1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche mit drei Türen ?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Fragezeichen, 20. Dez. 2014.

  1. Fragezeichen

    Fragezeichen Mitglied

    Seit:
    20. Dez. 2014
    Beiträge:
    11

    Hallo zusammen,

    ich werde demnächst die Küchenstudios in NRW abklappern und
    ich habe vorher ein paar Fragen an erfahrene Küchenplaner um Ideen zu sammeln :

    Wir kaufen ein Haus Baujahr 1970. alle Räume sind "perfekt" bzw. werden es, nur die Küche macht mir sorgen.

    Meine Frau Wünscht sich eine Landhausküche. Eigentlich mit Insel. Das Traumhaus hat jetzt aber leider eine 3,68 mal 3 Meter Küche, und drei Türen. (Grundriss würde ich gern einfügen, muss die Funktion erst Suchen)
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Zwei Türen an den Längsseiten (86er) und eine an der Kurzen als Durchgang zum Wintergarten (126mal Raumhoch, das Ehemalige Fenster). Meine Frau wüscht sich eine offene Wohnküche, ich eine geschlossene.
    Auf die Insel werden wir verzichten können. Statt des Durchbruchs zum Esszimmer inkl. Stahlträger etc. hätte ich lieber eine Durchreiche, Quasi wie in einer Restaurantküche.
    jetzt meine Frage :
    Macht eine Landhausküche überhaupt Sinn auf dieser Fläche ? bzw. wirkt die überhaupt entsprechend ?
    Mein Ursprüngliches Budget waren eigentlich 6000€ ca. , da wir kürzlich mehrere Egeräte neu anschaffen mussten sind diese Vorhanden und da ich Handwerker bin und mal Tischler gelernt habe sollte ich den Aufbau ebenfalls schaffen... ist das mit dem Budget überhaupt möglich ?? oder muss ich da umdenken ?
    Den Durchbruch würde ich gern vermeiden, da wir durch eine tragende Wand müssten, und das das Budget weiter schmälern würde.
    Ich dachte zum Beispiel an eine Durchreiche und eine "Klappe" in der Arbeitsplatte zum Durchgang Wintergarten.

    Habt ihr ein paar Ideen oder Anregungen für uns ?

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 4
    Davon Kinder?: 2
    Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180 und 192
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:
    260
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe vorhanden: B/H/T 60/184/64
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube:
    Backofen etc. hochgebaut?:
    Hochgebauter Geschirrspüler?:
    Kochfeldart:
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
    Spülenform:
    Geplante Heißgeräte:
    Standmikrowelle, Einbaumikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Landhaus
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
    Kaffeemaschine, Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 2x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: auch gemeinsam, selten für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: bis auf Dunstabzug alles vorhanden
    Preisvorstellung (Budget): bis 5.000,-



    Vom Moderator eingefügt:

    Thema: Küche mit drei Türen ? - 315277 -  von Fragezeichen - Fragezeichen.JPG Thema: Küche mit drei Türen ? - 315277 -  von Fragezeichen - Fragezeichen2.JPG


    Thema: Küche mit drei Türen ? - 315277 -  von Fragezeichen - Fragezeichen3.JPG
    A1 3,62 /
    A2 2,0 /
    A3 0,75 /
    B 1,62 /
    C 2,0 /
    D 3,0
    ----------------
    26.12.2014 - Gesamtgrundriss mit Eigenskizze Küchenplanung

    Thema: Küche mit drei Türen ? - 315277 -  von Fragezeichen - Fragezeichen_20141226_GesamtplanmiteigenemKuechenvorschlag.jpg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Dez. 2014
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    :welcome:

    Bitte stelle einen Gesamtgrundriss ein und beantworte alle Fragen aus der Checkliste (im nächsten Beitrag bitte schreiben, wir ergänzen dann die Liste für Dich).

    Ein Raum mit nur einer möblierbaren Wand ist nun wirklich ungeeignet für eine Küche; und für eine Insel ist der Raum zu klein - er gäbe z.B. ein ganz gutes Esszimmer ab.
     
  3. Fragezeichen

    Fragezeichen Mitglied

    Seit:
    20. Dez. 2014
    Beiträge:
    11
    Zu den Fragen der Checkliste : Fenster hab ich keins . Auf welcher Höhe der Backofen ist, ist uns eigentlich egal.
    Sitzplatz wird nicht möglich sein. Wir planen den Esstisch aktuell im Wintergarten. Das Ess/Wohnzimmer ist leider auch keine Option. Auf der anderen Seite ist die Diele. Ich fürchte wir haben keine Möglichkeit den Raum zu wechseln sondern müssen das beste daraus machen. Einzig die Anschlüsse kann ich verlegen wie ich möchte. Auch den Heizkörper könnte ich ändern. In dem dropbox Link der Plan zeigt eine kleine L ecke und die drei Meter Wand. Das ganze leider unterbrochen durch die Türen. Ein Durchbruch würde zudem eine leseecke im jetzigen Esszimmer kosten die wir eigentlich sehr schön finden.

    Mir schwebt grad eine Art Kombüse vor. Eine u küche mit Klappe im Tresen und vielen Hängeschränken mit Glastüren...

    Den komplettgrundriss kann ich erst am Montag einstellen wenn ich wieder im Büro bin. Hoffentlich könnt ihr uns trotzdem ein paar Tipps geben. Ihr seht ja, das Ding ist verzwickt...
     
  4. Fragezeichen

    Fragezeichen Mitglied

    Seit:
    20. Dez. 2014
    Beiträge:
    11
    Ach ja, spülenform wäre eine graue schön. Die Form selbst ist uns nicht wichtig. Kochfeld ist ceran. Wir haben einen braunen gorenje retro Kühlschrank. Der muss da auch irgendwo stehen. Steht aktuell im Wohnzimmer ... Das wollen wir nie wieder. . Ja und die Höhe, normal ?!
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Ihr seid ein Familienhaushalt - wo stellst Du Dir den vor, dass das ganze Zeug untergebracht wird, und wo sollen all die Dinge stehen, welche ihr auf der APL stehen haben wollt?

    Wenn ihr die Wand zum Esszimmer wegnehmt (laut Plan keine tragende Wand) dann kann man dort eine kleine Halbinsel mit 100cm tiefe hinstellen am besten als Spüleninsel an das andere Wandstückchen eine übertiefe Kochfeldzeile (90cm tief).

    So könnte man Abstellfläche und zusätzlichen Stauraum schaffen an die 300m Wand passt euer Standalone, sowie ein Seitenschrank für den BO, dann bleiben euch noch ca. 160cm - dort würde ich 100cm als Unterschränke stellen mit den Küchengeräten drauf sowie noch einen 60cm Seitenschrank mit Innenauszügen für Vorräte & Geschirr & Gläser.
     
  6. Fragezeichen

    Fragezeichen Mitglied

    Seit:
    20. Dez. 2014
    Beiträge:
    11
    Natürlich. Möglich ist alles. Die elf fünfer ist vor Ort 17,5 . Eine 11,5 von 69/70 muss aber keine nichttragende Wand sein. Wenn es nicht anders geht fliegt die Wand raus, keine frage... Leider zerstört das den Grundriss. Leseecke fällt weg . Wintergarten vom Wohnzimmer getrennt. Küche im Wohnzimmer... Wie schon erwähnt, ich mag offene Küchen nicht. Daher suche ich ja alternativen. Wenn euch auch nichts einfällt, muss ich da wohl durch...
    Platz reicht sicher. Von 80-2000 wohnten da 7 Personen und danach 5 . Mit dieser Küche. Das war halt früher so. Nicht schön aber es ging. Leider wollen wir auch schön. Das kollidiert . Was haltet ihr von einer Insel 1,20 entlang der türflucht an der nichttragenden Wand zum Wohnzimmer inkl. Herd ?? Drei Meter wand wie vorgeschlagen ( gefällt mir gut !!) kleines L im Eck mit Spüle inkl. Der tresenklappe wie beschrieben ??
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    Hallo Fragezeichen,

    ich hatte meine netten 5 Minuten und habe deinen Grundriss oben mal direkt als Bild eingefügt. Die Buchstaben und Zahlen sind extrem mühsam zu lesen.

    Oben Esszimmer, unten Flur, obenlinks Wintergarten, richtig?

    In eurem Fall ist der Gesamtgrundriss wirklich wichtig, sonst müssten wir alles mögliche fragen: wie kommt man in den winzigen Raum unten links? Ist das der einzige Zugang zum Wintergarten? usw. Und die Antworten wären dann in Thread verstreut.
    Wir können den Gesamtgrundriss dann auch in den ersten Thread einfügen.

    Und damit wir wirklich planen können, musst du den Raum noch gründlich vermaßen. Nicht nur Gesamtbreite und -tiefe, sondern auch Platz rechts und links von den Türen und was sonst noch wichtig ist.

    Arbeitshöhe "normal" war früher 86cm. Das ist den allermeisten heute zu niedrig und bei eurer Größe sowieso. Küchen werden heute über andere Korpus- und variable Sockelhöhen individuell angepasst. Deshalb bitte eure persönlichen optimalen Arbeitshöhen ermitteln, speziell die vom Hauptkoch:
    Ermitteln der richtigen Arbeitshöhe:
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert.
    Manche Arbeiten wie Teig kneten mögen auch eine etwas niedrigere Arbeitshöhe.
     
  8. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.433
    Ort:
    Perth, Australien
    wie lang ist die Wand links der Terassentür?
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. Dez. 2014
  9. Fragezeichen

    Fragezeichen Mitglied

    Seit:
    20. Dez. 2014
    Beiträge:
    11
    Danke für die freundliche Hilfe. ich hab mich noch mal ins Büro bemüht, ihr habt recht, die Qualität des scans war sehr schlecht. jetzt müsste es gehen.
    Die Maße habe ich wo nötig ergänzt. Der Wintergarten soll das Hauptesszimmer werden. In der Zeichnung sind noch nicht alle Fenster und Türen eingefügt. Das Wesentliche für die Küche aber vorhanden.
    Die Höhe unserer jetzigen Küche ist 96cm. Meine Frau ist damit sehr zufrieden.

    Thema: Küche mit drei Türen ? - 315346 -  von Fragezeichen - Fragezeichen2.JPG

    Bild von Moderator gedreht, damit die Ausrichtung wie im ersten Bild und Alnoplaner ist
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Dez. 2014
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Ganz ehrlich: ich als Hausfrau würde mich weigern in einer schlecht organisierten Miniküche zu arbeiten, nur damit man noch eine gemütlich Leseecke realisieren kann. Die Küche wird deutlich intensiver genutzt - in den meisten Haushalten ist sie der Hauptraum ;-)

    Auch bei Parties drängelt sich ja immer alles in der Küche...
     
  11. JuDi

    JuDi Mitglied

    Seit:
    17. Nov. 2014
    Beiträge:
    58
    Ort:
    OWL
    Was genau ist denn mit der Klappe an der gewünschten Durchreiche gemeint? Möchtest Du quasi die Durchreiche komplett schließen können? Wenn ja: woher kommt denn Tageslicht in den Raum? Und wo soll man denn dann mal rausgucken können? So ein Blick ins Grüne hat ja schon was!
     
  12. Fragezeichen

    Fragezeichen Mitglied

    Seit:
    20. Dez. 2014
    Beiträge:
    11
    Eine schlecht organisierte Küche wollte ich nicht daher mache ich mir ja Gedanken.
    Eine offene Küche halte ich aber für eine modeerscheinung und ich kenne auch Leute die sie verfluchen. Das ist eben ein Altbau , ich versuche ihn bestmöglich zu nutzen ohne den Rest durcheinander zu bringen. Küchen in Altbauten sind doch oft klein..

    Mit der klappe meinte ich eine Möglichkeit arbeitsfläche vor dem Durchgang schaffen zu können und die Arbeitsplatte wieder zu öffnen um wieder den turchgang zum Wintergarten zu haben. Der Blick ins Grüne führt durch den Wintergarten. Eine direkte aussenwand hat die Küche nicht. 5.40 laufende küchenmeter muss man doch nutzbar machen können
     
  13. JuDi

    JuDi Mitglied

    Seit:
    17. Nov. 2014
    Beiträge:
    58
    Ort:
    OWL
    Ah ok jetzt habe ich es kapiert. Hatte beim Überfliegen es so verstanden, dass es eine Durchreiche ist und kein Durchgang. Gut dann hat sich das Lichtthema ja erledigt.

    Eine Klappe an dieser Position ist aber denkbar ungünstig. Man steht doch so oft vom Tisch auf und geht nochmal zum Kühlschrank, weil etwas auf dem Tisch fehlt. Oder die Kinder machen Hausaufgaben am Tisch und wollen schnell mal was zu trinken holen. Und so eine Klappe aus AP_Material ist bestimmt auch verdammt schwer. Die würde ich nicht mehrmals täglich bewegen wollen.

    Warum schließt Ihr nicht die Tür zum jetzigen Raum Essen und macht das Wohnzimmer vom Flur aus zugänglich? Dann könnte man 2 L-Zeilen in der Küche stellen und der Heizkörper kann an Position bleiben.

    Oder man macht wie in Evelin's Vorschlag den Durchgang zur Durchreiche. Du wirst schon die passende Lösung für Eure Familie finden!
     
  14. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    Die Klappe stelle ich mir auch sehr unpraktisch vor.
    Wann benötigt man viel Arbeitsfläche? Beim Essen zubereiten.
    Wann benötigt man den Durchgang? Zum Essen, also direkt nach dem Essen zubereiten, wenn die Klappe am ehesten unten und belegt ist.

    Außerdem ist es andererseits auch eher unpraktisch, wenn man zum Wintergarten/neuen Essplatz immer durch die Küche und einen Bogen um die Leseecke rum machen muss.

    Da würde ich lieber zwei oder drei Hochschränke in der planoberen Wand versenken, um Backofen und Kühlschrank in angenehmer Höhe zu haben, grad bei eurer Größe.

    Fragen zu den Geräten:
    -Ist das Kochfeld autark oder wird es über Schalter bedient, die in der Bedienblende vom Backofen sitzen?
    -Standalone-Kühlschrank, ist schon vorhanden? Maße?
    -Standmikrowelle und Einbaumikrowelle wird's wohl nicht sein. Gerät vorhanden, und wenn ja, welches?

    Die Maße kann ich leider immer noch nicht lesen.
    Gib uns doch dann bitte diese Maße A1, A2, A3, B, C, D.
    Thema: Küche mit drei Türen ? - 315380 -  von menorca - Fragezeichen3.JPG
     
  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.433
    Ort:
    Perth, Australien
    sorry, der Post #8 sollte da eigentlich nicht mehr sein. Ich hatte das mit dem Durchgang erst später gerafft und löschte eigentlich die Bilder.

    Es tut mir leid, aber so im "Durchgang" die Hälfte meines Lebens zuhause zu verbringen, wäre ja jetzt auch nicht mein Ding. Und man kann die Küche wirklich nicht in einen anderen Raum verschieben, zB Wintergarten? Stelle mir das wirklich schön vor, mitten im Grünen ....
     
  16. Blumenlady

    Blumenlady Mitglied

    Seit:
    1. Juni 2012
    Beiträge:
    473
    Hallo,
    ich denke auch, dass die Küche eher Flur werden sollte. Nur durch die alte Küche kommt man über das Esszimmer in das Wohnzimmer, oder?
    Ich würde das jetzige Esszimmer zur Küche umbauen, die dünne Wand zur alten Durchgangsküche teilweise entfernen und zum Wohnzimmer, bis auf einen Durchgang eine Leichtbauwand ziehen. Der Wintergarten würde das Esszimmer werden.

    Ohne genaue Maße ist das allerdings nicht gut zu beurteilen, ich kann die Maße auf der Zeichnung nicht lesen! Sie sind einfach zu klein.

    LG, Blumenlady
     
  17. Fragezeichen

    Fragezeichen Mitglied

    Seit:
    20. Dez. 2014
    Beiträge:
    11
    Ich hab so meine Mühe mit dem Zeichenprogramm. Hoffe das sieht man jetzt besser.

    Die Mikrowelle ist eine normale. Wenn sie irgendwo nicht hinpasst muss sie halt ersetzt werden, wäre das kleinste Problem. Der Herd ist mit dem Bachofen verbunden. Müsste dann im schlimmsten fall auch ersetzt werden. Der Kühlschrank ist ein brauner Gorenje Retro. Maße B/H/T 60/185/64.

    Die Maße der Frage : A1 3,62 / A2 2,0 / A3 0,75 / B 1,62 / C 2,0 / D 3,0

    In der neuen Zeichnung habe ich alles eingefügt. Um eine geschlossene Küche zu behalten könnte ich noch die Wand zum jetzigen Esszimmer ca. 50-60 cm versetzten (wenn es sein muss) oder zur Not die Wand raus. (Ihr merkt das würde ich ungern tun) Bei der Altbausanierung sollte man ohnehin möglichst wenig verändern oder ersetzen um das überhaupt wirtschaftlich machen zu können. Wenn nicht möglich wird aber auch das gemacht.

    In der Zeichnung habe ich mal in Grün die Klappen eingefügt ( wie mir möglich meine Küchenidee eingesetzt) Die Klappe in der Türflucht könnte gleichzeitig als Sitzgelegenheit dienen (vielleicht in der Tiefe reduziert). Die Stühle könnten bei geöffneter Klappe unter der Arbeitsplatte der 3,00 Meter Wand hinter den Türen verschwinden. Die Türen könnte man nach außen öffnen lassen, da diese sowieso ersetz werden sollen. Eventuell auch als Pendeltüren oder Schiebetüren. Der Standort des Kühlschrankes stört mich noch, da hab ich keine Idee. oder da müsste ein zusätzlicher als unterschrank her. Das ist alles noch nicht das gelbe vom Ei, ich weiß das, aber zumindest die Laufwege wären "Extremoptimiert" ;-)
    vielleicht wären statt der Klappen auch ausziehbare Arbeitsplatten möglich.
     

    Anhänge:

  18. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    Dieses Mal sind die Zahlen perfekt lesbar.*2daumenhoch*

    So positiv viele von uns hier einen Raumtausch sehen würden (Küche nicht als reiner Arbeitsraum, nicht als "Gefängnis" für den alleinigen Koch, sondern als Lebensraum, in dem sich viel vom täglichen Leben abspielt; Leseecke nicht größer als Küche), Fragezeichen möchte das offensichtlich nicht.
    Also plane ich mal im bisherigen Küchenraum und versuche, das Optimum herauszuholen.
    Allerdings ist's kurz vor Weihnachten, und da sind auch noch ein paar andere Dinge zu tun ;-).
     
  19. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.836
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ich hab mal auf die Schnelle eine Stellprobe gemacht, wie Annette schon geschrieben hat, es gibt im Haus noch einiges vorzubereiten....

    Die Planung ist sicher nicht ganz optimal, die Köchin steht im Durchgang, aber der Inselwunsch konnte realisiert werden. Der ganze Trumm, der auf der APL stehen soll, würde allerdings die Arbeitsfläche blockieren... Außerdem würde diese Planung einen Durchbruch zum Lesezimmer benötigen, damit der hintere Teil der Küche nicht abgeschnitten wird. Türen sollten nicht in die Küche öffnen. Ich würde nur zum Flur hin, eine setzen. Evtl. sogar eine Schiebetür.

    Der Kaffeevollautomat könnte über dem hochgestellten GSP einen Platz finden, die Kaffeemaschine, sollte im Schrank verstaut werden und nur bei Bedarf rausgeholt werden, ebenso Toaster und Brotkasten.

    Eine Angabe zum GSP habe ich nicht gefunden, der BO könnte erstmal weiterverwendet werden, er funktioniert auch ohne Kochfeld. Das Kochfeld würde ich neu anschaffen und dann gleich mit Induktion, dann könnte auch der Wasserkocher entfallen.
     

    Anhänge:

  20. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.433
    Ort:
    Perth, Australien
    wahrscheinlich habe ich immer noch nicht ganz verstanden, was in die Küche soll, aber das ist mein Vorschlag mit BO unterm Kochfeld. Alternativ den BO unter die Micro einbauen.


    Der GSP ist links von der Spüle.

    Für den Heizkörper musst du dir Schlitze in der AP vorstellen, bzw seitlich neben der Tür. In meinem Plan gibt's keine Klappen.

    Thema: Küche mit drei Türen ? - 315424 -  von Evelin - Fragezeichen1.JPG Thema: Küche mit drei Türen ? - 315424 -  von Evelin - Fragezeichen2.JPG Thema: Küche mit drei Türen ? - 315424 -  von Evelin - Fragezeichen2.JPG Thema: Küche mit drei Türen ? - 315424 -  von Evelin - Fragezeichen4.JPG
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
"Wegwerfküche" (/Küchenzeile) für drei Jahre Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juni 2015
Dreier Küchen Schubladen Ersatzteil Do it yourself 11. März 2015
Ersatzteil für Goldreif-Küche Mängel und Lösungen 21. Sep. 2013
Warten Küche auf ca 8.4m² im Neubau(Endreihenhaus) Küchenplanung im Planungs-Board 24. Mai 2013
Stauraum für zentrale Küche mit drei Türen auf 11qm Küchenplanung im Planungs-Board 17. März 2013
alte Küche umbauen: Goldreif, 71,5 Korpus Küchenmöbel 10. Mai 2012
Küche mit drei Türen - zwei Vorschläge Küchenplanung im Planungs-Board 3. Juli 2011
Fertiggestellte Küche kleine Küche mit drei Türen Küchenplanung im Planungs-Board 7. Juni 2011

Diese Seite empfehlen