Küchenplanung Offene Küche für Neubau (DHH) - bitte Hilfe bei unserem Projekt

Monsteraner

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Vielen lieben Dank an Evelin für Deine Mühen.
Wir waren positiv überrascht über Deine erste Planung. Es hat einen ganz anderen Blick auf unseren Grundriss ermöglicht und uns zum Nachdenken angeregt. Wir finden die Idee total interessant, aber nach vielen Gedanken haben wir uns in Richtung klassischer Planung (Deine zweite Planung) entschieden. Uns ist das Kochen schon sehr wichtig, aber auch das "Wohnen" irgendwie auch. Deshalb würden wir gerne in der Nähe der großen Fensterfront unseren Wohnbereich setzen.
In Deiner zweiten Variante hätten wir ja alle Möglichkeiten für Wohn- und Essbereich. Wir können den Fernseher "an die Treppe" hängen, oder über das große Sideboard neben den Esstisch. Ihr könntet Recht haben, dass 6m zwischen TV und Sofa zu weit sind. Aber mit solch einer Küchenplanung könnten wir beide TV-Varianten ausprobieren, wenn wir eingezogen sind. Das finden wir super! :-)
Wir schauen uns heute mal Evelins zweite Planung genauer an und werden bestimmt noch das ein oder andere ändern und ebenfalls noch Fragen an Euch haben. Wir freuen uns, wenn Ihr uns weiter bei der Planung unterstützt! :-)
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Ihr müsst ja das Sofa auch nicht bis an die planuntere Wand stellen. Wir haben damals Abstand zur Wand gelassen und da dann ein großes Regal hingesetzt. Dann passt der TV-Abstand.
 

Apfelmus

Mitglied
Beiträge
249
Wohnort
Bayern
6 m Abstand zwischen Sofa und TV sind sehr sehr viel.
Das erfordert mindestens einen 85 Zoll TV.
Ich würde den TV entweder an die Treppenwand hängen.
Oder doch nochmal #17 genauer anschauen?
 

mirimi

Mitglied
Beiträge
358
Ich würde die 4m Diagonale auch nehmen, aber finde Evelins Planung in #19 ganz wunderbar. Fernsehbereich nah genug, Möglichkeit Sideboard oder Bibliothek umzusetzen, Spielecke... Bin gespannt, hängt auch davon ab ob man Fernsehjunkie ist oder nicht.
 

Monsteraner

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Vielen lieben Dank für Eure Rückmeldungen und Evelin noch einmal vielen Dank für Deine beiden Ideen.

Wie schon geschrieben, können wir uns einfach nicht von unserem Gedanken lösen, dass die Küche im "Eingangsbereich" zum Küchen-/Wohn-/Essbereich platziert werden soll. Evelins erste Version (Post #17) fanden wir sehr innovativ und wir haben viel darüber nachgedacht. Aber entschieden haben wir uns, dass es in Richtung Evelins zweiter Version / Post #17 gehe soll. Damit bleiben wir super flexibel, da wir uns damit für die Gestaltung des Wohn- und Essbereichs (incl. viel diskutiertem TV-Abstand :-)) auch noch zum Einzug entscheiden können.

Ich habe Evelins 2. Version als Basis genommen und hier Anpassungen vorgenommen. Wir haben uns dementsprechend von der U-Form verabschiedet und glauben, dass wir mit zwei gegenüberliegenden Küchenzeilen besser fahren und die Küche nicht überladen. 120m zwischen den Küchenzeilen sollte doch ausreichend sein, oder?
Diese Version enthält nun unsere Gedanken, ist aber natürlich nicht in Stein gemeißelt und wir freuen uns, wenn Ihr unseren Plan, bzw. unsere Ausführungen hierzu kommentiert. Denn dies ist unsere erste Küchenplanung ! :-)

Ich beschreibe einfach mal wieder im Uhrzeigersinn:
1. Nische:
Hier haben wir von Evelin den 40cm breiden Geschirrschrank mit dem 60cm Kühlschrank getauscht. Denn wir werden den Geschirrsschrank einfach weniger nutzen, als den Kühlschrank. Und so ist die Gefahr geringer, dass wir bei offener Geschirrschrank-Tür mit der Tür vom Flur in die Küche kollidieren. Da dies eine undurchsichtige Glasür sein wird, wollen wir nicht schon die ersten Scherben einplanen! :-) Oder spricht etwas gegen unsere Planung (Kühlschrank, Backofen, Geschirrschrank)?
Zudem haben wir erst einmal nur ca. 2,35m hohe Schränke geplant und oben eine Abschlussleiste drüber gesetzt. Evelins Idee mit den deckenhohen Schränken finden wir zwar schöner, aber damit überschreiten wir wahrscheinlich unser Budget (darüber denken wir aber noch nach).

2. Küchenzeile an der Wand:
Unterschränke
: 60cm Schubladenschrank, 60cm Spülmaschine (darüber Abtropfbereich der Spüle), 60cm Spühlenschrank (darunter Auszug für Mülltrennsystem), 60cm Schubladenshrank. Dann hätten wir noch ca. 20cm frei und diese hatten wir überlegt mit einem 15cm Handtuchschrank mit Tür zu nutzen. Da sind wir uns allerdings noch nicht einig, denn es wäre zu Lasten der Symmetrie bei den Unterschränken. Was meint Ihr hierzu?
Überschränke:
3x80cm Falt-Lift-Türen mit seitlicher Verkleidung, oder 2x100cm Falt-Lift-Türen ohne seitliche Verkleidung. Hier sind wir uns noch nicht sicher, was wir schöner finden. Ist es hier netter eine ganze Front an Oberschränken zu haben, oder ist es schöner die auflockernde Version zu wählen? Wie ist hier die Meinung der erfahrenen Küchenplanern (Foto 2.4 vs. 2.5)?

3. Küchenzeile im Raum:

3x80cm Schubladen-Unterschränke (integriertes Induktionskochfeld mit Muldenlüfter (80cm breit, Siemens )). Hier sind wir uns auch noch nicht einig, ob es sinnvoller ist, vielleicht an der Wand zu Lasten der Symmetrie einen breiteren Schrank zu wählen um dort mehr Arbeitsfläche zu haben. Wir Laien würden sagen, dass man vom Arbeitsablauf her die Lebensmittel aus dem Kühlschrank nimmt, sie kurz links neben der Spüle platziert, wäscht und rechts neben der Spüle, bzw. links neben dem Induktionsfeld schneidet, vorbereitet usw, bevor sie in Pfanne/Topf/Backofen erhitzt werden. Dann sollte man ja wahrscheinlich rechs neben Spüle und links neben dem Induktionsfeld noch ein wenig mehr Platz einplanen, oder was sagen die Profis hierzu?

4. Rückseite der "Kochinsel":

4x60cm breite / 30cm tiefe Schränke mit bodentiefen Türen (push-to-open-Funktion). Hier haben wir uns bewusst gegen 60cm tiefe Schränke entschieden um den Esstisch noch ein wenig mehr in Richtung Küche zu platzieren um etwas näher am Esszimmerfenster zu sitzen.

Wir freuen uns auf Eure Meinungen und Ideen zur Anordnung der Küche und vielleicht kann uns ja der ein oder andere bei der Beantwortung unserer Fragen helfen.

Wir wünschen Euch einen schönen Sonntag!
 

Anhänge

  • Forum 2.5.JPG
    Forum 2.5.JPG
    82,5 KB · Aufrufe: 130
  • Forum 2.4.JPG
    Forum 2.4.JPG
    82,7 KB · Aufrufe: 124
  • Forum 2.3.JPG
    Forum 2.3.JPG
    96,3 KB · Aufrufe: 129
  • Forum 2.2.JPG
    Forum 2.2.JPG
    80 KB · Aufrufe: 128
  • Forum 2.1.JPG
    Forum 2.1.JPG
    94,8 KB · Aufrufe: 132
  • monster-evelin-PLAN2.1.POS
    12,4 KB · Aufrufe: 36
  • monster-evelin-PLAN2.1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 38
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.394
Wohnort
Perth, Australien
die Spülenzeile wäre mir zuviel Symmetrie ohne irgendwelchen Nutzen. Man schaut vom Wohnraum nicht auf die Zeile. Symmetrie wirkt sehr schnell sehr langweilig.

Ich würde 3 x80er OS nehmen.

Sinnvoll ist, wenn Spüle und Kochfeld leicht versetzt sind. Was die 80er US in der Zeile betrifft, da würde ich mir die Auszüge mit Klebeband auf dem Tisch abkleben und schauen, wie eure Töpfe und Pfannen reinpassen. Magnolia findet ihren 80er Topfauszug knapp, man muss immer etwas jonglieren.

Magnolia Töpfe in 80er US.jpg
Ein 80er Auszug hat die Innenmaße ca 48x72cm. Die Höhe musst du auch insbesondere bei Pfannen beachten. Mit welchem Hersteller plant ihr? Ich hatte auch zuviele Pfannen gestapelt (100er Auszug), hat mich sehr genervt. Pfannendeckel ist auch sowas.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.418
Wohnort
Schweiz
Wenn ihr noch etwas mehr Abstellfläche und Stauraum generieren wollt, könntet ihr die Wandzeile auch in übertiefe ausführen. Dann kann man hinten Dinge stehen haben, und davor trotzdem noch arbeiten.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.394
Wohnort
Perth, Australien
wenn schon Symmetrie, dann würde ich es so machen, um auch den meisten Nutzen davon zu haben.

monster24.PNG monster25.PNG



entweder den 90er mit Innenschublade oder 2 direkten Schubladen und den GSP mit einer aufgedoppelten Front, damit das Profil durchgehend ist.

monster211.PNG

das layout ist so praktischer.
 

Monsteraner

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Hallo zusammen,

Danke Euch, für Eure Beiträge! :-)

Zu den Fragen und Ausarbeitungen von Evelin:
Wir werden die Küche von Häcker (Systemat) beziehen.

Ich habe noch nicht richtig verstanden, was Du damit meinst, dass in unserer Ausarbeitung die Symmetrie zu Lasten von Nutzen geht. Ich habe die Küchenzeilen versucht so anzulegen, dass die Arbeitsflächen dem Arbeitsablauf nach angelegt sind.

Ablauf Küche.jpg


Das passt m.E. in meiner Ausarbeitung ganz gut. Wenn ich so darüber nachdenke, würde ich aber versuchen den Bereich "Vorbereiten" incl. darunterliegender Schubladen für die Kochtöpfe noch etwas größer zu gestalten, im Vergleich zu meiner vorigen Ausarbeitung.

In Deiner Ausarbeitung wäre der Vorbereitungs-Bereich an der Wand-Zeile dann ja auf Höhe des 90cm. Unterschranks (in der o.g. Zeichnung wäre also Ablage und Vorbereit. getauscht). Es wäre der von mir eingezeichnete Arbeitsablauf dann ja durchbrochen. Oder ist das nicht so tragisch?

Ich stehe irgendwie auf dem Schlauch und verstehe nicht, weshalb auf den Bildern in Deinem Post #31 der Nutzen höher ist, als bei meinen Überlegungen? :-)


Was bei uns leider nicht funktioniert ist die von Dir beschriebene Linienführung. Die aufgedoppelte Front (Geschirrspüler & Spüle) klappt nach meinem Verständnis nicht, da wir uns nicht für eine grifflose Küche entschieden haben. Und das Systemat Programm von Häcker hat wohl keine 90er Innenschubläden.
Hier die von uns ausgesuchten Griffe:
Griffe.jpg


Daher hatten wir bisher immer an eine solche Aufteilung gedacht (damit Ihr wisst, wie wir es uns bisher vorstellten):
Beispiel-Küche.jpg


Ich freue mich, wenn Ihr die Muße habt, mir zu erklären, weshalb bei unserer Küchenausarbeitung der Nutzen / das Praktische nicht so gegeben ist und wie wir es praktischer ausarbeiten können. :-)

Vielen lieben Dank im Voraus dafür und allen ein schönes Wochenende!
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.394
Wohnort
Perth, Australien
du kannst es schon anders stellen, nur ist der GSP halt mitten im Weg. du hast keinen MUPL und musst an einem Ende einen 15er US stellen. Bei GSP ausräumen, muss man immer um die Tür laufen und wenn jemand am Kochfeld steht, muss man aufpassen, wenn man den GSP öffnet.

monster21.PNG monster211.PNG monster22.PNG

wenn du von planunten links im Uhrzeigersinn arbeiten möchtest, würde ich die #31 nehmen, aber spiegeln.

Bei Systemat (78er Korpus) hast du die Rasterung 3-3, 2-2-2, 1-1-2-3, 1-2-3

Das ist ein Bild von der Küche von Shenja. Es ist Schüller , Raster wie bei Systemat.

Shenja Küche1.png und eins von Kochplatz Kochlöffel1.jpg

Oder hier wurde die 1-2-3 Rasterung konsequent durchgezogen, mit verstifteten Fronten beim MUPL, einem Fake Griff bei der Spüle und 2 Fake Griffen beim Spüler Endlich Platz da!| Küchenplanung einer Küche von Schüller Meine Tochter hat am Spüler auch einen Fake Griff wegen der Optik.
 

Monsteraner

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Hallo zusammen!

Vielen lieben Dank erneut an Evelin für Ihre Erläuterungen und Ideen! :-)

Am Wochenende haben wir uns mal wieder an unsere Planung gesetzt und haben uns dabei auf die Küchenzeile an der Wand konzentriert.

Dass die Spülmaschine (bei offener Tür) insbesondere demjenigen im Weg ist, der am Herd steht, das leuchtet uns mittlerweile ein. Da standen wir zuvor auf dem Schlauch.

Wir fänden es praktisch die Spülmaschine links anzuordnen, damit der Weg aus dem Essbereich nicht allzu weit ist. Links hätten wir gerne neben dem Abtropfbereich des Spülbeckens mehr als 15cm Arbeitsplatte und rechts sollte der Arbeitsbereich nicht zu klein ausfallen. Herausgekommen sind nach diesen Überlegungen die folgenden vier Ideen, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Ich habe es mal in einen anderen Online-Planer gegossen, damit man auch unsere Griffe erkennt (sind im Alno Planer nicht enthalten)

1. Nur Türfronten (links 15cm Handuch)
73AAD8DD-527A-4789-AEE5-D558D0073468.jpeg


2. 2xTürfronten, 2xSchubladenfronten (3er) (li. 15cm Handtuch)
05AE383C-E89D-4714-8963-BDE29189C611.jpeg


3. 2xTürfronten, 2xSchubladenfronten (2er) (li. 15cm Handtuch)
DB135F81-F104-4D1A-8FE0-D802BCDC756D.jpeg


4. nur Schubladenfronten (Fake-Griffe an Spülmaschine)
3C176275-AB30-442D-B8B1-7AC1199E28D5.jpeg


Damit Ihr einen abgerundeten Eindruck vom Bereich der beiden gegenüberliegenden Küchenzeilen bekommt, hier auch mal ein Blick auf die die andere Küchenzeile:
5C9161FE-64A7-402C-8112-47FDA8E04EAF.jpeg


Könnt Ihr uns bitte Eure Meinung zu den vier Varianten sagen und schreiben, welches Eure Favoriten sind? Das würde uns sehr helfen!
Über Verbesserungsvorschläge freuen wir uns natürlich auch! :-)

Habt einen schönen Start in die Woche!
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.394
Wohnort
Perth, Australien
für mich die 4 mit Innenschubladen oben und unten rechts von der Spüle.

Merce Küchentür.jpg
hier siehst du rechts im Prinzip das gleiche Layout bei meiner Tochter, planoben rechts GSP, Spüle, 50er MUPL , 50er US, alles 3-3 mit Innenschubladen und Fake Griff am GSP.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.562
Für mich eher 2, wobei ich den Spülenschrank in 3-3 aufteilen würde. Fake-Griffe führen dazu, dass man irgendwann daran zieht, also sollten sie mit Bedacht eingesetzt werden.
 

Monsteraner

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Danke Euch für Eure Meinungen!

@ Evilin: die Grundidee mit der 3-3 Aufteilung finde ich aus ästhetischen Gründen auch gut, aber mich stört es, dass wir dann rechts und links bei den OS und US jeweils 12,5cm breite Blenden haben. Das stelle ich mir nicht so schön vor. Da muss ich noch ein paar Gedanken dran verschwenden! :-)

@ Isabella: Du würdest also die Spülmaschine als eine Tür (ohne Fakegriffe) gestalten, dann unter der Spüle eine 3-3 Aufteilung wählen und dann zwei Schubladenschränke mit der Aufteilung 1-2-3 wählen? Oder habe ich das falsch verstanden?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.562
Du hast richtig verstanden. Die Linien nimmt man in Realität nicht so krass wahr wie in den Planungsbilder und ich würde in diesem Fall dem Komfort und der Ergonomie mehr Priorität einräumen. Die GSP-Tür kannst Du natürlich aufteilen und verstiften, aber es kostet nur Geld (Griffleisten sind auch noch teuerer als gewöhnliche Griffe) und Du wirst nie auf duese geteilte Front bewußt schauen.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.136
Wohnort
Berlin
Für mich eher 2, wobei ich den Spülenschrank in 3-3 aufteilen würde. Fake-Griffe führen dazu, dass man irgendwann daran zieht, also sollten sie mit Bedacht eingesetzt werden.
Dito. Innenschubladen hinter Türen würde ich nur da wählen, wo ich sonst mit dem Herstellerraster und meiner Stauraumplanung Probleme habe und Innenschubladen ggf. anders setzen könnte. Ansonsten musst du immer erst Platz machen, um die Tür vollständig zu öffnen und mit einem zweiten Handgriff den Auszug rauszuziehen, statt mal eben vllt. nur 10cm den Aufzug zu öffnen.
 

Monsteraner

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Danke Auch Dir, Nörgli!
Da hast Du wohl recht. Genau so war auch unser Gedanke.
Wie ihr bestimmt schon herauslesen konntet mögen wir es eher Schlicht und mit klarer Linienführung und da würden die Türen schon sehr gut passen. :rofl: Aber es soll ja auch praktisch sein. Daher wird Version 1 wahrscheinlich als erstes gestrichen! :-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben