Fertig mit Bildern Küche für Neubau gesucht.

joe841

Mitglied
Beiträge
28
Guten Tag zusammen,

derzeit sind wir auf der Suche nach einer Küche für unser Haus, welches noch gebaut wird.

Vondaher möchte ich zuerst die Küchenplanung abstimmen um dann im Haus Wasser, Strom etc. an den richtigen Stellen zu planen.

Favorit ist bisher bei uns IKEA , da mir die Transparenz sehr zusagt, die Möglichkeit alles selber zu planen und direkt den überblick über die Kosten zu haben.

Was mir nicht gefällt sind die Geräte, für die Preise der Ikea Geräte bekomme ich im Internet auch NEFF was mein persönlicher Favorit bei den Elektrogeräten ist. (Kochfeld, Backofen, Abzugshaube)

Allerdings sind wir noch in einem so frühen Stadium das wir noch völlig offen sind bei der Herstellerauswahl etc. generell war ich aber bisher in anderen Sparten mit IKEA oft zufrieden und man hat das Gefühl das Preis/Leistung gut ist.

Wir haben im IKEA Küchenplaner schonmal eine Küche Designt die sicherlich noch nicht perfekt ist und uns auch noch nicht zu 100% zusagt, aber grob in die Richtung gehen soll bzgl. Farben und als Arbeitsplatte Eichevollholz.

Als Budget gebe ich mal bis 15.000€ an, sollte aber eigentlich die 11.000€ nicht übersteigen.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen, wenn doch bitte kurze PM, dann bessere ich nach.

VG

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 190 und 178
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Bodentief
Fensterhöhe (in cm): 222
Raumhöhe in cm: 254
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 78
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:90 - 95cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wpasserkocher, Messerblock, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Wie häufig wird gekocht?:
(fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.526
Hallo und herzlich :welcome: im Küchenforum!

Ikea hat sicher die von Dir genannten Vorteile und ist, wenn man die Montage selbst durchführt, auch im Preis günstig. Und Metod ist jetzt neu und wird daher noch eine Weile erhältlich sein. Nachteil ist die geringe Auswahl an Schrankbreiten, alles in 20er-Schritte und nicht breiter als 80. Das führt manchmal zu seltsame Kombinationen. Neff-Geräte kannst Du trotzdem nehmen.

Wie weit ist der Bauvorhaben? Sind die Fenstern noch änderbar? Ich frage nur, um das von vornherein zu klären.

Ist Abluft möglich?

In der Checkliste hast Du keine Arbeitshöhe angegeben, Ihr seid groß, es wäre wichtig für die Planung, wenn Ihr Eure Wohlfühlhöhe bestimmen könntet. Bei Herstellern anders als Ikea , hat man dann die Möglichkeit, ggf. höhere Korpushöhen zu nehmen, falls die Arbeitshöhe dies zulässt. Also, erstmals
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

joe841

Mitglied
Beiträge
28
Hallo Isabella,

erstmal danke für die freundlichen Welcome Grüße.

Die Arbeitshöhe habe ich angepasst, diese dürfte 95cm betragen. Ist das besonders hoch? Unsere jetzige Küche hat nur 86cm, ist aber auch uralt und noch aus Studenten Zeiten.

Zu deinen anderen Fragen, die Fenster sind nicht mehr änderbar und Abluft ist auch nicht möglich, da Passiv Haus.

VG
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.526
Na, die "kleinere" Person ist 178, ich bin 168 und arbeite - sehr bequem - auf 92 cm. Mir kommt also 95 eher niedrig vor, für Euch. Habt Ihr wie bestimmt? Mal richtig ausprobiert? Es gibt im Consumer-Bereich Herstellern wie Nobilia und Nolte , die Kopushöhen von 86 bzw. 90 cm anbieten, das könnte evtl. was für Euch sein, mit 4 cm APL und 8 cm Sockel kommt man auf 98-100 cm, was evtl. passen könnte.
Standardarbeitshöhe bei Ikea ist 8 Sockel + 80 Korpus + 3,6 APL, also 91,6 - möchte man einen höheren Sockel, muss man basteln.
 

joe841

Mitglied
Beiträge
28
Hmm, jetzt bringst du mich ins grübeln, habe die Methode mit dem Elbogen bei meiner Frau angewandt. Da die Küche einige Jahre halten soll, ist denke ich die richtige Höhe sehr wichtig....

Würde denn unser Budget auch bei anderen Küchenbauern ausreichen? Evtl. dann direkt mit Neff Geräten, hier in unserer Region gibt es halt einen Küchen Aktuell, aber die haben nen schlechten Ruf und bei kleinen Küchenstudios kann ich mir nicht vorstellen das diese ins Budget passen. :-(
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.526
Ich meine schon, dass sich was machen lässt, soo klein ist das Budget auch wieder nicht. Und inhabergeführte Küchenstudios sind oft günstiger als größere Ketten oder Einrichtungshäuser, weil sie das ganze gedöns mit Superrabattaktionen und nur-heute-Preise gar nicht machen.

Ich würde folgendes Vorgehen vorschlagen: Planung hier machen, Küchenstudios die passende Küchenherstellern führen aufsuchen und Küche berechnen lassen. Und Ikea auch mal im Vergleich miteinbeziehen, da muss man halt die Planung an die dort vorhandenen Schrankbreiten anpassen und ggf. Basteln.
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.459
Wohnort
Frankfurt
Hi Joe, auch von mir ein Willkommen.

Bei der Arbeitshöhe sollte man nicht einfach messen, sondern die ermittelte Höhe in der jetzigen Küche z.B. durch das verwenden dicker Bretter oder unterlegen von Büchern o.Ä. nachstellen und ausprobieren.

Eure Küche gefällt mir vom Grundriss gut, auch der Plan von euch ist eine gute Ausgangsbasis. Hier was ich ändern würde:
  • Keine zwei Hochschränke links und rechts der Tür
  • keine Eckschränke oder Oberschränke über Eck, bringt kaum Platz, kostet mehr und sieht etwas altbacken aus
  • Kochfeld nicht auf eine so kleine Insel, das ist verschwendeter Platz, macht keinen Spass beim Kochen und der Abzug wäre wenig effektiv und teuer. Lieber eine reine Arbeitsinsel zum gemeinsamen Vorbereiten oder Stehen mit Besuchern
  • Plant einen praktischen MUPL ein, klingt nach einen kleinen Detail, ist aber bei eurer Größe ein enormer Komfort-Gewinn
  • Unbedingt echte Schubladen einplanen, Innenauszüge sind gerade für Besteck u.Ä. nicht praktikabel im Alltag. Und mehr mittelhohe Auszüge einplanen, die reichen i.d.R. schon für Tellerstapel und Töpfe
Euer Plan etwas optimiert mit diesen Änderungen, beginnend rechts oben:
40er US
80er US mit Kochfeld (Dunstabzug entweder unsichtbar im OS oder als Kopffreihaube)
80er US
40er US mit MUPL
60er US mit Spüle
60er GSP
Tote Ecke
60er HS mit Backofen
60er HS mit Kühlschrank

Insel aus 2x80er US von beiden Seiten, Abstand zu jeder Seite auf ca. 100cm setzen (gerade zum Backofen und Kühlschrank wichtig)​
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.526
ups... die Planung-pdf habe ich erst jetzt gesehen... unterschreibe alles was Nilsblau geschrieben hat.
Übrigens: (gut funktionierende) Dunstabzugshauben für Inseln sind eine teuere Angelegenheit - das Kochfeld ist (auch) daher besser an die Wand untergebracht.
 

joe841

Mitglied
Beiträge
28
Hallo Nils,

erstmal danke für deine Tipps, die meisten davon werde ich mal umsetzen und es im Planer wirken lassen. Das Kochfeld wollen wir aber unbedingt auf der Insel, wir finden den Gedanken schön das alle beim Kochen um die Insel wuseln können etc.

Mal was anderes, hier im Forum ist der Standard fürs Planen ja wohl der Alno Küchenplaner, wisst Ihr ob es auch eine MAC Version gibt? Habe leider kein Windows.

VG
 

joe841

Mitglied
Beiträge
28
Hatte an sowas gedacht als Inselabzugshaube:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Gibt es schon für 550€ beim Internethandel.
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.459
Wohnort
Frankfurt
Bei der kleinen Insel wird niemand während des Kochens um die Insel sein, da dampft es, es wird warm und es spritzt auch mal. Was sollen die Leute an den 40cm Rand auch machen, da kann ja niemand vom Platz arbeiten.

Beim Abzug käme auf jeden Fall noch das Umluftmodul (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
) plus Filter hinzu. Offene Räume, Kochfeld auf Insel und Umluft sind für einen Abzug alles erschwerende Bedingungen, selbst für Geräte im Segment 2.000 Euro aufwärts, also erwarte da dann keine Wunder.

Alno gibt es nicht für den Mac (habe auch einen), also entweder mit Parallels o.Ä. zum Laufen bringen oder bei Ikea erstmal grob planen. Für den Anfang kann man auch Rechtecke im Zeichenprogramm/Powerpoint schieben.
 

joe841

Mitglied
Beiträge
28
Ist der Alno Küchenplaner gut? Weil wegen dem IKEA Küchenplaner sterbe ich min. nen Jahr früher...

Installiere mir ansonsten nen Bootcamp für die Planung.

Ich glaube ich werde mich von der Kücheninsel inkl. Kochfeld nicht trennen können, war schon immer nen Traum.

Ich schlafe jetzt erstmal eine Nacht über eure Vorschläge, danke bis hierhin & morgen gehts weiter. ;-)
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.459
Wohnort
Frankfurt
Alno bietet zumindest deutlich mehr Möglichkeiten. Der Ikea Planer ist schlimm, der hängt bei mir ständig und die Flash-Bausteine sind teilweise wirklich schlecht programmiert, dass mein Mac auf Hochtouren laufen muss

Was genau stellst du dir denn bei der Insel vor? Also welche Szenarien gefallen dir am Kochen an der Insel? Viele Leute haben ein recht verträumtes Bild von einer Kochinsel, die weit von dem entfernt ist, was sie dann selbst planen und sind später enttäuscht.
 

joe841

Mitglied
Beiträge
28
Guten morgen zusammen,

ich bringe heute mal den ALNO Planer ans laufen.

@Nilsblau , Ich finde die Idee schön beim Kochen teil der Unterhaltung / Gäste etc. zu sein. Meine Eltern haben auch eine Insel, wenn der Vater kocht schauen alle zu, man kann sich unterhalten etc.

Derjenige der Kocht steht nicht mit dem Rücken zu einen, das ist wohl der entscheidenste Punkt.

@isabella, ich schaue mir die Links gleich mal an, nachdem Alno läuft.

Generell zur Küche sei noch zu sagen, die Wand der Speisekammer kann noch verschoben werden oder auch ganz wegfallen, wobei ich eine Speisekammer eigentlich cool finde, sollte diese aber Kontraproduktiv zu unserer Traumküche sein kommt diese halt weg.
 
Dieentebertram

Dieentebertram

Mitglied
Beiträge
786
also wie hier oft gesagt wird und ich auch bei uns in der küche so bestätigen kann: man steht bedeutend weniger lang vor dem kochfeld als dort wo vorbereitet wird, denn putzen von gemüse, schnibbeln usw nimmt zumindest eigentlich bei den meißten viel mehr zeit in anspruch. ergo ist der kommunikativste zeitraum der wo man vor der APL, MUPL und Spüle steht. beobachtet euch mal selber beim kochen und zubereiten, stoppt zeiten bei verschiedenen gerichten und entscheidet für euch :-)
 

joe841

Mitglied
Beiträge
28
Wir fahren heute mal zu einem kleinen Küchenstudio, mal schauen was die so erzählen anhand der Raummaße, ich sage aber bewusst noch nichts über unsere Pläne.

Bin auch gespannt ob die überhaupt ins Budget passen, ich glaube es ja nachwievor nicht. ;-)
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
der ALNO wird dir 3 Jahre deines Lebens rauben, dafür ist das Ergebnis besser. :rolleyes:

Vom layout würde mir sowas gefallen.
HS stehen ca 8cm von der Wand vor, dh keine sichtbare Fussleiste, sondern "schwebend". Am Ende des 3er Blocks ist die Tür in die Speise.

Die Speise habe ich in der Grösse und Position nicht verändert, der TK müsste reinpassen. Ansonsten 40er Regale.

Egal, wo jetzt Kochfeld und Spüle ist, so würde es mir gefallen. Die Wandzeile sind 4 x 80er US und BOs, die Insel ist max 100cm tief und 220cm + Sichtseiten lang.

Zeilenabstand 120cm, Inselabstand planoben und -planunten verbleiben je 100cm.

Die HS würde ich in einer anderen Frontfarbe nehmen, zB etwas passend zum restlichen Wohnraum als verbindendes Element, ansonsten sieht es zu langweilig aus.

Küche für Neubau gesucht. - 384479 - 24. Mai 2016 - 13:21 Küche für Neubau gesucht. - 384479 - 24. Mai 2016 - 13:21
 

Anhänge

Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.459
Wohnort
Frankfurt
Eigentlich wurde schon alles geschrieben, in deiner jetzigen Planung wirst du die meiste Zeit mit dem Rücken zu deinen Gästen und dem Raum stehen, da man effektiv gar nicht so viel Zeit am Kochfeld verbringt. Insbesondere wenn man einen guten Backofen/DGC und ein Induktionsfeld hat.

Hast du jetzt auch schon ein Induktionsfeld? Da dort alles recht fix geht, muss entweder alles vorbereitet sein (spräche für eine Vorbereitung/Spülinsel) oder wenn man gerne parallel kocht und vorbereitet, sollte Spüle und Kochfeld in einer Reihe liegen, damit man alles im Blick hat (spräche für eine geräte-freie Insel).
 

joe841

Mitglied
Beiträge
28
Hallo @Evelin ,

danke für die Mühe. Wow, dein Plan gefällt mir ziemlich gut. Meinst du es ist schwierig sowas in die Wand zu integrieren? An wen wende ich mich da am besten? Hausbauer oder Küchenbauer?

VG
 

Mitglieder online

  • Hefi
  • Snow
  • minimax
  • josef95
  • tamali
  • Dave82
  • J. Blum GmbH
  • moebelprofis
  • bibi80
  • Razcal
  • Helmut Jäger
  • Susanne Gross

Neff Spezial

Blum Zonenplaner