Küchenplanung ETW L-Form etwas U

Marabu

Mitglied

Beiträge
1
Hallo liebe Foristen,

will mich kurz vorstellen. Ich Thomas 53 Jahre alleinstehend will für meine Eigentumswohnung eine neue Küche.

Meine jetzige ist bereits 20 Jahre alt, war damals schon eher ein Billigmodell und ist bereits das drei mal ab und wieder aufgebaut worden.
Inzwischen steht sie 14 Jahre und naja, wie das so ist, neulich nachts, gabs einen dicken "RUMS" und in meinem Vorratsschrank haben die Einlegeböden nachgegeben. EIne entsprechnde Schweinerei aus Konservenmuss, Tomatensoße und zerbrochener Spargelgläser begrüßten mich dann dort.

Es muss also was neues her.

Da ich einen MAC habe, kann ich den ALNO -Planer nicht installieren. Welche Alternativen gibt es?

Ich habe mir inzwischen zwei Angebote nach meinen Vorstellungen eingeholt. Beide relativ ähnlich und lagen in etwa gleich bei ca. 12.000,-€ (einmal Nolte ein mal Nobilia )
Der dickste Happen ist hier wohl die Steinplatte. Sie liegt laut beider Angebote bei ca. 3.500,-€. (ca. 3,16m x 2,30 m) Mit Ausschnitt für Becken, Kochfeld und Fensterbank.
Kan das tatsächlich sein, dass die so dermaßen teuer sind? Oder werden die Preise künstlich hochgepuscht?
Folgendes kommt mir unerklärlich vor.

Steinplatte 3.500,-€
Geräte inkl. Spülbecken mit Armatur. ca 3000,-€
(Geräte Backofen, Kochfeld, Spülmasch, Dunstabzug unterbau)
Alles sogenannte Hauspreise, dass die im Internet günstiger zu bekommen sind ist klar.

Wenn die Küche dann 12.000 kosten soll, würde dies bedeuten dass die Ansammlung von Presspanbrettern mit 5.500,-€ zu Buche schlägt.
Da kann doch was nicht stimmen. Gut, Anlieferung und Montage, sagen wir zwei Monteure acht Stunden zu je ca. 100€/Stunde. wären 1600.
Sind es immer noch knapp 4000,-€ wie ich finde immer noch zu viel.

Die zweite Frage wäre.
Sind Steinplatten pflegeintensiever als Holzarbeitsplatten? bzw beschichtete?
Ich wollte Kochfeld und Becken gerne Flächenbündig verbaut haben. Ginge das auch in Holz, bzw Pressspan?

Was muss ich bei Steinplatten besonderes bedenken?
Wie wäre ich richtig ab ob Holz oder Stein?

Vielen Dank schon mal vorab.

Tom

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Mehrfamilienhaus
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 185
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 92
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:260
Heizung: Fussboden
Sanitäranschlüsse: 1
Ausführung Kühlgerät:
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube: Unterbau
Backofen etc. hochgebaut?: ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: nein aber Vollintegriert
Kochfeldart: Induktion 60x60
Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
Spülenform: Beckem mit Ablauf
Geplante Heißgeräte:
Küchenstil: L +1 Element zu U
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92. Gemäß Fensterbank
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Toaster, Kaffemaschine, Wasserkcoher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):Alltag
Wie häufig wird gekocht?: mehrmals in der Woche
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: überwiegend alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: sie hat die besten jahre hinter sich und muss getauscht werden.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: 2
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: NEff
Preisvorstellung (Budget): unter 10K
 

Mela

Premium
Beiträge
7.499
@Marabu,
du bist im falschen Forum gelandet, hier werden die Küchen geplant.
Du wirst niemanden beim Küchen-Forum finden, der dir zu den Preisen konkret etwas sagen wird.
Schau dich einmal wegen der Frage zur Arbeitsplatte hier um: Teilaspekte zur Küchenplanung
Mein KFB hat sich schlichtweg geweigert in eine "Spanholzplatte" die Geräte flächenbündig einzubauen, da die Gefahr, dass die Platte im Spülenbereich quillt zu groß wäre.
Und sorry, dass es so lange mit einer Antwort gedauert hat.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.209
Wohnort
Ruhrgebiet
Da beide Angebote ähnliche Preis haben,würde ich den Preis als realistisch einschätzen.
Wenn es dein Budget übersteigt musst du halt abspecken und eine normale Schichtstoffarbeitsplatte
planen.
 

oliverwei

Mitglied

Beiträge
272
Wohnort
Offenbach
Flächenbündig bei Resopal ("Holz, Presspan") wird nicht empfohlen, da die Gefahr zu groß, dass dies aufquillt. Edelstahlbecken können aber fast flächenbündig sein, halt nur die 1-2 mm Materialstärke die aufliegt.

Es kommt auch darauf an,was du für einen Stein gewählt hast, eventuell gibt es eine niedrigere Preiskategorie? Aber ansonsten - ja ist teuer. Wenn du bei meiner Küche schauen willst (L + Insel), dort haben wir ein Angebot für ca. 5.000 €, aber auch eine rel. hohe Preiskategorie des Steins.

Für einen Vergleich: erstelle ein Angebot bei IKEA für das Holz (mit Montage). Auch da summiert es sich.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben