älteres Haus, neue Küche, viele Fragen, wenig Zeit

Rina

Mitglied

Beiträge
10
Hallo,
ich heiße Katharina und ziehe mit Mann und zwei Jungs (1 und 6 Jahre alt) Mitte August in das Haus meines Schwiegervaters (der vor kurzem verstorben ist). Der Einzugstermin ist nicht änderbar, weil unser großer Sohn eingeschult wird (und wir ihm einen Schulwechsel ersparen wollten). Die Zeit sitzt uns im Nacken. Es haben sich Schwierigkeiten ergeben, die uns zeitlich und finanziell etwas zu Schaffen machen (z.B. muss das Dach komplett neu gemacht werden...).

Ich bin sehr froh euer Forum entdeckt zu haben, denn es fehlt mir ein Gegenüber, um über die Küche zu beratschlagen. Gleichzeitig muss ich mich entschuldigen, weil ich das mit dem Alno-Planer nicht hingekriegt hab...hab nun den von Ikea verwendet.

Es geht zunächst einmal um den Grundriss der neuen Küche...da wäre ich sehr froh um Rückmeldung.
Ein Vorschlag (s. Anhang) ist von Möbelhaus, einer von mir und von unserem "Architekten" (ein Freund der Familie). Wenn nun jemand mit etwas "ganz anderem" um die Ecke kommt, möchte ich es natürlich auch wissen ;-)
Der Heizkörper wird noch eingebaut und kommt voraussichtlich neben das schmale Fenster und die Wand zum HWR.
Der Wasseranschluss ist ebenfalls noch nicht verlegt. Ebenso die elektrischen Leitungen. (ojeee, das Thema Beleuchtung).
Heißgeräte hab ich mal nichts angekreuzt, hach...auch hier bin ich etwas planlos...einen Backofen ganz sicher, Dampfgarer sollen toll sein, vielleicht ein Kombigerät? Mikrowelle zum Warmmachen von Milch, Essen...eingebaut wär natürlich schick...

Ich hoffe, ich habe nichts wesentliches vergessen...naja, wahrscheinlich schon...vor lauter Küche seh ich schon nix mehr.
Ich weiß, wir sind sehr knapp dran mir der Küche wegen Lieferzeit ...deshalb hab ich schon an Ikea gedacht (und weil ich noch Sachen nachkaufen kann, wenn ich feststelle, dass irgendwas nicht passt)...was haltet ihr davon?

DANKE! Gute Nacht und bis hoffentlich bald!

PS: Die Küche in unser Mietswohnung hat eine lange Zeile und im Rücken (so dass grad noch jemand hintendran vorbeilaufen kann, stehen nur offene 30cm tiefe Regale). Es gibt 3 Schubladen in der Küche. Vielleicht könnt ihr so etwas besser verstehen, warum ich so planlos bin...welche Unterschränke (Breite und wieviele Schubladen übereinander?), Oberschränke (was ist das?! haha). Hochschränke?

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 169 und 188
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 0
Fensterhöhe (in cm): 228
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte:
Küchenstil:
Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 90x60
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: zum Frühstücken, 1 Erwachsener und 2 kleine Kinder
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Getränkekisten
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Familienkost
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: auch gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: mehr Arbeitsfläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: bisher nicht
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Mela

Premium
Beiträge
7.499
:welcome:c

im Küchen-Forum!

Bitte setze dich nicht so unter Druck. Eine gut geplante Küche benötigt Zeit. Für den Übergang kannst du bestimmt mit einem Behelf leben. Ich hatte einen kleinen Backofen mit zwei Kochplatten und das Geschirr haben wir im Bad gespült. Natürlich gab es keine aufwändigen Menüs.

Eine Frage zum Grundriss. Sind alle Fenster als Türen ausgeführt?

Zur Planung mit der Kochinsel. Wie willst du den Essplatz mit einer Breite von 150 cm nutzen?

Würdest du noch bitte einen Geschossgrundriss hochladen (beachte bitte die Ausrichtung), damit wir uns eine Vorstellung der Laufwege machen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rina

Mitglied

Beiträge
10
Hallo Mela,

danke für Deine nette Antwort. Ich war ganz gerührt und hab da erst gemerkt, wie recht Du hast und wie sehr ich mich unter Druck setzte. Mit der Küche...und auch der ganze Rest des Umbaus macht mir echt Sorgen (vieles dauert viel länger als geplant, von den Kosten gar nicht zu reden...).

Das mit dem Behelf ist ein guter Gedanke! Ein bißchen haben wir das jetzt schon, wenn wir am Haus sind. Mit Kochplatte, Wasserkocher, Kaffeemaschine und kleinem Standbackofen am Fuße der Kellertreppe... das könnte man dann, sobald gefliest ist, nach oben verlagern.

Zu den Fenstern: Das schmale ist ein feststehendes Fenster, das breite eine "Terrassentüre" (hinter der Küche ist ein schmaler Gartenstreifen, den ich irgendwann schön anlegen möchte, mit Weg von der Garage am Haus entlang). Die Küche liegt nach Norden und die Idee mit den bodentiefen Fenstern ist mehr Licht zu bekommen. Im Moment sind es noch "normale" Fenster, die neuen werden in den nächsten Tagen bestellt.

Der Essplatz soll im wesentlichen für die Kinder und mich zum frühstücken sein. Oder wenn der große von der Schule kommt (der kleine schläft dann, so stell ich mir das zumindest vor ;-) ) zum Mittagessen.
Vielleicht hab ich mich mit dem Essplatz etwas versteift, wir haben ja auch das Esszimmer. In unserer jetzigen Mietswohnung ist kein Essplatz in der Küche und ich bin ständig am hin- und herrennen, deshalb stelle ich mir eine Essgelegenheit in der Küche recht praktisch vor.

Den Grundriss werd ich hochladen-aber vielleicht erst morgen...

Danke und gute Nacht!
 

Mela

Premium
Beiträge
7.499
... und nun eine Planung, die mich für eure Küche angesprungen hat.

Sollte sie dir gefallen, bin ich gerne bereit sie näher zu erläutern. Für heute ist es mir zu spät. Übrigens, ich benutze den Alno 15b
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.499
Es sit mir aufgefallen, dass ich die erste Planung vergessen habe. Sie folgt jetzt.

Ich finde auch einen Essplatz in der Küche wichtig, zumal wenn Kinder da sind. Deswegen habe ich dir hier einen richtigen auch für GöGa eingeplant.
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.278
Wohnort
Schweiz
Bravo Mela :-)

dem HWR würde ich eine aussenliegende Schiebetüre gönnen, das erhöht die Nutzbarkeit; die Türe zum 'Abstell' aushängen.
 

Rina

Mitglied

Beiträge
10
Hallo Mela,
vielen, vielen Dank für Deine Vorschläge bzw. ausführlichen Planungen!
Ich hab gestern Abend noch lange mit meinem Mann beratschlagt. (Der war übrigens ganz hin und weg von Deinem Engagement. "Unglaublich, was für eine Mühe" hat er gesagt...

Der erste Vorschlag hat uns überrascht, weil wir nie, nie auf die Idee gekommen wären, die Insel "quer" zu stellen. Gut daran wäre mit Sicherheit, Kochfeld und Spüle auf der Insel zu haben und eine klar strukturierte Hochwand. Bei der Lösung mit der Theke bin ich unsicher...solange die Kinder noch so klein sind, wäre ein Tisch bestimmt praktischer, weil sie ihre Stühle dann selber "besteigen" können. Der kleine wird bald zwei und klettert fleißig in und aus seinem Stuhl. Steighilfe dabei ist der Stuhl vom großen Bruder ;-)
Ein anderer Punkt sind die Nachbarn. Ich hoffe, das hört sich jetzt nicht total blöd an...deren Terrasse liegt ziemlich genau vor unsere Küche (gefühlt ;-), etwas seitlich ist sie ). Die Entfernung beträgt ca. 6m und ich glaub ich würde mich ein bißchen ausgeliefert fühlen mit der Insel vor dem großen Fenster und der dem Fenster zugewandten Arbeitsposition. Wisst ihr was ich meine? :-[ Wir hatten ja schon an eine Hecke gedacht, aber sie haben uns erzählt wie toll sie es finden, dass zwischen ihnen und meinen Schwiegereltern nie ein Zaun etc. stand und sie hoffen würden, dass das auch so bleibt. Der Kommentar auf meinen Hinweis, dass der kleine dann regelmäßig in ihrem Garten stehen würde: Ach, dann sind endlich wieder Kinder im Garten, der sei ja komplett umzäunt, so dass er nicht weglaufen kann...oje, ich glaube aus der Nummer kommen wir erstmal nicht raus...:rolleyes:
Deshalb haben wir (wohl eher intuitiv) die Küche und Zeile so angedacht, dass wir seitlich zum Fenster stehen und in der kleinen Nische sitzen. Das wird mir aber auch gerade erst richtig bewusst...(das hat ja schon etwas psychotherapeutisches...:-)).

Dein zweiter Vorschlag hat uns an eine Idee erinnert, die wir anfänglich mal durchgedacht hatten. Ich glaube wir haben sie verworfen, weil uns die Laufwege sehr lang erschienen und sich das Sitzen an der Wand "gemütlicher" angefühlt hat, als den Tisch zwischen den Fenster zu platzieren. Der Vorteil an dieser Variante wäre die bessere Zugänglichkeit zum Tisch, der dann auch großzügiger ausfallen könnte. Da hatten wir wiederum den Gedanken, dass wir dann nur noch in der Küche essen würden und das Esszimmer verwaisen könnte;-)

Hallo Vanessa,

danke für Deine Anmerkung mit der "Schiebetüre". Es stehen an vielen Stellen Schiebetüren zur Debatte, aber die zum HWR war noch nicht dabei...ich glaube, das könnte sehr gut sein! Ich hab schon überlegt, nach welcher Seite sie am besten zu öffnen wäre und war nicht recht glücklich. Die Tür zur kleinen (ehemaligen) Speisekammer ist schon ohne Türe und ich übe mich am Anbringen von Eckprofilen und dem Verputzen des Türsturzes und bin ganz Stolz, dass es einigermaßen klappt).

Das Einstellen des Grundrisses vomGeschoß macht mir etwas Probleme, weil ich nur einen rießigen Papierbogen vom "Architekten" habe und den ausschnittsweise verkleinern und zusammenfügen wollte...technisch bin ich nicht so versiert.

Und ich muss mal gucken, welche Version des Alnoplaners ich mir eigentlich heruntergeladen hab.

Weil mein Mann heut Dienst hat und die Sendung mit der Maus rum ist, bin ich mit der Kinderbetreuung vermutlich den Tag über ausgelastet ;=

Bis heute Abend also!

Und vieeeelen Dank nochmal!
 

Rina

Mitglied

Beiträge
10
Noch ein kurzer Nachtrag.
Wir hatten auch die Version überlegt an der Wand zum Hauswirtschaftsraum ein U zu planen, wobei der eine Schenkel dann eine Art Verlängerung der Wand vom HWR in die Küche hinein wäre. Das schmale Fenster wäre dann nicht bodentief, so dass vor dem Fenster die Spüle sein könnte und das Kochfeld läge an der Wand zum HWR. An der gegenüberliegenden Wand dann die Hochschränke und in der hinteren (dem großen Fenster "gegenüberliegenden") Ecke sollte eine kleine Eckbank sein. Laut unserem Küchenberater wäre das viel zu eng und wir haben es dann nachgestellt und der Abstand zwischen U-Zeile und Esstisch wäre wirklich sehr eng.
Wenn ich den Grundriss hochgeladen bekomme, könnt ihr diese Variante dort eingezeichnet sehen.
Liebe Grüße!
 

Mela

Premium
Beiträge
7.499
Danke für das Kompliment! :kiss:

Du könntest die überstehende Arbeitsplatte auf Tischhöhe absenken. (habe ich dir mal visualisiert)
Bedenke jedoch, dass du die Küche mindestens 20 Jahre nutzen wirst. Meine Alte brachte es sogar auf 30 Jahre und benötigte immer noch Überzeugungsarbeit beim meinem GöGa.

Wann nutzen denn die Nachbarn ihre Terrasse. Bestimmt nicht zur Kochenszeit, ober haben sie eine Sommerküche. Genieße, dass du nette Nachbarn hast.
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
11.047
Wie wär's mit einer Gardine? Melas Planung ist sehr schön. Und für den kleinsten ein Tripp-Trapp? Das kann man gebraucht kaufen, viele Jahre nutzen und für gutes Geld wiederverkaufen...
 

Rina

Mitglied

Beiträge
10
Hallo,
wollte mich nur kurz melden und mich entschuldigen, dass ich mich noch nicht gemeldet hab...und der Grundriss des Geschosses noch fehlt.
Das "zu-Bett-gehen" hat sich in die Länge gezogen und dann hab ich die Gepäck-Pack-Zeit für die Kindergartenfreizeit völlig unterschätzt.
Ich hab nur kurz mit meinem Mann über die Vorschläge gesprochen. Mein Argument mit den Nachbarn kann er gut verstehen, es wäre für ihn aber kein so großes Problem. Dafür kann er sich mit dem Sitzen in der "Mitte vom Raum" nicht anfreunden. Er war schon immer für eine Eckbank...der Kompromiss war dann der Tisch an der Wand. Ich hab ihn dann vorsichtig darauf hingewiesen, dass er ja dort meist nicht sitzt (eher ein bißchen im Scherz), aber das fand er nicht lustig.
Tut mir leid, jetzt komm ich mir ganz mäkelig vor...

Fändet ihr die Idee mit der Insel zwischen den Fenstern und der Sitzgelegenheit an der Wand durchführbar? Oder eher nicht sinnvoll?

Gute Nacht und Danke für eure Gedanken!
 

Mela

Premium
Beiträge
7.499
Rina,
wer sich so für seine Küchenplanung engagiert, braucht sich für eine kleine Abwesenheit nicht zu entschulidgen.

Ich denke, die Hauptfrage ist, welche Küche du möchtest: eine Wohn- oder Arbeitsküche.
 

Rina

Mitglied

Beiträge
10
Hallo Mela,

danke für deine Antwort. Jetzt bleiben schon wieder nur die späten Abendstunden... Deine Frage hat mich etwas beschäftigt. Ich hab erstmal gegoogelt, weil ich mir nicht ganz sicher war, was eine Arbeitsküche ist oder eine Wohnküche.
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann möchte ich keine reine Arbeitsküche. Das hat sich eher technisch und zweckmäßig angehört. Für eine Wohnküche scheint mir unsere Küche fast etwas zu klein zu sein, bzw. ist sie von den übrigen Räumen zu sehr abgegrenzt. Ich bin noch über den Begriff "Essküche" gestolpert...das könnte das sein, was ich meine. Aber vielleicht ist das bei dem Grundriss mit den Fenstern und Türen nicht zu realisieren?
 

Mela

Premium
Beiträge
7.499
Ich habe dir einmal ein L geplant und einen großzügigen Essplatz mit Eckbank.
Der Geschirrspüler befindet sich im ersten HS. Den Kühlschrank habe ich dir einmal nicht umbaut sondern separat gestellt, damit du mit einer evtl. Größenänderung variabel bist.
 

Anhänge

Rina

Mitglied

Beiträge
10
Hallo Mela,

danke für den Vorschlag. Gut finde ich die "Ecklösung", also der Übergang zu den Hochschränken, wo der Oberschrank die Lücke ausfüllt. Meinst Du man kann die Nische unten gut erreichen? Sie ist ja doch recht "tief". Mir fehlt bei sowas immer die Vorstellungskraft.
Das offene Regal finde ich auch sehr schön. Das passt besser zu uns als eine "aufgeräumte", geschlossene Hochschrankreihe (wie sie z.B. im Plan von unserem Küchenberater zu sehen ist).
Mit dem Essplatz bin ich mir hingegen nicht sicher. Wie ich schon einmal geschrieben hab, braucht es keinen "vollwertigen" Essplatz in der Küche, weil wir ja das Esszimmer haben. Eine kleine Sitzgelgegenheit zum Frühstücken reicht aus.

Darf ich Dich nochmal nach Deiner Meinung zu den Vorschlägen fragen, die ich eingestellt habe?

Ansonsten beschäftigen mich Fragen, wie: Welche Schubladenhöhen sind sinnvoll? In Küchenausstellungen sind die Fronten oft nur zweigeteilt und haben dann diverse Innenauszüge. Ich weiß aber nicht, ob das unbedingt alltagstauglich ist. Sollte auf eine Insel lieber Spüle oder Kochfeld? Spülbecken, ich würde intuitiv eines mit Abtropffläche und zweitem, kleinen Becken nehmen, habe jetzt aber auch oft gelesen, dass ein großes Becken eingebaut wurde. Aber so stell ich denn dann meine nassen Sachen ab? Ach und dann bin ich im Forum ganz oft über "MUPL " gestolpert, das musste ich auch erstmal googlen. Da wir sowohl Abfalleimer und sämtlichen anderen Müll außerhalb unserer Küchenzeile unterbringen (müssen) und ich von Eltern etc. nur die "Müll unter der Spüle-Variante" kenne und auch in der Küchenausstellung kein MUPL zu sehen war, kann ich mir das ganz schlecht vorstellen.

Ach und noch eine Frage. Unser Küchenberater hat seinen Voschlag etwas abgeändert. Es gibt nur einen Hochschrank (mit Spülmaschine) neben dem Fenster (sonst geht zu viel Licht verloren). Dafür ist der Herd jetzt unter der Arbeitsplatte auf der kurzen Seite vom L. Ich finde das sehr gewöhnungsbedürftig. Wenn der Herd nicht oben sein kann, dann hätte ich ihn gerne unterm Kochfeld. Das ginge aber schlecht, weil dort eine 100er Schublade ist und man für den Backofen einen 60er Unterschrank braucht. Wegen dem 80er Kochfeld müsse man dann die Unterschränke ausschneiden. Wäre das so schlimm?

Viele Grüße, Katharina

PS: Ich war etwas abwesend, weil auf der Baustelle nicht alles rund läuft (um ein Haar wäre ein Dachfenster im falschen Zimmer eingebaut worden...). Großes Kind hat Fieber...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.047
Zur Höhe der Auszüge: Innenschubladen sind extrem nervig und ich könnte damit nicht arbeiten. Welche Aufteilung Du brauchst, kannst Du nur mit einer * Stauraumplanung * herausfinden, was für Dich vielleicht jetzt nach zu viel Arbeit aussieht, aber es ist gold wert, auch später beim Einräumen.

Zum MUPL : Was behagt Dir nicht? Ich hab's auch hier im Forum entdeckt, in meiner Küche realisiert und ich kann mir nicht mehr vorstellen, ohne zu arbeiten. Einfach praktisch!

Zum Spülbecken: 1,5 Becken sind m.E. ganz praktisch, weil man auch parallel zwei Sachen machen kann/zu zweit nutzen. Die Abtropfe ist mittlerweile nicht ganz "in", ich habe eine und bin damit glücklich, viele haben keine und vermissen sie nicht. Es gibt aber auch mobilen Abtropfen, die man nach der Nutzung wegräumen kann, z.B. die Rollmatte von Franke .

Moderne Backöfen haben schicke Bedienkonzepte und Displays die am besten frontal zu bedienen sind. Daher würde ich versuchen, den BO hochzubauen. Schau es Dir gut im Küchenstudio an.
 

Rina

Mitglied

Beiträge
10
Danke für den Hinweis mit der Stauraumplanung ...ich bin da schon mal drübergestolpert, aber habs wieder aus den Augen verloren. Ich merke, dass mir die Zeit fehlt, mich richtig auf die Küche "zu stürtzen". Ich hoffe, das wird die nächsten Tage besser! Die Zeit läuft uns davon, was die Hausrenovierung angeht, es sind so viele Dinge gleichzeitig zu erledigen und zu entscheiden...ich hab überlegt, ob ich nochmal in ein Küchenstudio gehen soll, in der Hoffnung, jemanden zu treffen, der eher auf meiner Wellenlänge liegt, als der erste Küchenberater...denkt ihr das macht Sinn oder ist es besser ich mach das selbst? (Oder hier im Küchenforum mit eurer Hilfe?). Ich will mich auch unbedingt nochmal mit dem Alnoplaner beschäftigen... (Sind übers Wochenende bei der Oma, also erst Anfang der Woche).

Ich muss einfach selbst noch mehr "Gehirnschmalz" investieren...

Aber euer Kommentar zu den oben eingestellten Planungen würde mich doch noch interessieren! :-[ Sind die so seltsam, dass niemand etwas dazu sagen möchte?

Lieben Gruß und noch einen schönen Sonntag, Katharina
 

Mela

Premium
Beiträge
7.499
Liebe Rina,
morgen antworte ich dir. Leider sind für für heute meine Kapazitäten erschöpft.
 

Rina

Mitglied

Beiträge
10
Hallo Mela,

bitte keine Eile! Ich bin froh um jede Hilfestellung, ganz egal, wann sie eintrifft!
 

Mela

Premium
Beiträge
7.499
Ich kann mich mit der Kochinsel nicht wirklich anfreunden. Der Abstand beträgt über 140 cm, welcher schon sehr groß ist. Normalerweise sollte er 120 cm nicht überschreiten. Warum willst du auf der Halbinsel kochen? Du verbringst doch wesentlich mehr Zeit mit der Vorbereitung als am Herd.
Auch finde ich den Katzentisch für diesen großen schönen Raum unpassend. Allerdings liebe ich meinen Essplatz in der Küche, auch wenn wir ein Esszimmer haben. Er ist immer der Treffpunkt für meine Familie. Ich bereite das Essen zu und habe dabei Unterhaltung. Das Esszimmer benutzen wir wenn Besuch da ist oder es gibt einen besonderen Anlass. Momentan sind deine Kinder noch klein, aber sie werden ja auch größer und eine Küche bleibt für ca. 20 Jahre bestehen. Meine brachte es gar auf 30 Jahre.

Ich habe dir deine IKEA_Planung im Alno nachgebaut, ohne groß auf die Schrankaufteilung zu achten.
 

Anhänge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben