel sähe.

Wie ich dir meine Planung geben könnte, wüsste ich spontan nicht. Ich schiebe aber für die Frontenansichten etc. mehrere Schränke ineinander, was einiges an Übung mit dem Planer bedeutet und nicht einfach mal eben umgeschoben werden kann. Daher könnte das eher in Frust für dich enden. :/
 

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Ok, schade um Deine Pläne, hätte ja sein können, hier im Forum gibt es ja zuweilen Lösungen für die unmöglichsten Dinge. Ist ja auch nicht so schlimm, wenn meine Pläne nicht ganz so perfekt sind.

Eine Insel finde ich grundsätzlich sehr cool, hatte aber noch keine Idee dafür, weil irgendwie halt doch immer die Fenster /Türen im Weg sind (also für eine Hochschrankzeile). Die Fenster würde ich schon gerne so lassen wegen der Symmetrie von außen. Außer dem Küchenfenster rechts, da wäre die Position flexibel.

Für Deine neuen Pläne herzlichen Dank. Die rechte Zeile mit der Theke unten sieht toll aus. Bei der Zeile rechts und den Hochschränken gefällt mir Deine erste Lösung besser.
Mir fällt gerade noch etwas ein... was denkst Du über 2 Zeilen? Die Tür zum Flur also ganz nach rechts, unten rechts der GSP, dann Spüle, Fenster mit Hauptarbeitsfläche und Herd, am Ende dann gerne wieder die Theke, vielleicht auch noch etwas weiter in Richtung Esstisch. Oben dann 3 oder sogar 4 Hochschränke und vielleicht noch 1 Unterschrank zum Entladen meiner Einkäufe?. Der Abstand zwischen den Zeilen beträgt ja abzüglich Schränken etwa 1,80 Meter, aber das ist halt durch den Raum so gegeben. Oder würdest Du empfehlen, den Raum enger und auch schlauchiger zu machen zugunsten kürzerer Wege? Das wäre wahrscheinlich noch möglich, aber ist nicht so toll, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Ach, ich merke grade,dass es doof ist, die Tür zum Flur ganz nach rechts zu schieben, weil diese sich dann hinter der Haustür befindet. Wir brauchen hier mindestens 1,10m, Abstand, um von der Haustür wegzukommen.
 

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Nörgli, hast Du als Planungs-Profi noch einen Tipp für mich, wie ich es verhindern kann, dass der IKEA Planer die Schränke automatisch in einer bestimmten Richtung positioniert? Der dreht die immer von selber und wenn ich eine "unkonventionelle" Lösung planen will, lässt er mich auch manuell den Schrank nicht so drehen wie ich es möchte...
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.571
Wohnort
Berlin
Bin jetzt wieder unterwegs, daher nur kurz mündliche Beschreibung: es gibt unten rechts einen Button, der sowas wie Bewegen auf engem Raum heißt. Damit bekommt man mehr Freiheit, muss man aber jedes Mal neu drücken. Generell Schränke an gewünschter Position halten und warten, bis die Umrandung von gelb auf grün springt.
 

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Danke Nörgli, ich versuche mal, ob es mir jetzt einfacher fällt :-)

So, nun der Versuch 2-zeilig zu planen. Die untere Zeile finde ich ganz schön, vielleicht mache ich noch den Versuch, den Kühlschrank in die rechte untere Ecke zu setzen. Aber mir gefällt es nicht, wenn ich zur Tür reinkomme und rechts und links von tiefen Schränken eingerahmt werde... wenn ich vielleicht rechts der Tür 37 cm tiefe Schränke hinpacke? So hab ich es jetzt im Moment und finde es nicht einengend. Trotzdem... ich habe in diesen Plänen weniger Stauraum als vorher, also kommt diese Lösung eher nicht in Frage. Aber die Möbelschieberei beginnt langsam, Spaß zu machen...


Küche3_2Zeilen_1.JPG
Küche3_2Zeilen_2.JPG
Küche3_2Zeilen_3.JPG
 

Simone135

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Hier die Variante mit dem Kühlschrank in der unteren Zeile - wird nicht weiter verfolgt, finde ich nicht
schön
Küche3_2Zeilen_2b.JPG
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben