Unbeendet Planung offene Küche nach großem Umbau

Markus 1

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Wohnort
69469 Weinheim
Müssen all diese Dinge offen stehen? Gehen wir mal der Reihe nach:
- Toaster ist wie groß? Wird oft verwendet?
- Kaffeemaschine wie groß?
- Wasserkocher -> handelt es sich um ein besonderes Gerät für z.B. die Teezubereitung oder reicht ein Wasserkessel für den Herd (Induktion ist blitzschnell)?
- Mikrowelle muss auf die APL stehen oder ginge es auch im Hochschrank über den Backofen?
- Thermomix: Kochst Du mit dem Varoma-Aufsatz?
Toaster: Standard (meiner ist 28 x 18 cm). Offen, denn der wird fast täglich gebraucht
Kaffemaschine: Aktuell Delonghi Magnifica S (43 x 23,8 x 35,1 cm)
Wasserkocher: Guter Tipp, auf den kann ich verzichten wegen Induktionsherd!
Mikro: Wenn Du einen Hochschrank stellen kannst, dann gerne über Backofen. Habe für Hochschrank keinen guten Platz gefunden.
Thermomix: Ja, ich nutze gerne den Varoma für Gemüse. Könnte obsolet werden, falls ich mich für Mikro oder Backofen mit Dampfgarer entscheide, aber soweit bin ich noch nicht (Keine Ahnung was das kostet... will ich das wirklich...)

Naja, wenn nicht erhöht oder sonst was, empfiehlt es sich, den GSP in der Nähe von Spüle und Wasseranschluss zu planen.

Sagen wir mal so: Wenn man frisch kocht, ist die Hauptarbeitsfläche idealerweise zwischen Spüle und Kochfeld (waschen -> schälen/schneiden/hacken -> garen), dort würde die Abtropfe sehr stören.

Danke

Dann muss das Kochfeld ein wenig größer werden (von der Breite), ansonsten passt nur ein Milchtöpfchen neben den Muldenlüfter . Mir ging es generell um Ab- oder Umluft, so lange keine Planung steht, braucht man nicht über die Form des Dunstabzugs zu philosophieren.
Den Wasseranschluss kann ich legen lassen, wohin ich will. Hätte ihn halt links oben irgendwo hin gemacht.
Danke für den Tipp bzgl. Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld! :-)
Abzug: Diese Koch-Halbinsel steht ja dann in den Raum und es soll ein offenes Raumgefühl vermitteln. Deshalb möchte ich keine Umluft-Dunstabzugshaube über dem Kochfeld hängen haben. Daher muss der Umluft-Abzug in den Herd.
 

Markus 1

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Wohnort
69469 Weinheim
Du möchtest aber einen offenen Küchenbereich? Jetzt ist die Küche im Gesamtgrundriss abgeteilt?
Ja, die Architektin hat das geschlossen gezeichnet, was mir nicht gefällt. Ich möchte es aber offen haben, weil dann kommt mehr Licht in den ohnehin schon relativ dunklen Wohnraum.
Die Gerüche werden Umluft-Abzug im Herd + zentrale Lüftungsanlage schon weggesaugt bekommen :-)
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.385
Hochschränken planlinks? Neben dem KS? Wenn Du ein Muldenlüfter willst, kann der BO eh nicht unter der APL.
Der TM mit Varoma produziert viel Dampf, wie kriegst Du den raus?
 

Hesse

Mitglied

Beiträge
127
Hallo Markus,

also bei mir fängt es schon beim Zugang an. Wenn man euer Häuschen betritt könnte man schon klaustrophobische Zustände kriegen und findet keinen Platz für ein paar Schuhe oder die Jacke, der Folgeflur ist nur von Türen geprägt. Ich habe Dich so verstanden dass bis auf die Restriktionen in Deinem Eingangspost noch viel Variabilität besteht. Daher habe ich mal eine erste Idee entwickelt.

EG-Ausschnitt.jpg


1. Im Eingangsbereich die Tür zum Allraum nach Norden verlegen. (schwarz) Wenn Du sie als Glastür ausführst kriegst Du sogar nochmal Licht in den Eingang. Der ehemalige Zugang wird durch eine minimale Planveränderung zur kleinen Garderobe (orangener Kringel).
2. Wenn Du nach links kommst gibt es eine kleine Wohnecke (lila). das schmale Element ist eine "Wohnwand". Das breite Element Dein Sofa.
2. Geradeaus läufst Du auf den Esstisch zu. Der kann bei dieser Variante wenn Besuch kommet auch mal ausgezogen werden.
3. Grün stellt Küche, Technik und Vorrat dar. Wenn Du an der planlinken Wand überwiegend Hochschränke machst, ggf. sogar in Übertiefe solltest Du genügend Platz für die Technik und den Vorrat finden. Ggf. kannst Du an dieser Stelle sogar über Pocket Door's nachdenken.
4. Violett zeigt, dass ich aus den Fenstern das Maximale herausholen würde, über das Thema Licht hatten wir schon gesprochen.
5. Wenn rechtlich möglich würde ich den Stellplatz vor die Wärmepumpe setzen und die Terrasse bis vor das rechte Fenster ziehen (orange) um einen direkteren Zugang von der Küche aus zu haben.

Ich hoffe die Idee einigermaßen verständlich dargestellt zu haben. Natürlich bedarf sie noch einer Detailprüfung, aber ich denke es ist ein überlegenswerter Ansatz. Bzgl. Tageslicht gibt es auch ein System mit dem man über ein Rohr vom Dach in tieferliegende Etagen echtes Tageslicht bringen kann. Leider fällt mir der Hersteller gerade nicht ein.

Wenn Du Fragen hast einfach raus damit.

VG

Der Hesse
 

Hesse

Mitglied

Beiträge
127
Dann hat Velux wohl die Ursprungsfirma gekauft. Kein Wunder dass ich die nicht mehr gefunden habe. Aber die sind wirklich gut, habe es schon live erlebt.
 

Hesse

Mitglied

Beiträge
127
Das Produkt hieß damals (grob 2009/2010) irgendwas mit Cube. Aber das entscheidende ist Markus hat jetzt einen Hinweis was gemeint ist und kann damit, wenn es das OG zulässt, ggf. die Aufenthaltsqualität in seinem EG verbessern. @isabella: Danke für die Ergänzung.
 

Markus 1

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Wohnort
69469 Weinheim
Hochschränken planlinks? Neben dem KS? Wenn Du ein Muldenlüfter willst, kann der BO eh nicht unter der APL.
Der TM mit Varoma produziert viel Dampf, wie kriegst Du den raus?
Ja, Hochschränke planlinks, überall dort wo es Sinn macht.
Dämpfe vom Varoma sind kein Problem. Es wird eine zentrale Lüftungsanlage im ganzen Haus eingebaut. Die saugt aus Küche und WC/Bädern ab und pustet frische Luft in Wohnräume und Arbeits-/Schlafräume rein. Die Wärme der Fortluft wird per Wärmetauscher übertragen auf die von außen angesaugte Frischluft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus 1

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Wohnort
69469 Weinheim
Hallo Markus,

also bei mir fängt es schon beim Zugang an. Wenn man euer Häuschen betritt könnte man schon klaustrophobische Zustände kriegen und findet keinen Platz für ein paar Schuhe oder die Jacke, der Folgeflur ist nur von Türen geprägt. Ich habe Dich so verstanden dass bis auf die Restriktionen in Deinem Eingangspost noch viel Variabilität besteht. Daher habe ich mal eine erste Idee entwickelt.

[......]

Hallo Hesse,

da hast Du Dir sehr viele Gedanken gemacht! Vielen Dank dafür! Ja, auch der Eingangsbereich ist architektonischer Unfug. (Die Architektin hat natürlich bereits ihr Geld nach HOAI erhalten. In meinem nächsten Leben werde ich auch Architekt!)
Der Maurer (!!!) hat bereits Vorschläge gemacht, wie man das alles viel mehr öffnet und weniger Türen hat (seine super guten Ideen waren übrigens gratis).
Es gibt noch viel mehr Randbedingungen, die Du nicht kennst (nicht kennen kannst). Z.B. klappt das mit dem Lichttunnel leider nicht, ich dachte da auch schon dran. Denn durchs OG hindurch bis ins DG zum Dach wird zu aufwändig, d.h. zu teuer. Nach links (Westen) raus geht nicht, weil da ist ein überdachter Carport, der dem Nachbarn gehört und der sehr stolz auf seine nagelneue Überdachtung ist, die er nicht entfernen möchte. Nach unten (Süden) raus geht nicht, weil Brandwand, da darf nichts durch. Nach rechts (Osten) raus geht nicht, weil zu lang, d.h. zu teuer.
Kurzum: Unten und links wird es also dunkel bleiben. Deshalb soll da ja auch der Vorratsraum hin, bzw. der TV-Bereich (da will man eh kein Licht hin haben). Bzw. ich werde mir hier mit Kunstlicht behelfen müssen.
Die WP muss an diese Stelle, weil sie da am weitesten entfernt ist von Schlafräumen der Nachbarn und somit das geringste Risiko auf nächtliche Geräuschbelästigung vorhanden ist = für mich das geringste Risiko, dass ich erfolgreich verklagt werde, Win-Win für alle.
Das Gäste-WC muss an die Stelle weil dort das Fallrohr ist.
Aaaaalso, die Raumaufteilung muss so bleiben wie in meinem Entwurf dargestellt.

Änderbar sind:
die Größe/Position von Küchenfenster und Terrassentür im Essbereich
die Positionen/Länge der Innenwände = Trockenbauwände
die Position/Anzahl der Wasseranschlussstellen und Abwasser
 

Hesse

Mitglied

Beiträge
127
Hallo Markus,

ich habe nichts gelesen was meinen Vorschlag nicht umsetzbar macht. ;-) Maximal das WC.

Übrigens ich wollte den Stellplatz vor die Wärmepumpe machen und nicht die Wärmepumpe bei den Stellplatz.

VG

Der Hesse
 

Markus 1

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Wohnort
69469 Weinheim
Hallo Markus,

ich habe nichts gelesen was meinen Vorschlag nicht umsetzbar macht. ;-) Maximal das WC.

Übrigens ich wollte den Stellplatz vor die Wärmepumpe machen und nicht die Wärmepumpe bei den Stellplatz.

VG

Der Hesse
Das um die Terrasse herum ist mein Garten. Könnte hässliche Spuren geben, wenn ich durch den Garten zum Stellplatz fahre ;-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
ich habe versucht, diese Enthärteranlage zu finden nicht einfach, ein riesen Ding.

Da ich mir jetzt nicht die Mühe mache, und die ganze Installationsanleitung durchzulesen, erkläre es.

Reichen hinter dem Gerät 10cm Abstand zur Wand? Wie wird Warmwasser behandelt? wozu brauchst du die Anlage? nicht nur wegen der Kaffeemaschine oder?

Wasser für die Spüma wäre unbehandelt?

Hat die kurze, neue Wand planrechts neben den Küchenschränken eine Funktion?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
ich habe den Raum mal nachgebaut, Isabella hat recht. Der Tischbereich passt nicht, man kommt nicht auf die Terrasse, bzw am Eingang fällt man fast über den Tisch. Habe Tisch lt Checkliste 90x160 eingeplant.

Der Ausgang in den Garten muss in der Küche sein. Rechts am Tisch so hoch wie möglich vverglasen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
ich würde wie in UK/USA und bei mir den TV als focal point zwischen die Couchen stellen.

1705293996869.jpg

links von der Spüle wäre die Wasserenth.anlage. Der Tisch ist 90x160cm groß.
 

Markus 1

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Wohnort
69469 Weinheim
ich würde wie in UK/USA und bei mir den TV als focal point zwischen die Couchen stellen.

Anhang anzeigen 387043

links von der Spüle wäre die Wasserenth.anlage. Der Tisch ist 90x160cm groß.

Hi Evelin,

vielen Dank für deine Mühe!
Dein Vorschlag macht die Küche groß, dafür den TV Bereich klein, was ich etwas schade finde.
War meine Vorstellung der Küche (Insel oben und den Gang nach unten 1,60 breit, also einzeilig) zu klein, d.h. man bekommt dort nicht alles unter?
Irgendwie kann ich mich von dem großen TV Bereich nicht trennen. Hast du eine Idee, wie es mit etwas Verzicht an der Küche auch mit der kleinen Abmessung gehen könnte?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
geändert habe ich die Wand, weil ich nicht weiß, wie du eine U-Küche und den Tisch sonst stellen kannst.

Wenn bei dir der ALNO Planer läuft (die v15 im download bereich), du brauchst einen windows laptop, kannst du selbst probieren.

Wenn die Wand bei 160 steht, muss die Küche planoben im U stehen.

Ich weiß nicht, wie du dann in den Garten gelangst.
Erst nachdem Isabella den Tisch angesprochen hat, habe ich gemerkt, dass der Raum nicht so groß ist als man vermutet.

Probiere selbst mit diesem Plan, kleine Kästchen 10x10cm, große 1 x 1m. Nimm echte Schrankmaße, 80cm tief und Standardbreiten.

1705327848771.jpg

oder Karopapier und Stift.
 

Anhänge

  • markus-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 11
  • markus-PLAN1.POS
    12 KB · Aufrufe: 11

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben