Unbeendet Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Beiträge
81
Hallo!
Wir müssen ein Wohn/Esszimmer mit Küche von ca. 5,80 mal 5,80 gestalten. Wasseranschluss haben wir direkt links von der Tür oder an der gegenüberliegenden Wand auf der gleichen Höhe. Wir sind hin und her gerissen, wie der Raum optisch und praktisch am besten gestaltet werden kann. Im Anhang findet ihr zwei Beispiele (jeweils in 2D und 3D): das mit der Küche in der Ecke verfügt über Hochschränke, das andere hat den Kühlschrank teilweise in einer eingelassenen Nische und keine weitere Hochschränke. Welche Raumaufteilung findet ihr am besten? Fallen euch andere Varianten ein? Hier geht es nicht um die Küche selbst, aber nur um die Raumaufteilung (die Küche wird aber ungefähr so groß sein wie abgebildet). Wir möchten die Küche vom Wohnbereich ein wenig abtrennen, und auch einen kleinen Essbereich gesondert haben. Außer Wände, Fenster (bodentief), Türposition und Wasseranschluss ist alles noch abänderlich in dem Raum, Trennwände, Bodenbelag, usw. inklusive (wir renovieren gerade die ganze Wohnung).
Danke im Voraus für eure Empfehlungen und Kommentare
Paul


Checkliste zur Küchenplanung von liliushagel

Anzahl Personen im Haushalt : 3
Davon Kinder? : 1
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 170
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 120
Fensterhöhe (in cm) : 230
Raumhöhe in cm: : 250
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : bis 158 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
Spülenform: : Eckspüle
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 120x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : immer
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : übliches
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? :
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : ein wenig optisch von Wohnzimmer getrennt, hätten wir gerne
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,- Tatsächlich 20000 bis 30000
__________________________Im Threadverlauf hinzugekommen:
Grundriss mit Wasserleitungsmöglichkeiten

119536d1376829403-wohn-esszimmer-wie-am-besten-den-raum-aufteilen-haustechnik.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
6.854
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Na,......... für mich wäre das gar keine Frage :cool:
Definitiv Variante 2 mit dem Zweizeiler *rose*
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Wenn Wandversenkungen von Hochschränken etc. grundsätzlich möglich sind, dann wäre ein Grundrissplan der gesamten Etage schön, wobei der Wohn/Kochraum dann auch vermaßt sein sollte (Türen, FEnster, Wandlängen etc) für grundsätzliche Stellproben. Und dabei auch eingezeichnet in welchen Bereichen genau Wasseranschluß möglich ist. Die eingezeichnete Versenkung Kühlschrank in der 2-Zeiler-Variante erscheint mir nicht so, als wenn es sich da in der Breite um 60 cm handelt.

Ein quadratischer Raum für die gewünschten Bereiche ist immer schwierig mit der Aufteilung. Gemütliches Sitzen am Tisch sieht in beiden Varianten nicht so gut aus.

Die eingezeichneten Sofateile erscheinen mir wieder etwas klein und schmal, so dass die Relationen nicht ganz stimmen. Soll sonst nur ein Fernseher an die Wand oder gibt es noch andere Möbelstücke, die untergebracht werden müssen (Dann kurze Angaben dazu ... mit Maßen)? Sofa scheint ja noch frei in der Gestaltung zu sein.

Grundsätzlich wird hier ein 2-Zeiler gut sein, ich denke aber nicht unbedingt an der Position, wo du ihn jetzt gesetzt hast.

Die Daten aus der Checkliste deuten nicht gerade auf Kochleidenschaft oder ähnliches hin. Es scheint auch nicht viel Zeugs für eure Küche zu geben. Das Budget .. ist das ernstgemeint? Was ist mit der Designfrage aus dem anderen Thread? Wenn euch so etwas vorschwebt, dann muss man an den Raum noch anders rangehen.

Möchtest du eigentlich den Essbereich mehr im verstecktem Küchenbereich? So sieht es fast aus.
 
Beiträge
81
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Preisvorstellung versteht sich mit einer zusätzlichen Stelle )) (20-30.000)
Wir kochen gerne und gewürzt!
Möblierung wird wie üblich sein, wir haben uns aber noch nicht darüber viele Gedanken gemacht.
Ja wir hätten gerne den Essbereich eher im versteckten Küchenbereich. Die passende Nische für den Kühlschrank kriegen wir noch sicher hin (Wand noch in Bau). Technikanschlüsse wie im Anhang, eine erste Küchenabbildung ebenso (in der Zweizeiler-Variante). Aufgehängte Unterschränke wären unser Traum: da die Wände noch nicht da sind, brauchen wir besondere Wände dafür? Oder was meinst du mit "anderer Herangehensweise"? Wie würdest du sonst den Raum planen?
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Gibt es den Plan auch in vermaßt? Und was ist denn insgesamt planlinks? Vielleicht kann man noch mehr versenken?

Ist Wasser genau nur an den Positonen möglich oder dann in dem jeweiligen Bereich?

Einfach wie gesagt, mal ein paar Maße daran schreiben.

Wieviel Zeugs habt ihr denn zu verstauen? Schwebende Unterschränke in halber Höhe sind ja schön, kosten aber auch Stauraum.

Der Raum ist ingesamt nicht so groß und quadratische Räume sind wesentlich schwieriger gut zu strukturieren als rechteckige Räume. Daher wäre es schon wichtig zu wissen, was noch in etwa in den Raum passen soll. Auch beim Sofa .. viele stellen sich da ja mittlerweile so richtige Sofalandschaften vor.

In der gezeigten Planung (schön wäre es, wenn du die beiden Alnodateien KPL/POS anhängst und auch eine Ansicht des Alnogrundrisses wg. Abständen etc.) sehe ich eine Mikrowelle? Oder was soll das symbolisieren? Mikrowelle steht zumindest auch nicht in der Checkliste. Die Checkliste ist kein Spaßobjekt, sondern soll uns eigentlich die ewig gleichen Fragen ersparen ;-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Wird das planoben Zugang zu einem Balkon, einer Terrasse? Und wenn ja, sind beide Seiten dafür möglich?
 
Beiträge
81
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Am Anfang ging es nur um die Raumanordnung, nicht um die Küche selbst, aber jetzt gehe ich gerne auf Details ein, weil nächste Woche höchste Zeit wird, beim Händler vorbeizuschauen.
Mehr versenken geht es nicht, nur auf Kosten des Gästezimmers, das schon klein ist (auf der anderen Seite ist sowieso die Nachbarwohnung). Wasseranschlüsse können sehr eingeschränkt versetzt werden (10-30 cm, mehr nicht).
Stauraum ist für uns nicht wichtig, wir wollen eine leichte, fast unsichtbare Küche haben (Gipskartonregale werden auf jeden Fall die ganze Wand zum Flur entlang, unter den Abhangdecken, aufgebaut, da können wir versteckt viel Geschirr verstauen). Unterschränke sind aber 65 cm hoch, weil ein horizontaler GS und ein Kompaktbackofen darin untergebracht werden müssen.
Mikrowelle war nur eine Möglichkeit, aber wenn sie den Essbereich beeinträchtigt, stellen wir sie einfach auf die Küchenfläche.
Die Möblierung wird auch sehr leicht und auf das wesentliche reduziert sein, wir mögen einen leichten und minimalistischen Stil.
Hier die Alno-Dateien und ein besserer Grundriss (die Küche steht natürlich nicht fest).
Vielen Dank
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Wenn es nur ein Kompaktbackofen sein soll, warum dann nicht gleich einen mit integrierter Mikrowelle --> Kompaktbackofen mit int. Mikrowelle

Eine Mikrowelle auf die Arbeitsfläche in so einer Küche zu stellen ... da braucht man dann keine Designküche, das ist doch kein ernster Gedanke - oder?

Die beiden Grundrisse sind widersprüchlich. Die planlinke Wand auch nicht ordentlich vermaßt. Wird es eine einflügelige Zugangstür (geplante Breite?) oder 2-flügelig?
__________________________
Und dann war da noch meine Frage zu der Fensterwand planoben.

Wird das planoben Zugang zu einem Balkon, einer Terrasse? Und wenn ja, sind beide Seiten dafür möglich?
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 120
Fensterhöhe (in cm) : 230
Raumhöhe in cm: : 250

Das paßt auch nicht zusammen .. Brüstungshöhe 120 cm? Sind das planoben Fenster und dazwischen Terrassen/Balkontüren? Oder wie sieht das aus?
EDIT:
Uppps ... sehe gerade .. Balkon ist rechts. Aber, wie das mit den Fenstern ist, fehlt trotzdem noch.

__________________________
WICHTIG:
Wasseranschluß-Maß: 335 cm von planoben? Gilt für die planrechte und für die planlinke Seite?


__________________________Und das hier verstehe ich gar nicht:
(Gipskartonregale werden auf jeden Fall die ganze Wand zum Flur entlang, unter den Abhangdecken, aufgebaut, da können wir versteckt viel Geschirr verstauen).
Meinst du die Wand planunten von dem Wohn/Ess-Kochraum? Und was hat das mit den Abhangdecken zu tun?


Was du alles schon so im Kopf hast, können wir hier leider nicht sehen. Wir brauchen ordentliche vermaßte Grundrisse und Skizzen mit Angaben, was alles schon wie geplant ist.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Mal ein erster Versuch, die Küche zu platzieren und sie auch praktisch zu halten.

Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen - 259602 - 19. Aug 2013 - 12:31
__________________________
Planunten in die Nische zwischen den Säulen Hochschränke, von links nach rechts:
Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen - 259602 - 19. Aug 2013 - 12:31
- 10 cm nach vorne verblendet und seitlich auch (um Wasser dort hinzubekommen)
- 60er Normal-GSP leicht erhöht
- 120er Schrank mit "Verstecktüren", die im geöffnetem Zustand seitlich verschwinden:
attachment.php?attachmentid=69701
In diesem Bereich kann dann Backofen eingebaut sein, Standmikrowelle stehen, Vorrats-Innenauszüge sein. Auf jeden Fall jede Menge Platz
- 60er Kühl/TK-Schrank
- 30er tiefengekürzt nur Fachbretter für Gläser usw.

--------
Dann 2 Zeilen ... an der Wand:
- 90er Spülenteil, 60er Spüle dort mittig eingebaut, dann bleibt noch etwas Platz zum Rand
- 45er mit Müll
- 90er mit Innenschublade für Messer, Küchenhelfer, Schüsseln usw.

Kochzeile mit 45er für Gewürze/Öle/Essig, 90er mit Kochtöpfen/Pfannen, 90er mit Innenschublade für Besteck und das wichtigste Geschirr.
 

Anhänge

Beiträge
81
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Vielen Dank, das sieht sehr toll aus. Gleich kommt meine Frau nach Hause und sie schaut sich das ganze an!
Ich wollte nur vorerst sagen, dass wir einen Dampfgarbackofen (kombiniert und kompakt) meinten, daher die getrennte Mikrowelle.
Ich hatte einen bemassten Grundriss bereits vorbereitet, ich poste ihn trotzdem jetzt als Anhang.
MfG
Paul
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Der Gag bei dem Schrank mit den "Verstecktüren" ist ja, du kannst dahinter alles einbauen, wie es dir behagt und wenn du es nicht brauchst, sind die Türen davor und du hast eine ruhige Ansicht.

Wie siehst du das denn mit dem Wasser? Ich hatte da ja planrechts so eine Verblendung vorgebaut. Es wäre ja auch vorstellbar, den Kombidampfbackofen von Miele (DGC) mit Festwasseranschluß zu wählen und dazu dann aus dem Hause BSH einen Kompaktbackofen mit integrierter Mikrowelle (und Pyrolyse für die versauenden Bratvorgänge :cool:)

Kompaktbackofen mit int. Mikrowelle

Da eröffnet folgende Möglichkeiten:
[TABLE="class: grid, width: 530"]
[TR]
[TD]Nutzungskombinationen
[/TD]
[TD][/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]DGC
[/TD]
[TD]Kombibackofen mit integrierter Mikrowelle
[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Backofen[/TD]
[TD]Backofen[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Backofen
[/TD]
[TD]Mikrowelle[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Backofen[/TD]
[TD]Backofen mit Mikrowellenunterstützung[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Backofen mit Dampfunterstützung[/TD]
[TD]Backofen[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Backofen mit Dampfunterstützung[/TD]
[TD]Mikrowelle[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Backofen mit Dampfunterstützung[/TD]
[TD]Backofen mit Mikrowellenunterstützung[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Dampfgarer[/TD]
[TD]Backofen[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Dampfgarer[/TD]
[TD]Mikrowelle[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Dampfgarer[/TD]
[TD]Backofen mit Mikrowellenunterstützung[/TD]
[/TR]
[/TABLE]
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Zu den Maßen ... die 600 cm .. sind die von Fensterfläche bis ganz nach unten in die Nische oder von jeweils Vorderkante "Säule" zu Vorderkante "Säule"
119646d1376930199-wohn-esszimmer-wie-am-besten-den-raum-aufteilen-grundriss-mit-massen.jpg



__________________________

Ah, die Abhängung ist dann ein kleine Schräge ... mal angepaßt
 

Anhänge

Beiträge
81
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Wir schauen uns gerade deinen Plan ... 600 cm sind von Fensterfläche bis ganz nach unten in die Nische (die gerade Nische rechts).

Wenn wir diese Woche zu einem Küchenstudio gehen, mit welchem Hersteller würdest du anfangen? Es gibt so viele Marken, wir blicken einfach nicht durch, nur eine unverbindliche Empfehlung von dir )) (wir wollen zu einem kleinerem Studio, nicht zu einem Möbelhaus, das ist uns zu anonym)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Das ist gut ... ich habe dort nur 580 cm angenommen, die 20 cm kommen dem Platz planoben zugute.

Tja .. wenn du meine Küche ansiehst, dann weißt du, dass ich dafür nicht die Frachfrau bin.:cool:

Solche Versteckschränke kenne ich allerdings auf jeden Fall von Schüller , Leicht. Eggersmann macht das bestimmt auch. Eggersmann ist auch ein guter Name wg. eurer anderen Designwünsche.
 
Beiträge
81
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Wir haben uns vorerst entschieden, beide Varianten zu verfolgen, und dann erst nach technischer Abklärung seitens des Bauträgers uns für die eine oder die andere Variante festzulegen. Deswegen haben wir vor, die Händler uns zwei Küchenvarianten anbieten zu lassen. Das Problem ist, dass die eine Variante ohne Hochschränke und mit schwebendem Geschirrspüler unbedingt den horizontalen GS von Smeg braucht (90 cm breit:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
) und wir nur die Marke Rational mit dem passenden Unterschrank gefunden haben. Weißt jemand, ob andere Marken so einen Schrank in ihrer Palette haben? Soll ich dazu einen neuen Thread öffnen? Oder reicht es hier?
Danke
Lilia
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

Bloss weil ein Schrank nicht in der Typenliste ist, bedeutet nicht, dass ein Hersteller diesen Schrank nicht anbieten kann. Eine Anfrage beim jeweiligen Produzenten gibt Klarheit.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

58 cm Mindest-Nischenmaß heißt ja, dass der Korpus ca. 61 bis 62 cm sein muss ... da wird aber kein großer schwebender Effekt sichtbar werden.
 
Beiträge
81
AW: Wohn/Esszimmer: wie am besten den Raum aufteilen

ja das stimmt, aber trotzdem würde es uns sehr gefallen und auch beim Putzen helfen ...
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben