Unbeendet Erste Küchenplanungen für Neubau in DHH

Beiträge
9
Hallo liebes Forum!
Meine Frau Martina und ich sind aktuell mit der Vorabplanung unserer Küche beschäftigt. Sie selbst kocht überwiegend am WE lange und ausgiebig...Da kommen dann schon öfters 3-Gängemenüs auf den Tisch und werden vorher mit viel Spass in der Küche vorbereitet und ausgeführt *2daumenhoch*. Sie ist 166cm und ich bin 175cm groß. In einem Küchenstudio zur Beratung waren wir noch nicht, allerdings wissen wir rein optisch schon was wir wollen. Eine grifflose, weiße Küche in hochglanz soll es sein. Die Arbeitshöhe sollte ca. 90cm sein. Aktuell hat unsere alte Küche 86cm und das ist schon ein wenig niedrig. Da bekomme ich schon nach kurzem Schnippeln leichte Rückenschmerzen. Wahrscheinlich durch die gebeugte Haltung.

Bei unseren Vorabplanungen sind wir erst einmal ganz unbedacht herangegangen und haben die anliegende Planung entworfen. Damit sind wir auch erst einmal rein optisch sehr zu frieden. Allerdings bitte ich euch hier um eure Hilfestellungen. Gerade bei den einzelnen Schränken, ob Schubkasten und Auszug usw. sind wir uns noch nicht so sicher. Generell sollen die folgenden Dinge darin Platz finden:
  • Tafel- und Kaffeeservice
  • Besteck
  • Tupperware
  • Mülleimer (normaler Hausmüll, gelber Sack und vielleicht Bio-Abfälle für den Kompost jeweils getrennt)
  • Vorräte wie Nudeln, Mehl, Zucker, etc., kleinere Backvorräte
  • Geschirrspülerutensilien
  • Gewürzregal im Oberschrank
  • Töpfe und Pfannen
  • und was man als normaler Mensch halt so braucht
Schön wäre es auch, wenn größere Dinge wie Bräter und so Platz finden würden.

Als kleinen Raumtrennen hätten wir gerne einen kleinen Tresen in dem wir auch einige Unterbringungsmöglichkeiten haben sollten.

Ach so...ggü dem Grundriss haben wir keine Tür zwischen dem Flur und der Küche.

Falls ich etwas vergessen habe sollte oder Fragen aufkommen, zögert nicht diese zustellen

Vielen Dank vorab.
Gruß Karsten

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 166 und 175cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 125
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
91cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): In der Woche einfachere und schnellere Gerichte. Am Wochenende kocht meine Frau lange und sehr gerne. Vor-, Haupt- und Nachspeise
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Sie kocht eher alleine oder wenn Freunde zu Besuch kommen, dann auch gerne zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: unkomplizierte Wege und ausreichend Platz um die zahlreichen Kochutensilien zu verstauen
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nolte oder nobilia wird bevorzugt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9
Hmm...
Wir haben jetzt am Samstag zwei Termine im Küchenstudio...Hat denn niemand eine Meinung, Kritik, Verbesserungsvorschläge etc. für unsere Vorabplanung?
 

Mela

Premium
Beiträge
7.725
:welcome: im Küchen-Forum!

Sorry, dass es momentan etwas mit der Begrüßung und evtl. Planung dauert, denn wir PlanerInnen haben auch noch ein RL.

Schön, dass du dich bereits in den Alnoplaner eingearbeit hast. Allerdings ist dein Grundriss sehr rudimentär. Ich werde ihn einmal größer anlegen, da es sich um eine offene Küche handelt. Außerdem stimmt die Ausrichtung nicht mit dem eingestellten Grundriss überein. Deswegen benutze, nachdem du die Maße kontrolliert hast, diesen Grundriss für weitere Planungen.

Beim Anlegen des Grundrisses ist mir aufgefallen, dass die Küchentür an einer ungünstigen Position sitzt. Näheres wird eine Planung ergeben.

Dann noch Hausaufgaben für euch, denn ich finde die gewünschte Arbeitshöhe bei eurer Größe etwas zu niedrig.

ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert


Außerdem ist auf jeden Fall ein 6er Raster möglich.
Klick einmal hier.

Dann noch eine Bemerkung zum Grundriss allgemein. Ich würde das Gäste-WC nach Planrechts verbreitern und eine Dusche einplanen.
 

Anhänge

Beiträge
9
@Mela , vielen Dank schon einmal vorab für deine Antwort.
Zwischen der Küche und dem Flur haben wir allerdings die Tür weggelassen, hast Du wahrscheinlich in meinem Text überlesen... :read:
Hmm ich hatte schon die Ellbogen-Messtechnk angewendet und so kam etwas um die 90 heraus. Wir werden jetzt noch die anderen zwei Varianten versuchen und schauen wo wir landen...

Wegen dem 6er Raster habe ich mir auch schon den Kopf zerbrochen. Sobald ich das jetzt richtig sehe müssten wir uns dann von Nolte & Nobilia verabschieden? Welcher Hersteller wäre preislich ähnlich wie Fa. Nolte & Nobilia und bietet dieses 6er Raaster an?

Gruß
Karsten

@Evelin ich hoffe die PDF ist besser zu lesen!
 

Anhänge

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Mela hat ja schon angedeutet, dass sich die Tür an einer ungünstigten Stelle befindet. Die andere Frage, kann die Flurwand einen Tick länger werden, damit 3 x 60er HS+Wangen hin + Tür + Fensterzeile?
 

Mela

Premium
Beiträge
7.725
Ich habe sie nicht kopiert, sondern neu angelegt, da die Ausrichtung nicht stimmte und den Grundriss vergrößert.
 
Beiträge
9
@Evelin geht leider nicht.
Und die im Grundriss eingezeichnete Tür gibt es nicht. Die haben wir weggelassen und lassen das komplett als Mauer ausführen.
 

Anhänge

  • 178,5 KB Aufrufe: 118
Beiträge
9
@Evelin
Ja so ein Zipfler würde bestimmt schon gehen und könnte im schlimmsten Fall auch noch nachträglich gemacht werden. Iwie gefällt mir das ja echt gut, ich meine auch mit der Tür, die wir eigentlich gar nicht haben wollten -> zwischen dem Flur und der Küche...Hmmm...da muss ich ja nochmal heute Abend meine Frau zu befragen...

VIELEN DANK!!!!!!!

Aber eine vielleicht doofe Frage habe ich dann doch noch bzgl. der übertiefen APL. Sind denn die US auch tiefer oder nur die APL? Kostet das nicht viel viel mehr?
 

Mela

Premium
Beiträge
7.725
Evelin
*2daumenhoch*
dies war auchmeine erste Überlegung, dann dachte ich an den Versorgungsschacht und habe die HS nach planlinks gesetzt. Leider gefällt mir mein Entwurf nicht. Deswegen stelle ich ihn auch nicht ein.

Wenn möglich würde ich auch eine Küchentür -bevorzugt als Schiebetür- setzen.

Die Tür in den Wohnbereich würde ich verbreitern, bzw. ein feststehendes Glaselement zusätzlich einplanen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
die Tür zwischen der Fensterzeile und den HS bietet sich an, weil man keine tote Ecke dann hat und der GSP ist gut zugänglich.

Es gibt Hersteller, zB Schüller und Häcker aber auch viele andere die übertiefe US anbieten. Die Kosten natürlich mehr.

Alternativ nimmt man normale US und macht die AP tiefer, wenn die Räumlichkeiten es erlauben. Gefühlsmássig ist das erheblich mehr Abstellfläche, habe ich auch. Kostet aber wesentlich weniger mehr, bietet aber dann nicht den exra Stauraum, der nicht unerheblich ist.

Bei 262cm Raumbreite, die HS Zeile weggerechnet und 70er Zeile planlinks, bleibt dir mehr als genug Zeilenabstand, 132cm.

Wenn du die Flurwand noch ein paar Zentimeter länger machen kannst, lockert es etwas den Türbereich auf.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
oh ja, Schiebetür, daran habe ich gar nciht gedacht, noch besser natürlich.

Mela, ich habe genau denselben Plan an anderer Stelle gemacht und eigentlich nur kopiert.
 
Beiträge
9
Also ich finde die Idee echt gut. Vielen Dank erst einmal für die Hilfe.
Aber welche Vor- und Nachteile hat unsere ursprüngliche Planung ggü der jetzigen Planung? Ist alles nicht so einfach...:-\
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
die Nachteile deiner Planung sind

5er Raster

3 Ecken, ihr blockiert euch die US

1 Eckschrank mit Lemans oder sowas, davon raten wir ab, denn der Stauraum ist geringer nur 2 Ebenen.

Wenn die GSP Tür offen ist, ist man vor der Spüle eingeklemmt, besser ist der GSP da, wo er offen niemanden stört.

An eure spüle kann immer nur 1 Person ran.

für den Tresen ist kein Platz und du musst drumherumlaufen, willst du auf die Terrasse. Von der Terrasse bis zur aussenwand planoben sind es 642cm. Wenn du 3m für Tisch und Stuhl wegrechnest, bleiben noch 342cm.

In deinem Plan ist der Restmüll/Biomüll unter der Spüle. Das ist weniger komfortabel, weil man erst die Tür öffnen muss, den Restmüll anheben, bücken und einweirfen, tTür schliessen. Mit einem MUPL ist das Leben sehr viel angenehmer, der Nüll wird einfach mit der Hand reingeschoben.

Die Flurtür ist an der falschen Stelle
 

Ähnliche Beiträge

Oben