1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern Wohnküche mit Theke in Neubau ETW

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Erestor, 31. Aug. 2014.

  1. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13

    Ich werde zu 99,98% eine Neubau ETW Wohnung kaufen, dort soll eine Wohnküche mit Theke rein. Die Wohnung ist noch nicht gebaut(Baubeginn Dezember, Bezugsfertigkeit vorraussichtlich Dez. 2015)
    Ist vielleicht etwas früh, aber ich plane gerne im vorraus :P

    Ich tendiere stark zu Ikea, Montage ist für mich kein Problem. Die Küchenstudios sind leider nicht so gewillt ohne E-Geräte zu verkaufen(laut Bekannten) bzw. ich wäre ja bereit mit E-Geräten zu kaufen wären diese nicht so maßlos überteuert und beim Vergleichen war ich schon so fair und habe die "Angebote" verglichen.
    Ich werde allerdings wohl trotzdem mal in die Küchenstudios gehen und dort ein Angebot erstellen lassen...

    Hier mal der Grundriss des Teilstücks wo die Küche hin soll des offnen Wohnzimmers.
    Die Küche nimmt in der Form ca. 3,5m länge und 2,5m breite ein.
    Viel länger soll es auch nicht werden.
    Die "Tür" ist ein Durchgang des Eingangsbereichs mit Garderobe.

    [​IMG]

    Das schöne am Neubau ist man kann noch praktisch alles planen wie man will, Wasseranschluss/Stromanschlüsse etc. können praktisch nach belieben gesetzt werden.

    Meine Planung momentan sieht so aus:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Kosten ohne E-Geräte/Spüle um die 2400€ mit Lieferung momentan, natürlich ohne Montage, aber das mache ich sogar ganz gern und Vater+Freunde sind gelernte Schreiner, die sind auch immer ganz happy wenn sie mal wieder ihre neuen Fähigkeiten nutzen dürfen.


    Meine Unsicherheiten:
    Ich will unbedingt eine Ablufthaube, Umluft in einer Wohnküche ohne direktes Fenster will ich gar nicht erst ausprobieren, auch wenn die Hersteller natürlich erzählen, dass es so toll ist, wenn man ihre 900€ Hauben kauft.

    Blöderweise ist der Luftweg nicht so einfach, wie man es gerne hätte.

    Es gibt wahrscheinlich die Wahl zwischen:
    ~7m langen Flachkanal an der Decke entlang bis zur Wand der Dachterasse oder die Möglichkeit direkt durch das ca. 1m dicke 3° Flachdach nach oben.

    Möglichkeit 1 würde dann wie ein Balken an der Decke mit Gipskarton verkleidet werden, evtl. mit indirekter Beleuchtung hinten dran geklebt(LED Stripe)
    Zum Erstbezug dürfen Mauerkasten ohne Einwilligung der ETV gesetzt werden deshalb ist das ganze relativ unkritisch.
    Als Mauerkasten habe ich mir den Naber Flow Star ausgeguckt, alternativ Klima Flow(Beim Flow Star bin ich mir nicht so sicher, ob der lange Luftweg Probleme bereit um den Stempel rauszudrücken)

    Möglichkeit 2 Dachausgänge scheinen etwas komplexer zu sein, 1. die richtigen Dachausgänge zu finden vom Durchmesser und was Kondenswasser angeht. Zusätzlich wird das ganze wohl auch eine ganze Ecke teurer(?)
    Im Dachgeschoss ist es mir erlaubt einen eigenen Kamin zu setzen, deshalb sollte der Dachausgang auch keine Probleme verursachen.

    Welche Möglichkeit bietet sich mehr an?


    Dann kommt die Küchenplanung an sich:
    Die Maße sind logischerweise noch nicht 100% fest, deshalb ist zumindest der Nischenteil hinten relativ variabel angelegt.
    Laut Plan werden es wohl ca. 2,5m in der Breite.
    Dort würde also hinpassen Freistehender Kühlschrank, Hochschrank für Backofen/Mikro+ Eckschrank mit Böden.
    (Einbau Kühl/Gefrierkombination fällt aus versch. Gründen aus siehe Theme Fronten)

    In der Planung fehlen Ober/Wandschränke, diese habe ich explizit erstmal nicht geplant, da ich diese wohl erstmal nicht benötigen werde. (Stauraum vervielfacht sich so schon und Abstellkammer gibt es auch noch)
    Später hinzukaufen kann man ja immer...und da Ikea erst gerade das Küchensystem umgestellt hat sollte es keinerlei Problem werden in den nächsten Jahren.

    Position Backofen/Kühlschrank
    Backofen oder Kühlschrank an die seitliche Wand was ist sinnvoller, viel Platz wird dort vermutlich nicht sein oder sollte man zwingend 5-10cm Platz haben?(Sagt mir der Ikea Planer immer, wobei mein jetziger EBK auch direkt an der Wand ist...)

    Ecke:
    Der Eckschrank ist mit Böden geplant, da man so die gesamte Ecke mit "brauche ich einmal alle paar Jahre" Kram zustellen kann.
    Falls die Nische keine 2,5m Breit werden würde kann man dort alternativ einen 40cm Auszugsschrank + tote Ecke mit Blende installieren(oder sollte ich direkt so planen?) Oder auch so einen Rondellschrank der zwar viel Platz verschwendet, der aber nicht so breit ist wie der Eckschrank mit Böden.



    Position Spüle/Kochfeld:
    Mein Gedanke war, dass das Waschbecken angenehmer in der nähe der Theke ist als das Kochfeld mit der lauten Abzugshaube.
    Abtropffläche kommt dann in die Ecke(1/3 etwa unter die Theke)
    Geschirrspüler will ich nahe bei der Spüle, am liebsten wäre mir ja direkt unter der Abtropffläche, aber dann verschenke ich nutzbare Arbeitsfläche, denn das Eckstück der Theke ist eher "nutzlos" und nur zum Abstellen geeignet.
    Theoretisch würde auch das Kochfeld bzw. die Spüle in die Ecke hinten passen, allerdings denke ich, dass die Ergonomie da nicht so toll sein wird(Erfahrungswerte?)


    Arbeitsplatte:
    Ich tendiere zu einer Spanplatte mit Massivholz auflage aus Nußbaum.
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Am liebsten wäre mir ja eine Quartzkomposit APL, aber diese ist einfach Preislich nicht in meinem Rahmen zu haben.Selbst die Ikea Platten(die vom Design nicht mein Fall sind) würde dann in etwa soviel wie alle Korpusse kosten und die IKEA QKAPL sollen sich laut Recherche schon im günstigen Segment befinden.


    Arbeitsfläche und Abstellfläche bietet die Küche ja reichlich mit der Platte under der Theke/Zwischen Spüle/Kochfeld und neben dem Kochfeld in der Ecke.

    Arbeitshöhe:
    Die Küche soll mit 16cm Beinen( |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| ) gekauft werden, somit käme man auf 16cm Füße+80cm Korpus+3,8cm Arbeitsplatte = ~100cm für mich Ideal(185cm)
    Die Theke wäre dann 120cm hoch, das sollte auch noch in Ordnung sein(?)

    Fronten:
    Ikea hat nicht sehr viele Fronten die mir gefallen, allerdings habe ich mich in eine Front verguckt: Edelstahl
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Blöderweise gibt es nicht alle Maße in Edelstahl, deshalb fällt z.B. der Einbaukühlschrank weg. Auch muss deswegen der Hochschrank in dieser Höhe genommen werden mit 8cm Füßen, statt wie alle anderen Schränke mit 16cm Füßen(sonst passt er wohl nicht in den Raum mit 250cm[evtl höher]) und der weniger höher Schrank ist leider nicht komplett mit Edelstahlfront zu bekommen.

    Die Edelstahl Front soll relativ Fingerempfindlich sein, da ich allerdings zur jetzigen Zeit keine Kinder plane, empfinde ich das ganze nicht unbedingt als schlimm und Edelstahl finde ich eigentlich angenehm leicht zu reinigen und mit dem richtigen Mittel macht man selbst "möchtegern" Edelstahl relativ pflegeleicht.

    Als Deckseiten schwebt mir vor Dunkles Holz:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    oder
    Schwarz Holzoptik
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Alternativ schwarze Korpusse von Hochschrank/Thekenschrank, allerdings finde ich Innen Weiß eigentlich ganz ok... aber die Deckseiten klauen halt wieder wichtige cm!...

    Ich bin Designmäßig nicht so gut, deswegen bin ich für Vorschläge offen, solange kein Hochglanz kommt :P

    Einige Sachen dir mir eher speziell einfallen:
    Der Ausleger der Theke kann ja an die Wand montiert werden, Sollte man das trotzdem im Boden verankern? Weil die von mir präferierten Füße gibt es leider nicht zur Bodenmontage(wobei man sich da was ausdenken kann....)



    Für die einzelnen E-Geräte+Spüle brauche ich keine wirkliche Beratung, da wird sich über jedes einzelne Gerät umfassend informiert und dann eine Kaufentscheidung getroffen wird. Die Ikea Geräte sind nur für den Gesamteindruck in der Küche drinne, werden aber nicht bei Ikea gekauft(sind ja eh Whirlpool Geräte die man von Whirpool direkt sogar billiger bekommt...)

    Habe ich irgendwas vergessen oder ist die Planung so in Ordnung oder gibt es allgemein Vorschläge was ich noch beachten sollte?

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 1
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 185
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): egal
    Fensterhöhe (in cm): egal
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung:
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Zum Essen/Plaudern
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca 100cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Küchenmaschine
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Allein und für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Viel zu klein(nur knapp 40cm Arbeitsfläche), keine Schubladen
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Ikea wahrscheinlich
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Werden separat gekauft
    Preisvorstellung (Budget): bis 5.000,-
     
  2. tanda

    tanda Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    150
    Ort:
    bei Darmstadt
    Im Allgemeinen sind die Küchenstudios wirklich nicht so gewillt ohne E-Geräte zu verkaufen. Aber wenn man durchblicken lässt, dass man sich natürlich auch in anderen Geschäften nach Küchen umschaut, werden einige Küchenfachberater williger, eine Küche auch ohne Geräte zu verkaufen.

    Ich hatte mir meine Wunschgeräte schon im Internet rausgesucht und das in den Küchengeschäften auch gesagt. Dadurch war bekannt, dass ich die Internetpreise der einzelnen Geräte kenne. Je nach Philosophie des Küchenhändlers wurde mir vorgeschlagen die Geräte selbst zu besorgen und eine Montagepauschale von x Euro pro Gerät zu zahlen oder es wurde abgeblockt mit dem Verweis, dass man aus Gründen der Gewährleistung keine Fremdgeräte einbaut. Gekauft habe ich schließlich bei einem Händler, der mir vorgeschlagen hat, die Geräte selbst zu besorgen und angeboten hat, dass der Monteur mir diese ohne Aufpreis einbaut und anschließt.
     
  3. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es Küchenstudios/Möbelhäuser gibt, die lieber mit Geräten verkaufen (bzw. nicht ohne) und welche, die überhaupt kein Problem damit haben, wenn man selber die Geräte kauft.

    Einer hatte das sogar sofort vorgeschlagen, nachdem der unsere Wunschgeräteliste gesehen hat. Die Geräte hätten sie uns sogar ohne Aufpreis bei der Montage mit eingebaut. Da ihr aber die Küche ohnehin selber aufbauen wollt, würden bei euch ja ohnehin nie Kosten für den Einbau von "Fremdgeräten" anfallen.

    Wieviel mehr die Geräte schließlich mehr kosten bzw. ob überhaupt, hängt stark vom Küchenstudio ab. Unterschiedliche Küchenstudios/Möbelhäuser haben unterschiedliche Konditionen zu denen sie die Geräte einkaufen.

    Wir haben auch nach unseren Geräten im WWW gesucht und ich behaupte mal, dass wir nicht viel gespart hätten, hätten wir sie separat gekauft. Dafür hätten wir sicher mehrfach auf Spediteure waren müssen, um die Geräte entgegen zu nehmen, da es recht unwahrscheinlich ist, dass man alle Geräte bei einem Anbieter zu einem guten Preis bekommt.
     
  4. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13
    Wäre der Aufpreis einsehbar hätte ich auch kein Problem damit beim Küchenstudio/Möbelhaus zu kaufen. Mein Auto wurde auch in der Umgebung gekauft, da ich den Händler soweit runterhandeln konnte, dass dieser nicht weit von den Vermittler Preisen im Internet entfernt war bzw. die Ersparnis nicht hoch genug war um dafür den Reiseweg in ein anderes Bundesland mit ÖPNV Tickets/Taxi Fahrt etc. zu unternehmen.

    Mir ist ja klar warum die Händler gewisse aufpreise verlangen müssen, aber in den Regionen von teilweise >80% ist das einfach nicht mehr in Ordnung.

    Dazu ich erzähle gerne die Story von meinem bekannten.
    Er wollte ein Auto kaufen. Ging zu versch. Händlern und verhandelte dort, er hatte einen großen Händler in der Stadt seiner Meinung nach recht weit runtergehandelt, dass dieser am günstigsten war, Angebot sollte nochmal mit der Frau verhandelt werden. Das ganze Angebot wurde muss man dazu sagen ohne Namen erstellt.

    Mir hat er davon erzählt, ich hab ihm gesagt er könne ja mal bei den Internet Vermittlern nachschauen, wie ich es gemacht hab, um zu schauen ob er gut verhandelt hat, gesagt getan, Autopreis war (gleiches Modell/gleiche Ausstattung) nochmal 8% (~2000€) günstiger und der Händler war im gleichen Bundesland(mehr erfährt man nicht bevor man auf das Angebot eingeht).
    Er ließ sich auf das ganze ein. Angebot also angenommen damit man zum Händler vermittelt wird...jetzt ratet mal welcher Händler es war...bis zur Übergabe wusste der Händler auch nicht, um wen es sich genau handelt, denn beim persönlichen Angebot gab es ja keine Namen, bei der Übergabe war der Verkäufer dann jedoch leicht angefressen...
     
  5. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.844
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Zu deiner Planung...

    Der BO-Hochschrank direkt an der Wand, ist unpraktisch zu bedienen, weil dir dort die Ellenbogenfreiheit fehlt. Standalone-Kühlschränke brauchen meist um die 10cm Abstand zur Wand, um sie öffnen zu können.

    Ich finde das Tekenbrett recht hoch angebracht, warum nicht einfach eine überstehende APL? Dort sitzt man besser dran, zusätzlich erweitert sie noch die Arbeitsfläche.
    Man kann es auf den Planungsbildern schlecht erkennen... Sind die Insel-Schränke mindertief? Wenn ja, wird das recht nixig aussehen!

    Hast du mal einen Gesamtgrundriss, damit man die Abstände mal abschätzen kann?
     
  6. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13
    [​IMG]

    Ist jetzt nicht der richtige Plan(müsste den erst einscannen), aber wie sich rausstellte war die Zeichnung aus dem Expose relativ maßstabsgetrau wenn man sie mit Adobe Reader vermessen hatte(einfach das Komma wegdenken), die Maße sind Ordnung, die Nische wird wie gesagt laut Plan 2,5m Abweichungen sind so +-5cm bei den Maßen maximal.

    Gut also Backofen nicht an die Wand, gedanklich notiert.

    Mit dem Kühlschrank hängt vom Modell ab wie ich herausgefunden hab, der meiner Eltern braucht durch die fette gewölbte Tür und das blöd angebrachte Scharnier knapp 7cm seitlich, andere Modelle brauchen max 1-2cm(Griff), meist Modelle mit flacher Tür.



    Deswegen frage ich ja hier, ich fand die Theke halt irgendwie "schön" :P
    Die Inselschränke sind 37cm Tief, dachte 60cm Schränke sehen zu "fett" aus...
     
  7. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13
    Mhhh hab eine interessante Kombination gefunden, damit würde sogar der EBK funktionieren.
    Schränkt zwar de Gerätewahl stark ein aber
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    mit z.B. diesem Kühl/Gefrierkombi
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    würde auch funktionieren (oder natürlich 2 separate Geräte)
     
  8. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.844
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Uff, da bin ich aber froh, dass wir uns das Komma wegdecken sollen, die Butze wär sonst doch recht klein... :cool:

    Was soll im Wohnraum sonst noch untergebracht werden? Der Raum ist auch ohne Komma nicht sehr groß, deshalb sollte man ihn im Ganzen planen...

    Die Küche können wir dann doch mit einem Einbaukühlschrank planen? Ich kenne jetzt das Frontprogramm von Grevsta nicht, aber du kannst dir den Hochschrank auch aus Einzelteilen zusammenbasteln oder du nimmst für die Hochschränke eine Kontrastfarbe, z.B. schwarz. Ein Edelstahlkühlschrank könnte auch farblich anders ausfallen, wie die Front.
     
  9. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.844
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ich hab mal den Leergrundriss im Alnoplaner angelegt...
     

    Anhänge:

  10. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13
    Deshalb schrieb ich ja:
    "Die Küche nimmt in der Form ca. 3,5m länge und 2,5m breite ein. Viel länger soll es auch nicht werden."

    Der Rest ist schon verplant(TV/Couch/Schreibtisch)
    Der untere Rest ist etwas größer wie mein jetziges Wohnzimmer, daher hab ich damit keine Probleme

    Ja EBK funktioniert. Ich hab das ganze mal etwas umgeplant:

    Hinten 2 passende Hochschränke mit 200cm.
    Vorne die Theke mit verlängerter APL, weiterhin mit 37cm Tiefen Schränken, sonst wird das ganze zu Tief.
    Damit es nicht so "nixig" aussieht hatte ich die Idee das ganze einfach vorne mit einem 20er Auszug abzuschließen.

    [​IMG]
     
  11. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13
    Danke für das Layout im Alnoplaner. Ist schon etwas flinker als der grottige 3D Online Planer von Ikea...
    Hab schonmal das IKEA Layout in dem Alnoplaner nachgebaut nur die Schränke unter der Abeitsplatte vorne fehlen

    [​IMG]
    [​IMG]
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. Sep. 2014
  12. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.844
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Lädst du bitte auch ein paar Planungsfotos und den Alno-Grundriss mit hoch!

    Wird es keinen Esstisch geben?
     
  13. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13
    Sind eingefügt.
    Einen Esstisch empfinde ich als unnötig, deswegen ja die Essmöglichkeit bei der Küche.
    Ich habe momentan einen Esstisch und naja....verbraucht eigentlich nur Platz...
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Da sind ja gleich mehrere Knackpunkte ;-)

    GSP und Capita-Beine vertragen sich irgendwie gar nicht. Wenn schon Ikea, dann evtl. passende Füße im Möbelbeschlagshandel kaufen und dann auch eine passende Sockelleiste.

    Der gerade Abluftweg dürfte einfacher sein, wird aber bei der Länge auch erst richtig effektiv, wenn man evtl. einen Außenmotor setzt. Ich empfehle mal im Forumsbereich Dunstabzugshauben etwas zu lesen.

    Wenn wirklich Holzboden oder Holzoptikboden, dann sollte man es vermeiden mit Holz von der Küche wieder auf den Boden zu stoßen. Das ist meist farblich schwierig abzugrenzen.

    Ich würde hier einen 2-Zeiler machen und da würde ich durchaus auch mal in Küchenstudios gehen.

    Planlinks Übertiefe ("normale Hersteller" können da auch übertiefe Unterschränke anbieten):
    - 40er für Gewürze/Öle etc.
    - 80er fürs Kochfeld, Kochbesteck, Töpfe etc.
    - 40er MUPL für Bio/Restmüll, unten Stauraum
    - 80er Spülenschrank mit 60er Becken linksbündig. Dann paßt im oberen Auszug noch Eimer für Gelber Sack Müll und die Putzmittel, unten Stauraum
    - 60er GSP

    Planrechts dann:
    - Kühlschrankhochschrank
    - Backofenhochschrank
    - 80er Auszugsunterschrank für Geschirr, Besteck etc.
    - 80er Plattenüberstand in 80er Tiefe, von der Rückseite hinter dem Auszugsschrank ein paar Regalbretter, z. B. Router, Ladestation Handy etc.

    An so einer Fläche sitzt und ißt man angenehmer, als an nur einer 60 cm tiefen Fläche. Und effektiver dran arbeiten kann man auch noch.

    So geht die Küche auch gerade nur so ca. 310 cm in den Raum, incl. Stuhlplatz. Der Wohnbereich dürfte luftiger werden. Am besten mal Möbel einzeichnen.
     

    Anhänge:

  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Wg. der Edelstahlfront von Ikea ... da würde ich jetzt einfach mal eine kaufen, sie immer mal wieder begrapschen, säubern und sehen, wie sie sich dann nach einem halben Jahr macht.
     
  16. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13
    Mhhh der Vorschlag gefällt mir :cool:*2daumenhoch*
    Da braucht man auch einiges an Arbeitsplatte weniger, da könnte man sich auch was Steiniges holen *clap*

    Ich war immer davon ausgegangen, dass zwischen 2 Zeilen zu wenig Platz ist und habs gar nicht ausprobiert oder gar durchgerechnet...
    Da fallen dann auch die "blöden" Ecken weg.

    Das mit der Edelstahlfront ist ne gute Idee, ich wollte eh nochmal in den Ikea fahre, da ich gelesen hatte das man hier eventuell "fake" Edelstahl bekommt was sogar magnetisch sein soll...da muss ich mir mal ne Front mitnehmen
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Und, was hat die Prüfung der Edelstahlfronten von Ikea ergeben?
     
  18. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13
    Ich hab eine Schubladenfront jetzt seit dem 4. September in der Küche stehen(Hinter der Kochplatte) und muss sagen bisher find ich sie in Ordnung zum reinigen. Fettspritzer etc. gehen alle super ab.
    Die Fronten sind übrigens kein "echtes" Edelstahl, da sie wirklich magnetisch sind.

    Klar man sieht Fingerabdrücke von fettigen Fingern(wobei ich da versuche immer draufzupatschen extra ;-)), aber einmal mit dem feuchten Mikrofasertuch drüber reiben und sie sind ab, mit etwas Öl eingerieben machen auch die sauberen Hände praktisch keine Tapsen mehr.


    Mit der weiteren Küchenplanung mache ich aber wohl erst nach Unterzeichnung des Vertrags weiter, da da momentan etwas Chaos herscht.
     
  19. Erestor

    Erestor Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    13
    [​IMG]

    Hier ist das Ergebnis übrigens, natürlich fehlen noch etliche Details(Rückwand Kochfeld z.B.), evtl. kommen auch noch 1-2 Oberschränke hin, muss ich noch überlegen...


    Bin von Edelstahl auf Hochglanz Grau umgesprungen und die Theke habe ich selbst aus einer Nussbaumbohle gebaut, welche ich in Tagelanger Arbeit entrindet/gebürstet/geschliffen und Lackiert hab :-)


    Gab natürlich etliche Probleme, aber alles halbwegs zufriedenstellend gelöst.

    Abluft geht durchs Dach, musste den mitgelieferten Kamin meiner superleisen A+ Haube von Cata verlängern, hab mir dazu bei stahlog.de ein 0,5mm Edelstahlblech in den exakten Maßen Biegen lassen für 32€ inkl. Versand! Die Montage war etwas tricky, aber irgendwie bekommt man alles gelöst ;-)
    Die Verlängerung(nicht auf dem Bild) sieht sogar muss ich sagen besser aus als der Rest was nur Edelstahloptik(magnetisch...) ist.


    Geschirrspüler hab ich ein Versandrückläufer gekauft mit einer Delle, wo sie niemanden außer den Rücksender interessiert... Neff GX 360 für unter 300€ mit Versand :-)
    Backofen wurde ein Beko BIM15500XPS mit Pyrolyse
    Kühlschrank ein freistehender LG GBB 539 PZQFB
     
  20. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Respekt, bewundere immer, wenn Leute so etwas selbst hinbekommen. Wäre schön, wenn du jetzt oder wenn du ganz fertig bist, noch ein paar Fotos postest - auch von der anderen Seite und der Abluftlösung ...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Planung einer Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Nov. 2016
Wohnküche für Familie mit Tieren Küchenplanung im Planungs-Board 15. Nov. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016
Neue Wohnküche für 4-köpfige Familie gewünscht! Küchenplanung im Planungs-Board 11. Okt. 2016
14qm Wohnküche für 3 Küchenplanung im Planungs-Board 26. Sep. 2016
Neue offene Wohnküche im Bestandsbau Küchenplanung im Planungs-Board 25. Sep. 2016
Status offen Bitte um Unterstützung bei offener Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 18. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen