Küchenplanung Nobilia Küche im Neubau EFH Tips zur Anordnung und Schrankwahl gesucht

Snow

Spezialist
Beiträge
5.520
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Hebeschiebetüren sind teuer
Haben aber Vorteile wie z. B. einen barrierefreien Einbau (ohne Absatz) und sind im Gegensatz zu PSK (Parallelschiebekipptüren) Wartungsärmer weil der Mechanismus nicht so sehr beansprucht wird. Zudem sind breitere Türen realisierbar wo hingegen die Breite bei PSK beschränkt ist. Vorteil bei PSK ist, man kann sie kippen und sind natürlich deutlich günstiger.

Ich hätte heute auch mal einen Vorschlag (nach langen wieder) gezeichnet, hat sich aber erledigt, weil der genauso ausgesehen hätte wie der von @Evelin aus #20 :2daumenhoch:
 

flodermeister

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
16
Danke euch erstmal für die ganzen Tipps und Vorschläge. Wir haben jetzt die kommende Woche nochmal ein Termin im Küchenstudio . Wir sind gespannt, was uns da noch so Vorgeschlagen wird.

Die Hebeschiebetür ist übrigens gesetzt. Wir haben jetzt ne normale Terrassentür und ich bin froh, wenn ich die nicht mehr benutzen muss. Der Komfortgewinn ist auf jeden Fall den Mehrpreis Wert. Da wir mit Lüftungsanlage bauen sind wir auch nicht zwingend drauf angewiesen eine Kippfunktion zu haben.
 

flodermeister

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
16
So, wir haben jetzt nochmal eine Planung bekommen, allerdings ist es diesmal keine Nobilia Küche, sondern eine Bauformat . Welche Erfahrungen habt ihr da bzgl. Qualität? Für mich hat das im ersten Moment kein Unterschied gemacht, da der Preis auch noch nahezu der gleiche ist und wir eine hochwertigere Spülmaschine bekommen. Außerdem sind alle Auszüge seitlich verglast.
 

Anhänge

  • S1.JPG
    S1.JPG
    96,4 KB · Aufrufe: 182
  • S2.JPG
    S2.JPG
    112,1 KB · Aufrufe: 173
  • S3.JPG
    S3.JPG
    97,1 KB · Aufrufe: 206
  • S4.JPG
    S4.JPG
    96 KB · Aufrufe: 158

isabella

Mitglied
Beiträge
14.737
Ich hätte #20 (bessere Platznutzung, eine Ecke weniger) mit Bauformat durchrechnen lassen. Und definitiv viel mehr Schubladen eingeplant. Bauformat hat den 6-rastrige Korpus mit 80 cm Höhe, das sollte auch man ausnutzen.
 

flodermeister

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
16
@isabella wir haben in unsere aktuellen Küche zusammengerechnet 2,2m an Schubladen in der neuen werden es 3,3m sein (ohne die Hochschränke mit Innenauszügen). Das sollte uns reichen, da wir aktuell nicht das Problem mit zu wenigen Schubladen haben. Was im Moment eher stört ist, dass wir keine großen Auszüge haben. Davon gibt dann dafür in der neuen reichlich davon.
Mir persönlich gefällt es optisch nicht so gut, wenn die Fronten übersät von Griffen sind. Aber das ist ja auch Geschmackssache.
Die Diskussion der Form hatten wir ja auch schon zu genüge ... Wir wollten halt ein U.
Die Eckschränke haben wir im neuen Vorschlag komplett rausgelassen.
 

flodermeister

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
16
So, weiter geht´s in der Küchenplanung und zwar diesmal das Thema Licht. Hier fällt es mir schwer die richtig Anzahl (wir möchten Deckeneinbauspots verwenden) und die passenden Abstände festzulegen. Man liest zwar immer wieder mal was von pauschalen Abständen zwischen 50-80cm dabei wird aber nie der Abstrahlwinkel, Lichtstrom, oder sonstiges berücksichtigt.
Wenn ich mich an die Aussage für die Küche sollten 500 Lumen pro qm geplant werden halte, dann komme ich mit meinen gewählten Spots auf 6 Stück?!
Habt ihr da noch Tipps, wie man da am besten vorgeht.

Hier mal die Technischen Daten zu den Spots:

Farbtemperatur: 4000 k
Watt: 8,5 W
Lichtstrom: 1000 lm

Anbei noch ein Bild der Aufteilung. Wobei der Wandabstand ca. 50cm beträgt und der Abstand der Spots untereinander 95cm.
Im Moment sind es 12 Stück.
 

Anhänge

  • Deckenspots_Kueche.JPG
    Deckenspots_Kueche.JPG
    60,3 KB · Aufrufe: 68

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Sind das in der Zeichnung nicht zu viele? Ich finde eher "weniger ist mehr".
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.578
Wohnort
Perth, Australien
zumindest die über der Arbeitsfläche sind zu nah am Rand, dein Kopf wirft Schatten.Ja, es sind zuviele, Bürobeleuchtung. Zwischen Insel und Zeile planoben brauchst du keine spots

Wichtig ist der Abstrahlwinkel, also nicht, dass du Spots einbaust, die nur einen Radius von 60cm haben.

ABER, wie sieht den der richtige Plan aus? du hast einfach beige Streifen als Schränke gemalt, sind da nicht noch mehr HS planoben links?
 

flodermeister

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
16
Sind das in der Zeichnung nicht zu viele? Ich finde eher "weniger ist mehr".
Das war ja die Frage ...
ABER, wie sieht den der richtige Plan aus? du hast einfach beige Streifen als Schränke gemalt, sind da nicht noch mehr HS planoben links?
Bilder von der Küche sind ein paar Beiträge weiter oben. Wir haben keine HS geplant.

Der Abstrahlwinkel ist bei den Spots leider nicht angegeben bzw. habe ich keinen gefunden. Ahnliche Spots vom gleichen Hersteller haben 110° was OK wäre.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.737
Wenn man unbedingt Spots möchte, sollte man diese mit einem breiten Abstrahlwinkel auswählen, und sie so platzieren, dass man mit dem eigenen Körper keine Schatten auf die Arbeitsfläche wirft.
Gemütlicher und flexibler ginge es mit einem Schienensystem. In den fertiggestellten Küchen gibt es schöne Beispiele.
 

flodermeister

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
16
Das Schienensystem sagt mir leider so gar nicht zu, obwohl es vermutlich sogar die beste Variante ist um genau da Licht zu haben wo man es braucht, da man nahezu unbegrenzte Einstellmöglichkeiten hat. Aber ich finde das Design grausig. Und grade in der Küche ein Schmutzfänger.
Es gibt ja auch Runde LED Panels mit größeren Durchmessern als Spots. Bisher habe ich die aber noch nie irgendwo in der Küche im Einsatz gesehen. Da wäre halt die Frage, ob man um eine gleichmäßige Ausleuchtung zu haben die gleiche Anzahl braucht.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.578
Wohnort
Perth, Australien
1607069230113.jpg

du hast Spots in deinem Plan über diesen 3 HS planlinks. Warum?
 

flodermeister

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
16
Anhang anzeigen 317385

du hast Spots in deinem Plan über diesen 3 HS planlinks. Warum?
Eigentlich nur, damit es gleichmäßig aussieht. Brauchen tut man den nicht wirklich, auch wenn die HS nur 170cm hoch sind.
Die in der Mitte hab ich jetzt mal rausgenommen, da hast du vollkommen recht, die braucht man eigentlich nicht. Außerdem hab ich jetzt den Abstand zur Wand auf 40cm reduziert.
 

Anhänge

  • Küchenplanung_Spots.JPG
    Küchenplanung_Spots.JPG
    51,6 KB · Aufrufe: 41

isabella

Mitglied
Beiträge
14.737
Damit wir einen ähnlichen Kopfkino haben: Schiene kann sowas Edles sein: 3,7m Flugzeugträger mit HS-Zeile| Küchenplanung einer Küche von Häcker und hat halt nicht den Zahnarztpraxis-Charme sowie die starre Anordenung von Einbauspots. Symmetrie an der Decke hilft Dir nicht, Du musst darauf achten, dass Du ein gutes Licht, hell und gleichmäßig, für die Arbeit hast und idealerweise eine zusätzliche Ambientebeleuchtung, die ein wenig Gemütlichkeit ausstrahlt, z.B. beim ersten Kaffee morgens, oder wenn Gäste da sind.
 

flodermeister

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
16
Keine Frage das sieht schick aus. Aber grade die Hängelampen über der Arbeitsfläche und dem Kochfeld erzeugen Punktuelles Licht und Leuchten die Arbeitsfläche nicht gleichmäßig aus. Außerdem hat man da nach wie vor das Problem diese Schmutzfänger direkt über oder neben dem Kochfeld zu haben, wo sich allerlei Küchendämpfe absetzen.
Vom Design toll, aber in einer Küche in der jeden Tag gekocht wird nicht besonders praktikabel.

Mit der Ambientbeleuchtung hast du ebenfalls recht. Die könnte man auch mit entsprechenden Spots umsetzen die Dimmbar sind und bei denen man die Lichtfarbe einstellen kann. Schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. 70-100€ für ein Farbwechselspot oder 30€ für ein Normalo.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.737
Seitdem ich eine hervorragende DAH habe, ist das Thema Küchendämpfe nicht mehr relevant. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, warum man sich ein kleines Kochfeld kauft, wenn man viel kocht und sich für eine Muldenlüftung entscheidet, wenn man schon davon ausgeht, dass die Küchenlampen schmutzig werden. Aber ich glaube, wir sind einfach nicht auf eine Wellenlänge, insofern lassen wir die Gestaltungsdiskussion. Es bleibt der Tipp: Achte darauf, dass die Spots so positioniert sind, dass Du die Arbeitsflächen und nicht die Köpfe ausleuchtest.
 

steglitz1977

Mitglied
Beiträge
77
Eigentlich nur, damit es gleichmäßig aussieht. Brauchen tut man den nicht wirklich, auch wenn die HS nur 170cm hoch sind.
Die in der Mitte hab ich jetzt mal rausgenommen, da hast du vollkommen recht, die braucht man eigentlich nicht. Außerdem hab ich jetzt den Abstand zur Wand auf 40cm reduziert.
Hallo,

ich hatte letztens zum Thema Spotanordnung schon etwas zur Theorie im Allgemeinen geschrieben, vielleicht hilft das...
In deinem Fall haut das mit den Abständen nicht wirklich hin, würde die Anordnung überdenken.
Gruß
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben